E-Mobility Pionier Voltabox geht an die Börse


Seite 73 von 76
Neuester Beitrag: 27.06.24 19:02
Eröffnet am:26.09.17 10:49von: GoldguruAnzahl Beiträge:2.889
Neuester Beitrag:27.06.24 19:02von: Börsentrader.Leser gesamt:791.482
Forum:Hot-Stocks Leser heute:138
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | ... | 70 | 71 | 72 |
| 74 | 75 | 76 >  

14542 Postings, 6572 Tage gogolaus der heutigen Meldung

 
  
    #1801
01.10.21 10:26
..........Finanzielle Details nennt paragon zu keinem der angekündigten Deals. .........

auf Deutsch, die Hauptsache ist wir sind ALLES los, endlich !!

14542 Postings, 6572 Tage gogolund auch

 
  
    #1802
01.10.21 10:30
Es steht lediglich noch auf Seiten des Käufers eine behördliche Befreiungsentscheidung aus, .................
Erklärung dieses Satzes
Entscheidungen nach §§ 36, 37 WpÜG (Befreiungen vom Pflichtangebot)

1953 Postings, 4512 Tage riverstoneOje...

 
  
    #1803
2
12.10.21 12:14
https://news.guidants.com/#!Artikel?id=9831149

Delbrück, 12. Oktober 2021 - Der Vorstand der Voltabox AG [ISIN DE000A2E4LE9] geht davon aus, dass nach dem derzeitigen Stand der Abschlussarbeiten für das 3. Quartal 2021 bei pflichtgemäßem Ermessen angenommen werden muss, dass ein Verlust in Höhe von mehr als der Hälfte des Grundkapitals der Gesellschaft eingetreten ist. Der Verlust ist im Wesentlichen durch die außerplanmäßige Abschreibung auf den Beteiligungswert des vor wenigen Tagen verkauften US-Geschäfts einschließlich der nordamerikanischen Tochtergesellschaften bedingt.

Der Vorstand der Gesellschaft erwartete eine unmittelbare Heilung der Verlustsituation durch den geplanten Verkauf des Automobilgeschäfts sowie die Vergabe einer weiteren Lizenz im Industriegeschäft. Im Moment ist jedoch nicht absehbar, wann diese Maßnahmen umgesetzt werden können.

Die aufgrund der Verlustanzeige gemäß § 92 Abs. 1 AktG einzuberufende außerordentliche Hauptversammlung ist zeitnah geplant. Der Vorstand wird aber weiterhin die Umsetzung der Maßnahmen, die zu einer deutlichen Verbesserung der Verlustsituation führen können, vorantreiben. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

14031 Postings, 4853 Tage crunch time#1803 .. 50%+x vom Grundkapital weg

 
  
    #1804
12.10.21 13:04
Na ja, wundert einen nicht, wenn man die leidige Geschichte dieser desolaten Firma kennt . Hier werden ja ohnehin negative Dinge immer erst viel zu spät verkündet bzw. die Lage eher beschönigt. Wenn man wirklich ehrlich durch die einzelnen verbliebenen Substanzwerte der Firma  gehen würde, da müßte man wohl nochmal 50%  oder noch mehr abschlagen. Das Frers hier Bilanzen grundsätzlich "aufhübscht" bzw. "frers-iert" ist ja spätetens bekannt seit der  Bewertungsbetrug durch die Bilanzpolizei damals aufgeflogen war. ( => https://www.nw.de/nachrichten/wirtschaft/...-Fehler-bei-Voltabox.html ). Daher wird wohl auch der jetzige gemeldete Stand noch immer nicht den wahren Dingen entsprechen und weitere Luft nach unten sein.  Also ich bin gespannt, ob die angeblichen Bieter ohne Namen noch immer bereit sind den symbolischen Euro zu bezahlen für das  Aktienpaket von Paragon. Der Paragon Kurs fällt derweil auch immer tiefer ins Bodenlose, da die Frers-Klitsche außer dem Voltabox-Paket kaum was werthaltiges zu bieten hat für Anleger und Frers in große Probleme kommen dürfte die auslaufenden  Anleihen zu bedienen, die man damals nur ausgeben konnte, weil die Anleihezeichner da noch dachten Voltabox würde eine Sicherheit darstellen. Frers hat bekanntlich Paragon schonmal in die Insolvenz geführt ( => https://www.nw.de/nachrichten/wirtschaft/...n-pleite-Frers-sauer.html ).  Mit dem Voltabox-Desaster im Rücken wird es nun auch für Paragon jetzt immer enger.  

1280 Postings, 1608 Tage TargoIch verweiße auf meinen Beitrag #1798

 
  
    #1805
1
12.10.21 13:06
Das war zu erwarten. Nun ist also Voltabox pleite. Was sagte Herr Frers bei der HV ? Was habe ich gelesen ? Es sei Rufmord oder so, solche Dinge zu behaupten. Nun ist er selbst wohl der Totengräber, da er das Automotivegeschäft nicht planmäßig übernimmt. Na klar - dafür braucht er ja wohl die Kohle von den Schweizern und die warten wohl weiter ab. Ich glaube hier nichts mehr. Die Anleger werden belogen und betrogen, dass sich die Balken biegen. Hier hilft nur frisches Geld von den Anlegern. Über diese Schiene kann Herr Frers die Hälfte sparen, da er ja nur mehr mit 50 % beteiligt ist. Die andere Hälfte kommt von ??? - na ratet mal ihr liebben Anleger - richtig von euch :(  

1280 Postings, 1608 Tage TargoAha - das sieht so aus -

 
  
    #1806
12.10.21 13:16
als wäre der Handel Punkt 12:00 Uhr ausgesetzt worden.
Da bekommen wir jetzt tatsächlich den Pennystock. Da darf man mal gespannt sein, was die lieben Institutionellen - wie Hansainvest - daraus machen. Das wird ja wohl ein Totalverlust.  

14031 Postings, 4853 Tage crunch timeneues Allzeittief nach der heutigen Meldung

 
  
    #1807
12.10.21 13:41
Bin gespannt wie "gut" die Stimmung bei der vom Gesetz her nun zwingend erforderlichen aoHV sein wird. Märchen-Onkel Frers wird vermutlich auch da weiter alles beschönigen und bei sich selber keine Fehler sehen.  
Angehängte Grafik:
chart_free_voltabox.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
chart_free_voltabox.png

1280 Postings, 1608 Tage TargoDas geht noch tiefer

 
  
    #1808
12.10.21 13:47
Ich frage mich welche Idioten hier bei 1,50 zugreifen. Selbst die Hälfte wäre noch zu viel.
Bei der aoHV wird wohl die Kapitalherabsetzung 1:10 beschlossen - wie üblich bei den Pleitegeiern. Damit wird das Grundkapital geheilt, nicht jedoch die finanzielle Situation. Dafür braucht es dann die Kapitalheraufsetzung auf Bezugsrechte. Die wird Herr Frers wohl nicht mehr mitmachen - und damit endgültig seine Vollkonsolidierung los.  

14542 Postings, 6572 Tage gogolich hatte es in @1802 geschrieben

 
  
    #1809
12.10.21 14:55
warum will man sich wohl von einem Pflichtangebot befreien ?

Ich glaube, es bleibt nicht bei 50%

14542 Postings, 6572 Tage gogolman sollte die Überschrift §92 kennen

 
  
    #1810
12.10.21 15:14
§ 92 Vorstandspflichten bei Verlust, Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit

135 Postings, 1935 Tage MarreiAus die Maus!

 
  
    #1811
12.10.21 15:24
So, nun bin ich nicht mehr dabei! Aber mein Verlust, so etwa 850.- € hält sich in Grenzen...  Als Voltabox das erste Mal abgetaucht ist, habe ich noch still gehalten, dann ging es ja wieder nach angeblicher Verkaufsmeldung nach oben. Bei 0,45 € steige ich wieder ein... (;-)
 

1280 Postings, 1608 Tage TargoAuf jeden Fall wieder ein Denkzettel

 
  
    #1812
12.10.21 15:43
Meine Wirecard habe ich bei 85 € verscherbelt, kurz vor dem Knall.
Meine Voltabox habe ich noch zwischen 2,20 und 2,30 auf den Tisch geschmissen.
Na ja - einerseits den Braten immer gerochen aber irgendwie auch auf die falschen Pferde gesetzt.
Künftig doch eher die "langweiligen" aber soliden Firmen wählen.
Nein - auch bei 45 Cent bin ich nimmer dabei. Erst wenn der Laden in anderen Händen ist.
Generell würde ich derzeit keinen Batteriehersteller kaufen - schon wegen der Lithiumkrise.
Das war ja wohl auch noch ein Thema bei diesem Saftladen, nachdem man vorher jahrelang zuviel davon gekauft hat. Bei der aoHV muß zwingend die Ablösung des Vorstands kommen.  

2068 Postings, 2439 Tage Teebeutel_@Targo

 
  
    #1813
1
12.10.21 15:50
Schade, hab dich ja vor Monaten gewarnt als du eingestiegen bist. Hab Paragon mit 50% Verlust verkauft. Wirecard hab ich leider erst sehr spät verkauft, die 17k die futsch waren taten schon weh, zumal die Peers wie Square, MercadoLibre, Adyen, Paypal und Co. ohne Ende gerannt sind. Wünsche euch alles Gute :)  

1545 Postings, 4023 Tage levis65Meine Güte

 
  
    #1814
2
12.10.21 17:28
Was haben die denn für Wirtschaftsberater, wenn sie Amerika verkaufen und nicht wissen, das damit eine grosse Abschreibung aufgemacht wird.
Die haben keinen Plan was die eigentlich machen. Unglaublich. Jetzt wundert es mich nicht das die das ganze IPO Geld in kürzester Zeit versemmelt haben.
Gott sei Dank bin ich da raus.  

2 Postings, 998 Tage Kosmo83Voltabox

 
  
    #1815
1
19.10.21 13:59
Ich war 2017 eine gewisse Zeit bei VX angestellt, in einem etwas höheren Bereich und habe dabei Mitbekommen, welch seltsamen Absprachen es dort zwischen VX (Pampel) und einem ehemaligen Kunden gab:
VX produziert so viele NMC-Module wie sie können und der Kunde nimmt diese Ab und legt sie sich aufs Lager, vor allem um Absatzahlen für den Börsengang zu generieren.
Problem war, dass die Qulität sch... war und es durch Fehler im Batteriemanagmentmodul zu Tiefentladungen kam, was dann zu defekten nach längerer Lagerung führte. Na ja der Kunde mehr Module abgenommen hat, als er benötigte (Wohl ein Sauna-Geschäft).
Statt dies Problem wirklich in den Griff zu bekommen und so lange einen Lieferstopp zu verhängen, wurde fröhlich weiter geliefert, der Aktienstart stand ja kurz bevor.

Mittlerweile ist der Kunde weg und somit auch die größte Einnahmequelle von VX  

135 Postings, 1935 Tage MarreiVoltabox - Lug und Trug!

 
  
    #1816
19.10.21 14:46
Wenn das stimmt, dann war dort von Anfang an Alles Lug und Trug! Was können wir daraus lernen - nie mehr bei einem Börsengang unbedingt zu zeichnen, egal wie verlockend es scheint! Oder eventuelle schnelle Gewinne gleich mitnehmen!!  

2 Postings, 998 Tage Kosmo83Lug und Trug:

 
  
    #1817
3
19.10.21 15:26
Naja, ich habe keine Beweise, weil meine Entlassung doch etwas... sagen wir mal "Unvorhersehbar" war, zumindest für mich.

Aber ja, dieses "Wir schicken alles mal zum Kunden und füllen sein Lager für die nächsten 10 Jahre"-Geschäft fand ich damals schon seltsam, bei einem Ausgabepreis von um die 24 Euro (Und die Geschäftsführung hat sich geärgert, hätten gerne die 3 vorne gehabt) ist es schon erbärmlich zu sehen, wo die Aktie heute steht.
Zum Glück gab es kein Mitarbeiter-Kauf-Programm (die Heeresleitung wusste wohl, warum).

Mittlerweile sind die wichtigsten Köpfe aus Entwicklung und Projektmanagment wo anders, das Flow-Design ist der letzte Mist, der größte Schwackpunkt von LI-Akkus ist die Wärmeabfuhr, und in was packen wir die Zellen... in expandierten Schaumstoff, ja leichter, ja billiger, aber es ist ein Isolator, kein Wärmeleiter!!! Das ist eine Totgeburt!!

Aber nach außen darstellen, wie toll, viel Schein, wenig Sein!  

400 Postings, 5027 Tage NOMA23Kosmo....

 
  
    #1818
20.10.21 10:34
...darfst Du diese Informationen über VX hier einfach in den Post schreiben?
 

14031 Postings, 4853 Tage crunch time#1818

 
  
    #1819
20.10.21 12:37

Warum nicht? Er ist ja schon länger nicht mehr bei dem Laden und kann daher frei reden.  Das auch  hier beim IPO damals versucht wurde die Bilanzen im Vorfeld entsprechend aufzupolieren ( "die Braut zu schmücken")  wäre nichts was nicht auch bei anderen Absturz- IPOs immer wieder zu sehen ist. Das ein Herr Frers (der ja auch bei Voltabox stets in erster Reihe stand bei der Beaufsichtigung) ja dazu neigt  Wattebällchen mit  rosarote Zukunftsprognosen abzugeben und  Bilanzen nicht gesetzeskonform aufzupolieren hatte ja auch schon die Bilanzpolizei festgestellt. Warum also nicht auch gleich schon beim IPO?  ( =>  Aktionärstreffen: Paragon-Chef Frers in Erklärungsnot - https://www.nw.de/nachrichten/wirtschaft/...rs-in-Erklaerungsnot.html "....Die Bilanzierungsfehler bei der Tochter Voltabox und die massiven Aktienkursverluste im Jahr 2018 brockten dem Autozulieferer herbe Kritik ein. Doch der Chef verspricht eine rosarote Zukunft..,,Christian Retkowski von der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) beklagte den massiven Rückgang der Liquidität und die hohe Nettoverschuldung (61,7 Millionen Euro), vor allem aber der katastrophale Absturz des Aktienkurses um fast 78 Prozent im Jahr 2018 machen ihm demnach Sorgen. Am schärfsten aber kritisierte er die Fehler, die die „Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung" in der im Herbst 2018 geprüften Bilanz der Tochter Voltabox für 2017 fand: Es seienkeine kleinen Nichtigkeiten", die da entdeckt worden seien. Auch habe die mit der staatlichen Finanzaufsicht (Bafin) kooperierende Prüfstelle neun Fehler aufgedeckt – deutlich mehr, als in anderen Sündenfällen üblich. „Es bedarf einer gründlichen Aufarbeitung, um das Vertrauen der Anleger zurückzugewinnen", bohrte Retkowski. Und er vermisste auch eine Entschuldigung von Seiten der Verantwortlichen..." )

Derartige IPOs dienen in erster Linie dazu beim IPO  Geld zu machen und weniger mit späteren Kursentwicklungen. Da gibt dann stets übereuphorische Prognosen für die Zukunft ( die natürlich nie erreicht werden) und am Ende kaputte Bilanzen und Cash-Mangel, wenn die ganzen generierten IPO Gelder verheizt wurden. Dann gibt es wieder KEs, um die Toten am Leben zu halten ohne die Buden wirklich nochmal auf die Beine zu bekommen. Von daher ist Voltabox auch nichts anderes wie man z.B. bei windeln.de gesehen hat. Voltabox hat seit dem IPO  eine dreistellige Mio.Summe verbraten, um nach einigen Jahren jetzt in 2021 lächerliche 2,5 Mio Umsatz zu machen mit über 100 Mitarbeitern. Das machen manche Pommesbuden mit 10 Mann. Die Schulden waren zum Hj1. im zweistelligen Mio. Bereich, das EK im einstelligen Mio Bereich ( und laufend weiter am schwinden) und die Kasse ist so gut wie leer.  Also was sollte da wohl ein ( angeblicher) Käufer des Paragon-Paketes noch zahlen wollen, wenn da nurnoch wenige  Krümel im Topf sind und man erstmal selber noch viel Geld nachschießen müßte?

