Die FDP ist das Allerletzte...


Seite 2 von 9
Neuester Beitrag: 22.08.06 21:01
Eröffnet am:20.09.05 08:07von: CarpmanAnzahl Beiträge:212
Neuester Beitrag:22.08.06 21:01von: petrussLeser gesamt:15.279
Forum:Talk Leser heute:11
Bewertet mit:
8


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  

4048 Postings, 7424 Tage Heimatloser@gurkenfred

 
  
    #26
1
20.09.05 09:08
100%ige Zustimmung.
Ich habe auch die FDP gewählt und ich wäre bitter enttäuscht, wenn sie das Elend Rot/Grün verlängern würden.

 

51345 Postings, 8795 Tage eckiP.Zocker, alle Standhaft und ab jetzt in 4 Wochen

 
  
    #27
20.09.05 09:10
Neuwahlen? Und dann nochmal alle Standhaft?
Politik ist ohne absolute Mehrheiten die suche nach dem Kompromiß.
Hat eine die absolue Mehrheit muß sie immer noch den Kompromiß zwischen den FLügeln intern suchen.

Das ist die Realität neben dem Dogma.

Grüße
ecki  

14778 Postings, 7159 Tage P.ZockerCarpman

 
  
    #28
1
20.09.05 09:10
soll erst einmal fertig studieren
auf unsere Kosten und dann mal
schauen was er an Arbeit bekommt
und in 4 Jahren wird er dann
anderst wählen gehen.

Das ist nur mal so nebenbei meine
Meinung.

Und warum Schwesterwelle.

Gibt wohl immer noch Leute die in
der Steinzeit leben.

SPD blickt immer nur bis 98 zurück.
Sollten mal nach vorne schauen als
immer nur zurück.

Und das selbe sollten manche Wähler
machen.

Und wer noch nicht den Durchlick hat
der sollte solche Threads wie diesen
hier nicht eröffnen. Denn hier geht
es nicht um kleine Penny Zocks sondern
um Politik. Und davon haben welche wohl
mal Null ahnung.

Aber viele wollen ja betrogen - belogen
und verarscht werden.

Sieht man ja. Nun wird anderen Politikern
vorgeworfen das sie nicht zu ihrem
Versprechen stehen sollen sondern wieder
umfallen sollen wie Schröder es uns 7 Jahre
lang vorgemacht hat.

NEIN DANKE  

4313 Postings, 7619 Tage CarpmanP.Zocker

 
  
    #29
20.09.05 09:12
Beleidigen ist nicht alles...!

Dieser Thread ist nicht dazu gedacht, dass du deine Hetzkampagnen hier weiterführst.  

14778 Postings, 7159 Tage P.Zockerecki

 
  
    #30
20.09.05 09:14
Wenn nun nochmals in 4 Wochen
Wahlen wären würde es weiter
gehen. Weil wenn nichts sicher
ist oder wäre aber eines wäre
Sicher.

Schwarz/Gelb würde alleie regieren.

Schröder hat ja endlich mal sein
wahres Gesicht gezeigt in der
Elephanten Runde.

Der darf nur nicht 8 Wochen Zeit
haben weil dann lügt er alle wieder
zu.  

1943 Postings, 8887 Tage dutchySchwarz/Gelb stärker als Rot/Grün. Das ist Fakt

 
  
    #31
20.09.05 09:15
Die FDP kann indertat zumachen wenn sie sich mit diesen SPD-Gockel einlassen.
Wäre total unglaubwürdig. Sogar Grün wirkt für mich lächerlich weil sie immer noch an Rot hängt. Diesen Alleinunterhalter hat den (die Grüne) die Suppe eingebrockt mit diesen verfrühten Wahlen.

#15 Grün ist nicht Rot/Grün.


