Der AFD beistehen u.stolz darauf sein


Seite 2 von 17
Neuester Beitrag: 26.11.19 07:38
Eröffnet am: 27.05.19 18:25 von: Muhakl Anzahl Beiträge: 424
Neuester Beitrag: 26.11.19 07:38 von: Muhakl Leser gesamt: 19.560
Forum: Talk   Leser heute: 14
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 17  >  

5283 Postings, 789 Tage MuhaklDiese Groko

 
  
    #26
28.05.19 20:39
ist nicht mehr tragbar
Wann endlich ist Schluss mit dieser Regierung?  

5283 Postings, 789 Tage MuhaklUnser Land wird weiterhin mit Gästen von Frau

 
  
    #27
1
29.05.19 11:49
Merkel eingeflogen und eingeladen

Abgelenkt wird mit dem unendlichen Thema Klimaschutz

Das Klima macht uns bestimmt nicht zu schaffen  

17680 Postings, 4519 Tage TerrorschweinLöschung

 
  
    #28
1
29.05.19 11:56

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 29.05.19 12:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

17680 Postings, 4519 Tage TerrorschweinLol

 
  
    #29
29.05.19 13:47

5283 Postings, 789 Tage MuhaklSo Taten dürfen nicht mehr als Einzelfälle abgetan

 
  
    #30
29.05.19 16:14
werden
Das Augenmerk der AFD muß auf Sicherheit für uns Bürger ausgelegt werden
So Täter gehören schleunigst heimgeschickt


https://www.freiepresse.de/vogtland/plauen/auseinandersetzun…  

69004 Postings, 6116 Tage BarCodeNr. 29: Schon wieder Spam!

 
  
    #31
29.05.19 19:48

17680 Postings, 4519 Tage TerrorschweinLöschung

 
  
    #32
29.05.19 20:14

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 31.05.19 12:26
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Provokation

 

 

1024 Postings, 3787 Tage 38downhillzunehmend durcheinander geraten ja hier

 
  
    #33
1
29.05.19 20:53
die links/rechts schemata. Um eine vernünftige Diskussion überhaupt und irgendwie möglich zu machen, schlage ich vor, dass wir mal klären, was hier wie bezeichnet wird.

Mein Vorschlag wäre (für das Jahr 2019):
AFD (um die geht´s ja hier im thread erklärtermassen): rechtsradikal, rechtsextrem, rassistisch, wissenschaftliche erkenntnisse nicht anerkennend.
CSU : rechtsradikal mit bürgerlichen anflügen/maskeraden
FDP : radikal / borniert kapitalistisch, marktgläubig
CDU : rechts-bürgerlich, radikal / borniert kapitalistisch, marktgläubig
SPD : Bürgerlich kapitalistisch, systemstabilisierend
BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN : Bürgerlich kapitalistisch, systemstabilisierend, hin und wieder mit linker Maskerade / Restbeständen
Die LINKE : sozialdemokratisch

mithin kommt "links" im organisierten Parteienspektrum gar nicht mehr vor. Ich wähle bei nationalen wahlen seit ca 20 jahren nur noch die letztgenannten, weil ich´s als die einzige möglichkeit gegen rechts zu stimmen wahrnehme ....

grüsse in die runde 38dh  

20598 Postings, 3114 Tage HMKaczmarekIch misse die Bezeichnung "neoliberal"

 
  
    #34
29.05.19 20:59
...irgendwie.   Hmmmm, bei welchen Parteien könnte man das wohl ergänzen... ;)  

1024 Postings, 3787 Tage 38downhill´tschuldigung

 
  
    #35
1
29.05.19 21:02
"neoliberal" könnten wir von mir aus von AFD bis SPD noch anhängen ...  

20598 Postings, 3114 Tage HMKaczmarekSo ist es

 
  
    #36
29.05.19 21:07
...und die "Linke" (ohne Wagenknecht) bitte auch nicht vergessen.  

