Die FDP ist das Allerletzte...


Seite 1 von 9
Neuester Beitrag: 22.08.06 21:01
Eröffnet am:20.09.05 08:07von: CarpmanAnzahl Beiträge:212
Neuester Beitrag:22.08.06 21:01von: petrussLeser gesamt:15.240
Forum:Talk Leser heute:6
Bewertet mit:
8


 
Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  

4313 Postings, 7614 Tage CarpmanDie FDP ist das Allerletzte...

 
  
    #1
8
20.09.05 08:07
Man muss es sich einmal vorstellen: Herr Westerwelle wirft dem Bundeskanzler öffentlich Arroganz vor, während genau er diejenige Partei anführt, die sich als einzige dem Gespräch mit allen (anerkannt demokratischen) Parteien entzieht! Gerade nach dieser Wahl ist Deutschland darauf angewiesen, dass die demokratischen Parteien ZUSAMMEN die bestmögliche Lösung findet. Und was macht die FDP? Verweigert sich den Gesprächen mit der stärksten Partei, nämlich der SPD. Wie soll man das beschreiben? Arrogant? Stur? Realitätsfremd? Unverschämt?

Auf jeden Fall erkennt man an diesem Verhalten, wie wenig es der FPD um unser Land geht und wieviel dort Ideologien und Prinzipien bestimmen. Und so eine Partei soll in unserem Land mitregieren? NEIN, DANKE!!!  

1329 Postings, 9125 Tage DancerSei mal nicht so ideologisch verblendet!

 
  
    #2
1
20.09.05 08:13
Warum hat die FDP so viele Stimmen bekommen? Weil sie gesagt hat: Nur SCHWARZ-GELB.

Jetzt vertritt sie die Meinung ihrer Wähler. Das ist Demokratie.

Scheiß dir mal nicht ins Hemd, weil dieser "Ich-flieg-über-den-Wolken-Schröder" bald nur noch eine Randnotiz der Geschichte ist ...  

4023 Postings, 7869 Tage Dope4youRealitätsfremd?

 
  
    #3
2
20.09.05 08:14
Zitat:

"Verweigert sich den Gesprächen mit der stärksten Partei, nämlich der SPD."

Kleiner Widerspruch?

 

4313 Postings, 7614 Tage Carpman@Dancer:

 
  
    #4
20.09.05 08:18
Die FDP hat vor der Wahl gesagt "nur schwarz-gelb". Das ist richtig. Und was sagt sie nun? Sie buhlt doch richtig um die Grünen, um diese auszusaugen und so an die Macht zu kommen! Also das erstmal zu dem, was die FDP vor und was sie nach der Wahl gesagt hat.

Sie vertritt nun die Meinung der Wähler??? Glaubst du das im Ernst? Was hat der Wähler denn geäußert? Er will weder rot-grün noch schwarz-gelb (, wobei schwarz-gelb in den vergangenen Wochen einen deutlichen Vorsprung verspielt hat, was nahe legt, dass der Wähler schwarz-gelb noch viel weniger will!). Und glaubst du wirklich, dass die Grünen einer Koalition mit schwarz-gelb ihren Stempel aufdrücken könnten? Joashka dürfte Außenminister bleiben und dann würden Merkel und co. beginnen, ihre absurden Pläne umzusetzen.  

4313 Postings, 7614 Tage Carpman@Dope4you:

 
  
    #5
20.09.05 08:19
Was ist daran der Widerspruch? SPD (=stärkste Partei, egal wie du die Zahlen drehst) würde gerne das Gespräch mit der FDP suchen, was von denen a priori abgelehnt wird. Also wo ist ein Widerspruch?  

19524 Postings, 8572 Tage gurkenfredich als fdp-wähler

 
  
    #6
20.09.05 08:29
würde guido und co. die pest an den hals wünschen, wenn sie die grünen wieder in die regierung holen. hauptgrund war für mich, daß sie gesagt haben: weg mit rot-grün. wenn sie jetzt rot oder grün wieder in den sattel heben, wäre ihre glaubwürdigkeit komplett dahin.
also: guido, bleib standhaft.


mfg
GF

 

1329 Postings, 9125 Tage DancerAlso welche Zeitung liest du denn?

 
  
    #7
2
20.09.05 08:32
Erstens "buhlt" sie nicht um die Grünen, sondern sagte "nur Schwarz-Gelb". Zweitens vertritt sie die Meinung der 10% Wähler, die sie gewählt haben.

