Lichtkonzern Zumtobel: Neue Glanzlichter in Sicht


Seite 4 von 12
Neuester Beitrag: 07.12.23 09:15
Eröffnet am:01.04.16 12:39von: Balu4uAnzahl Beiträge:296
Neuester Beitrag:07.12.23 09:15von: iudexnoncalc.Leser gesamt:155.344
Forum:Börse Leser heute:25
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 12  >  

10477 Postings, 3476 Tage MM41Ich habe

 
  
    #76
2
14.12.17 20:15
heute zweite Tranche gekauft. Bin einfach von der Aktie überzeugt. Das Unternehmen steckt momentan zwar in kleiner Krise, es handelt sich hier trotzdem um einen Top-Unternehmen, die langfristig schöne Rendite bringen könnte. Bei Schwäche werde ich wieder mal zuschlagen.

G N8  

465 Postings, 5716 Tage Francis Bacon 200.Naja, 8-9 EUR sind erste Einstiegskurse . . .

 
  
    #77
1
14.12.17 23:43
Wenn Zumtobel sich irgendwie berappelt, dann gibt es auch einen irgendwo unten liegenden Einstiegskurs. Dieser könnte bei 7-8 EUR liegen und bei 4-5 EUR könnte man verbilligen, falls der Absturz weiter geht . . .  

10477 Postings, 3476 Tage MM41mag sein

 
  
    #78
1
15.12.17 11:24
Francis, ich dagegen sehe hier Schnäpchenkurse; nicht weil die Aktie gefallen ist sondern weil ich die Firma persönlich kenne. habe deswegen dritte Tranche gekauft und wird es noch mehr

 

682 Postings, 2451 Tage John Walkerbad news II

 
  
    #79
1
23.12.17 08:57
diese Woche wurde verkündigt, dass zwei Aufsichtsratsmitglieder ausscheiden. Ich werte das nicht als gutes Zeichen und als Einigkeit über den Kurs des Vorstands. Rückläufiger Umsatz, EBIT und Aktienperformance in den letzten Jahren ist auch keine Empfehlung. Zuvor wurde der Vorstand um ein weiteres Mitglied ergänzt. Nicht auszuschließen, dass da noch mehr kommt...

3. Quartal ist traditionell eine low Season für Zumtobel, d.h. kurzfristig sind keine guten News zu erwarten. Wer nicht auf den schnellen Euro aus ist, der kann meines Erachtens auch noch für 10 Euro kaufen, aber ein Kurs von 8-9 Euro kurzfristig würde mich nicht überraschen. Ich warte ab.

Ich wünsche schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.  

3859 Postings, 2790 Tage Tom1313Technische Erholung oder Rebound?

 
  
    #80
1
03.01.18 10:38
Die 9 habe ich nicht mehr erwischt, heute schon über 11.  

485 Postings, 4019 Tage bkissMM41 - recht gehabt ! - Danke !

 
  
    #81
04.01.18 16:33
MM41:  "ich dagegen sehe hier Schnäpchenkurse; nicht weil die Aktie gefallen ist sondern weil ich die Firma persönlich kenne. habe deswegen dritte Tranche gekauft und wird es noch mehr."  

25 Postings, 3659 Tage shortlongshortNaja..

 
  
    #82
1
09.01.18 11:13
Geht so Recht gehabt.. ;)
Bald wirds wieder einstellig und auch ich kenne dieses Unternehmen ziemlich gut.  

1068 Postings, 3115 Tage stksat|228920714Ich beobachte auch :)

 
  
    #83
1
09.01.18 18:35
war auch schon investiert.
Sollte die 9 erscheinen bin ich wieder dabei:)  

10477 Postings, 3476 Tage MM41ich bin

 
  
    #84
2
11.01.18 21:47
wieder eine erste Posi gekauft. Falls der Kurs nochmal runter fällt, kaufe ich nach.

NUR Info!  

1068 Postings, 3115 Tage stksat|228920714Wie schätzt

 
  
    #85
15.01.18 07:18
ihr die kommenden Zahlen ein?
Dürften nochmal Spielraum für einen Schub nach unten lassen....
 

499 Postings, 6732 Tage Gerd_209Endlich: Schumacher geht !

 
  
    #86
1
18.01.18 23:57
Zumtobel und Vorstandschef Schumacher führen Trennungsgespräche

Do, 18.01.18 19:02
DORNBIRN (dpa-AFX) - Der österreichische Leuchtenhersteller Zumtobel trennt sich definitiv von seinem Vorstandsvorsitzenden Ulrich Schumacher (59). Der Zumtobel-Aufsichtsrat veröffentlichte am Donnerstag eine Kurzmitteilung, dass man mit Schumacher "in Gespräche über eine vorzeitige Trennung" eintrete. Andere Optionen werden laut gut informierten Kreisen nicht mehr erwogen.
Bereits zu Wochenbeginn - wie auch am Donnerstag seiner Informationspflicht folgend - hatte das Gremium verlautbart, dass Schumacher in einem Schreiben Gespräche über eine einvernehmliche Aufhebung seines noch bis 2020 laufenden Vertrags angeboten habe. Schon damals hieß es von Unternehmensseite, man werde diese Gespräche aufnehmen.
Der ehemalige Infineon-Vorstandsvorsitzende ließ aber wenig später ausrichten, dass eine Trennung lediglich eine Option von mehreren sei. Man werde "ergebnisoffene" Gespräche führen, und er stehe als Vorstandsvorsitzender weiter zur Verfügung. Davon war am Donnerstag aber keine Rede mehr. Es geht nun tatsächlich nur noch um die Trennung. Schumacher wirkt bei Zumtobel seit dem 1. Oktober 2013 als Vorstandschef.
Beim Vorarlberger Traditionsunternehmen hängt der Haussegen schon seit Monaten schief. Zuletzt kündigten Ende Dezember die beiden Aufsichtsräte Stephan Hutter und Hans Peter Metzler ihre Rücktritte per 31. Januar an. Medienberichten zufolge soll ein tief greifendes Zerwürfnis zwischen Management und Teilen des Aufsichtsrats bestehen./jh/gru/APA/he

Quelle: dpa-AFX
(kopiert bei www.comdirect.de)
Wer Herrn Schumacher einmal auf der Hv erlebt und den Werdegang des Zumtobel-Papiers seit seinem Antritt miterleben musste, wird vermutlich genauso jubeln wie ich.
Ist nicht persönlich gemeint aber Leute die keine Ahnung haben von dem was sie befehligen gehören in die Wüste.
MM.

25 Postings, 3659 Tage shortlongshortAnpassung der Prognose für das Geschäftsjahr

 
  
    #87
24.01.18 21:21

682 Postings, 2451 Tage John WalkerNullnumber

 
  
    #88
1
25.01.18 08:53
Ausblick wird reduziert auf 15-25 m€. Bedeutet, dass in Q3 und Q4 kein/kaum EBIT erwirtschaftet wird, das ist nicht nur unterirdisch, sondern auch ein Schlag ins Gesicht der Aktionäre.
Der letzte Ausblick mit 50-60 Mio. war damit unrealistisch und vermutlich wollte der Vorstand bzw. Schuhmacher auf Zeit spielen oder es war einfach Unvermögen (meine Meinung).

Frage mich, was passieren muss, dass Zumtobel aus dieser Krise herauskommt.
Bei der Wirtschaftslage müsste es brummen, aber starker Euro und Preisdruck werden wohl das Ergebnis belasten, d.h. wenn überhaupt, möglichst billig einsteigen (am besten unter 9 Euro meines Erachtens)

Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden, keine Kaufempfehlung.
 

1508 Postings, 2643 Tage LASKlerGedanken

 
  
    #89
1
25.01.18 08:59
Muss man nicht im Portfolio haben ...  

156 Postings, 4052 Tage stksat|228125324bei den aktuellen Preisen

 
  
    #90
1
25.01.18 10:03
kann man schon mal eine kleine Position aufbauen.
Das Ergebnis war absehbar, die heutige Reaktion am Markt völlig übertrieben.
 

465 Postings, 5716 Tage Francis Bacon 200.Kursrückgang nicht übertrieben . . .

 
  
    #91
1
25.01.18 10:12
Zumtobels Weg in die richtige Richtung wird dauern. Ich glaube nicht, dass der heutige Rückgang das Tief in diesem Jahr war. Denn diese Aktie hat nun schon jahrelang wenig Spaß gemacht, warum sollte man hier jetzt einsteigen? Die Neuausrichtung nach Schuhmacher muss jawohl als gescheitert betrachtet werden,oder? Lg Francis  

1068 Postings, 3115 Tage stksat|228920714Sehe es

 
  
    #92
25.01.18 10:47
ähnlich wie mein Vorposter !
Sollte die 9,25 heute nicht halten, dann erstmal gute Nacht und abwarten.
Ich steige hier erst ein wenn eine Bodenbildung abgeschlossen ist...
Kann mir fast nicht vorstellen, dass es morgen einen Rebound geben wird - warum auch? Ne Gewinnwarnung ist halt nunmal keine angenehme Meldung und von daher bleibe ich vorerst an der Seitenlinie...  

