Man Man Man,nächste Chance f. schnelle Kursgewinne


Seite 1 von 7
Neuester Beitrag: 28.11.11 09:09
Eröffnet am: 30.07.08 09:26 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 170
Neuester Beitrag: 28.11.11 09:09 von: Pe78 Leser gesamt: 55.032
Forum: Börse   Leser heute: 22
Bewertet mit:
6


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  

17100 Postings, 5914 Tage Peddy78Man Man Man,nächste Chance f. schnelle Kursgewinne

 
  
    #1
6
30.07.08 09:26
verpaßt...

ABER:

MAN Aktie ist erst am Anfang und da Aktie sehr günstig ist,
sollte hier noch einiges gehen.

Aktie früher anschauen und kaufen und länger und mehr Spaß mit der Aktie in eurem Depot.

www.comdirect.de

News - 30.07.08 08:24
MAN übertrifft im 2. Quartal die Erwartungen - Ausblick bekräftigt

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Maschinen- und Nutzfahrzeugbauer MAN hat im zweiten Quartal dank anhaltend starker Lkw-Verkäufe bei Umsatz und Gewinn weiter zugelegt und die Erwartungen übertroffen. Der Umsatz sei in den drei Monaten bis Ende Juni auf 4,258 Milliarden Euro gestiegen, nach 3,467 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten nur mit 4,010 Milliarden Euro gerechnet. Der operative Gewinn legte von 403 auf 562 Millionen Euro zu, der Überschuss von 440 auf 446 Millionen Euro. Hier hatten die Analysten mit einem Rückgang auf 384 Millionen Euro gerechnet. Für das Gesamtjahr bekräftigte das Unternehmen seine bisherigen Ziele.

Im Gesamtjahr wird weiter ein Umsatzplus von gut 10 Prozent angepeilt und eine operative Umsatzrendite von knapp 12 Prozent. Beim Auftragseingang rechnet das Unternehmen im Gesamtjahr mit einer 'Normalisierung'. Bisher war von einem Wert auf Vorjahresniveau die Rede gewesen. 'Großdieselmotoren, Turbinen und Kompressoren bleiben sehr stark gefragt. Im Nutzfahrzeuggeschäft sind die Auftragseingänge nach dem außergewöhnlichen Anstieg in den Vorjahren jetzt rückläufig', sagte Vorstandschef Hakan Samuelsson. '

Im zweiten Quartal lag der Auftragseingang konzernweit mit 5,117 Milliarden Euro 8 Prozent über Vorjahresniveau. In der größten Sparte, dem Nutzfahrzeuggeschäft, ging er dagegen um 8 Prozent auf 2,766 Milliarden Euro zurück. Der Rückgang konnte von Zuwächsen im Industriediensleistungsgeschäft, das seinen Auftragseingang mehr als verdoppelte, ausgeglichen werden. Bei MAN Diesel und Turbo lagen die Auftragseingänge nahezu unverändert auf Vorjahresniveau./fj/wiz

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
MAN AG STAMMAKTIEN O.N. 65,80 +0,90% XETRA
 

Optionen

15890 Postings, 7443 Tage Calibra21Gap Close abwarten und dann rein

 
  
    #2
2
30.07.08 09:49

12990 Postings, 6051 Tage WoodstorePaddy

 
  
    #3
3
30.07.08 09:51
was hälst du davon die vorhandenen Threads zur MAN AG
zu nutzen....würde durchaus Sinn machen....

Wegen der Übersichtlichkeit für alle!

Gruß

3309 Postings, 4863 Tage kirmet24wood

 
  
    #4
30.07.08 09:57
das würde wahrscheinlich gegen die Eitelkeit des Themenstartes gehen...
Man ist ja schließlich wichtig, wenn man ein Thema gestartet hat, auch wenn es schon 100 mal vorhanden ist. Und je mehr Themen man startet, desto wichtiger wird man, nicht wahr peddy?  

