Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Apple vor dem Fall!


Seite 2 von 232
Neuester Beitrag: 26.11.14 12:00
Eröffnet am: 16.03.12 16:14 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 6.779
Neuester Beitrag: 26.11.14 12:00 von: Mr.Boombas. Leser gesamt: 722.229
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:
30


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 232  >  

3617 Postings, 3937 Tage deadline1000 € bei VW darf man wohl nicht mit Apple

 
  
    #26
3
18.03.12 11:59
vergleichen. Ob das alles rechtlich in Ordnung war bezweifle ich sehr stark.

Was sie Arbeitsbedingungen betrifft, ist es immer gut sich an Vorbildern zu orientieren...
Das gilt auch allgemein für eine gesunde Geschäftspolitik. Wer sich an schlechten Beispielen orientiert wird scheitern.

Das Apple zuschaut bei solchen Arbeitsbedingungen, bzw. wegschaut ist schon sehr bezeichnend. Sollte mal jeder drüber nachdenken der ein Appleprodukt in Zukunft kauft.

Ich selbst besitze auch mehrere, z.B. ipad2, drei iphone, ein ipad, mehrere ipod, mac book pro... alles Spielzeug und Mode, wert ca. 2000,-€, kaufe aber keine mehr seit ich im Herbst von diesen Arbeitsmehtoden gehört habe.

und nun dürft ihr mal raten was seit 1997 in meiner Firma installiert ist...

Windows Netzwerk Wert ca.40k , alle 4- jahre neu....

und nun dürft ihr Euch ein eigenes Bild über Nachhaltigkeit machen...

Ich gönne jedem seine Gewinne mit Apple, nur sollte man sehr vorsichtig sein.

alles klar  

Optionen

2697 Postings, 3824 Tage tom77alles klar

 
  
    #27
18.03.12 13:38

Alles klar deadline...

Du bestitzt Apple Produkte !?!?!

Dann rechnen mir mal vor , wie du auf einen Gesamtwert von 2000 € kommst bei deinen Produkten , die du da aufgezählt hast.

Der größte AppleHasser und Neider ( siehe anderer Thread von Dir ) besitzt Apple Produkte, ich krieg mich kaum ein vor Lachen !!

 

Echt zu hart....

 

Optionen

24540 Postings, 6796 Tage Tony Ford@deadline...

 
  
    #28
3
18.03.12 13:45
Bei VW damals haben Leerverkäufe gezwungenermaßen diese Kursexplosion ausgelöst. Dies war im Grunde auch rechtens und ist nicht der erste Fall, dass Leerverkäufe + Marktenge zu einer "Eskallation" führten.
Ursache war im Grunde wiedermal die Profitgier, in diesem Fall von Porsche.
Man musste sich ja nur mal die Größe vor Augen halten, Porsche war irgendwo 10 bis 20mal kleiner wie VW und wollte die Macht der Kapitalkraft nutzen um Goliath VW zu schlucken.

----

Zu Apple, da ziehe ich echt den Hut vor einer solch konsequenten Aktion.
Die Kritiker solcher Entscheidungen und vor allem die "Weggucker" würden vermutlich argumentieren, dass es bei den anderen Produkten und Marken genauso gemacht wird und es absurd ist so zu reagieren.

Aber die Frage ist, kann bzw. will ich damit leben, dass ich Komfort und Luxus auf Kosten Anderer lebe und der Profit eben nicht bei den Leistungsträgern sondern eben bei Aktionären, Managern, explodierenden Konzernkonten wandern?

Wenn schon Apple 25mrd.$ Gewinne einsackt, warum dann nicht selbst in Asien unter Vorzeigebedingungen produzieren und einen Teil des Profites den eigentlichen Leistungsträgern zukommen zu lassen?
Warum nicht vor Ort in den USA oder auch Europa herstellen lassen?

Gleiches gilt natürlich auch für Intel, Dell, HP und was weiß ich für große Konzerne, die alle Milliarden an Gewinne auf Kosten der 3.Welt einsacken und sich einen Dreck um dessen Arbeitsbedingungen scheren.

