Die FDP ist das Allerletzte...


Seite 4 von 9
Neuester Beitrag: 22.08.06 21:01
Eröffnet am:20.09.05 08:07von: CarpmanAnzahl Beiträge:212
Neuester Beitrag:22.08.06 21:01von: petrussLeser gesamt:15.267
Forum:Talk Leser heute:8
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  

13393 Postings, 7536 Tage danjelshakedas beste müsste in deinem posting in

 
  
    #76
20.09.05 10:43
anführungszeichen gesetzt werden, dann wär was wahres dran ;)

schwarz/gelb/grün bedeutet stillstand.
vor 4 wochen waren das bei euch noch öko-stalinisten und jetzt sollen sie mit schwarz/gelb regieren??
das würde auf jeden fall stillstand bedeuten.
die programme lassen sich nicht vereinbaren.  

4313 Postings, 7618 Tage Carpman@schnecke:

 
  
    #77
20.09.05 10:45
Meiner Mewinung nach siehst du es einseitig. Würde es zur Schwampel kommen, würden die Grünen auch schwarz-gelb ins Amt helfen. Sie würden sich damit ihr eigenes Grab schaufeln, aber dennoch verweigern sie nicht das Gespräch! Und genau das werfe ich der FDP vor, weil sie nunmal die einzige Partei sind, die in dieser schwierigen Situation nicht bereit sind, sich mit allen demokratischen Parteien an einen Tisch zu setzen.

Und ich wage ganz nebenbei mal die These, dass die Schnittmengen zwischen FDP und SPD größer sind als die zwischen beispielsweise CSU und Grünen!  

51345 Postings, 8794 Tage eckiAuch ich finde es witzig, wie die FDP-Anhänger tun

 
  
    #78
20.09.05 10:48
als dürften sie als einzige konsequent sein. Merkel und schwarz-gelb verhindern war auch Motto bei den Grünen, denn die Umfragen sahen genau danach aus. Und jetzt erwartet jeder, Von Stoiber über Merkel zu Westerwelle, das die Grünen sich nach dem Wahlergebnis neu erfinden, denn eigentlich sinds ja Ökofaschisten gewesen bis Vorgestern.... Fakt ist genauso wie anderes: Schwarz-gelb wurde nicht gewählt und hat in der Summe in der Bevölkerung an Zustimmung verloren.

Auch Merkel hat keine Mehrheit und reklamiert Führungsanspruch. Mal sehen wie sich das auflöst.

Grüße
ecki  

20343 Postings, 7854 Tage admin@carpman

 
  
    #79
20.09.05 10:50

irgendwie zweifel ich seit sonntag an meinen politik- und mathematik-kenntnissen.

für mich stand seit frühster kindheit fest, 35 ist mehr als 34 und 35+10 ist auch mehr als 34+8. das alles scheint seit sonntag völlig hinfällig zu sein. kann das jmd erklären?

wie ist der spruch aus the fast and the furious: gewonnen hat der der als erster durch ziel fährt, ob er ein inch oder eine meile vorsprung hat ist völlig egal!  

4313 Postings, 7618 Tage Carpman@admin:

 
  
    #80
20.09.05 10:54
1. Was hat das mit der Aussgae von #1 zu tun?

2. SPD ist stärkste Partei.

3. Die Linke des Spektrums hätte bei einem (zugegebenerweise unmöglichen) Zusammengehen mit der Linkspartei die Mehrheit.  

51345 Postings, 8794 Tage eckiAn deinen Mathekenntnissen ist wirklich zuzweifeln

 
  
    #81
20.09.05 10:55
35+10<50 und damit steht der Führungsanspruch auch auf tönernen Beinen.
Bei 40+10 gäbe es die Diskussionen ja auch nicht.
Die Bevölkerung wollte auch nicht schwarz-gelb. Einer der Fakten.

