S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?


Seite 324 von 334
Neuester Beitrag: 23.09.21 13:53
Eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 9.349
Neuester Beitrag: 23.09.21 13:53 von: Klei Leser gesamt: 2.283.240
Forum: Börse   Leser heute: 1.259
Bewertet mit:
27


 
Seite: < 1 | ... | 322 | 323 |
| 325 | 326 | ... 334  >  

21197 Postings, 7252 Tage lehna#69 Naja Waldschleich

 
  
    #8076
02.07.21 13:30
Der übliche Ariva Follower prahlt immer erst im Nachhinei über seinen Einstieg, wenn der Kurs gestiegen ist.
Die Luschen werden gewöhnlich verschwiegen.
Erkennt man aber trotzdem, wenn Freaks in Verschwörungen abgleiten und über die böse ungerechte Welt da draussen herziehn...
 

Optionen

1453 Postings, 2069 Tage Werner01@TerenceSpen # 74

 
  
    #8077
02.07.21 14:38
Ich frage mich auch die ganze Zeit wie die einzelnen player und die Volumen zusammenhängen. Möglicherweise ist der 30.6. nur Zufall, ich wüsste nicht was da der effektive Hintergrund für diese Datum  sein könnte.
Offensichtlich ist, dass grössere Bewegungen nur da sind wenn die Volumen/trade ansteigen 5000/10000/15000 Stücke. Das sind gewiss nicht die Kleinanleger.

Diese habe ich im "Verdacht" wenn es Tage gibt mit trades von 100-1000 Stücken, rel viele hintereinander. Das sind dann Tage in denen der Kurs immer wieder langsam absäuft, total enervierend.

Aber auch die 5000-15000 Stücke-Spieler haben anscheinend nicht die Kraft die potentiellen SL Marken, die crunch unter 19,49 vermutet hat (#7994) auszulösen, um 19,20 war immer wieder steigendes Volumen zu beobachten.

Spricht m.E. klar gegen die LVs, die hätten sicher die Kraft weitere Marken auszulösen, insbesondere mit der zusätzlichen Idee das Klei -gap bei 18,74 zu schliessen.
Ist alles bislang nicht passiert. Statt dessen gibt es player, die trades mit Stücken von 5000-15000 stemmen können, und das sind keine LVs die zurückkaufen (müssten das ja melden), sondern vermutlich "Profis" bzw Halbprofis, die wie Kleinanleger hin und her traden, aber eben auf höherem Stückzahl-Niveau.
Vermutlich kann erst wieder eine deutlich positive Nachricht (z.B. Q2 Zahlen ..) dieses Muster beenden oder einer der LVs beginnt mal einen Teil der ca 4 Mio Aktien zu kaufen, die irgendwann mal zurückgegeben werden müssen.
Vielleicht ja jemand anders eine bessere "Erklärung".



 

Optionen

63 Postings, 937 Tage Waldschleicher#lehna

 
  
    #8078
02.07.21 15:05
Hab ich mir gleich gedacht, dass sich da noch wer angesprochen fühlt. Es steht euch selbstverständlich frei bei 1-2% +oder- zu kaufen und zu verkaufen, aber dann bitte kein Gejammere mehr wenn der Kurs nicht steigt bzw. so hin und her hoppelt!  

230 Postings, 230 Tage Walter Black@Werner

 
  
    #8079
02.07.21 15:13
Die Shorter sind hier durchaus kursbestimmend und sitzen immernoch auf einer verhältnismäßig großen Position: 7,15 Mio Aktien bzw. 15,5% vom free Float (Quelle S3 Partners).

Sie mussten seit dem Angriff Ende Oktober sukzessive ihre Stückzahl etwas erhöhen, damit der Kurs nicht zu viel Fahrt aufnimmt.
Die letzte größere Aktion war Ende April/Anfang Mai, dort wurden nochmals ca. 800K Aktien verkauft (Höchstand 7,71 Mio. Aktien).
Seitdem wurde durchaus erfolgreich, weil kursschonend, etwas zurück gekauft.

