Accentro ISIN: DE000A0KFKB3


Seite 4 von 51
Neuester Beitrag: 07.11.22 09:25
Eröffnet am:23.11.09 19:00von: harry74nrwAnzahl Beiträge:2.25
Neuester Beitrag:07.11.22 09:25von: RobinLeser gesamt:205.281
Forum:Börse Leser heute:19
Bewertet mit:
10


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 51  >  

165 Postings, 5277 Tage Kerzenschein@Zweifler

 
  
    #76
1
07.01.10 13:09
Ja, ein Kurs von 36 oder auch 13 wie zum Zeitpunkt des Artikels wäre natürlich was. Aber vielleicht bietet sich ja gerade jetzt die Chance des Lebens. Bekanntlich soll man Aktien ja dann kaufen, wenn sie keiner will und verkaufen, wenn sie alle wollen...  

2408 Postings, 5681 Tage Zweiflerich bin dabei

 
  
    #77
07.01.10 13:22
bei einer Colon real estate gaubte auch jeder es ist aus, als sie bei 1,80 war.....nun ist sie wieder bei 4,70 und höhere Kurse sind sehr sehr warscheinlich......
Bei CRE war es eher abzusehen, weil man über den Immobilienbestand gut informiert ist.....und sie ein Bestandshalter sind....
Bei Estavis ist für mich nirgends ersichtlich, welche immobilien im Portfolio sind, wie sie bewertet sind unsw.....

Trotzdem glaub ich, dass bei diese MKap von grad mal 14 Mio viel Spielraum nach oben ist.....
laut letzten Zahlen liegt das Eigenkapital bei  49 mio...  

7239 Postings, 5242 Tage sebestieWie lange geht es noch berg ab ?

 
  
    #78
07.01.10 13:27
Ich kann und will es nicht verstehen.Was soll das hier.Marktkapitalisierung liegt bei 13 Millionen.Das ist fast geschenkt.Zum Glück gehe ich nächste Woche wieder zur Arbeit.Werde mich hier mal ausklinken.  

159 Postings, 5619 Tage donner100Die Frage, die mir noch auf der Zunge brennt...

 
  
    #79
07.01.10 14:17

Warum haben die beiden Vorstände, die gegangen wurden, ihre Anteile an der Estavis unter dem Einkaufswert verkauft?? War es Trotz, eine vertragliche Vereinbarung oder Hoffnungslosigkeit?

 

165 Postings, 5277 Tage Kerzenschein@donner100

 
  
    #80
1
07.01.10 14:31
Gute Frage...haste die Telefonnummern der Vorstände? Dann frag ich mal nach. Mir stellt sich eher eine andere Frage: Sind die Chancen oder die Risiken einer Aktie höher? Bei Estavis wird der Euro derzeit nur mit ca. 16 Cent bewertet. Na, da steig ich doch ein - und warte einfach, bis die Karawane zu uns zieht. Denn wenn Estavis wirklich einen Gewinn schafft und den vielleicht über die nächsten Jahre nach oben schraubt, dann ist ein Einstiegskurs von 1,70 Euro oder wie bei mir von 1,80 Euro doch ein Traum-Einstieg...denn dann kann die Aktie gar nicht anders als nach oben zu schießen.  

159 Postings, 5619 Tage donner100Tja, mein lieber Kerzenschein... wenn!!

 
  
    #81
07.01.10 15:13

Das liebe Wort "wenn". Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre.... und wenn meine Tante Räder hätte wär sie ein Omnibus.... und wenn die Amerikaner dies und das machen....

Wirf mal einen Blick auf Vivacon.... wenn das so weitergeht, dann hat es sich dort auch bald "ausgewennt".

 

 

165 Postings, 5277 Tage KerzenscheinTjaja, mein lieber Donner...

 
  
    #82
1
07.01.10 15:57
...jedes Unternehmen kann pleite gehen...außer systemrelevante Banken vielleicht. Aber no risk no fun. Estavis hat einen Gewinn angekündigt, und das ist in meinen Augen und Ohren erstmal ein Signal dafür, dass es aufwärts geht.Der Immobilienmarkt in Deutschland scheint robust, das Geschäftsmodell von Estavis ist auch nicht das schlechteste. Natürlich riskiere ich hier nicht allzu viel Geld - und einen Totalverlust könnte ich verschmerzen. Aber ich rechne fest mit einem Turnaround und freue mich dann über die fette Kohle.  

