LS telcom- Softwareperle mit Rekordauftragsbestand


Seite 2 von 65
Neuester Beitrag: 11.04.23 17:05
Eröffnet am:08.08.12 12:07von: KatjuschaAnzahl Beiträge:2.607
Neuester Beitrag:11.04.23 17:05von: Bezugs_Rec.Leser gesamt:341.174
Forum:Börse Leser heute:93
Bewertet mit:
28


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 65  >  

17415 Postings, 6845 Tage ScansoftYep wünsche allen LST Investoren

 
  
    #26
1
10.08.12 20:33
ein schönes Wochenende. Wahrscheinlich liegt der AB von LST am Montag bereits bei 65 Mill.:-)

110140 Postings, 8834 Tage Katjuscha??? weißt du was was wir nich wissen?

 
  
    #27
10.08.12 21:20

17415 Postings, 6845 Tage ScansoftNein, war ein scherz

 
  
    #28
10.08.12 21:59

110140 Postings, 8834 Tage Katjuschahab ich mir gedacht. hab ihn aber nich verstanden

 
  
    #29
1
10.08.12 22:03

17415 Postings, 6845 Tage ScansoftIst halt schon spät am abend. Wünsche

 
  
    #30
10.08.12 22:06
dir ein schönes WE

5769 Postings, 4840 Tage Trendscoutwas für ein Handel heute ... gääähhnnnn ...

 
  
    #31
27.08.12 17:47

40352 Postings, 6635 Tage biergottHandel? wo siehst du hier Handel??

 
  
    #32
27.08.12 17:51
;))

Echt geht echt noch langweiliger als bei Cinemaxx, alle Achtung!  ;)  

5769 Postings, 4840 Tage Trendscoutoder Österreichische Post ...

 
  
    #33
27.08.12 17:54
WKN: A0JML5

aber Morphosys und Drillisch ziehen an ;-)  

110140 Postings, 8834 Tage Katjuschawobei 60% Kursplus in den letzten 10 Monaten ja

 
  
    #34
27.08.12 18:42
so schlecht nicht sind.

Fazit: Umsatzlosigkeit nicht gleich Langweiligkeit !  

17415 Postings, 6845 Tage ScansoftIch habe lieber diesen

 
  
    #35
27.08.12 18:47
umsatzlosen leicht ansteigenden Kursverlauf, als den jähen absturz wie bei Francotyp

17415 Postings, 6845 Tage ScansoftDer Umsatz ist wirklich total ausgetrocknet

 
  
    #36
01.10.12 17:17
hier. Keine Chance eine größere Anzahl Aktien zu erwerben, was ich vor dem Hintergrund der Heiler Übernahme sehr schade finde. Deutsche Softwareunternehmen sind im internationalen Vergleich erheblich unterbewertet. LST ist in seinem Bereich Weltmarktführer und es wird die Zeit kommen, wo hier für diese Firma das 2 - 3 fache des Umsatzes bezahlt wird, wie es in den USA für solche Technologieführer üblich ist.

4411 Postings, 5468 Tage AngelaF.Kommt hier ein bißchen

 
  
    #37
02.10.12 12:14
Leben rein?

12:06:41 5,30 1500
12:01:25 5,28 600
11:08:52 5,275 580

Sind ja schon Mega-Umsätze für diese Schlaftablettenaktie (nicht negativ gemeint)

Der nächste Verkäufer momentan bei 5,429.  

17415 Postings, 6845 Tage ScansoftKann tatsächlich sein, dass wir

 
  
    #38
1
02.10.12 15:32
hier bald eine Neubewertung sehen. Das der Weltmarkführer mit jährlichen Wachstumsraten von 30% immer noch mit einem einstelligen KGV für das nächste GJ bewertet wird, ist auf jeden Fall kein Selbstläufer. Zudem glaube ich, dass bei der Anlegerschaft bald der "Heiler- Effekt" dur´chschlagen wird, da man prüfen wird, ob es noch mehr unterbewerte Software Perlen in Deutschland gibt. LST ist in jeder Hinsicht besser als Heiler, von daher wird man wohl verstärkt ins Visier der US Aufkäufer rücken...

