Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Politik um Gazprom


Seite 6 von 106
Neuester Beitrag: 10.05.18 09:32
Eröffnet am: 30.07.14 07:42 von: 1ALPHA Anzahl Beiträge: 3.642
Neuester Beitrag: 10.05.18 09:32 von: 1ALPHA Leser gesamt: 548.740
Forum: Börse   Leser heute: 2
Bewertet mit:
13


 
Seite: < 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... 106  >  

12120 Postings, 3533 Tage sleepless13Das kann man genauer ausdrücken.

 
  
    #126
1
01.08.14 17:14
Deutschland (und EU) zahlt z.B. alle direkt unter den Sanktionen leidenden Firmen Schadensersatz  


Deutschland klingt so wie jemand anderes.
Nein,nur wir persönlich zahlen jeden Scheiß den unsere Polit-Clowns verursachen.  

1356 Postings, 2095 Tage tienaxso geht es auch

 
  
    #127
1
01.08.14 23:24
Italiener bieten Russen aus der EU-Sanktionsliste Designeranzüge gratis an

Nach den neuen EU-Sanktionen gegen Moskau bietet die italienische Maßschneiderei Sartoria Reale den betroffenen russischen Politikern Designeranzüge gratis an, berichtet die Onlineausgabe RBC. Die Italiener sprechen von einem „Solidaritätszeichen“ mit Moskau, Experten von einem Werbetrick.
Jeder Russe aus der Sanktionsliste dürfe jedes Jahr jeweils fünf Geschäftsanzüge gratis bestellen, kündigte Vincenzo Trani, Vorstandschef des Mutterkonzerns General Invest, an. Die Aktion sei ein „Zeichen der Solidarität mit der russischen Regierung“ und solle zeigen, dass das europäische Volk und die europäische Wirtschaft die Sanktionen nicht unterstützten. Zu möglichen Kosten machte Trani keine Angaben. Nach der Einschätzung von RBC könnte der Aufwand mehr als 1,2 Millionen Euro betragen. Ein Anzug aus Produktion von Sartoria Reale koste im Schnitt 2.500 bis 4.000 Euro.

http://de.ria.ru/politics/20140801/269175241.html  

1356 Postings, 2095 Tage tienaxund die Polen fordern

 
  
    #128
1
01.08.14 23:28
trotz Eigenverschulden Geld von der EU

Warschau hat von der EU-Kommission in Brüssel eine Entschädigung gefordert, nachdem Russland die Einfuhr von Obst und Gemüse aus Polen verboten hatte. Das teilte EU-Kommissionssprecher Frederic Vincent am Freitag RIA Novosti in Brüssel mit.
Der entsprechende Antrag Warschaus liege bereits vor. Zur geforderten Summe wollte Vincent aber keine Angaben machen. Es ist auch nicht bekannt, wie lange Brüssel die Papiere prüft. „Die EU-Kommission soll die Situation zu jeder Obst- und Gemüseart detailliert analysieren, um zu bestimmen, ob eine Entschädigung fällig wäre“, sagte der Sprecher.

http://de.ria.ru/business/20140801/269176559.html  

11586 Postings, 2613 Tage H731400Ruck zuck ist das KGV bei 10

 
  
    #129
1
02.08.14 11:32
Der Erdgasverbrauch in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2014 um 19,8 % im Vergleich zum Vorjahr gesunken und die Exporte aus Russland haben trotz Auffüllung der Lager um 14 % abgenommen. Der Anteil russischen Gases am deutschen Erdgasmix ist auf 33 % gesunken. Trotzden sind die Speicher so groß und so voll wie noch nie zu dieser Jahreszeit. Gazprom hat also gar keine Möglichkeit an der Preisschraube zu drehen.

Neben der drastisch schrumpfenden Abnahme der russischen Gases beim grüßten Kunden (Deutschland), ist der Zweitgrößte Abnehmer (Urkraine) komplett ausgefallen. In Deutschland werden wahrscheinlich lediglich die garantierten Mindestabnahmemengen abgenommen. Der Import aus Norwegen hat im gleichen Zeitraum übrigend um 25% zugenommen während der aus den Niederlanden deutlich abgenommen hat. Der niedrige Spotmarktpreis deuten darauf hin, dass es derzeit ein Überangebot von Erdgas gibt.

Im Gegenteil, Gazprom muss bei neuen Verträgen und Nachverhandlungen zugeständnisse mache. Dies ist auch in der letzten zeit mit mehrenen Unternehmen uns Staaten pssiert (letztes Beispiel ist ENI). Gazprom fördert Derzeit nur mit etwa 50% seiner Kapazität.  

12120 Postings, 3533 Tage sleepless13Die Polen haben doch am lautesten gegen die Russen

 
  
    #130
02.08.14 11:48
gehetzt,geschieht ihnen recht.Die wollten doch auch unbedingt Fracking,nix wie hin.:-))

Jetzt wollen sie meine Steuern,die ticken nicht richtig.  

12120 Postings, 3533 Tage sleepless13Blödsinn.

 
  
    #131
1
02.08.14 11:50
Unser Verbrauch ist wegen dem milden Winter gesunken.
Lass es mal 20° Minus werden,dann ist alles vergessen.  

9587 Postings, 4596 Tage 1ALPHAMehr Härte gegen Moskau

 
  
    #132
03.08.14 10:42
- auch militärisch - verlangt Naumann: http://www.deutschlandfunk.de/...dram:audio_id=298544&dram:play=1

Kommentar: erübrigt sich  

1356 Postings, 2095 Tage tienaxjo 1Alpha

 
  
    #133
03.08.14 11:21
es sieht alles danach aus, damit Deutschland/Europa auf den 3. Krieg hin arbeiteten

Die Lügen von Steinmeyer und co, sie arbeiten an einer Deeskalation in der Ukraine Kriese ist Haare sträubend.
Ich sehe jeden Tag von Seiten Deutschlands und Europas nur eine weitere Eskalation mit Russland. Es wird alles daran gesetzt das deutsche Volk (natürlich auch des europäische) gegen Russland aufzuhetzen, wie in den 30er Jahren.
Wenn der Hass dann groß genug ist, wird jubelnd gegen Osten marschiert

Die Kriegsfanatiker sterben eben nie aus.
 

1356 Postings, 2095 Tage tienaxAufhebung von Beschränkungen für den Waffen Export

 
  
    #134
03.08.14 11:24
Die Aufhebung von Beschränkungen für den Export von Militärtechnologien und –Ausrüstung an Kiew durch die EU können in umkämpften Gebieten der Ostukraine nach Expertenansicht Präzisionswaffen eingesetzt werden.

„Die EU wird alles nur Mögliche tun, um Spannungen in der Ukraine zu schüren“

sagte Valeri Schnjakin, Mitglied des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses des russischen Föderationsrates, am Samstag in Moskau.  

9587 Postings, 4596 Tage 1ALPHADer Westen kann keinen Krieg

 
  
    #135
1
03.08.14 11:57
-  tienax - gegen Rußland machen, da Rußland genug eisatzfähige Atomwaffen hat.

Ich denke der Westen ist am Ende.

Meine Einschätzung: Das ganze Kriegsgeschrei dient wohl dem mil.ind.Komplex - aber mit dem Rest-Risiko, des Zufalls.
siehe auch meinen Text: Ende des Imperialismus http://www.ariva.de/forum/...t-die-Welt-357283?page=5363#jump18397400

P.S. WK2 wurde im Grunde schon 1924 aktiv eingeleitet - mit dem "plötzlichen" Tod von Lenin und der Installation von "Stalin". Aber das ist Geschichte und zu umfangreich, es hier anzusprechen.

Für Gazprom bleibt es dabei: Energie ist Leben + Asien kommt dazu.
schönen Sonntag




 

1356 Postings, 2095 Tage tienaxdie Kriegsfanatiker

 
  
    #136
03.08.14 13:30
denken aber immer das sie alles in den Griff haben

Nur gut, das Russland über Atombomben verfügt, nicht auszudenken was sonst schon passiert wäre.  

11586 Postings, 2613 Tage H731400Ohje

 
  
    #137
03.08.14 21:06
Wird Kremlchef Putin Streitkräfte einsetzen?
Russland hatte zuletzt nicht mehr mit einem direkten Eingreifen gedroht. In Moskau demonstrierten am Wochenende aber Hunderte Menschen für einen Einmarsch. Vor allem Ultranationalisten und Geistliche, die eine Machtstütze für Putin sind, plädieren offen für einen "Krieg zur Rettung der russischen Welt samt ihrer Sprache und Kultur". Auch die in der Ukraine verwurzelte russisch-orthodoxe Kirche fürchtet dort um ihren Einfluss. Deshalb kämpfen bisher vor allem viele Russen freiwillig in der Ostukraine.
Was würde ein Einmarsch bedeuten?
Im Kreml gibt es dem Vernehmen nach Machtkämpfe zwischen Befürwortern und Gegnern eines solchen Schritts. Die Falken warnen demnach vor einem Sieg des ukrainischen Militärs. Aus ihrer Sicht würde dies auch eine Niederlage Russlands im geopolitischen Machtpoker mit dem Westen - allen voran mit den USA - um Einfluss in der Ex-Sowjetrepublik bedeuten. Liberale Kräfte hingegen befürchten noch schärfere Wirtschaftssanktionen und eine Isolation Russlands.
Lässt sich Putin von den Sanktionen beeindrucken?
Die Russen räumen wirtschaftliche Schäden ein. Aber hier geht es aus ihrer Sicht um Opfer für die russische Geschichte. Putin werde sich nicht den Sanktionen beugen, meint der Moskauer Politologe Dmitri Trenin. "Er weiß auch, dass sich der Druck nur verstärken wird, wenn er nachgibt", sagt er.
Können die USA, die EU und Russland im Streit um die Ukraine nicht gemeinsam eine Lösung aushandeln?
Viele Experten erwarten, dass dies der einzige Ausweg ist. Kremlchef Putin und US-Präsident Obama stellten nach Moskauer Angaben bei einem Telefonat fest , dass der Konflikt in der Ukraine den Interessen beider Staaten zunehmend schade. Für beide Seiten geht es aber auch darum, eine gesichtswahrende Lösung zu finden. Eine Niederlage im Ukraine-Konflikt könne Putin schwer innenpolitisch beschädigen und Russland ins Chaos stürzen, warnt der Politologe Dmitri Trenin vom Carnegie Center in Moskau.
Was bedeutet das für die prowestliche Führung in der Ukraine?
Die Ex-Sowjetrepublik ist praktisch zwischen den Fronten. Russland will vor allem eine Nato-Mitgliedschaft der Ukraine sowie US-Militärbasen in seinem Vorhof verhindern. Kiews neue "Koalition aus Ultranationalisten und prowestlichen Politikern" sei deshalb für Moskau die schlimmste vorstellbare Konstellation, sagt Trenin. Er erwartet nicht, dass Putin die Ukraine einfach aufgibt. Vorwand für einen Einmarsch könnte zum Beispiel der von Russland seit Wochen beklagte Beschuss seines Staatsgebietes von ukrainischer Seite aus sein.  

1356 Postings, 2095 Tage tienaxein Einmarsch

 
  
    #138
1
03.08.14 21:11
russischer Truppen in die Ukraine wäre für alle Beteiligten das beste was passieren kann.

 

11586 Postings, 2613 Tage H731400@tienax besonders gut für Gazprom Aktionäre

 
  
    #139
1
03.08.14 22:39
Kurs dann 2-3 Euro oder so, echt Spitze 👍👍😉  

99 Postings, 2000 Tage VitaminBEuropa soll noch abhängiger von den USA werden

 
  
    #140
03.08.14 23:39

238 Postings, 2104 Tage WiniDeutschland zieh dich warm an...

 
  
    #141
04.08.14 06:32
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...Schlag-ins-Kontor-3770959

Es ist kein Geheimniss, dass der Maschinenbau eine Kettenreaktion verursachen wird.
 

9587 Postings, 4596 Tage 1ALPHADie ganze deutsche Industrie

 
  
    #142
1
04.08.14 08:11
hat Jahrzehntelang von preiswerter Energie aus Rußland profitiert. Zur Zeit der UdSSR versuchte Moskau damit Deutschland zu gewinnen oder zumindest eine zu starke Westbindung zu verhindern.

Nach 1989 profitierte ganz Deutschland durch niedrige Energiepreise von der Moskau Bindung der DDR.

Das gute Deutschland-Rußland-Verhältnis geht schon auf byzantinische Zeit zurück und wird nicht komplett zerstört - aber es wird durch die einseitige Anbindung Berlins an die USA schwer belastet. Diese Belastung führt zum Ende der billigen Energie.

Da Energie für die deutsche Industrie ein sehr wichtiger Faktor ist, können wir getrost sagen: Eine Zäsur steht an und die Quartalsberichte der nächsten Zeit werden das bereits zeigen.  

Warum die Berliner Regierung so handelt, entschließt sich mir. Vielleich gibt uns die Geschichte die Antwort.
http://www.berliner-zeitung.de/politik/...land,10808018,28025058.html  

5160 Postings, 3974 Tage Buntspecht53Unglaublich, aber wahrscheinlich die Wahrheit

 
  
    #143
4
04.08.14 09:11
http://www.ariva.de/news/kolumnen/...stuerzt-in-AKtienmaerkte-5121433  

9587 Postings, 4596 Tage 1ALPHADas ist das Risiko

 
  
    #144
1
04.08.14 10:06
der Eskalation per Zufall:  http://www.spiegel.de/politik/ausland/...edens-luftraum-a-984288.html

Kommentar: Sowohl technisches, als auch menschliches Versagen muß zwingend mit berücksichtigt werden.  