15890 Postings, 7443 Tage Calibra21So, bin mit nem 5,5er Hebel dabei

 
  
    #5
1
30.07.08 10:00

17100 Postings, 5914 Tage Peddy78Ganz sicher nicht @kirmet,aber...Roundup zu MAN...

 
  
    #6
30.07.08 10:04
Ich glaube da ich hier SEHR VIEL poste,
und oft genug auch andere vohandene Threads nutze,
sollte es auch erlaubt sein ab und an eigene Threads zu eröffnen.

Und da gibt es wohl ne Vielzahl an Leuten,
die für jeden Sch... nen neuen Thread eröffnen.

Schau Dich zB. mal im Talk-Forum um.

Und zu MAN hatte ich noch keinen direkten und die Zeit war günstig aber ich hätte natürlich auch den hier nehmen können:

http://www.ariva.de/Volvo_laesst_es_kraeftig_brummen_t318381

www.comdirect.de

News - 30.07.08 09:52
ROUNDUP: MAN übertrifft im 2. Quartal die Erwartungen - Ausblick bekräftigt

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Maschinen- und Nutzfahrzeugbauer MAN  hat nach einem überraschend starken ersten Halbjahr seine Jahresziele bekräftigt. Trotz nachlassender Lkw-Bestellungen sollen Umsatz und Gewinn wie geplant zulegen. Im Gesamtjahr wird weiter ein Umsatzplus von gut 10 Prozent angepeilt und eine operative Umsatzrendite von knapp 12 Prozent. Beim Auftragseingang zeigte sich das Unternehmen aber etwas zurückhaltender als bisher. Statt eines Wertes auf Vorjahresniveau wird nun mit einer 'Normalisierung' gerechnet. Der hohe Auftragsbestand sichere aber weiterhin eine sehr hohe Auslastung der Produktionsstätten bis in das Jahr 2009, teilte MAN am Mittwoch in München mit. Im DAX legte die MAN-Aktie um 2,2 Prozent auf 67,25 Euro zu.

'Großdieselmotoren, Turbinen und Kompressoren bleiben sehr stark gefragt. Im Nutzfahrzeugbereich sind die Auftragseingänge nach dem außergewöhnlichen Anstieg in den Vorjahren jetzt rückläufig', sagte Vorstandschef Hakan Samuelsson. Im zweiten Quartal lag der Auftragseingang konzernweit wegen eines Großauftrags für den Industriedienstleister Ferrostaal mit 5,117 Milliarden Euro dagegen acht Prozent über Vorjahresniveau. Analysten hatten hier mit einem leichten Rückgang gerechnet. Der Auftragsbestand stieg bis Ende Juni auf 16,5 Milliarden Euro, zwölf Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

GROSSAUFTRAG AUS VENEZUELA

In der größten Sparte, dem Nutzfahrzeuggeschäft, ging der Auftragseingang dagegen um acht Prozent auf 2,766 Milliarden Euro zurück. Darin enthalten ist ein Großauftrag über 4.700 Lkw, den MAN im April aus Russland erhalten hatte. Die Konkurrenten Scania und Volvo hatten im zweiten Quartal dagegen deutlich stärkere Einbrüche bei den Neubestellungen verbucht: Bei Scania   sank der Auftragseingang um 23 Prozent, bei Volvo   um 28 Prozent zurückgegangen.

Der Rückgang der Nutzfahrzeugbestellungen konnte MAN durch Zuwächse bei Ferrostaal, wo sich der Auftragseingang mehr als verdoppelte, ausgleichen. Grund für den Zuwachs war ein 737 Millionen Euro schwerer Großauftrag für ein Kraftwerksprojekt in Venezuela, den MAN bisher nicht veröffentlicht hatte. Bei MAN Diesel und Turbo lagen die Auftragseingänge nahezu unverändert auf Vorjahresniveau.

SCANIA-DIVIDENDE HEBT GEWINN

Der Umsatz stieg in den drei Monaten bis Ende Juni auf 4,258 Milliarden Euro, nach 3,467 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Von dpa-AFX befragte Analysten hatten nur mit 4,010 Milliarden Euro gerechnet. Der operative Gewinn legte von 403 auf 562 Millionen Euro zu, der Überschuss von 440 auf 446 Millionen Euro. Hier hatten die Analysten mit einem Rückgang auf 384 Millionen Euro gerechnet.

Im operativen Gewinn sind 57 Millionen Euro an Dividende von Scania enthalten, wo MAN mit 17,2 Prozent beteiligt ist. Ohne diese Zahlung hätte die operative Umsatzrendite bei 11,9 Prozent gelegen, einschließlich der Scania-Dividende bei 13,2 Prozent. Neben der Dividende erhielt MAN von Scania weitere 65 Millionen Euro im Rahmen eines Aktiensplits mit anschließendem Aktienrückkauf.

BUS MIT GEWINN

Der Busbereich schrieb nach einem Verlust im Vorjahreszeitraum wieder schwarze Zahlen. Im zweiten Quartal blieb ein operativer Gewinn von einer Million Euro, nach 17 Millionen Euro Verlust vor einem Jahr. Im Gesamtjahr peilt MAN im Busbereich weiter eine 'deutliche Ergebnisverbesserung' gegenüber dem Vorjahr an. Im Nutzfahrzeuggeschäft insgesamt stieg der Gewinn von 233 auf 323 Millionen Euro, die Umsatzrendite kletterte von 9,8 auf 11,4 Prozent. Im Gesamtjahr soll der Umsatz der Sparte von 10,4 auf 11,0 Milliarden Euro steigen und die Umsatzrendite bei 11,2 Prozent liegen.

MAN Diesel verbesserte die Rendite von 13,7 auf 15,0 Prozent. Im Gesamtjahr soll der Umsatz hier um 20 Prozent steigen und das operative Ergebnis sich 'kräftig verbessern'. Bei MAN Turbo stieg die Umsatzrendite von 8,7 auf 11,0 Prozent, bei Ferrostaal von 7,6 auf 9,8 Prozent./fj/wiz

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
DAX Performance-Index 6.453,19 +0,85% XETRA
MAN AG STAMMAKTIEN O.N. 67,16 +2,07% XETRA
SCANIA AB Namn-Aktier B SK 1 9,50 -14,65% XETRA
VOLVO, AB Namn-Aktier B (fria) o.N. 7,50 -2,47% XETRA  

Optionen

17100 Postings, 5914 Tage Peddy78Im übrigen legt der Markt schon wieder den

 
  
    #7
1
30.07.08 10:09
Rückwärtsgang ein und da ich keinem Wert hinterher renne kann ich so anhand meiner neuen Threads (die auf meiner Startseite erscheinen) sehen wo ich demnächst günstig kaufen kann.

Schließlich will MAN ja demnächst auch mal wieder schön in Urlaub fahren...

...Komm Put Put...


...mehr und der richtige IM CLUB...  

Optionen

15890 Postings, 7443 Tage Calibra21@Peddy

 
  
    #8
30.07.08 10:10
Wieso hinterher renne? MAN hat das GAP geschlossen. Noch kann man rein.

3309 Postings, 4863 Tage kirmet24päd

 
  
    #9
2
30.07.08 10:13
mach dir nen Zettel peddy, das ist nicht so kompliziert wie es aussieht.!
Deine Beiträge beziehen sich in der Regel eh nur auf die Nachrichten, die man auch unter News findet. Originär ist da gar nichts.  

798 Postings, 5063 Tage LichtzeichenVerunsicherung

 
  
    #10
30.07.08 18:25

Ob es sinnvoll ist, wenn ich jetzt noch einmal per Call`s verbillige ?

Allerdings bin ich so wütend, dass ein zukünftiger Kursgewinn mich auch nicht besänftigen kann. Bekomme schon das k......, wenn ich täglich die MAN-Soße schlürfe.

Für einen Tipp wäre ich dankbar

 

3309 Postings, 4863 Tage kirmet24tipp

 
  
    #11
30.07.08 18:31
Ruhe bewahren und das ganze nüchtern betrachten. Es geht nur um Geld.  

17100 Postings, 5914 Tage Peddy78Man, Man, Man, Gewinne, Gewinne, Gewinne...

 
  
    #12
15.08.08 09:39
So kann es weiter gehen.

www.comdirect.de

News - 15.08.08 09:30
Aktien Frankfurt Eröffnung: Gewinne - Vorgaben stützen - Fusionsspekulationen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Positive Vorgaben aus Übersee und Fusionsgerüchte haben den meisten deutschen Aktien am Freitag Gewinne beschert. Der DAX  legte in den ersten Minuten 0,42 Prozent auf 6.469,21 Punkte zu. Für den MDAX  ging es um 0,51 Prozent auf 8.405,92 Zähler nach oben. Der TecDAX  rückte 0,80 Prozent auf 779,94 Punkte vor.

Nachdem in den letzten Tagen eine Flut von Unternehmenszahlen die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich gezogen hatte, rücken laut Händlern zum Wochenschluss nun Spekulationen um Übernahmepläne in den Fokus. Insgesamt sollte der Handel aber deutlich ruhiger als zuvor verlaufen, sagte ein Börsianer. Die positive Vorgabe stütze den Markt. Die US-Börsen haben am Donnerstag etwas fester geschlossen und der Future auf den Leitindex Dow Jones  stand am Morgen elf Punkte höher als zum Xetra-Schluss am Vortag. Am Nachmittag könnten dann eine Reihe von US-Konjunkturdaten für Bewegung sorgen, ergänzte ein Börsianer.

Angetrieben von Übernahmegerüchten sprangen etwa die Aktien des drittgrößten deutschen Generikaherstellers STADA Arzneimittel  um 10,64 Prozent auf 35,56 Euro nach oben und setzten sich damit an die MDAX-Spitze. Im milliardenschweren Markt für Nachahmermedikamente könnte es erneut zu einer Fusion kommen. Derzeit wird abermals über eine Übernahme von STADA spekuliert. Branchenführer Teva Pharmaceutical Industries  führt einem Bericht der israelischen Tageszeitung 'Globes' zufolge Gespräche über den Kauf des Unternehmens aus Bad Vilbel. Sowohl STADA als auch Teva lehnten einen Kommentar ab. Ein Händler gab aber zu bedenken, dass der Branchenprimus Teva aktuell noch die Übernahmeofferte für den amerikanischen Konkurrenten Barr  zu bewältigen habe.

Commerzbank legten im DAX 1,38 Prozent auf 20,95 Euro zu. Händlern zufolge wird eine mögliche Verbindung von Commerzbank und Dresdner Bank wieder am Markt thematisiert. Einem Börsianer zufolge sollen die Verhandlungen um einen Zusammenschluss der Allianz-Tochter  Dresdner Bank mit dem Institut in der heißen Phase sein und eine Entscheidung könne jederzeit kommen. 'Es gibt sogar Gerüchte, dass der Merger bereits durch ist und eine Bekanntgabe angeblich spätestens am Montag erfolgt', sagte ein Händler. Papiere des deutschen Versicherungsriesen Allianz stiegen um 0,83 Prozent auf 111,13 Euro.

