Fundamentaltechnische Turnaroundkandidaten


Seite 4 von 7
Neuester Beitrag: 05.04.19 10:05
Eröffnet am: 19.11.17 11:21 von: Chaecka Anzahl Beiträge: 154
Neuester Beitrag: 05.04.19 10:05 von: Gonzoderers. Leser gesamt: 47.395
Forum: Börse   Leser heute: 17
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 >  

13143 Postings, 7774 Tage Timchen@marciavelli

 
  
    #76
1
26.12.17 10:43
vielleicht liest du dir noch einmal das Eingangsposting durch.
Die meisten deiner Aktien haben eins gemeinsam, sie sind kursmässig abgestürzt.
etliche habe sehr hohe KGVs und/oder Probleme mit ihrem Geschäft.

Eigentlich fällt keine deiner Aktien unter die Vorgaben des Eingangspostings.
Das muss jetzt aber nicht heißen, sie seien nicht aussichtsreich.

"Wenn sie die Talsohle durchschreiten", dann winken ja grosse Kursgewinne.  

437 Postings, 1493 Tage TheNeo1987Meine Big Turnarounds

 
  
    #77
1
26.12.17 10:57
Mein Topfavorit ist Nordex. Die Stimmung um die Aktie ist derzeit so gut wie nie, man wird 2018 die schwarze Null halten können und die Bücher sind prall gefüllt. Denke Ende 2018 stehen wir da locker bei 20€.

General Electric ist da noch zu erwähnen, die strukturieren sich neu und werden ebenfalls ihren Kursverlust wieder fast ganz gut machen können, sehe dort auch Kurse in 2018 von weit über 25€ sogar eher Richtung 30€

Under Armour.....für mich der beste Sportartikelhersteller und total überverkauft, riesiges Wachstum Weltweit und auch dort sehe ich Kurse sogar im 40-50€ Bereich, das wird eine geniale Rallye. Adiadas Puma usw werden aus der Wäsche gucken

Steinhoff. Wenn keine Zerschlagung kommt, kommt die Insolvenz, dann geht es runter auf 1-3cent (was schon so gut wie fest steht) und dann geht's nach einer Umstruktierung 2018 wieder aufwärts im 2-3€ Bereich. 2020 sehe ich dort sogar wieder eine Dividende.

Snap ist auch sehr interessant, das Programm ist einfach genial, viele nutzen es und es gibt kaum Konkurrenz, das Wachstum ist auch enorm und sollte anderen Social Media Firmen deutlich Probleme machen...Kursziel für 2018 locker 40€. Auf jeden Fall ein Kauf.

Seadrill kaufen...!!!! Viel zu überkauft bei guten Marktaussichten. Hier sehe ich Kurse um die 2-3€ in 2018




 

2231 Postings, 1695 Tage ChaeckaIdeen der letzten Tage

 
  
    #78
3
01.01.18 18:00
Zuerst einmal bedanke ich mich für die vielen guten Vorschläge zu Aktien, die ich bisher nicht auf dem Schirm hatte. Und ich räume ein, dass meine Vorgaben für diesen thread recht restriktiv sind und es nicht so viele Werte gibt, die in den Rahmen passen.
Vielleicht sind sie aber deswegen auch überdurchschnittlich vielversprechend.

Zu einigen Ideen der letzten Tage (Diskussionsgrundlage):

1. Cropenergies
Ist ein Untrnehmen, das aus zucker - und stärkehaltigen Rohstoffen Bioethanol herstellt, der dann Kraftstoffen beigemischt werden kann (E10). Hauptaktionär ist mit 69% die Südzucker AG. Der Wert stand lange bei ca. 6 Euro, stieg dann auf 11 und rutschte auf 8 ab. Ist für mich kein klassischer Turnaroundkandidat, weil er trotz des Rücksetzers in den letzten 24 Monaten noch über 50% gutgemacht hat. Und es geht mir darum, eben diese 50% mitzunehmen.

