TEVA -- Zukunft mit Generika


Seite 6 von 151
Neuester Beitrag: 08.08.20 17:39
Eröffnet am: 27.08.08 18:01 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 4.767
Neuester Beitrag: 08.08.20 17:39 von: kbvler Leser gesamt: 805.921
Forum: Börse   Leser heute: 113
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... 151  >  

144 Postings, 1424 Tage LargoTeva

 
  
    #126
10.04.17 13:46
Zwei Gründe:
Befürchtete Umsatzrückgänge beim Umsatz und Gewinnbringer Copaxone.
Stärkere Konkurrenz bei den Generika
Dies drückt auf den Kurs

Der folgende Artikel gibt es ganz gut wieder.

 

Clubmitglied, 12496 Postings, 7522 Tage Lalapomag sein

 
  
    #127
10.04.17 14:34
aber sollte doch schon längst alles im Kurs drin sein ....und in dem Artikel steht doch sogar das die Trumpschen Vorgaben ( sofern diese überhaupt kommen werden ) Teva eher sogar in die Hände spielen können ....

Aber wie immer ...der der jetzt Angst hat ,,will bei 25 rein ....nur bei 25 wird er nicht rein gehen ..weil Sie ja dann ( ganz sicher ) auf 20 fallen wird ..soll ...

Gekauft wird dann über 40 ...wenn überhaupt ...

Kopf und Geldbeutelsache ..::-)  

372 Postings, 2348 Tage 308winNa ja,...

 
  
    #128
18.04.17 18:50
heute ein bisserl zu früh nachgekauft bei etwa 29,70 Euro,den untersten Kurs erwischt man eh nur selten.
Finde heute keine Neuigkeiten des Auslösers,sehe den Wald vor Bäumen wahrscheinlich nicht was egal sein kann da mit gesamt EK jetzt unter 30 Euro je Aktie bzw.ADR Schein ich gut leben kann.
Bei weiteren Kursrückgängen werde ich nochmals zukaufen und weiter verbilligen.
Mit freundlichen Grüßen 308win.  

144 Postings, 1424 Tage Largo#128 Teva

 
  
    #129
18.04.17 19:11
Der Grund ist, daß die entsprechende US Behörde Generika schneller zulässt und dadurch den Wettbewerbsdruck bei den Generikaherstellern erhöht hat. (Quelle CNBC)

 

3274 Postings, 3817 Tage macumbaGenerika u.v. Bio Pharma sind Entwicklungen

 
  
    #130
18.04.17 21:50
daher setze ich bei diesen Investments nicht auf schnell kurzfristige von Day Tradern und Leerverkäufern gemachte Kurse sondern schaut euch einfach die Pipeline an die Daten und Zahlen und wenn ihr - wie meiner Meinung bei Teva aber auch Medigene Morphosys u.a. - einer Unterbewertung vorliegt kann man sich diese Aktien auch mal zum Höchststand an den Börsen also im April 2017 zulegen - Aber man muss auch Tagesverluste von 5-10 % einkalkulieren und einfach nicht beachten - Wichtig ist der Stand am Ende der Laufzeit die du in deinem Portfolio bzw Vermögensaufbau im Auge hast - 2018-2020 - 2025 -
Und bis dahin sehe ich bei all diesen Aktien eine Verdoppelung allerdings überall mit anderen Vorzeichen - Pipeline-Gewinnzuwachs-Zukäufe-Übernahme-
Siehe meine wikis - Zielvorgabe Ende 2018 -
https://www.wikifolio.com/de/de/wikifolio/global-garant-dynamic
---
Alle kurzfristigen Einschläge wie Wahlen-Kriege-Erdbeben-Vogelgrippe usw sind auf diesen längeren Zeitraum nämlich nebensächlich  

Clubmitglied, 12496 Postings, 7522 Tage LalapoSo oder so

 
  
    #131
19.04.17 07:28
wenn Generika schneller zugelassen werden ...kommt es zu mehr Wettbewerb zw. den Gernikaplayern ......richtig ...aber es werden auch viel mehr Generika verkauft ...und damit der Umsatz und Gewinn ausgeweitet ...Trump will billig ......das bekommt er bei den Gernikas ....und zum Wettbewerb ...Teva ist absoluter Weltmarktführer ....die Nr. 2 ist ellenweit hinterher vom Umsatz ...

