q-loud & die neue QSC AG


Seite 1 von 175
Neuester Beitrag: 13.04.24 20:32
Eröffnet am:04.02.20 05:11von: braxterAnzahl Beiträge:5.372
Neuester Beitrag:13.04.24 20:32von: braxter21Leser gesamt:1.138.962
Forum:Börse Leser heute:35
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
173 | 174 | 175 175  >  

2660 Postings, 6170 Tage braxterq-loud & die neue QSC AG

 
  
    #1
3
04.02.20 05:11

Schlobohm sagte Anfang 2013 im Interview: Die Kür ist es, nun  ITK-Produkte zu entwickeln, die wir auch über indirekte
Vertriebskanäle in lohnenden Mengen am Markt verkaufen können

Gerade
im Energiebereich sieht Schlobohm noch viel Potenzial für sein
Unternehmen. "Es gibt eine Vielzahl von Stadtwerken in Deutschland,
die eine Menge Daten sicher verwalten müssen."


Schlobohm sagte auf der HV im Mai 2013:

Allen voran ist die geplante Umgestaltung des Energiemarkts. Die Energiewende ist ohne ITK und die Cloud-Technologie gar nicht denkbar.  Überall dort, wo es gilt, große Datenmengen zu erfassen, sicher zu verarbeiten und die Ergebnisse adressatengerecht zu verteilen, ohne dass Unbefugte Zugriff haben, ist die Cloud-Technologie gefragt. Die Energiewende ist nur zu stemmen, wenn jedes Solarmodul, jede Windmühle und damit jeder Energieerzeuger, mit Sensorik versehen und schaltbar wird. Auf der anderen Seite müssen auch die großen Verbraucher steuerbar sein. Nur dann wird man langfristig die Stabilität der Stromversorgung erhalten können.

AlldieseDaten werden zentral in einer Cloud erfasst, in Echtzeit verarbeitet und dann mit einem Abrechnungssystem verbunden. Die Energiewende eröffnet für einen Mittelständler wie  QSC interessante Geschäftsmöglichkeiten. Wir arbeiten an Produkten und Dienstleistungspaketen für Stadtwerke und Versorgungsunternehmen. Genauso wie wir schon einmal über die Zulieferung von DSL-Vorprodukten für die Privatkundenanbieter stark gewachsen sind, sehen wir hier mit Cloud-Produkten eine vergleichbare Chance bei den mehr als 1000  kleineren Stadtwerken, die ihrerseits ja über Zigtausende von Kunden verfügen.

Unter dem Stichwort SensorCloud entwickelt QSC gemeinsam mit wissenschaftlichen Instituten, wie der RWTH Aachen und der FH Köln, die dafür notwendige Architektur und Software. Das Projekt wird zudem vom Bundeswirtschaftsministerium gefördert.

Unabhängig davon verfügt QSC über langjährige und sehr enge Kundenbeziehungen innerhalb der Energiebranche. Netzbetreiber, Energie- und Gasversorger gehören zu unseren Kunden. Bei jedem Projekt vertieft sich auch unsere Kenntnis der Anforderungen des Energiemarkts. Dieses Wissen um das Zusammenspiel von Energieerzeugung und Transport fließt auch in unsere Entwicklungsprojekte ein. 

SeitdiesemJahr sind wir zudem Partner in einem von der Europäischen Union geförderten Projekt, das sich mit der Neuordnung des Energiemarktes befasst. Dabei geht es schwerpunktmäßig um die Zusammenschaltung vieler regenerativer Kraftwerke zu einem virtuellen großen Kraftwerk und das über Ländergrenzen hinweg. QSC ist hier der Partner für ITK-Dienstleistungen.




Schlobohm sagte weiter im Mai 2013 auf der HV: Als unternehmer sucht man immer nach nicht linearem wachstum. Damals DSL Zulieferung. Heute wollen wir Cloud DL Produktpakete an Stadtwerke zuliefern. Wenn man diese Kunden erreicht und überzeugt und nur 100 von diesen erreicht/gewinnt werden wir nicht lineares Wachstum sehen. 

