Exasol AG: Die Analytics-Datenbank


Seite 6 von 17
Neuester Beitrag: 18.04.24 14:12
Eröffnet am:19.05.20 16:07von: Derivate Jäg.Anzahl Beiträge:421
Neuester Beitrag:18.04.24 14:12von: altusLeser gesamt:174.643
Forum:Börse Leser heute:49
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... 17  >  

67 Postings, 1153 Tage BulliverTwistUnd schon wieder

 
  
    #126
26.11.21 16:42
Insiderkäufe. Da wird dich immer offensichtlicher dass was im Gange ist. Nur meine Meinung  

16763 Postings, 8280 Tage ThomastradamusInsiderkäufe

 
  
    #127
29.11.21 12:58
Sind das nur vereinbarte Vergütungsbestandteile oder weshalb kleckern die so...?

458 Postings, 1591 Tage tromelInsiderkäufe

 
  
    #128
29.11.21 13:28
Müsste das nicht in der Meldung ausgewiesen werden?  

16763 Postings, 8280 Tage ThomastradamusHab leider keine derartigen

 
  
    #129
30.11.21 09:38
Details irgendwo finden können.
Vielleicht hat ja jemand ne Idee, wo sowas für deutsche Werte mit gelistet ist!?  

458 Postings, 1591 Tage tromelaws

 
  
    #130
30.11.21 21:02
Exasol hat gerade einen Verweis darauf getwittert. Schöne Nachbarschaft. https://aws.amazon.com/de/blogs/apn/...rts-with-predictive-analytics/  

446 Postings, 2981 Tage 906866 ASelling climax bei Exasol?

 
  
    #131
02.12.21 09:57
Am 30.11. wurden über 4 Millionen Aktien auf Xetra gehandelt. Nur beim IPO um am Tag danach war das Volumen höher. Das ist bereits ziemlich ungewöhnlich, gerade weil es eigentlich News gab. Daher könnte sich um einen Selling Climax bei Exasol handeln. Dieser zeichnet sich nach einer länger anhaltende Abwärtsbewegung unter steigendem Volumen ab (haben wir beides) und tritt ein, wenn das Volumen an einem Tag sprungartig ansteigt und einen letzten Abwärtsimpuls verursacht. Das ist in der Regel der Punkt, wo die letzten Käufer kapitulieren und ihre Aktien abstoßen. Dieser Punkt stellt dann die Trendwende dar, da in dieser Phase die Papiere von "schwachen Händen in starke Hände wechseln" und so die Grundlage für nachhaltig steigende Kurse geschaffen wird. Die Anstieg gestern war dafür schon eine gute Bestätigung. Möglicherweise haben die qualvollen Monate für uns Anleger ja nun endlich ein Ende. Die regelmäßigen Insiderkäufe sind schon einmal ein gutes Zeichen.  

47 Postings, 1205 Tage AmeniusUnd

 
  
    #132
02.12.21 16:54
der heutige starke Kursrückgang?
 

853 Postings, 3078 Tage Falco447Exasol

 
  
    #133
02.12.21 22:05
erinnert mir ein wenig an zooplus. Vor Corona ging die Aktie doch extrem stark nach unten. Dort hatte der CEO und andere Insider dann deutlich zugekauft. Hat sich dann für diese alle sehr gelohnt. Ich hab schon mal eine mini Einstiegsposition getätigt, da hat man die Kursentwicklung dann doch besser in Sicht. Bin gespannt wie sich die nächsten Quartalszahlen entwickeln.  Wirklich nachhaltig wird es wahrscheinlich erst wieder nach oben gehen, wenn das Wachstum anzieht.  

460 Postings, 3929 Tage KorkAllzeittief

 
  
    #134
02.12.21 22:51

Könnte zu diesen Preisen auch für eine Übernahme interessant sein.

Zooplus wollten auf einmal auch alle haben.  

Optionen

846 Postings, 3754 Tage WesHardinBei Zooplus

 
  
    #135
03.12.21 14:31
steht demnächst das Delisting an. Danach können deren Aktionäre versuchen, ihre Aktien bei Ebay meistbietend zu verscherbeln. Ich bin seit 1984 an der Börse dabei und EXL ist so ziemlich die beschissenste Aktie, die ich jemals im Depot hatte. Jetzt haben sie den Christoph Marx als Head of IR verpflichtet. Der passt super hier hin. Der war bisher bei SNP Schneider-Neureithter AG. Auch so eine Klitsche, die nie hält was sie verspricht und denen die (institutionellen) Aktionäre in Scharen davon laufen.
Ja, bei EXL tun sie scheinbar alles, um klimaneutral zu werden. Am schnellsten geht's mit einem Konkurs.  

458 Postings, 1591 Tage tromelsnp

 
  
    #136
03.12.21 14:42
Welche Rolle spielt bei SNP der Tod des Gründers? Ist das dort nicht eine Sondersituation? Ich weiß nicht, ob der Vergleich passend ist.  

846 Postings, 3754 Tage WesHardinDer tragische Tod von ASN

 
  
    #137
03.12.21 15:27
vor 2 Jahren war natürlich ein Schock. Aber rein geschäftlich hatte das kaum Auswirkungen. Es gab eine interne Nachfolgeregelung und in mancherlei Hinsicht läuft es jetzt sogar besser, da der Führungsstil von ASN in "seiner Firma" nicht optimal war. Nicht eingehaltene Prognosen gab's unter ihm auch schon, z. B. in 2019.  

853 Postings, 3078 Tage Falco447Ja

 
  
    #138
07.12.21 19:22
bei Exasol weiß ich auch nicht was ich von der Aktie halten soll. Das Produkt scheint zu überzeugen aber anscheinend kriegt es die Salesabteilung nicht an den Mann.

https://www.ariva.de/news/...nt-tech-partner-of-the-year-dach-9901209  

458 Postings, 1591 Tage tromelBröckeln

 
  
    #139
09.12.21 17:43
Nicht einmal der Ritterschlag durch Amazon hilft, nachhaltiges Interesse zu wecken. Die nächsten Zahlen kommen im Februar?  

67 Postings, 1153 Tage BulliverTwistBoden

 
  
    #140
2
22.12.21 14:39
scheint gefunden zu sein. Bühne frei für den turnarround :)  

446 Postings, 2981 Tage 906866 AVorläufige Zahlen

 
  
    #141
20.01.22 14:02
Da sieht man, wie viel Pessimismus eingepreist war, wenn ein Treffen der Erwartungen, einen 12% Anstieg auslösen kann. Wenn das Zwischenhoch bei 8,2 in den nächsten Wochen überschritten werden kann, ist das Chartbild tatsächlich langsam wieder interessant und dürfte auch institutionelle Investoren wieder anlocken  

870 Postings, 2173 Tage HSK04die Führungsetage

 
  
    #142
14.02.22 17:59
kauft wieder.  

34 Postings, 837 Tage ItsRocketScienceBo

 
  
    #143
15.02.22 22:38
denbildung? könnte aber auch noch ne Weile seitwärts laufen bevors dreht.. DMOR  

363 Postings, 1159 Tage stunti.geldDGAP

 
  
    #144
16.02.22 09:52
Nürnberg, 16. Februar 2022: Die Exasol AG (ISIN DE000A0LR9G9), ein globales Technologieunternehmen und Anbieter einer hochleistungsfähigen Analyse-Datenbank, hat das abgelaufene Geschäftsjahr mit einem deutlichen Wachstum abgeschlossen. Nach vorläufigen, untestierten Zahlen stiegen die annualisierten wiederkehrenden Umsatzerlöse (ARR) auf 30,5 Millionen Euro und lagen damit rund 29% über dem vergleichbaren Vorjahr (2020: 23,5 Millionen Euro). Die Net Revenue Retention Rate (NRR) stieg dabei auf 121%, nach 115% im Geschäftsjahr 2020. Dies ist auch einer erhöhten Kundenbindungsrate von 95% (Vorjahr: 93%) geschuldet. In Summe stieg die Anzahl der Kunden damit von 195 auf 212 - darunter zahlreiche Unternehmen mit hoher Datenkomplexität aus den Bereichen Industrie, Finanzwirtschaft und eCommerce. Die liquiden Mittel lagen mit 27,2 Millionen Euro zum Jahresende sogar leicht über der erwarteten Spanne von 24-26 Millionen Euro. Damit zeigt die im Oktober 2021 durchgeführte Reorganisation bereits erste Erfolge. Die vollen Effekte aus den umgesetzten Maßnahmen werden im Laufe des Jahres 2022 noch deutlicher sichtbar.

"Wir haben das Geschäftsjahr 2021 mit einem starken vierten Quartal abgeschlossen. Dabei konnten wir sowohl unsere Umsätze weiter ausbauen als auch unsere Kapitaleffizienz verbessern", erklärt Aaron Auld, CEO von Exasol. "Dies ist ein guter Ausgangspunkt für weiteres Wachstum der annualisierten wiederkehrenden Umsatzerlöse und eine signifikante Steigerung unserer Profitabilität."

Ausblick 2022

Für das Geschäftsjahr 2022 erwartet das Management einen Anstieg der annualisierten wiederkehrenden Umsatzerlöse (ARR) auf 38,5 Mio. € bis 40,0 Mio. €. Gleichzeitig soll sich das angepasste operative Ergebnis (adj. EBITDA) auf -14 Mio. € bis -16 Mio. € verbessern (adj. EBITDA 2021: -30,9 Mio. €). Mit flüssigen Mitteln zum Jahresende 2022 in Höhe von 10 Mio. € bis 12 Mio. € sieht das Management unverändert ausreichend finanziellen Spielraum, um die mittelfristigen Wachstumsziele zu erreichen.

Der vollständige und geprüfte Geschäftsbericht 2021 erscheint am 18. Mai 2022.
 

2708 Postings, 4051 Tage LeerverkaufNun ja, die Zahlen sind

 
  
    #145
16.02.22 10:41
nicht gerade der Brüller.  Ein Verlust von 30,9 Millionen Euro gegenüber 8,7 Millionen Euro im Jahr zuvor !  

458 Postings, 1591 Tage tromelallerdings

 
  
    #146
16.02.22 11:23
entspricht das so den Erwartungen, oder?  

15 Postings, 1890 Tage RikkelVerlust auch für 2022

 
  
    #147
16.02.22 13:02
Für 2022 wird immer noch Verlust angekündigt, wenn auch "nur" 15 Mio..
Bin enttäuscht.

Nach den vielen Insider-Käufen hatte ich wesentlich mehr erwartet.
 

846 Postings, 3754 Tage WesHardin@Rikkel

 
  
    #148
17.02.22 11:59
"Nach den vielen Insider-Käufen hatte ich wesentlich mehr erwartet."

Hast du noch nie vom Insidergesetz gehört, oder hast nicht verstanden, um was es da geht?

Erst kaufen und danach gute Neuigkeiten  melden ist strafbar!  

2311 Postings, 5270 Tage GegenAnlegerBetru.weshardin

 
  
    #149
17.02.22 18:09
dass die überhaupt so kurz vor ihren veröffentlchungen kaufen ist wenig vertrauenserweckend  

2708 Postings, 4051 Tage Leerverkauf@ GegenAnleger.: Du hat den

 
  
    #150
18.02.22 09:22
Nagel auf den Kopf getroffen. Diese Aktion der Insider-Käufen war für mich ein Verkaufssignal, was sich im Nachhinein als richtig erwiesen hat.
Nach wie vor bin ich von der Aktie überzeugt,  nur der Kurs sollte für einen Kauf noch weiter runter gehen.  

Seite: < 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... 17  >  
   Antwort einfügen - nach oben