Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

EPI Übernahme - Wir halten zusammen


Seite 198 von 253
Neuester Beitrag: 13.09.19 15:56
Eröffnet am: 02.05.17 17:36 von: mad-jay Anzahl Beiträge: 7.322
Neuester Beitrag: 13.09.19 15:56 von: Amanitamus. Leser gesamt: 885.364
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 272
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | ... | 196 | 197 |
| 199 | 200 | ... 253  >  

1207 Postings, 883 Tage Horscht BörseMogli, du hast es

 
  
    #4926
1
22.03.19 14:51
nicht verstanden.

Was man mit Verlusten etc. Macht ist nicht das Thema, sondern wie man operativ vorankommt.

Und da hat Epigenomics die besagten Fehler gemacht und quasselt überwiegend immer noch den selben Nebel.

Blah blah... das kann durch Gesetz ..... oder auch so... aber was man konkret macht um voranzukommen sagt man nicht - weil man eben gar keinen Plan hat.

Das Mikrosummulationsmodell, was will man damit konkret anfangen, wo will man damit Punkte machen?

Wie ist das einzuschätzen?

Das ist alles unbeantwortet „wir entwickeln ein Modell“ ist nicht alles, man braucht einen konkreten Fahrplan was man damit wo erreichen will.

Dieser Plan liegt nicht vor, stattdessen immer die gleiche Leier, „es könnte so“, „es könnte das“ - ich hoffe man macht das Milromodell nicht nur zur Vorgaukelung aktiv zu sein, danach sieht es aber aus, wenn man sich die gewohnten Statements ansieht - da geht es immer nur um das Gesetz - als liege darin alle alleinige Hoffnung.  

1305 Postings, 1169 Tage Mogli3Amen

 
  
    #4927
22.03.19 15:00
 

715 Postings, 1059 Tage namgniIch zitiere mich mal!

 
  
    #4928
22.03.19 15:01
Horschtl, ach... Was für ein selbstentlarvendes Pamphlet! Gut, selbst Schuld wer etwas anderes erwartet hat. Belanglose HV? Rosarotes Gelaber? Wohl kaum, denn genau dort stehen sie vor dir! Diejenigen, die du hier permanent attackierst!!! Sag Ihnen was Du hier (immer noch in früheren Aussagen teilkorrekt und akzeptabel) posaunst! 1:1, Mann gegen Mann, Auge in Auge! Aber nein, der Horschtl , selbsternannter „Boss“ (der Echte Boss wird das hoffentlich nie erfahren!!), der Kaffeeverächter (Insiderjoke), schwebt drüber! So hoch, dass du wahrscheinlich bereits im luftarmen Raum angelangt bist. Wohin das führt weiß man ja. Trag denen, die du hier PERMANENT der Unfähigkeit zeist vor, was falsch läuft! Erfrage, warum die Informationspolitik deiner Meinung nach so grottenschlecht ist! Hake nach , warum Onkel H am Telefon mehr preisgibt, als ne kleine chinesische Sekretärin, die James Bond die ganze Nacht nach allen Regeln der Kunst ...na ihr wisst schon... Mokiere die schlechte Verkaufspolitik! Teile dem Vorstand, den Du als Vernebeler darstellst, mit, dass die Aktionäre nicht alle kollektivblödes Kapitalgebervieh sind, sondern auch aus eigenen Berufen, Positionen, oder wasauchimmer Personen, die mit der Materie vertraut sind, und durchaus die KUNSTFEHLER (SO ES SIE GIBT) erkennen. Dafür HOTTE, UND GENAU DAFÜR sind solche HVs da!!! UND WENN DU EIN RICHTIGER FUCHS BIST, UND DEIN SCHWANZ NICHT AM MANTA HÄNGT, SONDERN WO ER HINGEHÖRT, MACHST DU DIE HV ZU DEINER BÜHNE. Applaus von Vorstand gibts dafür sicherlich nicht, aber we the people stehen hinter dir und das wird dann mal eine HV die Ihresgleichen sucht. Und die Presse mag solche Veranstaltungen doch bestimmt auch. Horscht-EPI erzittert vor Dir

EPIGENOMICS N Helden | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...0/epigenomics-n-helden

Zitat von iingman

EPI-HORSCHT IS COMING HOME...  