1024 Postings, 3787 Tage 38downhilldas wäre jetzt ja eine spannende diskussion,

 
  
    #37
1
29.05.19 21:17
aber da bräuchten wir womöglich schon wieder einen neuen thread. in meinen augen ist ja die wagenknecht zwar vielleicht nicht neoliberal, aber arg anschlussfähig an nationalistische töne.
und die kipping relativ vernünftig ...  

20598 Postings, 3114 Tage HMKaczmarekMeiner Meinung nach genau umgekehrt

 
  
    #38
29.05.19 21:28
..."gernzenlose Diversität" ist einfach das neoliberale Meisterstück.

 

5051 Postings, 1980 Tage manchaVerdeSo wie die AfD

 
  
    #39
1
29.05.19 21:40
aufgrund ihres nationalistisch-völkischen Flügels ein No-Go ist, so ist es die Linke für mich noch mehr in Form ihrer Kommunistischen Plattform (KPF).

https://kpf.die-linke.de

Es ist mir ein Rätsel, wie man eine Partei toll finden kann, in denen es Mitglieder gibt die weiterhin offen für das millionenfach gescheiterte kommunistische System sind und die kommunistische Verbrechen totschweigen bzw. stillschweigend tolerieren! Da fehlt mir jegliches Verständnis!!

Dabei spielt es keine Rolle, dass die KPF nur eine relativ kleine Gruppe innerhalb der Linken darstellt. Überdies gibt es aber noch die AKP Fraktion, die Anti-Kapitalistische Plattform, die sich nur moderat von der KPF unterscheidet und sogar führende Köpfe im BT hat - z.B. Ulla Jelpke.

 

1024 Postings, 3787 Tage 38downhillzugegebenermassen, ich kenne mich mit den

 
  
    #40
1
29.05.19 22:10
gruppierungen innerhalb der Partei "DIE LINKE" nicht aus. Ich weiss auch nicht, ob ich die - so wie sie heute sind -  noch wählen würde, wenn zu befürchten stünde, dass die  durch meine  Stimme "Macht"  erhalten, aber davon sind wir auf bundesebene und in meinem bundesland weit entfernt.

Mit dem Begriff "kommunistisch" geht es mir reichlich anders als dir, manchaVerde. Zugegebenermassen ist der historisch reichlich belastet und für Leute, die das nicht klar ansprechen, habe auch ich kein verständnis. und die ganzen mao- oder  stalin-treuen sekten  der 70/80er jahre waren/ sind mir mehr als suspekt. dennoch ist "kommunistisch" die einzige vokabel, die ich für eine wirtschaft jenseits eines ausser rand und band geratenen kapitalismus habe. utopisch bleibe ich also libertärer kommunist ...  

47802 Postings, 4440 Tage Fillorkillin Form ihrer Kommunistischen Plattform

 
  
    #41
2
29.05.19 22:38
Merkwürdig, die sozialdemokratische 'Linke' inklusive ihres nationalen Flügels um Wagenknecht, die gerne Bücher über die gute alte Zeit bei Ludwig Erhard veröffentlicht, in die SED-Nachfolge zu stellen. Da gehören ganz andere hin, beispielsweise die AFD. Einer ganzen Gesellschaft die westliche Dekadenz auszutreiben, um sie autoritär auf Vordermann zu bringen, mit warmer Volxküche nur für hart arbeitende Bios und drumherum dann noch die Mauer haben die ja nicht von Merkel, sondern das ist DDR pur. Nur das humanistische Blabla haben sie weggelassen.  

99164 Postings, 7447 Tage Katjuscha#3 was ist denn mit Klimahistory gemeint?

 
  
    #42
29.05.19 22:41
Kann man die Geschichte mal auswerten?!

5051 Postings, 1980 Tage manchaVerdeEs ist ja schön

 
  
    #43
2
29.05.19 22:42
Utopist zu sein.....und als solcher kann man natürlich gerne weiter von einem gerechten Kommunismus träumen. Weil er nämlich eine Utopie bleiben wird.

Als Realist sehe ich aber keine Alternative zum Kapitalismus. Ohne Frage muss man aber diesen Kapitalismus bändigen und reformieren, da ich sonst auch die Gefahr sehe, dass einzelne Konzerne, Personen oder ein PE Fund wie Black Rock weltweit über das Schicksal von Milliarden Menschen bestimmen können.

