Der AFD beistehen u.stolz darauf sein


Seite 3 von 17
Neuester Beitrag: 26.11.19 07:38
Eröffnet am: 27.05.19 18:25 von: Muhakl Anzahl Beiträge: 424
Neuester Beitrag: 26.11.19 07:38 von: Muhakl Leser gesamt: 19.560
Forum: Talk   Leser heute: 14
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 17  >  

1024 Postings, 3787 Tage 38downhillganz spannende randnotizen zur europawahl

 
  
    #51
30.05.19 20:47
in deutschland gibt es ja über die partei DIE PARTEI : 9% bei Erstwählern (bundesweit, wenn ich das richtig verstanden habe) und bei allen Wählern:  4, 8 % in Berlin. obwohl ich ja abhängiger raucher bin, würde ich ein rauchverbot in sackgassen jederzeit unterstützen. aber das war eine andere politische vereinigung, die das für berlin mal gefordert hat.  

1024 Postings, 3787 Tage 38downhillin afgahnistan ist immerhin eine religionspolizei

 
  
    #52
30.05.19 20:53
namens taliban unterwegs und beherrscht de facto irgendwelche 30-60% des landes. die mit den bärten. die gegen die schulbildung von mädchen, die gegen jede schulbildung ausser koranschule, die mit den bomben in kabul und so. und in syrien hat ein typ sich als russisch/iranisch unterstützter diktator durchgesetzt, der offenbar bereit ist, gegen die eigene bevölkerung krieg zu führen, wenn´s dem eigenen machterhalt dient. aus beiden ländern wäre ich bereit abzuhauen, wenn ich das pech hätte, dort aufgewachsen zu sein ....  

5283 Postings, 789 Tage MuhaklAha

 
  
    #53
30.05.19 20:56
Abhauen ist das Eine
Ab warum muss Deutschland das Ziel sein?  

1024 Postings, 3787 Tage 38downhillund laufpass.com, das werden noch mehr,

 
  
    #54
30.05.19 20:57
farbig oder sonstwie. falls du zu denen gehörst, die menschengemachten klimawandel nicht leugnen, könntest du auch erkennen, wieso.  

1024 Postings, 3787 Tage 38downhillmuhakl, naja, warum sollte

 
  
    #55
30.05.19 21:02
ausgerechnet deutschland nicht das ziel sein. von aussen betrachtet sieht´s doch sicher so aus, als liesse sich hier ganz gut leben ...  

5283 Postings, 789 Tage MuhaklLogo

 
  
    #56
30.05.19 21:05
Darum kommen all die Facharbeiter zu uns
Taschengeld gibt's auch ohne zu Arbeiten  

1024 Postings, 3787 Tage 38downhillMuhakl, was willst du sagen ?

 
  
    #57
2
30.05.19 21:55
es kommen menschen nach europa, die in ihren herkunftsländern einen grund hatten abzuhauen. Punkt. Laut UNHCR gibt es im Moment irgendwas zwischen 50 und 60 Millionen Menschen auf der Welt, die Flüchtlinge sind. ein lächerlich geringer teil davon kommt nach europa. deutschland ist eines der reichsten länder der welt. warum sollte deutschland nicht "zielland" sein ?  

5051 Postings, 1980 Tage manchaVerde@38....

 
  
    #58
30.05.19 22:07
sowohl in absoluten wie relativen Zahlen gibt es kaum ein anderes Land, dass so viele Flüchtlinge aufgenommen wie Deutschland. Ca. 2 Mio. ist nicht gerade wenig. In Europa haben nur Österreich und Schweden bezogen auf ihre Grösse ähnlich viele aufgenommen.

Gerne wird darauf verwiesen wie viele Mio. Flüchtlinge die Türkei, Libanon und Jordanien aufgenommen haben. Der Vergleich hinkt aber. Als Nachbarn von Syrien oder dem Irak fliehen die Menschen nun mal als erstes in die direkten Nachbarländer - das hat wenig mit "Aufnahme" zu tun. Die Leute kommen halt einfach! Eine ähnliche Situation gibt es aktuell in Südamerika. Die meisten Venezulaner flüchten ins Nachbarland Kolumbien.

