Exasol AG: Die Analytics-Datenbank


Seite 14 von 17
Neuester Beitrag: 21.02.24 11:38
Eröffnet am:19.05.20 16:07von: Derivate Jäg.Anzahl Beiträge:413
Neuester Beitrag:21.02.24 11:38von: LeerverkaufLeser gesamt:161.672
Forum:Börse Leser heute:48
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 >  

2717 Postings, 4637 Tage PurdieKI

 
  
    #326
1
14.11.23 11:27
guter Schachzug von Exasol mit gutem Mehrwert für die Kunden.  

2717 Postings, 4637 Tage PurdieExasol

 
  
    #327
1
14.11.23 14:42
ich bin hier heute morgen zu 2,18 eingestiegen (kleine Position). Die KI Kooperation mit Veezoo könnte ein game changer sein bzw. werden für Exasol. Das KI Thema ist ja nicht nur an der Börse "in", sondern auch bei den Unternehmen. Sowohl für upgrades, aber noch mehr für Neukunden kann Exasol nun deutlich mehr bieten.  

2717 Postings, 4637 Tage PurdieEV

 
  
    #328
1
14.11.23 17:20
wir haben jetzt ein EV von 45 Mio € bei rd. 40 Mio ARR zum Jahresende. Das ist wirklich nicht mehr teuer mit dem break even in Sichtweite, habe nochmal leicht aufgestockt.  

2446 Postings, 8301 Tage altusPurdie

 
  
    #329
1
14.11.23 17:58

Ja, der Enterprise Value lag 2021 noch bei 11,6 jetzt gerade mal noch bei 1,2 (zum Jahresende). Klare Kaufkurse m.E. und vielleicht fallen ja bald ein paar Schneeflocken...wink

 

954 Postings, 1806 Tage Pleitegeier 99Umsatzrückgang in Q3

 
  
    #330
1
14.11.23 22:57
Wurde das iwie erklärt warum der Umsatz in Q3 yoy zurückging? Ist zum ersten mal der Fall soweit ich das sehe. Der ARR selbst ist ja gestiegen.

Ansonsten ist auch das ARR Wachstum konsequent rückläufig, da müsste mal wieder eine Beschleunigung her, die ja nun in Q4 kommen soll. Da muss man endlich mal liefern!

2020: +33,5%
2021: +29,8%
2022 Q1: +28,6%
2022 Q2: +26,0%
2022 Q3: +23,3%
2022 Q4: +16,7%
2023 Q1: +13,7%
2023 Q2: +11,7%
2023 Q3: +9,1%
2023 Q4: ?  

2446 Postings, 8301 Tage altusPleitegeier

 
  
    #331
15.11.23 06:41
Ich habe den Webcast nicht verfolgt und kann da auch nur mutmaßen. Vielleicht hängt das ja mit den Kundenabgängen und verzögerten Zahlungsflüssen zusammen. Henrich sagte ja neulich: „Zudem werden sich hinsichtlich unserer Liquidität im ersten Quartal 2024 positive Nachholeffekte aus Zahlungseingängen einiger signifikanter Neuverträge einstellen, die gegenüber der ursprünglichen Erwartung erst mit Verzögerung geschlossen werden konnten.“
Vielleicht die Frage auch mal direkt anbringen (Joerg.Tewes@exasol.com bzw. Christoph.Marx@exasol.com) oder auf die Präsentation zum Eigenkapitalforum Ende November warten. Das adj. EBITDA lag mit -0,7 Mio. zumindest nahe am BE.

Immerhin gab es in Q3 das 1. Mal seit einem Jahr ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Neukunden und Abgängen (3/3). Beim ARR sollte die Untergrenze 40 Mio. zum Jahresende bei einer Meldung Mitte November ja fix sein. Bleibt zu hoffen, dass es nun wirklich mal dynamischer zugeht. Vielleicht ergeben sich ja positive Effekte (nach vorherigem Zögern) aus dem (verspäteten) Update der Datenbank. https://ir.exasol.com/de/news/...4b2654d-a760-4b7e-b3ea-1b0af2a3a5c9/ und dem aktuellen Start der "Espresso-Campaign".



 

17211 Postings, 6757 Tage ScansoftPositiv ist, dass Exasol netto

 
  
    #332
1
15.11.23 09:49
im Q 3 keine Kunden mehr verloren hat. Die Steigerung der Kundenzahlen ist für mich die wichtigste Kennzahl, weil mit diesen natürlich auch Upsellpotential einher geht. Im Q4 sollen 10 Neukunden in der Pipeline sein. Wenn Exasol mit der neuen Aufstellung die Kundenzahl im nächsten GJ 2024 wieder steigern kann, dann hat die Aktie deutliches Potential.