In dem Leitindex stiegen MAN  als einer der gefragtesten Werte um 2,32 Prozent auf 66,72 Euro. Händler verwiesen auf eine positive Studie von Goldman Sachs, in der die Aktie auf die 'Conviction Buy List' gehoben wurde. Das von 120 auf 86 Euro gesenkte Kursziel biete immer noch Aufwärtspotenzial von 28 Prozent. Einerseits sei die Branche von kurzfristigen konsumbestimmten Risiken und höheren Input-Kosten betroffen. Ausgeglichen werde dies allerdings bei einigen Werten durch die fundamentale Bewertung./la/fat

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
Allianz SE vink.Namens-Aktien o.N. 110,97 +0,68% XETRA
Barr Pharmaceuticals Inc 67,57 +0,88% NYSE
COMMERZBANK AG Inhaber-Aktien o.N. 21,25 +2,81% XETRA
DAX Performance-Index 6.471,17 +0,45% XETRA
Dow Jones Industrial Average Index 11.615,93 +0,72% DJ Indices
MAN AG STAMMAKTIEN O.N. 66,70 +2,28% XETRA
MDAX Performance-Index 8.408,00 +0,53% XETRA
STADA Arzneimittel AG VINK.NAMENS-AKTIEN O.N. 35,36 +10,02% XETRA
TecDAX Performance-Index 779,83 +0,78% XETRA
Teva Pharmaceutical Industries Limited - American Depositary.. 47,72 +2,45% NASDAQ
 

Optionen

25951 Postings, 7393 Tage Pichel*

 
  
    #13
1
15.08.08 10:39

AKTIE IM FOKUS: MAN nach Studie sehr fest - Charttechnik ebenfalls positiv
   FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Aktie von MAN  hat am Freitag vor
allem von einem positiven Analystenurteil der Investmentbank Goldman Sachs
profitiert und deutlich zugelegt. Bis 10.25 Uhr stieg der Titel des
Nutzfahrzeug- und Maschinenbauunternehmens um 3,65 Prozent auf 67,59 Euro und
war damit einer der stärksten Werte im DAX . Der Leitindex zugleich um
1,02 Prozent auf 6.507,61 Punkte.
   Händler führten das Kursplus vor allem auf die Goldman-Studie zurück. Zudem
sei das Papier aus charttechnischer Sicht nach unten hin gut abgesichert. Ein
Börsianer sagte: "Im Bereich 63 Euro zeichnet sich eine Bodenbildung ab, erste
Signale für Kursanstiege erscheinen nun immer wahrscheinlicher". MAN habe die
Markterholung von 6.000 auf 6.500 Punkten fast gar nicht mitgemacht und daher
ergebe sich für die Aktie Nachholpotential, ergänzte ein weiterer Händler. Dass
Goldman die Aktie auf Conviction Buy gesetzt habe, könnte der
Anstoß dafür sein.
   Goldman Sachs hatte die MAN in einer Branchenstudie zu europäischen
Autowerten auf die "Conviction Buy List" gehoben und die Aktie zugleich mit
"Buy" bestätigt. Zwar wurde das Kursziel von 120,00 auf 86,00 Euro gesenkt, doch
betonten die Analysten dass die Aktie sehr gute Chancen habe weiter zu steigen.
Das Aufwärtspotenzial sei auch mit dem neuen Kursziel mit 28 Prozent immer noch
hoch. Bei 63 Euro gebe es eine Unterstützung nach unten.
   Kurstreiber sei etwa die besser als erwartete finanzielle Entwicklung im
insgesamt schwächelnden Lastwagen-Geschäft, eine größere Vorhersehbarkeit über
das Ausmaß des kommenden Abschwungs und potenzielle, neue
Übernahmeaktivitäten./ck/fat
-----------------------
dpa-AFX Broker - die Trader News im dpa-AFX ProFeed
-----------------------
NNNN

[MAN AG,MAN,,593700,DE0005937007]
2008-08-15 09:38:13
2N|STD STW BRO|GER|ENG|

Optionen

392 Postings, 5213 Tage biwelkurz vor durchbruch der 38 Tage linie

 
  
    #14
1
15.08.08 11:38
Die aktie steht kurz vor dem durchbruch der 38 tage linine.Falls die Aktie die 68 marke überschreuten sollte sieht es laut charttechnik sehr gut aus und dürfte für ein kaufsignal sorgen  

Optionen

17100 Postings, 5914 Tage Peddy78Bisher ging wenig,aber auch MAN sollte von deutl.

 
  
    #15
1
02.09.08 12:52
niedrigeren Spritkosten profitieren.  

