2023-qv-gdaxi-dj-gold-eurusd-jpy


Seite 488 von 512
Neuester Beitrag: 28.12.23 17:47
Eröffnet am:30.12.22 19:28von: lo-shAnzahl Beiträge:13.787
Neuester Beitrag:28.12.23 17:47von: lo-shLeser gesamt:2.828.994
Forum:Börse Leser heute:1.286
Bewertet mit:
98


 
Seite: < 1 | ... | 486 | 487 |
| 489 | 490 | ... 512  >  

183 Postings, 279 Tage humi2001@Potter

 
  
    #12176
8
01.12.23 09:39
Hallo erstmal in die Runde,

habe auch mal nachgesehen, bei Finanzen.net ebenfalls der 8.12.

Heute ist um
- 16 Uhr ISM
- 17 Uhr Powell Rede
- 20 Uhr Powell Rede  

Optionen

26318 Postings, 5559 Tage WahnSeeLustich,...

 
  
    #12177
4
01.12.23 09:42
...jetzt mal auf die schnelle 4 Seiten abgefragt, wann denn nu....Endstand: 2:2. Prima, das das so klar ist.  

Optionen

26318 Postings, 5559 Tage WahnSeeVK Restbestände....

 
  
    #12178
7
01.12.23 09:53
...Hims & Hers. Mal das Hoch nutzen. Damit kein Tradingflummi mehr im Depot. Ergebnis mehr als zufriedenstellend. Die würde ich dann unten wieder einkaufen...:-).

Bin echt über die Geo Group überrascht. Das die ja jetzt stehen hätte ich nicht gedacht. So ist das manchmal....

Optionen

8273 Postings, 5618 Tage hollewutz357 SI SL 20 TP 40 Punkte

 
  
    #12179
6
01.12.23 10:21
R3 erreicht und RSI überkauft.
Da sollte ein wenig Rücklauf erfolgen!  

184 Postings, 147 Tage enrgSwingtrader haben es schwer

 
  
    #12180
7
01.12.23 10:37
hier mal einen Shorteinstieg zu finden.
Gestern abend um 21uhr SI aber dann gleich wieder ausgestoppt. Lasse ich lieber sein und trade nach der Uhr, also ab 10 Uhr ein paar Punkte short und dann wieder ab 17Uhr, wenn der Amit zum Lunch geht und die Programme nicht gescheit laufen. Sonst eher Longtrades

Es gibt ja Leute, die sagen, dass das Geld nicht mehr ins Körbchen will, M2 ausufert trotz QT durch die FED, aber was passiert, wenn niemand mehr die TBonds haben will und die FED einspringen muss? Crack-up-Boom? galloppierende Inflation?
 

Optionen

8273 Postings, 5618 Tage hollewutz333 per Trail raus . Verbleiben 24

 
  
    #12181
7
01.12.23 11:15
Gewinnpunkte  

25814 Postings, 2947 Tage Potter21Zum Dax: Im 5er befindet sich der Dax gerade am

 
  
    #12182
7
01.12.23 11:18
mBB und es wäre noch etwas Luft zum oBB, wenn er am mBB wieder abprallen sollte.
Im 15er ist der Dax berits am oBB angekommen , dort abgeprallt und vielleicht nun auf dem Weg zum mBB bei ca. 15.280. Im 30er sieht es ähnlich wie im 15er aus, das mBB liegtr hier allerdimgs bei ca.15.250.
Im 60er tanzt der Dax gerade auf dem oBB herum und beginnt zu fallen. Im 240er ist der Dax ebenfallsam oBB angekommen, das oBB und mBB sind nach oben gerichtet, während das uBB nach unten zeigt.
Im Daily hat der Dax noch etwas Luft bis zum oBB, alle BBs zeigen klar nach oben.
Im Weekly dehnt sich das oBB etwas nach oben hin auf, so dass auch bis zum oBB noch etwas Luft für den Dax wäre.  

Optionen

25814 Postings, 2947 Tage Potter21Man verzeihe mir die flüchtigen Rechtschreibfehler

 
  
    #12183
3
01.12.23 11:22
Hat Ariva denn noch keine KI, um die Rechtschreibfehler schnell wieder auszubügeln?  

