Aumann wohin geht die reise ?


Seite 1 von 14
Neuester Beitrag: 26.04.21 15:46
Eröffnet am: 02.06.17 19:21 von: aldi süd Anzahl Beiträge: 336
Neuester Beitrag: 26.04.21 15:46 von: Campari Ora. Leser gesamt: 96.345
Forum: Börse   Leser heute: 21
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  

2 Postings, 1442 Tage aldi südAumann wohin geht die reise ?

 
  
    #1
5
02.06.17 19:21
Habe mich vor kurzem entschieden Aumann Aktien zu kaufen, da ich mit einem starken Wachstum der e-Mobilität rechne. Aber leider fällt die Aktie jeden Tag drastisch. Wollte mal fragen ob wer einen Tipp hat ob es sich lohnt abzuwarten oder lieber mit Verlust zu verkaufen. Danke
 
310 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  

107 Postings, 92 Tage Campari OrangeGute Zusammenfassung über die Elektrooffensive

 
  
    #312
09.04.21 12:20
der deutschen Autobauer! Profiteure der 2. Reihe werden auch genannt. Kein Wort über Aumann.??


https://www.msn.com/de-de/finanzen/top-stories/...fodF5?ocid=msedgntp
Die Volkswagen-Aktie erlebt eine atemberaubende Börsenrally - und das Wolfsburger Unternehmen einen erstaunlichen Imagewandel. Selbst die Aktien-affinen US-Kids haben das Papier des deutschen Traditionskonzerns zum Shootingstar auserkoren. Allein in den vergangenen zwei Wochen stieg die Stammaktie um ...
 

2749 Postings, 4334 Tage ExcessCashE Mobilität ohne Aumann

 
  
    #313
10.04.21 16:33
Die Autohersteller investieren jetzt seit Jahren in Produktionsanlagen für Elektrofahrzeuge. Die E-Motorenbauer auch. Da mussten Milliarden investiert werden! Zu Aumann-IPO-Zeiten hatte ich noch gedacht, dass Aumann einen wesentlichen Teil der erforderlichen Ausrüstungsinvestitionen liefern wird. Offensichtlich war und ist das nicht der Fall. Gründe kann man nur ahnen. Offenbar sind die Aumann-e-mobility-Produkte aber nicht besonders wettbewerbsfähig... die Auftragseingänge sind im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen.

Jetzt bleibt nur zu hoffen, dass dies pandemiebedingt war und Nachholeffekte zu weiteren Investitionen führen werden. Nur blöd, dass viele Produktionsanlagen bereits stehen. Unter dem Strich bleibt für mich sehr erstaunlich, dass Aumann überhaupt nicht vom Elektro-Hype profitieren konnte.

14,44
 

107 Postings, 92 Tage Campari OrangeBosch und ZF

 
  
    #314
1
11.04.21 10:57

Auch bei weiteren Kunden von Aumann schreitet die Elektro-Offensive mit großen Schritten voran.

@ExcessCash:
Ähnliche Überlegungen beschäftigen mich auch.
Dem steht jedoch entgegen:

Einerseits ist in letzten Präsentationen von MBB wiederholt zu lesen "Aumann mit 60 %+ E-Mobility-Aufträgen mit hervorragenden Aussichten auf Turnaround"

Anderseits hat MBB im ersten Halbjahr 2020 insgesamt 305.000 Aktien der Aumann AG zu einem Kaufpreis von 2,5 Mio. € über die Börse erworben (lt. Bericht Q2/2020 von MBB) und damit wieder von 38 auf 40 % aufgestockt.

Am Freitag (16.April) soll ja der GB für 2020 mit dem Ausblick für 2021 publiziert werden. Hoffentlich bringt dieser Termin ein wenig Klarheit.