1356 Postings, 2095 Tage tienaxH731400

 
  
    #145
1
04.08.14 10:56
Kurs dann 2-3 Euro ...

falls es so kommem würde, wäre das auch nur vorübergehend

Immer mehr Länder der EU merken wie Kontraproduktiv die Sanktionen für deren Wirtschaft sind. Am Ende verlieren die Menschen in der EU weit mehr wie die Russen

Bei Rheinmetall, besonders bei der Belegschaft wird man gejubelt haben, das mal schnell ein Geschäft über 100 Millionen Euro auf Grund der Selbstprofilierung von Gabriel wegfällt.
nur ein Beispiel

die Aktienkurse werden so oder so fallen in ganz Europa, mit dem Einmarsch der Russen in die Ukraine, wären aber endlich Tatsachen geschaffen, welche allen Spekulationen ein Ende setzen

kurzer Aufschrei und fertig

Rege dich doch besser darüber auf, das die EU und vor allem Deutschland an die Ukraine und Israel  Waffen und Geld liefern, obwohl jeder weis, das damit tausende von Menschen, vor allem Alten, Frauen und Kinder ermordet werden

 

197 Postings, 3640 Tage invidia77@ 1ALPHA #144

 
  
    #146
04.08.14 10:57
Welchen Zufall oder menschliches Versagen meinst du? Für mich klingt das alles nach geplantem Vorgehen. Die Piloten haben auf jeden Fall nach ihren entsprechenden Befehlen gehandelt. Ob diese sinnvoll sind, sei mal dahingestellt, aber Zufall oder Versagen kann ich in dem Vorfall nicht finden.
-----------
singularia non sunt extenda

238 Postings, 2104 Tage WiniFocus

 
  
    #147
04.08.14 11:43

9587 Postings, 4596 Tage 1ALPHA#146 Natürlich wird "Zufall"

 
  
    #148
04.08.14 12:03
auch absichtlich erzeugt. Jede andere Meinung ist zutiefst naiv, denn Krieg bedeutet klar und ohne Schnörkel: Töten des Gegners. Es gibt dabei nur EIN Ziel: Gewinnen.

Aber es gibt auch echte Zufälle: Beispiel: "...US-Spionageflieger muss vor russischem Jet fliehen..." http://www.welt.de/politik/ausland/...vor-russischem-Jet-fliehen.html

Unterstellen wir 'mal, daß die Meldung stimmt, dann läßt dias verdammt tief blicken und zeugt - mit hoher Wahrscheinlichkeit - von einer kompletten Fehleinschätzung der US Piloten, die "aus Angst" "fliehen" mußten und dabei die Grenzen anderer Länder mißachteten.
Nun - wenn die USA-Piloten wirklich aus Angst in das Hoheitsgebiet anderer Länder eindrangen, wurden sie wohl von ihren Vorgesetzten vor dem Einsatz übertrieben "aufgeheizt" - oder sie sind grundsätzlich nicht als Piloten geeignet. Natürlich kann so eine Angst und komplett falsche Reaktionen nie ausgeschlossen werden.  

9587 Postings, 4596 Tage 1ALPHALetzten Winter hatte Europa Glück,

 
  
    #149
04.08.14 14:37
weil eine recht stabile Süd - SüdWest Stömung warme Luft brachte und die kalte Luft 'gen NordAmerika zog.
Was ist, wenn im kommenden Winter auch wieder Nord - NordOst Wind kommt? http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/...Eis-Boom-der-Antarktis.html  

763 Postings, 3601 Tage HavakukBild lesen= bescheid wissen= uns für blöd halten

 
  
    #150
2
04.08.14 15:30
Der Flugschreiber wird ausgewertet, während die kriegerischen Handlungen weitergehen. Putin und seine Schergen mögen weiter denken, sie hätten alles in der Hand. Diesen Krieg aber haben sie längst verloren.
© Axel Springer SE 2014. Alle Rechte vorbehalten
An Moderator: Darf man das Zitat mit Quellenangabe wiedergeben, oder ist es veboten?
Ich kenn mich mit copyright nicht aus. Sollte die Wiedergabe verboten sein, biite löschen.  

Seite: < 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... 106  >  
   Antwort einfügen - nach oben