 

5283 Postings, 789 Tage MuhaklPriorität der AFD

 
  
    #44
2
30.05.19 08:07
1.Den Herrn Weber nicht zum EU-Präsidenten wählen
2.Migranten-Zustrom stoppen-die Kosten sind kaum mehr zu schultern
3.Im Osten bei den anstehenden Wahlen die klare Nummer 1 zu werden  

5283 Postings, 789 Tage MuhaklMal eine freudige Nachricht

 
  
    #45
1
30.05.19 16:54
Herr Seehofer macht Schluß nach seiner Amtszeit

50 Jahre Politik-nichts kam raus
Kein Verlust  

99164 Postings, 7447 Tage Katjuscha#44 Das sind also die 3 Prioritäten

 
  
    #46
2
30.05.19 17:30
Stark.

Und deshalb soll man die AfD wählen, weil sie also inhaltlich nur eine Priorität haben (die anderen zwei sind ja personeller Natur bzw. eben gewählt zu werden)? Und diese eine inhaltliche Priorität ist dazu auch noch eine, die es aktuell faktisch gar nicht mehr gibt, weil die Außengrenzen dicht sind und der Syrienkrieg fast vorbei.

Nehmen wir mal die Bundesländer, in denen du meinst, dass die AFD dort die kommenden Landtagswahlen möglichst gewinnen soll, also Sachsen und Brandenburg. In Sachsen wurden im Jahr 2018 gerade mal 7561 Asylanträge gestellt, In Brandenburg sogar nur 1469. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass viele Leute aus den ländlichen Regionen nach Leipzig, Dresden, Potsdam und vor allem Berlin ziehen, dürfte es netto kaum Zuzug in den zwei Bundesländern außerhalb der 3-4 Großstädte geben. Die Kosten für Migranten sind also ganz sichger nicht das Problem, eher schon der Mangel an Bürgern, vor allem jungen Bürgern, die für die Renten einzahlen.

17327 Postings, 500 Tage Laufpass.comnichts ist dicht

 
  
    #47
30.05.19 17:35
eine heimliche Flut von Farbigen ist in gange  

5283 Postings, 789 Tage MuhaklKlar

 
  
    #48
2
30.05.19 17:41
muß sich eine Partei Prioritäten setzen....

Facharbeiter mit Qualifikation ja
Wohlstandsuchende mit Hängemattentendenz nein-2 Millionen sind schon viel zu viel-
Straftäter gehören schnellstens nach Strafverbüßung abgeschoben
Grabscher Angriffe wie in Köln hätten geahndet werden müssen u.sofort abgeschoben werden auch in Maghreb Staaten-Sicheres Land-wird als Urlaubsland hoch gehandelt
Wer keine Dokumente oder Pass einreist-sofort wieder dem Land zuführen,aus dem der Fremde herkam-
Familienzusammenführung bin ich voll u.zu 100% dafür-
und zwar der Jugendliche wieder zurück zu seiner Familie  ins Heimatland  

99164 Postings, 7447 Tage KatjuschaJunge, Junge

 
  
    #49
3
30.05.19 19:22
Zu euren zwei Postings fällt mir nicht viel ein.

Für mich ist das völkischer Nationalismus, also im Grunde rassistisches Denken.


Wer von "Flut von Farbigen" redet oder Familien nur dann zusammenführen will, wenn das zurück ins Kriegsgebiet geht, dann müsste ihr euch nicht wundern, wenn man euch als rassistisch oder zumindest menschenverachtend bezeichnet.

5283 Postings, 789 Tage MuhaklWo bitte ist das menschenverachtend

 
  
    #50
30.05.19 20:43
In Syrien u.in Afghanistan ist kein Krieg mehr
Warum soll dann nicht dort der FamilienVerbund wieder hergestellt werden?

Was ist da rassistisch?
Katjuscha
bitte erst überlegen,bevor du mit Parolen um dich wirfst.


 

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 17  >  
   Antwort einfügen - nach oben