Capital Stage - ein "Kriseninvest" (WKN: 609500)?


Seite 82 von 89
Neuester Beitrag: 05.04.24 16:48
Eröffnet am:15.06.12 10:17von: windotAnzahl Beiträge:3.22
Neuester Beitrag:05.04.24 16:48von: ikke2Leser gesamt:880.626
Forum:Hot-Stocks Leser heute:28
Bewertet mit:
18


 
Seite: < 1 | ... | 79 | 80 | 81 |
| 83 | 84 | 85 | ... 89  >  

519 Postings, 4557 Tage fellloses.Papppferd.das große Goldesel Encavis Interview

 
  
    #2026
1
29.03.23 20:51
Also, der Herr Husmann hat vor zwei Monaten im Encavis Interview ganz eindeutig gesgt, dass er nicht weiß, ob es diesmal eine Dividende gibt, auch könne sie, falls es überhaupt eine gibt, weniger als 30 Eurocent betragen.

 

51 Postings, 1208 Tage JazzkoGoldesel Interview

 
  
    #2027
1
30.03.23 10:13
Zu dem Interview kann ich leider nichts sagen, da ich dieses nicht gesehen hab. Wenn er in dem Interview dies so erläutert hat, dann ist das sicherlich für einen kleinen Teil der Aktionäre schon bekannt gewesen. Ich behaupte aber mal ganz frech, dass sich die großen Fondanbieter, Versicherungen, Banken etc. sich solch Interviews nicht zwingend anschauen. Gerade viele ETF Anbieter mit Dividenden im Namen werden gestern aufgeräumt haben weil sie davon überrascht wurden. Wenn ich es nämlich richtig sehe zahlt Encavis seit 10 Jahren Dividende und hat diese jedes Jahr erhöht.  
Sollte aber die Dividendenstreichung in meinem erwähnten Interview auch erwähnt wurden sein, dann ziehe ich meinen kritischen Kommentar dahingehend zurück.
Was ich aber 100%ig weiß war, dass Herr Dr. Husmann gesagt hat, dass ihm an einen hohen Aktienkurs gelegen ist und diese Aussage wurde gestern mit der Dividendenstreichung gebrochen.  Ich denke, dass selbst Encavis gestern von diesem Abverkauf überrascht war. Man hat ja nicht umsonst gestern und heute direkt Insiderkäufe vom Vorstand und Verwaltungsrat gesehen.  

Optionen

188 Postings, 2782 Tage imonlysleeping@Jazzko - Hoher Aktienkurs

 
  
    #2028
30.03.23 13:41
Im Interesse eines hohen Aktienkurses wird ja gerade die Dividende gestrichen.
Wenn die Dividende ausgeschüttet wird, gehen die Aktionäre damit ins 'Restaurant' und für Encavis ist sie weg. Jetzt soll der Gewinn im Unternehmen verbleiben und investiert werden.
Vielleicht hast Du noch nicht die ersten Seiten des Geschäftsberichts gelesen? Da steht ein Ausblick auf die zukünftigen Pläne und die neue strategische Planung Fast Forward 2027 soll ja demnächst auch publiziert werden.

Übrigens hat Christoph Husmann auch bei anderen Gelegenheiten gesagt, dass es Veränderungen bei der Dividende geben kann, z.B.auf dmr Q3 Conference calls + im Factbook unter Fast Forward 2025.  

188 Postings, 2782 Tage imonlysleepingkleine Korrektur

 
  
    #2029
30.03.23 14:51
Im Conference Call zu dem vorab veröffentlichten Jahresergebnis hat Christoph Husmann auf die mögliche Änderung der Dividendenpolitk auch noch einmal hingewiesen, S. 3 Mitte

https://www.encavis.com/Dokumente/IR/...ge-untestierteKPIs-FY2022.pdf  

853 Postings, 3076 Tage Falco447Wie

 
  
    #2030
1
31.03.23 20:43
schon viele Vorredner richtig gesagt haben, sehe ich auch hier das Kernproblem bei der Kommunikation seitens des Unternehmens. Die letzten Jahre hat man eigentlich immer den Ton angeschlagen, dass natürlich das Interesse nach einem hohen Aktienkurs besteht und man ja die Dividende jedes Jahr um 0,02 ct für eine bestimmte Zeit erhöhen wollte.