933 Postings, 1378 Tage HAL2016Unser Epi Mitarbeiter Ben-.

 
  
    #4929
22.03.19 15:06

933 Postings, 1378 Tage HAL2016Unser Epi Mitarbeiter Ben...

 
  
    #4930
1
22.03.19 15:06
hat mal wieder was bei W:O gepostet: https://www.epigenomics.com/de/produkte/hccbloodtest/  

1305 Postings, 1169 Tage Mogli3Hal

 
  
    #4931
22.03.19 15:49
Ist das unser ProLiver Test mit den Milliarden Umsätzen? Frage weil die von 800‘000 Patienten jährlich reden.  

300 Postings, 325 Tage AmanitamuscariaMogli3

 
  
    #4932
22.03.19 16:26

Zitat von Ben2005 auf WO:

Leberzirrhose Die Inzidenz, d. h. die Anzahl der Neuerkrankungen, beträgt in den Industrieländern 250 pro 100.000 Einwohnern im Jahr. Das Verhältnis erkrankter Männer zu Frauen liegt bei 2:1. Schätzungen zufolge leiden rund eine Million Menschen in Deutschland an einer Leberzirrhose. https://de.wikipedia.org/wiki/Leberzirrhose

d.h. 800.000 erkranken an hepatozellulären Karzinom im Jahr weltweit; gescreened müssen aber weit mehr werden, um die theoretisch 800.000 Erkrankten ausfindig zu machen

in Deutschland 80 Mio. Einwohner ---> 1 Mio. mit Leberzirrhose, also jeder 80-ste

in US 327 Mio. Einwohner --> etwa 4 Mio. mit Leberzirrhose (unter Annahme der gleichen Quote)

Screeningrate ? 50% nur um mal eine Zahl zum Rechnen zu haben 500.000 Tests in D bzw. 2 Mio. Tests in US



 

1305 Postings, 1169 Tage Mogli3Am

 
  
    #4933
22.03.19 16:33
Ok, aber die Milliarden Umsatz kommen so nicht zusammen wenn man mal annimmt dass so ein Test 100$ kostet im Durchschnitt.  

300 Postings, 325 Tage Amanitamuscariahängt davon ab, wie man es schön rechnen will

 
  
    #4934
22.03.19 16:58
wenn wir einfach mal unsere Zahlen weiterspinnen .........

Screeningrate US 50%, sprich 2 Mio. Tests à Deine $100 wären 200 Mio. pro Jahr, was ja schon nicht schlecht klingt

aber klar, da hast Du mit Sicherheit recht; auf einen Milliardenmarkt kommen wir da noch nicht

nehmen wir noch EU und die anderen führenden Industrienationen dazu, dann könnten wir an der Mrd. kratzen

aber wie gesagt, das ist Schönrechnerei

 

556 Postings, 1159 Tage mad-jaySchlauch

 
  
    #4935
22.03.19 17:11
Helft mir, stehe gerade auf dem Schlauch.

Wenn wir 800.000 Neuerkrankungen haben müssen können doch deutlich mehr Leute vorher das screening machen. Sprich 3 Millionen verdachtsfälle, 2 Millionen machen einen Test, 800.000 sind neu erkrankt? Und in den USA natürlich alles ein wenig mehr... Wo mache ich den gedanklichen Fehler?  

1305 Postings, 1169 Tage Mogli3Du

 
  
    #4936
22.03.19 17:28
Machst keinen Fehler. Wir wissen bis jetzt nicht wieviel Personen einen Anspruch auf Screening hätten. Das sind aber sicher wesentlich mehr als es Erkrankungen gibt. Bei Darm ist es ja die ganze Relevante Altersgruppe. Bei Leber wahrscheinlich erst bei Verdacht.  

300 Postings, 325 Tage Amanitamuscaria@ Mad-jay

 
  
    #4937
22.03.19 17:28
Die 800.000 sind ja nur eine Zahl, die weltweit an diesem hepatozellulären Karzinom erkranken. Das ist für unsere Berechnung was Screening betrifft, erstmal keine Rechengröße (ich weiß, meine Aussage liest sich jetzt sehr unmoralisch, weil jedes einzelne Schicksal eigentlich zählt).

