Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.


Seite 353 von 357
Neuester Beitrag: 13.05.21 12:01
Eröffnet am: 24.09.08 22:51 von: TGTGT Anzahl Beiträge: 9.91
Neuester Beitrag: 13.05.21 12:01 von: Singlehandica. Leser gesamt: 1.223.326
Forum: Börse   Leser heute: 2.108
Bewertet mit:
28


 
Seite: < 1 | ... | 351 | 352 |
| 354 | 355 | ... 357  >  

2756 Postings, 5519 Tage kiwi03stark...

 
  
    #8801
1
23.02.21 13:03
bei dem aktuellen umfeld hält sich tk enorm stark, noch vor ein paar wochen wäre der wert tief in die knie gegangen an so einem tag wie heute wo die märkte deutlich abgeben. aber tk juckt das irgendwie fast überhaupt nicht, stimmt mich sehr positiv für den weiteren verlauf wenn das gewitter an den börsen durch ist.  

271 Postings, 2835 Tage lazoDer

 
  
    #8802
25.02.21 22:45
Kursverlauf ist mal wieder ernüchternd...warum fällt der Müll, wenn alle anderen Zykliker steigen...die aktuelle Seitwärtsbewegung bricht wir es scheint nach unten aus.  

27321 Postings, 4181 Tage WeltenbummlerWir starten ab heute mehrere große Verkaufspositio

 
  
    #8803
2
05.03.21 11:54
nen und erstes Ziel sind die 11,3 € bis kommende Woche.  

1 Posting, 69 Tage biventthxEinsteigen bitte - es ist noch nict zu spät

 
  
    #8804
05.03.21 12:19
Wir fahren in Richtung 14-15€ noch bis Ende März.  

27321 Postings, 4181 Tage WeltenbummlerWas meint Ihr warum eine indirekte Kapitalerhöhung

 
  
    #8805
05.03.21 12:40

durch geführt wird? 20 % Zinsen in der heutigen Zeit, bedeuten extremes Risiko da die Banken keine Finanzierungen anbieten.


Wer von euch das nicht versteht, der ist selber schuld und endet als Bratfutter!

Neue 20,00% Aktienanleihe mit Barriere auf thyssenkrupp in Zeichnung - Anleihenews


05.03.21 10:30
Bank Vontobel Europe AG

München (www.anleihencheck.de) - Die Experten vom Zertifikate-Team der Bank Vontobel Europe AG bieten eine neue Aktienanleihe mit Barriere auf die Aktie von thyssenkrupp zur Zeichnung an.

Die Anleihe könne noch bis zum 8. März 2021 gezeichnet werden.

Die Aktienanleihe mit Barriere sei mit einem Nennbetrag von 1.000,00 EUR sowie einem Kupon von 20,00% p.a. ausgestattet. Der Basispreis betrage 100,00%. Die Barriere liege bei 80,00%. Fällig werde die Anleihe am 24. Dezember 2021.

Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung des Aktienkurses des o.g. Unternehmens von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig sei, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Der Aktienkurs könne sich immer auch anders entwickeln, als Anleger es erwarten würden, wodurch Verluste entstehen könnten. Zudem seien vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.

Anleger seien dem Risiko der Insolvenz, das heiße einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei möglich. Das Produkt unterliege als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung. (News vom 22.02.2021) (05.03.2021/alc/n/a)


http://www.anleihencheck.de/news/...pp_Zeichnung_Anleihenews-12711035




https://www.ariva.de/profil/biventthx

 

27321 Postings, 4181 Tage Weltenbummlerbei Thyssen muss es wohl brennen, das die Banken

 
  
    #8806
05.03.21 12:47
kein Geld für Thyssen verleihen. Klar, denn Thyssen hat doch vor 3 Monate noch um den staatlichen einstieg gebettelt um nicht pleite zu gehen.

Ihr denke doch nicht das Thyssen nach 3 Monaten aufeinmal wieder den Hals aus der Schlinge bekommen hat und das ein Ansteig von 200 % in 3 Monaten nicht manipuliert ist?