Optionen

14644 Postings, 7476 Tage lackiluupps, ganz schön abgestürzt,was ist los ?

 
  
    #16
1
04.09.08 17:18
ich dachte die 70.- sehen wir diese woche !  

14644 Postings, 7476 Tage lackiluna dann mal los

 
  
    #17
1
04.09.08 17:52
Für die Jahre 2008 und 2009 prognostiziere man für MAN ein EPS von 10,10 EUR und 8,92 EUR, woraus sich ein KGV von 6,6 und 7,4 errechnen lasse. Das Kursziel der Aktie sehe man bei 77,00 EUR.
 

14644 Postings, 7476 Tage lackilushite da es geht ja erneut runter, was ist los ?

 
  
    #18
08.09.08 16:45
 

14644 Postings, 7476 Tage lackiluversteht das einer ?

 
  
    #19
08.09.08 17:19
 

4620 Postings, 5428 Tage Nimbus2007Nein, verstehe ich auch nicht...

 
  
    #20
1
08.09.08 17:22
aber mein Opti läuft bis Juni nächsten jahres...ich kann warten. :)  

14644 Postings, 7476 Tage lackilumeiner bis 16.09. 09

 
  
    #21
08.09.08 17:26
aber versteh das doch wer will !
20: was haste denn für einen kannst auch BM schicken...  

502 Postings, 5218 Tage funstockMAN und alle anderen Werte

 
  
    #22
1
08.09.08 21:39
ich sag euch nur eines....warum stürzen in den einzelnen deutschen Börsensegmenten jeden Tag die Spitzenunternehmen, die wirklich Weltklasse sind ins Bodenlose..,weil in diesen Werten noch die Ami´s investiert waren, wie z.B. unsere MAN,Gildemeister, SGL Carbon, KlöckCo etc.,diese Ratten da drüben sind aber Megapleite und müssen alles verkaufen um liquide und noch am Leben zu bleiben,darum steigen auch nur bei uns die Schrottbuden, weil da kein Ausländer und Ami mehr invest.ist!!  

4620 Postings, 5428 Tage Nimbus2007Lacki

 
  
    #23
09.09.08 21:40
hab den hier: CB9NCG

Ek zu 0,23 also leider ein wenig zu früh.

Vk Ziel ist 0,35, das würde mir reichen. Bin da aber sehr optimistisch, dass das klappt. Eine Seitwärtsbewegung wäre natürlich tötlich, wegen der Vola, aber da glaube ich in der jetzigen Zeit nicht dran. :)
65 € sollten die nächsten Tage, vielleicht auch 1-2 Wochen, wieder drin sein.

Lg

P.S. BMW habe ich auch einen, aber etwas "konservativer", wobei immernoch recht spekulativ. Die Vola ist aber nicht so dramatisch.
Palladium Opti ist heute auch rein gekommen: SG0VA9
Morgen kommt sehr wahrscheinlich noch Thyssen oder Salzgitter und Klöckner rein.

Lg  

14644 Postings, 7476 Tage lackilunimbus,sieht beschissen aus was ?

 
  
    #24
09.09.08 21:46
 

866 Postings, 5010 Tage Duc916MAN

 
  
    #25
1
11.09.08 11:39
Über 50% Verlust seit Jahresbeginn.
Armes Deutschland sage ich nur.
Perlen im Ausverkauf.
Der Crash bei MAN ist wohl der grösste den es je gab, zeitlich gesehen.
Denn in nicht mal 9 Monaten über die Hälfte an Wert einbüssen ist schon mehr als heftig.



 

Optionen

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 7  >  
   Antwort einfügen - nach oben