2. GNC
Hersteller von Nahrungsergänzungsmittel, der untr dem starken Wettbewerb von Amazon und Wal-Mart litt.
Er verzeichnet rückläufige Umsätze, das Eigenkapital ist verzehrt und konnte nur über ein debt-to-equity-swap aufgebessert werden. In 09/17 gibt es noch ein FCF von USD 124, 8 Mio, was nicht so viel ist. Für die Zukunft werden wieder wieder Gewinne erwartet.
Hier wäre meine Befürchtung, dass der Vertrieb von Nahrungsergänzungsmitteln weiter ins Internet abwandert und GNC noch größere Probleme bekommt.

3. Ensco
Von 25 auf 5 Euro gefallen. Bietet Hochsee-Bohrdienstleistungen in tiefen Gewässern an, insbesondere im Golf von Mexiko. Kunden sind US-Ölgesellschaften. Für die kommenden Jahre werden Verluste und ein negativer FCF prognostiziert.

4. Transocean
Von 18 auf 9 Euro gefallen, betreibt Ölplattformen in der Nordsee, Kunde ist z.B. Statoil. Wie bei 3. werden Verluste und ein rückläufiger (aber immerhin positiver) FCF angenommen.

3+4 können in Abhängigkeit vom Ölpreis kommen. Ich würde aber wahrscheinlich einen Wert wie Halliburton vorziehen, wenn ich auf steigende Ölpreise spekulieren möchte.

5. Esprit Holdings Ltd.
Fiel von 1,5 auf 0,4, erwartetes KGV in 2018 immer noch recht hoch mit 43.
Mode finde ich schwierig, ist aber Geschmackssache.

6. Bijou Brigitte AG
Fiel von 65 auf 50 Euro, ist ein solider Dividendenwert aber kein Turnaroundkandidat im engeren Sinne.

7. Hennes und Mauritz
Von 38 auf 17 gefallen. Gesunde Bilanz, steigende Umsätze, mittleres KGV von ca. 15.
Hier scheint der Kursrückgang hinsichtlich Umsatz und Ergebnis etwas übrtrieben.
Aber es gilt das oben Gesagte: Mode finde ich schwierig, weil ich nicht weiß, warum die Kids in den einen und nicht in den anderen Laden laufen.

Ich freue mich über weitere Ideen und Diskussionen. Bitte aber immer kurz auch die Gründe darlegen, warum Kursrückgänge übertrieben erscheinen.

Besten Dank und ein erfolgreiches 2018!  

2642 Postings, 7789 Tage buckweiserich wollt mal auf SES Global hinweisen

 
  
    #79
2
05.01.18 15:01
die sehen charttechnisch gerad interessant aus, zahlen angeblich 1,34 Dividende (d.h. über 10%) und sind nach den zahlen auf ariva sehr profitabel, max otte ist da wohl auch dabei

https://de.wikipedia.org/wiki/SES_S.A.

1506 Postings, 2532 Tage Mitsch@buckweiser

 
  
    #80
05.01.18 15:13
Hab die auch auf dem Schirm. Die größte Unsicherheit scheint es wohl bezüglich der Dividende zu geben. Es ist wohl noch nicht ganz klar, ob die Dividende in der Höhe gehalten werden kann. Und diese Unsicherheit belastet den Aktienkurs zusätzlich.
Auf dem aktuellen Niveau könnte man auf eine Doppelboden und damit Trendumkehr spekulieren. Die Position könnte man bei 12€ mit einem SL sichern.  

2231 Postings, 1695 Tage ChaeckaSES Global...

 
  
    #81
05.01.18 23:37
... passt gut hierher. Danke!
Von 34 auf 12 gesunken, profitabel, steigende Umsätze.
Mit Satelliten kenne ich mich zwar überhaupt nicht aus, klingt aber aussichtsreich.

