q-loud & die neue QSC AG


Seite 10 von 180
Neuester Beitrag: 29.05.24 12:53
Eröffnet am:04.02.20 05:11von: braxterAnzahl Beiträge:5.488
Neuester Beitrag:29.05.24 12:53von: braxter21Leser gesamt:1.206.739
Forum:Börse Leser heute:177
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... 180  >  

301 Postings, 3832 Tage navilover85% natürlich

 
  
    #226
20.04.20 11:50

785 Postings, 2599 Tage Toelzerbulleleider geil

 
  
    #227
20.04.20 13:53

„Ich bin einer der größeren Aktionäre von QSC, und ich möchte auch Rendite auf mein investiertes Kapital sehen.“ In diesem Jahr liegt der Fokus weiter darauf, die Profitabilität zu stärken, wie Schlobohm betonte. Das sei wichtiger als Wachstum!!!!!!!

was denn jetzt...? :-)


leider nicht geil



 

2660 Postings, 6213 Tage braxterMerkel heute

 
  
    #228
20.04.20 19:52

appelliert eindringlich "wir sind noch nicht überm Berg" .........


da darf der kritische QSC Aktionär froh sein wenn er überhaupt noch was kriegt.  Wieso nicht verkaufen in der Krise und was gescheites kaufen ?


28.09.2016
„Wir sind noch nicht über dem Berg“, gibt sich Hermann selbst zurückhaltend in einem aktuellen Interview.

https://www.focus.de/finanzen/boerse/...t-eingeleitet_id_5998248.html



Was gibt es da zu kritisieren von der Desasterfraktion im aktuellen Interview?

Hermann zu den 200 mio.:  
"
Die werde QSC schaffen, weil es als einer der wenigen deutschen Anbieter den Dreiklang aus SAP-Anwendungen, Cloud- und IoT-Lösungen bieten könne.
"


Noch nie war Hermann so werthaltig und nachhaltig wie seit dem plusnet Verkauf.

Und wenn er sagt, dass die 0.03 Cent Dividende keineswegs garantiert sind.........
soll er vll. sagen: Leute die 3 cent haben wir immer wegen meinen beiden Chefs ?  



WIE KANN HERMANN SO SICHER SEIN ????????

07.05.2019
Mit der EnBW Telekommunikation habe man den idealen Partner gefunden, betont Jürgen Hermann, Vorstandsvorsitzender der QSC AG, weil er die Marke Plusnet und das Unternehmen erhalten wolle. »Denn wir werden unseren Kunden auch weiterhin Telekommunikationsdienstleistungen anbieten und wir sehen auch Chancen in der Zusammenarbeit im Bereich innovativer Geschäftsfelder


Wenn man Hermann mit Schlobohm nicht in vielen Punkten verknüpfen kann hat man seine Hausaufgaben nicht gemacht.  ;-)
Kölsch ein druff...............
Bitte widerlegen ;-)

 

2660 Postings, 6213 Tage braxterund wie wir wissen

 
  
    #229
20.04.20 19:55
ist Schlobohm an diesen innovativen Geschäftsfeldern seit mind. 2011 dran. FAKT !

Und diese innovativen Geschäftsfelder hat er sehr deutlichst in 2013 beschrieben.
So wie die Heuler jeden Tag sich madig machen kann man das aktuelle Geschehen jeden Tag mit der Vergangenheit verknüpfen

Keine Verschwörungstheorie.  Fakten !

 

2660 Postings, 6213 Tage braxterUnd EnBW

 
  
    #230
20.04.20 20:20
Am 18.04.2020 in NZZ
INTERVIEW Frank Mastiaux:

In den letzten sieben oder acht Jahren mussten wir die EnBW grundlegend umbauen, damit das Unternehmen überlebt und die Chancen der Energiewende nutzen kann. Wirtschaftlich - und nicht nur wirtschaftlich - hat der Umbau gut funktioniert.


Vor 7 Jahren hatte Schlobohm seine ersten Piloten im Energy


Sagte er 2013: Unabhängig­ davon verfügt QSC über langjährig­e und sehr enge Kundenbeziehungen innerhalb der Energiebra­nche. Netzbetrei­ber, Energie- und Gasversorger gehören zu unseren Kunden. Bei jedem Projekt vertieft sich auch unsere Kenntnis der Anforderun­gen des Energiemar­kts. Dieses Wissen um das Zusammensp­iel von Energieerz­eugung und Transport fließt auch in unsere Entwicklun­gsprojekte­ ein.