Es geht um die Leute, die eben an Leberzirrhose erkrankt sind und dann gescreened werden soll(t)en.

Daher wenn ich richtig gerechnet habe (Quelle : https://de.wikipedia.org/wiki/Leberzirrhose  )

in Deutschland 80 Mio. Einwohner ---> 1 Mio. mit Leberzirrhose, also jeder 80-ste
in US 327 Mio. Einwohner --> etwa 4 Mio. mit Leberzirrhose (unter Annahme der gleichen Quote)

jetzt kommt die Screeningrate als Zahl hinzu; ich hab einfach mal wohlwollend mit 50% gerechnet

 

933 Postings, 1378 Tage HAL2016mad

 
  
    #4938
22.03.19 17:30
ProLiver ist kein Screening Test für das Massen screening wie ProColon, sondern ein Überwachungstest, der herausfinden soll, ob kurative Maßnahmen nach Behandlung Leberzirrhose anschlagen. Deshalb ist der Markt deutlich kleiner... Andere Meinungen?  

300 Postings, 325 Tage Amanitamuscaria@ Hal2016

 
  
    #4939
22.03.19 17:37
Bin nicht ganz konform mit Dir, Hal

So wie ich das verstehe :

Eine Leberzirrhose hat man entwickelt oder man hat sie eben nicht entwickelt (Alkohol usw.). Heilbar in diesem Sinne ist sie ja nicht. Die Leberzirrhose begünstigt aber die Bildung eines hepatozellulären Karzinoms.

Und hier greift das Screening von EPI dann  

300 Postings, 325 Tage Amanitamuscariasry ....

 
  
    #4940
22.03.19 17:38
HFreezer ........... wo bist DU wenn man Dich braucht !!!!  

843 Postings, 1186 Tage v0000vweltweit 3,5 Milliarden US-Dollar

 
  
    #4941
22.03.19 18:38
G.H.
Wir glauben, dass die weltweite Chance für unseren Leberkrebstest mehr als 3,5 Milliarden US-Dollar beträgt.
Bei diesem Test handelt es sich nicht um einen Screening-Test. Daher werden keine Patienten mit Durchschnittsrisiko untersucht. Dies sind Patienten, die symptomatisch sind. Sie sind - sie haben eine Leberzirrhose und sind in einer Art Überwachungsprogramm. Es ist also ein diagnostischer Test. Der Genehmigungsprozess wird also der eines diagnostischen Tests sein. Wir denken also, dass es sich nur um AFP handelt, die de novo 510 (k) ist. Und der Erstattungsprozess ist auch viel einfacher, da es ein typisches diagnostisches Produkt sein wird, das wir ebenso wie andere molekulardiagnostische Produkte erstatten lassen. Das Screening von Epi proColon ist einzigartig. Es gibt unterschiedliche Regeln für die Erstattung eines Screeningtests. Es handelt sich also um zwei sehr unterschiedliche Produkte, und wir glauben, dass Leberkrebs ein einfacher Weg ist, sowohl von der FDA-Zulassung als auch von einem Erstattungsprozess.  

843 Postings, 1186 Tage v0000vLeberkrebs

 
  
    #4942
22.03.19 18:45
Daher prüfen wir gerade strategische Partnerschaften in Bezug auf Leberkrebs, insbesondere in China. China wird ein Schlüsselmarkt für Leberkrebs sein, 50% aller Fälle von Leberkrebs weltweit kommen aus China.
https://seekingalpha.com/article/...-results-earnings-call-transcript  

1207 Postings, 883 Tage Horscht BörseHAL 2016,

 
  
    #4943
22.03.19 19:03
dann sind doch die möglichen Screeningzahlen des Leberkrebstests deutlich geringer, als die des als „Massenproduktes“ angelegten Darmkrebststs.

Woher sollen denn dann die Milliardenumsätze kommen?

Schön das das mal endlich hinterfragt und diskutiert wird.  