Kommt unter massive Beobachtung ;-)  

5245 Postings, 3552 Tage Der_HeldBT Group plc

 
  
    #82
5
06.01.18 12:20

Wem es um Dividendensicherheit geht und wer noch ein bisschen Telekom im Portfolio vertragen kann, der kann seine Augen auch mal auf das Dickschiff BT Group plc [British Telecommunications] - WKN 794796 werfen. ==> Dividendenrendite rund 6%, quellensteuerfrei, bei gleichbleibendem Kurs steigend. Gezahlt wird 2 x im Jahr (Hauptdivi im August, und im Dezember kleinere Interimsdividende); für 2017/2018 - wie auch schon für 2016/2017 - wurde eine Anhebung um >= 10% angekündigt (s. u.).

http://www.btplc.com/Sharesandperformance/Dividends/Dividends.htm

http://www.btplc.com/Sharesandperformance/...italMarketsDay-Part1.pdf

Zuletzt ist der Wert aufgrund eines Bilanzierungsskandals in Italien "etwas" unter die Räder gekommen, was auch der Deutschen Telekom heftige Buchverluste auf ihr Aktienpaket  eingebracht hat.

Ich persönlich habe die Kurse unter 3 € genutzt und meine Posi auf 5% ausgebaut. Leider habe ich zu früh mit der "Schnäppchenjagd" begonnen und bin hier aktuell noch 9% im Minus. Aber ich denke, das wird sich dieses Jahr schnell wieder korrigieren. Werde BT sicherlich längerfristig halten.

 

5245 Postings, 3552 Tage Der_HeldQSC AG

 
  
    #83
1
06.01.18 13:00

Oder halt die QSC AG - WKN 513700. Die hatte ich hier ja schon mal genannt (#48)... ;-)

Zum Unternehmensprofil klaue ich einfach mal von der Website :-)

Die QSC AG ist der Digitalisierer für den deutschen Mittelstand. Mit jahrzehntelanger Erfahrung und Kompetenz in den Bereichen Cloud, Internet of Things, Consulting, Telekommunikation und Colocation begleitet QSC ihre Kunden sicher in das digitale Zeitalter. Eine cloudbasierte Bereitstellung sämtlicher Services bietet erhöhte Schnelligkeit, Flexibilität und Verfügbarkeit. Eigene TÜV- und ISO-zertifizierte Rechenzentren in Deutschland sowie das bundesweite All-IP-Netz der QSC AG bilden dabei die Grundlage für höchste Ende-zu-Ende-Qualität und Sicherheit. Die Kunden profitieren von innovativen Produkten und Dienstleistungen aus einer Hand, die sowohl im Direktvertrieb als auch über Partner vermarktet werden.
[...]
Die QSC AG zählt damit zu den wenigen Anbietern, die vom Rechenzentrum bis hin zum Arbeitsplatz das gesamte Leistungsspektrum an IT und TK-Leistungen mit so genannter Ende-zu-Ende Qualität abdecken und ihren Kunden eine gleichbleibend hohe Qualität entlang der gesamten Wertschöpfungskette anbieten kann.

https://www.qsc.de/de/unternehmen/profil/

Wesentliche Assets sind, für mich, das eigene (bereits abgeschriebene) Sprach- und Datennetz sowie die Hochsicherheits-Rechenzentren. https://www.qsc.de/de/unternehmen/rechenzentren-netz/

Und genau hinsichtlich des Netzes  / dem "alten" TK-Geschäft gibt es aktuell Bestrebungen hinsichtlich "Kooperationen und/oder Beteiligungen". Auf der diesjährigen Hauptversammlung will man sich diesbezüglich die Genehmigung zur Ausgliederung des Geschäftsbereichs holen. https://www.qsc.de/de/presse/pressemitteilungen/...f1256f957d0cab79b5

Seit längerer Zeit wird auch über eine Übernahme oder Beteiligung an QSC spekuliert. In diesem Zusammenhang fiel öfters der Name United Internet (1&1).

