IPO Delivery Hero AG


Seite 1 von 71
Neuester Beitrag: 29.06.22 13:47
Eröffnet am: 20.06.17 10:29 von: biergott Anzahl Beiträge: 2.773
Neuester Beitrag: 29.06.22 13:47 von: Tante Lotti Leser gesamt: 401.292
Forum: Börse   Leser heute: 213
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 71  >  

40250 Postings, 5944 Tage biergottIPO Delivery Hero AG

 
  
    #1
6
20.06.17 10:29
Die größte Beteiligung von Rocket Internet geht an die Börse. Die Börsenbewertung übertrifft an der oberen Range des Bookbildung mit rund 4,4 Mrd. deutlich die bisherigen Erwartungen von 3-3,5 Mrd. Euro. Und der vorbörsliche Start sieht sehr gut aus: Zeichnung zwischen 22-25,50 Euro, über Tradegate aktuell 27,40 Euro. Das lässt auf einen erfolgreichen Börsengang mit nem schönen Zeichnungsgewinn hoffen. Und macht die bei Rocket verbleibenden Aktien noch attraktiver.  
1748 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 71  >  

4495 Postings, 2271 Tage Baerenstarkläuft doch gut die Erholung

 
  
    #1750
17.06.22 16:07
schaut Euch andere Werte die neue Tiefs ausbilden usw.
DH befindet sich schon voll in der Erholungsphase.....
Läuft richtig gut meiner Meinung nach  

633 Postings, 71 Tage Stockpicker2022Das ist sicher keine nachhaltige Erholung

 
  
    #1751
17.06.22 16:18
Hier wird nur gezockt ...  

3843 Postings, 5218 Tage sharpals@Baerenstark

 
  
    #1752
17.06.22 16:32
nun ja , aber der anstieg ist eher auf spekulation aufgebaut.

Mag sein, das manche aktien ,,neue" tiefs ausbilden, nur sind die nicht um 66% nach unten gekracht.

Es könnte sich auch um den sprung einer toten katze handeln, die vom Eifelturm gestürzt ist.

https://www.vskills.in/certification/blog/dead-cat-bounce/  

2354 Postings, 5181 Tage nopanicso funktioniert börse

 
  
    #1753
17.06.22 16:39
jeder denkt DH aus Dax ,ergo muss es heute runtergehen.ne man füttert heute nochmals die goldfische um sie nächste woche zu futtern.

4495 Postings, 2271 Tage BaerenstarkWartet ab Leute

 
  
    #1754
17.06.22 18:12
Hier geht es schneller wieder raus als Ihr denkt. Und nicht weil es ein Zock ist sondern ein Unternehmen welches weiter rasant wächst und näher Richtung Profitabilität kommt....Schaut auf das Q4 2022.....
Nächstes wird es schon ganz anders aussehen  

2207 Postings, 1827 Tage FrühstückseiReiner Zock

 
  
    #1755
17.06.22 18:28
Nächste Woche wieder abwärts..  

422 Postings, 1052 Tage brianinhoFinger weg......

 
  
    #1756
20.06.22 18:16
Die Bumsbude wird a) niemals profitabel und b) wenn nicht dauerhaft und c) mehr als intransparente Geschäftsanteile in Übersee..... gab es schon mal, Hust.

All IMO. Finger weg.  

295 Postings, 601 Tage Ramto@Bärenstark: läuft doch gut die Erholung

 
  
    #1757
20.06.22 22:33
Ich lach mich schlapp...welche Erholung? Schau dir mal den Jahreschart an, Kurs ist gerade mal ein paar Euro über ATL, rund 70% Verlust im letzten halben Jahr. Für so viel Selbsttäuschung muss man schon kerngesund sein.  

2207 Postings, 1827 Tage Frühstücksei@Baerenstark

 
  
    #1758
21.06.22 15:58
Reine Zockerei und sonst nichts dahinter.  

2207 Postings, 1827 Tage Frühstücksei@Baerenstark

 
  
    #1759
21.06.22 16:00
Ich hol mir meine Pizza immer persönlich ab - warum sollte ich so eine Bude damit noch beauftragen?  

