Zahlen von Walt Disney


Seite 44 von 55
Neuester Beitrag: 17.06.24 18:26
Eröffnet am:07.11.02 22:33von: NassieAnzahl Beiträge:2.372
Neuester Beitrag:17.06.24 18:26von: unbiassedLeser gesamt:613.693
Forum:Börse Leser heute:233
Bewertet mit:
11


 
Seite: < 1 | ... | 41 | 42 | 43 |
| 45 | 46 | 47 | ... 55  >  

105 Postings, 578 Tage MorteFED + Wahlkampt um den Verwaltungsrat

 
  
    #1076
2
01.02.23 15:58
Die FED tagt heute Abend und wird um 20 Uhr eine Entscheidung treffen. Etwa 25 Punkte dürfte der Leitzins steigen. Morgen dann Europa. Das kann kurz zu einem Kursabfall führen.

Die Quartalszahlen von Disney werden diesmal über Bob Iger präsentiert. Allerdings war er nur etwa ein Drittel des letzten Quartals aktiv, so dass die Zahlen eher das vergangene Jahr wieder spiegeln werden. Auch die Preiserhöhung von Disney+ ist noch nicht wirklich eingepreist und lediglich die Hälfte der Avatar einnahmen.

Auf der Lauer liegt der Short Investor Nelson Peltz, der etwa eine Milliarde in Disney investiert hat. Er hat über eine speziell für Disney Aktionäre angefertigte Webseite (RestoreTheMagic com) allen Disney Aktionären vorgerechnet wie schlecht es eigentlich steht und wie er es besser machen würde. Er will sich immer noch als Verwaltungsaufsichtsratschef wählen lassen und auf Iger mehr Druck ausüben, da dieser seiner Ansicht nach ein zu hohes Gehalt bekommt und nicht kontrolliert wird. Hier ist Streit in den nächsten Wochen vorherzusehen, da Iger nicht so arbeiten möchte, jedoch dann den Short Angriff von Peltz abbekommen wird.

Wahl des Verwaltungsrates in Disney ist im März. Bis dahin Wahlkampf. Könnte ein harter Februar werden...  

4257 Postings, 3918 Tage BilderbergLöschung

 
  
    #1077
02.02.23 19:29

Moderation
Zeitpunkt: 03.02.23 13:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unseriöse Quellenangabe

 

 

105 Postings, 578 Tage MortePeltz Brief an alle Investoren

 
  
    #1078
1
03.02.23 12:39
Und schon geht es los. Nelson Peltz verlangt nun Sitz im Vorstand in einem Brief an die Hauptaktionäre und beschuldigt ein Vorstandsmitglied konkret für alle schlechten Entscheidungen verantwortlich zu sein. Damit macht er einen entschiedenen Zug vor Veröffentlichung der Quartalszahlen. Wenn die Quartalszahlen gut aussehen, dann würde er dastehen wie ein Trottel. Denn alle würden sagen: „Sie wollen in den Vorstand? Wieso es klappt doch alles!“

Quelle: https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...erstellen-20325902.html

Es ist nach Peltz Berechnung eher wahrscheinlich, dass die Quartalszahlen mäßig sein werden und Peltz den Kurs durch spontanen Abverkauf am Mittwoch drücken wird, sobald die Zahlen veröffentlicht werden. Danach kann er sich gut für die Wahl aufstellen. Der letzte Anstieg innerhalb eines Monats könnte durch Trian und einzelne Mitglieder der Peltz Gruppe erfolgt sein. Ich bin bei 104 mal mit 500 raus und gehe vielleicht kurz vor den Quartalszahlen mit den restlichen 500 raus.  

105 Postings, 578 Tage MorteAusblick auf die Quartalszahlen am Mittwoch

 
  
    #1079
1
03.02.23 19:52
Analysten erwarten einen Umsatzzuwachs von 0,69 $ pro Aktie.

Insider Aktivität im Januar:
- EVP von Disney Brent Forwood hat 18,110 Aktien im Januar verkauft.
- CFO von Disney Christine M. Mccarthy hat 42,533 Aktien im Januar verkauft.