HEUTE:
SOLUCON wurde 2017 schon nicht mehr weiterentwickelt und auf neue Beine gestellt.
Das neue "baby" der q-loud ist der => custom iot hub
Dies erfolgte in etwa zeitgleich mit der Umsetzung von dem Plusnet Verkauf.
Bei genauem Hinsehen ist diese Plattform wie geschaffen für das was Schlobohm 2013 angedacht hat.

03.02.2020 3. Hermann Interview, diesmal im BLOG:
Den Handel bewegen vor allem Omnichannel-Lösungen, also die Verzahnung sämtlicher Vertriebskanäle off- und online. Das setzt ein integriertes Datenmanagement von Kunden, ihrem Kaufverhalten und der Warenwirtschaft voraus. Im produzierenden Gewerbe ist das Thema der effiziente Umgang mit Maschinendaten zur Optimierung von Produktionsprozessen. Und in der Energie ist die intelligente Steuerung von den zahlreichen Energiequellen hin zu den zahlreichen Nachfragern keineswegs gelöst. QSC bietet für all diese Herausforderung hochinteressante Software-basierte Lösungen an.


Die Verspätung eines erfolgreichen QSC AG Starts ist nicht zuletzt der Energiewende geschuldet, die sich um um Jahre verschoben hat. Abgabe Plusnet, Nachkauf der Anteilseigner und die neue Offenherzigkeit des eingesetzten eisernen CEO's sind der Start in die neue Ära. .

 
4347 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
173 | 174 | 175 175  >  

578 Postings, 3068 Tage kostoliniNavikostoapo ist Pancho?

 
  
    #4349
07.04.24 17:28
Ich muss bei euren Fantasien immer kräftig lachen

Zuerst soll ich bei der Coba Verluste gemacht haben..
Dann noch bei einigen anderen.
Sei beruhigt und vielen Dank das du dir soviel Sorgen um mein Geld machst

Ich war mit 3 U Holding und einigen anderen sehr zufrieden das sollte reichen..
Aber vielen Dank trotzdem  

198 Postings, 324 Tage braxter213u

 
  
    #4350
08.04.24 14:35
legendär ...........und so klar dass die Jungs das Ding herumtreiben.

Der rumpöpelnde Leitungsverweigerer fröbelt weiter im Rate mal mit Rosenthal-Modus. Behauptet aber es wären Fakten.

Mensch Deichgraf. Was ist nur aus Dir geworden. Schau Dich doch an mit Deinen Hasstiraden !
Du hast mein vollstes Mitgefühl. Es kann Dir ja nicht gutgehen mit solchen verbalen andauernden Angriffen und Entgleisungen.
Der Irrtum ist mit Dir  !    

Egal ob Leitungen / TK / Masterplan oder auch open access u.a. wie z.b. energy
Aus meiner Sicht belegst Du Deine Ausführung überhaupt nicht mit Fakten sondern ganz einfach verdrehst Du die Möglichkeiten und kommst zu falschen Schlussfolgerungen.  

198 Postings, 324 Tage braxter21wie open access

 
  
    #4351
08.04.24 14:38
nehmen wir das mal wieder.
Was war das Ansinnen eines Anteilseigners .........
steht hier:
https://www.plusnet.de/news/erfolgreich-mit-open-access

warum muss DIE DREHSCHEIBE die GROSSE Wertschöpfung betreiben.
Schlobohm sagte genau das Gegenteil.
Hier ist es ja nochmal treffender dargestellt.   Ich sage ja nicht, dass es nicht schiefgehen kann oder dass es so ist.