Ach ja, die Dividendenrendite beträgt rund 2,5% und ich spekuliere/fibere hier bei dem Wert schon seit 2,5 Jahren (mit einer relativ großen Posi von zuletzt 8%) mit, dass sie es mal gebacken bekommen, die PS endlich auf die Straße zu bringen. Bisher leider mit mäßigem Erfolg von +-0 bzw. geringem Gewinn aufgrund der, leider gekürzten, Dividenden.


PS:

In den Aktienforen finde rege, teils sehr interessante, Diskussionen zu dem Wert statt -  insbesondere auf w:o, zuletzt aber auch hier bei ariva im Thread von "Deigraff ZZ". Man muss aber filtern können. Gibt auch viele stumpfsinnige Pusher-/Basher-Postings. ;-)

Für viele (Langzeit-)Investierte ist, auch aufgrund der anstehenden Ausgliederung des TK-Geschäfts, ein entscheidendes Jahr für QSC. Hoffentlich werden wir nicht enttäuscht und die Geduldigen belohnt!

 

2231 Postings, 1695 Tage ChaeckaZu den Ölaktien...

 
  
    #84
07.01.18 14:02
...Ensco und Transocean habe ich folgenden Artikel gefunden, der mich etwas skeptisch macht.
https://www.tagesanzeiger.ch/wissen/natur/...n-Tropfen/story/29174966
Es ist wohl möglich, dass Entsorgungskosten von Bohrinseln, ähnlich wie bei den Betreibern von Atomkraftwerken, noch nicht in realistischer Höhe rückgestellt wurden. Dann würden erheblich Belastungen drohen.

Das könnte den scheinbar niedrigen Kurs erklären. Und gleichsam das hohe Risiko, das in diesen beiden Untrnehmen steckt.
Wir erinnern uns: RWE und Eon glänzten auch mit hohen Dividendenrenditen und niedrigem KGV, bis das Drama um die Rückbaukosten begann.  

2231 Postings, 1695 Tage ChaeckaZu QSC

 
  
    #85
1
07.01.18 14:27
Entscheidend für den Erfolg der QSC AG wird sein, den steten  Umsatzrückgang aufzuhalten. Schon jetzt hat das Unternehmen Mühe, eine schwarze Null zu erwirtschaften, der Cash Flow ist auch nicht üppig.
Ein Turnaround sehe ich erst mit steigenden Umsätzen. Dafür muss eine Idee her, sonst wird das Unternehmen immer unattraktiver für eine Übernahme.
 

102511 Postings, 7763 Tage Katjuschavor allem ist die Strategie von QSC

 
  
    #86
07.01.18 17:30
schlichtweg unklar.

Vor zwei Jahren sagte man ständig wie stark man sich auf Cloud konzentrieren wolle und daher das klassische TK-Geschäft zurückfahren wolle, was ab 2017/18 die Margen stark steigern sollte. Jetzt rudert man zurück, weil man merkt, dass Cloud auch nicht der heilige Gral ist, und meint man wolle wieder das klassische TK-Geschäft fördern.

Und das alles bei einer für Telekommunikationsaktien weiterhin nicht günstigen Bewertung. Die Branche hat zwar oft keine niedrigen KGVs, aber zumindest hohe FreeCashflows und daher hohe Dividenden. Das ist bei QSC noch nicht so, auch weil die Verschuldung noch recht hoch ist.

Jedenfalls muss QSC schlichtweg schleunigst profitabler werden und eine klare Strategie anbieten. Die Lage ist nicht aussichtslos. Man kann spekulativ bei QSC durchaus ein paar Euro investieren, aber es gibt sicher jede Menge interessanterer Aktien.

