windeln.de...reborn nach reverse-split 0.3:1?


Seite 5 von 7
Neuester Beitrag: 06.08.20 22:52
Eröffnet am: 02.01.20 11:41 von: MarketTrade. Anzahl Beiträge: 163
Neuester Beitrag: 06.08.20 22:52 von: fws Leser gesamt: 16.321
Forum: Börse   Leser heute: 105
Bewertet mit:


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 >  

2 Postings, 154 Tage ParagonX9Vorstand vs. Aufsichtsrat

 
  
    #101
27.06.20 13:38
Wie schätzt ihr die Lage nach der HV ein? Eigentlich wollte ich die Aktien mindestens bis zu den Q2-Zahlen halten.
Neben Jakopitsch als Vorsitzenden wurde u.a. auch Frau Tang in den AR gewählt.
Die Dame war für 9 Monate CFO für das Chinageschäft und wurde laut Vorstand aus Leistungsgründen entlassen.
Und die soll jetzt den Vorstand kontrollieren? Keine gute Gemengelage wie ich finde...  

1683 Postings, 5059 Tage dearAktienverkauf Jakopitsch

 
  
    #102
01.07.20 15:57
Wie muss man das verstehen? Der verkauft außerbörslich ("verschleudert") fast 585000 Stück zu 2,50!!! Das sind immerhin 7,15% des AK. Braucht er die Stücke nicht mehr, weil er seine Ziele (AR-Chef) erreicht hat? Sieht er keine deutlich höhere Kurse? Oder braucht er einfach nur Geld und hat die Stücke auch noch günstig erworben ( sprich zu 1,2 aus der KE)?

https://www.ariva.de/news/...s-dealings-windeln-de-se-deutsch-8547768
 

12251 Postings, 3420 Tage crunch time#102

 
  
    #103
1
02.07.20 11:22
Die großen Zukäufe von Jakopitsch vor der HV  waren ja gezielte  Maßnahmen, um so seinen Platz im AR zu behalten und eine weitere Machtübernahme durch Youth PTE und deren inkompetente AR  Marionetten zu verhindern. Dafür mußte Jakopitsch viel mehr Aktien im Vorfeld erwerben als er eigentlich unter normalen Umständen haben wollte. Entsprechend wenig überraschend, daß er jetzt nach Durchsetzung seiner Wünsche wieder auf alte Größen zurückbaut. Vielleicht hatte er das Geld für die Zukäufe geliehen und  zahlt nun mit den Verkaufserlösen das Geld wieder zurück.  Jedenfalls kann man davon ausgehen, daß er das gleiche Spiel wieder machen würde, falls die China-Bande rund um Youth PTE wieder versuchen sollte mit fadenscheinigen Mitteln die AR Hohheit alleine zu bekommen. Sind halt egozentrische  Machtspielchen bei einer Pommesbude die seit dem IPO nur riesige Mengen an Geld verbrennt und gefühlt einmal im Jahr eine insolvenzverhindernde KE macht mit Märchenversprechen über die Zukunft.  

898 Postings, 908 Tage JuPePo#103

 
  
    #104
02.07.20 16:51
Der Kursverlauf seit dem von Corona getriebenen Hype Mitte April auf 6 €  in der Spitze scheint Deiner Meinung über die "märchenhaften"  Zukunftsaussichten Recht zu geben.  War wohl nur ein Strohfeuer.    

Denn auch  die Analyse von Original-Research vom 2.6. bezweifelt, dass sich der sprunghafte Umsatzanstieg im April in den Monaten Mai und Juni fortgesetzt hat. Nimmt man also den seitherigen Kursverlauf  als Gradmesser,  wird für das 2.Q. mal wieder eine Enttäuschung zu vermelden sein.  
Man kann sich allerdings auch täuschen. Für mich sind keine schlüssigen Gründe dafür ersichtlich, warum der Umsatz im Mai und Juni - im Vergleich zum April -  gravierend zurückgegangen sein soll.