Auch kann man Massenunterbringung ohne staatliche Unterstützung in grossen Zeltstädten, wie es im Libanon, Jordanien und teils auch der Türkei der Fall ist, kaum mit der Aufnahme und Integration inkl. Vollversorgung in Deutschland vergleichen!  

1024 Postings, 3787 Tage 38downhill@manchaVerde

 
  
    #59
2
30.05.19 22:18
tansania hat eine ernstzunehmende geschichte von flüchtlingsaufnahme. aus ruanda, aus burundi. vollversorgung gibt es da sicher nicht, vollversorgung gibt es da für niemanden. aber auch keinen grossen hass auf die "fremden", die einem angeblich was wegnehmen ...

und richtig : von den erwähnten 50 bis 60 millionen flüchtlingen auf der welt, flieht ein grossteil innerhalb seines heimatlandes in eine andere region. ein kleinerer teil flieht über eine nationalstaatsgrenze. ein noch kleinerer teil über zwei nationalstaatsgrenzen. und ein paar kommen eben auch in europa und da sogar in deutschland an.  

1024 Postings, 3787 Tage 38downhillund, muhakl, manchaVerde,

 
  
    #60
2
30.05.19 22:42
freilich ist die integration von neuankömmlingen, schon gleich wenn davon mal viele in kurzer zeit ankommen, eine aufgabe. eine gesellschaftliche aufgabe. und bestimmt nicht problemfrei. freilich kommen da menschen aus anderen kulturellen zusammenhängen. und freilich sind menschen, die fliehen, deshalb noch längst nicht alle heilige. freilich macht´s die tatsache, dass mehr junge männer als frauen/familien hier ankommen, die sache nicht leichter.
aber vor lauter angst vor den schwarzen drogendealern auf allen humanismus zu scheissen halte ich für weitaus zersörerischer für unsere gesellschaft als sich diesen aufgaben halt zu stellen und im zweifelsfall optimistisch zu formulieren : wir schaffen das.  

5051 Postings, 1980 Tage manchaVerde@38....

 
  
    #61
30.05.19 22:48
Alles schön und gut. Nur was ist jetzt deine Message? Wir sollen weiter Flüchtlinge in grösserem Umfang aufnehmen? Wenn ja wie viele pro Jahr?

Interessant fand ich folgenden Artikel die Tage, wonach immer mehr Afrikaner über Südamerika versuchen in die USA zu kommen, weil es immer schwieriger wird nach Europa zu kommen.

Afrikaner können ganz legal nach Ecuador fliegen, weil Ecuador eines der wenigen Länder ohne Visapflicht ist. Über Ecuador geht es dann - wie ein Flüchtling sagt - "zu Fuß weiter nach Mexiko", wo sie dann ab der Grenze aber nicht weiterkommen.

Allerdings klingt die Geschichte etwas zweifelhaft. Von Ecuador sind es noch > 2.000 km bis nach Mexiko und man muss durch 6 (!) weitere Länder. Leider sagt der Artikel nichts dazu wie die Afrikaner das angeblich schaffen! Auch fehlen Angaben um wie viel Personen es geht - vermutlich wohl eher um eine niedrige Zahl und nicht um Tausende oder noch mehr.

Dürfte wohl eher ein Beitrag der Staatsmedien sein um vom hiesigen Flüchtlingsthema abzulenken.....

https://www.tagesschau.de/ausland/flucht-richtung-usa-101~amp.html  

1024 Postings, 3787 Tage 38downhillnaja, manchaVerde, wir sollten mal einsehen,

 
  
    #62
1
30.05.19 23:09
dass wir allesamt hier in deutschland im globalen vergleich gottverdammt privilegiert leben. freilich manche mehr, manche weniger. aber relativ fast alle.
realpolitisch habe ich da keine antwort auf deine fragen, schon gleich keine zahl im sinne einer seehoferschen obergrenze. ich weiss nur, dass jeder einzelne konkrete mensch mehr wert ist, als die abstrakte idee von einem nationalstaat.  