Optionen

1731 Postings, 749 Tage aLWAYSaLLiNN_gMoin zusammen

 
  
    #12184
7
01.12.23 11:29
Was ne krasse show. Wehe dem der ohne SL tradet.

Dax SI @16338 TH. Die 20P sinds mir wert.

Im 5-er mini Trendchen down in der Korrektur. Oben kleines Doppeltop.  

7446 Postings, 4218 Tage tuorTMonthly Update Urlaubsspezial

 
  
    #12185
15
01.12.23 11:34
Aber auch nur, weil Urlaub ist....

DAXiene....Trend up....ATH in Sichtweite....Doppeltopp Gefahr....fällt es nicht mehr unter 15.760 auf Monatsbasis, wird ein kleines Longsignal getriggert....kurzer Spike bis 15.300 akzeptierbar....über dem ATH warten 16.700/17k und 17.200.....
DOW...Trend up....hält 35k....mit (zeitlich) kurzem Spike gen 33.900....wird auch hier ein klenes Longsignal getriggert mit Zielbereich ATH und der Gefahr eines Doppeltopps....darüber wartet glatte 38k
Nasie...Trend up...kleines Shortsignal zerstört...kleines Longsignal voraus ,solange 15.300 nicht unterschritten wird....kurzfristiger Ausreiser Richtung 14.800 möglich...Zielbereich oben 16.600 mit Doppeltopp Gefahr....darüber sind 17.300 möglich
S&P500...Trend up....auch hier wurde das kleine Shortsignal untergepflügt....und ein kleines Longsignal deutet sich an...über 4.700 sind noch 4.800 möglich....aber auch hier das mögliche Doppeltopp nicht aus den Augen verlieren.
€uro....Trend up....auch hier geht das kleine Shortsignal baden, sofern das Währungspaar über 1,075 verweilt....kurzer ,heftiger Absacker bis 1,06 tolerierbar...1,11/1,13 Zielbereiche oben
WTI...Trend down...erwarteter Zielbereich unten wurde abgearbeitet...kleines Shortsignal verstärkt sich...und bleibt bei Kursen unter 82 ungefährdet...unten wartet 70,80 und 66,20
BTC...Trend up...erster Zielbereich oben abgearbeitet...kleines Longsignal verstärkt sich mit Zielbereichen 39.400 und 41.100....solange 32.400 nicht unterschritten wird
Gold...Trend up....Zielbereich 2058 knapp verfehlt...darüber warten 2065 und 2083....sofern 2000 und insbesondere 1950 nicht mehr unterschritten werden.

Vielleicht kann der Ein oder Andere ja was mit dem Big Picture anfangen....Für mich ist das immer nur ein ganz grober Überblick, wohin die Reise führen könnte

Trout
 

Optionen

25814 Postings, 2947 Tage Potter21Aktueller VDAX-NEW: 13,03 -0,26 (-1,96%)

 
  
    #12186
2
01.12.23 11:35

Stuttgart mit - 9,24 minimal shortlastig.

Quellen:

VDAX New Index (A0DMX9) - Investing.com

Trading Desk der Börse Stuttgart

 

Optionen

1746 Postings, 2208 Tage taube16DAX

 
  
    #12187
5
01.12.23 11:51
kleiner zweiter SI bei 16340
SL = KO
TP 16050 herum
Mal sehen.  

Optionen

2693 Postings, 3215 Tage frechdax1tuorT = Buffett 2.0

 
  
    #12188
1
01.12.23 11:53
Chapeau !  

Optionen

9365 Postings, 6621 Tage Hardstylister2Sparplandividepot-Update

 
  
    #12189
8
01.12.23 11:55
Moin zusammen aus dem Winterwonderland Norddeutschland. Lese ich nicht jedes Jahr, dass wir hier oben nie wieder Schnee sehen? Wie auch immer, die Kinder freuen sich.


Der November lag in Euro gemessen über dem Jahresschnitt, dazu beigetragen haben AT&T, Blackstone, AGNC, Omega, Tanger, Realty, MSCI Europe Qual. Div, MSCI World Qual. Div.

Die Neuaufnahme des S&P 500 covered call ETF hatte ich zwischendurch ja schon vermeldet. NAch so einem habe ich schon länger Ausschau gehalten, hat ein dort sehr beliebtes Vorbild in den USA mit JEPI der aber hier nicht handelbar ist, daher habe ich mich über die Aufnahme in die besparbaren Werte bei TF gefreut.


