Cango Inc. A2JRKP


Seite 2 von 18
Neuester Beitrag: 04.09.23 08:33
Eröffnet am:02.02.21 15:27von: slim_nesbitAnzahl Beiträge:438
Neuester Beitrag:04.09.23 08:33von: StoplostLeser gesamt:173.588
Forum:Hot-Stocks Leser heute:90
Bewertet mit:
38


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 18  >  

3454 Postings, 1454 Tage slim_nesbitSie haben einen Rahmenvertrag

 
  
    #26
1
26.02.21 18:05
für die Didis. Damit haben sie auch automatisch die komplette Supportkette für den D1, von der Fahrzeugbestellung bis zur besseren Versicherung und den Werkstattservice, den sie ja auch selbst organisieren. In den Fahrzeugen haben sie ihre Überwachungs- und Monitoringsoftware.  

542 Postings, 2481 Tage Fehler lernt MannKerze beim Anstieg

 
  
    #27
26.02.21 21:59
und der Abverkauf,auf was ist das zurückzuführen?Wetten da Investoren um Anteile an der Firma oder welche Erklärung gab es für den Anstieg auf 19Dollar?  

542 Postings, 2481 Tage Fehler lernt MannLi Auto

 
  
    #28
27.02.21 01:19
Spätestens wenn die SUV in Deutschland verkauft werden wissen wir was wir haben.  

3454 Postings, 1454 Tage slim_nesbitBegründung und Ausschau

 
  
    #29
01.03.21 10:21

Der Upmove auf 19 USD, dort ist die Aktie immer noch nicht teuer, kam im Zusammenwirken mit der Aufmerksamkeit gepaart mit den guten Ergebnissen von Li Auto, an dem das Unternehmen beteiligt ist.
Der Pullback wurzelt in Gewinnmitnahmen gepaart mit Angst vor der eigenen Courage, denn gleichzeitig hat ein Fonds Cango rausgenommen und LI-Auto-Aktionäre haben nach den guten Zahlen einen Konsolidierung eingeläutet.

Cango ist jetzt wieder sehr günstig, der Chart ist sauber und die Zukunftsaussichten sind hervorragend. Die Überwachungsmöglichkeiten von der Beantragung eines Kaufs, der Finanzierung und der Versicherung per Irisscan sowie der Überwachung des Verschleißes und der Fahrzeugnutzung per IOT ist der feuchte Traum des Politbüros, insofern stehen Cango am Heimatmarkt erst einmal alle Türen mit dem Segen der Regierung offen.  
Sobald das Ding auf dem Radar der Anleger erscheint und diese das Unternehmen ins Verhältnis zu bspw. BYD, Jinko, Xiaomi und anderen Chinawerte setzen, sollte sich hier erneut Dynamik aufbauen.
Im Zuge der Konsolidierung gibt es noch genügend gute Einstiegspunkte, aber möglicherweise haben wir am Freitag schon den untersten Kulminationspunkt erlebt.

 

3454 Postings, 1454 Tage slim_nesbitMärkte kongruent

 
  
    #30
01.03.21 13:37
Premarket ist jetzt mit uns gleich, das sieht sehr, sehr gut. Wir sind auf dem Weg einen echten Lehrbuchchart zu bekommen.
 

542 Postings, 2481 Tage Fehler lernt Mann@ slim Shortquote

 
  
    #31
01.03.21 18:12
Hast du eine vertrauenswürdige Seite wo du  Shortquoten einsiehst? Hier stimmt doch was nicht! Jeder Erholungsversuch endet im Minus  

161 Postings, 4903 Tage FrischluftBin

 
  
    #32
01.03.21 18:59
Ebenfalls an cango interessiert und warte nun auf einen guten Einstiegsmoment. Also wenn sich abzeichnet, dass sich der Kurs erholt. Hoffe, dass es diese Woche soweit ist.  