96 Postings, 716 Tage Widi@Frühstücksei

 
  
    #1760
21.06.22 18:12
Ist ja auch vorbildlich und jeder Gang hält fit. ;)
Viele lassen sich das Essen auch gern liefern. Dabei sind die Konsumgewohnheiten weltweit höchst unterschiedlich. Beispiele zum Verhältnis Restaurant-to-Delivery und Platform-to-Delivery:
USA: Verhältnis ausgeglichen
Deutschland: Restaurant-to-Delivery dominiert absolut
China: Platform-to-Delivery dominiert absolut
Südkorea: Rest.-to-Delivery dominiert leicht, Tendenz aber zur Verschiebung

Ich heiße das Geschäftsmodell nicht  super positiv, aber es hat in vielen Ländern eine Existenzberechtigung und beide Modelle können sogar gut coexistieren. Nur weil man selbst lieber die Pizza abholt oder direkt vom Restaurant liefern lässt, bedeutet es nicht, dass das Geschäftsmodell obsolet ist.
 

422 Postings, 1052 Tage brianinhodas GM ist obsolet

 
  
    #1761
21.06.22 18:38
....jede Pommesbude baut sich gerade Bestellapps bzw. eigene Webauftritte. Die Provision für den DH Schrott haste in 3 Monaten amortisiert.  DH ist der Hammer für Linkshänder  

96 Postings, 716 Tage WidiSollen die Pommesbuden

 
  
    #1762
21.06.22 18:51
Ruhig ihre eigenen Webauftritte bauen. Werden damit sicherlich nicht mehr Reichweite als mit Plattformbetreibern generieren. Und der Fokus sollte eh auf Länder liegen, wo Plattform-to-Consumer Modelle eine Rolle spielen. Vielerorts haben Gastronomen gar nicht das technische und betriebswirtschaftliche Verständnis sich gute eigene digitale Lösungen anzuschaffen/anzueignen.  

422 Postings, 1052 Tage brianinhoPommesbuden

 
  
    #1763
21.06.22 21:28
benötigen regionale Reichweite....keine weitere... alleine wegen der frische Problematik. Ich bestelle aus Essen keine Pizza in Frankfurt.  So eine App kostet dich 500 €.....und keine dauerhafte Provision von 20%  

96 Postings, 716 Tage WidiSchwachsinn

 
  
    #1764
21.06.22 21:55
Natürlich braucht es keine überregionale Reichweite, dumme Anmerkung! Du brauchst aber Traffic auf die App. Und das kriegt keine Pommesbude hin, eine Lieferplattform dagegen schon. Provision in DE liegt bei JET übrigens bei 13%. Unterhaltskosten für App, Pflege, Hosting, Payment, Marketing etc kommst du nicht viel günstiger mit weg. Und eigene Lieferjungs bei nicht vollausgelastetem Shop kosten dich u.U. dann auch mehr als die 30% Provision inkl Lieferung.
Das weltweite Geschäft von Plattformen im Essenslieferdienstmarkt boomt, aber hier glaubt man, dass kleine Gastrobuden dies allein aufziehen können. Warum gibts generell starke Plattformen/Marktplätze, wenn doch jeder Otto es selbst besser machen könnte!?  

295 Postings, 601 Tage Ramto@widi: Schwachsinn

 
  
    #1765
22.06.22 00:27
Mal angenommen, der durchschnittliche Wert einer Lieferung liegt bei 40 € (ist nur ein Rechenbeispiel!). 30% Provision davon (was ich für eine Unverschämtheit gegenüber den Restaurants halte), sind 12 €.
Davon gehen (zumindest in D) 19% USt ab, verbleiben 10,08 € netto. Davon wird der Lohn des "Riders", die Lohnnebenkosten, das E-Bike, Urlaub und Krankheitsausfälle, die Fluktuation, der Organisationsaufwand, der Betrieb der Plattform, das Headquarter, die Overheadkosten und nicht zuletzt auch das Vorstandsgehalt bezahlt. Was bitte soll davon noch übrig bleiben???

Ich halte es für ausgeschlossen, daraus ein nachhaltig profitables Business zu machen, zumindest in den westlichen Ländern. Gleiches gilt übrigens für Gorillas und Konsorten. Die letzte Meile wird dieses menschenverachtende Geschäftsmodell nicht übernehmen, und das ist auch gut so.
 

