Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Shortkandidat Drillisch


Seite 7 von 23
Neuester Beitrag: 31.05.13 17:17
Eröffnet am: 23.06.11 17:55 von: contrarian09 Anzahl Beiträge: 556
Neuester Beitrag: 31.05.13 17:17 von: juche Leser gesamt: 57.003
Forum: Börse   Leser heute: 8
Bewertet mit:
3


 
Seite: < 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... 23  >  

711 Postings, 2997 Tage LisanneMBiergott, genau...

 
  
    #151
1
12.10.11 17:20

 

Was man hat, hat man *lach.

@hallo rubina ...was hat dich denn hierher verschlagen? Du zählst sicher die Wörter mit, die ich tippe....150 sollten genehmigt werden, oder? *lach......bestimmt so eine Art "Kontolle" :-)

Ansonsten: ich find dich drollig

LG

Lisanne

 

711 Postings, 2997 Tage LisanneMmuss natürlich Kontrolle heißen :-)

 
  
    #152
1
12.10.11 17:21

711 Postings, 2997 Tage LisanneMHmmmm......

 
  
    #153
1
12.10.11 17:27

 

Das Fläschchen wird wohl heute doch nur ein Drillinger Trübkastel für 7,68 als ein Chateau Drillfit für 8 oder 8.50 ......zur Not bleib ich weiter bei meiner Milch, die macht munter.

 

873 Postings, 3532 Tage contrarian09Was ist denn hier los?

 
  
    #154
12.10.11 17:46
Ich dachte ich mache hier einen auf Alleinunterhalter;-)



Shorten würde ich nix,die niedrigen Zinsen lassen ne Menge Spielraum für neue Konjunktur- und Rettungspakette.

Vorerst ist die Krise aufgeschoben aber natürlich nicht aufgehoben.

In wieweit die Drillischaktie davon profitieren kann, ich weiß es nicht, hängt von ab, ob  die Zahlen gut sind und die Aktie stark genug unterbewertet ist, bis dahin  vorsichtig bullish.

Ja so ist der Bär.

Hier noch die langfristigen Zinsen AAA EU-Anleihen.  
Angehängte Grafik:
quickviewchart.png
quickviewchart.png

19 Postings, 2886 Tage rubinaHi Arian

 
  
    #155
1
12.10.11 19:58

auch schon mitbekommen, dass hier jetzt das Exil von Lisanne ist?

 

873 Postings, 3532 Tage contrarian09Who the fuck is lisanne?

 
  
    #156
12.10.11 20:52
Wieso Exil was verpaßt Sie denn da drüben?
Abwärtsrisiken werden nicht disktutiert   und nen reiner  Longthread ist doch Pröhl.

Was nutzt es Einem, wenn ne Aktie schön gelaufen ist über mögliche Ausstiegspunkte nicht gesprochen werden darf, das kann man sich doch schenken, Wissenszugewinn = 0.

Ich persönlich möchte schon wissen was Andere über meine Investitionen denken, sonst hat dieses Forum keinen Sinn für mich.

Rede-und Meinungsfreiheit kommen bei Juche eben
an  letzter Stelle, da muß Sie mit um , er möchte eben auch einmal bestimmen, wer was sagen darf und wer nicht, das ist so bei Leuten die im wirklichen Leben nix zu melden haben.

Er hat zwar den Thread rechtzeitig eröffnet, was sagt das schon über seine Fähigkeiten aus, ich vermute bei seinem Charisma hat er nie eine Drillisch-Aktie besessen und bekommt  von der PR-Mutti bescheid.

Meine Meinung und es sollte mich sehr wundern, wenns beim Juche anders wäre, denn sonst hätte er es einfach nicht nötig.  

873 Postings, 3532 Tage contrarian09Herzlich willkommen Lisanne

 
  
    #157
12.10.11 21:27
Dein Flori;-)

 

711 Postings, 2997 Tage LisanneMGuten Abend Contrarian :-)

 
  
    #158
12.10.11 21:46

 

Erstmal danke für dein Willkommen...du hast Stil :-) Muss es nun unbedingt Florian Silbereisen sein ? *lach. George Clooney hätts ja auch getan, aber ich will nicht unbescheiden sein.