3454 Postings, 1454 Tage slim_nesbitBis jetzt alles planmäßig.

 
  
    #33
1
02.03.21 12:38
Das shortinterest ist normal, auf dem Zenit 26 – 30%, fällt und folgt dem Verlauf des Zickzacks in der Konsolidierung, also alles was auf normales Trading hindeutet.
In den nächsten drei Handelstagen sollten wir sehen, ob der Boden im Bereich um 6,75 – 7,15 € festgestampft oder aufgelöst wird. Wenn die Zone heute hält und der Kurs zukünftig da noch ein paarmal auftitscht, spricht es für den Beginn eines absteigendes Dreieck. Das wäre die mit Abstand beste Variante.
Also zündet eine Kerze in Eurem Wertpapier-Schrein für Cango an.
 

1678 Postings, 5190 Tage Thebat-FanHmm

 
  
    #34
02.03.21 13:46

Hast du evtl. frei verfügbare Informationsquellen, die über die Infos von "marketscreener.com" hinausgehen?

Grundsätzlich hört sich das Geschäftsmodell der Firma wirklich gut an, allerdings fehlt mir noch ein wenig Hintergrundwissen zur Marktdurchdringung etc.
 

3454 Postings, 1454 Tage slim_nesbitZur Übersicht

 
  
    #35
02.03.21 13:56
Phillip Haas aus dem Wallstreetforum hat vor rd. einem Quartal, also für dem run, ein gutes Video gemacht,
dort findet Du auch die Übersicht zu den Produktgruppen, durch die Du Dich dann durchpuhlen musst.
Vielleicht gibt es mittlerweile schon neuere, objektive Videos; das hab ich nicht nachgesehen.

 

3454 Postings, 1454 Tage slim_nesbitautocomplete

 
  
    #36
02.03.21 13:58
ich kann schreiben, nur nicht auf diesem Bildschirm.
Sorry.    

161 Postings, 4903 Tage FrischluftBuyback

 
  
    #37
02.03.21 15:00
Cango Inc. Announces Up to US$50 Million Share Repurchase Program


SHANGHAI, March 2, 2021 /PRNewswire/ -- Cango, Inc. (NYSE: CANG) ("Cango" or the "Company"), a leading automotive transaction service platform in China, today announced that its board of directors has authorized a share repurchase program under which the Company may repurchase up to US$50 million worth of its outstanding (i) American depositary shares ("ADSs"), each representing two Class A ordinary shares, and/or (ii) Class A ordinary shares over the next 12 months starting from the effective date (the "Effective Date") of the share repurchase program. The Effective Date will be two trading days after the Company issues its earnings release for the fourth quarter of 2020. The Company currently expects to issue such earnings release on or about March 12, 2021.

Under the share repurchase program, the Company may repurchase its ADSs from time to time through open market transactions at prevailing market prices, privately negotiated transactions, block trades or any combination thereof. In addition, Cango will also effect repurchase transactions in compliance with Rule 10b5-1 and/or Rule 10b-18 under the Securities Exchange Act of 1934, as amended, and its insider trading policy. The number of ADSs repurchased and the timing of repurchases will depend on a number of factors, including, but not limited to, price, trading volume and general market conditions, along with Cango's working capital requirements and general business conditions. The Company's board of directors will review the share repurchase program periodically, and may authorize adjustment of its terms and size. The Company plans to fund the repurchases from its existing cash balance.

(Quelle: https://finance.yahoo.com/news/...inc-announces-us-50-120000738.html)  

542 Postings, 2481 Tage Fehler lernt MannRückkaufprogramm

 
  
    #38
02.03.21 16:58
Das der Grund für den Rücksetzer?  

161 Postings, 4903 Tage FrischluftMüsste

 
  
    #39
02.03.21 17:20
Es nicht eigentlich gut für den Kurs sein, da durch den Rückkaufweniger Anteile zirkulieren und sich das Angebot verknappt?  