Aber die Übereinstimmung Anteilseigner und Umsetzung ist 100% und mehr.
Wer würde also die Wertschöpfung betreiben wenn es nicht die Drehscheibe ist !
Wenn die Drehscheibe nur Selbstkosten + x% Aufschlag nimmt.

Ziel ist es doch möglichst viele auf einer Drehscheibe zu vereinen.
Das war z.b. ein Teil eines ehemaligen Masterplans.  Siehe da er wurde gerade jetzt erst umgesetzt und startet auch erst jetzt in dieser Zeitperiode .........
Wie der Vertrieb dann wo stattfindet steht auf einem anderen Blatt.

Man könnte doch eher annehmen, dass die Stadtwerke die investiert haben und Glasfaser ausgebaut haben profitieren.
und nicht die Plusnet Drehscheibe selbst.
Und dann ist die Frage wer die 4 Grossen u.a. Grossen möglicherweise beliefert.
Da ginge es wieder um die Produkte / Produktpakete  usw. , Möglichkeiten
Sprich man müsste wie die Anteilseigner und die damaligen Pläne aufteilen in Privatkunden/Geschäftskunden.
Genau das hat aber gerade erst am Markt begonnen.
Wie kann man also behaupten ein Masterplan wäre nicht umgesetzt worden ?
Schlobohm hat nie behauptet , dass er alles machen wird.
Er sagte nur ServCo (kein Netz).

Und die Verträge kennt niemand.  Ausser natürlich Deichgraf der sich darüber lustig macht.
Wie dämlich ist es wenn man in ein Unternehmen investiert hat und dieses Unternehmen einen Plan am Markt umgesetzt hat. Und dann lästert der Aktionär diesen Plan in Grund und Boden.
Ist das noch ganz proper ?
 

198 Postings, 324 Tage braxter21um möglichst viele

 
  
    #4352
08.04.24 14:47
Anbieter auf eine OPEN ACCESS Drehscheibe zu bekommen muss man lange vorher Verträge schliessen weil der Glasfaser- und 5G Ausbau solange dauert.  So geschehen round about

um aber Anbietern, Lieferanten Anreiz zu bieten muss doch die Drehscheibe möglichst kostengünstig betrieben werden

Warum heisst es wohl OPEN ACCESS.  man denk doch mal mit Deichgraf und verzapfe nicht ungefragt so einen Stuss.  

Und ich behaupte nichts was nicht von der AG selber schon kommuniziert oder aufgezeigt wurde.

Wenn die Telekom 10 mio. leitungen über Plusnet anbietet will die natürlich auch wahrscheinlich den grössten Teil des Profits haben. Die Telekom hat ja dann auch investiert.

Und genauso umgekehrt.  Wenn die Stadtwerke über Plusnet vertreiben, z.B.
- an Privatkunden in ihrer ausgebauten Area direkt
- an Geschäftskunden indirekt

Indirekt über möglicherweise jemand der auf Augenhöhe Cloud Pakete liefern kann bei Vernetzungen etc.     /  
Ein Stadtwerk kann kein veredeltes Cloud Produkt an Telekom/Vodafone liefern.
Warum liefert es denn Plusnet nicht selbst ?
Wozu braucht die Telekom/Vodafone möglicherweise eine q.beyond  ?
Das wäre ein möglicher Teil eines Masterplans.   Würde uns reichen am Ende.

Sowas kann man doch nicht ausschliessen wenn leitungen Fakt sind. Da müsste man doch gegen sein eigenes Investment sein.   Das wäre wie Selbstmord weil er sich ja furchtbar darüber aufregt der Hr. Frötel

 

198 Postings, 324 Tage braxter21Dale

 
  
    #4353
08.04.24 14:54

Deine Ausführung

Mein Fazit: einen 20-jährigen (oder auch nur 15-jährigen) Masterplan der Anteilseigner zu unterstellen ist genauso völlig lächerlich, wie zu behaupten der Masterplan ist haltlos ... WER hat denn eigentlich behauptet, der Masterplan wäre haltlos?