962 Postings, 2801 Tage minskyDa kam wohl viel

 
  
    #4944
1
22.03.19 19:06
heisse Luft aus Heidelberg

http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/...-kampagne-a-1259127.html

Epi bleibt wohl erstmal der einzige zugelassene auf Blut basierende Krebstest....  

843 Postings, 1186 Tage v0000vHorst

 
  
    #4945
22.03.19 19:12
liest du nicht?
Bei diesem Test handelt es sich nicht um einen Screening-Test.  

300 Postings, 325 Tage Amanitamuscaria@ HB

 
  
    #4946
1
22.03.19 19:24

Hatte ja vorher das Spielchen mit Mogli und Zahlen ...............

Wenn ich das Zitat von GH welches Du gebracht hast, zitieren darf v0000v :

"G.H. : Wir glauben, dass die weltweite Chance für unseren Leberkrebstest mehr als 3,5 Milliarden US-Dollar beträgt."

Jetzt legen wir die Zahlen zugrunde, die wir vorher schon hatten :

in Deutschland 80 Mio. Einwohner ---> 1 Mio. mit Leberzirrhose, also jeder 80-ste
in US 327 Mio. Einwohner --> etwa 4 Mio. mit Leberzirrhose (unter Annahme der gleichen Quote)
Jetzt rechnen wir weltweit : weltweit rechnen wir aber nicht mit 1/80 sondern mit 1/250 (gut Russland eher 1/20), weil in Afrika oder sonstwo ist der Alkoholkonsum bei weitem nicht so hoch

7 Mrd. Menschen; davon 1/250 = 28.000.000 Menschen die theoretisch betroffen sind

Wenn Dir 1/250 nicht gefällt, dann machen wir 1/500 oder 1/1000, dann sind wir immer noch bei 14 Mio. oder 7 Mio. theoretisch Betroffenen.

Und jetzt kommen wir an einem Punkt der nur zu Absurdem führt. Weltweit ? Keine Chance

Selbst die 200 Mio. in US (siehe oben) sind schon eine gewagte Hausnummer.


Aber ja HB. Milliardenumsätze sind weltweit möglich, wenn jemand dafür Zahlen würde und wir nur die Zahlen berücksichtigen.

Und Ja HB, ich wäre mit meinen genannten 200 Mio. in den US auch schon zufrieden.

Und jetzt will ich eigentlich zu diesem spekulativem Thema nichts mehr sagen. Da verrennen wir uns ins Absurde zum derzeitigen Zeitpunkt.




 

Clubmitglied, 188 Postings, 936 Tage klbuerglenAmanita, wieder ein Volltreffer

 
  
    #4947
22.03.19 19:32
Die 3,5 Milliarden ist doch wirklich Wunschdenken.  

391 Postings, 471 Tage keinGeldmehrLeber...

 
  
    #4948
22.03.19 19:38
"G.H. : Wir glauben, dass die weltweite Chance für unseren Leberkrebstest mehr als 3,5 Milliarden US-Dollar beträgt."

Das passt..da steht nicht jährlich 3,5 Mrd....wie lang sind die Patentzeiten...10 Jahre?
Pro Jahr 350 Mio sind 3,5 Mrd.

Sollten erstmal irgendwie mit dem Darmtest Geld verdienen....Leber ist nett aber Musik von übermorgen.  

3211 Postings, 1973 Tage Guru51vOv

 
  
    #4949
22.03.19 19:50

du  gehörst zu denen, die ich ob ihrer kompetenz und sachlichkeit  schätze.

mit deiner frage aus deinem beitrag um 19.12 uhr bin ich aber schon etwas irritiert.

was für eine  deplatzierte  frage  !!

du fragst doch cindy aus marzahn auch nicht
" sag mal mein täubchen, könntest du mal bitte die olympia-kür von
 katharina witt aufs eis zaubern ?  ".

allen hier im forum,  ein traumhaftes wochenende.
 

715 Postings, 1059 Tage namgniHm...

 
  
    #4950
22.03.19 20:11
da werd ich die Ilka aber mal fragen, beim nächsten Treffen...
 

Seite: < 1 | ... | 196 | 197 |
| 199 | 200 | ... 253  >  
   Antwort einfügen - nach oben