Warten wir´s also ab. Wann kommen die Zahlen ?  

836 Postings, 1631 Tage borntotradeKingstone Europe AG Beteiligung Ziel 6,20 - 8.

 
  
    #105
03.07.20 14:46
Moin, Kingstone Europe AG beteiligt sich mit einem Aktienpaket an der
Turnaround-Story Windeln.de

"Heidelberg (ots) - Windeln.de hat sich nach schmerzhaften Umstrukturierungsmaßnahmen und mit der Expansion
auf die zwei neuen Geschäftsfelder B2B und "Online-Apotheke" völlig neu erfunden. Das B2B Geschäft von Produkten
aus China für den Rest der Welt, insbesondere USA und Europa, wird von einem erfolgreichen Local Player, dem
Chinesen Xiaowei Wei, vorangetrieben, der bereits als Babytree-Vorstand ca. USD 1 Milliarde im Online-Geschäft
erwirtschaftete und nun als Vorstand von Windeln.de vielversprechende Umsatzziele verfolgt. Mit den
Kooperationspartnern Bodyguard und Holland at home erweitert das Windeln.de-Team seinen bisherigen
Online-Handel von in China sehr gefragten deutschen Qualitätsprodukten aus dem Baby- und Kleinkinderbereich
um Drogerie- und pharmazeutische Produkte, die ohne Werbeaufwand an die bestehenden Online-Kunden verkauft
werden. Damit und mit dem im lfd. Quartal zu erwartenden Launch einer chinesischen Pharmacy
Website ("Online-Apotheke") eröffnen sich riesige Umsatzpotentiale mit lukrativen Netto-Gewinnmargen von ca 20%.
Da im B2B Bereich bereits Gewinnmargen von 10% vereinnahmt werden, sollte Windeln.de den Break-Even schon
in 2020 erreichen. Der Online-Umsatz dürfte die Schwelle von EUR 100 Millionen deutlich überschreiten.
Kingstone Europe gelang der Einstieg bei Windeln.de mit einer Bewertung von nur ca. EUR 20 Mio. und
sichert sich damit ein Neubewertungspotential auf eine Marktkapitalisierung von EUR 50 bis 65 Millionen.
Das entspricht Kurszielen von EUR 6,2 bis 8."

Quelle:  https://www.finanznachrichten.de/...rnaround-story-windeln-de-007.htm

 

1002 Postings, 860 Tage Sagg ChatooJakobitch der Totengräber wird auch die

 
  
    #106
03.07.20 16:46
verkackten Windeln in die Insolvenz begleiten. ;-))  

898 Postings, 908 Tage JuPePoAR Jakopitsch ....

 
  
    #107
03.07.20 17:37
hat anscheinend  kein großes Vertrauen in sein Unternehmen, sonst hätte er wohl kaum vor 2 Tagen die 583.500  Anteile zu 2,50 €  wieder so schnell versilbert.  Dass er das aus Geldnot gemacht hat, ist unwahrscheinlich, denn die Kreditzinsen sind auf niedrigstem Niveau. Es muss also  andere Gründe dafür geben, die wir (noch) nicht kennen.
Der Kurs schmiert grade um fast 8 % auf 2,34 € ab (Tradegate). Und das , obwohl die Kingstone Europe AG  angeblich heute für 20 Millionen € Windelaktien gekauft hat. Irgendwie sonderbar das Ganze !      

2415 Postings, 969 Tage Claudimaldie bude geht mittelfristig pleite oder nächste KE

 
  
    #108
03.07.20 17:58
das wird nichts paradiso der erste wieder mal auf der falschen seite.ziel 0,0000  

1683 Postings, 5059 Tage dear#107

 
  
    #109
03.07.20 18:12
Kingstone hat natürlich nicht für 20 Millionen Euro Windeln-Aktien gekauft!!!

