Starbucks Langfristinvest- wann einsteigen


Seite 2 von 23
Neuester Beitrag: 05.01.23 14:37
Eröffnet am:02.07.07 20:25von: TraderonTou.Anzahl Beiträge:562
Neuester Beitrag:05.01.23 14:37von: neymarLeser gesamt:280.970
Forum:Börse Leser heute:32
Bewertet mit:
14


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 23  >  

2232 Postings, 6010 Tage TraderonTourWer sicher sein will,

 
  
    #26
15.08.07 00:01

dass der Abwärtstrend gebrochen ist, sollte warten Daxi, für längerfriste Investitionen kann eine erste strategische Positionierung zwar durchaus von Vorteil sein, für eine Investition mittelfristigem Blickwinkels würde ich jedoch auf einen wirklichen Ausbruch warten. Optmial würde sich dies in diesem sehr volatilem Marktumfeld durch hohe Umsätze bestätigen, dass die Bodenbildung bereits vollzogen ist. Wenn nicht, würde ich warten... Denn gerade jetzt könnte es durch Umverteilung eine Gegenreaktion sein, die sich als Fake herauskristallisieren könnte.

Mit freundl. Grüßen TraderonTour  

13 Postings, 5694 Tage AkteurInteressant:-)

 
  
    #27
1
20.08.07 14:57

Top Pick: Starbucks - vor neuem Aufschwung

Laut Melvin Pasternak, Herausgeber des US-Börsenbriefs „Swing Trader“ sieht Starbucks (Nachrichten/Aktienkurs) (ISIN: US8552441094) vor einem Comeback. Nach einigen eher schwachen Jahren, bezogen auf Umsatz und Gewinn, haben sich die Kennzahlen nun wieder deutlich verbessert. Pasternak merkt an: Starbucks, die größte Kaffeekette der Welt, legt aktuell bei den Geschäftszahlen wieder zu. Nun hat das Unternehmen die Kosten wieder im Griff und parallel dazu werden auch der Service und die Produktpalette ausgebaut. So sollen spezielle Frühstücksangebote schon im laufenden Geschäftsjahr rund 200 Millionen Dollar zum Umsatz beisteuern.
Im Geschäftsjahr 2009 soll schon die Hälfte aller Starbucks-Niederlassungen zusätzliches Frühstück servieren und so einen Umsatz zwischen 420 und 450 Millionen Dollar bringen. Aktuell eröffnet Starbucks rund 2.000 Filialen im Jahr. Derzeit ist die Aktie mit einem 2008er KGV von 25 fair bewertet. Nach einem Hoch bei rund 40 Dollar im November 2006 ist die Aktie deutlich zurückgekommen und hat erst im Juni ein Tief bei 25 Dollar markiert. Seit dem befindet sich die Starbucks-Aktie in einem leichten Aufwärtstrend. Mein technisches Kursziel liegt bei 34,45 Dollar. Die Aktie sollte verkauft werden, wenn sie das Juni-Tief von 24,89 Dollar nachhaltig unterschreitet.



 

2232 Postings, 6010 Tage TraderonTourbuy

 
  
    #28
1
24.08.07 21:41

Aktienservice Research - Starbucks kaufen  

07:40 22.08.07  

Bad Nauheim (aktiencheck.de AG) - Die Analysten von "Aktienservice Research" empfehlen derzeit die Aktien von Starbucks (ISIN US8552441094/ WKN 884437) zum Kauf.

Der Kaffeehaus-Betreiber Starbucks habe für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2006/07 sehr solide Ergebnisse gemeldet. Der Umsatz sei um 20 Prozent auf 2,36 Milliarden US-Dollar gestiegen. Dabei seien die Same-Store-Sales, also die Erlöse in den Filialen, die seit mindestens einem Jahr geöffnet seien, immerhin um vier Prozent vorangekommen. Der Nettogewinn habe sich um neun Prozent auf 158,3 Millionen US-Dollar bzw. 21 Cents je Aktie erhöht und habe damit exakt die Analystenschätzungen getroffen.