Hedge Fond Aktivität im Januar:
- Markel Corp hat die Position bei Disney um 2,3% erhöht.
- Fairfield Bush & CO. hat die Position bei Disney um 3,4% erhöht.
- United Bank hat die Position um 8.7% erhöht.
- AMI Investment Management hat die Position bei Disney um 4,6% erhöht.
- Mackenzie Financial Corp hat die Position bei Disney um 0,6% erhöht.

Quelle: https://www.marketbeat.com/instant-alerts/...arnings-date-2023-02-01/  

105 Postings, 578 Tage MorteBald Proxy Battle gegen Disney?

 
  
    #1080
06.02.23 11:18
Nelson Peltz, der wohl einen Proxy Battle gegen Disney vorbereitet, hat soeben den CEO von Unilever austauschen lassen, wo Peltz ebenso Hauptaktionär ist und einen Proxy Battle gewonnen hatte. Hein Schuhmacher übernimmt die Position als CEO dort.

Quelle: https://puck.news/nelson-peltzs-other-c-e-o-gambit/

Das zeigt wie viel Macht ein Hauptaktionär auf so einen Konzert haben kann. Peltz der einen Business Plan für Disney mit der Trian Group entwickelt und auf der Webseite RestoreTheMagic veröffentlicht hat, wird versuchen sich in den Vorstand des Konzerns zu bombardieren. Sollte er nicht gewählt werden, wird er Klage einreichen und sich auf den von ihm vermutlich inzwischen patentierten Businessplan berufen, an den Disney sich zwangsläufig halten muss, um überhaupt irgendwohin zu kommen.

Sollte es so kommen, stehen wir vor einem der am besten geplanten „Kosher Nostra“ Short Angriffe aller Zeiten und dem finanztechnischen Meistercoup eines Turnaround Spezialisten mit über 50 Jahren Erfahrung in diesem Bereich. Da Nelson Peltz gerade auch den Hochzeitsservice seiner Tochter wegen einem vergleichsweise lächerlichen Betrag verklagt und sein Geld zurück will, ist davon auszugehen, dass er eher wie ein Erbsenzähler denkt und jedes Peanut ihm wichtig ist. Es wird vermutlich um jeden Brösel mit Disney verhandelt werden und so ein Prozess kann 6 bis 12 Monate dauern. In dieser Zeit muss sich das Disney Management mit dem Bröselsammler auseinandersetzen, der auch Freunde innerhalb des Konzerns hat, die ihn unterstützen und interne Infos an ihn herantragen könnten (z. B. Isaac Perlmutter).

Quelle: https://www.ft.com/content/8d3f9481-49f3-4b98-ae06-71f3e3d38b84

Bob Iger wird sich vor Peltz sicherlich nicht einfach ergeben, da er sein Gehalt in Gefahr sieht. Eher wird er den Prozess gegen Peltz in die Länge ziehen und so eine Rechtfertigung für seinen Verdienst erhalten, der ihm den Ruhestand versüßen wird. Denn bis dahin könnte seine zweijährige Amtszeit fast vorüber sein und sobald Peltz selber im Vorstand sitzt, wird er einen eigenen CEO mitbringen und Iger einfach abwimmeln, so wie er es mit Unilever gerade gemacht hat.  

3832 Postings, 1696 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    #1081
06.02.23 12:30
wenn er Unternehmen vorran bringt  

105 Postings, 578 Tage MorteVorbereitung auf Iger 1. Quartalsbericht

 
  
    #1082
1
07.02.23 22:04
Artikel von Tatiana Siegel , Jennifer Maas vom 7. Februar 2023:
https://variety.com/2023/biz/news/...tz-bob-iger-earnings-1235515012/

Vereitelte Meetings, eine Ausrede für einen Segeltörn und ein verärgerter Investor: Warum der Aktivist Nelson Peltz damit droht, Bob Igers Disney-Comeback zu stören. Der Disney-CEO stellt sich bei seiner Telefonkonferenz am 8. Februar auf harte Fragen, während sich der Kampf um einen Sitz im Aufsichtsrat verschärft.

Bob Iger bereitet sich darauf vor, am 8. Februar die Gewinnphase für seinen ersten Quartalsbericht und eine öffentliche Telefonkonferenz an der Wall Street zu betreten, seit er überraschend auf den Posten des Disney-CEO zurückgekehrt ist, den er im Februar 2020 verlassen hat. Die überragende vierteljährliche Finanzpräsentation des Unternehmens ist dank Nelson Peltz bei weitem nicht die surrealste Erfahrung, mit der Iger in den letzten Monaten konfrontiert war.

Der Gründer von Trian Fund Management, Peltz, ist ein milliardenschwerer aktivistischer Investor, der im Februar 2020 eine Spendenaktion für Präsident Donald Trump veranstaltete. Er ist dafür bekannt, dass er mit Disneys Reaktion auf Floridas „Don’t Say Gay“ -Gesetz unzufrieden ist, und derzeit steckt er mittendrin eine Klage gegen den Hochzeitsplaner für seine Tochter Nicola Peltz und ihren heutigen Ehemann Brooklyn Beckham. Die meiste Zeit des letzten Herbstes war Peltz auch damit beschäftigt, mit Disney -Chefs in Kontakt zu treten , und bat um Treffen und Telefonate.    

Zuerst erhielt er eine angemessene Antwort für ein börsennotiertes Unternehmen, so eine Quelle in der Nähe von Peltz, aber dann begann der Disney Brain Trust, Mauern zu errichten. Der damalige CEO Bob Chapek übergab Peltz an Christine McCarthy, Disneys mächtige Chief Financial Officer, die den aktivistischen Aktionär an den Senior Executive VP und General Counsel Horacio Gutierrez weitergab. Gerade als Peltz zunehmend frustriert wurde und der Aktienkurs von Disney abstürzte, wurde Chapek am 20. November verdrängt, und plötzlich war Iger zurück als CEO. Aber für Peltz ging das gefühlte Umherirren weiter. Als Thanksgiving näher rückte, versuchte Peltz, vor Ablauf der Frist ein Treffen mit der neuen Führung zu vereinbaren, um auf der Jahreshauptversammlung des Unternehmens ein neues Mitglied für den Vorstand von Disney zu nominieren. Ihm wurde gesagt, er solle bis nach Thanksgiving warten.  

„Wenn Sie in diesem Jahr 120 Milliarden Dollar an Marktkapitalisierung verloren haben und wieder neu im Job sind, sieht das nicht gut aus“, sagt die Quelle.  

(Ein Vertreter von Disney wies auf die Proxy-Anmeldung vom 6. Februar hin, in der die Kommunikation des Unternehmens mit Peltz über die Festlegung eines Treffens nach den Feiertagen detailliert beschrieben wird.)

Peltz fühlte sich ignoriert und teilte Iger in einem Telefonat am 20. Dezember mit, dass er beabsichtige, einen Stellvertreterkampf zu führen, der Igers Vermächtnis herausfordern würde, wenn Disney seiner Forderung nach einem Sitz im Aufsichtsrat nicht nachgeben würde. Plötzlich stand ein Treffen an. So machte sich der in Palm Beach ansässige Peltz Anfang Januar auf den Weg quer durchs Land nach Burbank, nachdem er endlich ein Treffen mit Iger und dem Disney-Vorstand erzielt hatte. Aber das Treffen erwies sich als weniger als zufriedenstellend für den 82-jährigen Investor, dessen Trian einen Anteil von fast 1 Milliarde US-Dollar an Disney hält.