#105: "Kingstone Europe gelang der Einstieg bei Windeln.de mit einer Bewertung von nur ca. EUR 20 Mio".

Das heißt wohl, dass sie bei 2,50/Aktie gekauft haben. Ich nehme an, dass sie Jakopotschs Stücke genommen haben. Da steht dann aber noch eine offizielle Meldung aus.  

1643 Postings, 7501 Tage fwsKingston Europe AG

 
  
    #110
05.07.20 11:48

898 Postings, 908 Tage JuPePoJo - das sehe ich auch so...

 
  
    #111
05.07.20 12:47
Die wären nie im Leben bei Windeln eingestiegen (wie und mit wieviel auch immer), wenn der Laden vor der Pleite stünde, wovon Userin Claudimal  überzeugt ist.  

898 Postings, 908 Tage JuPePo#dear

 
  
    #112
05.07.20 12:53
Schon denkbar, dass Kingstone die Teile - kostenneutral ?  -von Jakopitsch übernommen hat.  Unklar ist dann allerdings für mich, wie das mit den 20 Mio konkret zu verstehen ist.  

1643 Postings, 7501 Tage fwsDen Einstiegspreis hätte man sicher einfacher ...

 
  
    #113
1
06.07.20 11:41
...auch ganz direkt nennen können. Die genannte Bewertung von Windeln von 20 Mio EUR entspricht der derzeitigen Marktkapitalisierung von Windeln.de beim Einstieg. Diese Bewertung von 20 Mio EUR geteilt durch die Anzahl der ausgegebenen Aktien von 8,16 Mio. Stück ergibt dann den ungefähren Einstiegspreis von Kingston, also roundabout 2,45 bis 2,50 EUR. Nehme deshalb auch stark an, daß Jakopitch damit einfach einen Teil seiner zuvor für die AR-Wahlen erworbenen Aktien zur Risikodiversifizierung zum gleichen Preis an Kingston abgetreten hat.

Und diese derzeitige Bewertung von 20 Mio EUR sieht Kingston offensichtlich als sehr günstig an, wenn sie dabei gleich ein Kursziel von 6 bis 8 Euro ausgeben. Bei den bald erwarteten circa 100 Mio. Umsatz ist dieses Ziel m.E. auch ziemlich plausibel, denn das 8 EUR - Kursziel würde dann nur einer Bewertung mit dem circa 0,65-fachen Umsatz von Windeln.de entsprechen. Dieses Umsatzmultiple ist für ein wachstumsstarkes Unternehmen bestimmt nicht allzu viel.


 

Optionen

1643 Postings, 7501 Tage fwsArtikel zum Turnaround und Einstieg

 
  
    #114
1
06.07.20 11:47
"...HOHES POTENZIAL FÜR NEUBEWERTUNG

windeln.de bezeichnet sich selbst als führenden Onlinehändler für Baby- und Kinderprodukte in Europa. Das Unternehmen wurde 2010 gegründet und die Aktie kennt seit dem Börsendebüt nur eine Richtung – abwärts. „Alles für mein Baby“ - klingt eigentlich wie ein vielversprechendes Geschäftsmodell, denn für Nachwuchs und Hochzeiten sitzt das Geld besonders locker. Veränderungen an der Spitze und die hohe Nachfrage während der Corona Pandemie können nun den Turnaround von windeln.de einläuten. Am Freitag gab es ein weiteres Indiz, dass der Zeitpunkt für den Turnaround gekommen ist. Die deutsche Beteiligungsgesellschaft Kingstone Europe AG ist eingestiegen und begründet sein neues Engagement damit, dass der Break-Even von windeln.de schon in 2020 erreicht werden soll. Die Experten sehen ein Neubewertungspotential für eine Marktkapitalisierung von 50 bis 65 Mio. EUR, was Kursziele von 6,20 bis 8,00 EUR entspricht. Die Aktie ging zu 2,50 EUR und einem Börsenwert von 20 Mio. EUR ins Wochenende. ..."

https://www.kapitalerhoehungen.de/kommentare/...ten-turnaround-aktien

 

Optionen

1643 Postings, 7501 Tage fwsFalls der Turnaround gelingt, wäre ...

 
  
    #115
2
06.07.20 12:02
... längerfristig bei Windeln.de auch wieder ein Umsatzmultiple von 1 möglich und m.E. ebenfalls noch realistisch. Dies würde dann ohne neue Kapitalerhöhungen einem Aktienkurs von 12,50 Euro entsprechen.

