"Welcome to Hell"


Seite 4 von 10
Neuester Beitrag: 26.07.17 16:04
Eröffnet am: 06.07.17 20:05 von: Statiker Anzahl Beiträge: 245
Neuester Beitrag: 26.07.17 16:04 von: Ding Leser gesamt: 26.319
Forum: Talk   Leser heute: 3
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 10  >  

4023 Postings, 7123 Tage Dope4you@ Barcode

 
  
    #76
2
07.07.17 12:29
Ok hier deine Aussage:

Und gegenüber den 20 reichsten Staaten der Welt gibt es jede Menge Anliegen von unten, die berechtigter Weise vorgetragen werden, ja vorgetragen werden müssen. Weil Politik nunmal so funktioniert.

Und jetzt meine Frage:

Was hat das mit brennenden Autos und Verletzten Polizisten zu tun?

Klar kann man sein Anliegen vorbringen, jedoch wird Herr Müller nicht verstehen, warum deshalb sein Auto abgefackelt wurde. Er würde es evtl verstehen wenn Merkel und Trumps Auto brennen.....
Ist doch gelabber sowas gut zu heißen. Hier hat keiner ein Anliegen, hier geht es um Zerstörung.

Und der Vergleich mit Rechts ist etwas logisches. Bei jeder Schmiererei an einer Asylunterkunft werden Mahnwachen abgehalten und Lichterketten gebildet, wenn Links halb Hamburg verwüßtet kommen Aussagen wie:

Und gegenüber den 20 reichsten Staaten der Welt gibt es jede Menge Anliegen von unten, die berechtigter Weise vorgetragen werden, ja vorgetragen werden müssen. Weil Politik nunmal so funktioniert.  

56659 Postings, 5459 Tage heavymax._cooltrad.es gibt bestehende Gesetzte

 
  
    #77
2
07.07.17 12:33
Vermummte gehörten sofort verhaftet und via Schnellrichter vor Ort sofort abgeurteilt.

Wenn einer mein Schaufenster oder mein Auto abfackelte müsste er mit dem schlimmsten rechnen!

69031 Postings, 6812 Tage BarCodeMeine Meinung:

 
  
    #78
07.07.17 12:33
Beides wird immer dann aufgebauscht, wenn die gesellschaftliche Auseinandersetzung sich jeweils in die eine oder andere Richtung verschärft.
Durch das Auftreten der AfD und ihre Art, am rechtsextremen Rand zu fischen, oder durch die Brandanschläge auf Flüchtlingsheime durch Rechtsextremisten steht das Thema "Rechtsextremismus" natürlich mehr im Focus der Öffentlichkeit als das Thema Linksextremismus.
Jetzt, wo Hamburg virulent ist, ist es andersrum.
In beiden Fällen gewinnt das jeweilige Thema jeweils mehr Aufmerksamkeit (wird also "aufgebauscht") als es in den realen gesellschaftlichen Verhältnissen tatsächlich virulent ist.

Das kann man sehen, erklären, verstehen. Niemanden zwingt einen, sich da auf einer Seite zu positionieren. Außer man will es. Dann ist man eben Teil der Aufbauscherei und muss nicht weinen, wenn einem das vorgehalten wird.

69031 Postings, 6812 Tage BarCodeDope

 
  
    #79
1
07.07.17 12:37
Hast du gelesen, was ich geschrieben hab? Offenbar nicht. Sonst hättest du mir diese Frage eigentlich nicht stellen müssen: "Was hat das mit brennenden Autos und Verletzten Polizisten zu tun?"
Ja nichts. Dqas sag ich doch, wenn ich sage, dass diese linksextremen Spacken der Pickel am Arsch des berechtigten Vortragens von Protest sind. Wie muss ich das denn noch ausdrücken, damit es verständlich wird, dass ich das für absolut nicht akzeptabel find. Oder glaubt hier einer, ich liebe Pickel an Ärschen?