"ZF setzt mit Milliardenaufträgen für Elektromobilität die Konkurrenz unter Druck"
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...ml?nlayer=Themen_11804704



"Bosch verzeichnet trotz Umsatzminus Rekord-Cashflow – Elektrooffensive beginnt zu greifen"
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...ml?nlayer=Themen_11804704  

358 Postings, 452 Tage TargoMeine Gedanken im Beitrag #281

 
  
    #315
1
13.04.21 21:48
Nach der Desastermitteilung nach Börsenschluß, bin ich immer noch überrascht, dass es immer noch gutgläubige Anleger gibt, die Aumann die Treue halten. Als im März 2020 der Vorstand die Dividende kassierte, obwohl noch kein Mensch wusste, was mit Corona auf uns zu kommt, war das für mich das Signal, dass mit diesem Laden ganz gravierend etwas nicht stimmt. Die Geschäftsleitung wußte zu diesem Zeitpunkt, dass schwierige Jahre kommen werden, auch ohne Corona. Ich habe mir die Augen gerieben als trotz schlechter Geschäfte, Werkschließung und MA-Abbau, der Kurs gestiegen ist. Offenbar gibt es hier eine wohlwollende Hand, die den Kurs abgestützt hat. Es ist auch nicht das erste Mal, dass Aumann erst nach Börsenschluß mit den sauren Gurken rausrückte. Die Organisierten können sich dann noch schnell zu halbwegs passablen Kursen trennen, der normale Anleger bekommt am nächsten Tag die kalte Dusche - wie respektlos, welche Geringschätzung.
Ich kann nur dazu raten dieser Desasterfirma den Rücken zu kehren - das ist doch widerlich.  

Optionen

207 Postings, 1150 Tage ALLIN86Stinkt

 
  
    #316
13.04.21 23:40
Irgendwas stimmt da nicht. Aus dem Zahlen ließ sich herauslesen das E-Mobiity Auftrag für Q4 nur 10 Mio war (für Gesamtjahr 80 Mio und Q1-Q3 war 70 Mio). Das war seit Jahren nicht so schlecht, obwohl alle andere Hersteller steigende Aufträge in E-Mobility melden. Komischer Laden hier...  

Optionen

7301 Postings, 7147 Tage bullybaerEigentlich müsste der Laden

 
  
    #317
14.04.21 10:37
bei denen brummen und sich die Aussichten für 2021 deutlich aufhellen. Was mich auch stutzig macht ist die EBIT Marge. Ich verstehe zwar dass es eine Investitionszurückhaltung wegen Corona gibt aber doch nicht im E-Mobility Bereich wo die Autoindustrie massiv in den Umbau Ihrer Produktionslinien investiert.

---> Keine Aufträge trotz Kampfpreisen?

Ich interpretiere die Zahlen mal so: Der Anteil im E-Mobility Geschäft steigt prozentual, weil die Klassik
noch mieser läuft aber auch in diesem Bereich generiert Aumann keinerlei bis kaum Wachstum.

Besonders bitter:
Umsatz 2018:  290 Mio
Umsatz 2019:  259 Mio
Umsatz 2020:  173 Mio
Prognose 2021: 160 Mio

Von Wachstum leider keine Spur!

Und das diese Zahlen ursächlich mit Corona zu tun haben, dieses Märchen können die erzählen wem sie wollen aber mir nicht mehr.

 

7301 Postings, 7147 Tage bullybaerDie Prognose ist

 
  
    #318
14.04.21 10:42
für mich eine Katastrophe. Die müsste meiner Meinung nach deutlich optimistischer im
E-Mobility Bereich sein.

Ich fühle mich in meiner Meinung einmal mehr bestätigt, dass hier Kleinanleger mit dem Börsengang im Zuge des E-Mobility Hypes mit einem Emissionspreis von über 40 den Tisch gezogen wurden.

 

207 Postings, 1150 Tage ALLIN86Verkauft

 
  
    #319
14.04.21 10:56
Ich habe mit großem Verlust verkauft da ich jede Hoffnung verloren habe, Potenzial war sicher da im Bereich der Elektromobilitaet. Ich fühle mich völlig verarscht, habe wirklich gedacht das die endlich mal steigende Aufträge in Bereich E-Mobility zeigen werden und das die Marge sich dieses Jahr nach der Umstrukturierung bessern wird.

