Apple vor dem Fall!


Seite 6 von 232
Neuester Beitrag: 26.11.14 12:00
Eröffnet am: 16.03.12 16:14 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 6.779
Neuester Beitrag: 26.11.14 12:00 von: Mr.Boombas. Leser gesamt: 736.449
Forum: Börse   Leser heute: 41
Bewertet mit:
30


 
Seite: < 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... 232  >  

2216 Postings, 4161 Tage Baron_StockTraderhmm , kein weiß wie es sich in Zukunft entwickeln

 
  
    #126
2
27.03.12 22:57
"Egal was wir hier über apple oder sonstige Aktien schreiben, kein weiß wie es sich in Zukunft entwickeln wird."

doch ich weiß es :-)
also wenn wir jetzt nicht eine galoppierende inflation bekommen, dann wird es so enden wie immer !
den zeitpunkt weiß man nur nicht (die großen wollen jetzt kasse machen und das dauert bis die alle raus sind).

ein paar charts
damals waren diese unternehmen auch über 500 milliarden wert.
Angehängte Grafik:
2012-03-27_22_47_39.png (verkleinert auf 78%) vergrößern
2012-03-27_22_47_39.png

2216 Postings, 4161 Tage Baron_StockTraderund csco

 
  
    #127
2
27.03.12 22:58
Angehängte Grafik:
2012-03-27_22_51_16.png
2012-03-27_22_51_16.png

79 Postings, 4270 Tage foinaKGV von 13 is ueberbewertet ? Rofl !!

 
  
    #128
28.03.12 08:07
Und klar alle anderen smartphones sind besser ;)
Finds auch toll wenn die hälfte der apps auf anderen
Plattformen ned wirklich funktionieren oder abstürzen ;)
Sowas will ich auch haben ;) lol

Greez  

Optionen

129 Postings, 3156 Tage richymucja

 
  
    #129
28.03.12 08:28

 und man doch etwas mit einem ipad etwas anfangen, auch für apple Hasser sehr geeignet.

 

http://www.youtube.com/watch?v=KvLoUNlwNBM

Vorschlag zur Güte, jeder nimmt sein Geld und kauft sich die Technik die er haben will. Da aber ganz viele Menschen von Apple begeistert sind ob es nun gut oder schlecht ist, spielt keine Rolle. Die Geräte werden gekauft und darum steigt auch der Kurs.

 

Optionen

2702 Postings, 4523 Tage michimunich@Hr Baron von Stockhausen

 
  
    #130
2
28.03.12 08:35
Völliger Unsinn was du da schreibst, das Produktportfolio von Apple, Cisco und MSFT
ist komplett unterschiedlich.

1) Microsoft bietet zum größten Teil nur Software für den PC an..Windows eben, zu Zeiten des Internet- und PC- Booms war MSFT der einzige der ein Betriebssystem für jedermann lieferte und profitierte von diesem Boom. Heute ist der PC Markt gesättigt, der Boom ist vorbei und Wachstum für MSFT ist hier nicht mehr möglich auch nicht mit Nokia...woher soll er auch kommen?
Die Absatzzahlen von Windows PCs geht stark zurück, was die Quartalszahlen von HP, Dell, Lenovo, Acer beweisen...
Desweiteren kämpft MSFT immer wieder mit der Wettbewerbsverletzungen aus der Monopolstellung heraus...allein die Rechtstreitigkeiten mit der EU haben MSFT über 1,5 Mrd. Eur gekostet...

2) Cisco bietet Produkte im Bereich Netzwerkbetrieb, wie Router, Switches, Netzwerkmanagement usw. an. Vom Internetboom Mitte der 90ger profitierte Cisco
mit seinen Lösungen wie kein anderes Unternehmen seiner Zeit, weil quasi Monopolstellung. Kunden sind Firmen und nicht der Ottonormalverbraucher.
Wo soll hier weiteres Wachstum kommen?