11121 Postings, 4667 Tage bashpusher999Natürlich

 
  
    #80
2
07.07.17 12:40
hat Autos anzünden in diesem Fall was mit "Linkssein" zu tun. Oder sind die Täter etwa islamistische Terroristen oder NPD-Jünger?

Deine Aussage ist intellektuell genauso anspruchsvoll, wie diese Stereotype, dass der ISIS-Terror und die Selbstmordanschläge nichts mit dem Islam zu tun hätten.  

Mir geht es so was von tierisch auf die Eier, dass man das Problem nicht ernst nimmt und sich statt dessen auf Nebenkriegsschauplätzen austobt, nur um bloß nicht den wahren Feind von rechts aus dem Visier zu verlieren. Ich habe bislang auch von den einschlägig bekannten Bordlinken kaum etwas außer (zugegeben) sanften Relativierungen und Verweise auf Pegida gelesen. Wieder ein Beleg für mich, dass man die Exzesse offenbar nicht ganz so dramatisch sieht, wie etwa ein Molotow-Cocktail in einer leerstehenden Asylunterkunft. Nur zur Klarstellung, bevor man mir wieder das Wort umdreht: Beides ist hoch kriminell und gehört konsequent verfolgt. Nur die Behandlung durch die Politik unterscheidet sich erheblich. Es darf doch die Frage erlaubt sein, warum das so ist.

Meine These:
1. Der Rechte kämpft mit Gewalt für die falsche Sache = schlecht
2. Der Linke kämpft mit Gewalt für die richtige oder zumindest eine bessere Sache = auch nicht gut, aber nicht ganz so schlecht wie 1.

Prost Mahlzeit





11121 Postings, 4667 Tage bashpusher999Vielleicht

 
  
    #81
1
07.07.17 12:49
stellt ja Frau Schwesig nun im Angesicht des Hamburger Straßenterrors auch € 100 Mio. zum Kampf gegen Links zur Verfügung. Für den Kampf gegen Rechts wurde ja auch ein entsprechendes Budget bereitgestellt.

Schon gut, aber man wird ja wohl noch träumen dürfen...;-)))))

69031 Postings, 6812 Tage BarCodeNatürlich hat das was

 
  
    #82
07.07.17 12:50
mit "linkssein" zu tun,diese Krawallerei. Insofern, als Linksextremismus natürlich irgebndwie "links" ist. Also hat "Linkssein" so viel mit dieser Krawallerei zu tun, wie AfD und Pegida mit Rechtsextremismus oder Muslim sein mit islamistischem Terror.
Irgendwie gibt es da Zusammenhänge, (fließende) Übergänge, Rechtfertigungsdruck, Zwang zur Positionierung, Druck, seine Haltung zu erklären, Anforderung, sich zu distanzieren und den ganzen Kladderadatsch an gesellschaftlicher, öffentlicher Auseinandersetzung um diese Themen.

Deshalb bleiben die Gleichungen trotzdem falsch:
Links=Krawall und kriminell
Rechts/Afdler=Nazi, Völkermörder, Judenhasser, Rassist
Muslim=Islamist/islamistischer Terrorist
Ausländer=Krimineller

Das sind propagandistische Verkürzungen und Entdifferenzierungen von wesentlich komplizierteren Themen, die allein der populistischen Meinungsmache dienen.
Und sie sind eben dümmlich.

69031 Postings, 6812 Tage BarCodeNiemand,

 
  
    #83
1
07.07.17 12:55
der sich selbst als "links" bezeichnet, kann sich beklagen, wenn er gefragtr wird, wie er oder sie sich zu solchen kriminellen, anti-staatlichen Grenzüberschreitungen verhält.
Genausowenig, wie sich jemand, der der AfD anhängt, sich angesichts der offensichtlichen Nähe vieler AfDler zum Rechtsextremismus in all seinen kriminellen, anti-staatlichen Formen, sich fragen lassen muss, wie er es damit hält.
Und auch Muslime müssen sich zum Islamismus positionieren.

11121 Postings, 4667 Tage bashpusher999Irgendwie

 
  
    #84
1
07.07.17 12:59
verstehst Du meine Message nicht.