Grüße
ecki  

3379 Postings, 7057 Tage B GhostDie SPD geht auf die FDP zu?

 
  
    #82
20.09.05 10:56

7336 Postings, 7864 Tage 54reabmich wundert immer,

 
  
    #83
20.09.05 10:56
wie viele hier in die zukunft schauen können. z.b. dies oder jenes bedeutet "stillstand". könnte mir jemand erklären, was unter stillstand verstanden wird.

ist es z.b. gut, wenn es zu einer reform unserer bundesstaatlichkeit kommt, mit dem ziel bundesrat und bundestag zu enthaken und den ländern eine größere selbständigkeit zu geben und ihnen dagegen bei bundesangelegenheiten die mitsprache weitgehend zu entziehen?

wäre es nicht sinnvoll, die bürokratie auszumisten?

sollten wir nicht ein reines mehrheitswahlrecht einführen um die republik beweglicher zu machgen?


wenn man diese punkte als wichtig ansieht, muss man für eine große koalition sein. anders funktioniert die chose nicht. nach den oben aufgeführten verfassungsänderungen und einigen weiteren, kann man dann ja neuwahlen ausrufen. mit ampel oder jamaika ist es nicht durchführbar.


 baer45: DAX



 

1298 Postings, 6916 Tage schnecke33carpman

 
  
    #84
20.09.05 10:57

wo die schnittmengen größer sind, wird sich in den verhandlungen ergeben...

was das grab der grünen betrifft, das stimmt zum teil, aber eben nur zum teil

die grünen haben sich zum teil schon in der opposition gesehen, deshalb haben sie auch nicht so sehr festgelegt - für die die es schon vergessen haben - zum beginn des wahlkampfes sind sie ohne koalitionaaussage gestartet

die spd (besser gerd und münte) haben die entscheidung über die neuwahl ganz allein getroffen, über die köpfe der grünen hinweg - so etwas gehört sich nicht in einer koalition

allein das rechtfertigt schon, mal mit dem anderen lager zu sprechen

natürlich verlieren die grünen zum teil auch ihr gesicht, wenn sie sich auf schwarz gelb einlassen, es wird auch heftige kämpfe innerhalb der partei geben

am ende wird sich folgendes rausschälen: die einzige alternative (aus grüner sicht und überhaupt) ist die große koalition - bei dieser werden die grünen exakt 0% ihrer wertvorstellungen einbringen können, bei schwarz-gelb-grün können sie wenigsten einen teil einbringen - das wird letztendlich auch die linken überzeugen  

14778 Postings, 7158 Tage P.Zockeradmin

 
  
    #85
20.09.05 10:58
Wie bei allem reden die Roten
an der Realität vorbei.


Also warum sollten die Wähler
es denn anderst sehen.


Taschenrechner sind Hilfreich
wenn man nicht rechnen kann.


Aber Carpman rechnet ja auch bei
seinen Zocks anderst als andere.

Carpman sieht Inso Klitschen ja auch
als neue DAX Anwärter.

Was soll man bei solchen sagen bei
denen 1 + 1 nicht 2 ist sondern 3.

Da ist diskutieren einfach nicht möglich
weil sie alles drehen und wenden wie sie
es wollen. Ansichtssache gibt es auch nicht
weil sie den Kopf nicht wenden können sondern
nur in eine Richtung blicken können.  

13393 Postings, 7536 Tage danjelshakejamaika würde keine 2 jahre halten...

 
  
    #86
20.09.05 11:01
schon beim atomausstieg, würde die koalition zerbrechen...
es gibt so gut wie nichts, wo die drei einer meinung sind.

die union will immer genau das gegenteil von dem, was die grünen wollen.

mfg ds  

4313 Postings, 7618 Tage Carpman@schnecke:

 
  
    #87
20.09.05 11:03
Die Grünen-Basis würde einer "Schwampel" NIEMALS zustimmen. Und die Grünen haben ganz sicher kein Problem, in die Opposition zu gehen.