Das ist jetzt sehr witzig. Du behauptest es in diesem Satz selbst. Ansonsten lies bei Deinem Fan nach.  Für mich ist das doch sehr gut wenn Du behauptest die AG hätte keinen Masterplan oder es wäre lächerlich das anzunehmen nach solanger Zeit.

Warum schreibt aber dann Plusnet erst 2024 so einen Artikel ?  Nachdem wir das Thema QSC - Telekom usw vor vielen Jahren diskutiert haben ?

Dann wäre ja dieser Artikel ebenso lächerlich.

Pass nur auf. Beim nächsten Mal komme ich wieder dezidiert mit den Leitungsbeweisen in der Cloud   ;-)
Wir können es auch einfach ruhen lassen. Du hast Recht: Es ist lächerlich.
Ich hab eine andere Meinung und bessere Fakten.

 

351 Postings, 1833 Tage BaadermeisterWas jetzt???

 
  
    #4354
08.04.24 19:23
Frötel oder Fröbel??  

198 Postings, 324 Tage braxter21q.beyond

 
  
    #4355
09.04.24 09:23
die Abwandlung eines Frodo Beutlins führte dazu.  Die einzigartige Sturheit und das Irrtumverhalten.
Die neue Staffel ohne Frötel hat mir weitaus besser gefallen.

Deichgraf bestätigt jetzt erneut hochseriös, dass das was Schlobohm , Eickers, Hermann und die AG jemals noch vorgaben niemals zutrifft/zutreffen wird:
- kein Masterplan
- Schwurbelgedönse was da am Markt und in den Unternehmen jetzt ersichtlich ist
- demnach auch kein Eco System der Alternativen (sowas gibt es nicht)
- keine Leitungen
- kein TK mehr wo ich ja zustimme aber dennoch ist noch voll TK drin in der q.beyond
- Zahnrad ist Geschwurbel
- die faktische Drehscheibe Plusnet ist ebenfalls Geschwurbel
- die hier im Forum aufgezeigten links , die alles aufzeigen sind frei erfunden. Es gibt diese links von den Unternehmen gar nicht .  Das sind dann .......... ?  Einbildungen obwohl man die links aufrufen kann ?  Vll. eine faktische Illusion ?
- Energy auch nicht. Kein Masterplan für Energy. Das ist freier Zufall von Rixen

gerne Deichgraf kannst Du mich jederzeit grammatikalisch korrigieren. Ich hab das gestern einfach meiner Sekretärin reindiktiert. Ich hoffe Du konntest gut schlafen.  Schaut gut aus.

In dem Fall Deichgraf hätte Recht würde das auch heissen, dass nicht  nur Hermann ein Lügner ist, sondern auch der neue CEO.
Nur Frötel hat die Wahrheit und stopft sie jedem ins Maul der was anderes behauptet.
 

736 Postings, 3060 Tage 1bastlerFakten? oder wie man sich dies hinbiegt!

 
  
    #4356
09.04.24 12:42

Zitat: KOPIERT und nicht Verändert!

wie open access
nehmen wir das mal wieder.

Was war das Ansinnen eines Anteilseigners .........
steht hier:
https://www.plusnet.de/news/erfolgreich-mit-open-access


warum muss DIE DREHSCHEIBE die GROSSE Wertschöpfung betreiben.

Schlobohm sagte genau das Gegenteil.
Hier ist es ja nochmal treffender dargestellt.   Ich sage ja nicht, dass es nicht schiefgehen kann oder dass es so ist.

Aus diesem Kauderwelsch kann ich keinerlei zusammenhängende Aussage entnehmen!

Zum Plusnet Link:
Dieser Link sagt so gar nichts über Plusnet und die Zusammenarbeit mit QSC / QBY aus!
Dieser Link ist ein Forumsbeitrag zum Thema Zusammenarbeit der Glasfasernetzbetreiber und die Öffnung und Verknüpfung der bestehenden Netze. Bzw. wie der daraus entstehende Open Access sinnvoll genutzt werden könnte.