Die Gleichung

linker Terror = alle Linken Terroristen

habe ich nie aufgestellt und sie ist natürlich Käse.

Meine Gleichung habe ich oben präsentiert. Was gibt es da nicht zu verstehen bzw. was ist daran dümmlich?  

69031 Postings, 6812 Tage BarCodeDeine These

 
  
    #85
07.07.17 13:07
ist je nach Perspektive modifizierbar und drückt eibne politische Positionierung aus, die völlig normal und akzeptabel im Meinungsspektrum ist:

1,. These:

1. Der Rechte kämpft mit Gewalt für die falsche Sache = schlecht
2. Der Linke kämpft mit Gewalt für die richtige oder zumindest eine bessere Sache = auch nicht gut, aber nicht ganz so schlecht wie 1.

2. These:

1. Der Linke kämpft mit Gewalt für die falsche Sache = schlecht
2. Der Rechte kämpft mit Gewalt für die richtige oder zumindest eine bessere Sache = auch nicht gut, aber nicht ganz so schlecht wie 1.

Beides sind typische politische Positionierungen. Meine These ist eher:

"Kommt drauf an. Der Teufel steckt im Detail."

11121 Postings, 4667 Tage bashpusher999Das ist richtig

 
  
    #86
1
07.07.17 13:36
und jeder kann die Thesen seiner politischen Gesinnung entsprechend vertreten, solange er keine Regierungsverantwortung trägt. Von einer Regierung und jedem einem rechtsstaatlich gesinnten Einzelnen erwarte ich, dass bei allen Gleichungen "schlecht" herauskommt, sobald  der Faktor "Gewalt" darin vorkommt und dass alle diese Sachverhalte gleich behandelt werden, Da liegt das Problem.

Wie gesagt, vielleicht ändert sich ja nach HH etwas. Meine Erwartung ist allerdings 0.    

56659 Postings, 5459 Tage heavymax._cooltrad.wünsch der linken radikalen szene viele erfolge

 
  
    #87
1
07.07.17 13:38
die schäden sollten in die milliarden gehen, damit die politik endlich mal zum handeln gezwungen  würde. das sind keine kavaliers-delikte. die volle härte des gesetzes muß hier anwendung finden.

56659 Postings, 5459 Tage heavymax._cooltrad.vermummte sind keine helden sondern terroristen

 
  
    #88
3
07.07.17 13:40

26893 Postings, 4663 Tage hokai#86 am besten wäre die Erkenntnis nach HH

 
  
    #89
4
07.07.17 13:40
dass man solche Gipfel in Rechtsstaaten zukünftig anderswo als in Grossstädten abhält.  

1795 Postings, 2172 Tage SackfalterUnsere KAVIAR-LInken

 
  
    #90
07.07.17 13:43
finden das natürlich klasse, was da in skandalöser Weise in HH an TERROR abgeht ...

:/  

69031 Postings, 6812 Tage BarCodeIch kann nicht erkennen,

 
  
    #91
1
07.07.17 13:43
dass irgendjemand auf seiten der aktuell Verantwortlichen sich in irgendeiner Form nicht deutlich und ohne jede Einschränkung gegen die in Hamburg auftretenden linksextremen Gewaltexzesse positioniert hätte.

Das Demonstrationsrecht derer, die ihren Protest friedlich vortragen wollen, anzuerkennen. ist keinerlei Relativierung, sondern in meinen Augen eine Selbstverständlichkeit.
Aber das macht die Situation eben insgesamt schwieriger, wenn man das im Auge behält, als das von der "Alle-eine-Scheißbrut-also-bedingungslos-draufhauen"-Fraktion gesehen wird, die ein noch radikaleres Vorgehen um jeden Preis verlangt.

Demokratie und Rechtsstaat sind eben für manche zu kompliziert. Die darf man dann durchaus als dümmlich bezeichnen. Damit bist du ja gar nicht gemeint.