5769 Postings, 4840 Tage Trendscoutso kann´s weiter gehen ...

 
  
    #39
02.10.12 20:52

17415 Postings, 6845 Tage ScansoftEs ist schon wirklich interessant,

 
  
    #40
1
03.10.12 17:42
wie gering das Verkaufsinteresse ist. Hier scheinen so ziemlich alle von der zukünftigen Performance von LST überzeugt, was in Anbetracht des Auftragsbestandes und des geringen Streubesitzes wohl auch kein Wunder ist. Wer Aktien haben will muss immer höhere Preise zahlen

5769 Postings, 4840 Tage Trendscout#40 ... wohl war

 
  
    #41
03.10.12 20:23

17415 Postings, 6845 Tage ScansoftHeute war ja regelrecht leidenschaftlicher

 
  
    #42
1
04.10.12 17:39
Handel bei LST, mit der Folge, dass der Kurs weiter steigt. Kenne wirklich aktuell kein Unternehmen wo man bereits auf die nächsten 2 Jahre so konkret in die Zukunft schauen kann. Neben dem Auftragbestand verfolgt LST ja eine Vielzahl von weiteren Systemprojekten, wie z.B. die Messung mit ferngesteuerten Hubschraubern. Dieses Projekt wird ein solches Potential zugemessen, dass man mit Colibrex eine eigne Firma gegründet hat. Hier kann man also noch einiges erwarten

17415 Postings, 6845 Tage ScansoftWow, jetzt geht es los, die fetten 5K

 
  
    #43
1
05.10.12 12:20
Packete sind hochtaxt worden. Plötzlich regt sich auch was auf der Verkäuferseite

17415 Postings, 6845 Tage ScansoftBin mal gespannt wie es

 
  
    #44
05.10.12 23:31
weitergeht, jetzt wo LST endlich aus dem Dornröschenschlaf erwacht ist.

17415 Postings, 6845 Tage ScansoftFaire Bewertung

 
  
    #45
06.10.12 12:27
Der faire Wert der Aktie müsste m.E. bei EUR 10 liegen. Dies bedeutet ein KGV von 15 auf die Gewinnschätzung von Katjuscha für das nächste Jahr. Klingt zwar ambitioniert, aber es erschliesst sich mir nicht, warum ein konjunkturunabhängiges Softwareunternehmen mit nachhaltig zweistelligen Ebitmargen und hohen FCF, welches in den nächsten zwei GJ mindestestens um 20% (eher 30%) wachsen wird mit einem einstelligen KGV bewertet werden sollte. Der Nettocashbestand ist zudem bei diesem Kursziel noch nicht berücksichtigt. Klingt zwar alles aktuell sehr pushig, allerdings sehe ich hier fast keinen Grund, der mich bzgl. des Kursziels skeptisch stimmen sollte. LST ist eines der wenigen Unternehmen wo alle wichtigen Parameter für kontinuierlich steigende Kurse stimmen.

4411 Postings, 5468 Tage AngelaF.Bewertung

 
  
    #46
1
06.10.12 12:33

Klingt zwar ambitioniert, aber es erschliesst sich mir nicht, warum ein  konjunkturunabhängiges Softwareunternehmen mit nachhaltig zweistelligen  Ebitmargen und hohen FCF, welches in den nächsten zwei GJ mindestestens  um 20% (eher 30%) wachsen wird mit einem einstelligen KGV bewertet  werden sollte.

 

Init (575980) ist ein gutes Beispiel daß solche Bewertungen auch durchaus in Zeiten wie diesen vom Markt akzeptiert werden.

 

17415 Postings, 6845 Tage ScansoftGutes Beispiel, vom

 
  
    #47
06.10.12 12:55
Auftragsbestand sind sie fast ähnlich, nur dass es sich bei LST um höhermargige Softwareumsätze handelt, die auch dann zu langfristigen Wartungsumsätzen führen. Aufgrund des wiederkehrenden Charakters sind Wartungsumsätze höchst lukrativ, bei SAP werden die Wartungsumsätze ungefähr mit dem 7fachen des Umsatzes bewertet.

Ich bin mir sehr sicher, dass LST in 8 bis 12 Monaten bei 10 EUR stehen wird, die Story ist mit Init sehr gut vergleichbar. LST war lange Zeit zu klein um wahrgenommen zu werden, jetzt beginnt die Phase der Entdeckung und Neubewertung.

PS: Ein negatives Element fällt mir bei LST gerade ein: Die nervige Illiquidität....

4411 Postings, 5468 Tage AngelaF.Die nervige Illiquidität....

 
  
    #48
07.10.12 09:59

Auch die wird sich mit zunehmender Größe ändern.