Tja, ich wurde verbannt, wie du ja bereits weißt......ab und zu schaun welche rüber vom anderen Forum, was ich so treibe und ob ich noch lebe (glaub ich ).

Zu Drillisch hab ich eine gespaltene Meinung, vor allem, seit das Gerücht der Fusion mit Freenet geht. Da konnte ich manchmal nicht in den allgemeinen Lobgesang mit einstimmen.

Ich hab sowohl Drillisch als auch Freenet, allerdings dümpeln beide vor sich hin, bis auf paar Zuckungen, an denen man sehen konnte, daß doch noch Leben drin ist, tat sich nix:

Die Hälfte meiner Drillinge hab ich heute verkauft, ich denke, bis zur Dividende ist noch lange Zeit, um billig wieder einzusammeln, falls ich das überhaupt möchte.

Contrarian, ich versteh nicht allzu viel von Charts (wurde mir auch immer mal vorgehalten), aber ich hab irgendwie einen guten Riecher für Geld für mögliche Szenarien und bin trotz der mir untergeschobenen Naivität (hihi) in der Lage, es zu vermehren, mein derzeitiges Depot kann sich mehr als sehen lassen (stolz).

ich finde es hier sehr gemütlich inzwischen und hoffe, du verstößt mich nicht. Werd auch in Zukunft nicht solche Romane schreiben, das war quasi nur meine Rückantwort auf deine nette Begrüßung.

Take care und schönen Abend noch :-)

LG Lisanne

 

 

 

711 Postings, 2997 Tage LisanneMIch glaub........

 
  
    #159
12.10.11 21:50

 

Rubina steht auch auf Florian Silbereisen :-)

 

873 Postings, 3532 Tage contrarian098,5€ sind noch einmal drinnen

 
  
    #160
14.10.11 16:53
 
Angehängte Grafik:
chart_halfyear_drillisch.png (verkleinert auf 83%) vergrößern
chart_halfyear_drillisch.png

873 Postings, 3532 Tage contrarian09Stocks Have Been In A Trading Range For 12 Years

 
  
    #161
14.10.11 18:19
October 11, 2011
"Stocks have been in a trading range for 12 years, and that will continue. - in MarketWatch.com"

Jim Rogers is an author, financial commentator and successful international investor. He has been frequently featured in Time, The New York Times, Barron’s, Forbes, Fortune, The Wall Street Journal, The Financial Times and is a regular guest on Bloomberg and CNBC.  
Angehängte Grafik:
chart_all_sp500.png (verkleinert auf 75%) vergrößern
chart_all_sp500.png

873 Postings, 3532 Tage contrarian09Bezogen auf Drillisch

 
  
    #162
1
14.10.11 18:25
Da der Wert mit Sicherheit nicht unter sondern eher fair bewertet ist, sollten konservative Anleger erst um Kurse unter 4,25€ anfangen zu kaufen.  
Angehängte Grafik:
chart_all_drillisch.png (verkleinert auf 96%) vergrößern
chart_all_drillisch.png

1795 Postings, 4074 Tage Scentabsolut korrekt ...

 
  
    #163
14.10.11 20:56
allerdings ohne Berücksichtigung der Freenet Beteiligung.
Und Du solltest Dir ja selbst ausrechnen können, was die wert ist.  

1795 Postings, 4074 Tage Scentes gab da mal eine Analystin bei der Commerzbank

 
  
    #164
14.10.11 20:58
... Du weißt schon was ich meine oder?  

95757 Postings, 7100 Tage Katjuschadas ist ja interessant

 
  
    #165
1
14.10.11 21:03
Jim Rogers rechnet also mit 15-25% Anstieg des S&P in den nächsten 1-2 Jahren, bevor es wieder abwärts geht, aber contrarian denkt, DRI müsste erstmal runter auf 4,25 €. Äußerst interessant.

Ist da ein 1:2 Split oder 1:3 Split mit drin?  

873 Postings, 3532 Tage contrarian09Natürlich ohne Split

 
  
    #166
14.10.11 23:47
Wenn sich ein  Markt seit 10 Jahren in einer breiten Tradingrange befindet und keine neuen Höchststände erreicht ist er mit ziemlicher Sicherheit überbewertet.

Dasselbe gilt auch für einzelne Aktien und wie Du schön erkennen kannst läuft Drillisch seit 10 Jahren seitwärts, Freenet fällt sogar, es gibt auch andere Beispiele.