69031 Postings, 6812 Tage BarCodeDas ging an bashpusher,

 
  
    #92
1
07.07.17 13:44
nicht dass sich da nicht die falschen freigesprochen fühlen...

22028 Postings, 7532 Tage lehnaGestern Abend meinte ein Medienfuzzi bei Lanz....

 
  
    #93
2
07.07.17 13:51
Ein Wahnsinn, G20 in Hamburg zu machen.
In New York wär das alles viel besser un sicherer zu machen.
Aha-- wir haben also nur in Europa diese Vollidioten, die fremder Leute Eigentum niederbrennen...
 

11121 Postings, 4667 Tage bashpusher999#91

 
  
    #94
1
07.07.17 13:56
Wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist, wird immer geschrien. Hamburg ist aber keine Überraschung, sondern eine logische Konsequenz des Augenzudrückens und Relativierens.

Übrigens: Die üblichen Verdächtigen haben sich schon zu Wort gemeldet. Die Polizei ist wie immer Schuld an der Eskalation. Bitte macht Euch den Spaß und ratet, aus welcher Partei die Äußerung kam, bevor Ihr den Link anklickt:

https://www.welt.de/politik/deutschland/...rantwortlich.html#Comments

#89: Das wäre sicher nicht unklug, ändert aber an dem grundlegenden Problem rein gar nichts.


5939 Postings, 5477 Tage ObeliskMerkwürdig, dass ich noch nirgends

 
  
    #95
5
07.07.17 14:22
von einer Verhaftung dieser linken Gewalttäter gehört habe.

Die dürfen offenbar ungestraft Dutzende von Autos anzünden, Polizisten angreifen und verletzen und was passiert?
Keiner wird zur Rechenschaft gezogen oder muss persönlich für den Schaden aufkommen. Sowohl für den gigantischen Polizeieinsatz als auch die Schäden muss der Steuerzahler herhalten. Vermutlich auch noch für den Lebensunterhalt dieser Leute.

Aber so läuft das immer, wenn Linksextreme ( verharmlosender Fachjargon: Autonome) agieren.

Deutlicher kann unsere Politik nicht ausdrücken, auf welchem Auge sie blind sind.

Wir haben einfach zu viele Linksparteien in der Regierung. Wird Zeit, dass sich das ändert, weil es sowieso nicht die Volksmeinung widerspiegelt.  

4932 Postings, 8214 Tage n1608@ Bar Code - Warum lassen es "friedliebende"

 
  
    #96
2
07.07.17 14:27
Demonstranten, die in der deutlichen Überzahl sind, dann zu, dass vermummte Linksradikale sich in Ihrer Masse verstecken und daraus Straftaten begehen? Warum greifen Sie nicht ein und sagen: "Lass den Scheiß. Du bist unserer Sache nicht dienlich. Nimm die Maske runter und verhalte Dich demokratisch. Ansonsten werden wir Dich aus unserer Gruppe entfernen."  

 

4932 Postings, 8214 Tage n1608Jetzt 160 verletzte Polizisten, Hubschrauer mit

 
  
    #97
3
07.07.17 14:32
Leuchtraketen beschossen und Kinder einer Kita musste vor den Linksterroristen evakuiert werden.

Wann greift der Staat endlich hart durch??? Keine Toleranz gegenüber Terroristen, egal ob islamistisch oder links motiviert.  

54902 Postings, 5986 Tage Radelfan#97 Völlig richtig!

 
  
    #99
1
07.07.17 14:37
Aber gegen die Rechtsterroristen der NSU hat der Staat ja lange genug die Augen geschlossen. Das soll wohl nach deiner Ansicht auch so weiter gehen!

>>>Keine Toleranz gegenüber Terroristen, egal ob islamistisch oder links motiviert. <<<

26893 Postings, 4663 Tage hokairadel zurück vom Edeka?

 
  
    #100
1
07.07.17 14:39
 
Angehängte Grafik:
thumbnail_img_2669.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
thumbnail_img_2669.jpg

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 10  >  
   Antwort einfügen - nach oben