504 Postings, 1279 Tage karoshialoha

 
  
    #87
07.01.18 18:07
einiges hier habe ich auch erst kürzlich ins depot genommen, so bt group, südzucker, steinhoff, glaxo.
weitere vorschläge meinerseits wären lafarge holzim (fusion ist noch zu verdauen), nordex (oder vestas), royal dutch shell (öl und immer mehr auch gas), orascom develop holding (geht gerade steil), meyer burger (sanierung geglückt), schweizer finanzwerte wie ubs oder swiss re, gazprom (politische probleme dauern nie ewig), byd (chinesischer e-mobilbauer mit profitablem geschäftsmodell, weltweiter marktleader für e-busse, batteriehersteller).

generell dürften gute dividendenwerte in zukunft wieder mehr aufmerksamkeit gegenüber reinen wachstumswerten gewinnen. ist aber nur meine meinung.  

5245 Postings, 3552 Tage Der_Held@Chaecka

 
  
    #88
07.01.18 18:13
"Turnaround-Wette" halt ... dein Threadthema! ;-)

Beim Cashflow hat man bereits Fortschritte gemacht. Sollten dieses Jahr entsprechende Kooperationen geschlossen werden, kann sowohl der Gewinn (Netz abgeschrieben! ) als auch Cashflow von heute auf morgen ganz anders aussehen. Dann wirst du zu den Kursen aber garantiert nicht mehr reinkommen.  

2642 Postings, 7789 Tage buckweiserhab ich hier südzucker schon genannt;-)

 
  
    #89
09.01.18 12:01
die bringen übermorgen zahlen und die anleger zittern davor, der zucker und ethanolpreis stehen im moment extrem tief und das quartal und v.a. ausblick könnten enttäuschen, aber valueanleger warten glaub ich nur darauf dann einzusteigen, also falls es da zu einem abverkauf kommt würde sich die chance bieten günstig an einen marktführer zu kommen, der vorteil von südzucker ist das man auf mehreren Beinen steht (z.b. fruchtsäfte und pizza), d.h. im gegensatz zu wettbewerbern kann man jede krise locker aussitzen, bei kleineren konkurrenten könnte es da sehr schwierig werden, südzucker könnte da andere schlucken, eigentlich muss man dann nur warten bis der zuckerpreis irgendwann wieder anzieht und dividende von 50-60 cent/aktie gibt es obendrauf

(interessenskonflikt: der autor hält grosse depotanteile an südzuckeraktien)

2642 Postings, 7789 Tage buckweiserklöckner

 
  
    #90
09.01.18 12:06
haben ein sehr niedriges kuv aber auch sehr niedrige margen, das soll sich in zukunft durch die digitalisierung ändern, bei etwas mehr gewinn hätte der kurs noch deutliches potenzial auch wenn der kurs schon gestiegen ist, vielleicht mal im auge behalten und bei rücksetzern kaufen

215 Postings, 1259 Tage peppermintpatty...

 
  
    #91
09.01.18 15:36
Pitney Bowes http://www.ariva.de/pitney_bowes-aktie

SES Global http://www.ariva.de/ses_global-aktie/chart?t=all&boerse_id=131

Gamesa http://www.ariva.de/gamesa-aktie

Innogy http://www.ariva.de/innogy-aktie

Marine Harvest http://www.ariva.de/marine_harvest-aktie

aber auch Centurylink, Gazprom, GE, H&M, Royal Mail und Teva finde ich interessant bei den Kursen.


 

2231 Postings, 1695 Tage ChaeckaGNC wäre der heutige Hauptgewinn gewesen

 
  
    #92
18.01.18 18:31
Mir war's zu riskant, heute steigt der Wert um 40%.
Stattdessen habe ich GE und H&M am Bein...

Egal. Das Prinzip hier stimmt. Bei den paar Werten, die wir hier besprochen haben, gab es schon einige deutliche Ausreisser. Insbesondere
Vipshop (Timchen)
GNC  (Machiavelli2000) und
Fossil (Buckweiser).

An die Genannten mein herzlicher Dank! (auch wenn ich nicht überall dabei sein konnte)

Andere werden bald noch kommen. Die Tipps sind jedenfalls gut.

