"Welcome to Hell"


Seite 8 von 10
Neuester Beitrag: 26.07.17 16:04
Eröffnet am: 06.07.17 20:05 von: Statiker Anzahl Beiträge: 245
Neuester Beitrag: 26.07.17 16:04 von: Ding Leser gesamt: 26.319
Forum: Talk   Leser heute: 3
Bewertet mit:
2


 
Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
| 9 | ... >  

10677 Postings, 7553 Tage der boardaufpasserdie sind nicht aus dem rechten Lager - beim Rest

 
  
    #176
1
07.07.17 19:33

26893 Postings, 4663 Tage hokaidemocracy, democrazy

 
  
    #177
07.07.17 19:34

45633 Postings, 6938 Tage joker67Ich habe einfach nur Unverständnis für...

 
  
    #178
9
07.07.17 20:13
brennende Autos - nicht nur von Bankern - und eingeschlagene Schaufensterscheiben - nicht nur von Großkonzernen. Das alles unter der Duldung  der "friedlichen" Demonstranten.
Ich verstehe auch diejenigen nicht, die friedlich demonstrieren wollen und den Autonomen ein Rückzugsgebiet liefern, in dem sie sie im Demozug untertauchen lassen.

Freunde dieser Anarchie und Gewaltorgien sind Feinde der Demokratie, jeglicher Wirtschaft (die nicht nur aus global agierenden Großkonzernen besteht) und jeglichen persönlichen Eigentums.

Es wäre interessant zu wissen, wie diese Leute reagieren würde, wenn man ihr Auto oder ihre Wohnung anzündete. Vermutlich wäre dann die Heulerei groß.

Das die Polizisten für einen solch sinnlosen Mist ihre Rüben hinhalten müssen geht mir auch total gegen den Strich.

Protest schön und gut, passiver Widerstand, Sitzblockade auch in Ordnung,aber solche Exzesse sind einfach drüber. Steinewerfende Chaoten gehören genauso bestraft wie der Mob der Flüchtlingsheime anzündet.

Euch braucht keine Gesellschaft und ich hoffe ihr nehmt auch kein Geld dieser Gesellschaft an die ihr so sehr verachtet, dass euch Menschenleben egal sind.


233 Postings, 1910 Tage StatikerJa vorallem Joker

 
  
    #179
2
07.07.17 20:20
Wozu führt der Aufmarsch dieses Abschaums denn? Wir reden nicht mehr über den klügsten Mann der Erde, Stephen Hawking, der Trumps Klimapolitik als Katastrophe und Untergang der Menschheit bezeichnet. Wir reden nicht mehr über die Vernachlässigte Entwicklungspolitik und das Versagen dieser ganzen Gipfel. Wir schlleßen uns nicht mehr der berechtigten Kritik des linken Lagers an. Wir schimpfen nur noch gemeinsam auf Vollidiioten, die Familienautos und kleine Läden in Brand setzen. Ich weiß ja nicht ob dieser in schwarz gekleidete Abschaum etwas mit Politik zu tun hat aber in der deutschen Medienlandschaft geht es gerade nicht mehr um Rekordtemperaturen und den völlig inkompetenten US-Präsidenten sondern um Geisteskranke die seine Frau gefangen halten und eine Polizei die der Lage nicht her wird.

Der schwarze Block hat ein großes Pro-Argument von Linken und insbesondere Grünen zu einer Wahlkampfveranstaltung für die AfD gemacht.  

35501 Postings, 6231 Tage Jutomeine überlegung ist,

 
  
    #180
5
07.07.17 20:39
dass die friedlichen demonstranten,
die die ungerechtigkeiten anprangern-
armut, umwelt, raubtierkapitalismus-
viel mehr akzeptanz in den medien und in der gesellschaft hätten,
wenn die krawallmacher fehlten.
dann würden sich noch mehr beteiligen,
und das ganze hätte mehr gewicht.
aber so nicht.
 

11076 Postings, 5144 Tage badtownboyErstaunt bin ich darüber

 
  
    #181
2
07.07.17 20:58
dass es dem Riesenheer der Polizei nicht gelingt eine nennenswerte Anzahl von mutmaßlichen Straftätern festzunehmen .
Insgesamt wird das Thema aber doch sehr hochgekocht im Vergleich zu früheren Jahrzehnten,
da waren Demonstranten aber auch Polizisten gewaltbereiter.  

42940 Postings, 7743 Tage Dr.UdoBroemmeDas wird so nicht stimmen, Juto

 
  
    #182
5
07.07.17 21:07
Die ganzen "braven" Demos würden morgen schon vergessen sein.

Es sind leider immer die gewalttätigen Auseinandersetzungen, die das Thema in den Medien halten.

Ohne die jahrelange Randale rund um die Hafenstraße oder die Flora hätte es nie Bewegung in der Sache gegeben.
Die Hafenstraße wäre heute ein Luxuswohnquartier und die Flora abgerissen. Da können noch so viele phantasievolle Clowns über die Straße springen.

35501 Postings, 6231 Tage Jutodu meinst ,

 
  
    #183
07.07.17 21:51
parfüm verstrühen reicht nicht?
interessanter gedanke.
jedenfalls wird in den medien nur was über krawalle berichtet,
die inhalte der friedlichen demonstranten
werden nicht ersichtlich.
 

56659 Postings, 5459 Tage heavymax._cooltrad.sodale, hab gerade 1Std. n-tv "live" geschaut

 
  
    #184
3
07.07.17 22:03
das reicht völlig, um hier mit zu reden.
Das Wahlkampf- Kalkül von Frau Merkel ist ein Rohrkrepierer, da nützt auch kein Gruppenbild mit Dame, wenn diese häßlichen Bilder rund um den Globus laufen. Nein, so etwas hat es in dieser Dimension hier in D noch nicht gegeben.

Den politischen Gegner wird´s freilich freuen, über soviel Linke Anarchie in Deutschland. Das Nachspiel wird seitens der Regierung nur schwer dem "Normalo-Wahl-Michl" zu vermitteln sein.

42940 Postings, 7743 Tage Dr.UdoBroemmeDa ja die reell betroffenen Länder eh nicht

 
  
    #185
07.07.17 22:05
eingeladen sind(ein afrikanischer Staat immerhin), haben halt viele das Gefühl, hier wollen die Mächtigen dieser Welt nur ne gediegene Party feiern, wollen dabei unter sich bleiben und bestimmt nicht die Probleme der nicht Eingeladenen lösen.

Und die meisten Hamburger stört es, dass sie dafür die Kulisse abgeben sollen mit Elbphilharmonie etc. und dann auch noch dafür bezahlen.

Das heutige Ziel, diese Party etwas durcheinanderzubringen, wurde zumindest erreicht. Wobei die sinnlose Zerstörungswut einiger Idioten der Sache sicherlich nicht dienlich war.




10071 Postings, 4937 Tage EidgenosseDas ganze hat was fetischistisches,

 
  
    #186
1
07.07.17 22:09
oder wieso findet der Anlass noch statt?
Man kann das per Videokonferenz lösen. Andererseits ist es zu begrüssen das sich die Menschen noch von Angesicht zu Angesicht treffen.

Das ganze ist aber zu brav und zu formell.
Ich stell mir Angela im Latexkleid vor die den gefesselten Trump auspeitscht. Live im Fernsehen natürlich. Das Zuschauerinteresse wäre wohl verzehnfacht.
 

14765 Postings, 5011 Tage Karlchen_VInteressant. Brömme rechtfertigt Gewalt.

 
  
    #187
1
07.07.17 22:15
Was man hier bei Ariva alles so lesen kann. Man man man, werden manche Leute denn nie erwachsen und leben einfach weiter in einer Welt, die sie sich mal als Jugendlicher angeeignet haben? Also die Welt, die so herrlich revolutionär ist?  Und dabei wird dann der Blick auf die heutige Welt offenbar so gekrümmt, dass alles zu den eigenen verqueren Vorstellungen passt.  

42940 Postings, 7743 Tage Dr.UdoBroemmeIch rechtfertige gar nichts

 
  
    #188
3
07.07.17 22:21
Ich stelle nur Fakten dar.

Und wenn ich mich nicht täusche warst du doch auch mal ein ganz großer Rebell :-)

Man merkt der Diskussion hier schon an, dass sie von älteren Herren knapp um die 60 oder auch schon weit drüber geführt wird.

17894 Postings, 3908 Tage tirahundÄltere Herren?

 
  
    #189
2
07.07.17 22:24
So ein Blödsinn.

Was hat so etwas mit Hamburg zu tun?

Schnell mal wieder persönlich werden etc.

Großes Kino.

Glückwunsch.  

17894 Postings, 3908 Tage tirahundHamburg zeigt

 
  
    #190
2
07.07.17 22:25
gerade das Gesicht unseres Landes.

Wir können sehr stolz darauf sein.  

17894 Postings, 3908 Tage tirahundIch denke vor allem

 
  
    #191
2
07.07.17 22:26
an die Anwohner / Eigentümer und die vielen Polizisten.

Was für ein schreckliches Land mittlerweile.  

10071 Postings, 4937 Tage EidgenosseMan muss sich nur zu erkennen geben..

 
  
    #192
5
07.07.17 22:29
 
Angehängte Grafik:
anwohner.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
anwohner.jpg

3581 Postings, 2459 Tage Xenon_Xsoso

 
  
    #193
2
07.07.17 22:32
 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg
unbenannt.jpg

42940 Postings, 7743 Tage Dr.UdoBroemmeKrokodilstränen

 
  
    #194
1
07.07.17 22:35
Ohne eure bemühte Melodramatik gehts wohl nicht

14765 Postings, 5011 Tage Karlchen_VFakten? Klar rechtfertigst Du üble Randale.

 
  
    #195
3
07.07.17 22:37
Zitat:

1.
"Die ganzen "braven" Demos würden morgen schon vergessen sein. Es sind leider immer die gewalttätigen Auseinandersetzungen, die das Thema in den Medien halten."

Der Schluss ist ja wohl nur der: Wenn man in die Medien kommen will, muss man Randale machen. "Brave" Demonstrationen bringen nichts.
Das ist das Allgemeine. Dann wird es konkreter:

2.
"Ohne die jahrelange Randale rund um die Hafenstraße oder die Flora hätte es nie Bewegung in der Sache gegeben. Die Hafenstraße wäre heute ein Luxuswohnquartier und die Flora abgerissen."

Also nur durch gewaltsame Aktionen erreicht man bestimmte Ziele wie die o. g.



Wenn das keine Rechtfertigung von Gewalt ist, dann weiß ich nicht, was man noch an Belegen präsentieren soll. Möchte nicht wissen, was hier bei Ariva los wäre, wenn ne rechte Dumpfbacke Gewalt gegenüber Asylbewerberheime rechtfertigen würde. Aber bei Leuten, die sich irgendwie links geben, ist das offenbar anders.  

1479 Postings, 2197 Tage odemx

 
  
    #196
1
07.07.17 22:40
tzz.tzz.. Sommerloch ?
die Medien bauschen wieder alles auf...als wäre 9/11 oder als würden grad die Russen in Polen einmarschieren....24 Berichterstattung von dem Mist dort....
wiederlich...da brennt n kleiner Haufen Plastik und da fliegern paar Pflastersteine...uuuhh,,,gaaaanz schlimm ..

vergleicht mal das heute mit den 1 Mai Demos vor 20 Jahren ...da war mal viel mehr los und nur halb soviel in den Medien darüber zu sehen....

außerdem ist des ja mal ne echte Provokation diese G20 Versammlung mitten im linken Hamburg abzuhalten...was soll denn das ?

Sollen doch in Monaco oder auf ner Insel im Pazifik ihre S***versammlung abhalten wo sie keinen stören und wo sie keiner stört !





 

26893 Postings, 4663 Tage hokai#188 brömme, ich bin zwar noch keine 60

 
  
    #197
2
07.07.17 22:41
aber dennoch geht mir seit heute Vormittag das Verständnis für die Ausschreitungen ab; kann auch nicht das Missverständnis für die Polizei teilen, dass sie angeblich nicht in der Lage wären die Hauptakteure kalt zu stellen. Angesichts der Bilder und das was ich von Bekannten aus HH heute gehört habe, muss man der Polizei zumindest streckenweise ausgesprochenes taktisch gutes Vorgehen zu gestehen.
 

17894 Postings, 3908 Tage tirahundRichtig odem.

 
  
    #198
1
07.07.17 22:42
Das sehen die Anwohner und die Polizisten bestimmt auch so.

Man man man.  

13450 Postings, 8154 Tage TimchenFakt ist auch, dass nicht nur ein

 
  
    #199
07.07.17 22:43
südafrikanischer Staat eingeladen ist sondern drei:
Südafrika,
Senegal
und
Guinea

Ob das Durcheinanderbringen der G20-Party den afrikanischen Staaten etwas nützt,
ist doch mehr als zu bezweifeln.

Mir tun die betroffenen Hamburger leid.

42940 Postings, 7743 Tage Dr.UdoBroemmeNa Karlchen, nu werd doch mal konkret

 
  
    #200
2
07.07.17 22:51
Meinst du die Flora oder die Häuser der Hafenstraße würde es ohne die damaligen Proteste noch geben?

Oder was sagst du zu den Protesten damals gegen die Wiederaufbereitungsanlage("Politisch nicht durchsetzbar" Zitat MP Albrecht).

Hätte wahrscheinlich ne Unterschriftenaktion auch gereicht.


Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |
| 9 | ... >  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Fernbedienung, fliege77, goldik, major, Multiculti, qiwwi, Radelfan, Weckmann