Uran Forum


Seite 127 von 164
Neuester Beitrag: 16.04.24 16:39
Eröffnet am:08.11.21 21:08von: BozkaschiAnzahl Beiträge:5.079
Neuester Beitrag:16.04.24 16:39von: ubsb55Leser gesamt:1.188.785
Forum:Börse Leser heute:86
Bewertet mit:
26


 
Seite: < 1 | ... | 125 | 126 |
| 128 | 129 | ... 164  >  

390 Postings, 716 Tage Goldkinder2@UBSB - Ziemlich grottiges Video

 
  
    #3151
15.11.23 23:16
von Mr. Hell.
Welche Hedge Funds kaufen denn nun Uranwerte (keine Quellen)?
Sind bei den in den nächsten Jahren stillgelegten Kraftwerken Laufzeitverlängerungen berücksichtigt? (falls ja, wäre die zusätzliche Nachfrage gar nicht so groß)
Finanzspekulanten (Sputt & Co.) werden gar nicht berücksichtigt
Ebenfalls nicht berücksichtigt werden SMR´s (für mich der "weiße Schwan" schlechthin)

Setzen, sechs!

 

10075 Postings, 6623 Tage Bozkaschi76,25$ /+1,75$

 
  
    #3152
15.11.23 23:16

12230 Postings, 3141 Tage ubsb55Goldkinder

 
  
    #3153
15.11.23 23:44
@UBSB - Ziemlich grottiges Video       Da kann ich nicht widersprechen. Für unseren Wissensstand wenig geeignet. Das ist was für Leute, die sich bisher nicht mit dem Thema beschäftigt haben. Mit Cameco hat er natürlich recht gehabt, aber der Rest ist heiße Luft. Bis auf einzelne Unternehmensnachrichten wird man uns auch nix neues präsentieren können.  

10075 Postings, 6623 Tage BozkaschiPeninsula Kapitalerhöhung

 
  
    #3154
1
16.11.23 07:21
bis 20.11 im Trading Halt  
Angehängte Grafik:
img_0550.jpeg (verkleinert auf 39%) vergrößern
img_0550.jpeg

10075 Postings, 6623 Tage BozkaschiLatitude bei Lobo Tiggre

 
  
    #3155
2
17.11.23 09:54

"Ich verfolge dieses Unternehmen seit seiner Gründung - und einige der Projekte sogar noch länger -, daher war es interessant, mit dem neuen CEO darüber zu sprechen, was das Team tut und wie es erwartet, für die Aktionäre etwas zu erreichen. Er hatte eine bessere Antwort als ich erwartet hatte, warum sich irgendjemand für hochgradige Vorkommen nach Nicht-Athabasca-Standards" interessieren sollte, wenn es doch Athabasca gibt. Und ich denke, seine Antwort auf die Frage nach dem "Haut-im-Spiel" war die verblüffendste, die ich je erhalten habe. Sehen Sie, was Sie denken"

https://www.youtube.com/watch?v=ZeOTED7heF8  

10075 Postings, 6623 Tage BozkaschiBoz Uran-Letter

 
  
    #3156
1
17.11.23 10:02
-Spotpreis aktuell verrückte Zugewinne !

Uranium Markets BPI November 16, 2023
Broker Price Index: $78.50 (+$2.63)
Spot Bid: $77
Spot Offer: $80

-SPUT gestern 31,4 Millionen $ eingenommen und noch nicht investiert ! Aktueller Cashbestand zum Uran shopppen 62,9 Millionen $

-Ich denke gestern hat man es schon gesehen , jetzt ist die Zeit der Developer und Uranaktien mit Ressourcen gekommen.Die Projekte werden ab 80$ Uranspotpreis ganz neu bewertet und sind alles neue lukrative Projekte.Ich denke jetzt bei stabilen Aktienmarkt sollte die Devoloper/Ressourcen Aktien am besten performen.  

96 Postings, 427 Tage pacifistWestern Uranium & Vanadium

 
  
    #3157
2
17.11.23 10:57
Western Uranium & Vanadium - Low-cost near-term U.S. uranium production

Hier ein ausführlicher Bericht über das Unternehmen (dessen Aktie gestern nicht beim Höhenflug dabei war; habe nachgekauft)

https://www.mining-journal.com/...w-cost-near-term-uranium-production  

3035 Postings, 1375 Tage grafikkunstStrathmore stößt bei 93% der Bohrlöcher auf eine

 
  
    #3158
1
17.11.23 13:39

12230 Postings, 3141 Tage ubsb55Durchhaltevermögen

 
  
    #3159
1
18.11.23 14:17
braucht man für dieses Video, aber ist mal ein gutes Lehrstück.

https://www.youtube.com/watch?v=iHihbUjubIY  

10075 Postings, 6623 Tage BozkaschiWestern Uranium

 
  
    #3160
2
18.11.23 17:17
Kostengünstige kurzfristige Uranproduktion in den USA

Western Uranium & Vanadium hält Mineralanlagen im westlichen Colorado und im östlichen Utah.