Was wäre Beispielsweise, wenn man an einem Produkt erkennen würde, unter welchen Bedingungen es wo hergestellt werden würde?
Also ich schäme mich ein Teil einer westlichen Gesellschaft zu sein, welche nach wie vor auf Kosten der 3.Welt ihren Komfort und Luxus auslebt, ohne wenigstens einen Teil davon ab zu geben und selbst aktiv zu werden und die Arbeitsbedingungen vor Ort zu verbessern.

Dass solche Veränderungen nicht von heut auf morgen zu erreichen sind und wir in einem System gefangen sind ist mir klar, doch wenn wir alle wie deadline reagieren würden, würden die Hersteller umdenken und einen Teil der Gewinne vielleicht in mehr Eigenverantwortung und Nachhaltigkeit stecken.
-----------
http://www.unternimm-die-zukunft.de

222 Postings, 2843 Tage tommy1206@dealine

 
  
    #29
1
18.03.12 13:49

Du tust so als wär Apple die einzige Firma die in China produzieren lässt. HP, Samsung, Nokia etc lassen alle dort fertigen,aber über die regst dich nicht auf. Wenn du selbst Apple Produkte besitzt, dann solltest auch erkennen das dein geliebtes Nokia da nicht mithalten kann. Im Tablet Sektor ist mit dem neuen Ipad, Apple sowieso der Konkurrenz um Meilenweit voraus. In der Handysparte kann maximal Samsung mithalten.

Somit gibts kaum einen Grund nicht weiter auf die Appleaktie zu setzen. Sicher wird es irgendwann den Zeitpunkt geben,dass es nicht mehr bergaufgeht. Aber die nächsten Jahre sieht es nicht danach aus. 1000$ seh ich auch als eher übertrieben an, aber 800$ sind durchaus drin.

 

81 Postings, 2828 Tage Grafenstein@tommy1206

 
  
    #30
4
18.03.12 14:44

"Im Tablet Sektor ist mit dem neuen Ipad, Apple sowieso der Konkurrenz um Meilenweit voraus. In der Handysparte kann maximal Samsung mithalten."

 

Im Tablet Sektor ist Apple der Konkurrenz einen Schritt voraus - meilenweit ist etwas anderes. Trotzdem ist Apple dort unbedroht an der Spitze, zwar kann die Konkurrenz hardwaretechnisch mit-, in einem halben Jahr vielleicht sogar schon an Apple vorbeiziehen, das Gesamtprodukt funktioniert dennoch unter iOS besser.

In der Handysparte kann nur Samsung mithalten? Warum liegen LG, HTC, Huawei, ZTE, Nokia oder Sony hinter Apple???

 

Wenn man nur die Hardware betrachtet, sind alle von den genannten Firmen weit vor Apple: Quad-Core-Prozessoren (1,2-1,5 GHZ), 12-Megapixel-Kameras mit speziellen Farbsensoren, farbintensive (Super AmOLED), große (> 4,5") HD-Displays (1280*720 Pixel), 12-Kern-GPUs (bspw. Nvidia Tegra 3) und spezielle Schaltkreise für beispielsweise einen besseren GPS-Empfang (Samsung) liegen weit vor einem 960 × 640 Pixel-LCD-Display (3,5") mit einem Dual-Core-Prozessor (800 MHZ), 2-Kern-GPU und einer 8 Megapixel-Kamera.

Apple konnte den schlechteren Prozessor bisher zwar mit der Software ausgleichen, die Quad-Core-CPUs liegen davor aber zu weit vorne.

Zudem hat Android laut mehreren Tests mit Ice Cream Sandwich einen riesen Fortschritt gemacht, die Software, sowie die App-Auswahl können also auch mehr und mehr mithalten.

 

"Somit gibts kaum einen Grund nicht weiter auf die Appleaktie zu setzen. Sicher wird es irgendwann den Zeitpunkt geben,dass es nicht mehr bergaufgeht. Aber die nächsten Jahre sieht es nicht danach aus. 1000$ seh ich auch als eher übertrieben an, aber 800$ sind durchaus drin."

