IPO Delivery Hero AG


Seite 40 von 73
Neuester Beitrag: 09.08.22 16:16
Eröffnet am: 20.06.17 10:29 von: biergott Anzahl Beiträge: 2.823
Neuester Beitrag: 09.08.22 16:16 von: Stockpicker2. Leser gesamt: 428.899
Forum: Börse   Leser heute: 161
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | ... | 37 | 38 | 39 |
| 41 | 42 | 43 | ... 73  >  

106233 Postings, 8190 Tage KatjuschaNa klar muss das der Maßstab sein, wenn es um die

 
  
    #976
30.04.21 14:16
Frage der Aktienvergütung geht.

Was sonst?


Du regst dich über 47 Mio Vorstandsgehalt auf, von denen 45 Mio aus den für solche Unternehmen typischen Aktienvergütungen kommen (siehe auch Hellofresh, Westwing, Home24, GFG!), und meinst dann man dürfe diese variablen Vergütungen nicht am Aktienkurs ausrichten? Ist doch albern.

22070 Postings, 6941 Tage harry74nrwWird man hier Gewinne schreiben

 
  
    #977
30.04.21 14:19
sind diese nachhaltig skalierbar?

Für mich nicht erkennbar und dazu wird das Unternehmen sehr viel Wettbewerber spüren, das ist und wird keine Amazon.... Auch wenn die Analysen dies suggerieren.....

Für mich minimum raus aus dem DAX  

756 Postings, 622 Tage xyz_@ BB1910

 
  
    #978
1
30.04.21 16:18
"Wenn deine Definition von schlechter Unternehmensführung ist, dass man das Geld seiner Anteilseigner in wenigen Jahren verfünffacht"

Was aber ja nur greift, wenn die Anteilseigner auch alle zum fünffachen EK verkaufen können. Können sie ja gerne mal zeitgleich alle machen.  

756 Postings, 622 Tage xyz_@BB1910

 
  
    #979
30.04.21 16:49
Eben. Darauf wollte ich hinaus. ;) Dein Argument der Verfünffachung ist nämlich übergreifend zunächst mal ein theoretisches Konstrukt.

Auch wenn ich deiner Argumentation grundsätzlich Folge - aber sie ist in der Pauschalität halt eben doch ein Stück weit eben "auf dem Papier" stattfindend.  

22070 Postings, 6941 Tage harry74nrw2022 top die Watte quilt

 
  
    #980
1
30.04.21 17:05
https://www.ariva.de/delivery_hero-aktie/bilanz-guv

Bisher ist die Vergütung der Vorstände daxWürdig, die Zahlen sind grauenhaft,
aber in 8 Monaten kann sich alles ändern.......

Nö  

66 Postings, 625 Tage hacimeHabe

 
  
    #981
30.04.21 22:05
mit der Aktie zwar am Hut und lese nur ab und zu im Forum mal mit.
Ich kann es mir aber trotzdem nicht nehmen zu schreiben, was für eine diffuse Argumentation du hast @xyz. Du schreibst hier, dass das ver-x-fachen ein theoretisches Konstrukt ist, weil das nicht der Fall wäre,  wenn alle verkaufen. Dass alle zum gleiche Zeitpunkt verkaufen, ist doch selbst ein theoretisches Konstrukt, was höchstwahrscheinlich niemals eintreffen wird.  
Nach deiner Logik könnte man ja einfach zu jeder Aussage ein Gedankenexperiment machen und so ein Argument  entkräften.  

1124 Postings, 2195 Tage StrohimKopp@harry

 
  
    #982
30.04.21 22:28
eine wunderbare Seite mit vielen Kennzahlen. Vielen Dank dafür.

Wenn Du aber dort reinschaust, dann hast Du das Geschäftsmodellmodell von DH nicht verstanden. Nun wirklich nicht.

DH entzieht sich jeder rationalen Betrachtung. Das ist das Geschäftsmodell. Und mit Zahlen nicht zu begreifen.

It's so easy !!!!!  

22070 Postings, 6941 Tage harry74nrw@StrohimKopp

 
  
    #983
01.05.21 08:55
Nach der Pandemie wird ja jeder noch mehr und nur online bei Anbieter A bestellen...

