TEVA -- Zukunft mit Generika


Seite 149 von 151
Neuester Beitrag: 08.08.20 17:39
Eröffnet am: 27.08.08 18:01 von: 14051948Ki. Anzahl Beiträge: 4.767
Neuester Beitrag: 08.08.20 17:39 von: kbvler Leser gesamt: 806.038
Forum: Börse   Leser heute: 230
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | ... | 147 | 148 |
| 150 | 151 >  

3600 Postings, 4110 Tage kbvlerQ1 Zahlen.....WOOOW

 
  
    #3701
2
07.05.20 13:29
https://s24.q4cdn.com/720828402/files/...ntation_FINAL_May-7-2020.pdf


kurz gesagt bin total zufrieden und würde Kare Schulz ein Sternchen vergeben.

Das EInzige was mich wundert ist das USA Geschäft - aber das haben ich jetzt auch bei MNK ect gesehen. Hier habe ich anscheinend etwas nicht bedacht. Umsatzeinbrüche in USA weil viele Leute keine Krankenversicherung haben und wenn Sie arbeitslos sind auch ihre Behandlung nicht fortsetzen - daher EInbruch US Geschäft trotz offener Drugstores und Apotheken.  

238 Postings, 263 Tage GlühstrumpfZahlen

 
  
    #3702
07.05.20 13:32
Irgendwie so wie man es erwarten konnte, wobei man natürlich eine leise Hoffnung auf ein Übertreffen von Q4 haben konnte. Insgesamt ist Teva trotzdem auf einem sehr guten Weg. In den letzten 4 Q nun über 2 Milliarden Cashflow, wenn ich das beim Überfliegen richtig gelesen habe - nettes Kurs/Cashflow Verhältnis! Bereinigt und ungereinigt Gewinn gemacht, kürzlich eine potentielle neue Cashquelle auf den Markt gebracht, Schulden reduziert.
Ich fühle mich nach wie vor pudelwohl mit dem Investment.  

3600 Postings, 4110 Tage kbvlerSchulden

 
  
    #3703
07.05.20 13:40
die 700 Mio im März bezahlt

zum 31.03.20 sind 1,800 Mio cash in der Kasse

im Juli sind 1,200 Mio zu zahlen (1.131 Euronen)

Also sind 600 Mio übrig +free cashflow der FOlgequartale um 2021 die 2.700 Mio s BOnds zu zahlen.

Sieht machbar aus da Juli und November 21, d.h. 6 Quartale um 2.100 MIos zu generieren - also keine 400 Mio s pro Quartal

 

3600 Postings, 4110 Tage kbvlerSchade das man keine Bonds kaufen kann

 
  
    #3704
08.05.20 09:52
                                                                 März20/Dez19

Senior notes EUR 1,010 million 0.38% 2020 $ 1,116 $ 1,131

Senior notes USD 1,475 million 2.20% 2021 1,474 1,474

Senior notes USD 613 million 3.65% 2021 618 618

Senior notes USD 588 million 3.65% 2021 587 587

Teva s Q1 war sehr gut , aber Sie haben noch nicht ihre Zinsen verdient!

Der ausgewiesene Profit nach GAAP von 0,06 Dollar pro Aktie ist "geschönt" wegen den Abschreibungen die zu einem Tax benefit geführt haben. Ohne diesem Tax benefit wäre das Ergebnis negativ.

Teva muss dieses Q1 Ergebnis bis 31.12.2021 halten, dann sind sie bei einer Schwarzen Null, weil die obigen Bonds wegfallen mit deren Zinszahlungen.

Also wird das Eigenkaptial buchhalterisch weiter schmelzen, was nicht weiter schlimm ist, aber nicht ewig geht.
DIeses ist von Dezember auf März von 14 B auf 13,5 B gefallen - demzufolge sollte Ende 2021 bei 10 B Schluss damit sein.
Die 3,5 B Abschreibungen wird Schulz noch brauchen um über Tax benefits den cashflow zu erhöhen.