Und was passiert: die werfen so eine miese katastrofale Prognose raus. So eine schlechte Unternehmensführung und Kommunikation hatte ich nicht Mal bei schlechtesten Unternehmen an der Börse gesehen.  

Optionen

358 Postings, 452 Tage TargoIch habe mir hier schon früher...

 
  
    #320
2
14.04.21 10:59
...die Finger wund geschrieben. Man wollte es nicht lesen. Ich komme aus der Autobranche und kenne die Bedürfnisse. Eine E-Maschine, die durch minimal kleineren Bauraum glänzt, ist für die Autoindustrie uninteressant. Der Verbrenner mit Getriebe macht so viel Platz frei, dass hier jeder E-Motor passt. In die Verbrenner mag keiner mehr investieren. Mit Euro 7 (2024) ist hier der Deckel drauf. Euro 8 wird sich wohl kein Hersteller mehr antun. Das müßte eher Chemiefabrik als Motor sein und darüber hinaus unbezahlbar.
Classic läuft planmäßig runter, E-mobility außerplanmäßig mit. Die Marge eine Katastrophe. Entweder der Vorstand erkennt endlich die Zeichen der Zeit und reißt das Ruder rum oder Aumann verschwindet in der Versenkung. Ich mag über das Trauerspiel gar nicht nachdenken. Es läuft wie bei der Commerzbank. Jedes Jahr die neue Trauerarie von Zielke, bis man ihn rausgeschmissen hat.
Warum baut Aumann nicht seine eigenen tollen, kleinen E-Motoren, z. B. in Indien oder sonstwo für Pedelecs, wo es tatsächlich auf kleinen Bauraum ankommt. Die könnten sich dumm und dämlich verdienen.  

Optionen

249 Postings, 819 Tage Tjepunglaublich

 
  
    #321
14.04.21 12:40
Gott sei Dank bin ich hier raus vor paar Wochen,ein Jahr gehalten.
Da gibt es wirklich bessere Werte. Aumann to the Moon.
Die ganze E Mobilität läuft wie verrückt , komisch nur bei Aumann nicht! Finger weg von der Aktie Meine Meinung.  

Optionen

186 Postings, 3692 Tage ph8000Danke

 
  
    #322
4
14.04.21 19:52
... für die niedrigen Einstiegspreise. Die werden sich auszahlen.

Um ein bißchen mehr Inhalt in dieses Forum zu bringen, folgendes kopiert aus eine der letzten Finanzen.Net Meldungen uber die Continental Tochter Vitesco:

"...
Im Jahr 2025 schätzt Vitesco den möglichen Wertbeitrag von Komponenten je batterieelektrischem Fahrzeug auf das Fünffache dessen, was Verbrennerantriebe 2018 einbrachten. Der potenzielle Inhalt der von Vitesco lieferbaren Komponenten könnte von 510 Euro je Auto bei einem Verbrenner 2018 auf rund 2400 Euro in einem reinen Elektroauto steigen - wenn denn Vitesco alleiniger Zulieferer für diese Teile werden würde. Davon will Vitesco möglichst viel Anteil abhaben.
Ende 2020 verzeichnete Vitesco einen Auftragsbestand für Elektrifizierungsprodukte von mehr als 13 Milliarden Euro. Wolf rechnet mit weiteren bedeutenden Auftragseingängen 2021 und 2022. Der Markt wachse in diesem Bereich um jährlich rund 30 Prozent - und Vitesco wolle spürbar über dem Marktwachstum abschneiden. Mittelfristig rechnet Wolf im Kerngeschäft mit einem Umsatzanteil von Elektrokomponenten von mehr als 30 Prozent. Das sollen dann mehr als 2 Milliarden Euro Erlös sein."

Wer hier aufmerksam liest, kann abschätzen an welchem Wendepunkt wir stehen. Es werden die Zeiträume 2021 bis 2025 wichtig.

Hier im Forum wird auch vieles kreuz und quer geschmissen, was Geschäftsfelder und Umsatzrelationen der verschiedensten Marktteilnehmern der E-Mobilität anbelangt.
Vitesco hat Aufträge von 13 Mrd für E-Mobil. Aumann kommt da niemals dran, weil es unterschiedliches Geschäft ist. Bei Aumann geht es um Fertigungslinien! Die alten Fabriken stehen noch bei den Autobauern! Da geht noch massif "Classic" was durch und danach geht es los! Dann wird Aumann Linien liefern für die Fertigung von E-Motoren, Batterie Modulen, Brennstoffzellen Stacks usw. Die Autobauer werden kein Risiko mit Vitesco (und andere) Single Sourcing machen und selbst teiweise Fertigung zwecks Wertschöpfung übernehmen.

MBB hält 40% an Aumann. Die MBB sieht in dem Aumann Geschäftsfeld zurecht hohes Potenzial. Die kennen den E-Markt (Mobilität + Consumer goods) seit Jahren und investieren in Unternehmen mit Alleinstellungsmerkmalen - wie Aumann. Das Geld haben die dort gut angelegt und investieren in den Größenordnungen wie Aumann nie 100% und geben Anteile an Fonds und Freefloat ab. Auch investiert MBB in Aumann ohne Verkaufsabsicht, wie bei den anderen Beteiligungen. Die bleiben hier Jahre und Jahrzehnte drin - zurecht.

Bitte diese Aumann Fakten und Prognosen bei den nächsten Beiträgen berücksichtigen. Sonst gehen wir hier am Thema und Potential vorbei. Danke!

 

358 Postings, 452 Tage TargoDas EK von 90 Mio....

 
  
    #323
15.04.21 09:43
....sichert nur den halben Kurs ab und ist ab sofort chronisch gefährdet das gleiche Schicksal zu erfahren wie der Gletscher in der Sommersonne. Q4/20 grottenschlecht, Q1/21 wohl ähnlich, sonst hätte man sich ja hierzu geäußert, Prinzip Hoffnung für Q2 - Q4/21. Wenn das nicht kommt ?
Neues Kursziel 7 Euro. Da waren wir schon mal zu besseren Zeiten.
Kleine Erinnerung für die E-Mobility-Fans. Der Anlagenbau läuft ab Beauftragung 2 - 3 Jahre dem Job1 vorneweg. also wenn Auftrag heute, dann Produktion ab 2024.
Das bedeutet aber auch für die Classic-Sparte - wenn ein Hersteller für Euro7 konventionelle Anlagen braucht, müßte er die jetzt beuftragen. Möchte er EURO7 durch E-Antrieb umgehen - muß er auch jetzt beauftragen.  

Optionen

186 Postings, 3692 Tage ph8000TESLA

 
  
    #324
15.04.21 11:00
Tesla macht es vor. Die Fabriken werden in einem Jahr höchstens aufgebaut. Bei den bestehenden Fabriken der deutschen Hersteller wird so eine Fertigungsanlage noch schneller aufgebaut. Der Umbau bei Mercedes zur Fatory 56 ging ratz fatz. Da läuft übrigens Classic und E-Mobil durch die gleiche Fertigungslinie. Alles Hybridanlagen, genauso BMW, VW. Die reinen E-mobility Fabriken kommen erst noch. Und dann mit Dampf. Die deutschen Hersteller haben keine Zeit zu verlieren im Wettkampf mit Tesla, Geely und Huawei. Wer 2 bis 3 Jahre schläft, wird am Ende nicht mehr aufwachen. Aber hier bei Aumann klingt bald der Wecker und noch viel  lauter das Bestelltelefon!  

107 Postings, 92 Tage Campari OrangeFaktenbasiert: Q4 dürfte nicht so grottenschlecht

 
  
    #325
15.04.21 11:28

gewesen sein!

Zu den Fakten (Q4 wurde anhand der vorliegenden Daten rechnerisch ermittelt):

in Mio. €                             2020                     Q1-Q3                      Q4

Umsatzerlöse                   172,8                      123,7                      49,1

ber. EBITDA                      1,7                          0,112                    1,588
                                         1,0%                         0,1%                    3,23%



zum Eigenkapital:
Das EK war per Ende Sept 197,7 Mio. € (lt. Bericht Q3).