Entwicklungsprojekte .........
Energiebranche in  der Mehrzahl
Indirekte Zulieferung ist incognito.  
Das läuft im Hintergrund , hinter White label
 

2660 Postings, 6213 Tage braxterkann man wirklich normales Geschehen unterstellen

 
  
    #231
21.04.20 21:46

obwohl alles anders angesagt wurde mit Entwicklungspartnern und Projekten ?


Wo man weiss wie lange diese Projekte jetzt gedauert haben ?   

Ist TECHEM vll. blöd und nimmt einen newcomer der schnell mal ein paar ISO energy IOT use cases fabriziert hat ? 
FAKT ist, dass das schon ewig vorbereitet wurde Hand in Hand. Es ist ja anders gar nicht möglich.

und QSC ist natürlich immer noch unfähig und lässt Geschäftsführer und Chefentwickler einfach zur Konkurrenz laufen. Das glaubt man dann weil QSC natürlich hinterm Berg hält . Wie immer.

q-loud hat ja jetzt plötzlich alles bis hin zum blockchain use case. Als hätte die q-loud plötzlich und überraschend die Weisheit mit Löffeln gefressen ?


Und ausgerechnet Hermann der Supercloud-Techniker ist dafür verantwortlich ? 

cool

Bis 2022 strebt Hermann 200 Mio. Euro Umsatz und eine EBITDA-Marge von mehr als 10% an.

Dazu sind bei beiden Kennziffern Jahr für Jahr zweistellige Steigerungsraten notwendig. Die werde QSC schaffen, weil es als einer der wenigen deutschen Anbieter den Dreiklang aus SAP-Anwendungen, Cloud- und IoT-Lösungen bieten könne. „Und gerade die beiden letzten Bereiche sind in der Profitabilität sehr gut skalierbar.“


Jeder wüsste doch, dass das mit normalem Procedere und Kundengewinnung/Vertrieb NIEMALS für eine QSC zu schaffen ist. 

Und obwohl im anderen Thread Techem rauf- und runtergewürgt wird, kommt niemand drauf, dass es hier hauptsächlich um vernetztes energy scenario geht.

Obwohl es Hermann in den letzten Monaten immer wieder genauso ausdrückt wie Schlobohm seinerzeit in 2013.

Betrachtet man es anders und denkt sich was mit Handel, Fressnapf, pricer & co, dann weiss der QSC Aktionär , dass damit kein Wachstum erzeugt wird. Das was hier gewonnen wird , bricht anderswo wahrscheinlich weg. Wie in den letzten Jahren. Und SAP Umsatz mit 10% Marge wie die Info AG bringt keinen Sommer für die Aktie.

Jeder weiss, dass eine QSC gar nicht in der Lage ist von alleine soviel Neukunden zu bekommen, dass die auch nur sehenswertes Wachstum erzielen könnten. Konnten sie noch nie. Haben sie noch nie.

Da muss man dann doch langsam mal draufkommen, dass Schlobohm in 2013 nicht einfach nur so , die Entwicklungsprojekte und Partner (in der Mehrzahl) aus der Energiebranche genannt hat.

Und noch dazu kommt Schlobohm's RWTH kürzlich mit Aixbrain zum tragen und es klingelt immer noch nicht.

Und obwohl offensichtlich Plusnet vernetzt und die ewige Historie zu den Verbänden und die Ansage, dass QSC Cloud Produkte hineinliefern wird (2015) klingelts nicht.

Oder dass man mal untersuchen würde, was es mit Echtzeit, Core, DE-CIX auf sich hat.

Mann oh mann.

Da kann man doch nicht dem Hermann unterstellen, er wolle bis 2022 Neu-Umsatz und Geschäft in dieser Grössenordnung gewinnen. Das würde doch NIEMALS funktionieren.

Das was jetzt mit dieser Sicherheit dauernd und immer wieder vom CEO avisiert wird, garniert mit Aktienkäufen Anteilseigner, CEO & AR ,  ist die 100%ige lange vorbereitete Bank of beyond !


