Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

klimawandel alles nur panikmache?


Seite 2 von 6
Neuester Beitrag: 17.07.11 23:21
Eröffnet am: 08.05.07 21:19 von: minicooper Anzahl Beiträge: 140
Neuester Beitrag: 17.07.11 23:21 von: minicooper Leser gesamt: 22.706
Forum: Talk   Leser heute: 6
Bewertet mit:
42


 
Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 6  >  

2 Postings, 4553 Tage Luttidie schuldigen

 
  
    #26
11
12.05.07 14:16
 
Angehängte Grafik:
image001.gif (verkleinert auf 91%) vergrößern
image001.gif

8541 Postings, 5291 Tage kleinlieschenManche Forscher sagen auch,

 
  
    #27
4
12.05.07 14:18
es sei eine langsame Umpolung des Erdmagnetfeldes im Gange -
d.h. - unser Schutzschild gegen diverse Sonnenstrahlen wird
schwächer - ergo - es kommt zu einer Erwärmung.
Das sei aber erst der Anfang - die Pole teilen sich zuerst auf,
um dann komplett die Plätze zu tauschen - Arktis ist dann der Südpol.
Da der innere Eisenkern der neuen magnetische Ausrichtung folgen muß,
kommt es zu einem 180° Drehung der Erde.
Wo früher "oben" war, ist dann "unten". Dabei schwappen dann
übrigens die Meere über die gesamte Erdkruste :-)

Zu den Themen gibts ne Menge Artikel - z.B. in
http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/...ke/83923/index.html

Gruß kl.  

9245 Postings, 6262 Tage Mr.Esram#01

 
  
    #28
2
12.05.07 14:20

eröl wird auch nie ausgehn, ich glaube eher, dass die politiker und finanz experten
das thema gerne dramatisieren, zudem ist das eine elegante möglichkeit den verunsicherten bürgern das geld aus der tasche zu ziehen.  

21063 Postings, 4958 Tage minicooperder spiegelbericht bestätigt mich

 
  
    #29
2
12.05.07 15:15
in meiner aussage "alles nur panikmache". die fachleute sind sich sich selber nicht einig. es wird vieles  schlimmer geredet als es in wirklichkeit ist. temperaturschwankungen dat es schon immer gegeben. oftmals viel größere und gravierendere als zu unserer zeit. unglaublich, aber die welt hat es doch überlebt!  

16739 Postings, 6638 Tage ThomastradamusIst doch schön wenn sich die eigene

 
  
    #30
18.05.07 11:01
Bequemlichkeits-Einstellung irgendwie rechtfertigen lässt, nicht wahr? Und das Tolle dabei: Egal wofür - es lässt sich dazu immer irgendwas finden!

Das Konzert gegen den Klimawandel

Gruß,
T.  

21063 Postings, 4958 Tage minicooper@ thomas...

 
  
    #31
4
18.05.07 11:50
das hat nichts mit bequemlichkeit und rechtfertigung zu tun. es sollte in unser aller interesse sein alles mögliche zu tun um co2 emissionen oder auch andere umweltschädigende belastungen zu reduzieren oder besser zu vermeiden.
aber wir sollten, auch wie man so schön sagt, die kirche im dorf lassen. fakt ist nunmal, dass es klimawandel und auch rapide klimaänderungen(teilweise viel extremer als heute) schon immer gegeben hat und in zukunft auch immer geben wird. das beweisen bohrkerne aus dem ewigen eis. übrigens kann man daran sogar erkennen, dass der co2 anteil erheblich schwankt und, obwohl der mensch damals noch gar nicht existierte,  oftmals viel höher lag als heute.
die wissenschaftler können noch nicht einmal dieses phänomen mit sicherkeit erklären. einige sagen durch vermehrte wolkenbildung, ander sagen das im meer gebundene co2 wurde aus irgendeinem grund abgegeben etc.
fakt ist wer behauptet anhand von statistischen daten eine aussage über das wettergeschehen zu machen der lügt. das hängt von so viel parametern ab die selbst unsere supercomputer weit überfordern würde.
ich kann mich sogar noch daran erinnern, dass vor nicht allzu langer zeit von einigen wissenschaftlern die nächste eiszeit prognostiziert wurde!!!! was ist denn nun eiszeit? warmzeit?
fakt ist dcie nächste mineralölsteuererhöhung, umweltsteuer etc. wird kommen. und unsere politiker lassen sich unter dem deckmäntelchen "klimakatastrophe" auch bestimmt noch eine menge steuern einfallen! da bin ich mir sicher!