Das glaube ich wirklich nicht......

2022 ist ja bald :()  

4 Postings, 470 Tage Hylionein paar Zahlen

 
  
    #984
03.05.21 10:22
2017 (LFL)
GMV:  3130,8
Bruttoertrag: 280,1
Marge: 8,9%

2018
GMV: 4454,4
Bruttoertrag: 347,2
Marge: 7,8%

2019
GMV: 7735,5
Bruttoertrag: 311,2
Marge: 4,0%

2020
GMV: 12360,9
Bruttoertrag: 494,2
Marge: 4,0%

Von 4% Bruttoertrag/GMV auf 5-8% EBITDA/GMV zu kommen scheint mir sehr ambitioniert. Die Skaleneffekte beim Wachstum tragen ja vor allem zur relativen Reduktion der operativen Kosten bei. Klar kann man auch bei den Umsatzkosten gewisse Optimierungen schaffen. Aber 2020 sind die Umsatzkosten ja schneller als der Umsatz gestiegen,  weil man mehr selbst geliefert hat. Den Umsatz im Verhältnis zum Bestellwerk zu steigern wäre auch eine Möglichkeit, sprich Provisionen und Liefergebühren zu erhöhen. Das scheint mir aber in einem kompetitiven Geschäftsumfeld mit geringen Markteintrittsbarrieren heikel zu sein.

Um die momentane Bewertung halbwegs rechtfertigen zu können, müsste irgendwann ein EBITDA von gut 3 Mrd. herausschauen. Bei dem momentanen Verhältnis von Bruttoprofit/GMV bräuchte man 75 Mrd. GMV, um allein einen Bruttoprofit von 3 Mrd. zu erzielen. Wie das Wachstum nach Corona aussieht, ist auch nicht ganz klar. Für 2021 werden ja knapp über 30 Mrd. GMV angepeilt.

Woowa 2020:
GMV: 11,6 Mrd. €
Umsatz: 918 Mrd. € (7,9% des GMV)
EBITDA: 14 Mio. € (0,1% des GMV)

Zahlen zum Bruttoprofit habe ich auf die schnelle nicht gefunden, aber wenn schon der Umsatz nicht einmal 8% des GMV erreicht, wird er nicht zu hoch sein können. Auch hier scheint man weit weg von einem satten EBITDA-Plus zu sein, wie es Delivery Hero vorschwebt. Dabei soll Korea ein entwickelter Markt sein, die Firma existiert seit 2011. Es fällt auf, dass der Umsatz im Verhältnis zum GMV sehr niedrig ist - ob man den Wert wohl nennenswert steigern kann?

MENA steht mit knapp über 2% AEBITDA/GMV noch am besten da, müsste diesen Wert aber auch noch mehr als verdoppeln bis verdreifachen. Die starke Steigerung des MENA-EBITDA im Vergleich zu 2019 scheint ja auf die statistische Ausgliederung des Bereichs Integrated Verticals zurückzuführen zu sein. Ein wirklich Aufwärtstrend des EBITDA ist für MENA eigentlich nicht sichtbar. Zumal das relative Gewicht dieses einzig profitablen Segments durch Woowa sinken wird.

In Summe kann ich mir als Laie schon vorstellen, dass Delivery Hero in nächster Zeit vielleicht profitabel wird, aber ich denke, dass die Margen unterm Strich sehr dünn sein werden.  

4 Postings, 470 Tage HylionErgänzung/Korrektur

 
  
    #985
03.05.21 10:26
Ein wirklich *starker* Aufwärtstrend des EBITDA ist für MENA eigentlich nicht sichtbar.  

4 Postings, 470 Tage Hylion@ BB1910

 
  
    #986
1
03.05.21 13:59
In der Tat sind ihnen Effizienzsteigerungen bei der Eigenlieferung gelungen. Nach meinen Berechnungen war der Bruttoertrag im Verhältnis zum GMV im 1. Halbjahr 2020 auf 3,2% gefallen und hat sich für das 2. HJ auf 4,5% erhöht. Stellt sich die Frage, ob man das so fortsetzen kann, bei Optimierungen gilt ja auch die Sache mit den diminishing returns. Von den stark negativen Deckungsbeiträgen in Amerika und Asien war das Aufholen augenscheinlich leichter als in den besseren Segmenten Europa und MENA.