3) Was Apple bietet brauch ich nich erläutern. Aber solange die Menschen die Produkte kaufen wie die Semmeln beim Bäcker mach ich mir keine Sorgen und die Leute kaufen die Produkte egal wo der Aktienkurs oder wie hoch die Marktkapitalisierung steht!
Übrigens im PC Bereich hat Apple weltweit nur um die 5% Marktanteil -> Tendenz steigend. Hier ist weiteres Wachstum in Aussicht.
Bei den hohen Margins verdient Apple sich eine goldene Nase und die Investoren mit.
Selbst wenn Apple seine Produktpreise um 20% bis 30% senken würde bleibt der Gewinn ordentlich, nur werden die Absatzzahlen erheblich steigen, denn dann kaufen diejenigen, denen die Preise JETZT zu hoch sind...

Übrigens hat Apple zur Zeit ein P/E von 17 (was hatte MSFT und CSCO wohl für ein P/E
zu ihren AllTimeHigh Kursen?).
Selbst wenn das jährliche Wachstum von Apple auf 10% bis 15% runtergehen sollte....immer noch eine attraktive Rendite für den Anleger.  

129 Postings, 3156 Tage richymucGenau

 
  
    #131
28.03.12 09:02

 Gut gesprochen michimunich!

Es kann ja hier jeder ein Musterdepot anlegen. Nehmt 200.000 Euro und packt eure Lieblinge rein und zur Belustigung ein paar Apple Aktien. Dann schaut nach einem Jahr mal nach. 

Danach werden sich einige in den Hintern beißen. Mir fallen gerade die ganzen Chinesen ein die noch kein iPhone und iPad haben;-) 

 

Optionen

24619 Postings, 7088 Tage Tony FordKurssteigerungen...

 
  
    #132
2
28.03.12 09:04
Der Kurs steigt, weil Investoren in die Aktie investieren und nicht unmittelbar weil die Verkaufszahlen gut sind, sondern vielmehr weil das Delta bzw. Wachstum hoch ist.
Doch es ist absehbar, dass das hohe Wachstum der letzten Jahre nicht mehr zu halten sein wird, andernfalls müsste der Gewinn im nächsten Jahr auf 50mrd.$ steigen.
D.h. über kurz oder lang wird die Wachstumsdynamik nachlassen und sich der Kurs ähnlich wie bei Microsoft entwickeln.
Und wie ich ja schon mal schrieb, damit der Apple-Kurs um weitere 10% steigt, bedarf es fast 60mrd.$ bereitwilliges Kapital, was sich dann immer weiter erhöht.
Apple hat heute schon eine Marktkapitalisierung, welche höher als der Haushalt so manches Industrieland liegt.
Wenn Apple um 100% steigt, beträgt der Marktwert 1,2bio$ !
Wenn Apple um 200% steigen soll, beträgt der Marktwert 1,8bio$ !
Welcher langfristig orientierte Anleger verspürt da noch große Kursfantasien?

Anbei sei zu sagen, dass Microsoft weit mehr als nur Software zu bieten hat und gerade in den Jahren der Konsoliderung und Stagnation sein Geschäft immer weiter ausgebaut hatte, sei es XBOX oder auch so manche Peripherie oder auch eine Erweiterung professioneller Softwareanwendungen.

Des Weiteren war 2000/2001 die Übertreibung in Folge des hohen Anteils an privater Klein- und mittelgroßer Anleger deutlich höher. Damals betrug der Anteil an kleinen Privatanlegern wie Hinz und Kunz bei 15%, Heute liegt es irgendwo um die 2 bis 3%.
Auch weltweit ist dieser Trend zu beobachten, dass immer weniger Kleinanleger im Markt aktiv sind bzw. die Großen einfach so hoch kapitalisiert sind, dass der Anteil eben entsprechend größer wird. D.h. die Umverteilung des Kapitals kann man selbst an den Börsen erkennen.
Daraus resultiert meiner Meinung nach u.a. auch die niedrigere Bewertung, weil die Großen eben nicht so schnell einem Hype verfallen, die genau wissen, dass wenn sie zu spät ein- und aussteigen, sie die großen Verlierer sein werden.
Und es ist eben schon ein Unterschied ob man eine Mio.€ oder 10T€ verliert.