Ihr werdet sehen, das wir bald Kurse unter 7 € sehen und wenn eine deutsche Bank das Kursziel von 4,2 € auf 14,4 € verändert, dann ist es klar auf der Hand das die Deutsche Bank Ihre Betrügereien nicht sein lässt und siet Jahren das Geschäftsmodell der DBK ist.

Wir sagen Lügen haben kurze beine!  

27321 Postings, 4181 Tage Weltenbummlerab Dienstag ist schluss mit der Nachfrage durch

 
  
    #8807
05.03.21 12:59

Vontobel.

Logisch das die Nachfrage durch die Anleihe kurzfristig eingedeckt wird. Bei ca. 10,5 € Kurskorrektur werden dann die Aktien an die Anleihehalter ausgeliefert und die 20 % Zinsen sind anschliessend Schnee von Gestern. Den Gewinn macht dann Vontobel.


Was meint Ihr warum eine indirekte Kapitalerhöhung durch geführt wird?

20 % Zinsen in der heutigen Zeit, bedeuten extremes Risiko da die Banken keine Finanzierungen anbieten.


Wer von euch das nicht versteht, der ist selber schuld und endet als Bratfutter!

Neue 20,00% Aktienanleihe mit Barriere auf thyssenkrupp in Zeichnung - Anleihenews


05.03.21 10:30
Bank Vontobel Europe AG

München (www.anleihencheck.de) - Die Experten vom Zertifikate-Team der Bank Vontobel Europe AG bieten eine neue Aktienanleihe mit Barriere auf die Aktie von thyssenkrupp zur Zeichnung an.

Die Anleihe könne noch bis zum 8. März 2021 gezeichnet werden.

Die Aktienanleihe mit Barriere sei mit einem Nennbetrag von 1.000,00 EUR sowie einem Kupon von 20,00% p.a. ausgestattet. Der Basispreis betrage 100,00%. Die Barriere liege bei 80,00%. Fällig werde die Anleihe am 24. Dezember 2021.

Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung des Aktienkurses des o.g. Unternehmens von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig sei, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Der Aktienkurs könne sich immer auch anders entwickeln, als Anleger es erwarten würden, wodurch Verluste entstehen könnten. Zudem seien vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.


Anleger seien dem Risiko der Insolvenz, das heiße einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei möglich. Das Produkt unterliege als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung. (News vom 22.02.2021) (05.03.2021/alc/n/a)



http://www.anleihencheck.de/news/...pp_Zeichnung_Anleihenews-12711035

 

140 Postings, 239 Tage SmeagulWelti,Welti,

 
  
    #8808
2
05.03.21 13:50
irgendwann wird dich mal ein schlechtgelaunter User anzeigen.
Thyssen hat also um einen Staatseinstieg gebettelt? Hm, die SPD, Opposition in NRW, hatte einen Staatseinstieg vorgeschlagen. Hintergrund war natürlich, dass Thyssen Arbeitsplätze abgebaut hat und weiter abbauen wird. Bei einem Staatsanstieg hätte man nach Ansicht der SPD die Möglichkeit gehabt, da etwas abzumildern. Thyssen hatte daraufhin einen Staatsabstieg ABGELEHNT.
Du verbreitest hier LÜGEN, die strafrechtlich eine Verleumdung und zivilrechtlich eine Geschäftsschädigung darstellen. Das hatte ich dir vor einiger Zeit bereits geschrieben, als du der Zeitschrift "Aktionär" Kursmanipulationen unterstellt hattest.
Das Internet ist kein rechtsfreier Raum.

Glückauf!  

27321 Postings, 4181 Tage WeltenbummlerWie wird aus einem Plus ein Minus im Tageschart?

 
  
    #8809
05.03.21 14:25

Abwarten und zurücklehnen!