Was machst du eigentlich in einem Wirtschaftsboard? Die Aussage "und dann würden Merkel und co. beginnen, ihre absurden Pläne umzusetzen" zeigt doch, daß du woanders besser aufgehoben wärest.

Und es ist natürlich ganz clever von dir sich die SPD-Sprachregelung "CDU und CSU muss man getrennt sehen" unreflektiert zu übernehmen ...

Mein Tipp: http://www.rote-wahlmannschaft.de  

21799 Postings, 8993 Tage Karlchen_IGurke - meinste nicht, dass der Guido

 
  
    #8
20.09.05 08:32
vielleicht schon einen Anruf von seinen Geldgebern gekriegt hat, die ihm gesagt haben, was er machen soll?  

4313 Postings, 7614 Tage Carpman@Dancer: Das passt gut.

 
  
    #9
20.09.05 08:35
Deine Wortwahl erinnert mich ein wenig an die des FDP-Parteivorsitzenden. Vertrittst du also den Standpunkt, dass man sich in einem Wirtschaftsboard nur aufhalten sollte, wenn man die arbeitgeberfreundliche Politik der Konservativen und der Liberalen unterstützt und befürwortet? Wenn du so denkst, hast du die Begriffe "Demokratie" und "Meinungsfreiheit" scheinbar noch nicht verstanden.  

14308 Postings, 7927 Tage WALDYJa Ja...

 
  
    #10
1
20.09.05 08:39

 

 

SPD (=stärkste Partei, egal wie du die Zahlen drehst)

 

Hmmmmm?

 

Ah!!!! *stirnbatsch*

 

 

Guten Morgen an Board:

 

 

...so sehen Sieger aus!

 

 

 

4313 Postings, 7614 Tage CarpmanEs geht darum, dass...

 
  
    #11
20.09.05 08:44
sich die FDP ALS EINZIGE PARTEI weigert, mit ALLEN (anerkannt) demokratischen Parteien Gespräche zu führen. Und gerade in dieser momentan schwierigen Phase ist das für mich ein unverantwortliches Verhalten gegenüber der Bevölkerung!  

19524 Postings, 8572 Tage gurkenfredkarlchen - mir egal, hauptsache b90/DG

 
  
    #12
20.09.05 08:45
wird rausgekantet. bei ner ampel oder ner schwampel is gelb bei mir für alle zeiten unten durch (und so werden es viele andere auch sehen).

außerdem: glaubst du wirklich, daß nur guido auf seine sponsoren hört??? huahuhauahua.

mfg
GF

 

19524 Postings, 8572 Tage gurkenfredisses nich, carpman. wie oben gesagt,

 
  
    #13
20.09.05 08:48
viele fdp-wähler wären enttäuscht, wenn sich guido auf ne koalition mit den latzhosen einließe.


mfg
GF

 

40576 Postings, 7886 Tage rotgrünCarpman bleib lieber bei deinen Zocks

 
  
    #14
1
20.09.05 08:49
Politik scheint nicht dein Ding zu sein.
Greetz  

51345 Postings, 8790 Tage ecki@Dancer, auch die Grünen sind angetreten

 
  
    #15
20.09.05 08:50
Um schwarz-gelb mit Merkel zu verhindern. Nach den Wahlen wird aber ein Gespräch nicht verweigert, auch wenn die Aussichten auf Erfolg sehr schlecht sind.
Merkel ist angetreten, u.a. um die Grünen abzusägen, jetzt lädt sie ein.
Schröder wollte die FDP auf dem Weg zur Macht ausbremsen, und fragt er sie doch.

Der einzige der auf Fundamentalopposition macht ist?
Warum kann man nicht die Sachlage ausloten und dann sagen: Wir können nicht mit Schröder weil 1., 2., 3. usw.... Das fände ich besser, wären auch Argumente in einem 2. Wahlgang.

Grüße
ecki  

4313 Postings, 7614 Tage Carpman@gurkenfred:

 
  
    #16
20.09.05 08:50
Die Grünen würden auch auseinanderbrechen, wenn sie sich auf eine Koalition mit schwarz-gelb einlassen würden, aber das ist nicht das Thema. Es geht doch darum, dass es zum Verantwortungsgefühl der Parteien gehören muss, sich wenigstens dem Gespräch zu stellen! Und das genau das die FDP nicht macht, finde ich einfach nur arm...  