2717 Postings, 4637 Tage PurdiePräsentation

 
  
    #333
1
15.11.23 10:08
 
Angehängte Grafik:
screenshot_2023-11-15_at_10-02-....png (verkleinert auf 49%) vergrößern
screenshot_2023-11-15_at_10-02-....png

17211 Postings, 6757 Tage ScansoftDie Übernahme von EQS

 
  
    #334
16.11.23 10:25
ziegt, wie unterbewertet deutsche IT Nebenwerte gerade sind. Ein EV/ARR von 1 wird nicht lange Bestand haben, wenn Exasol ab dem Jahr 2024 seine Kundenzahl wieder nachhaltig steigert.

2446 Postings, 8301 Tage altusScansoft

 
  
    #335
16.11.23 10:42
In jedem Fall ist die Zeit der Entscheidungen jetzt gekommen. Da gibt es einige Gleise die befahren werden können, die Weichen werden gestellt. Ich halte eine Übernahme oder Kooperation mit einem Big Player nach wie vor für die wahrscheinlichste Destination.

Die aktuell Espresso-Kampagne sollte auch Wirkung zeigen:
https://hubs.ly/Q028-qWZ0  

2667 Postings, 3993 Tage LeerverkaufSo wie es sich

 
  
    #336
17.11.23 10:55
aktuell abzeichnet kommt etwas Leben in den Kurs.  Die Frage stellt sich,  kommt der Anstieg durch die "Espresso-Kampagne", oder durch die derzeitige " Markterholung" ?

Altus hat in seiner Post #335 geschrieben "Die aktuell Espresso-Kampagne sollte auch Wirkung zeigen"

Wie auch immer, es kommt langsam etwas Performance in die Aktie.  

2446 Postings, 8301 Tage altusLeerverkauf

 
  
    #337
17.11.23 11:42
Die Relevanz des Gesamtmarktes auf die Exasol-Performance ist vglw. gering, da gab es bisher wenig Korrelation.

Hier ist es wohl eher so, dass sich die eher mäßigen Erwartungen an ein durchwachsenes Q3 bzw. die hohe Wahrscheinlichkeit einer Prognosekorrektur (konnte man nach dem Hj. fast erahnen) im Kursverfall widerspiegelte. Das ist nun Vergangenheit. Der Blick nach vorn zählt und da sieht es in der Tat gar nicht so schlecht aus. Die nächsten zwei Quartale dürften eher positiv überraschen, u.a. durch die Espresso-Kampagne die v.a. marketinggeprägt ist (einfache, verständliche Darstellungen), eine verbesserte Datenbank, Kundenwachstum, KI Thema und den positiven Zahlungseffekten in Q1 die den Cashausweis zum 31.3.24 für einige mglw. überraschend positiv darstellen lässt und damit auch die bange Cash-Burn Frage positiv beantwortet.

Kurse unter 2,50 sollten sich in 6 Monaten als Schnäppchen erweisen, auch ganz ohne Übernahmefantasie.  

2667 Postings, 3993 Tage Leerverkauf@ altus: Lach, ich würde mich

 
  
    #338
17.11.23 12:22
über einen Kurs im Bersich von 4,50 - 5 Euro freuen.  

2446 Postings, 8301 Tage altussieht Kemper auch so...

 
  
    #339
17.11.23 15:39
17.11.2023 Hauck & Aufhäuser Finn Kemper Buy 4,60  

2667 Postings, 3993 Tage LeerverkaufDann ist Fin Kemper

 
  
    #340
17.11.23 17:23
bei seiner Einstufung vom 2.11 geblieben, keine wesentliche Änderung.  

2446 Postings, 8301 Tage altusGolombek zu Data Mesh

 
  
    #341
17.11.23 20:23

2446 Postings, 8301 Tage altusNext Event

 
  
    #342
19.11.23 06:09
Deutsches Eigenkapitalforum Frankfurt, Präsentation der Exasol am  28.11. im Steigenberger Airport Hotel um 10:05 im Raum Prag  

2446 Postings, 8301 Tage altus@Pleitegeier

 
  
    #343
22.11.23 10:26
Deine neuliche Frage zum Umsatzrückgang Q3 yoy...das könnte sich logisch damit erklären, dass Exasol seine Zahlungsmodalitäten geändert hat. Früher gab es sofort umsatzwirksame Lizenzverkäufe, inwischen ein Abo-Modell. Da kommt das Gros der Einnahmen in Q1 rein. Sollte im nächsten Jahr zu einem sehr ordentlichen Q1 führen und die Kasse zusätzlich füllen. Flüssige Mittel von ca. 12 Mio. zum Jahresende plus X aus Q1 bei steigendem ARR und nahem Break Even sollte spätestens im Mai ordentlich Feuer geben. Vermutlich aber auch schon ab Anfang Februar im Vorfeld der vorl. Zahlen und Prognose.
Hat dieses Jahr auch funktioniert- Run bis auf 4,60...  

954 Postings, 1806 Tage Pleitegeier 99glaube das betrifft nur den Cashflow

 
  
    #344
22.11.23 22:19
also Cash kommt rein in Q1, aber als Umsatz verbuchen müssen sie es über Vertragsverbindlichkeiten welche dann im Zeitverlauf aufgelöst werden. Das ist zumindest das mir bekannte Vorgehen bei Subskriptionen.

