Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

Deutsche Bank - sachlich, fundiert und moderiert


Seite 1048 von 1092
Neuester Beitrag: 20.10.19 23:41
Eröffnet am: 21.05.14 21:51 von: BiJi Anzahl Beiträge: 28.296
Neuester Beitrag: 20.10.19 23:41 von: DressageQue. Leser gesamt: 3.055.317
Forum: Börse   Leser heute: 147
Bewertet mit:
45


 
Seite: < 1 | ... | 1046 | 1047 |
| 1049 | 1050 | ... 1092  >  

310 Postings, 106 Tage cavo73Löschung

 
  
    #26176
17.09.19 08:05

Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 20.09.19 14:33
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Bleiben Sie bitte sachlich.

 

 

370 Postings, 645 Tage ducki2812Krall empfiehlt englische Banken?

 
  
    #26177
1
17.09.19 08:40
Super Empfehlung! Wenn es Johnson erreichen sollte, dass England wirklich ohne Abkommen austritt, dann hat er bald „grünende Landschaften“, allerdings ohne Industrie! Ist zwar ein prima Beitrag zum Klimaschutz, dürfte allerdings zum wirtschaftlichen Kollaps Englands und somit auch der englischen Banken führen. Und der internationale Bankenstandort London ist doch jetzt schon fast "weg".
Wie immer: Nur meine Meinung  

228 Postings, 74 Tage KK2019ducki

 
  
    #26178
1
17.09.19 09:13
Hast du die youtube Vorträge vom Krall nicht angeschaut oder nicht verstanden? Du musst dich von dem Gedanken lösen, der Euro-verbund wäre ein stabiles System. GB/UK ist ein relativ homogener Staat (ich gehe nicht von einer erneuten Volksabstimmung zur Abspaltung Schottlands aus).

Das heutige EU-Gebilde ist viel zu schwach und heterogen. Malta hat im EZB Rat so viel Stimmrecht wie Deutschland.

Die EU ist ein Gebilde von Politikern für Politiker und Bürokraten!

Der Euro ist eine italienische Lira!  

228 Postings, 74 Tage KK2019Ducki

 
  
    #26179
17.09.19 09:14
Englische Banken zum Deponieren von Vermögen, nicht zum Kauf. Ist das so schwer zu verstehen  

228 Postings, 74 Tage KK2019Löschung

 
  
    #26180
17.09.19 09:18

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.09.19 14:05
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 

370 Postings, 645 Tage ducki2812@KK

 
  
    #26181
17.09.19 09:37
Keine Sorge, ich habe Dich schon verstanden. Aber mein Vermögen bei englischen Banken zu deponieren halte ich für grob fahrlässig. Allerdings gehe auch ich davon aus, dass der Euro irgendwann (!!!) "fallen" wird. Aber nicht heute und nicht morgen und (zumindest aus jetziger Sicht) auch nicht bis 2022. Und ich habe für den Worst Case auch schon Vorkehrungen getroffen und werde dies auch weiterhin tun. Aber im Übrigen werde ich weiterhin ganz normal leben und arbeiten und sogar Aktien kaufen...
Wie immer: Nur meine Meinung  

370 Postings, 645 Tage ducki2812@KK - Nachgang

 
  
    #26182
17.09.19 09:39
Und Weltuntergangspropheten halte ich für genauso nutzlos und gleichzeitig gefährlich wie Populisten!
Wie immer: ...  

606 Postings, 620 Tage ewigeroptimistwissen Sie eigentlich was Sie schreiben?

 
  
    #26183
2
17.09.19 09:41
Offenbar halten Sie viel von Dr. Krall und sind auch Anhänger von Keynes.
Ist Ihnen nicht bewusst das Dr. Krall ein Kritiker von Keynes ist?

Dies lässt darauf schliessen, daß Sie weder die Thesen von Dr. Krall noch von Keynes  kennen bzw. verinnerlicht haben.