Weiter im Zitat: 

Aber die Übereinstimmung Anteilseigner und Umsetzung ist 100% und mehr.Interessant! Die Übereinstimmung ist größer als 100%?

Wer würde also die Wertschöpfung betreiben wenn es nicht die Drehscheibe ist ! Wer ist denn die Drehscheibe? Plusnet? Siehe hierzu Vergleich Telekom und Plusnet zu Glasfasernetz! 

Wenn die Drehscheibe nur Selbstkosten + x% Aufschlag nimmt. ???

Ziel ist es doch möglichst viele auf einer Drehscheibe zu vereinen.
Das war z.b. ein Teil eines ehemaligen Masterplans.  Siehe da er wurde gerade jetzt erst umgesetzt und startet auch erst jetzt in dieser Zeitperiode .........
Wie der Vertrieb dann wo stattfindet steht auf einem anderen Blatt.

Thema Masterplan hatten wir schon! Ein Masterplan von QSC / QBY existiert nicht und diesen gab es auch nicht. Und zum Thema des Beweisens: Es muss nicht der "Zweifeler" etwas beweisen was es nicht gibt, sondern der "Behaupter" muss die Existenz beweisen.

Weiter im Zitat:

Und die Verträge kennt niemand.  Ausser natürlich Deichgraf der sich darüber lustig macht. 
Wie dämlich ist es wenn man in ein Unternehmen investiert hat und dieses Unternehmen einen Plan am Markt umgesetzt hat. Und dann lästert der Aktionär diesen Plan in Grund und Boden.

Das heißt im Umkehrschluss das ein "Braxter" die Verträge kennt? Und weiter: QBY oder Schlohborn oder Hermann oder, oder? haben Ihre Ziele aus 2010 / 2016 / 2017 /2019 bis heute erreicht und umgesetzt? Das wäre doch mal Interessant, weil mit großer Wahrscheinlichkeit nur ein kleiner Teil von Investoren und Interessierten dies so sehen! Denn wenn Plusnet als Drehscheibe und QYB (natürlich nur ganz im Geheimmen und von langer Hand geplant) im Hintergrund so große Visionen hatten und diese auch umgesetzt haben, dann sollte der Kurs der Aktie ja relativ schnell auf ein angemessenes Niveau "springen"! oder doch nicht? Frage hierzu: Warum hat ein Investor mit einigen Millionen Aktien nicht so einen Durchblick wie Du? Wie Blöd ist das denn, das dieser seine Aktien für < 60 ct verkauft? Im Umkehrschluss: warum springen nicht gerade Investoren (Die ja nur Geld verdienen wollen) nicht umgehend an und kaufen die angebotenen Stücke einfach auf? Schneller kann man doch kein Geld verdienen!

Lieber Braxter diese Frage an dich gerchtet: Ist das noch ganz proper ?

Und: Schöne Grüße an deine Sekretärin: es gibt Rechtschreibprogramme, die Fehler anzeigen und korrigieren! (Ich habe leider keine Seretärin und muss slber in die Tasten hauen und schreiben und lesen!)

 

198 Postings, 324 Tage braxter21hilfe

 
  
    #4357
1
09.04.24 13:08

Bastler ................ ......... was willst Du denn ?
Du bist echt nicht ganz proper !

Auf sowas destruktiv selbstzerfleischendes etwas kann ich nicht eingehen. Du tust mir wirklich ein wenig leid.