"Auch die Woowa-Übernahme sieht anders aus, wenn man sich die Geschäftsfelder einzeln anschaut. Woowa hat nur sehr wenig OD-Orders, daher ist der Anteil von Umsatz zu GMV deutlich geringer."

Das wird so sein, allerdings muss der Umsatzanteil am GMV trotzdem deutlich steigen, um in die Nähe der Guidance kommen zu können. Ich weiß nicht, in welchem Ausmaß bei der Expansion in die neuen Märkte mit Lockpreisen gearbeitet wurde, die  noch erhöht werden können.

"In 2020 hat das Geschäft in Südkorea 11,4 Mrd. € GMV, 719 Mio. € Umsatz und 156 Mio. € AEBITDA erzielt."

Woher kommt die Zahl für das AEBITDA? Hier ist von vorläufig 14 Mio. € die Rede.
deliveryhero(dot)com/newsroom/flash-update-woowa/

Zu den Integrated Verticals: Ich meinte, dass vor 2020 dieser Bereich noch in den einzelnen geographischen Segmenten zugerechnet war. Deshalb enthält der Jahresbericht die Spalte 2020 OLD, in welcher die alte Rechnungsweise beibehalten wurde, um die Vergleichbarkeit mit 2019 sicherzustellen. Das aEbitda 2020 OLD für MENA beträgt nur 57.9 Mio €, was kein so starker Anstieg verglichen mit 2019 ist. Wenn man sich die von dir erwähnte Grafik mit den Deckungsbeiträgen bei Eigenlieferung ansieht, ist die Kurve für MENA auch eher flach.


Man darf auf die nächsten Zahlen gespannt sein. Kann durchaus sein, dass die Ziele mittelfristig erreicht werden, würde mich angesichts des mMn eher schwierigen Geschäftsfelds sicher beeindrucken.  

106233 Postings, 8190 Tage KatjuschaAktuelles Interview

 
  
    #987
1
03.05.21 14:11
https://www.businessinsider.de/gruenderszene/food/...hero-q-commerce/

NIKLAS ÖSTBERG
„Alles, was wir machen, ist schwer profitabel zu kriegen“

1124 Postings, 2195 Tage StrohimKoppDas Liefergeschäft 'geschenkt' ?

 
  
    #988
04.05.21 08:28
Wenn man das Liefergeschäft aus kalkulatorischer Sicht geschenkt bekommt, dann ist es vielleicht doch nicht so viel wert. Zumindest schätzen das andere so ein, wenn man dafür kein Geld auf den Tisch legt.

Was würde das für DH bedeuten? Wenn man die schwarze Null unter dem letzten Strich nicht erreichen kann?  

50 Postings, 1314 Tage Christian1512@StrohimKopp

 
  
    #989
04.05.21 10:12
Das heißt dann, dass der Aktienkurs völlig überzogen und falsch bewertet ist.
Und by the way, denk mal dran, was passieren könnte, wenn die Restaurants wieder öffnen dürfen.
Wer lässt sich dann noch liefern? Zumindest nicht noch mehr - so viel steht fest.
Denen weht der Wind aber schön ins Gesicht...

Nur meine Meinung - keine Empfehlung.  

1124 Postings, 2195 Tage StrohimKoppMuss man sich Sorgen machen?

 
  
    #990
04.05.21 13:40
Seit Tagen kennt der Aktienkurs bei DH nur eine Richtung: abwärts. Selbst wenn es mit der Börse insgesamt nach oben geht.

Wie lange soll das noch so weitergehen?

Waren die Zahlen am Ende doch nicht so gut wie erwartet? Ist das Zahlenwerk bei genauem Hinschauen doch nicht so schön, wie es uns angepriesen wurde?

Meine Zweifel nehmen täglich zu.  

50 Postings, 1314 Tage Christian1512@StrohimKopp

 
  
    #991
04.05.21 14:14
Die Rechnung die DH offensichtlich macht ist folgende:
Umsatz*Verlust=Gewinn.
Finde den Fehler!  