 

2231 Postings, 1695 Tage ChaeckaFinger weg von GE

 
  
    #93
22.01.18 08:17
General Electric darf man getrost noch etwas beobachten, bevor man einsteigt.
http://www.handelsblatt.com/my/unternehmen/...-flannery/20855736.html  

9 Postings, 1269 Tage Marciavelli2000Einer noch...

 
  
    #94
1
22.01.18 20:46
Hallo Checka,

GNC bin ich leider zu früh raus, aber der Sprung hat sich gelohnt. GE reizt mich auch immer, aber die haben mehr Goddwill als EK. Für mich erst ein Kauf, wenn man noch näher am Cash ist. Fossil und Bijou bin ich mittlerweile auch wieder raus, da warte ich die Zahlen ab.

Einen potentiell unterbewerteten habe ich noch gefunden: Big 5 sporting Brands Kurs: 6 $, Dividende für 3 Quartale 2017: 45c Gewinn 2016: 0,77c Gewinn 2017: 0,52-0,57c durch ein verhageltes Winterquartal, nach Einmaleffekt Steuerreform 0,15c-0,25 c Umsatz: 1 Mrd in 2016 und 2017 (da 1% weniger wegen 10% Umsatzeinbruch in Q4) Marketcap: 135 Mio$ (schon klein) EK: 203 Mio$ (446 Mio $ Bilanz), 46% EK, Nur 4 Mios Goodwill und um die 40 Mios Long Term debt, der Rest Inventurories und current liabilities. Großer Insiderverkäufe bei 18-19 Dollar, erste Käufe bei 7$. Fazit: KGV von ca 10 ohne Einmaleffekt Steuerreform, Umsatz wäre ohne milden Winter in 2017 gestiegen, Gewinn wird fast 1:1 ausgeschüttet wegen guter Bilanz (also ca. 10% Rendite), MarketCap 70% vom EK, erste Insiderkäufe, keine negative Prognose für 2018 bisher.



 

9 Postings, 1269 Tage Marciavelli2000Teva...

 
  
    #95
22.01.18 20:52
... bin ich nach dem Anstieg erstmal raus. Da würde ich auch die Zahlen abwarten. Ensco auch raus wegen guter Performance. Royal Mail hatte ich bei 4,50€ auf dem Schirm, aber die sind mir zu gut gelaufen.

Centurylink und IBM halte ich aktuell für sehr interessant. Esprit ist irgendwie festgenagelt.  

453 Postings, 4610 Tage Francis Bacon 200.Vallourec?

 
  
    #96
22.01.18 21:20
Also Vallourec hat seit dem Crash vor gut 10 Jahren über 99% vom Kurs verloren. Offenbar profitiert man vom steigenden Ölpreis und es gibt neue Aufträge. Die Company scheint auch nicht in die Pleite zu rutschen, zumindest ist sie offenbar noch kreditwürdig und hat vor einigen Monaten eine Anleihe emittiert. Ich finde den Thread hier interessant und würde dann mal Vallourec beisteuern. Was denkt Ihr über diesen Titel? Lg, Francis  

2231 Postings, 1695 Tage ChaeckaNeue Anregungen

 
  
    #97
23.01.18 09:05
1. Big 5 Sporting Goods:
Sieht sehr interessant aus. Durchgängig positiver Cash Flow und Gewinne, lediglich im kommenden Quartal ist ein leicht negatives Ergebnis vorhergesagt. Dividende hoch, spielt aber für mich nur eine untergeordnete Rolle, werte es aber positiv. Insolvenzrisiko sehe ich keines. Von daher für mich ein Kauf!

2. Vallourec:
Sieht ebenfalls interessant aus, erwirtschaftet derzeit aber operativ negative Cash Flows und Verluste. Plant erst 2010 wieder mit Gewinnen. Aber: Ab 2018 winken endlich wieder positive Cash Flows. Hier kann es somit ebenfalls eine Gegenentwicklung geben. Mir persönlich ist aber das Geschäftsmodell etwas intransparent. So sehen das wohl auch die Hedge Fonds, die die Aktie massiv leerverkaufen. Aber auch darin können Chancen liegen.

