Starbucks Langfristinvest- wann einsteigen


Seite 4 von 23
Neuester Beitrag: 05.01.23 14:37
Eröffnet am:02.07.07 20:25von: TraderonTou.Anzahl Beiträge:562
Neuester Beitrag:05.01.23 14:37von: neymarLeser gesamt:280.966
Forum:Börse Leser heute:28
Bewertet mit:
14


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 23  >  

18955 Postings, 6638 Tage pfeifenlümmelich würde sagen

 
  
    #76
24.12.11 11:44
wer morgen einsteigt, könnte sich den Mund mit zu heißem Kaffee verbrennen, aber die möglicherweise entstandenen Brandwunden dürften schnell wieder dank chinesichem Kaffeedurst verheilen.  

395 Postings, 5484 Tage wakuniazweite Mc donalds

 
  
    #77
04.01.12 14:28

Wakunia ist trotz Kursvervielfachung weiter v. St. überzeugt

 

378 Postings, 4874 Tage jense82scheine

 
  
    #78
21.03.12 21:11
hallo in die runde! der thread ist ja relativ überschaubar und der kurs von starbucks kennt nur eine richtung. der kaffee ist aber auch wirklich lecker :-)
meine frage: hat jemand scheine auf starbucks laufen? seht ihr widerstände, wo man einen ko setzen könnte?

danke!

gruß jense  

181 Postings, 3983 Tage volker81starbucks 884437

 
  
    #79
22.03.12 17:05

hi.

habe bei starbucks vor ca 2 wochen zugeschlagen und schaue mir einfach mal an wie sich das entwickelt

 

10 Postings, 4342 Tage Sunny333Hallo in die Runde

 
  
    #80
22.03.12 20:02

Also ich bin bei 29 geingestiegen und wie man sieht hat es sich gelohnt.

Ich denke wir werden ende Sommer einen Kurs von mitte 50 erreichen können.

 

Gruß

 

 

 

5 Postings, 4347 Tage meberzGewinne mitgenommen

 
  
    #81
28.03.12 16:42

Bin Mitte Februar mit OS eingestiegen und habe sie heute mit 150% Gewinn verkauft. Warte jetzt auf einen Rücksetzer (bei dem Chartverlauf in den letzten Tagen ist der überfällig) und dann mit frischen OS wieder rein... :-)

 

4894 Postings, 5602 Tage Schaunwirmalläuft

 
  
    #82
03.04.12 07:54
ja mal super
hab mein ko auch erst mal aufgestockt.

18 Postings, 3954 Tage SizzlNorden

 
  
    #83
1
06.04.12 00:42

 die aktie geht nur in eine richtung!! starbucks wird ein neuer bluechip! vergleichbar mit apple... lange wird es nicht mehr dauern. wenn der privatmarkt mit kaffeemaschienen beginnt und SB sich in China richtig profiliert, gehts ab!

Wenn nicht jetzt einsteigen wann dann??? ja ich weiß besser gestern ;)

 

schöne Ostern

 

2751 Postings, 4970 Tage tom77:-)

 
  
    #84
11.04.12 17:51

Starbucks hat großes vor 2012/13 , blöd , wer hier nicht dabei ist !

Kaufen, ganz lange liegen lassen und Freude dran haben , Starbucks schlägt einen ähnlichen Weg , wie Apple ein ! 

Die Kunst ist es, mit etwas Erfolg zu haben, was eigentlich niemand braucht, sich aber jeder gönnt, weil es was besonderes ist ...

Ganz wichtig der Mann an der Spitze bei Starbucks, solange Howard Schultz als CEO bleibt kann nichts schiefgehen ! Ein Mann , den man mit Steve Jobs vergleichen kann ...




 

 

571 Postings, 4080 Tage monster1tom 77

 
  
    #85
11.04.12 19:58
stimme dir zu.

Starbucks ist spitze. Wahnsinnspotential in den BRIC-Staaten.