Man kann es auch anders sehen ...wenn man will ..und seine Meinung nicht 1 zu 1 zum Kurs stellt ....wenn man ganz mutig ist und Geld und Zeit hat ......kann man hier sogar Chancen sehen ......:-)  

144 Postings, 1424 Tage LargoLalapo

 
  
    #132
19.04.17 08:46
wenn Du genau hinschaust, habe ich auf die verzweifelte Frage "der Kurs stürzt ab, ich kann aber keine news finden" geantwortet. Der Inhalt der Antwort hat nichts mit meinem persönlichen Investitionsverhalten zu tun und ist auch keine Meinung, also bitte keine Vermutungen anstellen.

Unabhängig davon sollte jedem bewußt sein, daß eine Investition in Teva einem einen längeren Atem abverlangt. Zum Trost gibt es halt eine Dividende >4%

Langfristig sehe ich Chancen auf eine positive Entwicklung, daher bin ich auch investiert.
 

73 Postings, 4322 Tage boxidahoppla.....

 
  
    #133
19.04.17 09:51
Positives seh ich bei Teva nichts..... vieles weiter offen
Sektor, negativ - macro, negativ
Der Kurswert scheint im fair Bereich. Eine Divi gibts noch....
-
Erste Position.
Erwarte hier immerhin eine Dividende.
Eine hörere Notierung - seh ich bis auf weiteres nicht.

 

144 Postings, 1424 Tage LargoTeva

 
  
    #134
2
19.04.17 15:01

Ich habe mir nochmal den letzten Geschäftsbericht vorgenommen und ein bischen gerechnet, um etwas mehr Klarheit in das Investment zu bekommen.

In 2016 wurden 5,14$ pro Aktie verdient. Das entspricht Stand heute einem KGV von 6,03. (Schlußkurs von gestern 30,99$) Es wird eine Dividende von 1,36$ gezahlt, also 4,39%. Die Ausschüttungsquote beträgt dann 26,46%. Wohlgemerkt alles basierend auf den Zahlen von 2016.

Im Ausblick 2017 nimmt die Geschäftsleitung ein EPS von 4,9 – 5,3$ an, unter der Voraussetzung, daß kein Mitbewerb für Copaxone existiert. (Umsatzschätzung für Copaxone 3,8 – 3,9 Mrd $ also ein EPS von 3,73 – 3,82 $) Sollten 1 bis 2 Mitbewerber für Copaxone entstehen, soll dies eine Verringerung des Umsatzes von 1 – 1,3Mrd $ bedeuten bzw. eine Reduktion des EPS von 0,75 – 0,95 $

So. Ich nehme jetzt mal die Zahlen vom Ausblick (obwohl das Management in der jüngsten Vergangenheit schon zweimal die Zahlen nach unten korrigiert hat) und da die schlechteren Werte.
Also EPS 4,9$ abzüglich 0,95$ Gewinnrückgang bei Copaxone ergibt ein KGV von 7,8. Die Ausschüttungsquote wäre dann 34%.
Andere Pharmaunternehmen wie Glaxo oder Novartis haben ein KGV von 14 bis 15. Nehme ich die 14 und ein EPS von 3,95$ dann wäre das ein Kurs von 55,3$.

Das nennt sich dann Unterbewertung.

Man sieht aber auch deutlich, wie entscheidend der Copaxone Umsatz für das Ergebnis ist. Da es also ziemliche Unsicherheiten gibt bezüglich der zukünftigen Preisgestaltungsmöglichkeiten in US, der Anzahl zukünftiger Wettbewerber und dem Preisdruck bei den Generika steht der Kurs da, wo er heute ist. Der Markt geht also von deutlichen Gewinnrückgängen bei Copaxone und den Generika aus.


Teva pharmaceutical Industries | Investor Relations | Investor Relations
Teva is the global leader in generic pharmaceuticals and has one of the broadest product portfolios in the industry  (NYSE:TEVA)
 

144 Postings, 1424 Tage LargoKorrektur

 
  
    #135
2
19.04.17 16:06
In obiger Aufstellung ist ein Fehler. Ich schrieb : (Umsatzschätzung für Copaxone 3,8 – 3,9 Mrd $ also ein EPS von 3,73 – 3,82 $) Die EPS Angabe ist natürlich nicht korrekt. Umsatz ist nicht gleich Gewinn. Sorry
 

372 Postings, 2348 Tage 308winDanke Largo...

 
  
    #136
19.04.17 18:43
für deine Recherchen und deine Mühe,daher einen Stern gut analysiert für dich.
Sehe es langfristig genau so,weswegen mit knapp 30 Euro ich wieder mit an Bord bin.
Einen Dollar zu kaufen wenn er nur einen halben kostet kann so falsch nicht sein.
Gruß allen Investierten 308win.
 

