WTI Rohöl


Seite 3 von 54
Neuester Beitrag: 01.08.21 19:48
Eröffnet am: 19.12.08 14:20 von: Orth Anzahl Beiträge: 2.332
Neuester Beitrag: 01.08.21 19:48 von: BeTheMask Leser gesamt: 260.313
Forum: Börse   Leser heute: 12
Bewertet mit:
44


 
Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 54  >  

Clubmitglied, 28677 Postings, 5653 Tage minicooperckrumm wti :))

 
  
    #51
31.01.11 22:10

24654 Postings, 7439 Tage Tony Fordbald gibt es Öl im Überfluss...

 
  
    #52
2
17.02.11 13:53
Bzw. gibt es Öl ja eigentlich schon Heute im Überfluss. Die Lager sind voll und füllen sich immer weiter, trotz der relativ niedrigen Förderquoten.

Nur ne Frage der Zeit, wann Öl sich wieder in Richtung 60$, mittelfristig vermutlich in Richtung 40$ aufmachen dürfte.

Wann genau natürlich die Blow-Off-Phase und die Rohstoffspekulationen beendet sein werden, kann man sicherlich nicht vorhersagen.

nur meine Meinung

24654 Postings, 7439 Tage Tony FordLob an biomüll...

 
  
    #53
24.02.11 11:43
http://www.ariva.de/Wir_haben_OeL_Peak_t308214

Auch wenn er menschlich gesehen charakterschwach und gehässig ist, so muss man ihm mit dem Öl durchaus ein großes Kompliment machen.

Dennoch gibt es sehr viel Öl und die Fördermengen liegen Einiges entfernt von Kapazitätsgrenzen. Damit ein Öl-Peak zustande kommt, müsste die Weltwirtschaft weiter florieren und da habe ich persönlich meine großen Zweifel angesichts der Überschuldungssituation weltweit.

Wenn die Krise im Nahen Osten sich wieder etwas legt, dann fallen auch die Ölpreise wieder.
Wenn natürlich die Krise vielleicht auch noch auf Saudi-Arabien übergreifen würde, dann kann auch ich mir einen Öl-Peak vorstellen.

Clubmitglied, 28677 Postings, 5653 Tage minicooperwti wird weit überr 100 usd knallen

 
  
    #54
2
01.03.11 12:59
das ist mmnnur noch eine frage der zeit...
denke das sogar preise um die 150 kurzfristig möglich sind....

quelle handelsblatt


Ölrally lockt Spekulanten an
01.03.2011, 11:42 UhrDie Märkte sorgen sich um mögliche Produktionsausfälle in der ölreichen Golf-Region. Angeblich sind die Öl-Ausfuhren aus Libyen zum Erliegen gekommen. Das lockt immer mehr Spekulanten an.

Besorgnis über Unruhen im Nahen Osten - der Ölpreis steigt weiter.
Quelle: APFrankfurt, DüsseldorfDie Unruhen in Nordafrika und im Nahen Osten haben den Ölmarkt in Aufruhr versetzt - und locken Spekulanten an. Seit Anfang des Jahres ist der Preis des europäischen Brentöls um rund 20 Prozent gestiegen. Auch heute behauptet Brentöl mit gut 112 Dollar je Barrel (159 Liter) sein hohes Niveau. Rational ist das kaum zu erklären. Denn Öl ist weltweit immer noch reichlich verfügbar. Was den Preis in diesen Tagen in immer neue Höhen treibt, ist die Angst und die Gier

Wetten auf einen steigenden Ölpreis sind bei Hedge-Fonds extrem angesagt. Das zeigen Daten der Commodity Futures Trading Commission (CFTC), einer US-Behörde, die die Terminmärkte überwacht. Danach kauften spekulativ agierende Investoren in der vergangenen Woche so viele Optionen und Futures auf einen steigenden Ölpreis wie zuletzt im Juni 2006.