159 Postings, 5619 Tage donner100Auf der anderen Seite...

 
  
    #83
07.01.10 16:07
Auf der anderen Seite hat der Herr Wittmann - sofern ich es richtig sehe - nur 53.000 Stück verkauft. Das würde aber auch bedeuten, dass er noch mindestens 200.000 Stück besitzt. Und diese 53.000 Stück werden das Ergebnis eines Deals gewesen sein, für den der Herr Wittmann sicher fürstlich entlohnt worden sein wird. Der Deal wird zustande gekommen sein, damit sein Stimmgewicht reduziert wird, da er ja nicht mehr im Vorstand ist. Oder was meint ihr?  

159 Postings, 5619 Tage donner100Wollen die eigene Aktien zurückkaufen??

 
  
    #84
2
07.01.10 16:10

2408 Postings, 5681 Tage Zweiflerdonner100 Wetter

 
  
    #85
07.01.10 16:13
das hört sich ja nicht gerade schlecht an :)  

165 Postings, 5277 Tage KerzenscheinMehr als 800 000 Stück...

 
  
    #86
07.01.10 16:19
...Na, da könnte doch jetzt mal ne Rakete zünden...
 

159 Postings, 5619 Tage donner100Vorsichtshalber...

 
  
    #87
07.01.10 16:47
...hab ich mal nachgelegt, gg.  

165 Postings, 5277 Tage KerzenscheinNachgelegt...

 
  
    #88
07.01.10 16:56
...ich auch...;-) Und siehe da: sie bewegt sich doch...1,72 Euro...aber da geht noch viel, viel, viel mehr...hoffentlich
 

7239 Postings, 5242 Tage sebestieDanke

 
  
    #89
07.01.10 17:03
Das ihr zwei den Kurs hoch gezogen habt mit euren Käufen.Jetzt muss man halt mal die Hauptversammlung abwarten.  

165 Postings, 5277 Tage KerzenscheinJa,...

 
  
    #90
07.01.10 17:12
...warten wir&#39;s ab. Aber sie scheinen genug Geld zu haben - also eine Insolvenz ist doch eher unwahrscheinlich ;-)  

1349 Postings, 5541 Tage 106milesIch hab auch nochmal nachgelegt

 
  
    #91
07.01.10 17:37

Also die Kurse zwischen 1,65 und 1,75 sind  wir gsehen haben wohl der Boden. Ein Aktienrückkaufprogramm kann zum Ziel haben: 1. Kurspflege 2. Die Aktien einem Investor anzudienen (wie z.B. Tag das geschickt gemacht hat) 

Solange keine Insolvenzgefefahr ist (und die ist seit dem Verkauf der Kostcenter Beteiligungen anscheinend gebannt) 

Was auf jeden Fall aber ist das der Newsflow gut ist für uns 

 

24056 Postings, 7508 Tage harry74nrw@ Tyco

 
  
    #92
07.01.10 19:25

8907 Postings, 6285 Tage TykoWie? ;-)

 
  
    #93
08.01.10 10:36
Noch eher
;-((...

ab 2,25

;-)))))

2408 Postings, 5681 Tage Zweiflernun ja

 
  
    #94
1
08.01.10 10:59
im "schlimmsten" Fall werden wir wohl bis zur HV im Februar warten müssen, damit wieder richtig Bewegung reinkommt....denn ich vermute im Rahmen der HV wird sicher eine Meldung geben betreffend Geschäftserwartungen 2010 unsw....
Und ich denke mir, dass der Kurs den wir momentan haben, noch immer eine quasi Insolvenz einpreist....denn sogar Vivacon, bei denen eine Tochter nach der Anderen Insolvenz anmeldet, und wo seit einem Jahr oder so keine Zahlen mehr veröffentlicht wurden, hat eine um 2 Mio höhere MKap.
Doch wenn Estavis scheinbar vorhat eigene Aktien zu kaufen, so macht das nicht den Eindruck eines Pleitekanditaten...und auch die letzten Zahlen lassen alles Andere als eine Pleite erkennen....

Wegen des Aktienrückkaufs hoffe ich, dass da nicht womöglich das Paket von einem Insti übernommen wird...das wäre nicht so gut für den Kurs.....
Und ich hoffe des weiteren, dass keine KE ins Haus steht.....  

120 Postings, 5170 Tage HeinzMondGeplante Massnahmen

 
  
    #95
2
08.01.10 12:40
Wenn man sich die ad hoc/Einladung anschaut, da ist ja ein ganzes Bündel von Massnahmen, sogar sich auf den ersten Blick widersprechende, drinnen:
-Aktienrückkauf (mit Einzug/Kapitalherabsetzung oder -Weiterveräußerung)
-Genussrechte
-Wandelanleihen
(bedingte) Kapitalerhöhung

Also zum Teil Massnahmen die den Freefloat verringern sowie den Buchwert/Aktie erhöhen könnten, als auch Massnahmen die ihn verwässern könnten (z.B. KE unter Buchwert)

Der Vorstand sollte mal seine Strategie erläutern, wann er was durchführen möchte. Vielleicht kommt da ja was demnächst in einem bekannten Magazin...