Ich bin jedenfalls eher skeptisch in Bezug auf die Prognosen von Exasol, bisher hat man viel versprochen aber wenig gehalten und lebt vom Geld der Investoren. Falls man aber doch mal liefern sollte, ist natürlich deutlich Aufholpotenzial da.  

2446 Postings, 8301 Tage altusPleitegeier

 
  
    #345
1
23.11.23 07:11
Betr. Prognosenskepsis: Völlig nachvollziehbar, das war bisher nix.  Der Absturz von 26 auf 2 spricht Bände. Jetzt gebe ich dem "Neuen" (Tewes) noch 2 Quartale Zeit zu liefern. Ist eben eine Spekulation, die auch schiefgehen kann. Vor dem Hintergrund des bisher erkennbaren (Q4 Kundenzuwächse, Q1 Liquiditätszuflüsse) meine ich im Worst Case im Mai auch wieder Even rauszukommen. Geht die Spekulation auf winken Long ordentliche Gewinne. Teuer ist der Wert bei einem EV knapp über 1 nicht mehr.  

2446 Postings, 8301 Tage altusDeadline...

 
  
    #346
23.11.23 07:34
...ist also für mich der 7. Mai 24, noch reichlich 5 Monate. Die Chancen stehen m.E. nicht schlecht, das bis dahin bereits kleinere Kursgewinne auflaufen. KI und ÜN Phantasie gibt es gratis "on top".  

2717 Postings, 4637 Tage PurdieEK-Forum

 
  
    #347
25.11.23 22:00
 
Angehängte Grafik:
screenshot_2023-11-25_at_21-58-....png (verkleinert auf 40%) vergrößern
screenshot_2023-11-25_at_21-58-....png

2446 Postings, 8301 Tage altusEK-Forum

 
  
    #348
27.11.23 12:04
Bin gespannt ob es morgen neue Folien/Info´s zum Neukunden-und ARR Wachstum in Q4 gibt.
...und ob ggf. Investoren oder Finanzjournalisten Interesse finden.  

2667 Postings, 3993 Tage Leerverkauf@ altus: EK-Forum

 
  
    #349
27.11.23 12:11
Lassen wir uns überraschen.  Erlich gesagt, meine Erwatungshaltung ist derzeit noch gedämpft. Nach wie vor leuchtet EXASOL noch rot in meinem Depot.  

2446 Postings, 8301 Tage altusFachartikel

 
  
    #350
1
28.11.23 10:55
https://www.theregister.com/2023/11/27/...t_databricks_data_platform/

"For example, Adidas has built a data platform around Databricks. The environment supports the global sportswear maker's development of machine learning models. It also supports BI workloads and the company has created an acceleration layer with the in-memory database Exasol.

Exasol CTO Mathias Golombek told The Register that the company was often brought in on projects where customers find their data platform is not supporting certain workloads with sufficient performance. "Customers like Adidas can have more than 10,000 BI users looking at dashboards which are constantly updated and consumed," he said. "You need a powerful acceleration layer and that's what we provide."

According to Exasol's market research, nearly 30 percent of customers suffer performance issues with their BI tools. "That means not enough people can access the BI dashboards or they are too slow or there are limits on the complexity of questions users can ask because of the underlying data system," Golombek said. Exasol product Espresso serves as a BI accelerator built on the company's in-memory columnar database with Massively Parallel Processing (MPP) architecture and auto-tuning capabilities.

Hyoun Park, CEO of Amalgam Insights, said that by renaming its platform and integrating GenAI features, Databricks was claiming to offer the same semantic context across all of a users' data while maintaining governance of intellectual property across the AI lifecycle. "This new product positioning indicates that it is no longer enough to simply put all of your data in one place and to conduct analytics on that data," he said.

Having come up with the lakehouse concept back in 2020, Databricks has sizable funding. A Series I VC round scooped up another $500 million in September for a nominal valuation of $43 billion. The cash pile could help the company define a "next generation term for where they see the next few years of development," Park said.

Nonetheless, the complexity of managing multi-node Spark clusters meant a third-party technology layer was needed to boost performance.

"Exasol has long been known for its speed in supporting analytics, based on in-memory MPP and auto-tuning," Park said. "High-performance analytics for structured data becomes increasingly challenging to support as data volumes increase and we are reaching an inflection point where data is starting to either outgrow or strain the complexity of managing multi-node Spark clusters.

"Although there are strategies to prioritize memory such as caching frequently used data, Exasol can be used as a tool to replicate structured Databricks data once there are no additional tactics to support faster queries without using up Spark cluster resources and administrative skills."

While Databricks and Microsoft are competing and collaborating to define a market for one-stop shop data platforms supporting BI, analytics, and machine learning in a single environment, organizations that require acceptable performance across thousands of impatient end users might need to shop elsewhere to get what they need. ®"  

Seite: < 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 >  
   Antwort einfügen - nach oben