George Glasier, Präsident und Geschäftsführer der Western Uranium & Vanadium Corp., hat einen bewährten Stammbaum von Uran, der bis in die 1970er Jahre zurückreicht, als er dazu beitrug, den Uranpionier Energy Fuels Nuclear Inc. zum größten Uranproduzenten in den Vereinigten Staaten zu machen. Anschließend gründete er 2006 Energy Fuels, Inc. Noch nie war er jedoch zuversichtlicher in Bezug auf die Aussichten von Uran als jetzt.

Während das große und wachsende Uranversorgungsdefizit für politische Entscheidungsträger und Endnutzer ein ernstes Problem sein kann, stellt es für Investoren eine große Chance dar. Und für Unternehmen im Uranraum ist es eine Chance, Projekte nach einem Jahrzehnt in der Flaute nach Fukushima mit Rückenwind voranzubringen.

Western Uranium & Vanadium hält Mineralanlagen im Westen Colorados und im Osten Utahs, wobei die Aufmerksamkeit derzeit auf den Sunday Mine Complex gerichtet ist. Das Unternehmen unterhält ausgezeichnete Beziehungen zu den Regulierungsbehörden in beiden Staaten.

Dieser bewährte Vermögenswert ist vollständig zulässig und bereit, die Produktion zu erweitern, wenn die zugehörige Verarbeitungsanlage gebaut wird und online geht. In der Zwischenzeit wurde Erz produziert und unterirdisch gelagert, da die Entwicklung die kurzfristige Produktionskapazität weiter erhöht.  

In den Flügeln wartet die zweite große Mine des Unternehmens, San Rafael, die nur vier Meilen von der Verarbeitungsanlage Green River Utah entfernt liegt.

Während Glasier der Uran-Guru an der Spitze ist, wird er von dem erstklassigen Managementteam, das er zusammengebracht hat, geschickt unterstützt. Dazu gehören der langjährige Finanzvorstand Rob Klein und der Betriebsleiter Mike Rutter. Was das Bergbauteam betrifft, so haben einige zuvor für Glasier gearbeitet und sind seinem neuesten Unternehmen wieder beigetreten.

Außerhalb der C-Suite ist das heutige Team von Western Uranium & Vanadium eine Mischung aus alten und neuen Händen, wobei Glasier auf Arbeitsressourcen zurückgreift, wo immer sie bezogen werden können. Er hat kein Problem damit, neues Blut in die Reihen einzuführen und zu stärken, sei es, ob es sich um Absolventen-Geologen handelt, die schnell und lernbegierig sind, oder um Bergleute anderer Mineralien zu übertragen, die in der Lage sind, ihre Fähigkeiten auf den unterirdischen Uranabbau anzuwenden und anzupassen.

Glasier stellte die soliden Treiber der heutigen wieder aufstrebenden Atomindustrie mit den unwesentlichen Fundamenten gegenüber, die den explodierenden Uranpreis Mitte der 2000er Jahre untermauerten, als Hedgefonds Uran aufkauften. Dies schuf Bedingungen für einen Marktüberhang, denn obwohl die Produktion unzureichend war, gab es viel Lagerbestand, was kein echtes Angebotsdefizit bedeutete, um Preiserhöhungen aufrechtzuerhalten. Letztendlich brach die Finanzkrise diese Blase aus und die Preise gingen schnell nach Süden.

Heute sind die Lagerbestände klein, da die Überschwemmung nach Fukushima stetig erschöpft ist und das Angebot Schwierigkeiten hat, mit der aktuellen Nachfrage Schritt zu halten, geschweige denn den erhöhten Appetit auf neue Reaktorbauten.

Hinzu kommt der Investitionsanziehungskraft von Western Uranium & Vanadium der Wandel in der Geopolitik, wie Glasier angab, den er als "einen Game Changer" bezeichnete. "Als die Russen in die Ukraine einmarschierten, war das ein Wendepunkt, weil die USA und Europa für einen Großteil ihres Urans auf die Russen angewiesen waren", fügte er hinzu.

Glasier wählte die Onshoring-Strategie der Biden-Administration als besonders bedeutsame Bedeutung für die Steigerung des Uranvermögens aus.

Er räumte ein, dass der neu gewonnene politische Wille im Westen, die Abhängigkeit von weniger als befreundeten Ländern für Lieferungen zu beenden, vorerst durch kommerzielle Realpolitik gemildert wird. In der Praxis kann die stetige Versorgung der Russen mit Uran nicht über Nacht ersetzt werden, und so gibt es keine andere Wahl, als einen Deal mit dem Teufel zu machen, bis solche Alternativen existieren.