Ein KGV von 20 war damals fair und normal, heute ist es eine satte Überbewertung von mind. 30%.

Daran wird sich meiner Meinung nach auch nix ändern, die KGVs werden weiter pruzeln, solange der Anteil an kleinen und mittelgroßen Privatanlegern bzw. die Zahl der Anlegermasse so gering bleibt.
Und da sind wir wieder beim globalen Problem der Umverteilung des Kapitals / Geldes, die eine Börse mittlerweile zum Spielplatz der Eliten gemacht hat.

Also ich für meinen Teil habe ich ja wiegesagt von diesem Spielplatz aus diesem Grund verabschiedet, diskutiere aber gern darüber ;-)

Und ich bin kein Apple-Hasser aber auch kein Apple-Fan, sondern lediglich ein Normalo Konsument der die Vor- aber auch Nachteile bei Apple-Produkten sowie der Aktie sieht.
Ich wiederhole mich da gern, die Produkte von apple sind funktional, modisch und ergonomisch absolut Top, keine Frage, doch für die deutlich höheren Preise gegenüber der Konkurrenz und der "Kultisierung" einer Marke stelle ich große Anforderungen, u.a. eben dass Apple mehr für soziale Verantwortung und Fairness tut, dass Apple die Perfektion seiner Produkte statt das Massenprodukt sucht.
Eine Harley Davidson hat für mich 1000mal mehr Kult als Apple, weil Harley eben gegen den Trend anderer Hersteller seine Produktion weiterhin in den USA bestreitet und weiterhin die Erfahrungswerte seiner jahrzehnte angehörigen Mitarbeiter nutzt und enorm hohe Qualitätsanforderungen stellt bzw. die meisten Arbeitsschritte in maschninell unterstützter Handarbeit gehen.
Die Liebe zur Perfektion, zum Detail wird hier groß geschrieben und jeder der eine Harley einmal gefahren ist, weiß dass er auch noch in 30 Jahren mit Derselbigen wird fahren können und es eben kein Wegwerfprodukt ist.
Es wäre sicherlich unfair dies auf technische Produkte zu beziehen, da dort die Entwicklung nunmal schneller von statten geht, doch das ist es was ich bei dem ganzen Hype u m Apple nicht verstehen kann, dass man nicht das Gesamtpaket betrachtet und man ein Produkt zum Kult erklärt, welches bei Weitem nicht die Qualitätsanforderungen von Premium erfüllt und zudem unter fragwürdigen Bedingungen nahezu ohne sozialer Verantwortung hergestellt wird und sich diesbezüglich nicht von der deutlich billigeren Konkurrenz positiv absetzt.

2702 Postings, 4523 Tage michimunich@Tony: Kurssteigerung und Marktkapitalisierung

 
  
    #133
1
28.03.12 10:22
Zu deiner rechnerischen Ausführung gibt es eben auch das Instrument "Aktienrückkaufprogram" welches die Marktkapitalisierung herabsetzen wird
(Marktkapitalisierung= Aktienkurs x Anzahl aller Aktien im Handel)
und von demselben Apple nun gebrauch machen wird.
Es verringert sich zwar die Liquidität im Handel aber für die Investoren erhöht sich auch der %tuale Anteil am Unternehmen, was ich für einen Vorteil empfinde.

Ich denke das Apple Board wird sich deiner Zahlenaufstellung bzgl. bewusst sein und auch hier in Zukunft entsprechend agieren, was u.a. Wachstumsdynamik und steigende Marktkapitalisierung betrifft.