Worauf sie bei S&T spekulieren, weiß ich natürlich auch nicht. Ist mir im Grunde auch egal. Ich habe Dank ihnen die Aktie deutlich günstiger bekommen als sie sein sollte. Deshalb an dieser Stelle: Danke!
Ihr dürft dann in den nächsten Monaten auch gerne weiterziehen.  

1453 Postings, 2069 Tage Werner01@WalterBlack

 
  
    #8080
02.07.21 16:04
Danke für das update. Vielleicht habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt. Ich meinte nur die shorties scheinen aktuell nicht aktiv zu sein, weil ich keine Veränderungen ihrer Bestände sehe.
Damit müssten sie den aktuellen Kursverlauf auch nicht beeinflussen. Klar, und darauf hoffen hier wohl alle, wird der Kurs schon anziehen, wenn sie beginnen aktiv zu werden, wobei ich natürlich aktiv im Sinne von zurückkaufen meine!! Ich bin denen auf fast dankbar, weil ich auch günstig gekauft habe.
Aber nun wäre es auch mal gut...  

Optionen

1453 Postings, 2069 Tage Werner01@WalterBlack

 
  
    #8081
02.07.21 16:06
vergessen:  Hast du einen link zu der Quelle?
Ich schaue immer bei den Holländern oder im Bundesanzeiger  

Optionen

200 Postings, 5358 Tage rabautz@Werner und Terence

 
  
    #8082
02.07.21 16:13
Warum gibt es freitags oder am Monatsende, Quartalsende oder zum Xetra-Schluss täglich die meisten Umsätze?

Man mag es Manipulation nennen oder von mir aus auch Chartmanipulation. Ob es jetzt um den Schlusskurs im Linechart oder ein Kreuzen der GDL´s geht oder auch um sonstige Indikatoren wie Macd... es zeigt halt einfach dass Charttechnik eine verbreitete Methodik ist, die Marktteilnehmer beeinflussen kann und deshalb seine Bedeutung hat.

Das ganze Leerverkäufer-Gedöns ist mir völlig wurst. Das Chartbild spiegelt unter vielem Anderen auch die Leerverkäufer wieder!  

Optionen

1453 Postings, 2069 Tage Werner01@rabauz

 
  
    #8083
02.07.21 16:38
Am Ende eines Tages gibt es immer die Schlussauktion. Da werden alle Volumen gesammelt und als eine Position gemeldet. Habe es so verstanden dass das viele kleine Orders sind die möglicherweise über den Tag nicht ausgeführt wurden. Kann man aber m.E. nicht darauf geben.
Von "Charts" halte ich eher nicht soviel. Aber das ist Ansichtssache. Funktioniert m.E. nur weil sich viele h nach den Regeln richten. Der Rest wird mit Fehlausbrüchen und "Fallen" erklärt. :))

Die Leerverkäufer hingegen sind hard facts, kann einem eigentlich nicht egal sein.
Monatsende ist mir nie wirklich aufgefallen, es sei den Optionen laufen aus, Stichwort Hexensabbatt.
Aber das ist m.E. eigentlich egal, erklär nur stärkere Kurskapriolen am betreffenden Tag und ggf höhere Volumen. Aber hier gibt es sicher Experten, die das besser erklären können, meine laienhafte Erklärung nur, weil du mich direkt angesprochen hast.

 

Optionen

65 Postings, 1584 Tage SmartieHH@rabautz

 
  
    #8084
2
02.07.21 16:43
Das hängt zum Großteil mit ETF´s zusammen, die i.d.R. nur auf der Schlussauktion handeln. Andere Instis sorgen für zusätzliche Liquidität.

Erst über 21 EUR (EMA 200, Tageschart) dürfte richtig Fahrt in den Kurs kommen, da dann auch die Trader aufspringen. Wenn dann die langfristig orientierten Anleger ihre Stücke weiter halten dann gibt es einen Schub. Ein Wochenschluss über 21,30 EUR wäre eine gute Basis für die Trendwende.  Wer noch nicht investiert ist kann dennoch schon ein paar Stücke kaufen, da das Unternehmen moderat bewertet ist und zukünftig solides Wachstum bietet. Nur meine pers. Meinung.  

Optionen

230 Postings, 230 Tage Walter Black@Werner

 
  
    #8085
1
02.07.21 20:36
Ein Link wird dir nicht helfen, da S3 Partners ein kostenpflichtiger Informationsdienstleister spezialisiert auf Shortposionen ist.
Ich kann aber gerne Mal einen Screenshot vom Shortverlauf der letzten Monate einstellen.

@Rabautz
Die Aktivitäten der Shortseller sollten niemals die Kauf- oder Verkaufsentscheidung beeinflussen. Aber ich halte die Information sehr wichtig um sich bestimmte Kursreaktionen zu erklären.
So ist z.B. das Handeln nach bestimmten charttechnischen Signalen bei Aktien mit hoher Shortaktivität sehr gefährlich. Diese vermeintlichen Signale werden gezielt benutzt um Verkäufe auszulösen oder Anleger zu frustrieren.  

5093 Postings, 6761 Tage KleiAktienrückkäufe letzte Woche

 
  
    #8086
1
05.07.21 15:47
ARP läuft stetig weiter !

Zuletzt auch zu 20,26 zurück gekauft!

https://www.pressetext.com/news/20210705021

Gesmtvolumen in den vergangenen 9 wochen immerhin 6,3 mio Eruo!

Die Aktie wird immer markt enger... die Explosions-"gefahr" somit immer größer:

https://ir.snt.at/Share_buyback_program_I_2021.en.html  

Optionen

362 Postings, 1850 Tage HarryHirsch7706.07.2021

 
  
    #8087
06.07.21 07:56

IT-Dienstleister S&T bestätigt Jahresziele - erneut hoher Auftragseingang

LINZ (dpa-AFX) - Der österreichische IT-Dienstleister S&T sieht sich dank eines hohen Auftragseingangs auf Kurs zu seinen Jahreszielen. "S&T ist operativ auf bestem Weg, das zeigt sich am starken Auftragseingang und wird sich in guten Halbjahreszahlen niederschlagen", sagte Konzernchef Hannes Niederhauser am Dienstag laut Mitteilung. Das Unternehmen rechne für das laufende Jahr weiterhin mit einem Umsatz von mindestens 1,4 Milliarden Euro sowie mit einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von mindestens 140 Millionen Euro.

Im zweiten Quartal habe der Auftragseingang die Umsätze des gleichen Zeitraums deutlich übertroffen, teilte S&T mit. Weiterhin stark zu Buche würden sich Aufträge von öffentlichen Auftraggebern schlagen, wie zuletzt mehrere Aufträge von staatlichen oder staatsnahen Bahngesellschaften und Schieneninfrastrukturbetreibern. Die S&T AG will ihren Halbjahresbericht 2021 am 5. August veröffentlichen./mne/mis

Quelle: DPA-AFX
 

2295 Postings, 5141 Tage rotsBin Echt mal heute auf den Kursverlauf

 
  
    #8088
06.07.21 08:33
Gespannt, Vorbörse hoch.......  

Optionen

88 Postings, 1608 Tage kodijackvor allem die

 
  
    #8089
3
06.07.21 09:12
genannten Auftragseingänge finde ich spannend:

"Weiterhin stark zu Buche schlagen sich Aufträge von öffentlichen Auftraggebern, wie zuletzt mehrere Aufträge von staatlichen oder staatsnahen Bahngesellschaften und Schieneninfrastrukturbetreibern, wie beispielsweise der englischen Network Rail in der Höhe von über EUR 8 Mio. sowie ein Großauftrag über USD 60 Mio. von einem amerikanischen Ministerium. Hierbei unterstützt S&T mit Private Cloud Systemen die Kommunikation von Helikoptern untereinander. Auch im Medizintechnikbereich konnten zusätzliche Aufträge gewonnen werden, wie beispielsweise von einem weiteren deutschen Medizintechnikkonzern in Höhe von EUR 10 Mio.

Eine komplett neue Lösung haben wir für unseren Kunden Mavenir, einem US-amerikanischen Anbieter von Kommunikationslösungen, entwickelt. Das erste vRAN-Projekt umfasst ein Volumen von rund USD 20 Mio. Die Abkürzung vRAN steht für "virtual Radio Access Network" und ist ein technisches Konzept zur softwarebasierten Flexibilisierung von Mobilfunk-Basisstationen, welches den Wechsel auf neue Mobilfunkstandards ermöglicht, ohne dass, wie in der Vergangenheit, Funkbasisstationen komplett ausgetauscht werden müssen."

Klasse! Sowas würde ich gerne öfter lesen.  

Optionen

5093 Postings, 6761 Tage KleiAuftragsschub erst am Anfang!

 
  
    #8090
4
06.07.21 11:49
Was mir heute so richtig aufgefallen ist, die Betonung der Zunahme an Aufträgen, allen voran aus dem öffentlichen Sektor.

Ich denke, hier haben wir noch EINIGES zu erwarten und wir befinden uns da ers am absoluten Anfang der Zeitlinie.

Die Wichtigkeit von Digitalisierung und Optimierung, sowie Aufrechterhaltung dieser im öffentlichen Bereich ist durch die Pandemie stärker denn je in den Fokus gerückt.

Behörden, Schulden und weitere öffentlich Einrichtungen haben Nacholbedarf on Mass ... Die digital augebrannten und zurückgebliebenen Schulen könnten allen voran einen signifikanten Nachfrageschub bei S&T nach deren Produkten, Vernetzungen und Know How auslösen. Ich vermute hier einen weiteren zukünftigen Schwerpunkt!

Auch weitere behördliche und öffentlich Sektoren sind noch immer starkt veraltet. Gesundheitsämter noch immer zu wenig vernetzt und die Handlungsgeschwindigleiten viel zu niedrig.

Mit Susitec werden sogar Prioritäten bei der Datenübermittlung berücksichtigt und DIES ist sogar ein patentiertes Alleinstellungsmerkmal von S&T ... auch öffentliche Auftraggeber aus dem Ausland könnten sehr bald große Aufträge ausösen!

Ich denke wir sind hier erst ganz am Anfang und die Zahlen der nächsten Jahre werden mehrfach und immer wieder nach oben revidiert!

Es gibt KEINEN Grund für Mißtrauen! ... ganz im Gegenteil .... selbst alle Unterstellungen wurden aus der Welt geräumt und die Salden (ich habe mich nochmal erkundigt) auf den Originalen der Kontoauszüge überprüft. ... Es gibt KEINEN grund zur Befürchtung dass die Leerverkäufer auch nur ANSATZWEISE richtig liegen... Ganz im Gegenteil, werden diese wiederum noch das ein oder andere mal für einen Auftragsschub in den Oderbüchern sorgen! ;-)

https://www.ariva.de/news/...esttigt-jahresziele-erneut-hoher-9643915

 

Optionen

492 Postings, 4396 Tage HandbuchWürde echt gern mal wissen,

 
  
    #8091
06.07.21 13:15
auf welches Wunder die Shortseller hier spekulieren...  

Optionen

21197 Postings, 7252 Tage lehnaMal gespannt

 
  
    #8092
2
06.07.21 13:32
ob die gute Auftragslage S&T über dem 200er Schnitt bei 20,20 halten kann. Ein bisschen riechts ja nun doch nach Trendumkehr....
ariva.de
Trotzdem bleibts mir ein Rätsel, weshalb die Big Player das Papier nur mit der Kneifzange anfassen. Und solange die 21 nicht erobert werden kann, ist der Boden verdammt wackelig.
Die Kauflust von heute Vormittag scheint ja auch schon wieder abzuflauen...
ariva.de



 

Optionen

2295 Postings, 5141 Tage rotsWieder über 200er

 
  
    #8093
06.07.21 14:28
Aber krass mit den Leerverkäufern, s.o.  