4313 Postings, 7614 Tage Carpman@ecki: GENAU!! o. T.

 
  
    #17
20.09.05 08:51

1309 Postings, 8130 Tage slimfastDie PDS ist das Allerletzte...

 
  
    #18
20.09.05 08:53
Man muss es sich einmal vorstellen: Bisky/Lafontaine/Gysi werfen dem Bundeskanzler öffentlich Arroganz vor, während genau die diejenige Partei anführen, die sich als einzige dem Gespräch mit allen (anerkannt demokratischen) Parteien entzieht! Gerade nach dieser Wahl ist Deutschland darauf angewiesen, dass die demokratischen Parteien ZUSAMMEN die bestmögliche Lösung finden. Und was macht die PDS? Verweigert sich den Gesprächen mit der stärksten Partei, nämlich der SPD. Wie soll man das beschreiben? Arrogant? Stur? Realitätsfremd? Unverschämt?

Auf jeden Fall erkennt man an diesem Verhalten, wie wenig es der PDS um unser Land geht und wieviel dort Ideologien und Prinzipien bestimmen. Und so eine Partei soll in unserem Land mitregieren? NEIN, DANKE!!!  

14778 Postings, 7154 Tage P.ZockerCarpman

 
  
    #19
20.09.05 08:57
Du verdrehst ja wirklich überall
und alles was es zu drehen gibt
nur damit du andere ins verkehrte
Licht drehen kannst.

Dachte du machst das immer nur
mit deinen Penny Werten das du die
so drehst als würde eine DAX Aufnahme
demnächst anliegen.

Ich bewundere den Weterwelle. Er steht
zu seinem Wort. Endlich mal einer der
den Anfang macht. Und nun soll er den
Roten wenn es nach dir geht die Stange
halten nur damit die auf solchem Wege
weiter ihre "Scheisse" durchziehen
können. Deshalb habe ich nicht Schwarz
Gelb gewählt. Aber du willst ihn hier
nun hinstellen als wäre er bzw nun die
FDP die Schuld ist wenn unser Land nun
nboch mehr absackt.

Ich sehe es anderst. Ich denke er bewahrt
damit unser Land vor noch mehr Übel.

Aber das den Roten alle Mittel Recht sind
um weiter regieren zu könnnen sieht man an
solchen Wählern wie dir.

Wie der Schröder. Nur seinen eigenen Willen
durchdrücken wollen.

Das ist nunmal die Rot/Grüne Chaos Politik
die wir 7 Jahre hatten und mir langt das.

Und Rot/Grün hat fertig das ist nunmal Fakt
auch wenn es kein Roter einsehen will.

 

4313 Postings, 7614 Tage Carpman@flimfast:

 
  
    #20
20.09.05 08:58
Hast einen kleinen Denkfehler: PDS ist keine von allen anerkannt demokratische Partei und ist als reine Oppositionspartei angetreten.  

1529 Postings, 8281 Tage TigerRFDP Loserpartei

 
  
    #21
1
20.09.05 08:59
die werden bei der nächsten Landtagswahl wieder auf den Boden geholt!!
Schwesterwelle hat doch alles den CDU Wählern zu verdanken die die Zweitstimme
der FDP geliehen haben weil sie schwarz-gelb wollten.
Hochmut kommt vor dem Fall und die nächste Wahl wird wieder Klarheit schaffen
nämlich dass die FDP unter oder nur knapp über die 5% Marke kommt.
 

40576 Postings, 7886 Tage rotgrünDie Wähler sind das Allerletzte

 
  
    #22
20.09.05 09:00

haben sie sich die dampfende Kacke selber in den Korb gelegt!

...be happy and smile

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

...be happy and smile

 

13393 Postings, 7532 Tage danjelshakeganz unrecht hat Carpman nicht

 
  
    #23
20.09.05 09:01
guido hat gesagt auf keine fall eine ampel oder schwampel....

ich könnte wetten es wird schwrz/gelb/grün und das bedeutet auf jeden fall stillstand.

mfg ds  

1262 Postings, 6878 Tage Jablinteressante Vermutung danjelshake

 
  
    #24
20.09.05 09:05
Trotz vorgezeichneter heftiger Konflikte über die Energiepolitik oder die Krankenversicherung könnte sich eine Koalition aus Union, FDP und Grünen insgesamt reformfreudiger erweisen als eine große Koalition der kleinen Schritte.
 

8309 Postings, 8610 Tage maxperformanceStillstand?

 
  
    #25
20.09.05 09:05
na ja wär immerhin besser als der Abstieg den wir die letzten
Jahre hingelegt haben


gruß Maxp.  

Seite: <
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 9  >  
   Antwort einfügen - nach oben