Rein fundamental kann ich die Entscheidung natürlich absolut verstehen. Die Nachfrage nach grünen Strom wird die nächsten Jahre gewaltig sein, wodurch man sehr viele Investitionsmöglichkeiten hat. Diese werden durch die steigenden Zinsen immer teurer. Also warum teure Kredite aufnehmen, wenn man einen Teil einfach durch den positiven Cashflow abdecken kann. Rein von der Theorie ist ja eine Dividendenausschüttung sowieso kursneutral.

Wenn man am Ende durch die Investitionen für einen investieren Euro quasi mehr als einen Euro erhält sind die Investitionen sowieso für einen langfristigen Investor besser als eine Dividende. Encavis liegt bei mir in mein Dividenden-Renten-Depot. Ich werde dieser weiter besparen, mache mir hier langfristig überhaupt keine Sorgen.  

188 Postings, 2782 Tage imonlysleepingChristoph Husmann erklärt die Strategie dahinter

 
  
    #2031
02.04.23 00:38
In BRN gibt Christoph Husmann Hintergrund Informationen.
Wie immer einer sehr gute Kommunikation seinerseits.
https://www.brn-ag.de/41889-Jahreszahlen-2022-Encavis-CFO-Husmann  

188 Postings, 2782 Tage imonlysleepingKommunikation

 
  
    #2032
02.04.23 00:55
Schaut man auf den Finanzkalender auf der Encavis Homepage und addiert man zusätzlich die Interviews der Vorstände, wie z.B. bei Echtgeld TV, Goldesel, BRN, Börse Online, Börsenzeitung, the Solar journey, Conference Calls usw. , dann empfinde ich die kommunikative Präsenz der Vorstände als äußerst ausgeprägt.
Der Vorstand macht nach wie vor einen außergewöhnlich guten Job meiner Meinung nach.  

51 Postings, 1208 Tage Jazzko@imonlysleeping

 
  
    #2033
1
03.04.23 09:31
Ja ich habe den FastForward Bericht 2027 gelesen und das liest sich auch alles sehr sehr sehr sehr gut. Mir geht es auch nicht darum, dass sie die Dividende streichen sondern wie dies kommuniziert wurde. Klar irgendwann muss die Katze aus dem Sack gelassen werden aber mein Eindruck ist, dass sehr viele davon überrascht wurden sind. Vielleicht täusche ich mich auch aber was soll sonst diesen Abgabedruck verursacht haben. Jeder mit ein wenig Verstand ist sich ja im klaren, dass Encavis in den nächsten Jahren ein Profiteur im Energiebereich sein wird und der Kurs sicherlich auch wieder deutlich ansteigen wird. Sprich das es ein lohnendes Invest für die Zukunft ist und man nicht seine vielleicht günstig ergatterten Aktien wieder auf dem Markt wirft. Der Abgabedruck kam sicherlich durch den Verkauf im Rahmen von Dividendenfonds und ETF`s sowie Privatanleger welche die Dividendenstrategie fahren.
Ich glaub wenn einem gesagt wird, dass sich was an der Dividendenpolitik ggf. ändern wird, dann denkt nicht jeder dran, dass sie komplett gestrichen wird. Das ist letzten Endes das Worst-Case-Szenario und das darauf ein Abverkauf kommt ist absolut verständlich und logisch. Ich hätte eher eine Reduzierung erwartet oder ggf. einfach keine Steigerung mehr. Nun ja, jetzt ist das Kind in den Brunnen gefallen und man muss damit leben. Ich für meinen Teil habe die Chance genutzt und einen Nachkauf getätigt weil ich vermutlich wie ein Großteil hier denke, dass wir hier in baldiger Zukunft deutlich höhere Kurse sehen werden. Die Aussichten sind sehr "sonnig" auch wenn einem mal ein starker "Wind" ins Gesicht bläst.
P.S.: Ich glaub in den nächsten Tagen kommt ein neues Interview bei Echtgeld.TV und dann werden wir hoffentlich wieder alles genauestens infomiert.  

Optionen

188 Postings, 2782 Tage imonlysleeping@jazzko - Dividende

 
  
    #2034
03.04.23 10:58

In dem Interview auf Börsenradio Network stellt er dar, warum eine Kürzung der Dividende keinen Sinn gemacht hätte.

Die Renditen für neue Parks steigen gerade und darum ist es in mehrfacher Hinsicht gut die Dividende im Unternehmen zu lassen und zu reinvestieren, wird von ihm beschrieben.