Einerseits sorgen sich die Akteure an den Ölmärkten, dass die Produktion in Libyen oder anderen Ländern der ölreichen Golf-Region unterbrochen wird oder sogar ganz ausfallen könnte. Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete gestern unter Berufung auf Kreise der Schifffahrtsindustrie, dass derzeit kein Rohöl mehr aus Libyen transportiert werde.

Die Verantwortlichen in wichtigen Förderländern wie Saudi-Arabien beteuern indes, Engpässe seien nicht zu befürchten. Selbst wenn Libyen als Lieferant komplett ausfallen sollte, könne das durch andere Staaten ausgeglichen werden. „Wir sind bereit, einen wachsenden Bedarf unserer Kunden zu bedienen“, sagte Khalid Al-Falih, Chef von Saudi Aramco, der weltweit größten staatlichen Ölgesellschaft. Auch EU-Kommissar Oettinger erklärte, die Versorgung Europas sei nicht gefährdet. Die Ölfirmen hätten erhebliche Vorräte. „Einige Opec-Staaten erhöhen wieder ihr Angebot, das wird den Preisdruck nehmen“, übt sich auch Andreas Utermann, Chef der Fondsgesellschaft der Allianz, in Optimismus.

Doch die Mehrheit der Investoren und Analysten lässt sich bisher nicht beeindrucken. Sie spekulieren darauf, dass der Ölpreis weiter steigen wird. Nach Angaben der CFTC summierten sich die sogenannten Netto-Long-Positionen auf Öl bei spekulativ agierenden Investoren in der vergangenen Woche auf 240.572. Wenn überdurchschnittliche viele Öl-Kontrakte gekauft werden, erwarten viele Investoren einen steigenden Kurs.

135 Postings, 3878 Tage googlebingLöschung

 
  
    #55
01.03.11 14:00

Moderation
Zeitpunkt: 26.06.13 13:11
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Nachfolge-ID der Werbe-ID rechner1

 

 

Clubmitglied, 28677 Postings, 5653 Tage minicooperdie 100 knacken wir sehr bald

 
  
    #56
1
01.03.11 18:22
und dann ab richtung 110

Clubmitglied, 28677 Postings, 5653 Tage minicoopernoch heute die 100 wäre auch net schlecht :))

 
  
    #57
1
01.03.11 20:36

Clubmitglied, 28677 Postings, 5653 Tage minicooperda sind die 100...:)) und das noch heute :))

 
  
    #58
01.03.11 21:57

Clubmitglied, 28677 Postings, 5653 Tage minicooperheute richtung 105...schaun mer mal :))

 
  
    #59
02.03.11 10:23

135 Postings, 3878 Tage googlebingLöschung

 
  
    #60
02.03.11 14:27

Moderation
Zeitpunkt: 26.06.13 13:11
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Nachfolge-ID der Werbe-ID rechner1

 

 

873 Postings, 4289 Tage contrarian0911% Nachholbedarf

 
  
    #61
1
04.03.11 14:55
 
Angehängte Grafik:
chart_3years_wtirohoelnymex.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_3years_wtirohoelnymex.png

2437 Postings, 4122 Tage TANE-999wti öl demnächst 120USD

 
  
    #62
1
04.03.11 18:17

755 Postings, 4638 Tage sonnenblumenthoma.Golf GTI...

 
  
    #63
3
04.03.11 18:56
...wird jetzt umgetauft auf Golf WTI...hat Piech heute dem Winterkorn befohlen....