Es gibt viele Plattformen. Einige Telco's bauen auch für 80 mio. EUR eine und haben dann keine Kunden.
Und genau hier greift die vernetzte q-loud mit ihrem cloud hub => braucht nur eine alternative Gemeinde ........... oder die angesagten Stadtwerke ..........

aus 100 wurden 300 ................

ob Coronadesaster was übrig lässt ?

 

594 Postings, 3111 Tage kostolinisehr gute Argumente

 
  
    #232
1
22.04.20 21:40
Braxter wieder mal 5Sterne  

2660 Postings, 6213 Tage braxterJürgen lebe hoch ;-) - gut gesagt Kostolini

 
  
    #233
28.04.20 20:00
07.05.2019Denn wir werden unseren Kunden auch weiterhin Telekommunikationsdienstleistungen anbieten und wir sehen auch Chancen in der Zusammenarbeit im Bereich innovativer Geschäftsfelder.“ / QSC wird sich ab sofort auf die schnelle Umsetzung ihrer Wachstumsstrategie in den innovativen Geschäftsfeldern sowie auf langfristige und verlässliche Kundenbeziehungen im Mittelstand fokussieren.
07.05.2019ENBW - QSC Zu weiteren vertraglichen Details haben die Parteien Stillschweigen vereinbart. /  Technologisch ist die Plusnet bereits heute in der Lage mit ihren Produkten und Lösungen mehr als die Hälfte aller Geschäftskunden in Deutschland zu erreichen.
27.05.2019QSC-Wachstumsstrategie 2020plus: Umsatzziel von 200 Mio. € für 2022
01.06.2019IM GESPRÄCH: JÜRGEN HERMANN: QSC kämpft um Vertrauen
06.06.2019Cloud, SAP und IoT: QSC setzt künftig ganz auf Wachstum
05.08.2019Die Zeichen stehen auf Wachstum / J. Hermann: Wir besitzen im Energiesegment schon lange umfangreiche Kompetenzen, insbesondere beim Einsatz von sicheren, intelligenten Cloud- und IoT-Lösungen. Überdies ist der Markt bezüglich seines Digitalisierungsgrades noch nicht weit entwickelt und bietet viel Potential. Desweiteren stehen die Versorger bei der Umsetzung der Energiewende vor enormen Herausforderungen. 
20.11.2019Interview mit Jürgen Hermann im it-director: Die Zeichen stehen auf Wachstum 
29.11.2019QSC: Die Cloud boomt und SAP drückt auf das Tempo – Interview
10.12.2019QSC-Aktie auf dem Prüfstand: CEO Jürgen Hermann zu Gast | IR@echtgeld.tv (05.12.2019)
13.01.2020QSC AG: Interview mit CEO Jürgen Hermann auf der Münchener Kapitalmarktkonferenz (mkk) 2019
03.02.2020Jürgen Hermann: „Für mich steht Wachstum an erster Stelle“
12.03.2020Wachstum bei QSC - Jürgen Hermann: "Investitionen werden sich mittelfristig auszahlen"
31.03.2020Die Arbeitsabläufe einfacher machen: Neuer Film über QSC
20.04.2020Interview QSC bastelt am Neustart => Q.Beyond 
28.04.2020

QSC: Übernahme noch im zweiten Quartal möglich


und weiter:

29.11.2019 Der Umbau des Unternehmens ist mit 80 Prozent fast abgeschlossen.
13.01.2020
Mit diesem Verkauf wurde der Umbau der QSC quasi abgeschlossen.
03.02.2020
 Und in der Energie ist die intelligente Steuerung von den zahlreichen Energiequellen hin zu den zahlreichen Nachfragern keineswegs gelöst. QSC bietet für all diese Herausforderung hochinteressante Software-basierte Lösungen an.  / Hier kennen wir die Kundenbedürfnisse sehr genau und weisen ein im Marktvergleich einzigartiges Portfolio auf.
28.04.2020
Nach dem Konzernumbau, der Kraft gekostet und nun abgeschlossen sei, benötige man für das Umsatzziel von 200 Millionen Euro keinen wesentlichen Personalaufbau mehr, so Hermann. / Die digitale Filiale im Handel, intelligente und kosteneffiziente Produktionsprozesse im Produzierenden Gewerbe sowie neue Geschäftsmodelle in Zeiten der Energiewende werden erst mit diesen Technologien realisierbar. Genau dabei unterstützt QSC.


und weiter:

29.11.2019 Der Umbau des Unternehmens ist mit 80 Prozent fast abgeschlossen.
Die digitale Filiale im Handel, intelligente und kosteneffiziente Produktionsprozesse im Produzierenden Gewerbe
sowie neue Geschäftsmodelle in Zeiten der Energiewende werden erst mit diesen Technologien realisierbar. Genau dabei unterstützt QSC.
13.01.2020Mit diesem Verkauf wurde der Umbau der QSC quasi abgeschlossen.
03.02.2020
 Und in der Energie ist die intelligente Steuerung von den zahlreichen Energiequellen hin zu den zahlreichen Nachfragern keineswegs gelöst. QSC bietet für all diese Herausforderung hochinteressante Software-basierte Lösungen an.  / Hier kennen wir die Kundenbedürfnisse sehr genau und weisen ein im Marktvergleich einzigartiges Portfolio auf.
28.04.2020Nach dem Konzernumbau, der Kraft gekostet und nun abgeschlossen sei, benötige man für das Umsatzziel von 200 Millionen Euro keinen wesentlichen Personalaufbau mehr, so Hermann. 


Die Liste könnte man weiter ergänzen.
QSC hat 100% fertig nach Transformation seit 2013 (und vorher schon) und kann die neue Ära starten.

Sollte wirklich der Zukauf erfolgen, kann man wie bei aixbrian davon ausgehen, dass Schlobohm aus der Inspiration des Lebens des Brians heraus, auch den neuen Zukauf schon länger eingefädelt hat.

Einzigartig !  Neue Ära wie schon lange avisiert.

Wer hat das Altnetz DSL .  Wer partizipiert davon. Wie ist es mit Vodafone/UI.
Wo arbeitet man zusammen. Welche Zahnradrolle Q.Beyond spielt ist ganz gut ersichtlich.
Das sind die mit der Hupen. Cloud Hupen ohne Ende in Echtzeit. Da hat JH schon früher mit Babs in Echtzeit gehupt.

 

2660 Postings, 6213 Tage braxterjetzt versteht man doch auch

 
  
    #234
28.04.20 20:09
warum Schlobohm in 2013 glasklar gesagt hat, dass DSL fertig hat.  
Das war bereits eingelocht. Und QSC musste transformieren und Abstand nehmen und uns die Story desaströs reinwürgen.
Ab Mitte 2017 ging es langsam mit der vorbereiteten grossen Auftragsstory Plusnet  los.
Und in 2019 endlich der Veruntreuungsschlag und die Einläutung der neuen Ära !
Jetzt kann man schon sehen, dass sich das WARTEN gelohnt hat.
Totgesagte leben nicht nur länger sondern spielen mit im grossen Verbund.
Sowas braucht Zeit..............gerade wenn alles nach hinten verschoben wurde.

Hermann ist nachhaltig wie noch nie.
Hat sich mit der neuen Währung (QSC Aktien ) eingedeckt und nimmt Fahrt auf.
 

2660 Postings, 6213 Tage braxterAktienrückkauf

 
  
    #235
29.04.20 08:37
Aktienrückkauf NEIN
Der war ja schon in 2012 mit und bevor der endgültigen Weichenstellung ....... !  

Hermann nachhaltig und verdoppelt zuletzt seinen Aktienbestand auf über 1 mio. Stück
Hermann zählt dann zu den 15 grössten Anteilseignern der QSC AG

Und obwohl CASH vorhanden, schuldenfrei und obwohl  die geplanten Aqusitionen 25 mio. nicht übersteigen und Hermann schon weiss wie sich der Cash Flow entwickelt, greift er als Finanz'ler nicht zu dem wertvollen Mittel : ARP

Nach Baustert'schen und Hermann'scher Massgabe hätten die früher unter solchen Bedingungen immer ein ARP durchgeführt und/oder ein Teil des Cash ausgeschüttet.

Dass er selbst kaufen darf aber kein ARP durchführen darf heisst was ............ ?
Muss Hermann auf die Meldeschwelle warten ?
Seine Interviewlust und die nachhaltigen Aussagen ...........endlich kann Hermann positiv nach aussen wirken und die Desaster der Vergangenheit hinter sich lassen.
Ich denke , dass das für ihn persönlich eine Befreiung sein muss, dass er endlich ins Erfolgszenario wechseln darf. Solange hat er die Rolle des unfähigen Transformers spielen müssen mit massivst üblem Hintereingang.  