 
Angehängte Grafik:
chart_all_windelndeu.png (verkleinert auf 40%) vergrößern
chart_all_windelndeu.png

135 Postings, 1935 Tage Marreicrunch time,

 
  
    #1820
1
21.10.21 16:18
Du bringst es super auf den Punkt, vielen Dank für deine tollen Darstellungen und Chartbilder! Und für deine Analysen, sind für mich immer ein Genuss...  

1517 Postings, 3938 Tage CentimoNeuer strategischer Aktionär

 
  
    #1821
13.11.21 11:53
Heute News bzgl. neuem strategischen Ankeraktionär. Mal schauen, wie der Kurs reagiert. Habe mir mal spekulativ Stücke zu 1,76 € auf L&S geholt. Könnte durchaus über 2 € eröffnen.

http://mobile.dgap.de/dgap/News/adhoc/...keraktionaer/?newsID=1487275

 

14031 Postings, 4853 Tage crunch timeKaufkurs der Investoren bei ca. 1,11 je Aktie?

 
  
    #1822
14.11.21 12:36

Na, da haben die Investoren kaum etwas über 1€ bezahlt pro Aktie. Mehr scheint also das Ganze nach genauer Prüfung der Bücher nicht wert zu sein, selbst mit wohlwollendem Paketaufschlag.  Das hat sich ja wirklich gelohnt, daß Frers über ein Jahr gefeilscht hat beim Verkauf und nicht eingeknickt ist bei angeblich zuvor unterpreisigen Angeboten :(   Also aus der folgenden Adhoc ( https://www.ariva.de/news/...euen-strategischen-ankeraktionr-9864802) ergibt sich, daß die gesamte Transaktion einen Umfang von 8,6 Mio € hat für 49% an Voltabox.

8,6 Mio € für 49% => 17,55 Mio € für 100%
=> Kaufpreis der Investoren  17,55 Mio €  : 15,8 Mio Aktien = 1,11 € je Aktie

Voltabox Gesamtaktien 15,8 Mio. Stück (Stand: 02.10.21)
MK war am Ende der Woche 26,9 Mio gewesen / Kurs 1,70€

Na, da ist ja der Verkaufkurs von ca. 1,11€ nur etwa 2 Cent je Aktie unter dem Wert mit denen die Voltabox Aktien seit Jahren bei Paragon in den Büchern stehen. Offenbar hat man bei Paragon demnach nie den Wert für Voltabox höher angesehen. Man wußte halt wohl immer in welchem Elend es enden würde, wenn ein Frers mit im Spiel ist.

https://www.ariva.de/news/...motive-wchst-um-fast-ein-drittel-9818884
18.10.2021 - ".....Die Voltabox-Beteiligung steht seit Jahren unverändert mit 1,13 Euro je Aktie in den Büchern von Paragon...
"

Da dürfte angesichts der völlig leeren Kassen, der weiterhin hohen Verschuldung und der weiter anfallenden operativen Verluste, in nicht zu ferner Zukunft eine große KE hier anstehen. Vielleicht werden die neuen Aktien auch im Bereich 1,11 ausgegeben ...

 
Angehängte Grafik:
unbgt.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
unbgt.png

1408 Postings, 6257 Tage CullarioRechnung

 
  
    #1823
14.11.21 13:26
Ich lese aus der News ehrlich gesagt nicht raus dass sich die 8,6 Millionen auf die 49 Prozent beziehen. Sondern auf das an Paragon verkaufte Automobil Geschäft?  

1517 Postings, 3938 Tage Centimo8,6 Mio. €

 
  
    #1824
14.11.21 13:45
Beziehen sich ausschließlich auf das Automobilgeschäft. Da braucht man keine komplizierten Rechnungen anstellen.  

14542 Postings, 6572 Tage gogolschaut Mal beim Bundesanzeiger rein

 
  
    #1825
14.11.21 14:25
wer dort den Anker setzen soll, allein die Bilanz 2019 sagt viel
14 Mitarbeiter, Kleinerunternehmen u.s.w


Seite: < 1 | ... | 70 | 71 | 72 |
| 74 | 75 | 76 >  
   Antwort einfügen - nach oben