Der Terror in Europa ! Mal ganz ehrlich:


Seite 7 von 7
Neuester Beitrag: 04.04.04 00:42
Eröffnet am: 15.03.04 21:53 von: Boersenfege. Anzahl Beiträge: 156
Neuester Beitrag: 04.04.04 00:42 von: Boersenfege. Leser gesamt: 10.377
Forum: Talk   Leser heute: 5
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
>  

471 Postings, 6523 Tage BoersenfegerWas ich einfach NICHT

 
  
    #151
03.04.04 23:22
verstehn kann ist, dass es eine Leichtigkeit ist 100 000 Menschen fuer eine DEMO gegen den Irakkrieg zu finden .... wohingegen ...keine Sau den Mund gegen die Islamisten aufmacht....


Manchmal glaube ich ICH BIN IN MITTEN EINEM ALPTRAUM ...Bin ich wirklich der Einzige Mensch , der die Gefahr erkannt hat ???

Warum hat KEINER OFFEN GEGEN DIE TRRORISTEN EUROPAWEIT DEMONSTRIERT...nach den Anschlaegen in MADRID ????

Ich versteh es einfach nicht....


 

26159 Postings, 6413 Tage AbsoluterNeuling=

 
  
    #152
03.04.04 23:22

471 Postings, 6523 Tage BoersenfegerIch hab da noch einen

 
  
    #153
03.04.04 23:27
Two Palestinian Girls getting dressed for the big night out.
Standing in front of the mirror one girl turns around and asks her friend

: " Does my BOMB look big in that dress ? "


LOL



mfg

boersenfeger
WITZIG , weil so wahr....  

471 Postings, 6523 Tage BoersenfegerUnd weiter gehts

 
  
    #154
03.04.04 23:29
Das Kreuz mit dem Koran

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts wird aus dem Streit um das Kopftuch einer muslimischen Lehrerin ein Kulturkampf: Islamisten stellen die Grundwerte der bürgerlichen Demokratie in Frage, die Integration der drittgrößten Glaubensgemeinschaft droht zu scheitern.





Frankreich pocht indes auf die seit hundert Jahren gesetzlich verankerte Trennung von Kirche und Staat. Damit stellt es sich an die Spitze eines Abwehrkampfes gegen das Vordringen eines militanten Islam, dessen provozierendes Auftrumpfen auch anderswo in Europa zunehmend als "Aggression" (Chirac) empfunden wird. Das französische Beispiel könnte in Nachbarländern wie Deutschland, Italien oder den Niederlanden, die alle in un-terschiedlichem Ausmaß mit ähnlichen Problemen konfrontiert sind, zur Nachahmung einladen.  

471 Postings, 6523 Tage BoersenfegerTerror gegen Spanien geht weiter

 
  
    #155
04.04.04 00:39
Wer die feigen und hinterhältigen Terroranschläge von Madrid, deren einziges Ziel es war, möglichst viele Menschen zu töten, zu morden nur um des Mordens willen, irgendwie mit dem Irakkrieg in Verbinung bringt, der hat sich schon auf die Logik der Terroristen eingelassen.

Denn: Tun die spanischen Soldaten im Irak wirklich genau dasselbe, was die Bombenleger in Madrid getan haben?

Ich glaube nicht
 

471 Postings, 6523 Tage BoersenfegerSamstag 4 April

 
  
    #156
04.04.04 00:42
Mutmaßliche Terroristen sprengen sich bei Razzia in die Luft

Ein Polizist und drei mutmaßliche Terroristen sind am Samstagabend bei einer Explosion in einem Vorort von Madrid getötet worden. Die Detonation ereignete sich, als eine Spezialeinheit der spanischen Nationalgarde das Stockwerk des Hauses stürmen wollte, in dem sich die Verdächtigen aufhielten.



Terrorfahndung in Madrid: Eine gewaltige Explosion zerstörte Teile eines Wohnblocks, in dem sich mutmaßliche Terroristen verschanzt hatten
Madrid - Spaniens Innenminister Angel Acebes teilte am späten Abend mit, dass bei der Polizeiaktion in dem Madrider Vorort Leganés nach weiteren Verantwortlichen für die blutigen Terroranschlägen des 11. März gesucht worden sei. Als die Polizei das umstellte Haus stürmen wollte, hätten sich die mutmaßlichen Terroristen offenbar selbst in die Luft gesprengt - und dabei auch einen Polizisten getötet. Acebes sagte weiter, dass einer der Gesuchten möglicherweise entkommen sei, bevor die Polizei das Gebäude vollständig abgeriegelt hatte.

Medienberichten zufolge ereignete sich die Explosion gegen 21.00 Uhr. Zudem sei es zu einer Schießerei zwischen der Polizei und den mutmaßlichen Terroristen gekommen.

Wie das spanische Innenministerium weiter mitteilte, wurden bei dem Polizeieinsatz zwölf Menschen verletzt, einige von ihnen schwer. Bei mindestens einem der Verletzten handelt es sich nach Informationen der Website der spanischen Tageszeitung "El Mundo" um einen mutmaßlichen Terroristen.

Einem Augenzeugen zufolge überflogen Hubschrauber in niedriger Höhe ein abgesperrtes Gebiet in dem südlichen Vorort und forderten die Einwohner auf, in ihren Wohnungen zu bleiben. Andere seien evakuiert worden.

Bisher hat die spanische Polizei 15 Personen im Zusammenhang mit den Anschlägen auf Madrider Pendlerzüge verhaftet, bei denen 191 Menschen getötet und mehr als 1.800 verletzt wurden. Sechs davon wurden inzwischen des Massenmordes beschuldigt. Elf der 15 Verhafteten sind Marokkaner; es wird vermutet, dass die Attentäter Verbindungen zum Terrornetzwerk al Qaida hatten.


 

Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
>  
   Antwort einfügen - nach oben