Vor 2023 wird es hier definitiv keine DIvidende geben. Ausnahme ein Blockbuster mit über 1 B Jahresumsatz käme raus, wovon ich nicht ausgehe

 

3600 Postings, 4110 Tage kbvlerKorrektur

 
  
    #3705
08.05.20 10:03
Operating (loss) income 191 134
Financial expenses, net 224 218
Income (loss) before income taxes (33) (84)
Income taxes (benefit) (59) 9
Share in (profits) losses of associated companies, net 1 4
Net income (loss) 25 (97)
Net income ( loss) attributable to non-controlling interests (44) 8
Net income (loss) attributable to Teva 69 (105)
Net income (loss) attributable to ordinary shareholders $ 69 $ (105)


Teva muss sogar das Q1 Ergebnis steigern!

a) wie aus 10Q Bericht ersichtlich haben wir eine Steuergutschrift von 59 Mio s für das Quartal.
   Wegfall Zinsen bis Ende 2021 macht aber nur 20 Mio weniger Zinskosten im Quartal aus
b) Die Kosten für Opioid settlement sind hier noch gar nicht berücksichtig - also einmalig 250 mio cash, aber
   die Produktion von Pillen für 23 Milliarden kostet schliesslich auch.

Das non Gaap muss  von 0,76 auf knapp 1 Dollar pro Quartal noch bis Ende 2021 steigen um break even zu schaffen.  

959 Postings, 747 Tage SynopticSchade das man keine Bonds kaufen kann

 
  
    #3706
08.05.20 10:21
Ja, ich wollte die alten Bonds, (die ich halte) vor paar Wochen nachkaufen - Pustekuchen!

Meine Aktien habe ich gestern mit Gewinn verkauft. Werde weiter beobachten und hoffentlich wieder einsteigen.  

3600 Postings, 4110 Tage kbvlerSyn

 
  
    #3707
08.05.20 16:54
vlt hast du richtig gehandelt.

Ich warte noch ab. Habe aber auch vor um 13 Dollar die Hälfte abzustossen  

959 Postings, 747 Tage Synopticwir werden sehen

 
  
    #3708
08.05.20 18:57
ich möchte eigentlich, dass der Kurs runter kommt, um wieder einzusteigen. Ob das so kommt?
Der Markt ist gerade total verrückt. Wie lange soll diese Rally weitergehen?
Wir werden sehen...

 

528 Postings, 1155 Tage HansiSalamibin auch schon länger dabei.

 
  
    #3709
08.05.20 19:11
Vermute mal, dass gerade diese Werte eher profitieren.
 

46 Postings, 511 Tage 95oleIch bin kurz nach

 
  
    #3710
08.05.20 19:24
Beginn der Krise raus und warte wieder auf einen Moment zum Einstieg. Was sagt der Chart?  

959 Postings, 747 Tage SynopticWas sagt der Chart?

 
  
    #3711
08.05.20 20:12
Teva ist immer noch im Abwärtstrend. Es ist jetzt die Frage, ob die Bodenbildung abgeschlossen ist.  

2169 Postings, 274 Tage Aktiensammler12Hab irgendwie

 
  
    #3712
08.05.20 22:45
das Gefühl, dass die sich noch ganz gut entwickeln...
Dauert aber.

Nur meine Einschätzung  

3600 Postings, 4110 Tage kbvlerMein Gefühl sagt mir

 
  
    #3713
2
11.05.20 14:22
Corovid wird die Aktienlandschaft auch verändern und damit meine ich nicht die paar welche Konkurs gehen.

Techtitel, FANG ist wie Ende der 90er die Dotcomblase.........viel zu teuer für die Erträge die sie abwerfen.

Weil ANleihen unattraktiver geworden sind, denke ich das langweilige Dividendentitel einen Schub bekommen - auch Firmen, wo man in ein paar Jahren Dividende und solide Erträge erwartet wie Teva.

Wenn man als Beispiel AMazon die letzen 18 Monate sieht, wo sie die 2000 Dollar durchschlagen haben mit einem EPS von nicht mal 30 Dollar - das sind 1,5% - warum - angeblich weil die Börse Zukunft handelt.