QSC in fester Hand ist für einige Investierte Fakt !
Sehr attraktives Momentum aktuell auf dem Weg nach oben.
 

2660 Postings, 6213 Tage braxterAquisitionen

 
  
    #236
30.04.20 11:35

Hermann sagte am 10.12.2019 schon, dass QSC, dass sie im Handel echte PROFIS sind !
Hier hatte er auch Stellung genommen was man für Tchibo noch macht (oder Fressnapf).


Hermann sagte am 10.12.2019 schon, dass sie 25 mio. für Aquisitionen ausgeben würden (inkl. aixbrain).
Und sagte, dass es gezielte Technologien sind, die man dazu nimmt (Portfolio Erweiterung).  

Planen könnte man das nicht, aber durchaus nach aixbrain weitere 1-2 Aquistionen mit einer Aquisitionssumme unter 10 mio. EUR pro Unternehmen.

D.h. Hermann ist nach wie vor werthaltig und hat nicht einmal eine seiner Aussagen seit Mitte 2019 revidiert.
Nein er hält daran fest und erweitert diese höchstens um Details.
Nennt die Bereiche in denen sie zukaufen.

Und jetzt quasi bereits im fortgeschrittenen Stadium wird in Q2 der erste Abschluss erwartet (powered by PäffgenTölzer).


aixbrain lange geplant und entwickelt. Sehr lange !  

Und hier ganz klar.
Zum einen sagt JH im Dez'19 Interview, dass man solche Unternehmen gar nicht kaufen kann weil die so hoch bewertet sind.
Und auf der anderen Seite nennt er im gleichen Atemzug die genaue Marschrichtung mit 2 Unternehmen und den maximum Kaufpreis pro Unternehmen.
Wenn man da nicht schon vor Jahren Partnerschaften mit Optionsverträgen/Vorkaufsrecht etc etc geschlossen hat, dann wird da kein Schuh draus.

Und global gesehen ist das die weitere Vorbereitung zum strategischen Deal mit QSC.  
Hermann macht jetzt gerade Öffentlichkeitsarbeit. Garniert diese mit guten Zahlen. Erweitert um Aquisition.
Plötzlich alles werthaltig. Alles ehrlich. Plötzlich alles komplett neu. Alles nach Plusnet Ära wo heute noch alle Theorien zum Altnetz und open access, Stadtwerke Fakt sind !
Wo Dommermuth und Breko sich einen über die ENBW zusammengedreht hat.
Und wie Dommermuth’s Plan mit Vodafone ausschaut wissen wir nicht. Wo die sich geeinigt haben.
Wenn q-loud Marionetten nach Vodafone marschieren…………..
früher marschierten QSC Leute nach Versatel um dort zu helfen.

Früher half man jemandem mit Ftapi und das kam der QSC zugute. Man konnte das Desaster besser ausbauen.

Jetzt darf Hermann endlich das lange vorbereitete Erfolgsszenario begleiten.
Dann heuer im Herbst kommt die Meldeschwelle und Deal/Kooperation – irgendwas strategisches und wir laufen über die 2 EUR in jedem Fall. Und  können dann Fahrt aufnehmen in Richtung 5 EUR.  Und dann geht es weiter …………. bis 2025………..




 

594 Postings, 3111 Tage kostoliniBrauner bleib ruhig

 
  
    #237
1
30.04.20 12:25
Braxter du bringst ja die ganze Desasterfraktion gegen dich auf. Aber wie recht Du doch hast  

2736 Postings, 6346 Tage micjagger...

 
  
    #238
2
30.04.20 18:13

smilenach nem Whisky legt er immer so los...

 

357 Postings, 1876 Tage BaadermeisterLange vorbereitetes Erfolgsszenario

 
  
    #239
01.05.20 05:03
Was macht es bei 2-5€ KZ für einen Unterschied, ob jetzt 10 Jahre vorbereitet wurde oder ob es einfach 8 Jahre schwache Managmentleistung war und man jetzt nur die  letzten beiden Jahre endlich erfolgreich transformiert hat? Was muss passieren, um damit es sich ultimativ auflöst?  