 

1728 Postings, 5807 Tage Strotzminicooper

 
  
    #32
1
18.05.07 15:53


Während Meteorologen, Klimatologen und Geowissenschaftler mit viel Arbeit über Jahrzehnte hinweg, Messverfahren entwickeln, eichen und validieren, während sie Vergleichsdaten sammeln und mühsam verschiedene statistische Methoden entwickeln, anwenden und langwierig an entsprechenden Beweisen arbeiten....




...so reicht dem Zeitungsleser am Stammtisch eine Anwendung von 5-6 Pils pro Person, um erfolgreich den Gegenbeweis anzutreten.

Schlagworte wie "Steuerabzocke" sind hierbei eine sichere Methode, entsprechend schnell das Gehör der Allgemeinheit zu erhaschen.



 

21063 Postings, 4958 Tage minicooperstrotz

 
  
    #33
1
18.05.07 17:49
thema ststistiken und messverfahren --> siehe posting 22
schlagwort steuerabzocke
kein wunder das die allgemeinheit so sensibel auf  steuern reagiert. das liegt nunmal daran, dass viele bürger der meinung sind, dass die gelder nicht sinnvoll und nachvollziehbar angelegt werden. siehe schwarzbuch, diätenerhöhungen bei gleichzeitiger forderung an den bürger den gürtel enger zu schnallen, größter nettozahler in der eu, solizahlungen bei gleichzeitiger verschwendung der gelder etc.
und jetzt die klimapanikmache. tolle möglichkeit für die politiker weitere steuereinnahmequellen zu eröffnen...
 

21063 Postings, 4958 Tage minicooperwo sind denn eigentlich heute die

 
  
    #34
29.05.07 19:14
weltklimapropheten? es müsste doch eigentlich die panik ausbrechen, da es heute in einigen teilen von deutschland schneit! es ist zu kalt für diese jahreszeit.
ich glaube das sind die ersten anzeichen einer eiszeit ...lol? jetzt friert ganz deutschland oder gar europa zu! wir müssen jetzt unbedingt mehr co2 produzieren, damit sich die temperatur wieder normalisiert und es nicht zuviel regent!  

42128 Postings, 7396 Tage satyrAu auah Die grosse Nasenbärenversammlung

 
  
    #35
1
29.05.07 19:27
Klimawandel in alten Zeiten ,das dauerte einige tausend Jahre
und nicht ein paar Jahre.
Vielleicht das nächste mal ein wenig nachlesen,das bewahrt euch davor
solchen Mist zu posten.  

42128 Postings, 7396 Tage satyrIn welcher Baumschule habt ihr euren Abschluss

 
  
    #36
1
29.05.07 19:31

gemacht?Nun dann http://de.wikipedia.org/wiki/Eiszeit

 

1267 Postings, 4574 Tage MilesMonroeImmer die gleiche Leier...

 
  
    #37
2
29.05.07 19:48

Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt. Es gibt für jeden Stuss einen Experten... Selbst wenn 99 von 100 zu einem bestimmten Ergebnis kommen, wird es immer den 100. geben, der das Gegenteil behauptet - und dafür ne Spiegel-Titelstory einfahren... und bei Ariva dutzende von Anhänger finden, einfach weils so schön ins Weltbild passt.