George Glasier erklärte, dass diese unangenehme Realität dazu gedient hat, die Jagd nach Uran in den Vereinigten Staaten sowie in anderen als akzeptabel geltenden Gebieten wie Kanada, Australien und sogar Teilen Afrikas wiederzubeleben. "Die Frage der Versorgungssicherheit von westlichen Nationen, die die meisten ihrer Uran-, Umwandlungs- und Anreicherungsdienste aus östlichen Ländern importieren, ist der treibende Faktor, der den globalen Kernbrennstoffkreislauf umgestaltet", erklärte er.      

Glasier verwies auf ein aktuelles Fact Sheet, das das Weiße Haus dem Kongress vorgelegt hat, als Beweis für die Ernsthaftigkeit, mit der die Situation in den Machtkorridoren aufgenommen wird.

Das Dokument betrachtete die Verbesserung der inländischen Urananreicherungskapazitäten als "eine Priorität der nationalen Sicherheit, da die Abhängigkeit von russischen Uranquellen ein Risiko für die US-Wirtschaft und die zivile Atomindustrie darstellt".

Das Weiße Haus stellte fest, dass der Erfolg der Initiative von einem "langfristigen Verbot der Einfuhr von angereicherten Uranprodukten aus der Russischen Föderation in die Vereinigten Staaten abhängen würde".

Um die Köpfe weiter zu konzentrieren, verlagern die Uranoperationen von Rosatom (Russland) und Kazatomprom (Kasachstan) ihren Blick nach Osten auf die Handelspartner China und Indien, wobei die Chinesen jetzt einen Großteil der kasachischen Produktion, die zuvor für den Westen bestimmt war, zusammenziehen. Und da diese beiden asiatischen Mächte immer mehr Reaktoren bauen, wird der Wettbewerb um die derzeit vorhandenen globalen Uranminenressourcen nur noch anlaufen. Darüber hinaus hob Glasier hervor, wie neue modulare Reaktoren zunehmend ins Bild kommen und das Versorgungsdefizit weiter verschärfen.

Aber wenn Western Uranium & Vanadium eine kostengünstige kurzfristige Uranproduktion anbietet, um auf diesen perfekten Sturm der Ereignisse zu reagieren, warum spiegelt sich dies dann nicht genauer in seinem Aktienkurs wider?

Der Präsident und Geschäftsführer des Unternehmens stellte fest, dass sich die Preise für die Majors zwar erheblich erholt haben, sich aber die Renaissance noch nicht auf die Junioren ausgebreitet hat. Er führt dies auf eine vorsichtige Mentalität seitens der Anleger zurück, die einen "Warten und Sehen"-Ansatz verfolgen und zuvor falsche Morgendämmerungen erlebt haben. Glasier ist jedoch zuversichtlich, dass der einzigartige Wert des Unternehmens, das er leitet, anerkannt wird, sobald festgestellt wird, dass dies eine echte Erholung ist. Rob Klein wiederholte diese Stimmung: "Wir glauben, dass sich das Angebotsdefizit in den nächsten Jahren wirklich beschleunigen wird. Wir haben Vorräte, die dieses Fenster treffen können", sagte er.

Glasier fügte hinzu, dass der Wert des Unternehmens auch mit dem Fortschritt der Verarbeitungsanlage klarer werden wird. Dies wird die Möglichkeit bieten, die Wirtschaftlichkeit des Projekts dem Markt zu vermitteln und zu zeigen, wie profitabel Western Uranium & Vanadium sein werden.

Weitere Faktoren, die das Unternehmen von der Masse unterscheiden, sind sein patentiertes Verfahren zur kinetischen Trennung zur Aufrüstung von Uranerz. Da die Verarbeitung die teuerste Produktionsstufe darstellt, erkennt Glasier an, dass Einsparungen hier dramatische Auswirkungen haben können. Mit der kinetischen Trennung, die das Roherz nimmt und die Menge, die durch die Anlage gebracht wird, um das Zehnfache reduziert, wird dies zu dem führen, was er als "einen erheblichen Kostenvorteil gegenüber allen anderen" bezeichnete.