Zu der Kommunikation habe ich eine andere Meinung.


Gerade weil im Factbook nur bis zum Geschäftsjahr 2021 die Dividendenentwicklung angegeben war und weil es viele Gelegenheiten gab zu hören.

Der fallende Aktienkurs ist nicht unbedingt ein Beweis. Bei dem Wehgeschrei, dass durchgängig von den Medien veranstaltet wurde. Nur leider setzen sie sich manchmal gar nicht tiefgehend mit dem Unternehmen auseinander und dann kommt so eine Überschrift wie Encavis streicht die Dividende ganz falsch bei den Empfängern an.

Naürlich ist Kommunikation immer schwierig, wie das Zitat "Gesagt ist nicht gehört, gehört ist nicht verstanden" (Konrad Lorenz) ausdrückt.


Es ist aber auch so, dass der Vorstand nicht die Dividende festlegt und auch nicht der Aufsichtsrat. Die HV entscheidet darüber. Mir ist schon klar, wie die Stimmverhältnisse bei Encavis sind. Aber die vorsichtigen Formulierungen sind genau dem Umstand geschuldet, dass noch eine Abstimmung in der HV erforderlich ist (das ist meine Meinung dazu).

Die  "Accelerated Growth Strategy 2027" (siehe Factbook) könnte zu der folgenden Entwicklung führen, dafür wird die Finazierung benötigt.




 
Angehängte Grafik:
accelerated_growth_strategy_2027.jpg (verkleinert auf 43%) vergrößern
accelerated_growth_strategy_2027.jpg

51 Postings, 1208 Tage JazzkoSonnige Zukunft

 
  
    #2035
1
03.04.23 12:54
Ich bin grundsätzlich bei dir und Kommunikation ist nie einfach. Letzen Endes kann man es eh nicht jedem Recht machen. Ich bin aber auch ein Freund der Fakten. Mir persönlich hätte es gereicht, wenn man Ende letzten Jahres gesagt hätte: "Wir wissen nicht ob wir die Dividende halten können, da aufgrund steigender Zinsen Fremdkapital extrem teuer geworden ist. Gegebenenfalls werden wir die Gewinne 2022 direkt  in weiteres Wachstum stecken." Damit hätte man einfach und klar Position bezogen.  
Man muss immer bedenken, dass das letzte Jahr aufgrund der Sonderkonjunktur und dem perfektem Wetter extrem erfolgreich war und massig Gewinne erwirtschaftet wurden. Deswegen ist es absolut unglücklich den Aktionären im Rahmen eines Earnings zu vermitteln, dass die Dividende gestrichen wird, wo das letzte Jahr extrem erfolgreich war. Man hätte ja auch denken können, es gibt eine Erhöhung nach dem tollen letzten Jahr.
So reicht jetzt aber. Ich kann damit sehr gut leben und freue mich schon auf bessere Zeiten.
Deine Grafik ist toll und ich hoffe das die Ziele auch erreicht werden. Schauen wir mal wohin die Reise geht.  

Optionen

188 Postings, 2782 Tage imonlysleepingAufzeichnung der JA-Konferenz v. 30.03.2023 online

 
  
    #2036
04.04.23 10:43

Auf der Homepage von Encavis online, interessante Q&A Beiträge am Ende!

Aufzeichnung Conference Call v. 30.03.2023

(Die Transscription fehlt noch)

 

162 Postings, 814 Tage BallardboyEuro / MW

 
  
    #2037
04.04.23 14:41
Auch beim aktuellen Kurs liegt der Preis/KW (encavis, Eigenanlagen), scheinbar noch über 1.000,- €.
Da die Anlagen in der Regel keine Wertsteigerung erfahren, sollte man hier doch besser noch einen
- 20% Risikoabschlag rechnen.

Wenn man nicht die Möglichkeit hat in eine eigene PV Anlage zu investieren, wäre das hier eine Notbehelf.  

188 Postings, 2782 Tage imonlysleeping@Ballardbaoy

 
  
    #2038
05.04.23 09:08
und im Winter wird ´die PV-Analge zum Windrad ...  

1410 Postings, 6866 Tage HerrmannStarke Insiderkäufe bei Encavis

 
  
    #2039
09.04.23 10:56
Info aus dem Investors Verlag
Über 3 Mio. Euro an Insiderkäufen

Insgesamt haben Mitglieder des Vorstandes oder des Aufsichtsrates als auch die ABACON CAPITAL GmbH sowie die Testorp Real Estate GmbH ihre Encavis-Aktienbestände deutlich aufgestockt. Mehr als 3.017.000 Euro nahmen sie dafür in die Hand.

Dr. Rolf Martin Schmitz schlug mehrfach zu und legte sich Ende März 13.800 Anteilsscheine im Wert von knapp 200.000 Euro in sein eigenes Depot. Während Dr. Christoph Husmann Ende letzten Monats rund 71.900 Euro in fast 5.000 Encavis-Papiere investierte.

Der Rest der über 3 Mio. Euro entfiel auf die ABACON CAPITAL GmbH und die Testorp Real Estate GmbH.

Das war bei Encavis zuletzt los

Jüngsten Meldungen zufolge streicht der Solar- und Windpark-Betreiber für das abgelaufene Geschäftsjahr die Dividende. Doch aus einem sinnvollen Grund, denn das Geschäft soll in den kommenden Jahren deutlich ausgebaut werden.

Um die bis zum Jahr 2027 gesteckten Kapazitäts- und Umsatzziele aus eigener Kraft erreichen zu können, soll der Gewinn aus 2022 in voller Höhe im Konzern bleiben. Die Zahlen für das Gesamtjahr 2022 waren etwas besser ausgefallen als die ohnehin bereits zuvor guten vorläufig angekündigten Zahlen.

Übertriebener Kurssturz?

Anleger können mit der Aktie vom Ausbau und zunehmenden Trend hin zu erneuerbaren Energien profitieren. Das Zahlenwerk war gut. Die Aktie konsolidiert derzeit, bleibt aber mittel- bis langfristig aussichtsreich.

Der Kursrückgang ist auf die gestrichene Dividende zurückzuführen. Das mag teils ärgerlich sein, doch investiert der Konzern in die Zukunft und den eigenen Ausbau, was sich perspektivisch auf das Geschäft und damit auch wieder auf die Kursentwicklung der Aktie auswirken wird.  

853 Postings, 3076 Tage Falco447Neues

 
  
    #2040
1
11.04.23 19:57
Interview vom CFO in echtgelt.tv. Gibt nochmal einen guten Ausblick auf die Zukunft.

https://www.youtube.com/watch?v=keks2tdvRQU&ab_channel=echtgeld.tv  

1259 Postings, 2654 Tage Der Connaisseureur

 
  
    #2041
2
12.04.23 14:33
Ich sehe es so...Encavis hat erkannt dass es jetzt SEHR schnell wachsen muss, weil politischer Druck in Europa auf die Energiewirtschaft ausgeübt wird. Finanzierungsbedingungen werden wohl nicht besser...

Da müssen derzeit wohl wir Kapitaleigner zurückstehen.
Und ja, nach einem CEO Wechsel kann sich die Unternehmenspolitik verändern, gerade in Deutschland auffällig.

Zusammengefasst sehe ich hier das Risiko einerseits irgendwann geschluckt zu werden, wenn man nicht schnell genug wächst, da der politische Druck und die öffentlichen Förderungen viel Geld in andere Player der Branche laufen lässt, von denen Encavis als unabhängiger Player nicht immer was hat...

Andererseits kann es so dazu kommen dass hier viele Jahre kaum Dividenden fließen, da Encavis auch nächstes und übernächstes Jahr schnell wird wachsen müssen. Die Rahmenbedingungen ändern sich ja für die Energiewirtschaft nächstes Jahr nicht....

Europa will Klimaneutralität und Encavis will die Marktanteile ausbauen.
Das muss brutales Wachstum bedeuten im Ergebnis.

Verstehe jeden Income-Interessierten der hier die Reißleine zieht.  

875 Postings, 3895 Tage Lao-Tse#2041

 
  
    #2042
2
18.04.23 07:24
...sehe ich haargenauso. Hinzu kommt noch, dass eine Dividende immer gkeich einen Abschlag von 25% mit sich bringt. Dann soll lieber der erwirtschaftete Überschuss in den strategischen Ausbau fließen. Haben alle mehr davon. Verstehe den Unmut über die  gestrichene Dividende nicht. Eigentlich können das nur Kurzzeitanleger sein.  