Wenngleich sich die Zuwachsraten mit zunehmender Größe und dem weiteren Fortschritt der Expansion naturgemäß etwas abschwächen würden, verfüge der US-Konzern dennoch weiterhin über jede Menge Wachstumspotenzial. Starbucks treibe die weltweite Expansion konsequent voran. Allein bis 2010 wolle der Konzern weitere 10.000 Filialen eröffnen. Langfristig peile Starbucks eine Zahl von 40.000 Coffee-Shops an. Gegenüber dem aktuellen Stand entspräche dies einem Anstieg von rund 180 Prozent. Nachdem der Konzern die Marke in China bereits erfolgreich etabliert habe, habe Starbucks vor kurzem den Markteintritt ins Kaffeeland Brasilien gewagt. Demnächst sollten auch in Indien und Russland die ersten Starbucks-Läden eröffnen.

Um das weitere Wachstum voranzutreiben, gehe Starbucks auch im Marketing neue Wege. So würden die Coffee-Shops in Nordamerika zum Music-Shop. Hier hätten Kunden die Möglichkeit, eigene CDs zusammenzustellen und zu brennen. Dazu kooperiere Starbucks mit Hewlett-Packard. Damit nicht genug: Vor einigen Monaten habe der Konzern sogar eine eigene Plattenfirma gegründet. Die selbst produzierten CDs würden sowohl in den Kaffeehäusern des Konzerns als auch bei traditionellen Musikhändlern verkauft.

Im Zuge der fortschreitenden Expansion werde Starbucks auch in den kommenden Jahren in der Lage sein, Umsatz und Gewinn weiter zu steigern. Sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn dürften Zuwachsraten von mindestens 20 Prozent auch in den nächsten Jahren erreichbar sein. Damit lege Starbucks weiterhin ein stattliches Wachstumstempo vor, das den Aktienkurs mittelfristig weiter antreiben sollte. Die Chancen würden also nicht schlecht stehen, dass nach der Korrektur der vergangenen Monate der langfristige Aufwärtstrend bald wieder aufgenommen werde.

Dem zu erwartenden Wachstum stehe eine Bewertung gegenüber, die so günstig sei wie noch nie seit dem Börsengang. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (2007/08e) von 25 sei die Aktie zwar auch nach dem Kursrückgang kein Schnäppchen, die Bewertung lasse jedoch Spielraum für erneut deutlich höhere Notierungen. Und auch aus charttechnischer Sicht sei eine Wende möglich. Seit der Kurs Ende Juni auf den niedrigsten Stand seit Oktober 2005 gefallen sei, habe sich die Aktie stabilisieren können. Denkbar sei nun eine Bodenbildung, die dann eine gute Gelegenheit zum Einstieg bieten könnte.

Vor diesem Hintergrund lautet das Rating der Analysten von "Aktienservice Research" für die Aktien von Starbucks auf "kaufen". Der Stoppkurs sollte bei 24,20 US-Dollar platziert werden. (Global Markets Ausgabe 354 vom 21.08.07) (22.08.2007/ac/a/a)



Mit freundl. Grüßen TraderonTour  

2232 Postings, 6010 Tage TraderonTourWie gehts weiter; Analystenmeinung

 
  
    #29
04.09.07 19:52
(vom 24.8.2007)
Seattle - Die Café-Kette Starbucks Corp ist derzeit an der Wall Street wenig beliebt.

Heute wird der Konsum-Titel von einem durchwachsenen Brokerkommentar belastet. Analyst Glen M. Petraglia von Citi Investment Research sagt zwar, das Unternehmen strebe für 2008 höhere Gewinnmargen an und konzentriere sich darauf, die Qualität der dort verkauften Speisen zu verbessern. Andererseits sieht der Analyst keine Faktoren, die den Aktienkurs vor den nächsten Quartalszahlen beflügeln können. Der nächste Veröffentlichungstermin ist der 15. November. Starbucks leidet vor allem unter dem Wettbewerbsdruck von McDonald's. Die Hamburgerkette bietet in den USA ebenfalls Frühstück und Cappuchino an.

Quelle: http://www.stock-world.de/news/article.m?news_id=2369561

Mit freundl. Grüßen TraderonTour  

2232 Postings, 6010 Tage TraderonTourBitte helft mir

 
  
    #30
09.09.07 21:52
Vielleicht steh ich ja grad total auf dem Schlauch; aber was ist denn bitte bei dem Starbucks Xetra-Kurs (Langzeitchart, also hier bei Ariva "Gesamt") los ? Wieso war da der Kurs so hoch ???