 

198 Postings, 324 Tage braxter21rixen

 
  
    #4358
09.04.24 13:11
Wenn wir von Produktgeschäft reden, sie kaufen ein stück betriebscloud, sie kaufen ein Stück security, das ist designed bzw. beschrieben in der Leistungsbeschreibung , das wird über ein Portal gestellt, da wird nichtsmehr technisch angepasst. Das meinen wir wenn wir von Produkten reden

Im wesentlichen ist das Cloud Infrastruktur, security , connectivity,  das sind so die drei grossen Bereiche die wir dann eher kleinen Mittelständlern über die Telekom anbieten.

Was kostet uns das. Da wird die Marge nicht geteilt, aber ein Teil der Marge je nach Produkt wird dann abgegeben aber ich glaub das kann ich sagen,

die Telekom ist eher ein Qualitätsanbieter mit höheren Preisen, was die Kunden dann angehen  aufgrund der höheren Qualität so dass für uns die Marge nahezu identisch ist zu dem direkten Kanal


dabei belasse ich es.  Deichgraf behauptete noch mega grosskotzig kein Telekom. Fressnapf aber schon. Telekom aber nicht.   Tja , Rixen sagt was anderes.  

Deichgraf könnte ja mal KOC fragen was q.beyond einzigartiges hat , was sie an die Telekom/VF über indirekte Produkte liefern.  

Deichgraf's Ausführungen reichen kaum für 1 EUR oder 1.5.
Ohne Masterplan-Ansinnen wäre kein Aktionär mehr investiert. Und die die es noch sind wäre nicht zurechnungsfähig.

Aber kann ja sein.  Auch ein Maschmeyer wäre sinnlos planlos investiert. Oder ein Schlobohm, Eickers. Oder ein Dommmermuth wie ja nur wenige wissen.
 

198 Postings, 324 Tage braxter21Deichgraf

 
  
    #4359
09.04.24 13:15
Deine Ausführungen zu open access in Verbindung mit dem Geschäftserfolg von Plusnet waren grundfalsch !   Sowas kannst Du nicht behaupten und schon gar nicht wissen

Und es steht dem entgegen was geplant war und umgesetzt wurde.

Sinnlos , mit Dir diskutiere ich  nicht.  

Lies mal Dein Super-Frötel Posting 5189
Da widersprichst Du Dir selbst wenn man sich das letzte Posting anschaut.

Sinnlos !   Wesewegen wäre ein Deichgraf, Bastler investiert ? Wissen die es überhaupt ?  Mit solchen Annahmen würde niemals jemals jemand ein Invest aufrecht erhalten.

Die QSC hobby Diskussion ist zum Randschauplatz verkommen.  

198 Postings, 324 Tage braxter21Deichgraf

 
  
    #4360
09.04.24 13:20
die einzige brauchbare Aussage von Deichgraf in Verbindung mit den Aussagen von Rixen letztes Jahr (Anzahl der leads).
Deichgraf verweigert natürlich eine mögliche Lieferung von Plusnet an q.beyond AG aus dem Splitternetz.
Da wo Telekom/Vodafone kein Glasfaser hat

aber er schreibt dennoch:

Plusnet liefert seitdem etwas mehr TK an QBY


BRAVOOOOOOOOOOOOOOOOOOOO !!!   Mehr Telekommunikation für q.beyond AG
Aber er schliesst ja auch gleichzeitig TK business aus
Sehr interessant.   Vll. befindet sich Deichgraf auch in der Cloud ?  

198 Postings, 324 Tage braxter21Fakt ist

 
  
    #4361
09.04.24 13:26
indirekter Vertrieb funzt nicht nur mit Leitungen sondern die Wertschöpfung ist eine ganz andere.
Die Aufträge ergeben sich automatisch über die jeweilige Kundschaft der beiden GROSSEN.
Sh. Aussagen Telekom/scanplus Potential 500 Kunden pro Jahr
Wer das webinar nicht verstanden hat labert dann einfach was anderes daher (Deichgraf/Bastler)

Das ist nicht viel. Aber mit den ganzen add ons im indirekten business könnte hier etwas heranwachsen.
- Gebäudeverkauf 2026 vielleicht ?
- logineer  zu klein , könnte aber bei Verkauf auch einiges bringen
- Konzentration auf indirekt und Profit, ergänzend mit dem Rest
- SAP business wird nie viel abwerfen
- Energy kommt wie von Schlobohm aufgezeigt 2025 - 2030 ?