Das 'Experiment' Sparplandividepot läuft jetzt 3 Jahre, es wird langsam Zeit für ein Zwischenfazit.

Grundsätzlich bin ich zufrieden mit der Entwicklung. Die durchschnittlichen monatlichen Zahlungen wachsen stetig an, der Monatsschnitt liegt jetzt bei > 11% der Sparrate. Um diesen Effekt relativ schnell zu erzielen habe ich Werte die als high-yield-trap gelten wie AGNC bewusst mit aufgenommen, da ich den psychologischen Effekt einer schnell sichtbaren Entwicklung nutzen wollte, ich kenne mich ja.

Derzeit nutze ich die Divizahlungen um die Gesamtsparrate zu erhöhen, auf lange Sicht sollen die Auszahlungen einen Teil meines Einkommens 'ersetzen'.  

25814 Postings, 2947 Tage Potter21Bisherige börsenrelevante News Freitag 01.12.23:

 
  
    #12190
6
01.12.23 14:25

"Der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe liegt in der Eurozone für den Monat November bei 44,2 Zählern nach 43,1 Zählern im Vormonat. Erwartet worden war ein Anstieg auf lediglich 43,8 Punkte.

In Deutschland ist der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe im November auf 42,6 Punkte gestiegen. Im Oktober belief sich der Indexstand auf 40,8 Punkte. Ökonomen hatten mit einem Anstieg auf 42,3 Punkte gerechnet.

Wie das Ifo-Institut berichtet, hat sich die Stimmung in der deutschen Automobilindustrie im November leicht abgekühlt. Der entsprechende Geschäftsklimaindex ging von minus 16,3 Punkten im Oktober auf minus 16,8 Punkte zurück.

In Japan ist der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe im November auf 48,3 Punkte zurückgegangen von 48,7 im Oktober. Volkswirte hatten mit einem Indexrückgang auf 48,1 Punkte gerechnet.

Der chinesische Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe ist im November auf 50,7 Zähler gestiegen. Im Vormonat lag der Index bei 49,5 Punkten. Erwartet worden war ein geringerer Anstieg auf 49,6 Punkte."

Quelle:  Meta will Kurznachrichtendienst auch in EU starten - Dell mit weniger Umsatz und mehr Gewinn als erwartet | stock3

 

Optionen

26318 Postings, 5559 Tage WahnSeeBreakfast time....

 
  
    #12191
7
01.12.23 14:33
...aber dran denken - sie faken damit gerne wie die jüngste Vergangenheit lehrt....

Optionen

Angehängte Grafik:
20231130_133443.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
20231130_133443.jpg

26318 Postings, 5559 Tage WahnSeeNasie....

 
  
    #12192
12
01.12.23 14:41
...hmmm....Eigentlich ein bestätigter US. Aber in den Zeiten? Parabol ebenfalls auf runter Kurse gewechselt...

Optionen

Angehängte Grafik:
20231130_133443.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
20231130_133443.jpg

2352 Postings, 590 Tage Achterbahn7ISM Verarb.Gewerbe - Preise steigen wieder

 
  
    #12193
3
01.12.23 16:03
Blase geplatzt, dass die Preise nur noch runter gehen...Inflation wird weiterhin aufrecht erhalten...

Quelle:
"USA - ISM Einkaufsmanagerindex (EMI) Verarbeitendes Gewerbe - Preise"

http://de.investing.com/economic-calendar/ism-manufacturing-prices-174  

2352 Postings, 590 Tage Achterbahn7ISM Verarb Gewerbe schrumpft

 
  
    #12194
4
01.12.23 16:08
mit 46,7 % klar in der Kontraktionsphase. Rezession voraus. So schnell platzen Träume...

Quelle:
"USA - ISM Einkaufsmanagerindex (EMI) Verarbeitendes Gewerbe"

http://de.investing.com/economic-calendar/ism-manufacturing-pmi-173  

2352 Postings, 590 Tage Achterbahn7Banken und die Signa Insolvenz

 
  
    #12195
8
01.12.23 16:44
Julius Bär warnt...