Viele andere Internetunternehmen können von einem Umsatzmultiple von 1 nur träumen, denn da wird auch schnell mal der vielfache Umsatz davon bezahlt.  

Optionen

898 Postings, 908 Tage JuPePoAm 5.8. wissen wir mehr...

 
  
    #116
06.07.20 12:55
wohin die Reise geht, wenn die Halbjahreszahlen bzw. die Zahlen für das 2. Quartal raus sind.  

898 Postings, 908 Tage JuPePoDer Kursverfall heute...

 
  
    #117
08.07.20 19:36
lässt leider nichts Gutes erahnen.  

12251 Postings, 3420 Tage crunch time#117

 
  
    #118
1
08.07.20 23:48

JuPePo: #117 Der Kursverfall heute lässt leider nichts Gutes erahnen.  
====================
Na ja, der Kurs fällt doch seit Wochen schon stramm südwärts bei einem parallel starken Gesamtmarkt. Von daher ist heute bei dem Dauercashburner auch nicht soviel anders als die Zeit davor. Seit dem IPO ist windeln.de defacto leider mit einer der sichersten Garanten auf dem Börsenparkett dafür gewesen, daß Anleger - trotz endloser Vorsichtsmahnungen - hier ihr Geld zielsicher vernichten, ständig neue Durchhalteparolen von ständig wechselnden Märchenonk... äh....Qualitätsmanagern kommen (die sich selber stets dabei die Taschen füllten), immer wieder plötzlich weiter nach hinten verschobene Break-Even Zeitpunkte kommen (wobei man aufpaßen muß, daß man sich nicht alberne Schrott-Kennzahlen wie "um Sonderereffekte bereingtes EBITDA" als Gewinn oder Break-Even andrehen läßt, da hier massenhaft noch Dinge abgezogen werden müssen). Von daher  ist das von dir genannte "nichts Gutes erahnen" bei dieser Aktie eher der Alltag.  Oder man könnte auch den abgewandelten Fußball-Spruch verwenden: "Nach der KE ist vor der KE".

 
Angehängte Grafik:
chart_all_windelnde.png (verkleinert auf 77%) vergrößern
chart_all_windelnde.png

898 Postings, 908 Tage JuPePo#118

 
  
    #119
09.07.20 10:20
Messerscharf und zutreffend analysiert ! Das muss man anerkennen! Was mir bei der Qualität des Beitrags sehr leicht fällt.
Ich rätsle grade daran rum, was Kingstone wohl dazu bewogen hat,  Aktien von Windeln zu erwerben - auf welche Art auch immer. Ein Täuschungsmanöver ?  Dagegen spricht eigentlich die Seriosität von Kingstone. Was ist aber dann der Grund ? Eine krasse Fehleinschätzung der Marktchancen ? Auch nicht so richtig vorstellbar.  

1643 Postings, 7501 Tage fwsBewertung mit weniger als dem 0,2-fachen Umsatz

 
  
    #120
1
09.07.20 16:13
Dies ist für ein Internetunternehmen jedenfalls (heute) äußerst günstig und sicher nur der Vergangenheit von windeln.de geschuldet. Was die Zukunft (bei w.) bringen wird, kennt nicht mal crunch-time. Aus seinem eindrucksvollen Chart könnte man auch ablesen, das es ziemlich viel Potenzial nach oben und recht wenig nach unten gibt (100% Verlust ist allerdings von jedem Kurs aus möglich!) und daß es künftig mit windeln.de vielleicht auch wieder besser laufen kann.