Gruß Miles

 

21063 Postings, 4958 Tage minicooperbin gespannt was die jetzt beim g8 gipfel

 
  
    #38
03.06.07 23:20
beschließen. wahrscheinlich wieder mal nichts als heiße luft. wenn ich schon höre, dass die amis wieder einen eigenen weg gehen wollen. solange die sogenannten großen nicht an einem strang ziehen wird das nichts ...  

21063 Postings, 4958 Tage minicooperdas aktuelle wetter

 
  
    #39
1
01.07.07 17:00
ist nunmal  der typisch deutsche sommer. jetzt meckern wieder einige hier im forum herum, dass die sonne nicht scheint es zu kühl ist und auf absehbarer zeit keine wetterbesserung in sicht ist.
und das sind genau die, die bei heißen temperaturen den klimawandel prophezeien.
 

7538 Postings, 6802 Tage Luki2Der Klimawandel - Alles Schwindel?

 
  
    #40
4
03.07.07 23:27
In einer Aufsehen erregenden Reportage bestreiten namhafte internationale Wissenschaftler massiv die These, wonach der Mensch durch das industriell produzierte Kohlendioxid verantwortlich sei für den weltweiten Temperaturanstieg und seine Folgen. Die Anzeichen für einen Klimawandel sind unverkennbar: Weltweit berichten die Medien fast täglich über neue, verheerende Naturkatastrophen. In Deutschland ist das Frühjahr 2007 das wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Gehen wir sehenden Auges einer apokalyptischen Zukunft entgegen? Und haben wir tatsächlich nur noch wenige Jahre, um den Planeten Erde zu retten? Nein!, behaupten die Wissenschaftler und Experten in der überarbeiteten Fassung der Channel 4-Dokumentation, die nach der Ausstrahlung in Großbritannien hitzige Diskussionen ausgelöst hatte. Die so genannten Klimaskeptiker pochen darauf, dass es für derlei Szenarien keinerlei Beweise gibt. Ihre These: Schon immer war das Erdklima größeren Veränderungen unterworfen, an dem Anstieg der Temperaturen ist nichts Ungewöhnliches. Das Schreckgespenst von der Klimakatastrophe ist nichts anderes als Panikmache und eine Klimalüge.

Quelle Bilder:
www.europarl.europa.eu  
www.visumsurf.ch  
oraclesyndicate.twoday.net


haupt Quelle:

http://www.n-tv.de/821345.html

Habe den Film Heute auf N-TV gesehen der war Sehr Gut! muss schon sagen das die Hetzpropaganda gegen CO2 als Klimakiller ein ausgesprochener Blödsinn ist und exakt zur Geldvermehrung benützt wird!

Toll und alle machen mit :-(

Gr.  

42128 Postings, 7396 Tage satyrLuki2 Und der Osterhase bringt das Merkel

 
  
    #41
03.07.07 23:31
googel mal wie lang der letzte Temperaturanstieg gedauert hat.  

42128 Postings, 7396 Tage satyrDa reden wir von 100000Jahren und nicht

 
  
    #42
03.07.07 23:32
von 30.  

6836 Postings, 7133 Tage EgozentrikerOK, Luki

 
  
    #43
03.07.07 23:34
Auch für dich nochmal der Link:

http://www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/281/118149/

________________________________________

"Schlechtes Benehmen halten die Leute
doch nur deswegen für eine Art Vorrecht,
weil keiner ihnen aufs Maul haut."


Klaus Kinski  

1287 Postings, 5850 Tage Tobbermein neues t-shirt

 
  
    #44
2
03.07.07 23:35
passend zum thema

der tobber  
Angehängte Grafik:
T87260.jpg (verkleinert auf 85%) vergrößern
T87260.jpg

7538 Postings, 6802 Tage Luki2ich habe den Film ja nicht gemacht,

 
  
    #45
3
04.07.07 00:59
für mich ist beides übertrieben in jeder Richtung. 1972 hätten die Großen schon beginnen können mit alternativen Brennstoffen aber gut das es jetzt Los geht.
Eines ist absolut sicher es wird viel Geld kosten, die Zeche zahlen wir bis zum letzten € und einige Große Firmen werden noch Reicher dadurch obwohl sie 1972 schon in der Pflicht gewesen währen.

also wie auch immer, schlaft gut!