Optionen

2295 Postings, 5141 Tage rotsWas ich aber auch nicht so ganz verstehe

 
  
    #8094
06.07.21 14:35
Warum der Vorstand 1 Monat vor Ergebnisbekanntgabe hier so ins Detail geht, einerseits gut wegen der Transparenz, auf der anderen Seite habe ich dies so bei anderen Unternehmen so noch nicht gesehen, außer bei Wirecard, aber da will ich hier absolut keinen Vergleich anstellen!

Bei 21,42 genau am Widerstand abgeprallt. Bleibt spannend, endlich auch mal positiv.  

Optionen

1222 Postings, 2233 Tage matze91Meldung S&T Auftragslage

 
  
    #8095
2
06.07.21 15:01
@ Rots,

ganz verstehe ich dich nicht..."1 Monat vor Ergebnisbekanntgabe hier so ins Detail geht"

Im Forum wurde doch vor einiger Zeit nehr Transparenz und frühzeitige Meldungen bei bedeutenden Ergergnissen gefordert. Dem ist die Unternehmensleitung bisher gut gefolgt. Und das find ich sehrgut.

Die Meldung des Vorstandes zur Auftragslage ist ist m.E. ein wesentlicher, interessanter Punkt, aber kein Detail.
 

Optionen

636 Postings, 1827 Tage Whitepaper@rots

 
  
    #8096
06.07.21 15:06
Schau mal bei L&S nach. Die kommunizieren regelmäßig vor geplanten Stichtagen :-)
Für mich nichts ungewöhnliches. Und wenn sich eine gute Auftragslage abzeichnet, dann gehört der Kapitalmarkt informiert.  

Optionen

5093 Postings, 6761 Tage KleiFrühe Kommunikation

 
  
    #8097
1
07.07.21 09:15
Früher Kommunikation gehört hat sich Link zu dem Thema Transparenz welches vom Unternehmen fest zugesagt wurde!

Wenn alle so aus der Buchhaltung Dinge bereits kurz nach Stichtag ersichtlich sind muss nicht bis zum offiziellen Veröffentlichungstermin gewartet werden.... erst recht dann nicht wenn es positive Daten sind!

Vor allem bei der Skepsis mit der S&T von einigen Seiten betrachtet wird, wäre eine nicht Kommunikation unter Umständen sonst auch negativ gewertet worden!

Warten wir mal ab wie der Kapitalmarkt in den nächsten Tagen auf die positiven News reagiert! Die unmittelbare Kommunikation hat ja zunächst noch die Hürde bei 21,50 € nicht nachhaltig genommen.... ich kann mir aber gut vorstellen, dass das in diesen Tagen erfolgt!  

Optionen

5093 Postings, 6761 Tage KleiS&T - Voll auf Kurs

 
  
    #8098
1
07.07.21 10:59

195 Postings, 1549 Tage Friedhelm.Buschi#

 
  
    #8099
2
07.07.21 15:17
Hallo Klei, ich habe mal eine Frage. Mein Börsenheftchen hat KATEK Aktien zum Kauf empfohlen. Jetzt wollte ich mich auf der Webseite von denen mal schlau machen, was die so treiben und wen finde ich da? Hannes Niederhauser als Mitglied des Aufsichtsrats. Weißt Du was davon, oder kennst da irgendwelche Zusammenhänge? Die sind in etwa auf dem Geschäftsfeld von S&T zugange.
https://katek-group.de/ueber-katek/management/  

9831 Postings, 4404 Tage Raymond_Jamesbekommen leerverkäufer kalte füße?

 
  
    #8100
1
07.07.21 16:38
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-07-07_16.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
screenshot_2021-07-07_16.png

Seite: < 1 | ... | 322 | 323 |
| 325 | 326 | ... 334  >  
   Antwort einfügen - nach oben