Ich kann mich noch erinnern als 2g ca. Mitte 2009 einen Satz von 3 auf über 4,5 machte. Anschließend ging es wieder auf 4 runter. Zu dieser Zeit belief sich das Tagesvolumen auch oft unter 10.000 Euro.

Sicher, der Streubesitz ist bei 2g doppelt so hoch (41%  zu 19%). Aber trotzdem dürfte sich das Handelsvolumen bei LS mit zunehmender Bekanntheit am Markt ähnlich entwickeln wie bei 2g.

 

4411 Postings, 5468 Tage AngelaF.News

 
  
    #49
1
07.10.12 18:31
Trendscout hatte vor einigen Tagen im Parallelthread eine kyrillische News eingestellt.

Ist vielleicht ein wenig untergegangen, darum hier mal das was der google Übersetzer dazu sagt:

http://www.comnews.ru/node/67996

Mit der Einführung des FSUE "Main Radio Frequency Center" (GRCHTS) und der Federal State Unitary Enterprise "Allrussischen Staatlichen Fernseh-und Rundfunkgesellschaft" (RTR) Produkte der deutschen Firma LS telcom seine Software-Lösungen kann die Standard-Spektrum-Management und RF-in Russland geworden. Auf den neuen Markttrends Korrespondent "Standard" Dmitry Petrovsky sagte der Gründer CEO LS telcom AG Manfred Lebherts und COO Roland Getz (Bild rechts).

- Was ist los in den Märkten der Länder, in denen LS telcom? Was denken Ihre Kunden?

Manfred Lebherts:
Wir sehen einen großen Bedarf für die Regulierungsbehörden und Fernmeldeverwaltungen verschiedenen Ländern in der Industrie-Management-Lösungen Spektrum, vereint mit einer Reihe von IT-Systemen: CRM-, Finanz-, Überwachungs-, etc. Unsere wichtigsten Kunden brauchen jetzt mehr als nur eine spezielle Software für die Berechnung und Verwaltung der Funkfrequenzen und hoch automatisierte Lösungen für Spektrum-Management mit einer vollständigen Palette von Subsystemen. Regulators in Industrie-und Entwicklungsländern wollen genau wissen, was wirklich los ist mit der Funkfrequenzen, da mehr und mehr Bewusstsein für den Wert dieser Ressource. In jüngster Zeit hat auch stark die Nachfrage nach Spektrum-Management-Systeme erhöht haben Aufsichtsbehörden in Asien und Afrika, insbesondere mit der Einführung des digitalen Fernsehens gibt.

- Integration von IT-Systemen - der allgemeine Trend der ICT. Welche neuen Trends auf dem Markt der Frequenz Regulierung und Planung entstanden?

Manfred Lebherts:
Vor zwei Jahren gab es kein Radio Themen der Branche "Frequenz gap" (Leerzeichen). Mit einer Erhöhung der Häufigkeit der Anwendungen und Erwartungen von einem starken Anstieg bei den Anforderungen an Netzkapazität hat stark die Notwendigkeit einer effizienten Nutzung und Kontrolle des Spektrums erhöht.

Roland Getz:
Die neue Steuerung Anfrage Abdeckung aus öffentlichen Sicherheit, militärische und zivile Organisationen, die aktive Nutzung des Frequenzspektrums. Dies beruht auf dem Übergang unterschiedlicher Struktur aus analogen Systemen zu digitalen Systemen Professional Mobile Radio (PMR), wie TETRA und DMR. Agenturen verwenden mehr radiopolos und möchte ihre IT-Systeme waren voll von neuen Diensten mit SCADA (Supervisory Control and Data Acquisition) und andere IT-Lösungen integriert werden.

- Unter Ihren Kunden wird durch staatliche oder private Kunden dominiert? Welche Lösungen sind gefragt bei Ihren Kunden?

Manfred Lebherts:
Der Anteil der öffentlichen und privaten Kunden haben 50% bis 50%. Zum Beispiel unterstützen wir die Verwaltung, eine Ausschreibung bezüglich der Frequenzen des neuen digitalen Netzes vorzubereiten, und in einem Jahr oder zwei der Bediener fragt nach Lösungen für den Bau oder die Optimierung.

Roland Getz:
Wie bei den beliebten Entscheidungen, hängt es von den Zielen des Kunden, beziehungsweise der Produkte und laufende Projekte. System der Frequenzverwaltung haben vor allem Behörden, Software für Netzwerk-Planung - Betreiber, Ingenieurbüros.

- Was sind die Bedingungen für Wachstum LS telcom?

Manfred Lebherts:
Wir sehen ein großes Potenzial für die Entwicklung unseres Geschäfts in der integrierten wissenschaftlichen Ansatz zur Entwicklung von Lösungen für die Überwachung und Verwaltung von Frequenzen in den Interessen der Aufsichtsbehörden, entwickelt, um kostenbewusste, zum Wohle des Staates und der Wirtschaft, um Ressourcen bereitzustellen, um neue Möglichkeiten der Nutzung zu öffnen. Es wird in dieser Richtung sind Großprojekte mit LS telcom-Lösungen weltweit implementiert. Wir sehen auch einen großen Bedarf an integrierten Lösungen und der Dynamik der Integration neuer professionelle Dienstleistungen auf der PMR, die Frequenz Planung verschiedener Datennetze.

Roland Getz:
Auch vor 10 Jahren waren unsere Kunden vor allem die Betreiber. Jetzt können Kunden der LS telcom ist zum Beispiel, Ölfirmen und der Polizei. New Anforderungen der Industrie für die Integration von Diensten und Services im Radio Schwellenländern in allen Sektoren der Wirtschaft.

- Hat sich etwas in das Geschäft der LS telcom verändert wird standardmäßig mit LTE?

Manfred Lebherts:
Es ist unmöglich, zu planen und zu entwickeln Netze 2G, 3G und 4G ohne Koordination. Unsere Produkte sind kompatibel mit allen Funktechnologien auf dem Markt erhältlich. LS telcom Ingenieure mit internationalen Kompetenzzentren zusammen, und das Auftreten von neuen Technologien, mit ihm sofort in unserem Standard-Paket enthalten arbeiten. Wie für LTE, LS telcom Büro in China hat vor kurzem einen Rahmen, der es Entwicklern, planen und optimieren LTE-Netzwerk ermöglicht. Dies ist ein lokales Produkt, einschließlich der Arbeit mit den Netzwerken in Gebäuden.

Roland Getz:
Mit dem Aufkommen der Markt-3G-und 4G-Technologie mit einer großen Last größeren Teil des Frequenzspektrums, die Notwendigkeit zum Erhöhen der Kapazität von Netzwerken und neuen Netzwerk-Design. LS telcom Angebote wie Software-Tools und Lösungen für die Planung, Optimierung und Entwicklung, einschließlich der Unterstützung von Funknetzen Betreiber.

- Erzählen Sie uns über die Aussichten der Zusammenarbeit mit der "Frequenz-Raum".

Manfred Lebherts:
Die neue Herausforderung des Marktes, die das Spektrum nutzen immer mehr schmal. Gewicht Smartphones, Computer, Tabletten, drahtlose Mikrofone - der neue Sender und Empfänger - Laufen in der Luft zur gleichen Zeit unter breite Streifen schneiden. Der Regulator und der Markt müssen zusammenkommen, um nicht nur auf dem Band und dem Ort zu liefern, sondern auch in der Zeit. Somit können die beiden Vorrichtungen auf der gleichen Frequenz abwechselnd arbeiten zu bestimmten Tag und Nacht. Dies ist ein neuer Ansatz zur Zuteilung von Funkfrequenzen, die Bestandsaufnahme benötigt: Zuerst müssen Sie genau verstehen, was in der Luft rund um die Uhr passiert.
Sie sind für die, wie sie sagen, High-Speed-Zugang und Systemspektrum gebeten, jeweils für die Überwachung und Planung der Berichterstattung über die Zeit. In diese Richtung, die aktivsten Authority Communications - bestellt FCC, die die Kapazität des Spektrums zum ersten Mal zu erhöhen ist ein DBA von ihm, einschließlich der LS telcom, Google und Microsoft. Sehr intelligente Lösungen, vielleicht das wichtigste Thema in unserer Arbeit. In LS telcom bereits Produkte für die Überwachung "Frequenz Lücken".

- In Russland und einigen anderen GUS-Staaten zu entwickeln TETRA-Projekte auf den Weg der Digitalisierung des Rundfunks gibt es Netzwerk-4G. Welche Pläne LS telcom in Russland und den GUS-Staaten?