2437 Postings, 4122 Tage TANE-999Also wenns so weiterläuft

 
  
    #64
1
04.03.11 21:27
stehzen wir am montag bei 110USD  

2437 Postings, 4122 Tage TANE-999minicooper also heute hat Öl wieder zugelegt

 
  
    #65
1
04.03.11 21:42
wegen Libyen wird der Ölpreis doch noch weiter anziehen wenns dort schlimmer wird alles eskalliert dann ist sogar nächste Woche die 120USD möglich  

Clubmitglied, 28677 Postings, 5653 Tage minicoopertane mein freund ..scön das du dabei bist :))

 
  
    #66
1
05.03.11 12:18
.... hier ist das forum noch frei von den sch..... du weißt schon welche typen ich meine....:))
ja, mit öl werden wir die nächsten wochen noch gutes geld verdienen.
aber vorsicht, rechtzeitig in shorts umschichten sobald sich die lage beruhigten sollte.
weiten sich die unruhen allerdings richtung saudiarabien, emirate und vielleicht sogar kuwait, irak und iran aus,  sehen wir bald schon preise weit über 200$....und darauf spekuliere ich.
also tane.....good trades :))

408 Postings, 3963 Tage Bullebio@ Hallo Tane & minicooper

 
  
    #67
2
06.03.11 12:57
schön dass ich euch hier lesen kann.

bin auch dabei, habe den einstieg gewagt.
ich sehe das investment eher als eine art versicherung an, dass ich mir dann im notfall den gestiegenen sprittpreis leisten kann.

die fahnenstange beim öl ist noch lange nicht erreicht, dass ist soweit klar.

wiederum hoffe ich nicht auf eskalation.....  

244 Postings, 3887 Tage cometogetherwelche Auswirkungen auf den Oel-Preis

 
  
    #68
06.03.11 18:25
koennte die Freigabe der strategischen Oelreserven haben?  

2437 Postings, 4122 Tage TANE-999minicooper :-) yes. nach meiner Analyse müsste

 
  
    #69
07.03.11 13:17
Ölpreis diese Woche über 110USD liegen .Mal sehen wann die erreicht wird.  

873 Postings, 4289 Tage contrarian09@ take apart;-)

 
  
    #71
1
07.03.11 14:36
Wachsende Geldmenge+ fallende Reserven= steigener Ölpreis  

1289 Postings, 3869 Tage Marshall Zhukovdas freigeben der Ölreserven

 
  
    #72
07.03.11 14:51
erhöht kurzfristig das Angebot, daher eher fallende Kurse. Am 11.03 ist aber ne Großdemo in Saudi Arabien angekündigt, sollte man auf der Uhr haben !  

1879 Postings, 4493 Tage RockitDie Amis geben die strategischen Ölreserven doch..

 
  
    #73
08.03.11 00:48
nicht für diesen Dumpingpreis her.

1. Warten
2. Strategische Ölreserven
3. Ordnung wiederherstellen  

2437 Postings, 4122 Tage TANE-999Öl wird immer gefragter,denn die Kriese in

 
  
    #74
10.03.11 09:06
Libyen und den Arabischen Ländern könnten das Öl auf langzeiuthoch tragen. Hier wäre dann 140USD möglich.  

2437 Postings, 4122 Tage TANE-999Weniger Öl wird gefördert.

 
  
    #75
10.03.11 09:10
Libyen fördert wegen Unruhen deutlich weniger Erdöl
10.03.2011 08:54

Nach drei Wochen blutiger Unruhen liegt die libysche Öl-Industrie am Boden. Der Vorsitzende der staatlichen Öl-Gesellschaft (NOC), Schukri Ghanem, sagte in der Nacht zum Donnerstag, die Förderung sei auf etwa 500'000 Barrel pro Tag gesunken.

Vor Beginn des Aufstandes hatte Libyen 1,58 Millionen Fass produziert. Die Ausfälle seien in erster Linie durch die Flucht vieler Arbeiter bedingt und weniger durch die andauernden Kämpfe, sagte er. Er appellierte an alle Libyer, die Anlagen der Öl-Industrie intakt zu lassen, da diese die wichtigste Einnahmequelle des Volkes sei...........

http://www.cash.ch/news/politik/...eutlich_weniger_erdoel-1010215-453  

Seite: < 1 | 2 |
| 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 54  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Kornblume