 

Da Apple bereits mehr und mehr Marktanteile sowohl im Smartphone-, als auch im Tablet-Sektor verliert, spricht einiges dagegen. Da beides momentan noch Wachstumsmärkte sind, wird Apple zwar weiterhin Gewinn & Umsatz steigern können. Während der Tablet-Markt laut Experten noch bis mindestens 2015 weiterhin rasant wachsen soll, sieht dies beim Smartphone-Markt nicht ganz so rosig aus: Experten rechnen mit einer baldigen Abflachung des Wachstums bzw. einer Stagnation des weltweiten Smartphoneabsatzes. Spätestens dann wird Apple ein Problem bekommen. Der Börsenwert Apples momentan weit über dem inneren Wert liegt und der Kurs steigt trotzdem noch rasant weiter. Um ein Branchentypisches KGV & KUV zu bekommen, müsste Apple seinen Umsatz in etwas vervierfachen und den Gewinn ungefähr verdoppeln. Wohlgemerkt darf der Kurs bis dahin nicht weiter steigen.

Es spricht also einiges gegen ein Investment in Apple-Aktien.

 

24540 Postings, 6796 Tage Tony Fordvielleicht bin ich altmodisch...

 
  
    #31
2
18.03.12 17:43
aber egal ob Apple oder Samsung oder Nokia, die Smartphones können weit mehr als ich selbst für mich eigentlich beanspruche.
Was braucht für ein Smartphone mehr als Snapshot-Kamera, einen Kalender, evt. eMail und vielleicht noch die News von Heute.

Da ist eben auch sehr viel Spielerei mittlerweile drin, was 80% der Nutzer eigentlich nicht brauchen.
Dass ist das Gleiche wie mit einem WindowsPC, welchen man für teils teuer Geld alten Leuten aufschwatzt, welche nur 2% des Windows, nämlich Word und InternetExplorer nutzen.
Aber klar mittlerweile gibt es für Alles eine App, man kann seine Schritte zählen lassen, etwas ausmessen, jederzeit das Wetter der Umgebung sich anzeigen lassen und in den Maps schauen wo man gerade ist.

Ein Smartphone kann mit den kleinen Helferlein nützlich sein, doch wenn man mal etwas tiefgründiger Dinge erarbeiten will, dafür gibt es Laptops. Ja selbst die Pads finde ich an sich eine sehr gute Idee, jedoch ist es für eine Erarbeitung von Themen meiner Meinung nach unpraktisch und eher geeignet für Präsentationen und Anwendungen wo man nicht allzuviel Texteingabe braucht.
Klar mittlerweile kann man ja Texte auch einsprechen oder es gibt auch virtuelle Tastaturen, doch jeder Büroarbeiter oder Entwickler wird sich dabei an den Kopf greifen, weil sowas lediglich für kleine Sachen geeignet ist.
Ich stelle mir da gerade mal vor, wenn ich programmiere, wie ich sowas per Texteingabe tun soll, wäre bestimmt lustig ;-)

Der ganze Hype um Smartphons, Apps, Pads, usw. ist mir einfach zu viel bzw. nervt, weils wiegesagt am praktischen Nutzen mittlerweile etwas vorbei geht und viel Spielerei drin ist, die es nicht wirklich braucht.
Aber nicht umsonst boomt das Geschäft mit einfachen Mobilfunktelefonen wieder. ;-)
-----------
http://www.unternimm-die-zukunft.de

2127 Postings, 5986 Tage thanksgivinTF,

 
  
    #32
2
18.03.12 18:04
es wird immer diese Käuferschicht geben, die viel Wert auf Image und Prestige legt. Ich will so ein Teil lediglich bedienen können und es soll das tun, wofür ich es gekauft habe. Die Firmen haben ihre Aussendienstmitarbeiter damals alle mit Blackberrys ausgerüstet weil sie eine Funktion unbedingt haben wollten: Sichere email!
Ich seh den Markt so, die jüngeren laufen mit ihren Smartfones durch die Gegend, und die anderen benutzen Handy und Tablet-PC bzw. Netbook.

3617 Postings, 3937 Tage deadlinetom77 lies mal genau was ich geschireben habe

 
  
    #33
18.03.12 18:26
wer lesen kann ist klar im Vorteil, Du leider nicht


alles klar

und mehr wie 2000€ sind es nicht, nur rechnen helfe ich Dir nicht auch noch,

das kann mein Sohn in der Grundschule schon besser wie Du  

Optionen

129 Postings, 2864 Tage richymucstimmt

 
  
    #34
1
18.03.12 19:04

 Ja Tony Ford, was Handybetrifft bist schon altmodisch..