Mit freundl. Grüßen TraderonTour  

2232 Postings, 6010 Tage TraderonTourHier hilft einem wohl niemand

 
  
    #31
30.10.07 20:29
Aber das ist okay, denn ich verdiene auch ohne euch ganz gut Geld...

Nur mal ein kleines update für diesen Thread: Alles wie gehabt, auch siehe Eingangsposting- zwar nicht mehr das "fallende Messer"- doch meines Erachtens auch noch keine Gelegenheit zuzukaufen.


Mit freundl. Grüßen TraderonTour  

2232 Postings, 6010 Tage TraderonTourSieht sehr gut aus :-)

 
  
    #32
06.11.07 22:38

Nur die Ruhe bewahren und noch nicht rein gehen...
Abwärtstrend schöner intakt denn je..

Mit freundl. Grüßen TraderonTour  

1202 Postings, 7233 Tage DaxMixSoviel Zeit für Ruhe ist nicht.

 
  
    #33
07.11.07 11:17
Am 15.11. - sprich nächste Woche Donnerstag - kommen die nächsten Quartalszahlen. Erfahrungsgemäss kann es da schon ein paar Tagen vorher losgehen (in welche Richtung auch immer).

Is' nich mehr lange hin...  

2 Postings, 5776 Tage urknall1-1Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Einstieg ????

 
  
    #34
08.11.07 16:35

Chartechnisch wäre auf $-Basis bei ca 22,80 ein langjähriges Doppeltif erreicht.

Aber wie sieht es fundamental aus ???  Ganz gutes Wachstum aber wenig Gewinn.

Wer hat die richtige Idee ?

 

854 Postings, 6208 Tage Martin81beobachte auch schon länger

 
  
    #35
08.11.07 17:55

Jetzt Doppelboden und W-Formation abgeschlossen. Vom US-Chart einwandfrei.

Nur vor den Zahlen noch so ein Rutsch?!?
Allgemein schlechter Markt oder wissen schon ein paar Leute mehr?

Ich warte bis nach den Zahlen - dann schau ma mal...

 

2232 Postings, 6010 Tage TraderonTourAbwarten

 
  
    #36
04.12.07 12:38

und ganz ruhig, die Chance kommt noch in Starbucks einzusteigen! Aber NOCH nicht!

Mit freundl. Grüßen TraderonTour  

9793 Postings, 8495 Tage bauwiMeine Meinung:

 
  
    #37
05.12.07 14:38
Zu lange sollte man nicht mehr warten.
Ich prüfe dieser Tage einen Einstieg!!
Dafür gehe ich aus einem deutschen Wert raus, und sehe zugleich einen zusätzlichen Play gegen den Euro!

MfGariva.de

$Take the money and fly

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

 

2232 Postings, 6010 Tage TraderonTourMach das Bauwi

 
  
    #38
07.12.07 15:23
Ich stoße dann irgendwann zu dir, dann sitzen wir im selben Bod. Dauert aber noch ein wenig- hoffe du ruderst nicht schon zu weit weg!

20752 Postings, 7011 Tage permanentcoffee chain hit a 52-week low of $18.58 earlier i

 
  
    #39
03.01.08 18:33

NEW YORK - Celgene Corp. helped pull the Nasdaq 100 index higher in midday trading Thursday after the biopharmaceutical company's buyout of a rival passed federal muster.

The index, which includes 100 of the largest nonfinancial securities listed on the Nasdaq Stock Market, rose 5.37 points to 2,055.08 in midday trading. The broader Nasdaq composite added 5.26 points to 2,614.89.

Celgene gained $2.73, or 5.9 percent, to $49.03. A waiting period imposed by the Federal Trade Commission has passed, meaning Celgene can move forward with its $2.9 billion buyout of Pharmion Corp., the company said Thursday.

Apollo Group Inc., an education company that operates the University of Phoenix, added $3.98, or 5.9 percent, to $71.77.