IdS

Dutchy  

13393 Postings, 7537 Tage danjelshakenaja wenn union und fdp kommen

 
  
    #32
20.09.05 09:16
muss er sein studium selber finanzieren ;)
 

31082 Postings, 8331 Tage sportsstarIhr verdreht hier die Realitäten

 
  
    #33
4
20.09.05 09:21
Guido ist wenigstens kein Umfaller und steht zu dem was er seinen Wählern vorher versprochen hat. Bisher der einzige der für die Glaubwürdigkeit der Politik was tut.

Wie kann man denn so schwachsinnig argumentieren und sagen, die Partei müsse sich für die Interessen der anderen Parteien und das Wohl der anderen Wähler einsetzten?
Sie haben klar Position bezogen zur Union. Wenn andere sie jetzt gerne in der Verantwortung haben wollen, hätten sie sie ja auch wählen können.

Freie Meinungsbildung und Demokratieverständnis scheint heir einigen echt nichts zu sagen..

Ich kann doch auch nicht Union wählen und Schröder haben wollen - lasst mal die Kirche im Dorf!  

14778 Postings, 7159 Tage P.Zockerzu 29

 
  
    #34
20.09.05 09:22
Warum Hetzkampagnen. Erst liegen
solche wie du uns auf der Tasche
und sollte einer den mal dann
auch einen richtig guten Job
bekommen und damit auch gutes Geld
verdienen dann dreht ihr euch doch
Rucki Zucki in die andere Richtung.

Und wie schnell du dich drehst ist
mir ja nunmal bekannt.

Wobei sollte eigentlich jedem Arivaner
bekannt sein.

Also ich hetze nicht sondern gebe hier
nur meine Meinung ab.

Auch das kannst du gut drehen. Aber zieht
bei mir nunmal nicht.  

51345 Postings, 8795 Tage eckiNa denn soll jeder Fundamentalopposition machen.

 
  
    #35
20.09.05 09:29
Allen voran der Guido.

Und gewählt wird bis zu absoluten Mehrheit. Aber den Lgerdenkern hier sei gesagt:
Lager schwarz-gelb hat verloren, Lager links hat sich gehalten.

Wird wohl Neuwahlen geben, mal sehen wie Totalverweigerung und Fundamentalopposition beim Wähler ankommt.

Bäh Mami, ich will allein bestimmen, aber die andern lassen mich nicht......

Grüße
ecki  

40576 Postings, 7891 Tage rotgrünCarpis letztes Werk ;-)

 
  
    #36
20.09.05 09:32

8451 Postings, 7372 Tage KnappschaftskassenFakt ist:

 
  
    #37
20.09.05 09:32
1. Rot-Grün ist abgewählt
2. Schwarz-Gelb hat keine Mehrheit
3. Rot-Grün hat keine Mehrheit
4. Vor lauter gegenseitigen Einschlagen bei der Wahl sind viele Politiker in ihrer
   Eitelkeit verletzt worden.
5. Wie die neue Regierung aussehen kann ist zum jetzigen Zeitpunkt reine
  Spekulation!
6. Alle gewählte Parteien haben seit gestern vier Wochen Zeit um zu beweisen
  das dieses Parlament nicht nur ein großer und überbezahlter Kindergarten mit
  Pensionansprüche ist!  

5883 Postings, 7568 Tage tafkarcarpman, zieh lieber wieder deine kriminellen

 
  
    #38
20.09.05 09:34
aktienpushs durch und hör auf, so dreist zu lügen.

tafkar  ralph kabot :: zeitgeist :: mediengestalt

 

4934 Postings, 8965 Tage n1608Um ehrlich zu sein, glaube ich, dass die

 
  