Naja wenn AMazon in 3 Jahren 100 Dollar pro Aktie verdient, was ich nicht glaube aber 5% wären

Warum soll dann nicht Teva auf 20 Dollar geben - da wären 5% =1 Dollar.

Sehe es sogar realistischer das Teva 1 Dollar zum 31.12.2023 ausweist ale Gewinn, als Amazon die 100 DOllar
nur das Amazon über 2000 gehandelt wird und Teva lange nicht die 20 hat.

Das als Beispiel....also solche "Langweiler" wie EON, Telcos,  evtl auch europäische Banktitel ect deutlich outperformen  

858 Postings, 4561 Tage oranje2008@kbvler

 
  
    #3714
12.05.20 01:05
Bin da voll und ganz bei dir. Bin noch vor Corona genau deswegen bei Amazon raus. Gewinn mitgenommen und weg. War vor einiger Zeit rein, weil ich mir mehr von AWS erhofft hatte. Den Schub für den Profit gab's aber nicht. Teva hatte eine Zeit mit heftigen Abschreibungen und befindet sich immer noch mitten in einer Restrukturierung. Aber meiner Meinung nach wird dieser Wert bald wiederkommen  

3600 Postings, 4110 Tage kbvlerSynoptic

 
  
    #3715
12.05.20 13:58
Habe keine Ahnung von Charts.

Bist Du bitte so nett und schreibst einmal kurzfristig - sprich die nächsten 2 Wochen - wo die Widerstände sind?

Danke  

959 Postings, 747 Tage SynopticHallo kbvler

 
  
    #3716
2
12.05.20 19:36
eigentlich sieht die Sache gar nicht so schlecht aus.

Die Kurse werden in USA gemacht, ich kann nur in EUR den Chart einstellen, aber der aktuelle Rücksetzer war sehr klein, was für Stärke spricht. Wir sind über GD 200, was auch für steigende Kurse spricht.

In USD ist der erste Wiederstand bei ca. 13,50 - 13,70 USD (ca. 12 EUR), der nächster bei ca. 15 USD (ca. 14 EUR) und wenn die zwei geknackt sind, können wir bis 20 USD laufen, denke ich. Ob der Markt so lange steigt? Wir werden sehen.

 
Angehängte Grafik:
9c705b0785fe9879ab5d6b1c8a535f547bc5776f.png (verkleinert auf 91%) vergrößern
9c705b0785fe9879ab5d6b1c8a535f547bc5776f.png

99 Postings, 1711 Tage Mineonwas haltet Ihr davon.....

 
  
    #3717
1
16.05.20 11:52

Teva pulls out of price-fixing talks with DOJ in gambit to avoid charges.

In what some consider a risky strategy, attorneys representing Teva Pharmaceutical Industries (TEVA +3.1%) have withdrawn from negotiations with the U.S. Department of Justice over a potential settlement of its years-long investigation into the company's role in conspiring to fix prices of certain generic medicines.Last month, lawyers told officials in the antitrust division that they did not see a point in continuing considering the current "trajectory" of the talks. At a board meeting last week, company leaders and attorneys decided to maintain their position since the statute of limitations is set to expire in the next two weeks and they do not expect the DOJ to bring charges in the middle of the COVID pandemic.The Justice Department has already settled with Novartis unit Sandoz ($195M fine and guilty plea) and Apotex ($24M fine and guilty plea).If the department files criminal charges it could cripple the company according to executives, potentially preventing it from selling drugs to federal programs like Medicare.

https://seekingalpha.com/news/...ta-stock-news&utm_content=link-1  

959 Postings, 747 Tage Synopticauf jeden Fall

 
  
    #3718
16.05.20 15:39
haben wir gestern steigende Kurse gesehen. Jetzt weiß ich warum. Logisch! Niemand wird jetzt Pharmaunternehmen kaputt machen.  

3600 Postings, 4110 Tage kbvlerWas haltet ihr davon.....

 
  
    #3719
17.05.20 14:47
mir kommt es so langsam vor, das US Staaten, weil Sie keine Steuereinnahmen haben durch Gesetze in Washington, den Weg des Verklagens von Konzernen gehen.