Ein iphone ist ein Alles- Könner.

man kann damit Fernsehen, wenn man das will..

Musik hören, aktien abfragen, auf das Bankkonto gehen, Überweisungen machen, Fotos machen, spielen, als Navi benuten, Telefonnummern abfragen,  Man kann damit bezahlen, emails versenden und noch vieles mehr. ach ja, telefonieren kann man sogar auch noch. Videotelefonie geht übrigens auch damit.

Das Gleiche kann das ipad, nur geht es da noch besser, weil der Bildschirm größer ist.

Die nächsten 2 Jahre sehe ich bei apple absolut positiv. 

Die 60 Stunden Woche habe ich auch und es kommt sogar meist was Nützliches dabei heraus :-) Wenn man bei jedem Technikteil, oder Kleidung darauf achten müßte wer es angefertig hat, dann bleibt von den Herstellern nicht viel übrig. 

Welches Handy wird in Deutschland gebaut? Welcher Fernseher? Welche Kleidung? 

Ach Deadline, Deine aufgeführten Apple Geräte für 2000 Euro? Du kannst anscheinden nicht gut rechnen, oder hast keine Ahnung.

Jetzt wollen wir hier nochmal was festhalten:

Datum 18.03.2012 Apple steht auf 443,70 Euro bzw. 585,57 Dollar

Apple wird von deadline und Tony Ford am Abgrund gesehen. Wir können ja mal sehen was in 3-4 Monaten aus dem Kurs geworden ist. Laut deadline ist der Absturz bereits eingeleitet und kommt in den nächsten Tagen.

 

Optionen

2070 Postings, 3596 Tage Egbert_S@ deadline: Grundschule?

 
  
    #35
18.03.12 19:08

Bleibt zu hoffen, dass Ihr Sohn dort besser Deutsch lernt als Sie. Andere belehren wollen, aber noch nicht einmal den Gebrauch von wie und als beherrschen. Stimmt, wer lesen und schreiben kann, ist klar im Vorteil. Alles klar.

 

3617 Postings, 3937 Tage deadlineegi der, der in der Schule vorne saß...

 
  
    #36
18.03.12 19:29
lesen und verstehen, hat nicht zwangsläufig mit guter Rechtschreibung zu tun.


aber wenn es für Dich so wichtig ist, sei es so.

Falls es Dich interessiert, habe ich noch nie jemanden nach seinem Schulzeugnis eingestellt, für mich gibt es wichtigere Qualifikationsmerkmale eines Menschen als deren Schulzeugnisse.

Alles klar  

Optionen

3617 Postings, 3937 Tage deadlinerichymuc schon mal etwas von Großkundenrabatten

 
  
    #37
18.03.12 19:34
gehört...

Mag ja sein, dass Du den empf. VP zahlst, ich nicht.

Das ist eine andere Liga

alles klar  

Optionen

3617 Postings, 3937 Tage deadlineund noch etwas 3-4 Monate muß Du

 
  
    #38
18.03.12 19:38
nicht mehr warten...  

Optionen

2070 Postings, 3596 Tage Egbert_SDie Rabatte für Mittelständlier ...

 
  
    #39
18.03.12 19:40

bewegen sich bei Apple im oberen einstelligen Prozentbereich (zumindest was Computer betrifft), weil man es nicht nötig hat, größere Zugeständnisse zu machen. Das sagt der Admin eines meiner Kunden mit mehr als 200 Apple-Rechnern im Einsatz. Er sollte es wohl wissen.

 

2697 Postings, 3824 Tage tom77es wird immer besser

 
  
    #40
18.03.12 19:44

deadline , du schaffst es immer wieder deine alten Postings zu übertreffen ....

2000 € sollen deine angeblichen Apple Produkte wert sein . Nach deiner Auflistung kommt bei mir mehr als der Doppelte raus !
Sprich weit über 4000 € und mehr

Alleine 3 iPhones und ein MacBook PRO sprengen die 2000 € , dann kannst du noch soviel Rabatt bekommen ....

mach dich nicht noch lächerlicher, als du dich eh schon gemacht hast !