542 Postings, 2481 Tage Fehler lernt Mann@Frischluft

 
  
    #40
02.03.21 17:43
Meine ich doch auch! Irgendjemand muss ja verkaufen also entsteht Nachfrage..

 

161 Postings, 4903 Tage FrischluftDem Kurs

 
  
    #41
02.03.21 17:46
Scheint es jedenfalls tendenziell gut zu tun. Bin froh, dass ich heute noch knapp unter sieben Euro rein bin. Bin gespannt was die kommenden Jahreso bringen :)  

61 Postings, 1756 Tage NordianNachkauf - Zahlen am 12.03.

 
  
    #42
02.03.21 20:45
Das heute angekümdigte Aktienrückkaufprogramm ist grundsätzlich positiv zu bewerten und hat m.E. insbesondere zu dem heutigen Kursplus geführt. Ich habe meine Position daraufhin noch einmal ausgebaut.
Finazbär hat im übrigen ein sehr gute Video zu cango auf youtube, in dem er das Geschäftsmodell darstellt. Hier stellt er neben cango auch die chinesischen Firmen viomi (geräte hat der eine oder andere vielleicht schon einmal bei lidl geakuft) und futu vor.
Ich bin in allen drei Werten investiert, wobei für mich Futu der aussichtsreichste ist.

https://www.youtube.com/watch?v=-4pvCGh_YI0

Cango läuft auch meiner Ansicht nach noch massiv unter dem Radar, ich hoffe aber das die Zahlen am 12.03. gut werden und für mehr Aufmerksamkeit sorgen. Dann könnte Cango noch viel Freude bereiten...  

3454 Postings, 1454 Tage slim_nesbitKurspflege und Hintergründe

 
  
    #43
4
03.03.21 11:18


So eine Kurspflege wird immer gerne mitgenommen. Man darf nicht vergessen,  Cango ist ein Fintech, das erstens 10 Jahre besteht und über ähnliche Margen verfügt, die wir auch in Europa gewöhnt sind. D. h. es gibt fortlaufende Courtagen aus den Versicherungsprämien, es gibt Abschlussprovisionen aus der Kreditvermittlung, es gibt Stückkosten für die Assistanceleistungen und die Rate vom Händler für die Nutzung der Plattformlösungen.

Dagegen stehen sich über die Jahre eingefahrene Personenlaufwendungen. D. h. es sammelt sich Guthaben an, das aktuell Geld kostet. Also besser in aussichtsreiche Beteiligungen stecken. Was liegt da näher als den Freefloat und die Gefahr von Übernahmen zu verringern?

Ich arbeite selber seit 30 Jahren in der Finanzbranche und habe auch mit Fintechs zutun, die bei uns einkaufen und kenne daher auch deren Probleme. Das sind die hohen Anfangskosten während der ersten Jahre und das sind Sonderlösungen, die sie nicht über ihre Onlinevergleichssoftware abbilden können, dafür fehlt es in solchen Firmen an Kompetenz; diese auf Dauer vorzuhalten ist zu teuer.
Beides haben wir hier aber nicht mehr. Dafür haben wir aber ein Fintech, dessen aktuelles KGV vermutlich irgendwo zwischen 5 und 6 steht und (!!!) dessen Möglichkeiten nicht durch die DSGVO gebremst werden. Sofern mal eine grenzüberschreitende Expansion anstünde, wäre diese (nur allzu notwendige) Freiheit auch eine Sollbruchstelle, aber da sind wir noch nicht.

Zwei Sachen, die noch bremsen: In den letzten Tagen wird in der chinesischen Presse vor Kursübertreibungen mit Blick auf ADRs aber auch auf die Sonderhandelszonen gewarnt.
Das gehört zum Plan, chinesische Aktionäre zu gewissenhafterem Handeln umzuerziehen. Und zweitens zeigt der subsidiäre Index etwas nach unten, weil in einigen Branchen doch auch eine zweite Coronawelle zu spüren ist.
Beides wird noch für wiederkehrende Einkaufskurse sorgen.