Das Konzernergebnis (Q1-Q3 2020) per Ende Sept. lag bei - 3,0 Mio. €. Es ist bekannt (aus der Meldung im Dez 20), dass rund 200 weitere MA abgebaut werden, RSt-bedarf hierfür ca. 8,5 Mio. €. Persönlich rechne ich mit einem Konzernergebnis in der Größenordnung von um die - 15 Mio. €, vllt. auch bis zu 20 Mio. €, um die Bilanz ein wenig zu "putzen". Vorbehaltlich, dass die bisherigen Goodwill's den Impairment Tests Stand gehalten haben. Sollte dies nicht der Fall sein, hätte diesbezüglich eigentlich eine Ad-hoc Meldung kommen müssen.

Somit dürfte das EK per Ende 2020 wie folgt aussehen:

 197,7 Mio. € - 12 Mio. €) bzw.  -17 Mio. €.

Es müsste sich eigentlich in einer Größenordnung von 180,7 - 185,7 Mio. € bewegen.

Der Buchwert / Aktie läge somit in einer Range von 11,85 € - 12,18 €.



 

358 Postings, 452 Tage Targo@campari... - das war gemeint

 
  
    #326
15.04.21 14:26
steht so in der Veröffentlichung:

"Aumann sieht sich aufgrund der angepassten
Kapazitäten, einer Liquiditätsposition in Höhe von 90,2 Mio. EUR und einer
soliden Eigenkapitalquote von 64,7 % gut für 2021 positioniert."

Wo hast du deinen Wert her ? Sind da die Verbindlichkeiten raus ?  

Optionen

358 Postings, 452 Tage Targo@ph8000 - stark - was heute so geht

 
  
    #327
15.04.21 14:39
Tesla und Co

Und das hat alles Aumann gemacht - so schnell ?
wow toll - hätte ich nicht gedacht ;)

Ähm also ich kenne das so, das allein die Try Outs - also vom Anfahren der Anlagen bis zum kundenfähigen Job 1 min. 7 Monate vergehen. Ich denke das meinst du mit Sifi.
Oder geht das heute so fix, dass es keine Ma-Anlernphase, Qualiabsicherng und so Zeug braucht ?  

Optionen

69 Postings, 553 Tage Pareto 11@targo

 
  
    #328
15.04.21 14:42
Liquide Mittel sind nicht das EK.
 

358 Postings, 452 Tage Targo@Pareto11 - ja richtig

 
  
    #329
15.04.21 16:09
...hab jetzt nicht nachgeschaut ob es Aktivierungen gibt. Aber die Relation müßte stimmen.  

Optionen

107 Postings, 92 Tage Campari OrangeGuter Artikel zur Elektromobilität in Deutschland

 
  
    #330
17.04.21 17:57
mit aussagekräftigen Tabellen und Charts in der FAZ vom 12. April!
2020 war das Jahr der Elektromobilität – E-Autos, die lange in der Nische standen, wurden sprunghaft beliebter. Der Trend scheint...
 

181 Postings, 2273 Tage corgi12Aumann fundamental 2019 vs. 2020

 
  
    #331
1
20.04.21 05:50
Moin zusammen,

ich habe mal das Unternehmen analysiert.

Um die Entwicklung aufzuzeigen, wurde der  Jahresabschluss 2019 mit dem Jahresabschluss 2020 verglichen ( vor Corona und 10 Monate in Corona ). Häufiger wird angemerkt, warum Auswertungen mit alten Daten präsentiert werden. Bei den von mir erstellten Kurzanalysen handelt es sich um ein längerfristiges Projekt bei dem zunächst vorpandemische, danach dann inpandemische und zum Schluß nachpandemische Zeiträume dargestellt werden, um den Einfluß von Corona auf Unternehmen/Branchen zu dokumentieren.

Bilanzratingnote: Die Bilanzratingnote hat sich von 2,55 auf 3,20 verschlechtert. Welche Faktoren (Kennzahlen) dazu beigetragen haben, kann an der Divergenzdarstellung abgelesen werden.