1124 Postings, 2195 Tage StrohimKoppFehler gefunden!

 
  
    #992
04.05.21 16:25
"Die Rechnung die DH offensichtlich macht ist folgende:
Umsatz*Verlust=Gewinn.
Finde den Fehler! "

Das ist einfach. Umsatz wird in der Einheit €/t ausgedrückt, der Verlust ebenfalls. Beide Größen miteinander multipliziert, ergibt die Dimension (€/t)^2. Also beides quadriert.

Das kann nicht klappen!  

1124 Postings, 2195 Tage StrohimKoppSchwer zu verdauen ...

 
  
    #993
05.05.21 11:17
Wenn von einigen Fonds nun plötzlich und unerwartet knapp 10 Mio Aktion zum Kauf angeboten werden, mit Kurswert > 1 Mrd. €, dann schlägt es dem Markt auf den Magen.

Wer also noch größere Aktienpositionen erwerben wollte, kann sich großzügig bedienen, ohne Kursaufschläge in Kauf nehmen zu müssen. Damit fallen die Kurstreiber für die nächsten Wochen wohl weg.

Das sind keine guten Perspektiven für steigende Kurse, zumal auch die Pandemie sukzessive eingedämmt werden wird. Wenn DH von der Pandemie profitiert hat, so werden sie jetzt vom Rückgang sicherlich nicht weiter davon profitieren. So viel sollte allen klar sein.

Das ist vermutlich auch der Grund, weshalb sich der Fonds so zügig von den Aktien trennen will.  

1124 Postings, 2195 Tage StrohimKoppImmer wieder gerne ...

 
  
    #994
05.05.21 14:43
hier habe ich gestern einen interessanten Artikel über DH gelesen.

https://www.private-banking-magazin.de/...odierung-von-delivery-hero/

Ist schon gut 8 Monate alt. Hat seither m.E. aber nicht viel an seiner Aussagekraft verloren.

Und für alle, die sich von den Wachstumszahlen berauschen lassen: Geld wechseln ist noch kein Geschäftsmodell, wenn dabei nichts verdient wird. Da kann das wachstum noch so groß sein.  

2226 Postings, 1874 Tage Frühstücksei@BB1910

 
  
    #995
05.05.21 16:25
Ja, wundere mich auch wie viele „Fußkranke“ es gibt die sich ihr Essen liefern lassen.  

22070 Postings, 6941 Tage harry74nrwStroh im Kopp

 
  
    #996
06.05.21 11:57
Ähnliches gab es ja bereits in Deutschland, die Börse finanziert und Grossinvestoren ala Brüder Samwer
kassieren. Nehmen ihr Vehikel einfach wieder zurück als privat..

Unmöglich wäre das nicht, Finanzierungen würden gemacht und in Monaten kostet der Laden vielleicht wirklich nur noch 1/4 oder weniger....
Hat es bereits gegeben..
https://www.ariva.de/forum/...rnet-a12ukk-508208?page=325#jumppos8145  

1124 Postings, 2195 Tage StrohimKoppIch kann nicht in die Zukunft gucken ...

 
  
    #997
06.05.21 12:40
Vielleicht kommt es ja auch ganz anders und ein paar Leute mit sehr, sehr viel Geld übernehmen DH zu Kursen jenseits der 180 €.

Nichts ist unmöglich. Deshalb halte ich mich mit Kursprognosen generell sehr zurück.

Keinen Hehl mach eich allerdings aus meiner Auffassung, dass ich den Laden aktuell für viel zu teuer bewertet sehe..  

1124 Postings, 2195 Tage StrohimKoppDas Gute kommt zu dem der Warten kann !

 
  
    #998
06.05.21 17:09


BofA erhöht Kursziel für Delivery Hero von €165 auf €180. Buy. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

22070 Postings, 6941 Tage harry74nrwWelche Begründung??

 
  
    #999
06.05.21 18:15
Ausgewürfelt??
Ich liebe Analysten
:))
 

611 Postings, 1002 Tage mlopBryan Garnier startet Delivery Hero mit Buy

 
  
    #1000
07.05.21 10:17
und dem Kursziel €158. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

Seite: < 1 | ... | 37 | 38 | 39 |
| 41 | 42 | 43 | ... 73  >  
   Antwort einfügen - nach oben