Steigende Quartalszahlen bzw. fundamentale Daten haben aber einen erheblichen Einfluss auf die Investitionsfreudigkeit eines Investors, welches natürlich auch einen steigenden Aktienkurs mit sich bringt...
Mit Einführung der Dividendenzahlungen kommt ein weiterer großer Kreis von Investoren also Institutionellen und Fonds dazu...welchen wir momentane Kurssteigerungen zu verdanken haben.  

79 Postings, 4270 Tage foina@ michi

 
  
    #134
1
28.03.12 10:57
denke auch dass die dividendenzahlung lediglich gemacht wird damit die fonds die nur in dividendenaktien investieren dürfen und das sind glaub ich ganz schön viele auch apple ins depot packen dürfen ;)

greez  

Optionen

81 Postings, 3120 Tage Grafenstein@ michi

 
  
    #135
28.03.12 12:11
Freut mich, wenn Sie so viel Ahnung haben ;)
Sie haben aber recht: SOLANGE die Menschen Apple-Produkte kaufen, wie die Semmeln beim Bäcker, gibt es kein Problem. Aber auch nur solange... Dass Apple nicht mehr unendlich stark wachsen kann, ist denke ich, jedem klar. Darüber, dass der Smartphonemarkt bald stagnieren wird, herrscht meist Konsens bei den Experten. Der Tabletmarkt wird die nächsten Jahre sicher noch weiter wachsen, Apples PC-Bereich sicher auch. Viel kann man da aber nicht rausholen. Wo ihr alle eine Umsatzsteigerung von 100% seht, ist mir zweifelhaft. Und dass Apple seine Margen immer stärker senken muss (und zwar um einiges senken muss), ist auch bereits zu beobachten...

@ richymuc: Du denkst, die Hälfte der Chinesen kauft sich jetzt ein iPhone, also so 600 Millionen Chinesen? Klingt sehr realistisch!  

2070 Postings, 3888 Tage Egbert_SEtwas mehr Phantasie, bitte!

 
  
    #136
28.03.12 12:26

Apple hat es bereits mehrfach geschafft, völlig neue  Produktkategorien quasi aus dem Nichts zu erschaffen - und den  Premiumzuschlag dafür zu kassieren. Im Bereich der Haustechnik sehe ich übrigens enormes Marktpotential für  Apple, schon heute lassen sich viele Geräte per iPhone und/oder iPad  steuern. Vielleicht demnächst das Apple-TV als Zentrale der Hausautomation?  Denkbar wäre es.

Der nächste  Multi-Milliarden-Markt wäre Mobilität. Stellt euch ein iCar vor, chices  Design, fortschrittliche Technik, z.B. Elektro-Hybrid. (Die  ursprüngliche Version des Smart, wie sie Swatch-Erfinder Nicolaus Hayek  definierte, war ein Elektromobil!)

Apple besitzt zahlrecihe Trumpfkarten: die Produktions- und Lieferkette, die weltweite Vertriebsschiene (retail und online), das Design, das Image & Logo, Software, viel Cash, Patente, Erfahrung, ggf. auch Inhalte (Steve Jobs war größter Einzelaktionär von Disney). Nur mal so als kleine Denkanstöße.

Im Reich von Apple geht die Sonne niemals unter. Und das war jetzt rein geografisch gemeint.

 

1012 Postings, 3996 Tage Trader1111Charttechnisch gehts jetzt

 
  
    #137
28.03.12 12:30
 

1012 Postings, 3996 Tage Trader1111weitere 40$ hoch

 
  
    #138
28.03.12 12:31
 

2216 Postings, 4161 Tage Baron_StockTrader@Egbert_S

 
  
    #139
28.03.12 13:48
die frage ist doch nicht ob apple es schafft neue produkte zu entwickeln (keiner sagt das apples produkte schlecht sind).
die frage ist ob apple es schaffen wird dauerhaft über 50 milliarden$ p.a. zu erwirtschaften und das glaube ich nicht.
im jahr 2011 waren es 33 milliarden also um den kurs zu gerechtfertigen müsste apple mehr als 50 milliarden dieses jahr erwirtschaften und dann auch noch die nächsten jahre so weitermachen.
naja letztes jahr haben die ca. 6 milliarden im ersten quartal eingenommen mal schauen wieviel die in diesem einnehmen, ich schätze um die 10 milliarden müssten es schon werden um den kurs weiter nach oben zu treiben.
die firma selbst ist natürlich top, aber die aktie scheint mir etwas zu hoch gehandelt.
Angehängte Grafik:
2012-03-28_13_07_16.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
2012-03-28_13_07_16.png