SIeht so aus als wenn Teva zwischen 15-200 Mio dafür zahlen muss. Schlimm ist der AUfwand an Rechtsanwaltskosten ect für die Firmen in USA.  

959 Postings, 747 Tage Synopticwenn die Rechtslage sich

 
  
    #3720
17.05.20 19:21
stabilisiert, könnte Buffett nachlegen. Cash hat er.  

3600 Postings, 4110 Tage kbvlerBuffet

 
  
    #3721
1
18.05.20 13:58
wird nicht nachlegen - ist ziemlich offensichtlich das er auf den zweiten Schub nach unten wartet.

Was realwirtschaftlich kommen müsste - nur wie weit die ausgeweitete Geldmenge das verhindert ist die Frage.


 

959 Postings, 747 Tage SynopticBuffett hat verkauft

 
  
    #3722
1
18.05.20 15:56
Warren Buffett's Berkshire Hathaway sold 460,000 Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (NYSE: TEVA; TASE: TEVA) shares in the first quarter of 2020.

https://en.globes.co.il/en/...stake-in-teva-1001328718#utm_source=RSS

Warum? Verstehe ich nicht  

959 Postings, 747 Tage SynopticBuffett hat verkauft

 
  
    #3723
1
18.05.20 16:01
Warren Buffett's Berkshire Hathaway sold 460,000 Teva Pharmaceutical Industries Ltd. (NYSE: TEVA; TASE: TEVA) shares in the first quarter of 2020. This is the first time that Berkshire Hathaway has sold Teva shares since building a position in the Israeli pharmaceutical company in late 2017 and early 2018.

Following the sale, Berkshire Hathaway is left with 42.8 million Teva shares (about 3.9% of Teva's shares in full dilution). At the end of the first quarter of 2020, the shares were worth $364 million, but Teva's recovery since then has brought their value up to $480 million.
RELATED ARTICLES

Value of Warren Buffett's position in Teva jumps
Warren Buffett's huge losses on Teva mount
In the first quarter of 2020, Teva's share price ranged between $6.65 and $13.45 so that the average price was $10.26.

https://en.globes.co.il/en/...stake-in-teva-1001328718#utm_source=RSS  

3600 Postings, 4110 Tage kbvlerSynoptic

 
  
    #3724
19.05.20 00:41
habe ich auch gesehen und zeigt im Kontext, das Berkshire immer noch Teva als gutes Investment sieht.

GOldman Sachs AIlrines und und und......entweder verzockt sich der "Alte" oder er wird der grosse Gewinner.

Gehe davon aus , das Berkshire aktuell über 150 Milliarden cash hat oder sogar noch mehr.

Er hat zeimlich alles reduziert und teilweise komplett rausgeschmissen und zu Geld gemacht - das kann nur heissen, das er von
noch stark fallenden Kursen ausgeht.

Warten wir mal im Juli die Q2 Zahlen ab - da kann es richtig runterrauschen. AUch Insolvenz , Gläubigerschutz ect. JC Penny ist nur einer und
um ehrlich zu sein - von einem Lebensmittlehändler hätte ich es am wenigsten erwartet.


BMW ect teilt mit Mitarbeiter zu entlassen - heute reagiert die Bärse positiv darauf, da Kosten eingespart werden.
Aber alles hat 2 Seiten - die entlassenen Mitarbeiter fehlt Geld für den Konsum!

 

959 Postings, 747 Tage Synopticja,

 
  
    #3725
19.05.20 12:47
er geht davon aus, dass wir eine große Rezession sehen werden und dass demzufolge der Bullenmarkt zu Ende ist. Seiner Meinung nach sollte der Abschwung an den Börsen ca.  2-3 Jahre dauern.
ABER
Auch im Bärenmarkt gibt es Gewinner. Und ich denke der Pharmasektor müsste zu den Gewinnern gezählt werden. Teva ist fundamental unterbewertet.

Nun ja, er ist Patriot. Teva ist kein US Unternehmen (politische Unsicherheit). Wir werden mit der Zeit erfahren wann und was er gekauft hat. Es könnte aber dauern.  

Seite: < 1 | ... | 147 | 148 |
| 150 | 151 >  
   Antwort einfügen - nach oben