Logisch das die Nachfrage durch die Anleihe kurzfristig eingedeckt wird. Bei ca. 10,5 € Kurskorrektur werden dann die Aktien an die Anleihehalter ausgeliefert und die 20 % Zinsen sind anschliessend Schnee von Gestern. Den Gewinn macht dann Vontobel.


Was meint Ihr warum eine indirekte Kapitalerhöhung durch geführt wird?

20 % Zinsen in der heutigen Zeit, bedeuten extremes Risiko da die Banken keine Finanzierungen anbieten.


Wer von euch das nicht versteht, der ist selber schuld und endet als Bratfutter!

Neue 20,00% Aktienanleihe mit Barriere auf thyssenkrupp in Zeichnung - Anleihenews


05.03.21 10:30
Bank Vontobel Europe AG

München (www.anleihencheck.de) - Die Experten vom Zertifikate-Team der Bank Vontobel Europe AG bieten eine neue Aktienanleihe mit Barriere auf die Aktie von thyssenkrupp zur Zeichnung an.

Die Anleihe könne noch bis zum 8. März 2021 gezeichnet werden.

Die Aktienanleihe mit Barriere sei mit einem Nennbetrag von 1.000,00 EUR sowie einem Kupon von 20,00% p.a. ausgestattet. Der Basispreis betrage 100,00%. Die Barriere liege bei 80,00%. Fällig werde die Anleihe am 24. Dezember 2021.


Anleger sollten beachten, dass die Entwicklung des Aktienkurses des o.g. Unternehmens von vielen unternehmerischen, konjunkturellen und ökonomischen Einflussfaktoren abhängig sei, die bei der Bildung einer entsprechenden Marktmeinung berücksichtigt werden sollten. Der Aktienkurs könne sich immer auch anders entwickeln, als Anleger es erwarten würden, wodurch Verluste entstehen könnten. Zudem seien vergangene Wertentwicklungen und Analystenmeinungen kein Indikator für die Zukunft.



Anleger seien dem Risiko der Insolvenz, das heiße einer Überschuldung oder Zahlungsunfähigkeit des Emittenten (Vontobel Financial Products GmbH, Frankfurt am Main) ausgesetzt. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals sei möglich. Das Produkt unterliege als Schuldverschreibung keiner Einlagensicherung. (News vom 22.02.2021) (05.03.2021/alc/n/a)



http://www.anleihencheck.de/news/...pp_Zeichnung_Anleihenews-12711035


 

27321 Postings, 4181 Tage WeltenbummlerSchlusskurs unter 11,6 €

 
  
    #8810
2
05.03.21 17:31
und am Montag unter 11,2 €  

87 Postings, 300 Tage Goldjunge2000Interessant,

 
  
    #8811
05.03.21 19:13
Vontobel begibt eine Altienaleihe und ein User hier schwafelt von einer indirekten Kapitalerhöhung ? Selten so einen Unsinn gehört.  

416 Postings, 1483 Tage SMARTDRAGONTHYSSEN will den Stahl abspalten

 
  
    #8812
06.03.21 08:59
Die FAZ meldet heute morgen die geplante Aufsichtsratssitzung zum 12.02.21 ist abgesagt da das Ergebnis bereits feststeht.
Man wird den Stahl eigenständig an die Börse bringen und die Thyssen Aktionäre daran mehrheitlich beteiligen :) um von dort aus weiterentwickeln.

https://zeitung.faz.net/faz/unternehmen/...tahl-abspalten/580787.html

 

551 Postings, 1445 Tage HolzfeldAbspaltung Stahl gut für uns ??

 
  
    #8813
06.03.21 09:57
..und was meinen die Experten zu der Abspaltung, gut für uns Aktionäre ? Danke für ehrliche Kommentare. Allen Investierten ein schönes Wochenende.    

140 Postings, 239 Tage SmeagulHm,

 
  
    #8814
06.03.21 14:14
nicht gerade meine Lieblings-Lösung. Wenn man sich die News darüber durchliest, ist man auch nicht schlauer als "Der Aktionär", der rät, zu kaufen, wenn man daran glaubt, dass die Abspaltung funktionieren wird. