Clenergen : Mega News !!


Seite 7 von 9
Neuester Beitrag: 16.03.12 15:27
Eröffnet am:17.02.11 11:26von: micha-123Anzahl Beiträge:202
Neuester Beitrag:16.03.12 15:27von: negrenelcLeser gesamt:24.968
Forum:Hot-Stocks Leser heute:8
Bewertet mit:
1


 
Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 >  

5358 Postings, 5583 Tage JenseNaja wie gesagt der benannte Herr

 
  
    #151
19.04.11 11:43
war eben in diverse skurile Sachen verstrickt... und hier geht es ja nicht nur um das erstellen eienr HP, da gehört schon mehr dazu...

Frage ist natürlich, warum das gerade jetzt rauskommt wenn es Betrug ist, denn dann wäre sicher schon einige Jahre früher jemand aufmerksam geworden... Clenergen gibt es ja nicht seit gestern  

1394 Postings, 4960 Tage micha-123ich denke auch, dass

 
  
    #152
19.04.11 11:52
bei der vergabe des kredites über 8 mio. USD doch kritisch geprüft wurde, ob die Aussichten des Unternehmens zukunftsorientiert ist. welche bank würde einer betrugsfirma freiwillig geld geben.  

4 Postings, 4803 Tage insidefornachgelegt

 
  
    #153
19.04.11 12:44

hab eben nochmal nachgelegt, die Verunsicherung ist nach den Kursrutschen natürlich groß was auch verständlich ist aber ich kenne jemand der geschäftlich in den Regionen in denen Clenergen tätig ist  war und einige Projekte von Clenergen gesehen hat weswegen ich auch auf die Firma aufmerksam wurde also schließe ich ein Fake aus

 

133 Postings, 5141 Tage negrenelcwenn es ein Fake ist, haben die sich

 
  
    #154
19.04.11 13:26

... diesmal richtig viel Arbeit gemacht!

 

http://www.napocor.gov.ph/News/news_list.asp

Suchbegriff  clener

Seite: http://www.napocor.gov.ph/  (National Power Corporation der Philippinen)

Verweis: Pressemitteilung April, Zitat: "Die Projektfinanzierung sichert den sofortigen Start der 2MW Pilotanlage mit der National Power Corporation in den Philippinen sowie das Kraftwerk für Yuken India Limited. Beide Kraftwerke zusammen erhöhen Clenergen's Stromerzeugung auf  jährlicher Basis betrachtet auf über 400 Gigawattstunden. Daraus ergibt sich ein Jahresumsatz von etwa 44 Million USD bei einem EBITDA von rund 9,7 Million USD."

Bei Yuken India findet man zwar nix auf die fixe über Clenerg..., aber es gibt sie wenigstens...

 

133 Postings, 5141 Tage negrenelcCEO Mark Quinn...

 
  
    #155
19.04.11 13:32

...ist zwar (auch) ein britischer Künstler, wenn man den Gockel fragt ;-) , gibt aber zur Sache auch mal ein Interview:

8:11 | 09.03.2011
financial.de im Interview mit Marc Quinn, Executive Chairman Clenergen Corp.
financial.de  im Interview mit Marc Quinn.  Marc Quinn ist Executive Chairman und  Co-Founder. Er verfügt über umfassende internationale  Geschäftserfahrungen in Südostasien, Russland, im Nahen Osten sowie in  Afrika. Als Mitgründer und CEO der D1Oils PLC etablierte Marc Quinn das  Unternehmen als globalen Marktführer für Biodiesel, brachte die  Gesellschaft erfolgreich an die Börse in London (AIM) und sammelte dort  allein im ersten Jahr mehr als 60 Mio. Euro Investments ein. 

financial.de:  Sehr geehrter Hr. Quinn. Wir freuen uns, dass sie die Zeit gefunden  haben, uns ein paar Fragen zu beantworten. Der Bereich der erneuerbaren  Energien hat in den vergangen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen.  Wie ist ihrer Ansicht nach die zukünftige Entwicklung einzuschätzen.