Wahnisinnspotential im Ausweiten des Portfolios

Wahnsinnsstarker Name und gutes Marketing

Einfach ein genial


google und starbucks, ich bin begeistert  

96 Postings, 3951 Tage knowhow21Starbucks hebeln?

 
  
    #86
15.04.12 11:55
Vor 3 Tagen habe ich in der Anlegerzeitschrift Der Aktionär den interessanten Anlagetyp gelesen, dass die Starbucks Aktie auch für spekulativ orientierte attraktiv sein könnte!

Ich möchte diesen Anlagetip gerne aufgreifen und diesem Forum weitergeben, weil ich zu der Ansicht gekommen bin, dass es event. ein lohneswertes Investition werden könnte, die Starbucks Aktie u.a. mit einem Torbo-Bull Long Derivat zu hebeln.
Der Aktionär hat hierzu ein Mini Turbo-Bull von Vontobel vorgeschlagen: WKN VT3LCG, KO Schwelle bei 38.51 $ (62 %) mit Hebel von 3.
Ich selber finde, dass die KO Schwelle viel zu weit vom aktuellen Kurs 61,67 $ entfernt ist und präferiere einen anderen von Ventobel: WKN VT4NX9 mit KO Schwelle von 54,51 $ (10.71%) mit Hebel von 6,44. Der aktuelle Kurs liegt bei 0,72 €. Im Rahmen des Risiko Managements u. Risikobegrenzung würde ich einen Stoppkurs unterm Einstandspreis von 25 % mit einer Stop Los Order (0,54 E) setzen.
Eventuell schlage ich unter Berücksichtigung der Kursentwicklung der Starbucks Aktie  am Montag mit diesem Call zu!!
Was meint Ihr zu dieser Anlageidee?  

267 Postings, 4190 Tage Andreas77@ knowhow

 
  
    #87
15.04.12 15:03

Wäre es möglich, daß ihr für Derivate, Calls, Puts usw. einen separaten Thread aufmacht und den übrigen Schreibern hier das "Feld" für die Aktie

Starbucks überlaßt ?? Ist bei anderen Aktien auch so üblich !! Würde mich sehr freuen !! Danke !! 

 

96 Postings, 3951 Tage knowhow21@Andreas77

 
  
    #88
1
15.04.12 19:57
Zunächst wegen "ihr" mit Verlaub, ich habe den Beitrag "Starbucks Hebel" alleine geschrieben und kein weiterer User....
Grundsätzlich spräche nichts dagegen einen eigenen Thread für Derivate u. Optionsscheine für Starbucks aufzumachen. Aber dafür müßte auch ein entsprechender Bedarf an Starbucks-User erkennbar sein. Den sehe ich derzeit nicht. Wenn mindestens 6 verschiedene User ihr Interesse anmelden, würde ich eventuell einen eigenen Thread aufmachen. Ansonsten wird ein einzelner Beitrag mit einem Derivat-Vorschlag  den Aktientread Starbucks wohl kaum nachhaltig beeinträchtigen bzw. verfremden.  

267 Postings, 4190 Tage Andreas77Aktienkauf...

 
  
    #89
19.04.12 21:07

Heute auch bei Starbucks eingestiegen. Allerdings mit hohem Einstiegskurs: 46,25 €.

Hoffe, es lohnt sich... :-) 

 

200 Postings, 4302 Tage luigi79Starbucks wieder auf Kaufniveau?

 
  
    #90
1
30.04.12 15:30

Ist Starbucks wieder auf Kaufniveau?

blog.taipan-online.de/4444/2012/starbucks-ist-ein-kauf/

 

9 Postings, 3965 Tage ground2er0Kaufen

 
  
    #91
30.04.12 16:30

Ich glaub man sollte den Kurs nutzen und wieder nachkaufen.

Wenn erst der Energy Drink und die Kaffekapseln auf dem Markt sind wird der Kurs meiner Meinung sicher nicht mehr so lukrativ sein!