 

Optionen

81 Postings, 2828 Tage Grafenstein@ richymuc

 
  
    #41
1
18.03.12 19:54

"Ein iphone ist ein Alles- Könner. man kann damit Fernsehen, wenn man das will.. Musik hören, aktien abfragen, auf das Bankkonto gehen, Überweisungen machen, Fotos machen, spielen, als Navi benuten, Telefonnummern abfragen, Man kann damit bezahlen, emails versenden und noch vieles mehr. ach ja, telefonieren kann man sogar auch noch. Videotelefonie geht übrigens auch damit."

Da gleiche kann die Mittel- Oberklasse der Android-Smartphones auch.

"Das Gleiche kann das ipad, nur geht es da noch besser, weil der Bildschirm größer ist."

Du kannst mit nem iPad telefonieren? :O Von VoIP mal abgesehen geht das nicht. Und gerade weil das Display größer ist, gehen viele Sachen damit nicht ganz so gut.

"Welches Handy wird in Deutschland gebaut? Welcher Fernseher? Welche Kleidung?"

Natürlich - bis auf wenige Ausnahmen - keine der genannten Produkte. Wenn ich ihn richtig verstanden habe, will Tony Ford aber genau das ändern, anstatt sich mit der momentanen Sitaution abzufinden (sehe ich persönlich nicht ganz so).

"Die nächsten 2 Jahre sehe ich bei apple absolut positiv."

Was siehst du positiv? Den Aktien- oder den Geschäftsverlauf? Und inwiefern positiv? (Und warum?

)    "Apple wird von deadline und Tony Ford am Abgrund gesehen. Wir können ja mal sehen was in 3-4 Monaten aus dem Kurs geworden ist. Laut deadline ist der Absturz bereits eingeleitet und kommt in den nächsten Tagen."

Habe ich was überlesen, oder haben sie das tatsächlich behauptet? In diesem Thread sieht Tony Ford die Apple Aktien vor dem Fall, nicht das Unternehmen am Abgrund. Und das die Aktie irgendwann fällt, ist sowieso klar ;) Und zu behaupten, dass der Kurs in den nächsten Tagen abstürzt, ist bekanntlich sehr unrealistisch.

@ Egbert & @Deadline: Wenn ihr euch schon gegenseitig beleidigt, dann bewahrt bitte immerhon noch etwas Niveau... Eröffnet sonst bitte einen eigenen Thread für euer "Rumgezanke".

@Deadline: Meintest du, dass du ein iPhone 3 oder 3 mal ein iPhone hast? Bei einem iPhone 3 würden die Preise ungefähr stimmen (eher 2,5 tausend). 

 

129 Postings, 2864 Tage richymuc@Grafenstein

 
  
    #42
18.03.12 20:19

 also wenn Deadline für die aufgeführten Geräte 2000 euro bezahlt hat, würde ich Abebd noch einen ebay Shop eröffnen.

Ob ich mir Samsung oder ein apple iphone zulege ist Geschmackssache, mir gefallen die apple Geräte eben besser, es läuft alles ohne Probleme. Ich hatte das Samsung Tab für 2 Monate, ich habe es wieder verkauft und habe mir damals ein ipad2 zugelegt und bin damit mehr zufrieden. Gestern habe ich mir im Apple Store München das neue ipad angesehen und getestet.

Die Auflösung ist tatsächlich unglaublich und es ist verdammt schnell.  Ja es ist nicht billig, aber ich werde es mir leisten. 

Warum der Kurs steigt? Weil er bis jetzt immer gestiegen ist? Nein, weil die Verkaufszahlen wieder alle Rekorde bricht und weil dieses Jahr noch mehr von Aplle kommt. Und weil Apple gute Produkte hat und auf vielen Beinen steht. Der ipod wird keine große Rolle mehr spielen weil jeder Teenie ein iphone von seinen Eltern haben will, auf dem ist die Musik auch schon abspielbar.

Apple hat noch einiges in der Pfanne und die Geräte verkaufen sich prächtig. Massen Einkäufe im app Store bringen auch viele Euros und die PC´s laufen auch prächtig. Die Zahlen stimmen und das KGV kann sich sehen lassen. Schau Dich mal um, von diesen Zahlen träumen viele Firmen.