Quinn: Wir alle leben in einer Gesellschaft, in der  fossile Brennstoffe lange Zeit der Motor des industrialisierten  Wachstums waren. Doch diese Vorkommen sind endlich. Schon in wenigen  Jahrzehnten könnten die letzten Öl- und Gas-Reservenerschöpft sein. Es  wird immer tiefer nach Vorkommen gebohrt und dafür neben den immensen  Kosten auch unkalkulierbare Risiken (siehe die Umweltkatastrophe im Golf  von Mexiko) in Kauf genommen.

Bereits heute explodieren die Preise für Rohöl nicht nur aufgrund der  aktuellen Libyen-Krise. Auch Kohle hat meiner Meinung nach keine  Zukunft. Sie ist verrufen als Klimakiller Nr. 1 und wird den  regenerativen Ressourcen über kurz oder lang weichen müssen.

financial.de: Was gibt es denn für Alternativen? Wie sieht es mit Wind- oder Sonnenenergie aus? 

Quinn: Bei alternativen Energien ist längst nicht  alles Gold, was glänzt. Aufgrund hoher Kosten und begrenzter  Standortverfügbarkeit speisen sich Vorzeigetechnologien wie Windkraft  und Photovoltaik vor allem aus staatlichen Subventionen. Erneuerbare  Energie muss auch ohne Subventionen wirtschaftlich sein, genau dort  setzt unser Konzept an. CLENERGEN produziert Strom aus nachwachsender  Biomasse und ist ohne einen Cent Subventionen hoch profitabel. 

financial.de: Was macht ihr Unternehmen genau und wodurch grenzt es sich von anderen Mitbewerbern ab? 

Quinn: CLENERGEN installiert weltweit dezentrale  Biomasse-Kraftwerke – und versorgt diese gleich selbst mit nachhaltigen  Brennstoffen. Durch intensive Forschung wurden Pflanzenarten mit kurzen  Ernteintervallen identifiziert, deren Wachstum durch genetische  Anpassung um 30-40 % gesteigert werden konnte. Ein patentierter  Gasifizierungssprozess gewinnt aus den erneuerbaren Energieträgern  synthetisches Gas, das mittels Turbinen in Elektrizität umgewandelt  wird.

Die ab 2 MW/h frei skalierbaren Biomasseanlagen gewährleisten eine  zuverlässige und vor allem autarke Stromversorgung. Die Flexibilität  erlaubt den Einsatz der Technologie in Regionen, die bisher nur  unzureichend oder instabil mit elektrischer Energie versorgt wurden. 

financial.de: Ok,  das ging schon teilweise sehr ins Detail. Hr. Quinn, können sie denn in  wenigen Sätzen die Vorzüge von CLENERGEN unseren Lesern aufzeigen und  auch die Zukunftsperspektiven? 

Quinn:  Ja sehr gerne. Weltweit will CLENERGEN  binnen fünf Jahren eine Gesamtkapazität von 500 MW/h verwirklichen. Dies  ist eine vorsichtige Schätzung, denn schon jetzt befinden sich  zahlreiche Großprojekte in der Realisierung. Mit Großabnehmern wurden  bereits Verträge zur Abnahme von über 370 MW/h unterzeichnet, die sich  in der Realisierung befinden – weitere Interessenten stehen Schlange.  Der Clou an den Systemlösungen von CLENERGEN: Sie punkten nicht nur in  der CO2-Bilanz, sondern halten auch locker mit den Kosten fossiler  Energieträger mit.

Mehr noch: Durch die hohe Profitabilität der Stromerzeugung aus  Biomasse, bieten sie Unternehmen und Aktionären ein beachtliches  Renditepotenzial.

financial.de: Das hört sich sehr ambitioniert an, wo stehen sie derzeit mit Ihrem Unternehmen? 

Quinn: Wir haben in den letzten Jahren die  entscheidenden Grundlagen für zukünftiges Wachstum geschaffen: Neben der  seit 7 Jahren laufenden Forschung zum Identifizieren des idealen  nachwachsenden Energierohstoffs betreiben wir aktuell und sehr  erfolgreich 3 Biomasse-Kraftwerke. Dabei wurde gerade am letzten Montag  die Inbetriebnahme eines neuen Kraftwerkes publiziert, wodurch sich  unser Umsatz und Gewinn verdoppelt. Wir sind also ein Produzent von  Strom und haben ein Team von optimal ausgebildeten Mitarbeitern. Daher  scheuen wir uns nicht vor weiterem Wachstum und den damit verbundenen  Herausforderungen.  

financial.de: Das klingt doch sehr zukunftsweisend und auch sehr interessant. Was sind die Ziele für das Jahr 2011? 

Quinn: Wir betrieben 3 Biomasse Kraftwerke mit fast  50 Millionen Umsatz und circa 8 Millionen Profit aus dem Stromverkauf!  Darauf bauen wir auf und werden noch in diesem Jahr weitere Kraftwerke  in Betrieb nehmen. Daneben pflanzen wir jeden Tag unseren nachwachsenden  „Rohstoff“ an. Derzeit werden unsere Bambusbäume in Indien, den  Philippinen, Ghana und Gyuana angebaut und aus denen wir später  günstigen Strom erzeugen. 

Wir sind an neben der Börse in New York (OCTBB) mit dem Symbol „CRGE“  auch in Frankfurt, Xetra und Stuttgart mit dem Kürzel „9CE“ gelistet.  In Amerika wollen wir in den regulierten Markt der Börse „Amex“ wechseln  und haben ale dafür notwendigen Unterlagen eingereicht.

Sie sehen, wir haben viel vor und sind in einer entscheidenden Umsetzungsphase. 

financial.de:  Gestatten Sie uns einen Blick in die Zukunft, wo steht CLENERGEN in 3 Jahren. 

Quinn:  Das ist schwer zu beantworten, weil wir so  viel Zuspruch zu unserem Geschäftmodell erfahren, dass wir strenge  Prioritäten vorgeben, um möglichst effizient auf Wachstumskurs zu  bleiben.

Eines der Dauerziele ist es, den Marktvorsprung durch unsere  patentierten Schlüsseltechnologien auszubauen und weitere  Biomasse-Kraftwerke zu erstellen oder zu erwerben. Wir haben in Indien  einen Vertrag mit dem größten Stromhändler Indiens über 1 Mrd. Umsatz in  den nächsten 15 Jahren unterschrieben. Allein aus diesem Kontrakt  erzielen wir nach Abzug aller Kosten und Steuern eine Rendite von circa  450 Millionen USD über den vertraglich gesicherten Zeitraum von 15  Jahren. Wir haben auf den Philippinen einen ähnlichen Vertrag mit der  Regierung in Vorbereitung. Jedes Projekt muss nach unseren internen  Vorgaben eine Umsatzrendite von 25-40 Prozent erzielen. 

financial.de: Vielen Dank Hr. Quinn, für das informative und interessante Interview.

Quinn: Jederzeit gerne.

 

5358 Postings, 5583 Tage Jenseja natürlich "gibt" es das alles

 
  
    #156
19.04.11 13:40
aber mit extremem Aufwand könnte man alles manipulieren... es müssen eben die richtigen Leute mitspielen... Ich weiss aber auch nicht warum es dann jetzt die Riesenrunde macht  

5358 Postings, 5583 Tage JenseHier wird ganz schön fleissig eingesammelt...

 
  
    #157
19.04.11 14:01
also ich bin gespannt was hier rauskommt... sollte es nen fake sein, dann werde ich persönlich bei dem netten Herren vorbeischauen...  

133 Postings, 5141 Tage negrenelc...und ich komme mit !

 
  
    #158
19.04.11 14:23

5358 Postings, 5583 Tage JenseAber mal Spass bei Seite, wie finden wir

 
  
    #159
19.04.11 14:32
denn jetzt die komplette Wahrheit heraus hat mal jemand die Börsenaufsicht angehauen, oder Clenergen kontaktiert?  