Mit einer Bio, die in der Uranindustrie konkurrenzlos ist, hat George Glasier alles gesehen. Dass er sich jetzt mehr über die Aussichten von Uran freut als zu irgendeinem früheren Zeitpunkt in seiner Karriere, wird von großen Teilen der Rohstoffinvestorengemeinschaft als bedeutsam angesehen werden.

https://www.mining-journal.com/...w-cost-near-term-uranium-production  

43 Postings, 2499 Tage RinjaniNumerco Spotpreis

 
  
    #3161
2
20.11.23 17:53
Glaube wir sehen zum ersten mal die 80 im Ask:
Spot Uranium: 7850/8000 USc/Lb U3O8 (+25c, +0.32%)  

10075 Postings, 6623 Tage BozkaschiSpot 80,75$

 
  
    #3162
2
21.11.23 01:22
 
Angehängte Grafik:
img_0564.jpeg (verkleinert auf 78%) vergrößern
img_0564.jpeg

36 Postings, 1564 Tage Rastelly01URAN

 
  
    #3163
21.11.23 13:39
Dieser Chart sollte bekannt sein: wir sind bei 79 !!!!!!

https://numerco.com/NSet/aCNSet.html?reload=true

Gruss RS  

10075 Postings, 6623 Tage Bozkaschi@Rastelly 81$

 
  
    #3164
1
21.11.23 21:20
bei 81$ +0,25€ zu gestern.Die mitte von bid/ask  

195 Postings, 2307 Tage lampenstefanJetzt Spot mehr als 80 !

 
  
    #3165
21.11.23 22:59
Aber die Uran Werte enttäuschen heute. gewinnmitnahmen ?  

390 Postings, 716 Tage Goldkinder2Euphorie weicht Ernüchterung

 
  
    #3166
21.11.23 23:09
das Minenwerte zu Spot Ratio ist seit Wochen absolut grottig und wird immer schlechter; z.B. stand eine Western Uranium im Frühherbst 21 bei 2,5 € und der Spot bei um die 45 $; heute 1,10 € zu knapp 80 §; von Explorern gar nicht zu reden.
Erklärungsversuche?  

12230 Postings, 3141 Tage ubsb55Goldkinder

 
  
    #3167
22.11.23 08:31
Onkel Rick hat ja mal gesagt, erst kommen die Grossen, dann die Nahzeit-Produzenten, dann die Explorer. Cameco bestätigt ja diese These, und wenn da nicht die Konflikte mit Russland wären, wäre Kazatom sicher schon durch die Decke geschossen. Er hat auch gesagt, die Frage, ob das nach oben läuft, ist nicht " ob " sondern " wann ". Western hat wohl das Problem, dass ihr Vorkommen relativ klein ist, wenn man nur das Uran sieht. Ich hab die auch in meinem kleinen Depot, grottig.  

12230 Postings, 3141 Tage ubsb55Hohe Nachfrage und Lieferunterbrechungen

 
  
    #3168
22.11.23 08:36

1208 Postings, 3887 Tage ArmasarStagnation bei Kazatomprom...

 
  
    #3169
2
22.11.23 13:41
...liegt am Walkout der Führungsriege nachdem die Regierung Rosneft die Genehmigung zur Ausbeutung der größten noch unerschlossenen Mine erteilt hatte. Infolgedessen wurde das Management mit Jasagern besetzt (hat Rule auch kommentiert). Sie mussten zudem die Option von Yellow Cake von 2016 bedienen und profitieren nicht vom Spotpreis weil sie ausverkauft sind.  

12230 Postings, 3141 Tage ubsb55So langsam

 
  
    #3170
1
22.11.23 22:44
kommt die Werbetrommel für Uran ins rollen. Vorher hab ich nie Werbung in der Richtung bekommen. Wahrscheinlich haben wir in unserer Blase nicht mitbekommen, dass viele Leute sich damit gar nicht beschäftigt haben.
https://www.privateplacements.com/investing-news/...0-a-15-year-high/  

12230 Postings, 3141 Tage ubsb55John Ciampaglia Interview

 
  
    #3171
23.11.23 08:47

10075 Postings, 6623 Tage BozkaschiUran Angebot erschöpft sich

 
  
    #3172
1
23.11.23 11:54
„Rosatom warns #uranium market is facing a "decrease in output - caused by a high level of depletion of existing mines and deposits"

https://greeninvesting.co/2023/11/...upply-as-existing-mines-deplete/  

10075 Postings, 6623 Tage Bozkaschiähnlicher Artikel

 
  
    #3173
23.11.23 11:57
Uranium sector ‘scrambling’ to fill supply gap

https://www.mining.com/uranium-sector-scrambling-to-fill-supply-gap/  

12230 Postings, 3141 Tage ubsb55but who will bake the first yellowcake?

 
  
    #3174
1
23.11.23 22:27

12230 Postings, 3141 Tage ubsb55Wie Bääh ist Atomstrom

 
  
    #3175
24.11.23 09:45
Das muss man sich schon fragen, wenn man mal ohne vorgefasste Meinung die Sache betrachtet. Die Doku unten ist einen Monat alt, aber sehr erhellend. Wer die noch nicht gesehen hat, kann ja mal reinschauen. Das wird leider kaum verbreitet, liefert es doch gute Argumente für die Kernkraft.

https://www.youtube.com/watch?v=94Vsee3WYqE  

Seite: < 1 | ... | 125 | 126 |
| 128 | 129 | ... 164  >  
   Antwort einfügen - nach oben