99164 Postings, 7447 Tage Katjuschamuhakl, muss nicht unbedingt Deutschland sein

 
  
    #63
30.05.19 23:25
Aber erzähl das mal deinen Freunden Orban und Kachinsky!

5051 Postings, 1980 Tage manchaVerdeJa, ich gebe

 
  
    #64
1
30.05.19 23:34
dir insofern Recht, dass wir in Deutschland recht privilegiert leben. Ich lebe auch gerne hier und schätze es. Es gibt höchstens 2-3 andere Länder, wo ich mir auch vorstellen könnte zu leben.

Aber man sollte umgekehrt nicht glauben, dass es überall sonst auf der Welt den Menschen schlecht geht. Ich war schon in vielen Ländern und überall habe ich Leute getroffen, den es auch gut ging und die gerne in ihren Ländern lebten....darunter Länder,  wo wir uns nie vorstellen könnten das dort jmd. gerne leben will!

Ob der Nationalstaat eine abstrakte Idee ist, lasse ich mal offen. Fakt ist: Es gibt fast 200 Nationalstaaten und die meisten davon seit vielen Jahren.....und unterm Strich funktioniert das ganz ok und hat seine Berechtigung. Was wäre denn die Alternative dazu?

Vor einiger Zeit hatte ich eine Diskussion mit einem stark Antifa-mässig angehauchten Zeitgenossen, der mir gross und breit erklärt hat das man keine Grenzen brauche. Grenzen seien überflüssig und nur ein "soziales Konstrukt".

Darauf habe ich ihn gefragt was denn die Antifa sei! Teil der Evolution? Oder am Ende auch nur ein "soziales Konstrukt"? Darauf wurde er erst mucksmäuschenstill....und musste dann ganz plötzlich ganz schnell weg!  

5283 Postings, 789 Tage MuhaklKatjuscha

 
  
    #65
31.05.19 09:21
Ich gehe absolut konform mit Herrn Orban
0 Migranten
0 Probleme

Frag mal in Ungarn ob es dort eine Diskussion um ein Messer Verbot gibt?  

5283 Postings, 789 Tage Muhakl#49

 
  
    #66
31.05.19 10:15
Nun Katjuscha
wie würdest du die Taten in Freiburg,Kandeln,Hamburg,Offenburg,Köln,Amber,Berlin(LKW in Weihnachtsmarkt) bewerten?
Ich sage mal bei 0 Obergrenze wäre das nicht passiert
Ist das der Dank?
Aber wenn man das anprangert,kommt ja gleich die braune Keule...

Ab der ersten Straftat die hier ein Gast von Frau Merkel verübte,war bei mir humanes Verständnis vorbei  

5283 Postings, 789 Tage MuhaklIch persönlich wünsche mir ein Deutschland

 
  
    #67
31.05.19 11:19
Wie es vor 2015 war
Noch mehr würde ich mir Deutschland vor der EU wünschen  

5051 Postings, 1980 Tage manchaVerdeDu bist ein

 
  
    #68
31.05.19 11:39
kleiner Vergangenheitsromantiker, Muhakl!
So a la Loriot "Früher war mehr Lametta....".

Was ist denn für dich genau "Deutschland vor der EU"?
Ist das die Zeit vor 1992 mit den Maastrichter Verträgen und vor den offenen Grenzen in Europa?
Oder doch sogar die Zeit vor 1957 mit den Römischen Verträgen und Schaffung der EWG, dem Vorläufer der späteren EU?  

5283 Postings, 789 Tage MuhaklNein,ich bin kein Vergangenheitsromantiker

 
  
    #69
31.05.19 15:18
Ich möchte einfach ein Land,
wo Frauen Abends noch joggen können
wo Weihnachtmärkte ohne Ängste u,ohne Betonpoller trotzdem sicher sind
wo an Sylvester keine Massengrabschereien an unsere Frauen u.Mädels stattfinden
Da muß man doch nicht in die rechte Ecke gestellt werden,wenn man sowas selbstverständliches möchte oder?