4 Postings, 4781 Tage holschoLöschung

 
  
    #160
19.04.11 14:39

Moderation
Zeitpunkt: 28.04.11 11:00
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - bitte Thread http://www.ariva.de/Markus_Frick_Der_Nachfolgethread_2_0_t377537 nutzen

 

 

5358 Postings, 5583 Tage Jensedas heisst Du bist ausgestiegen

 
  
    #161
19.04.11 15:21
Mag ja auch sein, dass hier einige Pushen, abe rClenergen existiert und ist keine Briefkasten Firma, also insofern wäre ich vorsichtig mit Anschuldigungen so lange nix bewiesen ist.  

133 Postings, 5141 Tage negrenelchmm, weiß nicht so recht...

 
  
    #163
19.04.11 17:28
  • Clenergen Corporation (USA)
                         

3753 Howard Hughes Parkway

                         

Suite 200, Las Vegas NV 89169

                                                                                                           

Tel: +1 (702) 784 5921

                         

Fax: +1 (866) 835 3836

http://www.superpages.com/bp/Las-Vegas-NV/...s-Center-L2062321798.htm

 

Auch die anderen angegebenen Adressen (z.B. London) existieren und gehören zu "Bürogemeinschaften" - nicht unüblich.

Es lassen sich weitere dort ansässige Firmen finden. Soweit hervorragend gefaked oder plausibel.

 

4 Postings, 4781 Tage holschocontact-us

 
  
    #164
19.04.11 17:40
an die www.clenergen.com/contact-us habe ich zweimal auf englisch geschrieben - die antwort siehe weiter vorne...  

4 Postings, 4781 Tage holschoMike Starkie, President and Acting Chief Financial

 
  
    #165
19.04.11 17:51
Auf der Homepage von Clenergen findet sich unter Company Profile eine Auflistung des Managements:
Schaut mal das Bild von Mike Starkie, President and Acting Chief Financial Officer an - das komplette Bild findet ihr unter 123people.co.uk - ist wahrscheinlich im Wohnzimmer aufgenommen oder so ähnlich - für ein representatives Hompagefoto zumindest amateurhaft...  

133 Postings, 5141 Tage negrenelcdie Mailadressen...

 
  
    #166
19.04.11 19:35

...werden vielleicht absichtlich auf die Seite des "Repräsentanten in D" geroutet, obgleich die damit in Verbindung stehenden Personen m.E. schon ein "Geschmäckle" haben...

Die Telefonnummern sind aber real und auch zu erreichen.

Wenn jemand besser des englischen mächtig ist als ich, nur zu !

 

http://www.facebook.com/people/Jessica-Hatfield/567705147#!/profile.php?id=567705147&sk=wall

Der Facebook-Eintrag sagt mir jetzt nicht sehr viel und ihre früheren Arbeitsstellen sind im Netz nicht so recht zu finden.

Jessica Hatfield, Executive Director und Co-Founder

         
Mike Patolot
         

Von  1994 bis 2004 war Jessica Hatfield Chief Executive von The Media  Vehicle, ein Unternehmen gründete sie die vorgesehenen Alternativen zur  traditionellen Werbung above the line-Medien. Sie  wuchs das Unternehmen von einem Start zu einer starken globalen Marke,  die sie anschließend verkauft einen 30%-Beteiligung an zu ClearChannel  International. . Von 20005 wurde sie Chief Executive Officer und Mitbegründer von STARO (Save the Amazonas-Regenwald Organization). Im  Jahr 2008 wurde Jessica zu der United Nations Environmental Program Who  is Who in der "Frauen und Umwelt", die Anerkennung ihrer Arbeit auf dem  Gebiet der Amazonas-Regenwald Erhaltung gewählt.

         

Jessica  ist der Mitgründer des Clenergen Corporation, Vorsitzende der Stiftung  Clenergen und Umwelt Direktor Clenergen Corporation.

 


STARO

Bath House

8 Chapel Place London EC2A

(dort sitzt auch Clenergen...)