Konkreter wird das im Fall der Schweizer Bank Julius Bär. Das Geldinstitut selbst legte ein Kreditrisiko von 600 Millionen Schweizer Franken offen. Der Name Signa fiel nicht, doch sind sich Beobachter einig, dass hier die nun insolvente Holding gemeint ist. Bei Banken aus Österreich türmt sich der Schuldenberg Medienberichten zufolge auf mehr als zwei Milliarden Euro.

Quelle:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/...venz-banken-100.html  

1746 Postings, 2208 Tage taube16Short Nr 1

 
  
    #12196
3
01.12.23 18:30
von 16230 nun gegrillt
Sachen gibts!

Schönes Wochenende!  

Optionen

7446 Postings, 4218 Tage tuorTMoin zum weekly Update am Samstag

 
  
    #12197
19
02.12.23 08:17
Wieder ne Woche vorbei....Shit....Morgen gehts wieder Retoure...Mal schauen, ob die GDL und das Wetter mitspielen....heute schon mal Alternativrouten abspeichern....

DAXiene...Trend up....Zielbereiche 200/ 400 eingesackt...ATH 16.531 in Sichtweite....Gefahr des Doppeltopps....Überschießen bis 541/613 möglich...darüber wartet 17k....
DOW...Trendwechsel zu up...35.700 wurde locker erreicht...die erwartete Korrektur blieb aber aus....Das ATH sollte geholt werden....ein Überschuss bis 36.900 einplanen, bevor die Luft entweichen sollte...ein Rücklauf bis 34.500 wäre gerade noch so tolerierbar....dann aber genau hinschauen!
Nasie...Trend up....kleines Longsignal verstärkt sich....der Rücklauf gen 15.100 wurde verschoben...zurück bleibt ne Unsicherheitskerze ...16.600 noch möglich...Doppeltopp auch hier
S&P500...Trendwechsel zu up....Fehlerteufel letzte Woche.....gemeint war 550....wurde trotzdem deutlich übertroffen...Rücklauf 450 einplanen....Doppeltopp bei 607...darüber warten 617/39/58
*Allüberall Doppeltopps in Sicht....welche zu Short verleiten....be careful....In Bullenmärkten werden offensichtliche Widerstände gerne überrannt.....mit Testballons arbeiten und bei richtiger Richtung aufstocken*
€uro....Trendwechsel zu up....1,08 stützt....eine kurze Eskapade darunter wäre zu tolerieren, sofern der Makel zeitnah ausgebügelt wird....Zwischenziel 1,10 abgearbeitet...next level...1,11
WTI....Trend down...obere Range kurz an getestet und wieder abgetaucht....neue Range...77,10/70,8
BTC....Trend up....lange genug um die 37.600 herum geschwurbelt....allerdings liegt nun bei 39.400 der nächste Brocken, bevor es über die Psychomarke 40k zur 41.100 steigen kann....36.700/37.600 guter Stützbereich
Gold...Trend up...Zielbereiche 34/58 abgearbeitet....das ATH liegt nun in Reichweite.....kleines Shortsignal wurde eliminiert...und durch ein Longsignal mit Zielbereich 2083/134 ersetzt...2031/2k stützen...
*Merke.....Gold Short am Freitag ist meist Mord*.....sagt die Statistik

Viel Spaß beim Schnee schaufeln....ich genieße hier mal den Hausmeister Service
Trout  

Optionen

7446 Postings, 4218 Tage tuorTMoin zum Renten Update am Sonntag

 
  
    #12198
20
03.12.23 04:55
Koffer packen...Abreise.....letzten 60 Km fährt kein Zug.....was haben die eigentlich früher im Winter gemacht???
GDL wohl ruhig....Dafür nun das Wetter zu den ganzen Baustellen

Rückblick:
Rentendepot schließt erneut auf Rekordhoch....
Testballons Short hatten nahezu 0 Chancen...und die SLs verhinderten ausufernde Verluste
Eom LI
Mit Hercules Cap und Raiba Int., landeten die Divis Nr.181+182/23 auffem Konto
Depot, wie erwartet, weiterhin im Flow der Märkte....