Positiv:  Eigenkapitalquote konnte von 62% au 65% gesteigert werden; damit ist die Aufzählung abschliessend.

Negativ: Gesamtleistungswachstum ca. -33% !!; Rohertrag II-Quote erheblich nachlassend ( insbesondere der Personalaufwand konnte nicht an die veränderte Situation angepasst werden), demzufolge wird ein relativ hoher Jahresfehlbetrag ausgewiesen; Nettofinanzen minimal um ca. 5 Mil. € von ca. +57 Mil. € auf ca. +52 Mil. € !! vermindert;

Resume: Ein bilanziell sehr solides Unternehmen, mit einer sehr guten Eigenkapitalquote von 65%.

Prognose: Entsprechend der unternehmenseigenen Prognose für 2021 sieht man sich gut positioniert, obwohl man sich der seit Jahren nachlassenden Automobilindustrie bewußt ist und dies die erheblich verminderten Auftragsbestände mit 102 Mil. € (Vorjahr 134 Mil. €) bestätigen.

Wer sich für Fundamentales interessiert, kann sich meiner offenen Gruppe Bilanzrating / Fundamentalanalyse anschließen. Die Gruppe dient zur Archivsammlung  der von mir analysierten Unternehmen. Wunschanalysen und Unternehmensvergleiche sind dort möglich.
Bisher gibt es dort folgende Analyse-Threads: Nel, Hexagon, Tui, Bombardier, Dt.Lufthansa, Heidelberger Druck, Meyer Burger, SAF, Aston Martin, Dt.Telekom, Hugo Boss, va-Q-tec, Norwegian Air, Ceconomy, K+S, Dt.Post, Nordex, Cancom, Leoni, ProSieben, Evotec, Encavis, HelloFresh, QSC, Verbio, CropEnergies, Berentzen, Global Fashion, Borussia Dortmund, windeln.de, zooplus, Freenet, Barrick Gold, S&T, Drillisch, Weng Fine Art, Klöckner, bpost, Hypoport, 7C Solarparken, Hochtief, CTS Eventim, Polytec, 2G Energy, IVU Traffic, Varta, Telefonica, CTT (Portugiesische Post), Salzgitter, ElringKlinger, STO, Centrotec, Puma, Adidas, Sixt, Carnival, ABO Wind, Cliq Digital, Blue Cap, cyan, Royal Mail, PNE, PostNL, Energiekontor, Voestalpin, Carl Zeiss Meditec, Nokia, M1 Kliniken, Zalando, Wacker Chemie, ams, SAP, E.ON, Fresenius Medical Care, Fraport, Aumann, Scout24, BP, Ericsson, Bayer, ADVA Optical, EVN, BMW, Siemens Energy, Bitcoin Group, Shop Apotheke, RWE, LPKF Laser, Infineon, Bastei Lübbe, Südzucker, WackerNeuson, Pepkor, TeamViewer, thyssenkrupp, Lanxess, Deutsche Börse, Auto1 Group, Nagarro, home24,  HeidelbergCement, Bilfinger, Deutz, Fielmann, SMA Solar, Philips, Cegedim, Fresenius SE, Mediclin, Aixtron, Steinhoff, Hella, Volkswagen,SGL Carbon, Gea, Jenoptik, Österreichische Post & Telekom Austria.
https://www.ariva.de/forum/gruppe/Bilanzrating-Fundamentalanalyse-1800


Gruß corgi12
 

Optionen

Angehängte Grafik:
aumann_2019_2020.jpg (verkleinert auf 70%) vergrößern
aumann_2019_2020.jpg

4691 Postings, 5424 Tage albinoWenn Aumann selbst beim Boom....

 
  
    #332
20.04.21 10:55
....der Elektromobilität quasi keinen Gewinn schreibt und die Umsätze stagnieren, dann ist klar, daß diese Aktie für immer ein Rohrkrepierer sein wird.  