19 Postings, 1503 Tage WiedzminHeute zum dritten mal Nachgelegt.

 
  
    #137
25.04.17 21:19
Der CFO will wohl seinen Hut nehmen, nun steht dass unternehmen ohne CEO wie CFO da.
Dass diese Idioten den Saal räumen wird auch zeit.
Für Actavis 14 Milliarden zu viel bezahlt, dazu in Mexico eine Fabrik für 2,3 Milliarden gekauft und direkt Stillgelegt da angeblich unbrauchbar, wobei nun doch langsam die Produktion anlaufen soll und bis 2020 die Mängel beseitigt sein sollen. (Hat mann sich da überhaupt angesehen was mann da kauft?) Dazu ein rechtstreit, Fallende Generikapreise in den USA und ein Auslaufendes Patent auf eines der Wichtigsten Produkte.

Ich denke der Peak ist langsam erreicht...

Einige Sind wohl betrübt wegen der hohen schulden und haben angst vor einer Dividendenkürzung. Aber bei dem Stabilen Operativen Cash Flow meiner meinung nach kein Problem. Im Verhältniss zu so manch einem anderen US unternehmen sogar recht niedrig...

Ich hoffe ich bin nicht der einzige der dem Unternehmen einen Rebound zutraut?
Einen Fairen wert wenn der Laden mal ein wenig aufgeräumt wird sehe ich bei 55-75$.  

19 Postings, 1503 Tage WiedzminNachtrag

 
  
    #138
25.04.17 21:22
Einziger hacken ist wohl dass hier keine Aktienrückkaufprogramme zu erwarten sind, was bei diesem Kurs echt genial für dass Unternehmen währe. Aber Mann hat ja die Kohle für zu teure übernahmen weggehauen... Jetzt einen Aktienrückkauf würde massive wachstumsperspektiven bei Umsatz und EPS bringen...  

313 Postings, 3412 Tage GURUFOCUSDito @Wiedzmin

 
  
    #139
26.04.17 09:59
Nachkauf.
Keine Empfehlung.  

4523 Postings, 3138 Tage FD2012TEVA Kurs f?llt ansehnlich

 
  
    #140
03.05.17 17:48
Wiedzmin: Ich teile Deine Kritik. Man sollte damit rechnen, dass das alles noch Folgen hat, trotz erst mal eingeleiteten Bemühungen der neuen US-Administration unter Trump.

Schon früher wurde analysiert, dass es noch zu weiter fallenden Kursen kommen könnte, eben aufgrund dieser Dinge um den CEO und CFO. Wenn jetzt nicht mit einem Erfolg der Trumpchen Vorstellungen gerechnet werden kann  - es zieht sich ohnehin -  dann ist diese Sorge m.E. berechtigt, was die Kursstellungen anbelangt. Daher m.E. abwärts in die Richtung von 25,00 US-$.  Heute dann doch ein größerer Abschlag (mehr als 50 Cent), was schon einmal beachtlich ist. Sonst waren die Ausschläge in letzter Zeit nur minimal im späten Handel in NY.

Die Frage ist auch, ob unter diesen Bedingungen die ansehnliche Dividende mit mehr als
4% zu halten ist (bei mir würde das die Investitionsentscheidung beflügeln!).  ..Bis bald.                    

4523 Postings, 3138 Tage FD2012TEVA Ltd. - Kursstellungen in NY

 
  
    #141
03.05.17 17:51
Nachtrag: Jetzt sind es gar mehr als 1,50 US-$ Tagesverlust. Schon ungewöhnlich!  

4523 Postings, 3138 Tage FD2012TEVA Ltd. auf MINUSKURS

 
  
    #142
04.05.17 09:56
lalapo: Gebe Dir vollkommen recht, was die Aussichten für TEVA betrifft, auch hinsichtlich der Nachahmerprodukte - und im Zusammenhang - siehe Vorposting -  
mit den USA.

Gestern ist das Papier 1,39$, bezogen auf den SK, gefallen, also  4,33%.
Aber das ist noch gar nichts, wenn man in den Oktober 2016 schaut.
Seit dem (Oktober) sind's 1/3 weniger, = herkommend von 46,00 US-$
(jetzt = 30,72 $ aktuell).

Hier ist es ähnlich, wie übrigens bei ARYZTA **), wo ebenso CEO und CFO zurücktraten;
bei ARYZTA beflügelte das die Börse, krasses PLUS, bei TEVA Ltd. und den US-Warrants  allerdings genau die umgekehrte Wirkung, also krasses MINUS.

Rechnet man hier im Forum mit einer Dividendensenkung? Die Dividende war ja immer ein Anlagekriterium, oder?  

Meine Vorstellung läuft auf Kurse von 25,00/26,00 $ hinaus, denn die Unruhe wg. der ungelösten Probleme bei TEVA hält offenbar noch an, weil man nach Erklärungen
- wg. unsinniger Investitionen -  sucht.  