 

 

2751 Postings, 4970 Tage tom77Trends

 
  
    #92
21.05.12 19:33

IN Trendaktien steigen die Investoren immer wieder gerne ein ....

Schöner Zeitpunkt wieder in eines der Unternehmen einzusteigen, bei denen die Menschen schlange stehen um etwas zu bekommen, was niemand braucht , aber jeder haben will, weil es was besonderes ist ....

Zudem SBUX hat unheimlich viel vor 2012 und 2013 , Expansion ohne Ende ist angesagt

 

4487 Postings, 4975 Tage storm 300018Was die Chinesen wollen .

 
  
    #93
22.05.12 08:44

Apple hat China im Sturm erobert. Starbucks ist praktisch an jeder größeren Straßenkreuzung in den chinesischen Küstenstädten und darüber hinaus zu finden. Westliche Marken von Nike über Buick bis hin zu Siemens sind heiß begehrt. Die chinesischen Konsumenten stürzen sich auf sie und lassen dafür die inländischen Anbieter links liegen. Wird China immer westlicher? Auf den ersten Blick scheint das so. Immer mehr Mikroblogger finden Gehör und Anhänger. Rockbands mit Namen wie Hutong Fist und Catcher in the Rye sind angesagt. Und neuerdings feiern die Chinesen sogar Weihnachten.

http://www.wallstreetjournal.de/article/...?mod=WSJDE_latestheadlines

 

181 Postings, 3983 Tage volker81Innovative Refreshers Energy Drinks bald global

 
  
    #94
12.07.12 21:00

http://www.cafe-future.net/fse/branchennews/pages/protected/Starbucks-USA-Innovative-Refreshers-Energy-Drinks-bald-global_25926.html

 

Diese Woche steigt Starbucks, USA, offensiv in den  Milliardenmarkt der Energy Drinks ein. Und zwar mit dem Rollout neuer  koffeinhaltiger Säfte in drei Versionen: Instant Mixes, Ready-to-drink  cans & Hand-crafted drinks – angeboten in den Coffee Houses.

Im  März hatte Starbucks das geplante Debüt angekündigt, und zwar als eine  Cross-Channel Entwicklung, will heißen, entwickelt als eine Sache für  Coffeebars und Einzelhandel.

Ready-to-drink-Produkte in Dosen  wurden dann einige Monate in diversen Einzelhandelskanälen getestet.  Diese Woche nun gibt’s zwei neue Geschmacksrichtungen – Very Berry  Hibiscus und Cool Lime – für alle Starbucks-Units in USA und Kanada,  welche die Innovation bereits führen. In Kürze soll die neue  Getränkekategorie in 15 internationalen Märkten angeboten werden – in  Deutschland wurde dieses Angebot am 10. Juli eingeführt.

Man feiert die Produkteinführung am Freitagnachmittag mit kostenlosen Samples zum Testen.

Die  zwei neuen Geschmacksrichtungen sind auch als Powder, also in  Trockenform, erhältlich. Man kann dieses Trockenprodukt mit Wasser zu  einem verzehrsfertigen Drink mixen. Verstanden als eine Neuheit in der  Beverage-Produktlinie VIA Instant.

Zur aktuellen Bandbreite an  Geschmacksrichtungen des neuen Starbucks Refresher-Produktes gehören  auch: Lightly Sparkling Raspberry Pomegranate, Strawberry Lemonade and  Orange Melon.

Seit einiger Zeit ist Starbucks dabei, sein  Produkt-Fundament signifikant zu verbreitern. Dafür wurden auch Marken  gekauft, beispielsweise Eveloution Fresh (Säfte) sowie jüngst La  Boulange (Bay Bread LLC).

Wir erinnern uns: Im letzten Jahr  entfernte Starbucks im neuen Logo alle wörtlichen Hinweise auf Kaffee.  Es handelt sich jetzt um ein reines Bildzeichen.