Bei den kommenden Zahlen erwarte ich jedenfalls erstmal eine Umsatzsteigerung von plus 50 % zum Vorjahresquartal und von plus 100 % zum letzten 1. Quartal 2020. Wäre jedenfalls in Corona-Zeiten schon mal ziemlich passabel und ich glaube nicht, daß ich mich hier täusche. Keine Ahnung, ob sich dies dann so fortsetzen wird.

 

Optionen

1643 Postings, 7501 Tage fwsAR-Vorsitzender Jakopitch

 
  
    #121
09.07.20 16:48
Wenn man allerdings wie Jakopitch vor den AR-Wahlen für 2,5 Mio. Euro Aktien zukauft und kurz danach ohne jegliche Erklärung Aktien im Wert von fast 2,2 Mio. Euro wieder verkauft, sollte man schon fragen, ob bei windeln.de alles in Ordnung ist und darf sich Fragen stellen. Hat er z.B. als Vorsitzender überall nur Luftbuchungen vorgefunden, die ihn den Zukauf gleich wieder madig gemacht haben? Oder sollte dies nur die Wahlen der vorgeschlagen AR sichern helfen.  Laut der Homepage hatte er im Juni 16,67% Anteil an windeln.de und diese Zahlen sollte man dort m.E. auch mal wieder aktualisieren.  

Optionen

1643 Postings, 7501 Tage fwsWeitere ketzerische Frage:

 
  
    #122
09.07.20 17:01
Ist windeln.de eine Value-Aktie mit minimalem Risikoprofil? Denn so investieren angeblich die Menschen hinter der Kinston Europe AG. Siehe hier:

http://stuefe.com/index.php/de/anlagestrategie/anlagephilosophie  

Optionen

898 Postings, 908 Tage JuPePoFrage ist berechtigt...

 
  
    #123
09.07.20 19:48
Ich habe Herrn Stüfe gerade eine Email geschickt , um auf genau diese Frage eine Antwort zu bekommen.  Bin gespannt auf die Antwort (wenn denn eine kommt).  

1070 Postings, 712 Tage Freiwald.Rackette!

 
  
    #124
09.07.20 19:51

898 Postings, 908 Tage JuPePoDie Antwort von Herrn Stüfe ...

 
  
    #125
1
09.07.20 22:12
per Email - erfolgte sofort. Ich gebe den Inhalt sinngemäß und in eigenen Worten hier wider. Die gesamte Email hier im Wortlaut einzustellen, traue ich mich nicht wegen der Datenschutz-bestimmungen.

Herr Stüfe räumt ein, dass Windeln.de nicht zu den klassischen Investmenttargets gehört. Die Aktien seien auch nicht für Kundendepots der Stuefe Group erworben worden, sondern für einen einzigen risikofreudigen Kunden, der darum gebeten hatte.
Herr Stüfe bezeichnet die Investition in Windeln.de als eine nur kleine Investition.

Im übrigen solle man abwarten.  Das 2. Quartal sollte Toppzahlen liefern. Q 3 sei Übergangsquartal und Q4 traditionell das Ertragsreichste.

Anmerkung von mir: Wenn das mit den Toppzahlen für´s  Q2 stimmt,  dann kann das nur bedeuten, dass sich die erhöhten Umsätze im April auch im Mai und Juni fortgesetzt haben.
Zur Erinnerung:  Es war vermeldet worden, dass die Umsätze allein im April so hoch waren wie im gesamten Umsätze im  1. Quartal.  

Wie sich das alles mit dem fortschreitenden  Kursverfall der Aktie verträgt, ist mir dann allerdings schleuerhaft. Sind da vielleicht Shortseller am Werk ?  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
| 6 | 7 >  
   Antwort einfügen - nach oben