Sag mir ein Unternehmen das auf die Dauer solch einen Lauf hingelegt hat? Ausgenommen von Eintagsfliegen.

Das wirklich Einzige, was mich manchmal grübeln lässt und mir ein schlechtes Gewissen macht, ist dass ich ohne Arbeit und Anstrengung mit Apple sehr viel verdient habe, aber es hätte ja auch anders kommen können, also werde ich einfach nur für mein Risiko belohnt.

Ich lasse mich gerne belehren, wenn es noch andere Firmen gibt die eine solch goldene Zukunft (Auf Dauer) vor sich haben.  Mir fällt nur noch Samsung ein, die bauen richtig gute Fernseher. Aber das war´s auch schon. 

Alles deuten bringt uns hier eh nicht weiter, mal sehen wer Recht hat. Der Kurs wird es zeigen alles andere ich orakeln.

Schönen Abend noch, morgen beginnt eine neue Woche, mal sehen wie es weitergeht. Einer hat immer Recht:-)

 

 

Optionen

24540 Postings, 6796 Tage Tony FordRichtigstellung...

 
  
    #43
18.03.12 20:42
Ich sehe Apple keinesfalls vor dem Abgrund, vielmehr erwarte ich eine Bereinigung der Übertreibung und ein Abflachen des Kultes um Apple.

Auch andere Hersteller und Branchen werden in Folge einer weltweiten Rezession nachgeben.

Es ist ja eigentlich schon jetzt so, dass China Probleme hat, es werden die Probleme momentan nur klein kalkuliert. U.a. ist die Neuverschuldung deutlich höher als z.B. in Deutschland, u.a. brodelt es politisch massiv, so dass die Bürger teils ganze Städte blockieren.
Die Menschen in China leiden unter den drastisch steigenden Kosten, welche deutlich stärker als die Löhne steigen.
Auf der einen Seite sind Wohnungen sowie Immobilien in Großstädten teils schon deutlich teurer als Beispielsweise in München und andererseits zahlt man den Arbeitern 200$ im Monat für 70, 80 Wochenstunden, die sich damit gerade mal am Leben halten können.

Über kurz oder lang wird das Regime in China fallen und dann wird das billig Made in China wohl nicht mehr funktionieren und wenn dies passiert, wird man eben in andere arme Länder auswandern, wo man eben Menschen des Profits Willen ausbeuten kann.

Damit bin ich nicht einverstanden, dass Wir unser System auf Kosten der Chinesen aufrecht erhalten.

U.a. hat zu früheren Zeiten ein PC eben keine 200€ sondern 1000€ gekostet, einen großen TV gab es da auch nicht für 500€, sondern musste man da auch 2500 DM berappen.
Ich denke zu diesen Preisen könnte man bei Weitem "verträglicher" produzieren, doch die Umverteilung von unten nach oben zwingt viele Menschen zur Schnäppchenjagd.

Doch hinter den Kulissen sieht die Rechnung schon anders aus, dort wird auf Kosten der Armen unethische Geschäftsmodelle aufrecht erhalten und die Leidtragenden sind die die eben hier in Dtl. zu verträglichen Bedingungen produzieren.

Aber es gibt sie selbst im Elektronikbereich, wie Beispielsweise Loewe AG.
Die Qualität der Produkte ist mit den gewöhnlichen TVs nicht vergleichbar, dort bekommt man eben kein defektes Gerät ausgeliefert, dort gibt es keine Dellen und Kratzer oder Bildfehler.
Aber es ist eben schwer damit zu überleben, weil man mit den billigen Produkten Made in China eben größere Margen machen kann und die Konsumenten den wahren Wert gar nicht mehr zu schätzen wissen.
-----------
http://www.unternimm-die-zukunft.de

3617 Postings, 3937 Tage deadlinemein Gott Tom ein iphone kaufe ich

 
  
    #44
1
18.03.12 21:12
sicher nicht mit einer aufladbaren Karte, Du vielleicht ich nicht.
hat glaube ich 50 oder 60 € gekostet
macbook pro hat unter 1000€ gekostet... mit Stick...., ipad 2 geschenkt (habe ich schon früher gepostet, von mir aus nimm es mit 600 € rein), die Dinger wurden zu Hauf verschenkt in unserer Branche...das nenne ich Verramschen um die Zahlen zu schönen...