 

606 Postings, 620 Tage ewigeroptimistdas war eben an KK2019 gerichtet

 
  
    #26184
17.09.19 09:42

4707 Postings, 971 Tage gelberbaronviele neue Schreiber

 
  
    #26185
1
17.09.19 10:05
die Alten sind fast völlig verschwunden....haben sich hier die Zähne
ausgebissen.....gebracht hat es wenig die Veränderungen waren zu
krass negativ.

Ab 10 kamen die Untergangs Philosophen und Crash Befürworter....
die hämischen Bankenhasser vertrieben die auf Erholung Hoffenden.

Denkt mal an den 16.September 2008.....seitdem standen alle Baustellen still
auf der Erde.....lange Zeit. Hunderttausende Schiffe lagen auf Reede und
Flugzeuge bleiben am Boden.....Zeltstädte wuchsen wie Beduinenlager.

Und von dem hat sich die USA erholt und unsere Banken nicht ist doch komisch?

Weil die USA die Finanzinstrumente weiter nutzte um leerzuverkaufen das brachte
den Reibach......wir Deutsche haben kein Geschäftsmodell in der Größenordnung.

Unser Ding ist die Produktion von Maschinen Autos und Gütern was ja auch
ehrlicher ist.

GB und USA mit Canada und Australien auch Island machen ihren Reibach mit
zocken und tricksen zum Schaden der restlichen Welt....China mischt mit
und wahrscheinlich Hacker in vielen Ländern....das ist die Bedrohung.

Da kann ein Volk noch so viel schuften es nützt nichts wenn sich andere
daran bereichern.



 

4707 Postings, 971 Tage gelberbaronJohn Maynard Keynes

 
  
    #26186
1
17.09.19 10:20
hat versucht den Kapitalismus zu bändigen auch es hat es nicht
geschafft. Die Märkte können länger irrational sein als man
zahlungsfähig ist.....d,h. man kann ewig nachkaufen und es geht
immer weiter runter...warum weiß Keiner!

Die Börse ist irrational gewesen aber heute wird sie irrational gemacht
von a.)Strategen b)Insidern c)Leerverkäufern d) von Gemeinschaften
(Politikern in Zusammenspiel mit LV und HF).....

Krisen werden herbei geredet so lange bis sie da sind....und Kriege
werden künstlich erzeugt auch der Zollkrieg.....

dazu finanzieren dunkle Kanäle Aktivisten gegen alles um Unruhen
und Wirtschaftskrisen zu schüren und herbei zurufen.....

eine gefährliche Mischung die es vielleicht auch schon früher gab?

Die uns aber alle bedroht und von der Krall und Co leben.

Was geht in den Köpfen der EZB vor? Schuldenstaaten wie Italien so
mit Geld weiter zu fluten und wir stehen mit 1 Billion Euro Gewehr
bei Fuß? Es wehrt sich doch keiner dagegen! Alle machen doch mit!  

1536 Postings, 4113 Tage holly1000Gelberbaron

 
  
    #26187
6
17.09.19 13:57
...denke, dass die Meisten schon noch da sind, nur die Diskussionen sind zunehmend nicht sachorientiert und somit wenig zielführend.

Denke, dass der Anstieg der letzten Wochen noch kein Grund ist zu euphorisch zu sein...es wird dauern, bis wir die 10€ erreichen, aber die extrem negativen Ausführungen sind eben auch nicht sachgerecht.

Sewing hat einen Richtungswechsel eingeleitet, der sich zunächst beweisen muss. Bis das der Fall ist, wird die Aktie keine eigene Stärke und Kurshärte ausweisen. Sie wird Spielball der Zocker bleiben, die die Situation zu recht für ihr Geschäft ausnutzen. Das politische Umfeld ist gradezu perfekt für deren Handeln...

Dennoch bin ich überzeugt, dass die Aktie in einen Bereich von 18€ zurückkehren kann...in einem Jahr. Dafür muss sich der Kurs von Sewing positiv auswirken und eine neue Zukunftsperspektive auftun, die dann an der Börse gehandelt wird. Womit die Bank Geld verdienen will...denke, dass Sewing das aufgezeigt hat, nur beweisen muss er es noch. Ich gehöre zu denen, die daran glauben, da die DT Bank nicht das erste Unternehmen ist, welches sich neu ausgerichtet hat.