Und hier ein Zitat von dir: "allein das rechtfertigt schon, mal mit dem anderen lager zu sprechen"

Sehe ich genauso. Darum verschlißen sich die Grünen ja auch nicht und sind zu Gesprächen bereit. Aber gleiches sollte auch für die FDP gelten und genau das werfe ich ihr vor!!!  

14778 Postings, 7158 Tage P.Zockerdanjelshake

 
  
    #88
20.09.05 11:03
Das hast du auch gut hingedreht.

Könnte man aber auch anderst drehen.

Aber im verdrehen kannst du Carpman
die Hand reichen.

Hand in Hand.  

20343 Postings, 7854 Tage adminwas mir angst macht

 
  
    #89
20.09.05 11:05

das die jungs die nicht mal wissen das 35 mehr als 34 ist, im schlimmsten fall 4 weitere jahre das land regieren dürfen in dem ich groß geworden bin...

wenn die nicht mal die zahlen bis 50 richtig einreihen können, wie bitte wollen die dann einen gescheiten haushalt planen?  

1298 Postings, 6916 Tage schnecke33also daniel

 
  
    #90
20.09.05 11:07
der atomausstieg ist das allerkleinste problem...

da kann die union und fdp ruhig zustimmen, weil...

... neue akw's eh nicht geplant sind
... demnächst (so weit ich weiß) keines abgeschaltet wird
... sich die verlängerung der laufzeiten auch noch in 4 oder 8 jahren (dann ohne die grünen) beschließen ließe

in der wirtschaftspolitik waren die grünen (z.b. scheel & co) der union schon oftmals näher als der spd

und außerdem gehört die grüne wählerklientel längst mehrheitlich zu den gutsituierten.
das sind nämlich die leute, die sich die wesentlich teureren ökoprodukte nicht nur leisten wollen, sondern auch können

 

13393 Postings, 7536 Tage danjelshake@ pz... erklär mir bitte mal was du meinst o. T.

 
  
    #91
20.09.05 11:07

225 Postings, 7100 Tage Lenmat@schnecke33: Selten so gelacht!!

 
  
    #92
20.09.05 11:09
Da wäre ich aber sehr gespannt welche grünen Themen sich bei schwarz-gelb durchsetzen würden ohne bis auf Unkenntlichkeit verwässert zu werden.
Und von der Basis der Grünen wollen wir gar nicht sprechen. Ein Verrat an so ziemlich allen Grundsätzen, warum sich diese Partei überhaupt gegründet hat, wäre das.
Die Grünen würden einfach mit einem großem Plopp implodieren und genauso würde es dieser Koalition gehen.  

14778 Postings, 7158 Tage P.ZockerGerne

 
  
    #93
20.09.05 11:12
"die union will immer genau das gegenteil von dem, was die grünen wollen."

Man könnte es auch so drehen

Die Grünen wollen immer genau das gegenteil von dem was die union will.

Also man kann es immer so drehen
wie man es sehen möchte.

Und wer sagt uns denn was das richtige
ist.

Als Grüner sagt man die Grünen.

Als ...... usw.  

1943 Postings, 8886 Tage dutchy@Schnecke Zustimmung

 
  
    #94
20.09.05 11:12
@Carpman Die Vergangenheit hat uns gelernt (Dir nicht) das ROT/GRÜN chaos heißt.
Auch die FDP weißt das.