273 Postings, 1893 Tage upolani1000de Indizien

 
  
    #240
01.05.20 07:08
8 Jahre dumm war keiner
Manche nennen es 8 Jahre Verarschung
Manche 8 Jahre Patex Siio
Manche 8 Jahre cleverle
Manche 8 Jahre Vorbereitung
Manche 8 Jahre Dauer Transformation
Manche 8 Jahre Mauscheleien
Hauptsache 8 Jahre BONI
Auch heuer wurden alle Ziele erreicht
3cm Stabhochsprung WOW
Schämen

Auf jeden Fall immer Gegenteil von dem was kam
Probieren
Noch nicht über Berg
...

Was hat qsc abgehalten mit Telco cash 25mio zu übernehmen
Was hat abgehalten FTAPI Erfolge zu zeigen
Wer hat 2015 Sales entlassen
Wer hat 8 Jahre nicht kapiert dass Wachstum Basis ist
...
Man wollte nicht, durfte nicht

Man muss Investoren Fenster putzen
Also erstmal danke für die Einstiegskurse


Liefert und setzt Euch zur Ruhe
Ehrliche Leistung sieht anders aus
Und das wissen die, die mitdenken

 

357 Postings, 1876 Tage BaadermeisterAlso

 
  
    #241
01.05.20 16:13
Upolani sagt:
KKR hat 8 Jahre lang die offensichtliche Misswirtschaft  Von QSC orchestriert, dann im Auftrag transformiert,  um z.B. Cancom einen günstigen Einstieg zu ermöglichen. Show dow ist dann Schwellenmeldung KKR oder Cancom?
Richtig?

Braxter sagt:
8 Jahre lang, im Auftrag von EnBW, Bausteine zum Ökosystem vorbereitet.
Show Down ist dann die Offenlegung der mit EnBW vertraglich  vereinbarten Rolle als Zulieferer.
Richtig?

Variante 3: 8 Jahre miserabel gemanaged, alle (Fehl) Entscheidungen vom AR mitverantwortet. Plusnet Telco Zwangsjacke abgelegt,  Transformation sehr erfolgreich gestartet. Nicht lineares Wachstum kommt.
Under promise - over deliver ist neue Devise.  

273 Postings, 1893 Tage upolani8 Jahre

 
  
    #242
1
04.05.20 18:56
8 Jahre mit so einer Performance überlebt kein CEO
Mir aber egal, deine V3 bringt neue Ankerinvestoren oder Übernahme

Cancom hat KE noch nicht genutzt
Zeit wird’s

Da ist schon plan dahinter.
Sollen liefern.  

401 Postings, 2333 Tage Horst.P.QSC

 
  
    #243
1
05.05.20 08:47
Stand heute muss man zugeben: Es war richtig das Netz zu verkaufen und die Verbindlichkeiten zurückzuführen.

Die Fokussierung auf Cloud, SAP und IOT wird sich auszahlen.

Das die Anteilseigner vor 2022 die Anteile abgeben darf bezweifelt werden. Auch die sind durch die
Dürre gegangen - warum jetzt unter Wert abgeben ?
Einen Teilverkauf sehe ich nicht. Cloud-SAP-IOT wachsen zusammen. Immo Hamburg wird nicht verkauft,
eher wandert der Hauptsitz von Köln nach Hamburg.

 

357 Postings, 1876 Tage BaadermeisterNicht umsonst..

 
  
    #244
1
05.05.20 09:26
hat Gerd Eickers auf der letzten HV  3 Kreuze gemacht, dass sie Plusnet von der Backe haben. Heute macht man vermutlich 5-12 Kreuze. Mit dem Verkauf  wurde nix veruntreut, hier hat man Ballast abgeworfen, um schlank und manövrierfähig - strategisch und finanziell - zu werden. Jetzt wächst man. Alles richtig gemacht. So eine fundamentale Transformation muss man erstmal auf die Kette bekommen. Das Netz war die DNA des Ladens, heißt aller Mitarbeiter. Culture eats Strategy for breakfast, sagt man so schön. Wenn die Mitarbeiter nicht mitziehen, scheitert jede Transformation. Strategie zur Transformation kann in ein paar Wochen aufschreiben, bis die Leute im Kopf transformiert sind...das dauert Jahre. QBeyond hat es geschafft. Chapeaux.  