Denke auch, dass der Schrumpfungsprozess Basis dafür ist, um ggf. mit der CBK oder sonst einer EU Bank zu fusionieren...im Frühjahr war die DtBank definitiv nicht bereit dafür.

Also bleiben wir positiv, ohne unkritisch zu werden...und seien wir geduldig, was der neue Kurs der Bank so bringt.

Nur das dusselige gebashe langweilt mich und vermutliche andere auch...  

18769 Postings, 4688 Tage RPM1974Warum sollte irgendeine Bank

 
  
    #26188
2
17.09.19 14:42
sich von einer Common Equity Tier 1 capital Pflichtquote von 13% durch schrumpfen befreien, um sich im nächsten Moment die Common Equity Tier 1 capital Pflichtquote von 13% für eine noch größere Bank ,durch eine Fusion, ans Bein binden?

Wie bescheuert müsste man da sein. Beispiel CoBa / DeuBa Fusion
200 Mrd RWA der CoBa + 350 Mrd der DeuBa = 550 Mrd RWA Kapital * 13% = 71,5 mrd Pflicht zu 46,5 +18 = 64,5 Mrd Kapitalisierung Common Equity Tier 1 capital statt heute 46,5 / 350 = 13,3%
Noch nicht einmal Sonderpflichthinterlegungen gerechnet.

Das soll mir mal einer erklären?
Weil es bei der Bank um eine Masochistische Bank handelt?
Meine Meinung  

4707 Postings, 971 Tage gelberbaronder Kurs

 
  
    #26189
1
17.09.19 15:35
wird nur noch bestimmt vom automatischen Handel und Logarithmen
eingesetzt von Superschnellen Computern....wer wo ist nicht klar.

Börse ist so gut wie tot Leute....im DAX jedenfalls....Nebenwerte sind
noch gut zu handeln Gott sei Dank.

Ich werde den DAX komplett meiden das ist Fakt es macht keinen Sinn
zu kaufen und Maschinen saugen alles wieder ab.

Zudem wird sich bald wieder Welti und RedBulli melden.....traurig....

wenns in 2 Tagen 6% runter geht muss es 12% steigen....scheiß Spiel
und nicht machbar gegen die KI der Mächtigen  

1252 Postings, 3126 Tage Redbulli200ohhh gelber: Setz doch deine rosa Brille

 
  
    #26190
1
17.09.19 16:07
auf, dann mußt du hier nicht so rum heulen....
Wenn es runter geht sind immer irgendwelche KI der Mächtigen, LV`s oder was auch immer schuld....
Schuld an dem Kurs sind die Versager der DB, sonst niemand!  

3142 Postings, 3540 Tage Faxe27gelber

 
  
    #26191
1
17.09.19 16:34
"wenns 6% runter geht muss es 12% steigen"

Bei mir sieht die Rechnung anders aus: 100% - 6% ergibt 94% !

94% + 6,39% ergibt wiederum die ursprünglichen 100% !

Die von dir genannten "12%" spuckt mein Rechner nicht aus.  So geht Börse !
Oder andersrum: Kauf etwas um 1 und verkauf´s um 3 ! Wirst sehen, mit diesen 2% wirste reich !  

606 Postings, 620 Tage ewigeroptimist@gelberbaron

 
  
    #26192
17.09.19 16:40
Mathematik ist wohl nicht Ihre große Stärke.
Wenn ein Kurs um 6 % fällt, muss er nicht um 12 % steigen um wieder auf der alten Basis zu sein, es genügen dafür ca. 6,4 %.
Vermutlich haben Sie an eine Halbierung des Kurses gedacht, dort muss verdoppelt werden.
Wenn Sie diese Rechnung auf die genannten 6 % angewandt haben, ist das meiner Ansicht nach mathematisch mehr als dürftig.

Nun ja, spielt aber wohl keine Rolle. Ihrer Meinung nach ist die Börse ja tot.
Wenn Sie den DAX meiden, meiden Sie dann auch dieses Forum?  