Masterplan läuft, findet nur anders statt und wesentlich später was dem ECO System geschuldet ist und dem Markt.
 

198 Postings, 324 Tage braxter21und mit indirekt

 
  
    #4362
09.04.24 13:29
braucht es weniger Personal.
q.beyond batschelt massiv mit hohen Kosten herum ohne jemals einen EUR nachhaltig verdient zu haben.
Indirektes business , automatisierte Produktpakete , genau wie es Rixen erkärte, genau wie früher VPN business, nur heute erweitert

sowas bringt Marge, selbst wenn man sich die Margen teilen muss !
Aber das Projektgeschäft und Direktgeschäft hat bei q.beyond noch nie finanziell was gebracht.

Zusammen mit Plattoform, Daten und Energy könnte das noch eine sehr gute Story werden

Dabei belasse ich es.  Deichgraf frötelhafte Ergänzungen sind zu ignorieren. Basterl geht wieder ins weisse Haus zurück.  

572 Postings, 1869 Tage Dale77seLöschung

 
  
    #4363
10.04.24 00:15

Moderation
Zeitpunkt: 10.04.24 19:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

198 Postings, 324 Tage braxter21Löschung

 
  
    #4364
10.04.24 07:06

Moderation
Zeitpunkt: 10.04.24 21:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

198 Postings, 324 Tage braxter21Frötel

 
  
    #4365
11.04.24 13:37
stänkert wie gewohnt weiter
Er produziert die niveaulose intolerante Streitdiskussion  

198 Postings, 324 Tage braxter21Arne Thull in

 
  
    #4366
11.04.24 13:40
iR und m  

198 Postings, 324 Tage braxter21Arne Thull in

 
  
    #4367
11.04.24 13:41
iR und m und a Manager

Ruft 1.3 aus. Da kann ja nix mehr schief gehen
Der grösste Gewinn liegt wieder mal zwischen 60 Cent und 1 Eur

https://blog.qbeyond.de/2024/04/...4-q-beyond-aktie-in-wartestellung/



 

351 Postings, 1833 Tage BaadermeisterDoch sehr F und Ö lastig.

 
  
    #4368
11.04.24 14:06
Flötenheini, Fröbel, Frötel.  

351 Postings, 1833 Tage BaadermeisterQualitativ aber ausgezeichnet.

 
  
    #4369
11.04.24 14:08

351 Postings, 1833 Tage BaadermeisterFlötenheini,

 
  
    #4370
11.04.24 14:13
ist schon lange in den aktiven Wortschatz integriert. Eigentlich bis heute der grösste Benefit aus dem Forum. Besser als jeder Kursgewinn.  

1298 Postings, 3059 Tage mimamaImmerhin mal

 
  
    #4371
11.04.24 15:16
Wieder eine Präsenz HV....  

578 Postings, 3068 Tage kostoliniGehen die Basher Cliquen dahin?

 
  
    #4372
11.04.24 15:22
Die Jahrzehnte meinen hier die Geschäftsführung angreifen zu müssen  sind doch viel zu feige sich im Gūrzenich zu stellen  

198 Postings, 324 Tage braxter21Warum

 
  
    #4373
13.04.24 20:32
sollte man jetzt den höchsten Intervallbestand an q.beyond ag Aktien haben ?

Schlussfolgerung : wenn's dann weiter geht wie 1.3 und 1.35 greift Masterplan.  Und wie Bernd sagte ......Meldeschwelle steht ja auch noch aus. Was Übernahme schonmal ausschliesst.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
173 | 174 | 175 175  >  
   Antwort einfügen - nach oben