2216 Postings, 4161 Tage Baron_StockTraderohh sry falsche grafik oben

 
  
    #140
28.03.12 13:50
Angehängte Grafik:
2012-03-28_13_36_18.png (verkleinert auf 61%) vergrößern
2012-03-28_13_36_18.png

24619 Postings, 7088 Tage Tony FordApple hat nichts...

 
  
    #141
28.03.12 15:18
was die Konkurrenz auch haben könnte.
Klar kann Apple in so manche Bereiche wie Mobilität vordringen, doch es ist ja wahrlich nicht so, dass dies andere Hersteller nicht auch tun bzw. schon heute tun.
Gerade der ganze Elektronikmarkt ist derartig schnelllebig, dass Heute Top, morgen Flop sein kann, selbst wenn man sich dies bei Apple nur schwer vorstellen kann.

Ferner sei zu bedenken, dass Apple nix hat, was besonders hoher Einstiegsbarrieren bedarf, d.h. Apple lebt schlichtweg zu 80% von seinem Markenimage.

Interessanter bzw. aussichtsreicher würde ich da u.a. Google sehen, die eine Art Informationsmonopol besitzen und mit dem OS Android ziemlich groß mitmischen im Smartphonegeschäft und meiner Meinung nach bald zum führenden System aufsteigen werden, was die Funktionalitäten eines AppleOS bald schon ebenwürdig sein wird.

Eine Konkurrenz gegen Google aufzubauen ist deutlich schwieriger als Konkurrenz gegen Apple zu machen, da wiegesagt Google etwas hat, was man nicht so einfach bauen kann.

Des Weiteren halte ich Rückkaufprogramme für wenig dienlich, weil sie letztendlich lediglich das Ergebnis schmälern und es ist sicherlich utopisch, dass Apple 50% seiner Aktien zurück kauft. Ja selbst wenn, dann wäre die Marktkap. immer noch über 200mrd.$, schlichtweg würde es nicht viel bringen.  

24619 Postings, 7088 Tage Tony Fordwie wäre es mit Bitcoin?

 
  
    #142
28.03.12 15:20
Mcap: 41mio$
deutlich mehr Fantasie als bei Apple, weil erst noch am Anfang und zudem erste funktionierende digitale Währung dieser Welt ;-)

5123 Postings, 4229 Tage deadlineegbert, ich steuere meine gesamte Haustechnik

 
  
    #143
28.03.12 15:27
bereits seit drei Jahren ueber den pc, was soll daran den neu sein. Auf meinem Fernsehen ist das Programm auch. Ich bediene Dir jeden Lichtschalter, Heizung, Rollos etc. von extern. Diese Technik ist bereits 10 Jahre alt, ist vielleicht an Dir vorbei gegangen.

alles klar  

Optionen

17202 Postings, 5015 Tage Minespecbin dauer Long Apple u d geh da nimmer raus

 
  
    #144
28.03.12 15:31

Optionen

123 Postings, 3194 Tage gttomwas für ein blabla

 
  