Jeder Mensch ist anders gestrickt
Es gibt Menschen die sagen" Nur 2 Millionen Migranten-wir haben noch Platz für viel mehr"
Es gibt Menschen die sagen,wenn auch nur 2 hier wären"Mensch,das sind schon 2 zuviel"

Nachdem hier schon leider viel zu viel passiert ist,kann sich jeder da einordnen ,wo er meint...
Ich habe meine Einstellung  

99164 Postings, 7447 Tage Katjuschadann bekämpf doch Radikale und Terroristen

 
  
    #70
31.05.19 15:26
sowie Frauenfeindlichkeit, Sexismus, Homophobie, Antisemitismus bzw. Rechtsradikalismus jeder Art!

5283 Postings, 789 Tage MuhaklKatjuscha

 
  
    #71
31.05.19 15:45
Jedes Land auf der Welt hat seine Verbrecher,Ganoven,Sexualtäter,Diebe usw.
Das reicht doch oder?
Muß man dann noch welche ohne Dokumente u.Pässe reinlassen?


Von Ihnen kommen bereits 2 der letzten 20 (oder weniger) negativen Bewertungen für Katjuscha.
 

5051 Postings, 1980 Tage manchaVerdeDa hast du aber

 
  
    #72
1
31.05.19 15:47
jetzt die ganze Palette von Schlagwörtern runtergerasselt, die es so gibt Kat!

Wie konkret äussert sich denn Frauenfeindlichkeit oder Sexismus in Straftaten? Kommen dadurch Menschen bzw. Frauen konkret zu Schaden?

Mit Homophobie ist es ähnlich. Mal abgesehen von ein paar latenten Schwulenhassern äussert sich Homophobie doch weitgehend in Witzen und abwertenden Äusserungen. Das mag nicht schön sein aber definitiv nicht schwer kriminell.

Antisemitismus ist ein anderes Thema. Allerdings versucht man uns hier mittels offizieller Statistiken weiszumachen das es ein fast reines Problem böser Rechtsextremer Deutscher ist. Ca. 90% soll der Anteil betragen, Antisemitismus von Muslimen ist demnach eine zu vernachlässigende Randnotiz. Dumm nur das dies in der Öffentlichkeit und sogar von den jüdischen Gemeinden vollständig anders wahrgenommen wird. Eine Umfrage der BILD im letzten Jahr kam zu gänzlich anderen Resultaten, z.B. das ca. 60% der antisemitischen Aktionen von Muslimen ausgehen.

Rechtsradikale werden doch bereits bekämpft! Das ist Staatsdoktrin. Im letzten Jahr finanzierte der Bund bis zu 50 "Gegen Rechts" Vereine mit öffentlichen Geldern. Ganz vorne dabei wenn es um das Abgreifen von Staatsknete geht ist die Amadeu-Antonio-Stiftung (AAS) sowie deren Plattform "Belltower".

Was soll man denn noch mehr gegen Rechtsradikalismus tun? Noch 50 weitere Vereine gründen? Die staatlichen Bezüge der AAS verdoppeln?

Für nichts fließt in Deutschland so viel Fördergeld wie im "Kampf gegen Rechts" ! (Für den Kampf gegen Linksradikalismus dagegen so gut wie nichts!)  

16917 Postings, 2703 Tage WeckmannIch denke, die meisten sind froh, wenn ihnen in

 
  
    #73
2
31.05.19 18:46
einer Notlage geholfen wird.

Da verstehe ich aber nicht, warum man selbst anderen jegliche Hilfeleistung verweigern möchte. Und alle in die gleiche Schublade steckt.  

5283 Postings, 789 Tage Muhakl#73

 
  
    #74
31.05.19 19:38
Dann frag mal die Opfer und die Schwerverletzten vom Breitscheidplatz in Berlin,
da hatte auch einer der angeblich auch in Notlage war 13 Menschen ermordet und viele schwer verletzt
Bei mir hört da mein Human-Verständnis auf--
Komm mir bitte nicht mit Einzelfall-das kann ich nicht mehr hören
Ich habe es mit Herrn Orban
0 Migranten
0Probleme  

1024 Postings, 3787 Tage 38downhillach muhakl

 
  
    #75
1
31.05.19 22:30
no nazis no cry  

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 17  >  
   Antwort einfügen - nach oben