Peltz ist ein Mann, der es gewohnt ist, seinen Willen durchzusetzen. Am 10. Januar traf er für die ihm zugeteilten 45 Minuten in der Disney-Zentrale ein, um Iger, McCarthy und Gutierrez im Raum zu finden, aber keine Vorstandsmitglieder – die 12 Männer und Frauen erschienen stattdessen über Zoom. Peltz präsentierte sein Deck, das er dem Vorstand zwei Tage vor der Sitzung zur Verfügung stellte, um den Mitgliedern Zeit zu geben, es zu verdauen. Während er all seine Folien durchging, wartete er auf Feedback. Aber es kam keine. Der Vorstand schwieg, und die einzige Frage kam von einem Mitglied des Führungsteams, das nach Peltz' Berechnung einer sogenannten Überzahlung bei der Fox-Akquisition fragte.  

„Da war dieses Gefühl des Aufschiebens und Verzögerns und nicht wirklich eine Offenheit, sich zu engagieren“, fügt die Quelle hinzu.  

All dieses Drama kulminiert, als Disney sich darauf vorbereitet, seinen ersten Einblick in seine finanziellen Ergebnisse seit der Rückkehr von Iger und einen unvermeidlichen Kampf mit Peltz um den umstrittenen Sitz im Aufsichtsrat zu geben. (Der Sohn des Investors, Matthew Peltz, kandidiert als Ersatz für seinen Vater.) Der Proxy-Kampf wird sich auf der jährlichen Hauptversammlung von Disney zuspitzen, die normalerweise im März stattfindet, dieses Jahr jedoch für den 3. April geplant ist als virtuelles Treffen. Die Peltz-Saga verursacht große Kopfschmerzen, als Iger versucht, eine umfassende Umstrukturierung für das Unternehmen zu planen.

„Es ist seine Gelegenheit, die er natürlich nutzen wird, um seine Agenda und seine Prioritäten festzulegen“, sagt Jessica Reif Ehrlich, Analystin von BofA Securities, und stellt fest, dass Iger vor der Ernennung nur für zwei Jahre als CEO unterschrieben hat ein weiterer Nachfolger, er muss sofort durchstarten.

„Wenn Sie sich die Geschichte von Bob Iger ansehen, und ich gehe wirklich weit zurück, ist er sehr entschlossen und sehr schnell“, sagt Reif Ehrlich. „Als er Michael Eisner (2005) übernahm, hat er ganz schnell vier Aktionen gemacht, und damit hat niemand gerechnet, weil er die Nr. 2 war und für sich blieb: Er hat mit Stanley Gold und Roy Disney Frieden geschlossen, die ihm ein Dorn im Auge waren an der Seite von Michael Eisner. Er schloss Frieden mit Steve Jobs, was eine weitere umstrittene Beziehung mit Michael war, und das führte schließlich dazu, dass Disney Pixar kaufte, was ihre Animation rettete, da die gesamte Abteilung ins Wanken geraten war. Er verlegte „Monday Night Football“ von ABC, wo es 30 Jahre lang gewesen war, zu ESPN, damit sie eine doppelte Einnahmequelle hatten. Und als letztes hat er die strategische Planung aus dem Konzern zurück in die Geschäftsbereiche verlagert, was für einen Außenstehenden keine große Sache zu sein scheint,    

Iger unternahm seine ersten Schritte zur Reorganisation von Chapeks installiertem Disney-Team kurz nach seiner Rückkehr im November und entfernte Kareem Daniel als Vorsitzenden von Disney Media and Entertainment Distribution mit dem Versprechen, dass in den kommenden Monaten weitere Änderungen vorgenommen würden. „Ohne Frage werden Elemente von DMED bestehen bleiben, aber ich bin fest davon überzeugt, dass Storytelling das ist, was dieses Unternehmen antreibt, und dass es in den Mittelpunkt unserer Geschäftsorganisation gehört“, schrieb Iger damals in einem Memo an die Mitarbeiter.  

Vor diesem Hintergrund sagt Reif Ehrlich, dass „Priorität Nr. 1“ für Iger darin besteht, festzustellen, dass er „die kreative Kontrolle wieder an die kreativen Führungskräfte zurückgegeben hat“. Aber das „Wie“ ist hier entscheidend.  

„Hält er das Management ab? Was ist die Struktur? Was ist die Kostensenkung? Was sagt er zu Disney+? Setzt er das Subs Goal zurück? Was kann er tun, um die Rentabilität zu steigern? Er kann vieles ansprechen“, sagt Reif Ehrlich. „Dann haben sie bei Parks, die sowohl für Disney als auch für Universal unglaublich stark zu sein scheinen, die Preise sehr schnell angehoben [nach Pandemieschließungen]. Bob hat also bereits einige Maßnahmen ergriffen, um die Parkgebühren in Disney-Hotels abzuschaffen und die Öffnungszeiten für Jahreskarteninhaber zu erweitern. Nur Dinge, die bei den Verbrauchern zu Reibungen geführt haben, er hat sich bereits bewegt und Maßnahmen ergriffen.“

Aktionäre wollen wissen, „was sie zu den Dividenden sagen“, ergänzt Reif Ehrlich. „Fangen sie auch nur klein an, nur um wieder eine Dividende einzuführen, was meiner Meinung nach irgendwann ihre Absicht ist, ich weiß nur nicht wann. Das würde auch sehr weit gehen. Es gibt eine Menge Dinge zu besprechen, aber es war nicht alles Bob Chapek – einiges davon war nur COVID.“  

Aber wie das Peltz-Drama auf den Anruf der Disney-Führung eingehen wird, will Reif Ehrlich nicht einmal raten. Die Herausforderung von außen kommt, da Disney den Aktionären den kürzlichen Wechsel im Vorsitzenden-Slot von der langjährigen Susan Arnold zum ehemaligen Nike-CEO Mark Parker ankündigt. Damit verkleinert sich der Vorstand von 12 auf 11 Mitglieder. Die Kampagne von Peltz zielte auf das Disney-Vorstandsmitglied Michael Froman ab und ermutigte die Aktionäre, ihn bei der Jahresversammlung am 3. April abzuwählen, wenn sich die Mitglieder zur Wahl oder Wiederwahl stellen.

Die Wall-Street-Anhänger scheinen von Peltz' Wortgefecht mit Disney weitgehend verwirrt zu sein, was darauf hindeutet, dass langjährige Disney-Beobachter nicht erwarten, dass seine Kampagne auf lange Sicht große Auswirkungen haben wird. „Es ist irgendwie fies und persönlich geworden, und ich würde es lieber einfach vermeiden“, sagt Reif Ehrlich. Aber sie hat angeboten, dass sie glaubt, dass „Bob viel Unterstützung hat“.

Chris Albrecht, der frühere CEO von HBO und Starz, dem die Auseinandersetzungen in den Vorstandsetagen der Konzerne nicht fremd sind, nennt die Situation „disruptiv“. Albrecht sagt, er habe während seiner Führungskarriere mehrmals so etwas wie das Peltz-Drama durchgemacht, unter anderem als Carl Icahn versuchte, genügend Aktien von Lions Gate zu kaufen, um die Kontrolle über das Studio zu übernehmen, als Albrecht Starz leitete.    

„Das kann je nach Dauer sehr aufwendig sein“, sagt Albrecht. „Und es ist auch unvorhersehbar. Wenn Sie ein Unternehmen leiten, versuchen Sie, in einem unvorhersehbaren Geschäft einige Dinge zu schaffen, die vorhersehbar sind. Wenn Sie also eine Situation haben, in der ein sehr erfahrener externer Investor hereinkommt und versucht, den Kurs des Unternehmens zu beeinflussen, ist dies eine Ablenkung und schwer zu kontrollieren, wohin dies führt. Die Aufgabe eines CEO ist es, zu versuchen, das Unternehmen so zu führen, dass es Stabilität und Wachstum erzeugt, und wenn Sie in eine Situation kommen, in der Sie einen aktivistischen Investor oder ein unerwünschtes Übernahmeangebot haben, mobilisiert es das Unternehmen nur auf eine Weise, die es nicht ist bereit, mobilisiert zu werden.“  

Peltz lehnte die Anfrage von Variety um ein Interview vor der Telefonkonferenz am Mittwoch ab.