Gr.  

21063 Postings, 4958 Tage minicooper@satir

 
  
    #46
1
04.07.07 13:53
seit dem die welt besteht hat es immer wieder phasen gegeben in denen die temperatur sehr langsam gestiegen oder gefallen ist, während es auch andere zeiten gab, an denen  sich das klima rapide, teilweise viel extremer als zu unserer zeit, geändert hat. das ist nunmal fakt und läßt sich durch bohrkerne belegen!
und das sich das klima zur heutigen zeit extrem ändern wird ist auch noch nicht bewiesen! vielleicht liegt das alles innehalb der natürlichen schwankung und der sogenannte temperaturanstieg wird in 10000 jahren nichtmal als statistischen ausreißer  verbucht bzw. erkannt!  

14875 Postings, 4691 Tage minesfanDer Thread ist insofern a Schmarren

 
  
    #47
04.07.07 13:58
da es schon massenhafte Beweise für eine Klimaveränderung gibt und auch Anzeichen, daß es weiter geht. Sicherlich ist das für die Politiker ein willkommener Anlaß, aber die Gefahr ist da, da brauchen wir nicht zu diskutieren. Ich habe bereits vor 10 Jahren Dissertationen gelesen, die sich mit dem Thema beschäftigten, und mit neuen Modellen wurden Hochrechnungen gemacht und das Ergebnis war eindeutig. Der Klimawandel ist im vollen Gange.
--------------------------------------------------
An den Tagen, wo es gut läuft freue ich mich, an den Tagen wo es schlecht läuft, denke ich an die Tage, wo es gut lief!  

21063 Postings, 4958 Tage minicooper@minesfan

 
  
    #48
04.07.07 14:13
nochmal!! stetige klimaveränderung sicherlich! aber das hat es schon immer gegeben in die eine oder andere richtung! deshalb ist panikmache, wie von einigen gerne betrieben  -insbesondere durch unsere politiker und einige weltverbesserer und wetterpropheten - nicht zielführend.
und nochmal.
unabhängig davo müssen wir selbstverständlich alles tun um treibhausgase und alle anderen umweltverschmutzungen zu vermindern oder gar abzuschaffen!
aber meiner meinung nach wird die klimapanikmache gerne von unseren politikern benutzt um wahlkampf zu führen und sich zu profilieren. zudem kann man unter dem deckmäntelchen klimakatastrophe ganz leicht die steuern und abgaben erhöhen ohne das der bürger großartig aufschreit und nebenbei von anderen wichtigen politischen themen ablenken!  

14875 Postings, 4691 Tage minesfanminicooper, das hört sich #1 aber ganz an

 
  
    #49
2
04.07.07 14:26
viele von euch machen einen großen Fehler:

Nur weil ihr gewisse Politiker nicht mögt oder vielleicht auch generell Politiker sind nicht alle Themen, die sie anschneiden auch Quark. Das wird immer gerne getan, immer gegen etwas sein, was Politiker sagen, ohne dabei zu schauen, wie es um die Fakten zu dem jeweiligen Thema bestellt ist!!




--------------------------------------------------
An den Tagen, wo es gut läuft freue ich mich, an den Tagen wo es schlecht läuft, denke ich an die Tage, wo es gut lief!  

21063 Postings, 4958 Tage minicooperdas hat nichts mit "gewisse poltiker

 
  
    #50
04.07.07 14:48
nicht mögen zu tun" sondern mit den nackten fakten!

klimaänderungen in der weltgeschichte sind normal, mal langsamer mal schneller!
da kannst du mit deinen täglichen weltweiten wettervorhersagen prognostizieren was du willst. das ändert nunmal nichts an den tatsachen!
 

Seite: < 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 6  >  
   Antwort einfügen - nach oben