In jedem Fall zwei sehr gute Kaufgelegenheiten!
Besten Dank.  

215 Postings, 1259 Tage peppermintpattySiemens Gamesa

 
  
    #98
24.01.18 09:49

Achtet mal auf das Auftragsvolumen von Siemens Gamesa ! Die ziehen die letzten Monate reihenweise Aufträge an Land. China, Indien, USA, Südamerika.
Mag sein daß die Gewinnmarge in den letzten Jahren geschrumpft ist da zu viel Konkurrenz / Preskampf vorhanden, aber durch die vielen Neuaufträge sollte das locker aufgefangen werden.
Denke die Zahlen werden überraschen.

Gamesa Aktie http://www.ariva.de/gamesa-aktie
 

2231 Postings, 1695 Tage ChaeckaSiemens Gamesa

 
  
    #99
24.01.18 13:57
Hi Peppermint,
die Windbranche habe ich auch unter Beobachtung. Vestas Wind Systems AS ist sein Ende November ca. 18% gestiegen, Siemens Gamesa schon über 40%. warum glaubst du, dass Gamesa trotzdem der interessantere Kandidat ist?  

215 Postings, 1259 Tage peppermintpatty...

 
  
    #100
24.01.18 16:17

Checka, ganz ehrlich...mit Vestas habe ich mich wenig befasst ! Bei Nordex bin seit paar Wochen mit einer kleinen Posi drin. Siemens Gamesa bin ich in Sept. eingestiegen da mir der Wert zu arg abgestürzt war..kurz nach der zweiten Gewinnwarnung habe ich sogar nochmal nachgekauft weil ich überzeugt war daß das Teil Potential nach oben hat.  Die bauen Stellen (insgesamt 6000 in 3 J.) ab und sparen Kosten wo möglich dazu einen tolle Auftragslage die letzte Zeit sollte in dieser Kombination noch einiges mehr bringen als die 30 %.  Denke da ist noch Luft nach oben. Auch der chart gefällt mir bei Gamesa gut. Wir werden sehen wie sich der Preiskampf zwischen den Windys entwickelt und was hinten rauskommt. Denke die Qurtalszahlen werden diesmal besser und zukünftig die Auftragslage weiter anziehn da immer mehr Staaten weg von Kohle und Öl wollen und auf die Erneurbare setzen / werden.

Ich gebe zwar nicht viel auf Analysten und die ganzen bezahlten Schreiberlinge....aber so eine Aussage gbit mir natürlich zu denken.....


Weltweit rechnet der Experte damit, dass die Installation von Offshore-Windparks die von Onshore-Parks übertreffen wird und deren Kapazität - getrieben durch staatliche Unterstützungen - weltweit zwischen 2017 und 2030 um das Neunfache steigen würde. Nach Einschätzung von Goldman Sachs sei der Windturbinenhersteller Siemens Gamesa aufgrund seines hohen Marktanteils von 73 Prozent in diesem Bereich am besten aufgestellt, um von dieser Entwicklung zu profitieren.

http://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/...rnung-a-1173119.html


Noch ein Wert der sicher nicht die Tore schließt ....

 http://www.ariva.de/suez_sa-aktie

Bin da heute nach der Gewinnwarnung fast auf Tagestief eingestiegen...für 2018 soll die Divi wieder 0,65 € betragen..für 2017 wird sie wohl gestuzt werden. Wegen der Divi bin ich aber da nicht eingestiegen ;)

Wirecard war gestern auch toll...wo es bis auf 96 runter ging und dann wie am Gummi bis auf 104 € hoch. Erlebt man zu selten sowas. Meißt ist man mit anderen Dingen beschäftigt und verpasst so Riesenchancen.

 

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 >  
   Antwort einfügen - nach oben