Angesichts der Tatsache, dass sich das Peltz-Säbelrasseln jetzt über zwei Disney-Regime erstreckt, hat man in Burbank das Gefühl, dass der Investor auf einen langen Kampf vorbereitet ist. Tatsächlich glauben einige Insider, Peltz sei ein Ersatz für seinen Freund und Nachbarn von Palm Beach, Ike Perlmutter, den Vorsitzenden von Marvel Entertainment, der eine zerbrochene Beziehung zu Iger hat. Eine Quelle, die mit Perlmutters Denken vertraut ist, sagt, dass das böse Blut von Iger herrührt, der Perlmutters Machtbasis im Jahr 2015 demontierte, als letzterer aufhörte, Marvel Studios zu beaufsichtigen. (Wie Peltz war auch Perlmutter ein wichtiger Unterstützer von Trump, scheint aber jetzt auf den Gouverneur von Florida, Ron DeSantis, für die Präsidentschaftswahlen 2024 zu setzen.) Während sich die Machtübernahme von Peltz zuspitzt, bemerken einige auf der gegnerischen Seite Peltz‘ Schritte schnell er würde wahrscheinlich lieber vergessen,  

Inmitten von Igers Versuchen, einen intensiven PR-Kampf abzuwehren, hat sich Peltz gerade zu einem ausführlichen Interview mit den Journalisten der New York Times, James Stewart und Ben Mullin, hingesetzt (das irgendwann nach der Telefonkonferenz um 16:30 Uhr ET am Mittwoch stattfinden soll). soll der CEO mit der ehemaligen Kommunikationschefin Zenia Mucha eine seiner vertrautesten Vertrauten gewonnen haben. Quellen sagen, dass Mucha Iger informell beraten hat.

Insider sagen, warum Peltz speziell auf den Vorstandssitz von Froman abzielt, weil Froman im Vergütungsausschuss von Disney sitzt. Und Peltz hat laut einer Quelle gegen die „aufgeblähte“ Vergütung des Unternehmens geschimpft, die „einfach nicht gut genug auf die Interessen der Aktionäre abgestimmt ist“. Das Peltz-Lager weist auf die Entscheidung des Disney-Vorstands hin, den Vertrag von Chapek im März zu verlängern, ihn aber acht Monate später zu kündigen, ein Schritt, der mit einer achtstelligen Abfindungsrechnung einherging.

„Die Tatsache, dass der Vorstand Chapek im März einen weiteren wirklich lukrativen Vertrag unterschrieb und ihn dann im November gehen ließ, kostet etwa 40 Millionen Dollar für jemanden, der jetzt nur am Strand sitzt“, fügt die Quelle hinzu.  

3832 Postings, 1696 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    #1083
08.02.23 22:58
eigentlich gute Zahlen  

619 Postings, 630 Tage Zeitungsleser74Zeit für Vollpfosten wie mich

 
  
    #1084
1
08.02.23 23:12
Yeah!! Yeah!! Yeah!!  
Angehängte Grafik:
vollpfosten.jpg (verkleinert auf 83%) vergrößern
vollpfosten.jpg

4 Postings, 1588 Tage ChemiDisney

 
  
    #1085
09.02.23 07:37
Walt Disney will $5,5 Mrd Kosten einsparen und 7.000 Arbeitsplätze abbauen!!  

495 Postings, 2453 Tage bear_hunterBin leider durch Kurssprung erstmal raus hier

 
  
    #1086
09.02.23 11:50
Hatte nicht mehr so richtig auf dem Schirm, dass ich hier noch einen Verkaufsauftrag mit Limit 106, 50 EUR bei Tradegate drin hatte und der wurde natürlich heute früh zum ersten Kurs von 109,32 EUR ausgeführt. Will aber nicht klagen, da ich hier erst am 12.12.22 zum Kurs von glatt 85 EUR eingestiegen bin und bei fast 30% Gewinn in knapp 2 Monaten kann man sich ja wirklich nicht beklagen. Denke aber, dass Disney mittelfristig absolut das Potenzial hat noch deutlich weiter nach oben zu laufen. Denke drüber nach, ob ich hier zeitnah wieder einsteige. Der Anstieg in den letzten zwei Monaten war schon extrem, insofern wäre es nicht ungewöhnlich, wenn es in den nächsten Wochen auch mal wieder zu kleineren Rücksetzern kommt und der Kurs mal eine Weile konsolidiert. Sollte es einen größeren Dip geben, bin ich vermutlich wieder dabei. Allen Investierten wünsche ich natürlich viel Erfolg und allzeit grüne Depots.  

