Leerverkäufer von Wirecard


Seite 14 von 72
Neuester Beitrag: 02.06.20 18:06
Eröffnet am: 10.05.16 11:32 von: Wasserbüffe. Anzahl Beiträge: 2.799
Neuester Beitrag: 02.06.20 18:06 von: ateam2905 Leser gesamt: 472.092
Forum: Börse   Leser heute: 36
Bewertet mit:
6


 
Seite: < 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... 72  >  

97 Postings, 1521 Tage J0S1Zatarra

 
  
    #326
11.10.16 12:35
Der Kurs brach ein.....Ja und? Ist er danach nicht auch wieder gestiegen?  

Optionen

357 Postings, 2105 Tage StepsiOh je Robin

 
  
    #327
11.10.16 13:11
Da haben ja deiner Einzeiler
noch mehr Wahrheitsgehalt!
Wahnsinn was aktuell hier
wieder verbreitet wird! Jeder
weiß was und realistisch gesehen
weiß keiner was!
Na ja zumindest ist unser Freund
jagijag bei w.o. Aktuell gesperrt!
Schätz mal der hat ne Woche Einzelzelle
ohne Kommunikationsmittel bekommen!
So und jetzt wieder weiter phantasieren!  

2871 Postings, 1650 Tage zwetschgenquetsche.nee robin

 
  
    #328
1
11.10.16 13:38
einfach so ne Meldung rauskloppen in der Hoffnung, dass die Algo's dann wieder entsprechend nach oben bzw unten traden, wird nicht wieder vorkommen.
Das mag vllt. kurzzeitig so kommen (Intraday oder nur innerhalb weniger Minuten), denn jetzt ist man sich ja bewusst, dass an solchen Meldungen wenig dran ist. Aber von Dauer haben solche unfundierten Meldungen keine langanhaltende Relevanz mehr.
War ja auch beim Gegenteil der Fall, als dieser ominöse Blogger von einer chinesischen Übernahme Wirecards sprach. Es ging kurzzeitig rauf, aber aufgrund fehlender Seriösität und Information der Quelle, verpuffte das schnell wieder.

Zudem hat WRI allein in den letzten Wochen extrem viel Vertrauen aufbauen können. Schau dir nur die zahlreichen Kooperationen an und vorallem der Tatsache, dass an den Zatarravorwürfen kein Bisschen was dran war.

Und ich halte es für ein Nullsummenspiel. Bräche die Aktie erneut ein, wird wieder direkt von den alten LVs gecovert und am Ende steht wieder alles +-0 dar.

In einigen Jahren soll WRI mal nen Studi für ne Bachelorarbeit einstellen mit dem Titel "Wie man mit Wirecard Geld verliert - als Leerverkäufer".
Der soll dann sämtliche Verkäufe und Käufe der Hedgefonds mit Einstiegs und Ausstiegskurs vergleichen. Das wird spassig zu lesen sein.  

751 Postings, 1451 Tage PastaPastaKann man das irgendwo nachlesen?

 
  
    #329
12.10.16 18:08

"Tatsache, dass an den Zatarravorwürfen kein Bisschen was dran war."  Sagt mal, gab es da eigentlich eine Art Zusammenfassung, in der von dritter Seite die Vorwürfe bewertet wurden? Ich habe eine Stellungnahme der Wirecard gefunden und eine Antwort darauf, aber nirgends eine objektive Auseinandersetzung. Gibt es das irgendwo? Deutsch wäre prima, aber zur Not auch in Englisch.  Ich hab echt keine Lust, mir alle Texte von denen auf Englisch durchzulesen. Das sind ja 160 Seiten Text! Der letzte handelt von einer Firma, die wurde gekauft, tauchte nie wirklich wieder auf und wurde dann verschenkt. Das ist schon ein bisschen seltsam.

Gibt's da eine Erklärung? Und andere gekaufte Firmen liefen laut diesem Artikel auch nicht so gut.

www.wiwo.de/finanzen/boerse/...klung-einiger-toechter/13708722-4.html

 

337 Postings, 2729 Tage gargamilgerade erst die fette

 
  
    #330
13.10.16 10:38
20k Attacke heute morgen gesehen.

