Catalis SE Renditechancen bis 2019


Seite 13 von 26
Neuester Beitrag: 25.06.19 16:26
Eröffnet am:22.11.14 17:24von: ScansoftAnzahl Beiträge:647
Neuester Beitrag:25.06.19 16:26von: GlatzenkogelLeser gesamt:136.021
Forum:Börse Leser heute:57
Bewertet mit:
12


 
Seite: < 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... 26  >  

90 Postings, 5042 Tage stefannasilverfish

 
  
    #301
12.02.15 16:49
Ja, das geschieht arg häufig - ist die abgrundtiefe Bösartigkeit der Frankfurter Markt-Manipulatoren. Solches ist mir in Stuttgart noch nie passiert, dort mangelt´s nur häufig am verfügbaren Bestand. Meldungen wie heute auf Jandaya " Zahl der deutschen Aktienbesitzer sinkt weiter" resultieren aus solchen Praktiken.  

6626 Postings, 5920 Tage simplifymiese Tricks

 
  
    #302
2
12.02.15 16:58
Zum Teil haben sie mir immer eine Aktie verpasst. Jeden Tag aufs neue. Gut das waren sicherlich auch computergesteuerte Programme, aber da kann man ja austaxieren wie weit dieses Computerprogramm dann mitgeht. Mies finde ich, wenn ich beispielsweise auf Frankfurt 3000 Stückzu 8,30 suche. Das Programm überbietet mich. O.K.. Dann gehe ich auf 8,40, das Programm gibt auf. Dann nach ein paar Minuten wird manuell eingegriffen und ich werde mit 100 Stück zu 8,41 überboten. Kein Mensch sieht dann meine Kauforder mehr. Dann weiche ich halt irgendwann auf Nebenbörsen aus. Debke das ist auch oft der Marketmaker, der seine eigenen Interessen verfolgt und entgegen seiner Aufgabe und Bezahlung den Handelfluss kaputt macht. Ja man muss wissen der Marketmaker ist dein Feind und nicht neutral. Wenn man aber herausfindet, wo die Interessenslage des marketmakers liegt dann hat man gewonnen. Nur kann man sich seinen Regeln oft nur dann entziehen, wenn man an die Nebenbörsen geht. Da biete ich dann auch einen höheren Kurs. Diese bescheuerten Nebenbörsen sind ja auch nur computergesteuert und richten sich nach Frankfurt. Da kann es sein, dass die eine Kauforder von 3000 Stück mit 50 Stück unsichtbar machen. Ich bin ja dafür, dass man alle Börsen dicht macht und nur noch XETRA hat. Wäre fairer und kostengünstiger. Auf XETRA werden halt oft Orders absichtlich mit vielen kleinen Miniorders zugestellt und je nach Broker zahlt man dann 5 mal, wenn man diese kleine Miniorders mitkauft, bis man an die große kommt. Tricks gibt es viele. Diese Marketmaker halten sich sehr oft nicht an ihre Regeln. Einmal habe ich von der Börsenaufsicht München eine Entschädigung bekommen. Ansonsten stellen die ja oft Orders rein, die sie wohl wissentlich dann nicht bedienen. Meist ist das Gesetz auf Seiten des Marketmakers, da sie fadenscheinige Behauptungen vorbringen können. Und die BAFIN deckt denen den Rücken. Ich habe schon fün mal aus dem Ask kaufen wollen und jedes Mal ist meine Order im Bid gelandet und das Ask wurde erhöht. Oder sie ignorieren deine Order einfach. Jetzt bin ich etwas vom Thema abgekommen.  

316 Postings, 5340 Tage cargowestFrust in allen Ehren,

 
  
    #303
12.02.15 17:56
aber dann läuten wir den Untergang des Abendlandes ein. Xetra ist der elektr,
Handel der deutschen Börse. Wenn die Jungs spitz haben das alles nur noch über sie läuft gibts neue kreative Gebühren und Provisionen. Bei kleine Leute Stückzahlen
gängiger Aktien gibts dann viel Kosten, wenig Handelsgewinn.
Übrigens stochastisch gesehen läuft die horizontale Chartbewegung sehr bald aus.
Nach oben oder nach unten???  

6626 Postings, 5920 Tage simplifyPro XETRA

 
  
    #304
1
12.02.15 18:31
Die neuen kreativen Gebühren verhindern die Börsen aber nicht. Ich könnte auf sie und ihren Berufsstand verzichten. Sie werden schlichtweg nicht mehr benötigt. Ich halte es für überholt, dass man nicht mal Einsicht ins Orderbuch hat. Den größten Profit schlagen die Marketmaker wohl aus ihren persönlichen Gewinnen. Warum sollte sowas Bestand haben sollen?  

2775 Postings, 8967 Tage NetfoxWer hat denn da plötzlich wieder

 
  
    #305
13.02.15 12:27

Vertrauen in unser mysteriöses Zockerpapier? laugthingsurprise

 

Optionen

578 Postings, 3884 Tage FehltraderUnd warum zahlt er oder sie in Xetra 1,26€...

 
  
    #306
13.02.15 12:51
...obwohl das Ask in Frankfurt nur bei 1,233 steht?  

2775 Postings, 8967 Tage NetfoxIch sag ja- mysteriös...

 
  
    #307
13.02.15 13:52
 

Optionen

110245 Postings, 8868 Tage KatjuschaVielleicht weil Frankfurt nicht wirklich

 
  
    #308
13.02.15 14:03
Transparent ist, was möglichen Handel angeht.

Ihr könnt ja mal versuchen über Frankfurt zu kaufen! Nicht immer so möglich wie es das ASK aussagt. Die meisten kleinanleger haben sicher auch kein orderbuch aus Frankfurt zur Verfügung sondern kennen nur das erste bis und ASK, das wie gesagt auch nicht immer real ist.  

587 Postings, 3580 Tage wiknamKatjuscha

 
  
    #309
13.02.15 15:22
wenn Du mir sagst wo man das Orderbuch in Frankfurt einsehen kann, wärst Du mein Held....  

Optionen

110245 Postings, 8868 Tage Katjuschakann ich dir nicht sagen

 
  
    #310
13.02.15 16:20
meines Wissens gibt es sowas nicht, zumindest nicht kostenfrei und bei meinem Broker sicher auch nicht wenn ich was dafür zahle.

ich kann mich aber erinnern, dass es bei w:o mal user gab, die aus beruflichen Gründen Einblick ins Orderbuch hatten.

ob es das heute aber überhaupt noch gibt, in Zeiten von Xetra, ...



was ich mit Transparenz meine, sieht man zum Beispiel daran, dass selbst das erste Bid oder Ask oft nicht angezeigt wird. Ich hatte schon oft den Fall, bei Nebenwerten eine Order gesetzt zu haben, aber realtime weder bei meinem Broker noch hier bei ariva diese Order als bestes Bid oder Ask angezeigt wurde.  

578 Postings, 3884 Tage FehltraderMysteriös

 
  
    #311
13.02.15 17:49
Genau zum Xetra-Schluss hat jemand mal eben 15000 Stück bei Tradegate ins Bid geworfen???  

110245 Postings, 8868 Tage Katjuschadie da lustigerweise vorher nicht im Bid standen

 
  
    #312
13.02.15 17:51

110245 Postings, 8868 Tage Katjuschawer von euch kann denn sehr gutes

 
  
    #313
1
13.02.15 18:51
(Wirtschafts)English?

Bei mir ist das nur so lala.

Ich finde wir sollten hier mal unsere Sorgen und Forderungen an den Vorstand sammeln und als offenen Brief an die IR bzw. den Vorstand senden. Ich hab nämlich wirklich zunehmend das blöde Gefühl, hier sollen die Zahlen bis zum nächsten Segmentwechsel schlecht dargestellt werden und wir unter Umständen rausgedrängt werden bevor sich die fundamentale Situation durch die wegfallenden Sonderfaktoren deutlich aufhellt. Ne gan miese Tour wäre dann noch ein Delisting.

Deshalb fänd ich's schon sehr wünschenswert mal in echten Kontakt mit IR und Vorstand zu kommen. Ich hab letztes jahr sogar mal auf deutsch ne Antwort der IR bekommen, dieses Jahr allerdings auf eine deutsche Anfrage nicht mehr. Zur Not könnte man da auch anrufen, aber dann wäre gutes Wirtschaftsenglisch noch wichtiger. Traue ich mir offen gestanden nicht ganz zu, auch wenn ich das meiste sicherlich verstehen würde. Aber erstmal sollte es hier darum gehen unsere Sorgen und Forderungen zu formulieren.  

1426 Postings, 3964 Tage 11fred11ist eine sehr gute Idee

 
  
    #314
13.02.15 19:36
kann ich leider nur mental unterstützen - nicht mit gutem Wirtschafts-Englisch.  

578 Postings, 3884 Tage FehltraderWas genau erwartet Ihr Euch vom Vorstand?

 
  
    #315
1
13.02.15 20:09
Wenn wir fragen, "Stellen Sie die Zahlen absichtlich schlecht dar?", "Planen Sie ein Delisting?", "Wollen Sie Kleinanleger rausdrängen?", dann werden sie das doch auf jeden Fall entrüstet abstreiten, egal, ob es stimmt oder nicht. Falls sie überhaupt antworten, denn ich glaube nicht, dass die schlechte Kommunikation an mangelnden Deutschkenntnissen liegt. Meine unbeantwortete Anfrage zum Delisting von Anfang Dezember habe ich auf Englisch formuliert und Du, 11fred11, hast doch auch geschrieben, dass Du Deine Anfrage auch auf Englisch formuliert hättest.
Ich habe ein Jahr lang in den USA gelebt und würde es mir schon zutrauen, einen Brief zu formulieren oder anzurufen, auch wenn mein Englisch mehr Alltags- als Wirtschaftsenglisch ist. Aber was genau soll dabei herauskommen?  

1426 Postings, 3964 Tage 11fred11einerseits

 
  
    #316
1
13.02.15 20:25
hast du Recht.
Die Frage, ob sie überhaupt reagieren, stelle ich mir auch.
Und was es bringt.

Doch andererseits müssten sie schon sehr abgebrüht und ignorant sein, wenn sie sich gar nicht melden.

Und selbst dann: Ich bin mir sicher, dass diese Fragen, die Kat ansprach, von vielen gestellt (bzw im Namen von vielen gestellt) eine Wirkung haben.
Sie signaliesiert, dass "man" nicht alles mit uns machen kann, dass großes Interesse besteht, dass evtl. schräge Pläne durchblickt wurden, vielleicht sogar, dass Kampfbereitschaft besteht.

Das wird auf jeden Fall beeinflussen.  

110245 Postings, 8868 Tage Katjuschadeshalb ja hier vorher das brainstorming Fehltrade

 
  
    #317
1
13.02.15 20:29
Man darf natürlich einerseits nicht sofort mit der Tür ins haus fallen und auf Konfrontationskurs gehen, und andererseits muss man aber auch ne klare Ansage machen.

Wenn es einfach wäre, hätt ich selbst da kurz mal mit meinem beschränkten Englisch angerufen. Aber ich will es schon vernünftig ausformulieren und euch mal fragen, wie denn überhaupt die Interessen der Aktionäre aussehen. Da gibt es ja unterschiedliche Meinungen und auch Erfahrungen wie man mit solchen Situationen umgeht.  

249 Postings, 5589 Tage lanvallWow..

 
  
    #318
3
13.02.15 20:46
... man hat es geschafft einen Finanzkalender 2015 auf der Homepage zu erstellen. Bis zum Mai passiert da ersteinmal gar nix.
die 15 Tsd. auf Tradegate waren nach Xetraverlauf doch totaler Blödsinn. Das kann kein echter Handel gewesen sein.Da möchte man ab Montag Xetra nicht weglaufen lassen.Ich hab noch nie so einen Handelsverlauf gesehen.  

110245 Postings, 8868 Tage Katjuschayepp, Tradegate ist total intransparent, und

 
  
    #319
2
13.02.15 22:47
ausgerechnet heute, wo es in Xetra und Frankfurt relativ hohe Umsätze bei steigenden Kursen gab, dann so ein Trade auf Tradegate. Total unrealistisch.

Da hat einfach jemand 15k ins Bid gestellt und sich dann die Dinger selbst verkauft.  

249 Postings, 5589 Tage lanvallich würde...

 
  
    #320
1
14.02.15 08:03
... sogar denken,dass jemand, nachdem unser Mysterium versucht seine Seitwärtsrange langsam nach oben zu verlassen, mit aller Macht wieder auf Los setzt. So alles zwischen 1,15 bis max.1,25. Darüber muss es eingefangen werden. Für mich sieht das gesteuert aus. Von wem auch immer.  

1426 Postings, 3964 Tage 11fred11was haltet ihr

 
  
    #321
2
14.02.15 11:14
davon, auch den Herrn Biewald in diese mögliche Kommuniktion mit einzubinden.
Der hat in München studiert - kann Deutsch.

auch eine Begründung wäre - da sein IR sich nicht meldet.  

439 Postings, 6256 Tage AktionäärSchreiben

 
  
    #322
2
16.02.15 14:41
also, wenn man ein Schreiben macht, sollte das auf jedenfall auf Papier mit Unterschriften aus einer Organisation ( am besten auch ein Vorstand oder Präsident) stammen. Das ist schonmal wichtig, für die rechtliche Seite. Mal angenommen (wir hier) gründen eine Art Investorenverein oder so - dann können wir die IR offiziell anschreiben als rechtliche Person. Wenn die dann nicht antworten oder Falschaussagen liefert, kann man 1. dagegen rechtlich angehen und 2. das auch an die Presse weitergeben. Einfach nur ein Brief von irgendjemandenen nehmen die nicht richtig ernst. hat auch keine Verbindlichkeit wenn etwas schief geht. Was soll der sonst bringen? Stellt für die keine Gefahr dar.  

578 Postings, 3884 Tage FehltraderEisig

 
  
    #323
16.02.15 14:45
Anscheinend ist die Kauforder bei 1,25 Euro auf Xetra ein Eisberg. Erst hat man die Anleger mit dem Verkauf der 15.000 Stück am Freitag verunsichert, jetzt gibt man den verunsicherten Anlegern die Möglichkeit, zu verkaufen ;-)  

578 Postings, 3884 Tage Fehltrader@Aktionär

 
  
    #324
16.02.15 14:48
Gute Idee. Inwiefern könnte man rechtlich dagegen vorgehen, wenn sie nicht antworten?  

110245 Postings, 8868 Tage Katjuschagegen was vorgehen?

 
  
    #325
16.02.15 14:51
Bisher gibts ja nichts was man beanstanden könnte.

Bisher sind es ja Hirngespinste von uns. Ob was dran ist, ist nicht klar.

Vielleicht kommen ja im April sehr gute Geschäftszahlen oder zumindest ein sehr guter Ausblick.

Mit juristischen Überlegungen wäre ich hier im Thread vorsichtig. Schadet der Aktie vielleicht mehr als wir mit einer Mail an die IR erreichen wollen. ich will ja erstmal einen vernünftigen Kontakt herstellen, um Zuversicht für die Aktie zu entwickeln. Ob es irgendwann im Spätsommer Entwicklungen gibt, auf die man dann anderweitig reagieren muss, sei mal dahingestellt.  

Seite: < 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... 26  >  
   Antwort einfügen - nach oben