4257 Postings, 3918 Tage Bilderbergmein Kursziel liegt bei 125€

 
  
    #1087
09.02.23 12:12
falls es zurück geht kaufe ich nach sonst eben nicht.
Denke aber auch es wird sich der Kurs noch mal setzen.  

21844 Postings, 1050 Tage Highländer49Walt Disney-Aktie

 
  
    #1088
09.02.23 14:48

3456 Postings, 1457 Tage slim_nesbitWas für ein Brimborium

 
  
    #1089
1
09.02.23 16:45
Peltz und der abgesagte Stellvertreterkrieg.
Und was kommt jetzt? Genau das was wir hier im November bereits schruben: Kostenreduktion und das, was die anderen auch starten:
Zusätzlich Werbefernsehen und Sportkanäle.

Also nichts besonderes und auch nix überraschendes. Ein bisschen Rumgeseier und der Kurs geht zusammen mit dem Bullensignal im SuP hoch.
Das ist aber nichts substanzielles. Und auch nicht etwas, das eine zusätzliche Phantasie generiert. Das war eine Show für Doofe.

Unterm Strich haben wir noch gar nichts gewonnen. Die Baustellen sind lediglich identifiziert, wenn es denn alle waren.
 

4951 Postings, 2276 Tage neymarBob Iger

 
  
    #1090
09.02.23 17:51
Bob Iger: Animation will continue to be an important business for us for a long time

https://www.cnbc.com/video/2023/02/09/...-for-us-for-a-long-time.html  

4257 Postings, 3918 Tage Bilderbergob sie heute noch ins Minus dreht

 
  
    #1091
09.02.23 19:02
da fast alles fällt kann es gut sein, meine Meinung  

308 Postings, 1895 Tage der Portfolio_Threa.Ein Umbau täte gut Teil 1

 
  
    #1092
09.02.23 23:07
 
Angehängte Grafik:
disney1.jpg
disney1.jpg

308 Postings, 1895 Tage der Portfolio_Threa.Teil 2: Was es damit auf sich hat...

 
  
    #1093
09.02.23 23:08
 
Angehängte Grafik:
disney2.jpg (verkleinert auf 76%) vergrößern
disney2.jpg

308 Postings, 1895 Tage der Portfolio_Threa.Teil 3 - dat tut ein Umbau wirklich gut

 
  
    #1094
09.02.23 23:10

495 Postings, 2453 Tage bear_hunterWieder eingestiegen!

 
  
    #1095
2
17.02.23 17:16
Hatte meinen Bestand am 09.02.2023 zu 109,32 EUR verkauft und bin gerade zum Kurs von 98 EUR (rund 10% günstiger) wieder eingestiegen. Sind halt sehr volatile Zeiten und meine Erwartung ist, dass das auch im Jahresverlauf so bleibt. Insofern nehme ich auch gerne mal Gewinne mit um später ggf. wieder zuzukaufen. Gewinnmitnahmen sollten allerdings mindestens > 10 % sein. Kaufe auch nur, wenn ich grundsätzlich vom Potenzial überzeugt bin und den Wert auch längerfristig halten oder bei weiterem Kursrückgang sogar nachkaufen würde. Disney unter 100 EUR sind für mich noch kein Schnäppchen aber erstmal ein akzeptabler Einstiegskurs, was natürlich nicht heißt, dass es hier nicht auch nochmal deutlich tiefer gehen kann, wenn der Gesamtmarkt wg. Zinserhöhungsängsten, Rezessionsängsten etc. nochmal deutlich nachgibt (was mich nicht wirklich überraschen würde). Bin jedenfalls erstmal froh, dass ich hier unter 100 nochmal einen Fuß in die Tür bekommen habe. Jetzt heißt es abwarten. Über einen Nachkauf denke ich hier frühestens ab Kursen um die 85 EUR wieder nach. Wünsche allen Investierten ein grünes Depot und freue mich schon auf die nächste Avatar-Episode  Ende des Jahres. ;-).  