 

133 Postings, 5141 Tage negrenelcMike Starkie

 
  
    #167
19.04.11 19:53

 

http://www.terrapinn.com/2007/PPFR/SpeakerList.stm

Mr Mike Starkie,
Group Vice President & Chief Accounting Officer,
BP plc


Mike  is responsible for the financial reporting of BP and is perfectly  placed to guide you through the current accounting issues that are now  faced following the introduction of UK GAAP and IFRS and their effects  in making the overall financial position of pension schemes visible. His  expertise in such issues is used on the CBI
Financial Reporting  panel of which he is Chairman and also in advising the European  Commission on the adoption of International Reporting Standards and  Interpretations on the European Financial Reporting
Advisory Group  (EFRAG) Technical Expert Group (TEG). Do not miss Mike’s strong opinions  on what he views as arbitrary measurement of liabilities and the  regrettable consequences of these measures upon the relationship between  pension plan sponsors and trustees.

 

Eine Pressemeldung aus Ende 2008 über die Tätigkeit bei CLE habe ich auch gefunden.

Aber vom Headboard of BP zu CLE, vor Deepwater Horizon???

 

133 Postings, 5141 Tage negrenelcBild Starkie

 
  
    #168
19.04.11 19:56

... das Bild auf der Rednerliste (noch bei BP) ist übrigens identisch mit dem auf Clenergen.com

Keine Ahnung, ob`s im Wohnzimmer war ;-)

 

133 Postings, 5141 Tage negrenelcEinschätzung im Link...

 
  
    #169
19.04.11 20:12

ist freilich nicht berauschend, bei derartigen Start-Ups aber m.E. nicht völlig ungewöhnlich...

http://www.xperi.at/wp-content/uploads/Steckbriefe/Clenergen Corp.pdf

 

5358 Postings, 5583 Tage JenseBin raus

 
  
    #170
19.04.11 22:46
mir ist das gerade zu heiss, sollte sich alles als erfunden rausstellen was die Anschuldigungen anbelangt werde ich evtl wieder investieren, aber jetzt erstmal mit 25% Verlust raus...  leider... aber lieber 25% als 100%

drücke allen hier die daumen  

5358 Postings, 5583 Tage Jensewie so oft, kaum bin ich raus steigt

 
  
    #171
20.04.11 12:05
das Teil wieder... Ich wünsch ecuh allen viel Glück und hoffe, dass es kein fake, oder keine aufgeblasene Numerm ist, die irgendwann platzt....  

133 Postings, 5141 Tage negrenelcbei den paar Stücken,

 
  
    #172
20.04.11 13:09

die geschickt auf drei Börsen verteilt gekauft worden sind, sehe ich jetzt nicht den großen Rebound...

 

68 Postings, 5058 Tage brianjonesFehler

 
  
    #173
20.04.11 13:11
Hallo Jense,

ich befürchte, dass DU den Austieg spätestens Ende nächster Woche bedauerst.

Mein Tipp 29.04.2011  mindestens 1 USD  

5358 Postings, 5583 Tage Jenseja und mit welche Begründung???

 
  
    #174
20.04.11 13:19
Ich vertraue der Geschichte einfach nicht und dann lieber ein Ausstieg mit Schrecken....
aer was macht dich so sicher? Du musst das ja begründen können  

812 Postings, 5143 Tage galway@holscho # 160

 
  
    #175
20.04.11 18:28

das mit dem Kontakt kann ich nicht bestätigen - Ich habe diverse Male mit Verantwortlichen aus dem Hause telefoniert - habe regen Email Verkehr gehabt und bin sehr begeistert -(vieles kannst Du im Thread nachverfolgen)  wie schnell und wie offen Fragen beantwortet wurden. .......noch.........das kann sich ja alles ändern. Ändern tut sich wohl im Kurs erst gaaaaaanz langfristig etwas. Hier bedarf es wohl noch mehrer Jahre Geduld. 

Von heute auf morgen - ist noch kein Riese gewachsen. Allerdings ist hier auch immer noch ein Totalverlust möglich.

Aufjedenfall nichts für schwache Nerven und das angelegte Geld sollte mann nicht gleich wieder einplanen.

 

Also Viel Glück uns Allen

@ Jense - wenn das Teil alle Finanzierungen und Neu-Projekte unter Dach und Fach hat - kann mann ja immer noch früh genug wieder einsteigen. Also hoffentlich bis bald - haben ja ordendlich miteinander gelitten.

Frohe Ostern

 

Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |
| 8 | 9 >  
   Antwort einfügen - nach oben