IdS

Dutchy
   

13393 Postings, 7536 Tage danjelshake@ p.z

 
  
    #95
20.09.05 11:15
entschluldige bitte meine schlechte formulierung... wie konnte ich nur die tatsachen verdrehen? ;)

die union war bis in der opposition, deswegen so rum *g*

mfg ds  

1298 Postings, 6916 Tage schnecke33warts ab lenmat

 
  
    #96
20.09.05 11:15

wissen kann man es nicht - aber ich denke, so wird es kommen!
wie lange es dann gut geht, weiß niemand

die einzige alternative ist schwarz-rot, aber so wie die sich immer noch auf die fresse hauen im moment, halte ich das für ausgeschlossen, es sei denn, gerd und angie machen "beide" einen rückzieher - dann vielleicht
ist aber eher unwahrscheinlich, da man sich nicht mal einigen kann, wer die meisten prozente hat

ja und wenn ihr fdp und grüne für unvereinbar haltet - warum propagiert ihr denn rot-grün-gelb - da treffen die doch ebenfalls aufeinander - mal ganz abgesehen davon, daß die fdp RG nicht verlängern will

bliebe als letztes eine neuwahl - ist eigentlich irgendwer hier im board, der den ganzen salat nochmal will? und dann kommt wieder ein patt raus? *würg*  

225 Postings, 7100 Tage Lenmat@#96 Propagieren

 
  
    #97
20.09.05 11:36
tue ich hier gar nichts. Ich finde eine Ampel nur wahrscheinlicher, weil es vorrangig nicht darum geht, ob die FDP mit den Grünen gut kann, sondern ob FDP bzw. Grüne gut mit der SPD bzw. Union können. Und da halte ich die hier schon erwähnte 'Schnittmenge' zwischen FDP und SPD immer noch größer, als die zwischen Grünen und Union.
Und zu der Möglichkeit einer großen Koalition fällt mir der schöne Spruch von meiner Oma ein: 'Pack schlägt sich, Pack verträgt sich!'
 

1380 Postings, 9025 Tage volvicIch bin für Neuwahlen

 
  
    #98
20.09.05 11:36
Die FDP kann unmöglich mit Rot+Grün in eine Koalition! Sie sind angetreten um R+G zu beenden! Und was viele nicht kappieren, vor allem "Carpmen" nicht:

1. Koalitionsverhandlungen sind nicht Pflicht!
2. Ich brauche nicht mit jemanden verhandeln, mit dem ich 0% Einigungschance sehe. Wozu sollte also FDP mit R+G reden?
3. Die FDP ist ihren 9,8% Wählern verpflichtet, und nicht "allen" Wählern, schon gar nicht dem roten Gesocks!!!

Die Jamaica-Variante halte ich auch für eine schlechte Lösung. Ich will Grün nicht in der Regierung sehen! Dann lieber Neuwahlen. Nur gut, dasss Grün Jamaica wohl eh nicht mitmacht, weil das deren Ende für die nächste Wahl wäre, wenn sie nicht schon vorher zerbricht.
Eine große Koalition will ich auch nicht. Sie währe eigentlich das naheliegende, unter Führung der CDU/CSU. Aber gut, das Gerd so den Affen spielt. Damit verhindert er erfolgreich diese von mir nicht gewollte Variante.

=> Neuwahlen sind wirklich das beste. Ich bin mir sicher, Neuwahlen werden ein deutlicheres Ergebnis liefern. Und wenn dieses deutlichere Ergebnis ein Sieg für R+G bedeutet, ok - akzeptiere ich und wandere aus! Aber ich rechne nicht damit, dass es so kommen wird.

Die Industrie muss einfach nur ein Zeichen setzen. Neuwahlen im Januar 2006, bis dahin einfach nochmal 1 Mio. Menschen rausschmeißen. Und ankündigen "wenn es nicht schwarz+gelb wird, schieben wir in 2006+2007 nochmal 10 Mio. nach!!". Dann wirds hoffentlich jeder kappieren! ;-)

volvic
 

21799 Postings, 8997 Tage Karlchen_INeuwahlen?

 
  
    #99
20.09.05 11:38
Und wer zahlt?  

7738 Postings, 8114 Tage newtrader2002deHuch

 
  
    #100
20.09.05 11:39
das Posting vom Volvic ist ja das beste , was man auf Ariva, seit langem gelesen hat.
Respekt.
 

Seite: < 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  
   Antwort einfügen - nach oben