Manfred Lebherts:
Wir konnten sehen, dass die Aufsichtsbehörden und die Betreiber in diesen Ländern anders zu sein, auch komplexe Projekte benötigen. Wir sind stolz, dass wir bereits Erfahrung und Erfolg in Russland. Wir hoffen, mit GRCHTS, RTR, und andere Organisationen in Ihrem Land zusammen. Insbesondere sind bei den Verhandlungen über die Umsetzung von speziellen Lösungen für LS telcom Skala olympischen Veranstaltungen, wie bei der Arbeit an Frequenz-Verteilung und Planung zu Sportveranstaltungen, wie dem Vereinigten Königreich beteiligt.

- Gibt es irgendwelche Pläne, ein Büro in Russland zu eröffnen?

Manfred Lebherts:
Wir sind nicht immer neue Märkte schnell, aber da große Chancen, haben eine geplante Tat begonnen, diskutieren verschiedene Möglichkeiten. Die Ernsthaftigkeit unserer Absichten bestätigt, dass LS telcom Basisprodukte russifiziert, obwohl sie in Deutschland in englischer Sprache zu arbeiten.

- Können Sie sich vorstellen eine Zeit, als das gesamte Frequenzspektrum zugewiesen und optimiert?

Manfred Lebherts:
Wenn vor 20 Jahren haben wir ein Unternehmen gegründet, an die Bank für ein Darlehen. Wir erklärten dem Verkäufer, was die Idee ist es, Software für die Planung Deckung zu produzieren. Es dauerte nicht dazu führen, seine Begeisterung. "Es gibt kein Geschäft, - sagte er -. Alle langem geplant und arbeiten." Seitdem haben wir von einer Firma mit zwei Angestellten und hundert Mark in der Tasche aufgewachsen des Unternehmens mit den Mitarbeitern rund 200 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von 20 Mio. € ist, warum ich es tut mir leid zu sagen, aber verteilt und verwendet nur ein begrenzter Teil des Spektrums. Seine neue Standorte Erschließung neuer Kunden und Entwicklung - wieder verwendet werden. Neue Technologien bieten neue Möglichkeiten für die Betreiber neue Dienste einzuführen, was uns neue Lösungen zu entwickeln. ITU alle vier Jahre stellt die Frequenz des internationalen Vorschriften und Empfehlungen. Unser Geschäft ist dynamisch und vielfältig. Der Markt ist ständig wirft neue Herausforderungen, die uns mit neuen Sorgen und Umsatz jeden Tag.

Zertifikat

In 1992 eröffnete zwei junge Radio-Ingenieur das Unternehmen in Lichtenau bei Baden (Deutschland). Nach 20 Jahren wurde ihre Firma LS telcom AG weltweit führend in integrierten Lösungen Spektrum-Management und Funküberwachung. LS telcom ist in 90 Ländern tätig, mit Büros in den USA, Kanada, China, Frankreich, Südafrika, Oman, und Repräsentanzen in Ungarn. LS telcom Partner sind Sender: BBC (UK), RAI (Italien), ORS (Österreich), Norkring (Gruppe Telenor, Norwegen), Nozema (Gruppe KPN, Niederlande), Broadcast Australia, Doordarshan (Indien), Radio Television Malaysia; Betreiber Deutsch T-Mobile, Telekom (Österreich), Telkom (Südafrika), Saudi Telecom, mehrere U-Bahnen und Ölgesellschaften, dass Regulierungsbehörden in Deutschland, Australien, Österreich, UK, UAE, Saudi-Arabien, Singapur, Südafrika, etc. Im Jahr 2011, der Federal State Unitary Enterprise "GRCHTS" wurde ein Software-Modul SPECTRAemc - LS telcom Produkt für die Berechnung der elektromagnetischen Verträglichkeit und Abdeckung, als auch als Modul CHIRplus_BC - für Planung, Analyse und Optimierung von Netzwerken Rundfunk und mobile TV-Formate. Mit Beginn des Jahres 2012 CHIRplus_BC Satz RTR.  

2887 Postings, 4725 Tage Purdie@katjuscha

 
  
    #50
1
11.10.12 12:43
hallo katjuscha,

wie beurteilst du pironet aktuell? pironet hat sich wieder toll erholt, ebit marge 3,9%, nächstes 5,0%, über 18 mio€ cash, 10 cent dividende, aus meiner sicht schönes chance/risiko verhältnis

grüße Purdie  

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 65  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Chaecka, halbgottt