Construction company Foster Wheeler Ltd. rose $5.75, or 3.5 percent, to $167.28, after hitting a 52-week high of $168.74 earlier in trading.

On the losing side, Vertex Pharmaceuticals Inc. shed $1.75, or 7.7 percent, to $21.40, after hitting a 52-week low of $20.71. A Wachovia analyst downgraded the company to "Underperform" from "Market Perform" on Thursday, saying new tests may delay the launch of hepatitis C drug candidate telaprevir.

Monster Worldwide Inc., which runs Monster.com, lost $2.30, or 7.3 percent, to $29.33. The company said Thursday that its employment index fell 14 percent in December due to seasonal trends.

And Starbucks Corp. lost 66 cents, or 3.4 percent, to $18.65. Shares of the coffee chain hit a 52-week low of $18.58 earlier in trading.

Copyright 2008 The Associated Press. All rights reserved. This material may not be published, broadcast, rewritten or redistributed.

 

9793 Postings, 8495 Tage bauwiImmer noch abwarten!

 
  
    #40
03.01.08 18:51
Das fallende Messer geht wie durch Butter!
Ein Investment muß mit dem Hintergrund bedacht werden, dass die Firma mit zunehmender Konkurrenz zu tun bekommt.


20752 Postings, 7011 Tage permanentFrage an die Starbucks Experten:

 
  
    #41
1
04.01.08 10:05
Wie sehen die Bilanzstrukturen von Starbucks aus? EK-Quote? Wurde das enorme Wachstum der Vergangenheit aus einem stetig steigenden Cash Folw finanziert oder ist das Wachstum fremdfinanziert?
Wie solide wäre die Basis bei stark schwächeldem operativen Geschäft? Wären Schwächephasen ein Problem für die Fortführung oder können diese durchgehalten werden.

Ich bin ein Starbucks-Fan. Mir schmeckt der Kaffee und ich genieße die Atmosphäre in den Häusern, für mich eine Insel der Ruhe und ein super Punkt um Menschen zu beobachten. Wie aber steht es um Starbucks mit seinem stark US geprägten Geschäft wenn die Menschen sparen müssen?
Wer kauft dann noch den teuren Starbucks Kaffee?

Gruß

Permanent  

17 Postings, 5510 Tage Watchlist2008Ich schreib dazu bald mal was Permanent

 
  
    #42
1
05.01.08 00:51
Bauwi, wie meinst du das: "Ein Investment muß mit dem Hintergrund bedacht werden, dass die Firma mit zunehmender Konkurrenz zu tun bekommt."
Hat dies einen Bezug zu Starbucks ? Bitte führe das doch näher aus, was du damit konkret meinst ? Vielen Dank!  

2232 Postings, 6010 Tage TraderonTourTrader meldet sich zurück

 
  
    #43
2
08.01.08 11:38
Dass McDonalds nun flächendeckend McCafes einführen will, wurde, wenn man nur den Kurs betrachtet, als positives Signal bezügl. desr Starbucks-Aktie (bzw. des -Kurses) aufgenommen. Dies könnte jedoch ein Trugschluss sein!! Was bitte ist daran Positiv ? Konkurrenz belebt das Geschäft könnte man natürlich als Begründung bringen. Ich persönlich habe dies zwar schon mit in meine Langzeitüberlegungen mit eingeschlossen gehabt, da für mich klar war, dass es nur eine Frage der Zeit gewesen ist, bis McDonalds die Testphase als Postiv verbuchen wird- da einzig und alleine persönl. Beobachtungen schon zu diesem einfachen Entschluss führten! Trotzallem kann es m.E. zwar durchaus bereits ein Marktkonsens diesbeügl. gewesen sein, vielmehr ist der Kursanstieg durch Shortauflösungen bzw. Leerverkaufglattstellungen zu erklären. Das jetzige Kursniveau lädt zudem gerade dazu ein, sich erneut zu positionieren! Doch ich persönl. erachte dies trotzallem noch nicht als Kaufsignal. Die Nachhaltigkeit muss erst noch bewiesen werde; da mein Investment langfristiger Natur sein wird, kann ich auf mögl. techn. Gegenreaktionen nicht auf meine fundamentale Investmentneigung Rücksicht nehmen bzw. dies als ausschlaggebenden Impuls erachten. Lange Rede, kurzer Sinn: Weiter abwarten. Eine erste Position könnte jedoch vorteilhaft sein und werde ich anhand des Kursverlaufes prüfen!