1252 Postings, 3126 Tage Redbulli200Löschung

 
  
    #26193
1
17.09.19 16:41

Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 17.09.19 17:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern - bitte kehren Sie zum Threadthema zurück.

 

 

662 Postings, 432 Tage Black MambaLest selbst ...

 
  
    #26194
2
17.09.19 17:16

https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...vorerst_Aktienanalyse-10355312

Ich denke, dass das Wort "vorerst" ein guter Hinweis auf das ist, was unweigerlich kommen wird. Na ja ...

 

4707 Postings, 971 Tage gelberbaronbezogen auf den Restwert

 
  
    #26195
17.09.19 17:25
wenn eine Aktie von 100 auf 50 fällt ist das 50% Minus

bezogen auf den Restwert von 50 Euro ist die Differenz 100%
so meinte ich es

denn Neueinsteiger machen dann von 50 zu 100 100% plus.

ich glaube ihr könnt nicht rechnen!

Zu beachten ist immer der Rest-Kurs der übrig ist aber egal man kann
es so oder so sehen.....

Leute die im Minus sind sehen es wie ich!

Wieveil muss die CoBa steigen von unter 5,6 Euro wenn sie 98% verloren hat?

Das sind tausende% gerechnet auf den untersten Wert.....

deswegen ist das Geld ja auch für immer weg!  

3142 Postings, 3540 Tage Faxe27Black Mamba#26194

 
  
    #26196
4
17.09.19 17:34
Das sehe ich genauso-aber nicht nur für die Dt. Bank. Erstens-wie wollen die im Aktiv/Passiv-Geschäft noch die Erträge herbringen angesichts der EZB-Politik. Und wenn Lagarde am Ruder sitzt-wird sich darn definitiv nichts ändern. Dazu möchte ich wissen, wie die DB im Zuge der Bilanzerstellung Risken "schönrechnet", sprich Kreditausfälle etc.

Und wenn Sewing sagt, dass er Kapitalerhöhungen "vorerst ablehne", dann erlaube ich mir folgende Simultanübersetzung ins verständlich deutsche: "Wir werden um eine Kapitalerhöhung demnächst nicht herumkommen, um unser Eigenkapital entsprechend zu stärken. Und mit den operativen, zu erwartenden, organischen Erträgen werden wir keine Eigenkapitaldecke, die die zu vergebenden Kredite quotal decken, erreichen werden!" Ende der Durchsage !
Also welche Kurse werden sich da wohl mittelfristig einstellen ?  

4707 Postings, 971 Tage gelberbaroncum ex

 
  
    #26197
1
17.09.19 18:07
was werden die Börsenhändler an Strafen kriegen? Wen wird man jetzt weiter erwischen?
Es geht um Milliarden die auf Konten krimineller Anleger liegen.

Bei uns verkommen Straßen Schulen und Sozialwohnungen und Krankenhäusern.

Uli Höhnes bekam über 3 Jahre....was kriegen die Milliarden Räuber? Die Spur
führt auch nach London und WallStreet...sind die noch zu fassen?

Uns schröpfte man mit der DB in NY.

Und die noch schlimmeren Täter in den USA was passiert mit denen?

Außerdem: hier im Forum kristallisiert sich immer mehr raus was es für Schreiber
sind. Sie sind nicht besser als die Finanzhaie an der Börse.
Und das macht sie sogar noch stolz.....nach dem Motto was ist Moral?

Moral ist mir egal!  

302 Postings, 6530 Tage Werni2wenn das alles so klar ist ?

 
  
    #26198
17.09.19 18:08
dann singt mal weiter den Kurs nach unten !
Kann vielleicht helfen..........  

4707 Postings, 971 Tage gelberbaronwenn es einen Gott gäbe

 
  
    #26199
17.09.19 18:10
dann würden diese Menschen mit einem Schlag bestraft.  

1046 Postings, 510 Tage telev1@Werni2

 
  
    #26200
17.09.19 18:15
mit den kontoksten habe ich echt falsch gelegen, wieder was dazu gelernt. ,)  

Seite: < 1 | ... | 1046 | 1047 |
| 1049 | 1050 | ... 1092  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: KK2019, Redbulli200