„Innovation is  at the core of everything we do”, so Cliff Burrows, Präsident Starbucks  Amerika, in einem Statement. „As the coffee category continues to  evolve, our customers expect more and we are committed to bringing  uniquely relevant products to market.”

Starbucks zählt aktuell weltweit knapp 17.500 Coffeehouses, davon gut 12.500 in Nordamerika.

www.starbucks.com

 

6447 Postings, 3991 Tage TrinkfixStarbucks - Kaffepause

 
  
    #95
3
20.07.12 08:07
von Reinhard Scholl
Donnerstag 19.07.2012, 21:37 Uhr Download -
+ Starbucks - Kürzel: SBUX - ISIN: US8552441094

Börse: Nasdaq in USD / Kursstand: 54,04 $

Lange lässt sich die Richtungsentscheidung nicht mehr aufschieben. Die Aufwärtsbewegung, die seit Jahresanfang lieft und bis 62,00 $ Anfang April reichte, war durchaus beeindruckend. Die folgende Gegenbewegung ist plausibel und gefährdet den übergeordneten Aufwärtstrend nicht, wenn sich nach dem Rücksetzer der Kurs wieder in Richtung Norden auf den Weg macht.

Doch seit Mitte Mai scheint der Wert in einer Seitwärtsbewegung zwischen rund 51,00 $ und etwa 56,00 $ gefangen. Der nächste Ausbruch wird daher wegweisend sein.
Bei Kursen unter 50,60 $ ist von einem Bruch der vielfach bestätigten Unterstützung auszugehen und weitere deutliche Rücksetzer wären zu erwarten. Gelingt hingegen der Ausbruch nach Norden, so wäre ein neues Jahreshoch das Ziel der Bullen.



Kursverlauf vom 13.12.2011 bis 19.07.2012  

3924 Postings, 4551 Tage fxxxDas könnte gut werden

 
  
    #97
23.07.12 17:14

136 Postings, 3965 Tage Der 9erNachkaufen

 
  
    #98
27.07.12 10:14

Starbucks jetzt nachkaufen??

 

17 Postings, 3921 Tage groundzeronachkaufen

 
  
    #99
1
27.07.12 10:54
Ich würd noch bis Montag warten!

"never touch a falling knife2  

4845 Postings, 6153 Tage proximaMomentan sieht es nicht so rosig aus

 
  
    #100
27.07.12 21:06

Es  ist nicht lange her, da war in der grün-weißen Starbucks-Welt noch  alles bestens. „Ich könnte nicht begeisterter oder optimistischer sein  über die Zukunft unseres Unternehmens“, sagte der Chef der weltgrößten  Kaffeehauskette, Howard Schultz. Das war Ende April bei der Vorlage der  Zahlen aus dem zweiten Quartal. Gewinn und Umsatz des US-Unternehmens  hatten kräftig zugelegt.

Am Donnerstagabend, als die  Ergebnisse des dritten Quartals fällig wurden, klang Schultz dagegen  ziemlich besorgt. „Wir haben es mit großen Herausforderungen zu tun, die  die Weltwirtschaft und das Konsumentenverhalten betreffen“, sagte der  Manager in seinem Bericht. Deshalb habe Starbucks seine Gewinnprognose  für das laufende Vierteljahr gesenkt. 

Da auch  der Gewinn unter den Erwartungen der Analysten blieb, reagierten die  Anleger schnell: Nach Börsenschluss brach der Aktienkurs um bis zu 11  Prozent ein. „Kaffee ist ein Allerweltsprodukt“, sagte Analyst Jack  Russo Reuters. Aber es sei auch ein Premiumprodukt, auf das die Leute im  Zweifel verzichten könnten.