Oh, TEVA!        ...Bis bald.

______________

**) wir hatten das ja besprochen (bin mit kleinem Gewinn raus)  

144 Postings, 1424 Tage LargoDividendenkürzung

 
  
    #143
04.05.17 14:16
Da müssten Umsatz und Gewinn doch kräftig einbrechen. Bei der jetzigen Ausschüttungsquote kann ich mir eine Kürzung nicht vorstellen.

Aber man weiß ja nie......  

19 Postings, 1503 Tage WiedzminKursdrückerei

 
  
    #144
04.05.17 16:28
Teva Hat noch nie die Dividende Gekürzt, und derzeit berägt die Aussüttungsquote auch nur ca. 25%. Ich denke 1-2 Jahre wird es noch dauern bis der laden aufgeräumt ist und mann sich wieder über steigende Dividenden, gewinne und Aktienrükkäufe freuen kann. Bis dahin aussitzen, über 4% freuen und wenn Investoren wieder sicherheit haben werden auch in den USA die Pharmawerte bewertungen um KGV´s von 15-25 erreichen. Den Perfekten Einstiegszeitpunkt zu erwischen ist natürlich kaum machbar...  

144 Postings, 1424 Tage LargoZahlen etwas besser als erwartet

 
  
    #145
1
11.05.17 13:39
trotz des Rückgangs im Profit
Teva Pharmaceutical Industries Limited Announces 8% Drop In Q1 Profit
PETAH TIKVA (dpa-AFX) - Teva Pharmaceutical Industries Limited (TEVA) revealed a profit for first quarter that fell compared to the same period last year.The company said its bottom line fell
 

19 Postings, 1503 Tage WiedzminWer hätte dass gedacht...

 
  
    #146
1
11.05.17 21:04
Für die ganzen Pessimisten, die Zahlen waren nicht so schlecht und die Dividende wird auch gezahlt. Mann hätte heute sofort nach Börseneröffnung der US-Märkte sogar nochmal ein Schnäppchen machen können. Meine Position ist leider schon recht groß...

Ich denke hier könnte langsam die Wende kommen :)  

390 Postings, 1271 Tage DidiSox50% Potenzial

 
  
    #147
11.05.17 22:50

Clubmitglied, 12496 Postings, 7522 Tage Lalapomindestens ...

 
  
    #148
15.05.17 16:23
Zahlen geschlagen ...
Verschuldung weiter runter ..bzw wird zurückgeführt .
Randbereiche stehen zum Verkauf zur weiteren Schuldenrückführung
Synergieeffecte durch "Botox" Kauf werden verstärkt gehoben werden ...
Ausblick bestätigt
KGV einstellig ...
Div.keine Rücknahme ....

Was fehlt ist das hier Investoren anfangen diese Kursdepression/Abschlachtung der letzten 12 M. zu kaufen ...mal sehn wann das Teil anspringt ...viele ausgebombte (Valueplayer)Chancen jenseits des Frittenbudenbereiches  bieten diese Alltimehighmärkte nicht mehr ...............


 

Clubmitglied, 12496 Postings, 7522 Tage LalapoNächste Q.Div .kommt diesen Monat

 
  
    #149
16.05.17 09:12
richtig ?
32 Cent meine ich ...das sind über 1 % auf 3 M-Basis ....sehr schön !  

4523 Postings, 3138 Tage FD2012TEVA Ltd. - die Warrants

 
  
    #150
17.05.17 10:14
Lalapo: Stehe mit Dir auf der Warteliste. Momentan sind viele Pharma-Aktien in den USA
betroffen. Selbst Pfizer, die sich sonst kaum bewegten, die geben deutlich ab. Wie von mir hier schon gepostet, schaue ich auf Kurse von 25,00-27,00 Euro, um dann den Einstieg durchzuführen. Es sind die Rotationen in der US-Wirtschaft, die diese Ergebnisse, wie unlängt im Einzelhandel, erbringen. Also, dieses Ab noch abwarten und dann rein in TEVA.

Begleitet wird das Ganze ja von einer hohen Dividendenrendite - und auf lange Sicht, so vermute ich mal, wird man 50 - 60% mit Kursgewinnen erreichen können. Es kann ja auch sein, dass nach den vielen Übernahmen und dem jetzt eingeleitetem nennenswerten Personalabbau dennoch die preiswerteren Produkte von TEVA Ltd. in den USA überzeugen;
vielleicht auch schon deshalb, weil die Budgets im Gesundheitsbereich sinken.
 

Seite: < 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... 151  >  
   Antwort einfügen - nach oben