2232 Postings, 6010 Tage TraderonTourNatürlich auch als Positiv zu werten

 
  
    #44
1
08.01.08 11:47
Starbucks: Gründer und Chairman wird erneut CEO

09:46 08.01.08  

Seattle (aktiencheck.de AG) - Die US-Kaffeehauskette Starbucks Corp. (ISIN US8552441094/ WKN 884437) meldete am Montag, dass ihr Gründer und Chairman Howard Schultz den amtierenden CEO Jim Donald ersetzen wird.

Schultz war bereits von 1987 bis 2000 als CEO des Konzerns tätig. Donald wurde im März 2005 zum CEO berufen, nachdem er 2002 als President der Nordamerika-Aktivitäten zu Starbucks kam. Davor fungierte er als CEO der US-Supermarktkette Pathmark Stores.

Im Zuge dieser Personalie will der Konzern zudem einige US-Restaurants schließen und die Eröffnung neuer Restaurants verlangsamen. Über diesbezügliche Einzelheiten und überarbeitete Wachstumspläne werde man bei der Vorlage der Zahlen zum ersten Quartal am 30. Januar berichten.

Die Aktie von Starbucks schloss gestern an der NASDAQ bei 18,38 Dollar. (08.01.2008/ac/n/a)



Quelle: aktiencheck.de

 

6409 Postings, 6064 Tage OhioStarbucks ....

 
  
    #45
31.01.08 18:44
sollte man meiden wie der teufel das Weihwasser  

Optionen

2232 Postings, 6010 Tage TraderonTourIhr habt Ohio gehört

 
  
    #46
05.02.08 17:44
Eine erste Position kann nicht schaden. Ich persönl. warte allerdings noch ein wenig. Noch ein paar solcher postings wie Ohios- in diesem thread und die inoffizielle Kaufempfehlung des Marktes wurde gesprochen.
Denke so ab 13 Dollar ist ein Einstieg richtig.

2232 Postings, 6010 Tage TraderonTour1. Teil

 
  
    #47
1
31.03.08 23:57
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png

2232 Postings, 6010 Tage TraderonTour2. Teil

 
  
    #48
1
01.04.08 00:25
Gründe für den StarbucksAbsturz- Zukunftsaussicht

Ich möchte einmal kurz versuchen heraus-zu-analysieren was die möglichen Gründe für den Starbucks-Absturz gewesen sind bzw. da die Börse ja bekanntlich die Zukunft handelt kommen werden. Hierbei nehme ich stets Bezug zu meinem ersten Teil, welcher sich ein Posting über uns befindet.
Ich möchte zum Jahr 2000 zurück gehen; Starbucks lief bis zum Wiederansteigen der Märkte in einem Seitwärtstrend und setzte beim Verlassen dieses Trends- gleich mit dem Marktumfeld- an zu einer erneuten Megarally. Von der Jahrtausendwende an stieg die Kaffeehauskette von knapp über 6 Dollar bis 40 Dollar in den Jahren 2006. Was ist aber dann geschehen ?
****Ich merke gerade dass der StarbucksChart in Euro den ich im ersten Teil gewählt habe nicht als Vergleichsmaßstab dienen kann. Der Kurs wird nunmal in Dollar gemacht, daher bitte am StarbucksKurs Dollar orientieren- siehe unten*****
Starbucks raste nach unten. Es gab bis heute keinen Halt.

Den Rest- den 3. Teil- gibt es Morgen..
Angehängte Grafik:
bigchart.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
bigchart.png

2232 Postings, 6010 Tage TraderonTour3. Teil

 
  
    #49
1
03.04.08 17:28
Interessiert ja sowieso niemanden...

738 Postings, 5446 Tage zoiddoch mich....

 
  
    #50
1
03.04.08 17:34
habe ich schon länger auf der watchlist :-) weiss nur nicht wann der einstieg günstig ist.  

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 23  >  
   Antwort einfügen - nach oben