1508 Postings, 2643 Tage LASKlerGedanken

 
  
    #93
1
25.01.18 15:03
Das GB Geschäft wird sich nicht schnell erholen.
Im LED Bereich hinkt man OSRAM & Co hinter her.
Umstrukturierung kostet Geld (siehe aktuell Semperit)

Gehe von Dividenden Aussetzung aus - dann gute Nacht ...

 

25 Postings, 3659 Tage shortlongshortWarum??

 
  
    #94
25.01.18 21:26
Warum wird Zumtobel hier mit Osram verglichen? Vllt kurz zur Erklärung:
Zumtobel ist zum allergrößten Teil im Projektgeschäft tätig, während Osram den meisten Umsatz mit ihren Birnen etc im direkten Kundenverkauf macht (Baumarkt, Supermarkt o.ä.) Wenn man den Vergleich ziehen will, muss man diesen bei der Osram Tochter Siteco suchen.. diese sind ebenso im Projektgeschäft tätig.
Bei Siteco läuft es aktuell ebenso mies (viel zu regional aufgestellt und Wandel zu IoT noch sehr schleppend).

Den Wandel vom reinen Leuchtenhersteller zum Licht-Dienstleister müssen alle noch durchleben.. Zumtobel ist grade mitten drin. Die Weichen sind gestellt.. ist nur die Frage, ob der Schalter umgelegt werden kann / wenn nicht steht leider kein Riesenkonzern wie Philips/Osram dahinter und man könnte daran zerbrechen.  

682 Postings, 2451 Tage John WalkerZumtobel aus dem ATX?

 
  
    #95
1
26.01.18 08:54
Droht eigentlich der Abgang aus dem ATX, wenn ich mir die Zusammensetzung vom ATX anschaue, liegt Zumtobel auf dem letzten Platz. Ich hoffe, ich habe hier nichts übersehen:
https://www.wienerborse.at/indizes/...000999982&ID_NOTATION=92866

Bin doch etwas überrascht, dass sich der Kurs gestern gefangen hat.
Die Bankanalysten von JP Morgen und Baader setzen Kursziel auf 8 Euro / 8,5 Euro.
Die extremen Kurssprüngen Ende Dezember/Anfang Januar konnte ich mir auch nicht erklären. Wird hier versucht, Zumtobel im ATX zu halten?
 

1508 Postings, 2643 Tage LASKlerGedanken

 
  
    #96
1
26.01.18 14:31
Zumtobel verkauft sehrwohl Leuchtmittel ;-)

Natürlich bietet Zumtobel Chancen - für mich überwiegen zur Zeit die Risiken.

 

25 Postings, 3659 Tage shortlongshortLeuchtmittel

 
  
    #97
28.01.18 16:29
Naja.. Unter Produkten stehen zwar Leuchmittel, diese werden aber so gut wie gar nicht verkauft und schon gar nicht selbst gefertigt ;-) dementsprechend hinkt der Vergleich zu Osram.  

485 Postings, 4019 Tage bkissIst so schlecht ?

 
  
    #98
30.01.18 12:14
 

485 Postings, 4019 Tage bkiss9,30 € -3,93%

 
  
    #99
30.01.18 12:16
 

5 Postings, 2332 Tage LedInsiderSicht aus der Branche

 
  
    #100
1
05.02.18 14:45
Hallo zusammen,
hier mal eine Einschätzung der Lage von einem Brancheninsider:
CEO Schuhmacher hatte große Visionen: Um dem großen Preisdruck aus Asien zu begegnen plante er das Geschäft umzubauen, weg von Physischen Produkten hin zu Serviceorientierung. Dabei hat er recht radikale Wege beschritten im Bereich wie Produkte intern fakturiert wurden. (Die Service Organisation ZGS hat direkt von den Werken gekauft ohne den Umweg über irgendwelche anderen Vertriebsorganisationen).
Also im Prinzip den Fokus nicht mehr auf Beleuchtung gesetzt (das ist mehr mittel zum Zweck) als auf Services und Geschäftsmodelle mit wiederkehrenden Abrechnungen.
Interessanterweise scheint sein mittleres Management hier gefolgt zu sein. Durch den Brief an den Mehrheitseigner Jörg Zumtobel hat man sich hinter Schuhmachers Kurs gestellt und nicht gegen Schuhmacher. Das würde leider in der Kommunikation nie so klar kommuniziert.
Jörg Zumtobel scheint also in dem Leuchtenverkauf mit Produkten aus Europa noch ein Geschäftsmodell zu sehen das nachhaltig ist.

Was man vielleicht Schuhmacher nachsagen kann ist, dass er nicht nachhaltig dafür gesorgt hat diesen Change zu finanzieren und vor allem die Aktionäre gut genug mitgenomen hat.

Aber der Weg der jetzt eingeschlagen wird ist ein Rückschritt.  

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 12  >  
   Antwort einfügen - nach oben