Es sieht aber trotzdem nicht schlecht aus. Trotz des Marktumfelds scheint sich langsam etwas Widerstand zu regen.

Können natürlich noch weitere Attacken folgen, der Tag ist ja noch lang ;)  

2 Postings, 1445 Tage Bingo1Leerverkauf Wirecard

 
  
    #331
13.10.16 12:09
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und habe eine Anfänger Frage betreff. Leerverkäufe:
Wer leiht einem Aktien aus wohlwissend, dass er  ein Minusgeschäft macht?  

1550 Postings, 2701 Tage LumpileDer Verleiher macht NIE ein Minusgeschäft

 
  
    #332
13.10.16 12:12
 

97 Postings, 1521 Tage J0S1Aw

 
  
    #333
13.10.16 12:45
Der Verleiher verdient damit Geld indem er für die auf zeit X verliehenen Aktien eine Gebühr erhebt.
Der LV verkauft diese Aktien die er sich geliehen hat sofort wenn der Kurs gut steht und kauft sie wenn er schlechter steht billig zurück. Je mehr Aktien ein LV auf den Markt schmeißt desto gesättigter ist der Markt und die Kurse sinken weiter. das nennt man dann eine short Attacke weil er den Kurs bewusst drückt. In der Regel steigen die Kurse nach einer Attacke wieder aufs alte Niveau....somit machen die billiger erworbenen  Aktien Plus....Wenn die Leihfrist abläuft gibt er seine billiger erworbenen Anzahl Aktien zurück Die Gewinne die er so bekommt streicht der LV abzüglich der Leihgebühr selbst ein....
Manchmal geht so etwas auch schief....LV spekulieren auf fallende Kurse... wenn die Kurse durch ständig gute Nachrichten nicht fallen und short Attacken verpuffen sind die LV gezwungen ihre Verluste durch den steigenden Kurs zu begrenzen....sie versuchen so schnell wie möglich alle geliehenen Aktien wieder zurückzukaufen um die Verluste zu minimieren....dabei steigen die Preise ...es gibt also mehr Nachfrage als Angebot......das nennt man short squeze....bei VW hat das mal dazu geführt das die Aktie binnen 2 Tage von etwa 100 auf 1000 eur gestiegen ist.....der traum eines jeden kleinaktionärs :-)  

Optionen

1127 Postings, 1964 Tage hgschrJOS!

 
  
    #334
1
13.10.16 17:21
Soweit richtig, die Theorie. Die Praxis sieht sicher anders aus. Wie würde ich es machen? Ich verkaufe meine shortgesellten Aktien nicht alle, sondern hebe ein paar auf, um den Kurs zu manipulieren. An Tagen mit niedrigen Gesamtumsätzen schmeisse ich ein paar auf den Markt für wenig Geld und die Kurse sinken. Und wenn ich noch besser arbeiten möchte, dann nehme ich den Telefonhörer in die Hand und rufe meinen Shortseller Kollegen an, der wie ich auch handeln soll. Und an einem Tag schmeisse ich für wenig Geld und der Kollege kauft, und an anderen Tagen ist er dran, günstig zu werfen und ich kaufe auf. So bleibten die Geschäfte weitgehend verlustneutral, aber die Kurse sinken schön. Diese Art von Geschäft ist aufgrund der Marktmacht dieser mit Geld voll beladenen Wi(x)er schädlich für den Gesamtmarkt und mir ist völlig unverständlich, warum die Finanzaufsichten der Länder da noch zusehen. Die Idee der Regulierung wie sie heute umgesetzt wird ist ein Witz.  