3456 Postings, 1457 Tage slim_nesbitFragen von wegen Einstiegsniveau

 
  
    #1096
3
20.02.23 14:34
Bevor die Pandemiegelddusche angemacht wurde, hatten wir in den Indizes PEs von 18 – 18,5x und wo stand da der DJ und der SPX?
Wenn der Index nun auf das Pre-Pandemieniveau fiele, wo müsset er da hin?
Der SPX zwischen 3´2 bis 3300 Pkte. Und das beschriebe die  letzte Überhitzung vor der Bubble.
Also ein Marktumfeld ohne Zinsen und ohne Bilanzausgleich.

Fielen die Indizes ausgerechnet in diese Region zurück, wäre das ein Korrektur?

Das wäre noch nicht mal das, was man im Ansatz unter einem Landing verstünde.

Eine Bereinigung ohne Landung bedeutet die Konjunktur läuft weiter, Konsum hoch, Beschäftigungszahlen hoch, passierte dann mit den Preissteigerungen?

Klar Disney hat immer ein Bezug zu fairy tale…

Auch so, die 6 Größten Werte des SPX liegen im PE-R über 20 nur mal so am Rande. Und Disney in 2023?

 

4257 Postings, 3918 Tage BilderbergEnde des Bärenmarktes

 
  
    #1097
21.02.23 16:00
auch bei diesem Wert steht das erste Körbchen bei 85€.
Bin gespannt wie lange es dauert bis das Ziel erreicht ist.  

105 Postings, 578 Tage MorteRutschig bis 75?

 
  
    #1098
1
24.02.23 16:39
Ich denke mal alle Cleveren sind kurz vor der Veröffentlichung der Quartalszahlen komplett ausgestiegen, womit wir auf der sicheren Seite wären, was sich nun zunehmend herausstellt. Es ist sogar davon auszugehen, dass Nelson Peltz strategischer Rückzieher nur ein Bump für den Quartalstag sein sollte. Reuters berichtet, dass die Auseinandersetzung zwischen Iger und Peltz eine Fortsetzung erhalten dürfte.

Quelle: https://www.reuters.com/breakingviews/...will-have-sequel-2023-02-16/

Wieso sollte ein Investor, der Disney so gut kennt, 1,6 Millionen in einen Businessplan investieren und dann einen Rückzieher machen? Denn Iger hat einfach nur 7.000 Arbeitsplätze gestrichen. Das ist aber keine besondere Leistung. Eine Firma die Jobs streicht steht nicht gut da. Es war nur die Vogelscheuche, die Iger nun in den Raum gestellt hat, um eine andere Vogelscheuche in Schach zu halten und Zeit zu gewinnen. Mal schauen, wie es weiter geht. Ich glaube wir werden die 75 in sechs bis acht Wochen sehen.  

4257 Postings, 3918 Tage Bilderberghabe diesen Wert auch auf dem Schirm

 
  
    #1099
1
01.03.23 18:02
im Dezember war der Kurs bei 80€. Wie es aussieht geht's da wieder hin muss den Kaufauftrag daher korrigieren.  

4257 Postings, 3918 Tage Bilderbergdas ist leider überhaupt nicht witzig

 
  
    #1100
1
02.03.23 13:02
was derzeit an Geldwert vernichtet wird ist sehr schlimm.
Gut nur wenn man zuvor verkauft hat um nun zuzuschlagen, wie aktuell auch bei Hormel und in Kürze bei Amazon und hier.
Meine Meinung  

Seite: < 1 | ... | 41 | 42 | 43 |
| 45 | 46 | 47 | ... 55  >  
   Antwort einfügen - nach oben