3786 Postings, 5016 Tage nuujBin gestern

 
  
    #2043
20.04.23 09:28
raus aus Encavis. Ich denke mal so. Keine Divi; sie wollen das Geld zusammenhalten. Wofür? Neue Anlagen kaufen oder sich beteiligen? PV und Windräder haben ja auch nur eine bestimmte Laufzeit. Das läuft nicht ewig von alleine.  Am Anfang war das leicht auch mit Steigerung. Ich denke, das ist so eine Art Konsolidierung mit Neuausrichtung. Bleibt auf der WL und Einstieg dann wieder möglich.  

Optionen

875 Postings, 3895 Tage Lao-TseDie Dividende ist gut angelegt

 
  
    #2044
25.04.23 09:29

875 Postings, 3895 Tage Lao-TseZahlenwerk

 
  
    #2045
15.05.23 10:14
Liest sich nüchtern betrachtet gut.  

20342 Postings, 989 Tage Highländer49Encavis

 
  
    #2046
3
15.05.23 10:32

Ergebnisse des Q1/2023 der Encavis AG leicht über Vorjahreszeitraum
Hamburg, 15. Mai 2023 – Der im MDAX-notierte Wind- und Solarparkbetreiber Encavis AG (Prime Standard, ISIN: DE0006095003, Börsenkürzel: ECV) legt im ersten Quartal 2023 bei Umsatz und Ergebnis leicht zu. Der Anstieg des Produktionsvolumens der im vergangenen Jahr neu erworbenen und 2022 ans Netz angeschlossenen Wind- und Solarparks, die erstmalige Vollkonsolidierung der jetzt 80%-Beteiligung Stern Energy S.p.A. sowie die geplante Nachvergütung aus den Solarparks im Rahmen der niederländischen Einspeisevergütungsregelung SDE+ überkompensieren die leicht unter Vorjahr liegenden Strompreise und den meteorologisch bedingten Produktionsrückgang des Bestandsportfolios.
Der Vorstand bestätigt die im März 2023 veröffentlichte Prognose für das Gesamtjahr 2023 ebenso wie die beschleunigte Wachstumsstrategie bis 2027.

Die Ergebnisse im Einzelnen: Der Konzern steigerte in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2023 die Stromproduktion aus Erneuerbarer Energie um rund 6% auf 753 Gigawattstunden (GWh) nach 710 (GWh) im ersten Quartal 2022.
Die Umsatzerlöse nach Abzug der Strompreisbremsen legten um rund 9% auf 98,8 Millionen Euro zu (Vorjahr: 90,4 Millionen Euro). Dieser Umsatz verteilt sich mit 55,4 Mio. Euro (Vorjahr: 51,7 Mio. Euro) zu gut 56% auf das Solarparkportfolio und mit 31,3 Mio. Euro (Vorjahr: 35,0 Mio. Euro) zu gut 31% auf das Windparkportfolio des Konzerns. Den wesentlichen Umsatzzuwachs des Segments PV Services um rund 7,1 Mio. Euro auf rund 8,2 Mio. Euro erzielte die erstmalig vollkonsolidierte Stern Energy. Der Rückgang der Umsatzerlöse des Windparkportfolios um rund 11% basiert dagegen auf den gegenüber Vorjahr leicht geringeren Strompreisen sowie den meteorologisch schlechteren Windverhältnissen in den ersten drei Monaten 2023 gegenüber dem meteorologisch günstigeren Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Segment Asset Management steigerte die Umsatzerlöse im Q1/2023 um rund 9% auf 4,1 Millionen Euro (Vorjahr: 3,7 Millionen Euro).
Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (operatives EBITDA) in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2023 liegt mit 64,3 Millionen Euro auf Vorjahresniveau (64,4 Millionen Euro). Die operative EBITDA-Marge beträgt 65 % (Vorjahr: 71 %). Der Umsatzanstieg führte nicht im selben Maße zu einem Anstieg des operativen EBITDA, da das technische Geschäft der Stern Energy im ersten Quartal eine unterdurchschnittliche Marge aufweist. Hier wurden die Umsätze at-cost, also ohne Marge, verbucht. Dieser Vorgang wird im kommenden Quartal korrigiert. Nach erfolgter Korrektur wird die Marge des Dienstleistungsgeschäfts wieder auf dem Niveau der Guidance liegen.
Das operative Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (operatives EBIT) liegt mit 35,3 Millionen Euro leicht höher als die 34,8 Millionen Euro des Vorjahresquartals und resultiert in einer operativen EBIT-Marge von rund 36 % (Vorjahr: 38 %).
Insgesamt erzielt die Encavis ein operatives Konzernergebnis nach Steuern in Höhe von 16,6 Millionen Euro (Vorjahr: 14,2 Millionen Euro). Dies ist vor allem auf das verbesserte Zinsergebnis der Projekte zurückzuführen. Daraus resultiert ein leicht verbessertes, operatives Ergebnis je Aktie (EPS) des ersten Quartals 2023 in Höhe von 0,09 Euro (nach 0,08 Euro im ersten Quartal 2022).