Rückkauf jetzt ist sicherlich sehr sinnvoll, solange der Kurs soweit unter Buchwert notiert. Die Frage ist: Hat die Gesellschaft genug freies Cash, um hier wirksam tätig werden zu können ?

Gruss
Heinz  

165 Postings, 5277 Tage KerzenscheinThema Zeitspanne...

 
  
    #96
08.01.10 15:11
...ist das üblich, dass so ein Rückkauf-Programm auf 5 Jahre angelegt ist? Erscheint mir eine ziemlich lange Zeitspanne. Vielleicht planen sie die Aktien auch gar nicht sofort zu erwerben (obwohl sie günstig sind), bräuchten also gar nicht so viel Cash im Moment...  

120 Postings, 5170 Tage HeinzMondZeitspanne

 
  
    #97
08.01.10 15:47
Es ist durchas normal dass der Vorstand sich für alle Massnahmen 5 Jahre einräumen lässt. Ich bin mir nicht sicher aber das mag sogar die Maximalspanne sein die das Aktienrecht hergibt.
Dadurch vermeidet man, jedes Jar die gleichen Punkte auf der HV abstimmen zu lassen.

Richtig, der Rückkauf muss nicht sofort erfolgen. Mit sicherheit werden auch nicht die vollen max. 10% eingekauft werden, das alleine würde ja den Kurs explodieren lassen, und hier gibt es ja ganz klare grenzen (max 10% über Durchschnittskurs der letzen 10 Börsentage).
Je niedriger jedoch die Kurse sind (und ich hoffe mal in 5 Jahren steht der Kurs deutlich höher :-) ) desto größer ist der Effekt auf den Buchwert/Aktie (ceteris paribus)  

165 Postings, 5277 Tage KerzenscheinDanke Heinz...

 
  
    #98
1
09.01.10 08:33
...für die Erklärung. Also ich bin nach wie vor guter Dinge, dass wir spätestens im Februar wieder über die 2-Euro-Marke gucken. Kurz vor den Quartalszahlen werden wir bestimmt anziehen. Und wenn nicht, dann eben danach ;-) Ist nur so ein Gefühl: Aber ich glaube, der Lanz krempelt den Laden gehörig um und stellt ihn auf Beine, mit denen sich wieder gut laufen lässt. Die zwei Vorstände sind nicht umsonst gegangen worden...  

1349 Postings, 5541 Tage 106mileszu dem Vorschlag Wandelschuldverschreibungen

 
  
    #99
11.01.10 14:56

TexT: Der Vorstand wird ermächtigt, mit Zustimmung  des Aufsichtsrats bis zum 15. Februar 2015 einmalig oder mehrfach  Wandel- und/oder Optionsschuldverschreibungen oder Genussrechte mit  oder ohne Wandlungs- oder Bezugsrechten (gemeinsam nachfolgend auch  &#39; Schuldverschreibungen &#39; genannt) im Gesamtnennbetrag von bis  zu 200.000.000,00 EUR zu begeben. Den Inhabern der im vorhergehenden  Satz genannten Schuldverschreibungen können Wandlungs- oder Bezugsrechte  auf bis zu 20.000.000 auf den Inhaber lautende Stückaktien der Gesellschaft  mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital in Höhe von insgesamt  bis zu 20.000.000,00 EUR gewährt werden.

 

Wenn ich das richtig verstehe dann können10 Euro pro Aktie erzielt werden. Mußaber nicht. Weiss einer ob es in so einem Falle auch eine Begrenzung nach unten geben kann ? Z.b. das pro Aktie nicht eine kleinere Wandelschuldverschreibung als 5 Euro ausgegebn werden darf ? Danke für Rückinfo

 

752 Postings, 5579 Tage zwiebelfroschDer Kurs hält sich so um die 1,70, weil

 
  
    #100
12.01.10 02:32
alle in den Startlöchern stehen. Keiner weiß, ob es runter oder rauf geht. Viele wollen verkaufen, aber leider nicht so viele kaufen. Heißt Kurs geht nach unten. Was für einen steigenden Kurs spricht: Rückkaufprogramm und Investoren. Aber wie HeinzMond schon schrieb: Henne oder Ei? Muß halt jeder selber wissen.

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 51  >  
   Antwort einfügen - nach oben