Ausblick:
Zahltag haben: Hecla Mining, A2QR39 und IBM
ExDiv handeln:
Gladstone Invest (Sonderdivi)....0,832€
Medical Prop....0,14€
Mainstreet Cap....0,22€
Simon Prop...1,783€
Eom LO

Günstig, bzw prozyklisch Short:
Chalice Gold....Tricksereien im Ausblick belasten
Exxon
Ferrexpo
Hercules Cap
Walgreens
Woodside Energy

Teuer, bzw prozyklisch Short:
Antero Midstream
AT&T
BHP
BTC
Cap Southwest
ETFL07
E.ON
Enbridge
Fresnillo
Hecla Mining
IBM
Imp.Brands
ING
A1JNZ9
A1JKQJ
A0HGV6
MLP
Mutares
Oneok
Raiba Int
Realty Income
Rio Tinto
Sabra Health
SSE
Simon Prop
A1T8GD
Tanger Inc.

Die Depotverteilung lässt nur einen Schluss zu.....
Eine Konsolidierung, bzw eine Korrektur steht bevor......
Wer eine größere Summe investieren möchte, sollte sich also noch etwas Zeit lassen und dann geduldig in den eventuell fallenden Markt einsteigen....

Ab in die Kälte...und hoffen, dass die Züge rollen....
Bis morgen

Trout  

Optionen

25814 Postings, 2947 Tage Potter21Wünsche allen einen schönen Sonntag

 
  
    #12199
21
03.12.23 13:42
Z.n. Notdienst. Schlittern war zu den Patienten angesagt. Bürgergeldempfänger werden natürlich am häufigsten angefahren. Wenn man fragt, warum sie z.B. zur  nur 2,8 km entfernten Notaufnahme des Krankenhauses oder Bereitschaftsdienstpraxis  nicht selbst fahren können, erhält man folgende Antworten:
1. Herr Doktor. draußen ist es doch viel zu kalt, da breche ich mir doch sonst noch die Beine bei dem gefährlichen Glatteis.  Hi Hi
2. Das ist für mich Benzingeldverschwendung, die Kohle stecke ich lieber in meinen eigenen  BMW. Grins......
3. Als ich nach Deutschland gekommen bin, sagte man mir bei der Krankenkasse, dass der Doktor immer nach Hause kommt und in diesem Rahmen auch gleich die komplette Familie zu Hause untersucht.  Dann machen wir das Wartezimmer beim Hausarzt bzw. Kinderarzt auch nicht so voll.  Die Krankenkassen haben doch sowieso genug Geld. Das sieht man ja auch an der Pandemiezeit, wo die Ärzte bei uns zu Hause immer den PCR-Abstrich durchgeführt haben, weil wir keine Masken tragen konnten. Schließlich hat man uns die Schutzmasken ja auch nicht nach Hause vor die Tür gebracht. Die Krankenkassen sind schuld, dass unsere Familie so oft Covid-19 bekam!  
Was ist hier bloß in diesem Lande geschehen?  Das macht so wirklich keinen Spaß mehr! Es läuft bei mir darauf hinaus, Vollzeit-Trader zu werden anstatt mich nach Notdienstende selbst nicht mehr im Spiegel anschauen zu können. Ich habe definitiv keine Lust mehr, mich über Menschen zu ärgern, die keine Anstalten machen, mal in die Selbstverantwortung zu gehen und auch mal dazu beizutragen, dass so teure Gesundheitssystem in Eigenregie zu entlasten. Damit meine ich auch viele Deutsche,  die dieses Gesundheitssystem maßlos wie eine Zitrone auspressen. Geht das so weiter, kann ich nur sagen:
Gestern standen wir am Abgrund, heute sind wir einen Schritt weitergekommen........  

Optionen

25814 Postings, 2947 Tage Potter21Termine + Wochenausblick 04.12. bis 08.12.2023:

 
  
    #12200
7
03.12.23 13:51

"Der DAX® kletterte zum Wochenschluss auf 16.380 Punkte und näherte sich damit dem Allzeithoch. Rückenwind gab es vor allem vom Anleihemarkt. Kommende Woche werden US-Arbeitsmarkdaten und wichtige Frühindikatoren aus der Eurozone veröffentlicht, die weitere signifikante Impulse geben können.