Der operative Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit beträgt nach drei Monaten 51,8 Millionen Euro (Vorjahr: 64,7 Millionen Euro). Der Rückgang ist auf einen Sondereffekt des ersten Quartals 2022 zurückzuführen – damals waren die unter den finanziellen PPAs zu leistenden Ausgleichszahlungen zwar erwirtschaftet, aber noch nicht ausgezahlt worden. Im ersten Quartal 2023 fallen derart hohe Ausgleichszahlungen infolge der leicht rückläufigen Strompreise nicht mehr in dieser Höhe an.
„Trotz ungünstigerer Wetterbedingungen und leicht gesunkener Strompreise, schauen wir auf ein erfolgreiches erstes Quartal 2023. Unser wichtigster Wachstumstreiber ist der planmäßige Kapazitätsaufbau unseres Wind- und Solarparkportfolios. Hier sind wir mit dem Erwerb der beiden italienischen Solarparkprojekte in Montalto di Castro und Montefiascone (zusammen 93 Megawatt) und der erfolgreichen Emission des Grünen Schuldscheindarlehens über 210 Millionen Euro im ersten Quartal 2023 zwei wichtige Schritte zur Erreichung unserer Ziele des laufenden Geschäftsjahres vorangekommen“, so Dr. Christoph Husmann, Sprecher des Vorstands und CFO der Encavis AG, zum erfolgreichen Auftaktquartal 2023.
Der Vorstand geht für das Geschäftsjahr 2023 von einer leicht rückläufigen Entwicklung der Umsatzerlöse auf etwas mehr als 460 Millionen Euro aus, das sind 440 Millionen Euro nach Abzug der Strompreisbremsen (2022: EUR 487,3 Mio. respektive EUR 462,5 Mio. nach Abzug der Strompreisbremsen). Das operative EBITDA wird voraussichtlich mehr als EUR 310 Mio. betragen (2022: EUR 350,0 Mio.). Der Konzern rechnet mit einem operativen EBIT von mehr als EUR 185 Mio. (2022: EUR 198,3 Mio.). Für den operativen Cashflow erwartet der Konzern einen Wert von mehr als EUR 280 Mio. (2022: EUR 327,2 Mio.). Das operative Ergebnis je Aktie soll mehr als EUR 0,60 betragen und damit den Vorjahreswert leicht übertreffen (2022: 0,60 Euro). Insgesamt ist der Konzern damit weiterhin voll auf seinem eingeschlagenen Wachstumspfad.
Die diesjährige Hauptversammlung (HV) der Gesellschaft findet am 1. Juni 2023 in der Handelskammer Hamburg, erstmalig wieder in physischer Form, statt.
Quelle: Encavis

 

20342 Postings, 989 Tage Highländer49Encavis

 
  
    #2047
15.05.23 13:29

20342 Postings, 989 Tage Highländer49Encavis

 
  
    #2048
15.05.23 13:36
Encavis schlägt die Prognose der Analysten in den Wind! Ist die Aktie ein Kauf?
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...alysten-wind-aktie-kauf  

20342 Postings, 989 Tage Highländer49Encavis

 
  
    #2049
16.05.23 10:59

10598 Postings, 2874 Tage ReeccoQ1/23 Artikel

 
  
    #2050
1
16.05.23 17:41
...Zahlen für das erste Quartal 2023 veröffentlicht – und mit diesen durchaus überzeugt. Denn Encavis konnte Umsatz- und Gewinn im Vergleich zum Auftaktquartal von 2022 steigern. Der MDAX-Konzern bestätigte außerdem die Prognose für das Gesamtjahr...

Quelle: https://www.investor-verlag.de/...uartalszahlen-von-2023-ueberzeugen/  

Optionen

Seite: < 1 | ... | 79 | 80 | 81 |
| 83 | 84 | 85 | ... 89  >  
   Antwort einfügen - nach oben