Die primäre (Endkunden-)Zielgruppe ist neben den gewerblichen (Fahrdienste u. ä) die untere und mittlere Mittelschicht. Das sind vorrangig Einzelkinder mit guter Ausbildung und gesicherter Existenz. Anders als bei uns sind solche beruflichen Stellungen, mitunter auch welche mit akademischer Karriere, eben kein Garant für ein adäquates Einkommen. Daher bleibt häufig die Fremdfinanzierung für bestimmte Anschaffungen.

Bis jetzt sieht es so aus, als würde der Kurs in den nächsten Wochen zwischen 7 – 15 € hin- und heroszillieren wollen. Also nicht jeden Move überbewerten.

Aus meiner meiner Sicht waren Eure Käufe in den Dips eine sehr gute Entscheidung. Nach dem aktuellen Stand der Firmendaten sollten gemittelte Einstiegkurse um 8.-€ eine kleine Offenbarung sein. Hoffen wir, dass es nach den Zahlen so bleibt.

 

161 Postings, 4903 Tage FrischluftSlim

 
  
    #44
03.03.21 13:13
Das klingt nach einer guten Analyse. Darf ich fragen, wie du gelernt hast, Chart-Techniken zu lesen? Kannst du da was für den Einstieg empfehlen?  

3454 Postings, 1454 Tage slim_nesbit@frischluft

 
  
    #45
2
03.03.21 13:43
das habe ich irgendjemanden mal in einem anderen Thread beschrieben. Wenn ich das wiederfinde, schiebe ich es hier rein.
Wie ich das gelernt habe: Im ersten Leben habe Elektrotechnik studiert aber seit 05.02.1990 arbeite ich in der Finanzbranche, in der ich ebenfalls einen Masterdregree erworben habe. Ich komme also noch aus der Zeit in der man die Ordern mit Kugelschreiber und später per Fax und Telex aufgegeben hat. Die Chartbetrachtung war schon damals gegenständlich, nur nicht so umfänglich und es gab da keine computergestützten tools. Wir haben also uns anfänglich mit alternierenden Reihen rangeprischt und später dann versucht, mit selbst mit entwickelten Programmen historische Chartmuster in die Zukunft zu transponieren - tw. mit sehr ernüchternden Erfolg, übrigens.
 
Heute ist der Einstieg in die Welt der Kursmaler verhältnismäßig simpel. Ich schätze mit einem 1/2 Jahr Onlinerepetitorien und einem kostenlosen Programm, das eigentlich jeder Broker vorhalten sollte, ist man mEn schon recht gut bewaffnet.

Für eigene Portfolio reicht das anwenderbezogene Lernen, so wie bei der Sache mit den Frauen oder dem Strom:
Wirklich verstehe tut keiner was, nicht einmal Freud, nicht einmal sie selber. Das ist wie bei der Elektrizität, man muss nicht wissen wie funktioniert um eine gewischt zu kriegen.
 

161 Postings, 4903 Tage FrischluftCool

 
  
    #46
03.03.21 14:24
erstmal vielen Dank für den Hinweis. Schick mir die Infos aus gerne, falls du deinen alten Post noch findest.
Habe selbst auch beruflich mit Fintechs und Kapitalmarkt zu tun - aber als Kommunikationsberater, nicht als Vermögensverwalter o.ä.
Daher ist mein Gefühl für Buchstaben ganz gut - für Zahlen leider weniger. Bin jedenfalls für jeden Tipp bezüglich Charttechnik dankbar.

Werde mich natürlich auch selbst mal um ein paar Tutorials bemühen, um das Ganze zu lernen.  

61 Postings, 1756 Tage NordianChinesische Presse

 
  
    #47
04.03.21 06:55
"....Zwei Sachen, die noch bremsen: In den letzten Tagen wird in der chinesischen Presse vor Kursübertreibungen mit Blick auf ADRs aber auch auf die Sonderhandelszonen gewarnt...."