Natürlich kann sich Herr Rogers irren und der S&P500  bricht aus.
Die Dividendenrendite spricht für ihn und seine Vermutung.  
Angehängte Grafik:
chart.png (verkleinert auf 68%) vergrößern
chart.png

95757 Postings, 7100 Tage Katjuschada hast du mich wohl falsch verstanden

 
  
    #167
2
15.10.11 00:05
Das Witzige an deinen Postings oben war eben, dass Jim Rogers sagt, der Markt steigt, zumindest sagt das obiger Chart. Du nimmst genau das witzigerweise zum Anlass zu sagen, deswegen würde DRI fallen.

Und noch witziger ist deine Bemerkung DRI würde seit 10 Jahren seitwärts gehen. Ich krieg mich ja kaum ein vor lachen. Von 12 auf 0,6 € runter, dann auf 9 € hoch und auf 0,9 € runter, dann wieder auf 9 € hoch, das ist also für dich eine Seitwärtsphase.

:::))))))))))))))))))))))


Und bei all dem spielen fundamentale Veränderungen natürlich keinerlei Rolle, weder in der GUV noch in der Bilanz. Schon cool solche "Seitwärtsbewegungen". :))))))  

95757 Postings, 7100 Tage KatjuschaPS: Ich bin übrigens voll Jim Rogers Meinung

 
  
    #168
15.10.11 00:13
Wir werden m.E. noch mindestens 7 Jahre volatile Märkte mit Tendenz nach unten sehen. Crash hab ich fürs Jahr 2013/14 im Visier, also Kurse im Dow unter 8000 und im S&P unter 800. Kann aber durchaus vorher nochmal auf 1370 oder höher im S&P gehen. Wieso nicht? Und wieso soll DRI währenddessen nicht mindestens die 8,9 € wiedersehen? Dividende von 0,5 € oder gar 0,7 € pro Aktie gabs nie in der Geschichte der Aktie. Substanz und operativer Gewinn wird 2012 auch höher sein als jemals in der Unternehmensgeschichte.  
Angehängte Grafik:
110809_dowl.gif (verkleinert auf 85%) vergrößern
110809_dowl.gif

873 Postings, 3532 Tage contrarian09Die Dividendendiskussion hatten

 
  
    #169
15.10.11 09:37
wir schon blätter mal paar Seiten zurück. Drillisch hat sie  innerhalb von 6 Jahren 2mal ausgesetzt,bzw. gekürzt.

S&P500 zahlt regelmäßig 2% mindestens.

"Und noch witziger ist deine Bemerkung DRI würde seit 10 Jahren seitwärts gehen. Ich krieg mich ja kaum ein vor lachen. Von 12 auf 0,6 € runter, dann auf 9 € hoch und auf 0,9 € runter, dann wieder auf 9 € hoch, das ist also für dich eine Seitwärtsphase."

Schreibfehler, es hätte 12 Jahre heißen müssen bezog mich schließlich auf Rogers Zitat.
Wer mitdenkt muß sich drüber nicht lustig machen.

"Und bei all dem spielen fundamentale Veränderungen natürlich keinerlei Rolle, weder in der GUV noch in der Bilanz. Schon cool solche "Seitwärtsbewegungen". :)))))) "

Haben wir auch diskutiert die aktuelle Ausgangslage ist aufgrund der aktuelle Schulden und hohen Ausschüttungen sogar schlechter.

Schreib doch mal, ob Du noch Anteile kaufts, anscheinend bist Du davon überzeugt das es weiterrauf geht und der Wert immernoch unterbewertet ist.  