8576 Postings, 3723 Tage Gaertnerindie Tage wurde 2x ne wichtige Marke erreicht :

 
  
    #333
21.04.21 11:27
passend zum UNVERÄNDERTEN Chart vom 24.12.2020
https://www.ariva.de/forum/...eht-die-reise-548196?page=11#jumppos287

hier nun dasselbe Teil, nur auf Basis 3h :


m.M.
viel Erfolg!  
Angehängte Grafik:
210421-aumann.jpg (verkleinert auf 27%) vergrößern
210421-aumann.jpg

10 Postings, 20 Tage MonikazranaLöschung

 
  
    #334
24.04.21 01:24

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 11:07
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

10 Postings, 19 Tage ChristinevjsdaLöschung

 
  
    #335
25.04.21 03:52

Moderation
Zeitpunkt: 26.04.21 10:28
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Spam

 

 

107 Postings, 92 Tage Campari Orangeweltweit bisher ungefähr 10 Mio. EVs zugelassen

 
  
    #336
26.04.21 15:46

per Ende 2020!

Das sind nicht mal 1 % des gesamten weltweiten PKW-Bestandes (dürfte per Ende 2020 in der Größenordnung von 1.300 - 1.350 Mio. PKW gelegen haben).

Also noch jede Menge Potential für Aumann. Und die Zuversicht beim Management von MBB ist nach wie vor vorhanden, dass es bei Aumann in naher Zukunft zu einem erfolgreichen Turnaround kommt.

Zulassungen weltweit in 2020 ca. 3,1 Mio. EVs (ggü: 2019 + 45%). In Deutschland ggü. 2019 ein Plus von 263%.

Für 2021 wird mit Zulassungen an EVs weltweit in einer Größenordnung von 5,7 Mio. gerechnet, ein Plus von ca. 75 % ggü. 2020.

"15 April: Following many client requests, we have resumed the monthly reporting of early EV and passenger car sales totals in the largest EV markets. This is replacing the COVID-19 Market Impact reports of 2020 in a very condensed format. We are also presenting our forecast for the full year of 2021 and want to notify that EV demand is significantly higher than most previous expectations. Following global sales of 3,25 Million BEV and PHEV sales in 2020, we expect the 2021 global total to come in at 5,7 million units, a 75 % increase. The report will be updates monthly and becomes available on the 15th of each month at latest, earlier if possible, depending on the reporting cycles of our sources. 13:30 CET: we posted a new version with the correct market totals for regions outside the Triad and the global totals for 2021."
https://www.ev-volumes.com/dcnews/


Aussagekräftige Aufstellungen in beigefügter PM vom VDA v. 23.April 2021 im Anhang.


"Europa überholt China bei den E-Auto-Neuzulassungen
Weltweit kommen immer mehr Fahrzeuge mit Elektroantrieb auf den Markt. Sie sind ein wichtiger Baustein, um die Klimaziele von Paris zu erreichen, zu denen sich weltweit 195 Länder verpflichtet haben, um Mobilität bis spätestens 2050 klimaneutral zu machen. Die IAA MOBILITY, die vom 7. bis 12. September 2021 die Weltneuheiten auf dem Weg zu klimaneutraler Mobilität präsentiert, legt jetzt das erste weltweite Ranking zur Entwicklung der E-Mobilität vor. Dieses E-Mobility-Ranking wird künftig jährlich aufgelegt, um die weltweiten Fortschritte zu dokumentieren: In welchen Ländern sitzen die treibenden Kräfte hinter dem Mobilitätswandel? Wie entwickeln sich die weltweiten Märkte und wo sind die größten Veränderungen sichtbar? Dazu hat die IAA MOBILITY die weltweiten Zulassungsdaten aller Fahrzeuge mit rein batterieelektrischem E-Antrieb (BEV) und Plug-in-Hybrid-Antrieb (PHEV) ausgewertet."

Weiter, ein interessanter Bericht im amerikanischen Fernsehen vor kurzem auf CNBC, wie China den weltweiten EV-Markt dominieren möchte.
"Why China Is Beating The U.S. In Electric Vehicles"
https://www.youtube.com/watch?v=q5GGCVIEYts
 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
12 | 13 | 14 14  >  
   Antwort einfügen - nach oben