97 Postings, 1521 Tage J0S1AW hscgr ???

 
  
    #335
13.10.16 17:29
Und damit hast du leider absolut Recht.... deswegen sind sie ja so Verhasst und werden Haifische genannt..... Sie fressen so kleine Fische wie uns mit Sack und Haar...
Aber sowas Sitze ich persönlich aus... WDI liefert am Stück gute Zahlen über Jahre hinweg... und die Zukunft gestalltet sich wenn Ihr mich fragt eher rosig.....Aber nicht für die Haie......
Ich esse übrigends gerne Haifischsteaks  

Optionen

1127 Postings, 1964 Tage hgschrUrsprünglich...

 
  
    #336
13.10.16 17:32
wurde die Börse eingeführt, damit sich Gesellschaften mit Kapital versorgen können. Mit Einsatz der vielen unterschiedlichen, teils absurden Finanzinstrumente, haben wir heute aber mehr ein Wettbüro. Nur mit dem Unterschied, dass Wetten einer stärkeren Aufsicht unterliegen und Verstösse gravierender bestraft werden. Schlimm auch besonders daher, da die niedrigen bzw. Negativzinsen dazu führen, dass Geld nun noch mehr in der Börse fliesst, d.h. die Mächtigen und Manipulatoren treiben sich gerade hier herum. Nach dem Banken Crash sprachen auf einmal viele von Ethik. Die lautesten Schreier sind die, die Ethik am wenigsten praktizieren. Bei dem eigenen Geldbeutel hört die Ethik auf. Ich bin der Meinung, man sollte die Manager der Shortseller namentlich erwähnen und anprangern, damit sie sich nicht hinter Firmennamen wie Coatu verstecken können. Denn es ist nicht Coatue, sondern die moralisch verwerflichen Personen, die die Firma und deren schmutzige Geschäfte treiben  

1127 Postings, 1964 Tage hgschrWarum namentlicher Erwähnung?

 
  
    #337
13.10.16 17:41
Jeder benutzt das Internet. Viele machen Researches über ihre Nachbarn, Bekannten, Geschäftspartner. Und wenn da mal ein Name gegoogelt wird, und es stellt sich heraus, dass dieser schweinische Geschäfte gemacht hat, oder der Sohn sieht das, dann wird sich evtl so langsam mal jemand die Frage stellen, ob er sich denn durch die Anonymität der Firma weiter schützen kann bzw. ob es denn richtig ist, dass er sich dahinter versteckt. Denn hinter jeder und zwar jeder Manipulation stehen Menschen, die sich ihren Lebensunterhalt oder Lebensabend sichern wollen, und jeder Gewinn eines "Händlers" heisst, dass sich diese Personen nun mit weniger Licht im Lebensabend zufrieden geben müssen.  

97 Postings, 1521 Tage J0S1Haie

 
  
    #338
13.10.16 17:48
Und da Covern sie auch schon wieder... oder wie kommt die Summe von genau 4000 Stk  zusammen zu einem Preis von 175.000 glaub das  macht kein normaler Mensch!  

Optionen

Angehängte Grafik:
unbenannt.png (verkleinert auf 81%) vergrößern
unbenannt.png

1127 Postings, 1964 Tage hgschrnoch ein Schritt weiter

 
  
    #339
13.10.16 17:49
die italienische Mafia hat in den letzten vierzig Jahren so viel Geld verdient, dass sie es gar nicht mehr nötig hat, von Gechäftsleuten Geld zu erpressen. Das machen nur noch die kleinen Verbrecher. Die grossen sitzen längst im big Business und besitzen Firmenanteile. Die sind sicher nicht geläutert und auf einmal ehrlich. Wir benötigen unbedingt eine Finanzaufsicht, die nicht nur beaufsichtigt, oder eher mehr sichtet, sondern etwas tut, damit diese Form der Kapitalbeschffung nicht demnächst nicht mehr akzeptiert wird.  

1127 Postings, 1964 Tage hgschrJos1

 
  
    #340
13.10.16 17:56
Glaube ich nicht, dass da schon einer covered. Die Börsen sind im Korrekturmodus, spätestens seit der Meldung, dass die chinesischen Exporte um 10% eingebrochen sind. Da ist einer klüger als wir und hat mehr Geld als wir. Zu einem Kurs von 44 erwerben und dann zwei Jahre warten. Da sind wir bei 60. Fette Beute gegenüber der heutigen Zinsen  

2 Postings, 1445 Tage Bingo1Leerverkäufe

 
  