    #39
20.09.05 09:34
Schnittmenge zwischen FDP und Grünen größer ist, als zwischen FDP und SPD. Außer bei der Atompolitik und Gentechnik sehe ich keine unüberbrückbaren Gegensätze. In der Wirtschafts-, Sozial- und Gesellschaftspolitik und gerade bei den Bürgerrechten  überwiegen sogar die Übereinstimmungen. Sollte man Trittin loswerden und Fischer eine Rolle rückwärts/vorwärts machen, was ihm durchaus zuzutrauen ist, könnte ich mir eine konstruktive Zusammenarbeit mit Kräften wie Göring-Eckhardt, Metzger, Bütikofer oder Künast durchaus vorstellen. Ein schönes Zitat, dass ich kürzlich in der Zeit gefunden habe, beschreibt meine eigene Situation im Freundeskreis bzgl. der Beziehung FDP und Grüne ganz gut. "Viele meiner Freunde teilen die gleichen Ansichten wie ich und wählen trotzdem Grün, weil man die FDP einfach nicht wählen kann, auch wenn sie meine Ansichten besser vertreten als die FDP." Vielleicht sollte man noch anfügen, dass ich über einen Personenkreis zwischen 35-45 Jahren spreche. Mit den Grünen sozalisiert war FDP sowas von uncool!  

13393 Postings, 7537 Tage danjelshakedas ergebnis der fdp

 
  
    #40
20.09.05 09:34
lässt sich denk ichmal ganz einfach damit erklären, dass die deutschen die normalerweise union wählen, aber merkeln nicht ab können diesesmal die fdp gewählt haben... eine reine trotzreaktion des, genau wie bei den linken.
in 4 jahren ist die luft da wieder raus und die fdp bzw die linke hat nix mehr zu sagen.

mfg ds  

51345 Postings, 8795 Tage eckiKnappschaft, genau so ist es.

 
  
    #41
20.09.05 09:36
Da ist ein großer Krötenteich und drumrum sitzen die sechs Parteien, wobei die eine außen vor bleibt.

Und die anderen müssen sich jetzt üben in der Kunst des Krötenschluckens, denn keiner hat sein Ziel erreicht und kann die Vorwahlvorstellungen eins zu eins umsetzen.

Grüße
ecki  

14778 Postings, 7159 Tage P.ZockerAch ecki

 
  
    #42
20.09.05 09:37
Wer will denn ohne das er aufs neue
gewählt wird weiter Kanzler sein.

Wer hat denn den Auftrag bekommen eine
Regierung zu bilden.

Und wer will eine Regierung bilden.

Also bitte immer schön bei den Tatsachen
bleiben auch wenn es schmerzt.

Und Westerwelle verdient Respekt weil er
nicht umfällt. Aus und Basta.

Der hat sich vor der Wahl Gedanken gemacht
was er will und machen wird.

Und nicht wie dir Roten. Von wegen schauen
wir erstmal was kommt und dann sehen wir
weiter.  

225 Postings, 7101 Tage LenmatDas hier einige die FDP und den Westerwelle

 
  
    #43
1
20.09.05 09:39
als standhaft und glaubwürdig ansehen, halte ich doch ein wenig für verfrüht. Es sind erst 2 Tage seit der Wahl vergangen. In den nächsten Wochen kann noch viel passieren. Da wird noch viel Wasser die Spree runter laufen und viele Strippen hinter den Kulissen gezogen und es wäre nicht das erste mal, daß die FDP als Mehrheitsbeschaffer fungiert.
Das Szenario der Ampel halte ich jedenfalls um einiges realistischer, als diese Jamaika-Koalition (auch wenn der Name klasse ist). Es sei denn die Grünen haben das Verlangen in Zukunft in der politischen Versenkung zu verschwinden, denn wer soll die dann noch wählen?
Am wahrscheinlichsten halte ich allerdings immer noch eine große Koalition mit dem Kanzler Schröder, da bei Merkel schon offensichtlich ein wenig innerparteilich gesägt wird (s. Aussage Laumann, Merz).
 

1262 Postings, 6883 Tage Jablecki das hat weitereichende Gründe

 
  
    #44
20.09.05 09:40
Atomausstieg, Gentechnikgesetz, EU-Integration der Türkei
hier geht es um echte Richtungsdifferenzen.  

51345 Postings, 8795 Tage eckiAch Zocker,

 
  
    #45
20.09.05 09:42
Wer will denn ohne das sie
gewählt wurde Kanzlerin  werden.

Wer hat denn den Auftrag bekommen eine
Regierung zu bilden.