4000€... Du solltest ganz besonders auf Dein Invest achten...

und stell Dir mal vor es gibt Leute die fahren teure Autos fast zum Nulltarif... das nennt man dann Flottenrabatt. 1-2 Jahre fahren und zum gleichen Preis verkaufen...


alles klar  

Optionen

3617 Postings, 3937 Tage deadlinehalt Profiliga, die fängt bei ...tonnen an

 
  
    #45
18.03.12 21:22
so und nun Gute Nacht, morgen geht`s nach egypt zum kiten

alles klar  

Optionen

10186 Postings, 3136 Tage uljanowdeadline

 
  
    #46
18.03.12 21:24
Kauf dir doch einfach mal ein Nokia Tablett gibt es kurz vor Weihnachten!  

Optionen

81 Postings, 2828 Tage Grafenstein@richymuc

 
  
    #47
18.03.12 21:37
Wie viel deadline für seine Produkte bezahlt hat, ist mir um ehrlich zu sein ziemlich egal.

Das manche mit Apple/Samsung/usw. mehr und manche weniger zufrieden sind, ist mir auch klar, ebenso wie, dass es für viele eine Geschmacksfrage ist (und Apple mit dem Design meiner Meinung in einer anderen Liga als die Konkurrenz spielt). Ich wollte nur klarstellen, dass die aufgezählten Funktionen nicht nur mit einem iPhone möglich, sondern Standard, sind.

Das iPad ist nicht viel teurer als die Konkurrenz, allerdings liegt die Marge hier deutlich unter dem iPhone-Niveau, ein steigender iPad-Verkauf bei einem stagnierenden/leicht wachsenden iPhone-Verkauf wird die Margen also kräftig nach unten drücken.


Auf wie vielen Beinen steht Apple denn Ihrer Meinung nach? (Ich zähle nur 3 feste, wobei sich der Großteil des Umsatzes und vor allem Gewinns nur auf 2 Beine verteilt) Und mit was für Produkten rechnen Sie denn?

Das KGV kann sich eben nicht sehen lassen (Small-Caps mal ausgenommen). Stellen Sie sich vor, und in der gleichen Branche liegt das KGV sonst um einiges niedriger. Wenn ich mir falsche Vergleichswerte angucke (bspw. Baidu.com) komme ich natürlich auf ganz andere "Normalwerte". Aber Äpfel kann man bekanntlich nicht mit Flugzeugen vergleichen...

Bei der Frage nach Apples Zukunft gehen die Meinungen anscheinend ziemlich weit auseinander. Und wir beide sind wahrscheinlich auch davon überzeugt, dass wir Recht behalten werden ;)

Wobei die nächste Woche wahrscheinlich nur eine Trendbestätigung bringen wird... Mit einem Kursverfall rechne ich auch erst frühestens in 6 Monaten (bei sehr schlechten Nachrichten), sonst in 2 Jahren.  

2070 Postings, 3596 Tage Egbert_SEin Kiter ...

 
  
    #48
18.03.12 22:28

dann fahr mir nicht vor das (Wind)Surfboard in Dahab.

 

496 Postings, 5542 Tage marathonläufer@tommy1206

 
  
    #49
2
19.03.12 00:40
du schreibst:"Sicher wird es irgendwann den Zeitpunkt geben,dass es nicht mehr bergaufgeht. Aber die nächsten Jahre sieht es nicht danach aus. "

Wenn ich etwas gelernt habe an der Börse,sah es am Tag vor den beginnenden Kursverfall bei keiner Aktie danach aus.
Egal ob apple oder eine andere,nur bei manchen hatte man das gefühl,die "Bude" ist so top aufgestellt das muss ja weiter hoch gehen.  

129 Postings, 2864 Tage richymucSehr bedenklich

 
  
    #50
2
19.03.12 09:11

 So wie es im Moment aussieht "stürzt" der Kurs gerade noch oben ab.:-) 

 

Optionen

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 232  >  
   Antwort einfügen - nach oben