    #341
13.10.16 20:12
Ich habe in der Zwischenzeit auch nachgelesen und habe folgendes gefunden:
"Wer leiht die zu verkaufenden Aktien?
Leerverkäufe sind nur dann möglich, wenn es auf dem Markt einen Aktionär gibt, der die Aktien, die er besitzt, verleihen möchte. Warum sollte ein Aktionär dies tun?
Der Grund ist der folgende: Der Aktionär kann für das Verleihen seiner Aktien eine Gebühr verlangen, die der Makler an den Kunden weitergibt.
Zum Beispiel gehören Pensions- oder Rentenfonds zu den Aktienverleihern auf dem Markt, da sie so zusätzlich Gewinne aus ihren langfristigen Anlagen ziehen können.
Was für ein Verleihen dieser Art spricht, ist, dass der Markt liquider ist.
Wenn jedoch das Leihen und die Leerverkäufe zu einer unfreundlichen Börsentendenz führen, ist es für Verleiher vernünftiger, ihre Aktien zurückzubehalten.
Man kann keine Aktien leihen, wenn es keinen auf dem Markt gibt, der seine Aktien verleihen möchte."
Also die Leidtragenden sind die "zittrigen Hände".  

337 Postings, 2729 Tage gargamilfür langfristig Investierte

 
  
    #342
14.10.16 19:13
spielt es keine Rolle wenn der Kurs mal für ein Jahr gedrückt wird. Langfristig orientiert sich der Kurs immer an den Fundamentaldaten.

Wenn wenig Aktien leer verkauft sind ist die Gebühr in der Regel gering (habe von 2% gelesen). Bei einer so hohen LV Quote wie bei der Wirecard kann die Gebühr aber auch auf 20% steigen. Das lohnt sich dann natürlich für den Verleiher.  

334 Postings, 1647 Tage perannumNur mal eine Theorie:

 
  
    #343
14.10.16 20:47
Die aktuelle LV-Quote bezieht sich doch nur auf die bereits verkauften Aktien?
Es ist doch auch möglich, dass eine weitaus höhere Quote schon geliehen allerdings noch nicht verkauft wurde?

...oder ist das jetzt zu sehr an den Haaren herbeigezogen?  

2871 Postings, 1650 Tage zwetschgenquetsche.so ist es

 
  
    #344
14.10.16 22:16
die einen schmeissen alle ihre geliehenen Aktien auf einmal in den Markt, manche häppchenweise und dann (so vermute ich) können sie sich auch noch weitere Aktien leihen (falls es noch Verleiher gibt), wenn sie immer noch nicht genug haben.

Man sieht das daran, dass die diverse LVs nicht nur ihre LVquoten einmalig eröffneten und dann abbauten, sondern auch immer mal wieder erhöhten, abbauten, erhöhten, usw.
Sie tun das auch, um evtl. Verluste auszugleichen bzw. zu verringern oder um noch mehr Gewinn zu machen.
 

1550 Postings, 2701 Tage LumpileUm die Leerverkäufer zu vertreiben

 
  
    #345
17.10.16 10:08
braucht es eine Meldung für eine Übernahme zu 60 Euro
Dann wäre endlich Schluß mit diesem Treiben  

34058 Postings, 7387 Tage Robinaha

 
  
    #346
17.10.16 10:10
Fra und Tradegate wollte Stoploss durchziehen . Interessant , schaut auf die Stücke . Klare Stoploss .    

Optionen

34058 Postings, 7387 Tage RobinLumpile:

 
  
    #347
17.10.16 10:13
das war Stoploss , schau doch. Die wollten die Stücke mitnehmen .  

Optionen

34058 Postings, 7387 Tage Robinund jetzt

 
  
    #348
17.10.16 10:30
Tagescharttrding - gerade schönes großes Doppeltief im Tageschart.  

Optionen

34058 Postings, 7387 Tage Robinich glaube,

 
  
    #349
17.10.16 11:18
mittlerweise gibt es fast nur noch Shortler bei Wirecard .  

Optionen

337 Postings, 2729 Tage gargamilwow, das war gestern

 
  
    #350
1
26.10.16 14:57
Canada Pension Plan Investment Board
Wirecard AGDE00074720601,00 %2016-10-25
Canada Pension Plan Investment BoardWirecard AGDE00074720600,70 %2016-09-29

Möchte nicht wissen wieviel sie heute investiert haben.


 

Seite: < 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... 72  >  
   Antwort einfügen - nach oben