96 Postings, 716 Tage WidiRamto

 
  
    #1766
22.06.22 14:06
Ich habe nicht geschrieben, dass das Geschäftsmodell tragfähig ist. Mir ging es darum, dass ein Gastronom bei einem eigenen Betrieb nicht viel günstiger wegkommt. Auch er hat den Großteil der Kosten und muss den Betrieb einer eigenen App/Webshop gewährleisten, hat sogar eine geringere Flexibilität (zB bei mangelndem Bestellvolumen muss der Fahrer trotzdem bezahlt werden).

Bei den Q-Commercen Anbietern bin ich bei dir. Das ist mein größter Kritikpunkt an DH mit dem Einstieg in Integrated Verticals.

Btw. sind die Provisionen schon längst nicht mehr die einzige Einnahmequelle. Spannend ist das Wachstum bei Advertising Revenue. Da zeigt sich nun der Vorteil einer großen Plattform. 2021 schon bei 288 MEUR (+100%) bzw 5% vom Umsatz. Dazu in Übersee beliebte Subscription Models.

In den westlichen Ländern sehe ich das Geschäftsmodell auch nicht als tragfähig. Das große Plattformgeschäft geschieht aber in Asien. Südkorea ist der drittgrößte Essenslieferdienstmarkt der Welt und DH hier marktführend. Vor der DH-Übernahme war Woowa bereits profitabel. Man musste auf Wettbewerbsdruck aber die Logistikprozesse wieder ändern und Marketing hochfahren. Knackpunkt der Logistikprozesse: Woowa hat zuvor Essensbestellungen gebündelt ausgefahren. Dann fingen Wettbewerber an, jede einzelne Bestellung auszuliefern, was schneller und frischer ist. Dies ist aber deutlich Ineffizienter in der Logistik. Ergo hat das wieder zu negativen Effekten in der GuV geführt. Wenn der Wettbewerbsmarkt mal anfängt, produktiver zu denken statt nur Geld rauszuwerfen, sehe ich in bestimmten Ländern Rentabilitätspotenzial. Ob's denn eintreten wird, bleibt abzuwarten
 

4495 Postings, 2271 Tage BaerenstarkSieht super aus

 
  
    #1767
23.06.22 16:49
Hält sich gut die letzten Tage. Dürfte nun nach kurzer Verschnaufpause in Richtung knapp 42 Euro laufen und dann hoffentlich nach oben ausbrechen  Richtung 50 Euro.....  

4495 Postings, 2271 Tage BaerenstarkDH deitlich stabiler wie HF

 
  
    #1768
24.06.22 09:18
Mittlerweile muss man sich eingestehen das fie Börse Werte wie DH "lieber" hat als Werte wie HF. Obwohl DHs Zahlen lange noch nicht so gut aussehen wie die von HF aber das Zukunftspotential ist an der Börse anscheinend in dem Fall deutlich verlockender.

 

4495 Postings, 2271 Tage BaerenstarkDH heute noch grün

 
  
    #1769
24.06.22 10:03
Hier läuft alles wie am Schnürchen Gott sei Dank.
 

4495 Postings, 2271 Tage BaerenstarkUnd grün na geht doch

 
  
    #1770
24.06.22 10:42

4495 Postings, 2271 Tage BaerenstarkFallen die knapp 42 Euro?

 
  
    #1771
27.06.22 13:14
Sollte anhaltender Rückenwind da sein die Tage könnte es Richtung 49 Euro gehen.
Wer dann zum Tief rein hätte schon 100% Gewinn gemacht nicht schlecht  

2207 Postings, 1827 Tage Frühstücksei@Baerenstark

 
  
    #1772
28.06.22 18:15
Ja läuft, minus 6,75 %. Zockeraktie ohne Substanz.  

2207 Postings, 1827 Tage Frühstückseiund heute wieder 4,3 % im Minus.

 
  
    #1773
29.06.22 13:09

1550 Postings, 863 Tage Tante LottiSchlechtes Geschäftsmodell.

 
  
    #1774
29.06.22 13:47
Ich seh hier keine Zukunft.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
69 | 70 | 71 71  >  
   Antwort einfügen - nach oben