2194 Postings, 5292 Tage manham@ contra, ist schon intessant, was Du folgerst,

 
  
    #170
5
15.10.11 11:13
bzw. welche "nicht objektiven Tatsachen" Du hier reinstelltst.
Ich bin seit 2004 bei Drillisch dabei. Es ist auch richtig, dass es wahrend der vergangenen Jahre auch reichlich volatil zuging, der letzte Kursverfall von 8,xx auf unter 1€ ist sicherlich vielen noch in Erinnerung.
A b e r wie Kat richtig schreibt waren es dort ganz andere Zeiten. Übernahmekampf um Freenet, (Teuer gekauft, und Kursverfall von Freenet, weil diese Debitel viel zu teuer übernahmen) plötzlich fast negatives EK.  Und insgesamt Gewinne, die in keinem Verhältnis zu den Verbindlichkeiten standen.  
Wie stellt es sich jedoch jetzt dar: Beteiligung an Freenet ist wesentlicher höher als die gesamten Drillisch Verbindlichkeiten. Selbst wenn der Freenet-Kurs bsw. auf 6 € fiele, würde das für die Dri-Bilanz noch kein Problem darstellen.
Und nun zum Geschäftsmodell: Kommuniziert wird immer. Das Mitteilungsbedürfnis der Menschen(insbesondere bei jungen Leuten) ist so groß, dass eher Konsumverzicht geübt wird, bevor das Handy beiseite gelegt wird.
Hieraus folgt, die Einnahmen werden nicht wegbrechen; sondern sich eher erhöhen. Folglich können dann (weil ja die Gewinne zu einem gutteil in die Tilgung der Verbindlichkeiten fließen) jedes Jahr anteiligt höhere Dividenden gezahlt werden. Allein die Div-Prozente müssten viele veranlassen, in einen Wert wie Dri bzw. auch Freenet einzusteigen.
Bei dieser Ausgangslage, will ich nicht ausschliessen, dass es vll. mal bei einem  gesamtwirtschaflichen Crash 10 % runtergehend kann, dass sollte jedoch aktuell bei den bestehenden Chancen niemanden abhalten jetzt in Dri oder auch freenet einzusteigen bzw. diese Werte zu halten.
Eine immer wiederholte Warnung "IHR werdet schon sehen, der nächste Crash kommt bestimmt, und so schlimm wie nie zuvor", ist doch nicht hilfreich, zumal wenn vermeintlich Fakten falsch oder absolut verkürzt dargestellt werden.

freundl. Gruß u sonniges wE
manham  

8566 Postings, 5524 Tage steffen71200sehr

 
  
    #171
15.10.11 13:12
gutes posting manham, alles aufs wesentliche/sachliche/objektive komprimert…

s.  

95757 Postings, 7100 Tage Katjuschacontrarian hat sich offensichtlich mit

 
  
    #172
2
15.10.11 13:24
Drillisch kein bißchen beschäftigt.

Und ob es nun 10 oder 12 Jahre Betrachtungszeitraum sind, ist völlig egal. Wenn das ne Seitwärtsbewegung sein soll, ist mein Vater der Dalai Lama. Im S&P kann man von einer Seitwärtsbewegung sprechen, wenn man die letzten 12 Jahre mit den letzten 100 Jahren vergleicht, aber mit DRI hat das nichts zu tun. 80% Schwankung mit 800% gleichzusetzen, kann auch nur dir einfallen.

Und nein, ich kaufe keine Anteile mehr, da ich mit DRI schon stark übergewichtet bin (für meine Verhältnisse). Es gibt genug andere Aktien, die ähnliches oder mehr Kurspotenzial haben, wo man aktuell einsteigen kann. Das ändert nichts daran, dass DRI für mich eines der besten CRV am Markt hat, da man sehr gut durch die Dividenden und das schwankungsarme operative Geschäft abgesichert ist. Wieso sollte DRI die Dividenden kürzen? Konjunkturabhängigkeit ist nicht gegeben. Wenn ich jetzt weitere 2 Jahre DRI halte, habe ich dadurch bereits einen Discount auf den aktuellen Kurs von etwa 1,2 €, zumindest wenn die Dividenden steuerfrei sind, wie bei mir.  

873 Postings, 3532 Tage contrarian09Wir haben nicht mehr 2004

 
  
    #173
15.10.11 19:21
mittlerweile haben die meisten Bundesbürger ein,zwei oder mehr  Handy´s und Flatrates sowie Diskonttarife sind schön für den Endkunden die Unternehmen können jedoch ihre steigenen  Kosten schlechter weitergeben insbesondere in inflationären Zeiten.

Auch ist es uninteressant ob jemand die Aktie zu 1€,4€ etc. gekauft hat wir stehen bei 7,8€ und der Thread wurde eröffnet um zu klären ob sich ein Neueinstieg lohnt bzw. verkauft werden sollte.

Ob in Krisenzeiten mehr oder weniger telefoniert wird ist auch vollkommen uninteressant für den weiteren Verlauf der Aktie, wird mehr telefoniert bei steigenen Kosten ist das eher schlecht fürs Unternehmen.

Außerdem hängt die zukünftige Wertentwicklung der Aktie von deren Wert ab und nicht davon ob telefoniert wird oder nicht.

Manche Unternehmen verramschen ihre Produkte nur um Umsatz zuregenieren(z.B. Praktiker)

Dann könnte man auch blindlinks Versorger kaufen und ewig halten, die Stromkosten dürften die letzten Jahre kräftig gestiegen sein den Aktien hat es nichts genutzt.

Dasselbe gilt für Bankwerte oder meinst Du das man Banken in der Krise nicht mehr braucht.

Das der Markt für Mobilfunk gesättigt ist erkennst Du an der verlangsamten Umsatzentwicklung.

Und der Wert eines Unternehmens kann langfristig nicht schneller wachsen als seine Umsätze.

Ja und das Management macht den gleichen Fehler wie 2007 und hat nix draus gelernt einen Übernahmeversuch in einer weitfortgeschrittenen  Hausse auf Kredit, aber Kredite sind bekanntlich gut da kannst Du Katjuscha fragen.  

873 Postings, 3532 Tage contrarian09Das Dein Vater ein Lama ist glaube ich Dir gerne

 
  
    #174
15.10.11 19:34
"Und ob es nun 10 oder 12 Jahre Betrachtungszeitraum sind, ist völlig egal. Wenn das ne Seitwärtsbewegung sein soll, ist mein Vater der Dalai Lama. Im S&P kann man von einer Seitwärtsbewegung sprechen, wenn man die letzten 12 Jahre mit den letzten 100 Jahren vergleicht, aber mit DRI hat das nichts zu tun. 80% Schwankung mit 800% gleichzusetzen, kann auch nur dir einfallen."

Welche Bewußtssein-und Wahrnehmungsverändernden Drogen nimmst Du eigentlich und kannst Du mir auch was davon besorgen.

What Does Trading Range Mean?
The spread between the high and low prices traded during a period of time.
Investopedia Says
Investopedia explains Trading Range
When a stock breaks through or falls below its trading range after several days of trading in a range, it usually means there is momentum (positive or negative) building.

Read more: http://www.investopedia.com/terms/t/tradingrange.asp#ixzz1asBTNY6w


Vermutlich sieht der DRI-Chart auf Deinem Display so aus.

Der Unterschied zur ner Tradingrange ist das in einem primären Auftrend wie diesem jeder Kauf innerhalb der letzten 12 Jahre zu nen Wertzuwachs führte inklusive Dividendenstrom der nie unterbrochen wurde, auch inflationsbereinigt.

Reales Wachstum ohne ernormes Verschulden und genügend Cash in der Täsh um in krisenzeiten Aktien zurückzukaufen.  
Angehängte Grafik:
chart_all_gerryweber.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_gerryweber.png

873 Postings, 3532 Tage contrarian09"Konjunkturabhängigkeit ist nicht gegeben"

 
  
    #175
15.10.11 20:32
Wenn Du meinst für Anleger die um 8,5€ kaufen(oberer Widerstand in der Tradingrange;-))könnte es schon interessant sein ob es einen Konjunktureinbruch gibt oder nicht, zu mal die Wenigsten die Nerven haben eine Aktie die um 20% fällt zuhalten von 50-80% brauchen wir nicht reden.


Unternehmen mit Schulden (und deren Aktien) sind immer konjunkturabhängiger ,weil das Kreditangebot in einer Rezession schrumpft und es schwieriger wird sich zu refinanzieren.

Hier der  Chart vergleichen mit DRI-Kursverlauf kannste selber.

Abgesehen davon bin ich leicht bullish geworden kaufen würde ich nicht aufgrund des mangelnden Sicherheitsrahmens.

Ob die Zahlen und der innere Wertzuwachs stark genug sind um den Wert über 8,5€ zu pushen werden wir schon bald sehen.  
Angehängte Grafik:
fredgraph1.png (verkleinert auf 80%) vergrößern
fredgraph1.png

Seite: < 1 | ... | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 | 10 | ... 23  >  
   Antwort einfügen - nach oben