Das war mir noch nicht bekannt @Slim_nesbit, hättest du eine Quelle hierzu ?


 

3454 Postings, 1454 Tage slim_nesbit@Nordian

 
  
    #48
1
04.03.21 11:03
Ich bekomme sowas über die daily reports von Bezahlzugängen, so dass ich das hier nicht verlinke. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass es solche News bis in die Tagesschau und das Handelsblatt geschafft haben.
Die Arbeitsmarktdaten und Verbraucherindizes kriegst Du i. d. R. über Ipsos u. ä.
Zu dem Zusammenwirken und Spannungsfeldern der Handelsplätze Festlandchina-Sonderhandeszonen-OTC und den Ambitionen des Politbüros möchte hier nicht viel schreiben,
weil ich das gefühlt schon zigfach im Xiaomi- und BYD-Thread gemacht habe.
Da die Heimatbörse nicht Shenzhen ist und die Protagonisten mit der Wahl ihres Stammsitzes ein klares Statement abgegeben haben, ist das derzeit (noch) nicht wichtig.

Ich wollte meine Cangpositionen nicht mehr kurzfristig erhöhen, aber der Reset des Techmarktes kam ausgerechnet in die erste Etappe meiner Umschichtungsphase.
Bei den laufenden Kursen juckt es, ich werde wohl ab und zu nochmal dippen.  

61 Postings, 1756 Tage NordianDanke !

 
  
    #49
04.03.21 13:56
Ich empfinde angesichts der Kurse auch schon wieder ein Kribbeln...  

3454 Postings, 1454 Tage slim_nesbitDer „Inlandszirkulation“ werde Vorrang eingeräumt

 
  
    #50
1
05.03.21 13:03
steht im 5-Jahres-Plan. Nach angeblichen 2,3 % Wachstum, wird dieses Jahr 6,8% angestrebt.
Natürlich sind Meldungen zu Punktlandungen beim Erreichen von Planzielwerten immer mit Vorsicht zu genießen.
Aber so heißt weiter: Die Innovation bleibe das Herzstück der Modernisierungsoffensive Chinas. „Wir werden unsere Wissenschaft und Technologie stärken, um die Entwicklung Chinas strategisch zu unterstützen“, heiß es in dem Bericht. Auch die Digitalisierung des Landes solle weiter beschleunigt werden. Man werde „schneller daran arbeiten, eine digitale Gesellschaft, eine digitale Regierung und ein gesundes digitales Ökosystem zu entwickeln“.

Nachdem sich allmählich der Druck auf den Ohren beim Abstieg mittels Vasalva gelöst, mal was zum Potential:  
In 2021 produzierte Kfz-Versicherungsverträge werden zum 01.01.2022 erneut fortlaufende Courtage bei Cang generieren. Leasingverträge laufen mind. 2 Jahre, Kreditverträge ggf. länger. Der Kumulfaktor aus dem Versicherungsgeschäft sollte sich in den Jahren 2022 – 2025 bemerkbar machen. KfZ-Versicherungsträge spülen i. d. R. rd. 5 – 8 % Courtage in die Kasse, bei Cang vielleicht weniger (?) , der Abschluss läuft komplett digital. Der Blick auf die Margen ist das, was Cango von anderen chinesischen Werten unterscheidet, viele haben erhebliche Marktanteile, und schieben ordentlichen Umsatz, aber die Margen sind absolut mikro.
Am OTC sind der geforderten Bilanzierungsstil nicht so hart geregelt. So dass ich bei der Analyse von Chinawerten regelmäßig Schwierigkeiten habe, zu erkennen wie manch Branchenleader überhaupt mit geringen einstelligen Margen überleben geschweige denn in Wachstum investieren kann.

 

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 18  >  
   Antwort einfügen - nach oben