Es sind vor allem  die Folgen der Krise in Europa, die Starbucks umtreiben. Zwar blieben  die Umsätze in den vergangenen drei Monaten etwa auf gleichem Niveau.  Doch das Management ist pessimistisch: „Europa bleibt mit Abstand der  herausforderndste Teil der Welt für uns“, sagte Finanzchef Troy Alstead.  Die wirtschaftliche Lage auf dem Kontinent werde sich „möglicherweise  im Laufe des Quartals noch verschlechtern“.

Die  Folge könnte sein, dass Starbucks unprofitable Standorte schließen muss.  Mit solchen trüben Aussichten ist die Kaffeekette in bester  Gesellschaft: Auch bei McDonald`s oder dem US-Autobauer Ford droht das  Europa-Geschäft die Bilanz zu verhageln.

Was  die Lage für Starbucks neuerdings noch weiter verdüstert, sind Sorgen  um das Geschäft zu Hause. Die Umsätze in Amerika, seit der großen Krise  2007 bis 2009 der Garant für satte Einnahmen, haben im vergangenen  Quartal zwar insgesamt noch um 7 Prozent im Vergleich zum  Vorjahreszeitraum zugelegt.

Doch auch hier  verdüstern sich die Aussichten: Das Wachstum in den US-Läden habe sich  im Juni angesichts der wirtschaftlichen Unsicherheiten abgeschwächt,  sagte Finanzchef Alstead. „Der Trend weist nach unten“. Das dürfte sich  besonders auf die Bilanz auswirken: Das Geschäft in Nord- und  Lateinamerika trägt rund drei Viertel zum Gesamtumsatz bei.

Mehr  Wachstum, 12 Prozent, gab es dagegen im Asien-Pazifikraum mit dem  wichtigen chinesische Markt. Weltweit legten die Umsätze in den  Standorten im abgelaufenen Quartal um 6 Prozent zu – etwas weniger, als  Analysten geschätzt hatten.

Grund dafür sind vor  allem die vielen Neueröffnungen: Mittlerweile hat Starbucks fast 17.700  Filialen – 700 mehr als noch vor einem Jahr. Und es soll so  weitergehen: Der Konzern bestätigte seinen Plan, im laufenden  Geschäftsjahr gleich 1200 neue Läden zu eröffnen, die meisten davon in  den USA.

Insgesamt,  sagte Firmenchef Schultz am Donnerstag, werde Starbucks also trotz der  Krise weiter wachsen. Selbst mit der gesenkten Gewinnprognose würde die  Kaffeehauskette noch rund 20 Prozent mehr verdienen als im  Vorjahreszeitraum. Im dritten Quartal stieg der Umsatz um 13 Prozent auf  3,3 Milliarden Dollar, der Gewinn kletterte um 19 Prozent auf 333  Millionen Dollar. Für das laufende Quartal senkte der Konzern seine  Prognose von 47 auf 45 US-Cent pro Aktie. Analysten hatten im Schnitt  mit 48 Cent gerechnet.

In der Hoffnung auf neue Kunden ist Schultz  dabei, das Produktangebot deutlich zu erweitern und Starbucks zu einem  Einzelhandelsunternehmen auszubauen. Im Oktober etwa soll unter der  Tochter-Marke Tazo der erste reine Tee-Shop eröffnen, mit 80  verschiedenen Sorten, hochwertigem Gebäck und Süßigkeiten. Schultz  spricht von einer „Gesundheits- und Wellness-Initiative“. Dazu gehört  auch die neue Kette „Evolution Fresh“, bei der frisch gepresste Säfte  verkauft werden.

Zudem  hatte Starbucks im Frühjahr den Backwarenbetrieb Bay Bread übernommen,  der in seiner Kaffeehauskette „La Boulange“ neben Kaffee gesunde  Brötchen und Croissants anbietet. Ab Herbst will der Konzern auch eigene  Kaffeemaschinen mit einem Kapsel-System für den Hausgebraucht  vermarkten.

 

Quelle: Handelsblatt - 27.07.12

 

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 23  >  
   Antwort einfügen - nach oben