Die Renditen purzeln. So sank die Rendite 2-jähriger Bundesanleihen im Vergleich zur Vorwoche um knapp 40 Basispunkte. Bei den 10jährigen Papieren sanken die Renditen um 25 BP auf das tiefste Niveau seit Juli diesen Jahres. Ein vergleichbares Bild zeigte sich in den USA. Diese Entwicklung stützte im Wochenverlauf nicht nur die Aktienmärkte, sondern auch Edelmetalle wie Gold und Silber. Konjunktursensible Edelmetalle wie Palladium und Platin, die unter anderem in der Automobilindustrie verwendet werden, konnten von diesem Trend nicht profitieren. Vielmehr büßte Palladium gegenüber der Vorwoche deutlich ein. Angesichts des verschobenen OPEC+ Treffens stand der Ölpreis in den zurückliegenden Tagen besonders im Fokus. Zwar einigten sich die OPEC+ Staaten schließlich auf freweilige Förderkürzung ab 2024. Dennoch gab der Preis für ein Barrel Brent Crude Oil nach. Experten erwarten eine Abschwächung der weltweiten Konjunktur und einem damit verbundenen Rückgang der Ölnachfrage.

Unternehmen im Fokus

Die Aufwärtsbewegung des DAX® wurde von rund 80 Prozent der Mitglieder getragen. Zu den stärksten Werten in der abgelaufenen Woche zählten die Aktien von Adidas, Deutsche Post und Infineon. Gegen den allgemeinen Trend mussten unter anderem BASF, Bayer und Zalando im Vergleich zur Vorwoche Verluste hinnehmen. Die zweite Reihe hinkte den Blue Chips erneut hinterher. Dennoch gab es auch hier Titel wie Aixtron, Encavis, Jenoptik MorphoSys und SFC Energy, die überdurchschnittlich zulegen konnten. Die drei deutschen Blue Chips waren auch maßgeblich dafür verantwortlich, dass der EUROSTOXX®50Index auf Wochensicht im Plus schloss. An den Luxusartikelherstellern Kering und LVMH ging die Kursrally im November hingegen vorbei.

Kommende Woche werden unter anderem Broadcom, Stabilus und TUI Geschäftszahlen veröffentlichen.

Wichtige Termine

MONDAY DECEMBER 4, 2023 

  • Germany-Trade
  • Euro Zone-Sentix Index
  • United States-Factory Orders

TUESDAY DECEMBER 5, 2023 

  • Spain-Industrial output
  • Spain-PMI Services
  • Germany-PMI Services
  • ECB publishes weekly bond purchase and balance sheet data
  • Federal Reserve’s Gibson testifies before House Financial Services subcommittee

WEDNESDAY DECEMBER 6, 2023 

  • Germany-Industrial Orders
  • Germany-PMI Construction
  • Euro Zone-Retail Sales
  • United States-ADP

THURSDAY DECEMBER 7, 2023 

  • China (Mainland)-Trade balance
  • Germany-Industrial production
  • Euro Zone-GDP Revised
  • United States-Jobless
  • Euro zone finance ministers meet on draft budget plans for 2024
  • Federal Reserve issues Flow of Funds accounts for Q3 2023

FRIDAY DECEMBER 8, 2023 

  • Germany-Inflation Final
  • United States-Employment

Chart: DAX®

Widerstandsmarken: 16.361/16.528/16.558 Punkte

Unterstützungsmarken: 15.784/15.949/16.042/16.120/16.200 Punkte

Der DAX® eröffnete mit einem Sprung auf 16.300 Punkten und zog am Nachmittag bis auf 16.380 Punkte weiter nach oben. Die 138,2%-Retracementlinie konnte der Index allerdings noch nicht signifikant überwinden. Ein Ausbruch über das Level könnte noch einmal neue Kaufimpulse bis zum Allzeithoch auslösen. Die Bullen haben aktuell alles im Griff. Gleichwohl zeigt der RSI seit Tagen, dass der Markt „überkauft" ist. Anleger sollten also mit Rücksetzern bis 16.200 oder gar 16.120 Punkte rechnen. "

DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)



Betrachtungszeitraum: 11.08.2023 – 01.12.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)



Betrachtungszeitraum: 02.12.2018 – 01.12.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar.Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Quelle:  Wochenausblick: DAX – Allzeithoch rückt näher. Auf diese Daten wird es ankommen! – onemarkets Blog (HypoVereinsbank – UniCredit Bank AG)

 

Optionen

Seite: < 1 | ... | 486 | 487 |
| 489 | 490 | ... 512  >  
   Antwort einfügen - nach oben