    #145
28.03.12 15:37

hätte jemand vor 10 jahren gesagt das apple heute so dasteht wie sie nunmal dastehen hätte man einen gleich in die klapse gehaun. hier werden eier mit elefanten verglichen. es merkt wohl keiner das man apple eben NICHT vergleichen kann, weder mit microsoft noch mit einer anderen firma. wer bringt schon von der hardware wie pc-laptop-ipad-iphone-ipod-apple tv- uswusw. auch noch zig hunderte programme raus und zwar für all diese hardware und ist in den letzten jahren so gestiegen wie apple?? das ist UNMÖGLICH, hätte man noch vor paar jahren gesagt. die ganzen chartanalysen usw. sind bei apple nicht anwendbar weil es nunmal sowas noch nicht gab. es kann richtig sein das die auf 200 dollar fallen, aber es kann auch richtig sein das die auf 1500 euro steigen. wer von euch weiss was die noch im petto haben? Apple TV, Autoradio, Ne I-Uhr, ein Backhofen oder keine ahnung was.. keiner! Jeder hat ein Fernseher, auch die zig millionen apple user. wenn die ein fernseher rausschmeissen garantiere ich für den verkaufserfolg. unabhängig davon was computerbild schreibt.

ich denk mal man sollte es auf einen zukommen lassen. ich denk nicht das jemand von euch ein hellseher ist und in seiner glaskugel was handfestes gelesen hat. 

 

Optionen

81 Postings, 3120 Tage Grafenstein@ Egbert

 
  
    #146
3
28.03.12 16:07
Ein bisschen Fantasie ist angebracht, aber man sollte nicht utopisch werden ;)
Inwieweit der AppleTV Vorteile gegenüber einem normalen Computern oder einer der anderen vielzahligen Möglichkeiten bei der Hausautomation besitzen soll, ist mir nicht ganz klar. Begründen Sie solche gewagten Behauptungen bitte.

Und dass Apple sich aus dem Automobilbereich raushalten wird, versteht sich eigentlich auch von selbst. Hier braucht man einiges an Grundwissen, was man nicht so einfach alleine aufbauen kann - auch nicht mit 100 Milliarden. Viel wahrscheinlicher wäre eine Kooperation mit einem Premiumautohersteller - aber auch dies halte ich für unrealistisch.

Apple hat bisher immer Marktlücken gesucht, gefunden und ausgenutzt. Wie oft das der Firma noch gelingen wird, ist sehr unsicher. Sprich: In den nächsten Jahren wird es bergab gehen, da man nicht immer so starke Gewinnsteigerungen mehr hinlegen können wird.  

81 Postings, 3120 Tage GrafensteinHat sich eigentlich schon irgendjemand gefragt,

 
  
    #147
1
28.03.12 16:09
aus was für Gründen im letzten Jahr mehrere hochrangige Firmenmitarbeiter Apple verlassen und die Seite gewechselt haben?  

2070 Postings, 3888 Tage Egbert_S@ gttom

 
  
    #148
28.03.12 17:39

Richtig. Hätte mir einer im Sommer 1989 gesagt, dass ich wenige Monate später durchs Brandenburger Tor laufen kann (von Ost nach West), so hätte ich ernsthaft an dessem Geisteszustand gezweifelt. Soviel zu Prognosen.

 

549 Postings, 3223 Tage loneriderDirectors dealing

 
  
    #149
28.03.12 20:07
hier eine übersicht der verkäufe der chefetage...
http://www.itopnews.de/2012/03/...rkaufen-aktien-im-wert-von-314-mio/  

24619 Postings, 7088 Tage Tony FordAlarmglocken die klingen...

 
  
    #150
28.03.12 21:19
- Insider die verkaufen
- die Chefetage die das Unternehmen verlässt
- Anleger, welche Apple nicht vergleichbar mit anderen Companies halten
- der Glaube, dass das Wachstum ewig weitergehen kann und wird
- eine explodierende Kursbewegung nach oben

Also was will man mehr um einen bevorstehenden Absturz zu prognostizieren.
Warum sonst verkaufen Insider in größeren Volumina Aktien und verabschieden sich von dem Goldesel? ;-)

Also ich werde daran erinnern, wenn Apple bei 300$ stehen wird und noch mal wenn Apple bei 200$ steht und nochmal wenn bei 100$ steht, dafür ist der Thread ja da ;-)


Seite: < 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... 232  >  
   Antwort einfügen - nach oben