357 Postings, 1876 Tage BaadermeisterDenke auch vor 2022

 
  
    #245
05.05.20 09:29
wird da mal gar nix verkauft. Man transformiert sich ja nicht nen Wolf, um dann das Ding auf halber Strecke zu verscherbeln. Jetzt kommt die Zeit den Erfolg auch mal zu genießen, für Mitarbeiter, VS, AR und Shareholder.  Läuft!!  

785 Postings, 2599 Tage Toelzerbulledenke auch,

 
  
    #246
1
05.05.20 12:06
dass es jetzt keinen Verkauf gibt.

Schwellen wäre trotzdem nett....
wer sind die Glorreichen TOP 12 außer S E H?  

357 Postings, 1876 Tage BaadermeisterSchwelle, Schwelle..

 
  
    #247
05.05.20 12:42
Was habt ihr immer mit dieser Kack Schwelle. Da kommt keine Schwelle. Schwelle von irgendeinem Fond bringt nix. Strategische Beteiligung? Wofür? Was will Cancom mit 3/5/10 %???? Wenn die den Laden kaufen wollen, kaufen die.  

2660 Postings, 6213 Tage braxterECO System

 
  
    #248
05.05.20 12:56
ob im Auftrag von EnBW oder Breko oder Dommermuth..........und/oder weitere.
ECO und ÖKO System hat QSC selbst genannt.  KKR wurde genannt.
Zeitdauer ist nicht mehr als bei anderen, die die digitale Zukunft geplant haben.

KKR mit DG und Inexio wurden verkauft an  EQT und OMERS die weitere 7 Milliarden in den nächsten Jahren investieren.  
Was hat BREKO seit 2010 in dem Bereich investiert ?
Und die Themen sind nicht nur Glasfaserausbau.

Sondern genau das was BS gesagt hat ! Stadtwerke und Gemeinden wollen digitalisiert sein.
Smart city Umsetzung und hierbei eine kleine professionelle Rolle als Q.Beyond einnehmen.........
mit Hintergrund KKR..........

Mit Hintergrund KKR kommt man auch zu SAP möglicherweise.
Auch Stadtwerke brauchen SAP.
Weshalb hätte jemals SAP mit der QSC tun sollen. Schwachinn !

Sicher nicht wegen Handel oder Logistik.  QSC nannte Energie und die Kontakte und die Pilotprojekte usw.

Wieso suggeriert BILD plötzlich mit neuem Eigentümer KKR  eine andere kritische Meinung als früher in einigen Punkten ?
Wessen Meinung wenn der neue Eigner KKR heisst ? KKR hat sich mit Konsortium gross eingekauft.
Wie kann sich der Bild Chef J.Reichelt, der die KKR Pläne mit umsetzt, sich so dermassen ehrlich äussern  ;-) .......................ähhh  im Auftrag natürlich oder ?
https://www.youtube.com/watch?v=4AHUTRqUaTk&t=6s

Wenn sich KKR auch vor langer Zeit bei QSC stufenweise engagiert hat , dann  wissen wir, dass Hermann die mediale Vorstellung liefert.
Wissen wir wieso die Anteilseigner nach 2013 den Mund gehalten haben - halten mussten.
Und nach Desaster kommt Schönwetter...........soweit sind wir langsam............
angekommen in der neuen Ära ab 2020.

Wie das Netz vorbereitet wurde für die BREKO  und QSC dafür am Krückstock ging und geht und gehen musste.
Wenn dann ENBW Vertrag folgt mit Geheimhaltungsvereinbarung bei Plusnet Verkauf mit über 200 Geheimhaltungsvereinbarungen.
Wenn dann plötzlich in der Plusnet nach Verkauf  an EnBW alte QSC Manager an Board geholt werden um weitere (hunderte) STadtwerke anzudocken.

Sehr beeindruckend, dass QSC Handel und Logistik darüberhinaus macht!  

401 Postings, 2333 Tage Horst.P.Analystenkonsens

 
  
    #249
05.05.20 15:05
für die beiden nächsten Geschäftsjahre gehen alle drei Analysten von einer Dividende mit 0,03 Cent aus,
obwohl rote Zahlen geschrieben werden.
 

785 Postings, 2599 Tage Toelzerbulledie Dividende ist sicher - Blüm ist tot

 
  
    #250
05.05.20 15:46

Seite: < 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... 180  >  
   Antwort einfügen - nach oben