Und wer will eine Regierung bilden.

Also bitte immer schön bei den Tatsachen
bleiben auch wenn es schmerzt.

Und Westerwelle verdient Respekt weil er
auf Fundamentalopposition macht? Aus und Basta?

Der hat sich vor der Wahl Gedanken gemacht
was er will und machen wird.

Und nicht wie bei die Schwarzen. Von wegen schauen
wir erstmal was kommt und dann sehen wir
weiter.  

Im übrigen würd der ach so konsequente Guido ja
die Grünen mit ins Boot nehmen, weil Merkel es
gern würde.....  

1943 Postings, 8887 Tage dutchyNach dem Motto: Der Wähler denkt, GS lenkt !! o. T.

 
  
    #46
20.09.05 09:42

23922 Postings, 8283 Tage lehnaGuido kann unmöglich umfallen...

 
  
    #47
20.09.05 09:42
Denn Schröder wurde vor der Wahl wieder mal zum sozialen Schmusekanzler der mit Wohltaten lockte.
Die Realität sieht anders aus.
Haushaltslöcher und Wirtschaftsmisere verdrängte der Populismus-Profi erfolgreich.
Mit so einem kann Westerwelle nicht regieren...


 

4313 Postings, 7619 Tage CarpmanZustimmung, Lenmat.

 
  
    #48
20.09.05 09:43
Selbst wenn sich Joschka noch soviel Honig um den Bart schmieren lassen würde, so würde die Grünen-Basis diesem politischen Selbstmord niemals zustimmen. Also solche Koalition mit schwarz-gelb würde nämlich für die Grünen bedeuten, dass sie bald mit der PBC, mit Schill und der Tierschutzpartei um jede Stimme kämpfen!  

5883 Postings, 7568 Tage tafkarguido wird nicht umfallen

 
  
    #49
20.09.05 09:44
es scheinen zwar viele kritiker nicht loslassen zu können von der guidomobil-zeit, aber fakt ist, das war einmal. der mann hat sich gemacht, das kann man drehen und wenden, wie man will. und abgesehen davon, alle gremien der fdp haben gegen die spd entschieden. nicht nur westerwelle.

tafkar  ralph kabot :: zeitgeist :: mediengestalt

 

129861 Postings, 7550 Tage kiiwiiFast 10 % für die FDP (genau 9,8 %) beweist doch:

 
  
    #50
20.09.05 09:44
Es gibt eine bürgerliche Intelligenz, die nicht gleich als Konservativ eingestuft werden muß.

Und da man an den Wählerwanderungen sieht, daß die "Linken" bei den Grünen weitestgehend zur WASG/PDS gegangen sind, kann man da nochmal 5 - 6 % finden, die ebenfalls zur bürgerlichen Intelligenz gezählt werden dürfen.

Macht 15 %; dazu die CDU mit 35,2 % - und siehe da - das "bürgerliche" Lager stellt rein rechnerisch die Mehrheit.


Ob das allerdings auch eine politische Mehrheit ergeben kann ??
-- Zweifel -- Zweifel--


Aber Wahlkampf brauchen wir jetzt erstmal keinen mehr zu machen; der Wähler hat "gesprochen"; jetzt sollen die Parteianalytiker mal versuchen herauszufinden, was er gesagt hat! (O.K., auch wenn es etwas mühsamer als sonst ist)


Eines allerdings bleibt festzustellen:

Wir sind ein ganzes Stück mehr "Weimar" geworden.

1. Zum einen wegen des Wahlergebnisses mit nunmehr 5 Fraktionen im Parlament.
2. Viel stärker aber dadurch, daß zuvor das BVerfG qua Auflösungs-Urteil in unbedachter Weise hierzulande die "konstitutionelle Kanzlerdemokratur" eingeführt hat.

Die ersten Auswüchse derselben waren am Sonntagabend in ARD und ZDF bereits zu besichtigen.


MfG
kiiwii  

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  
   Antwort einfügen - nach oben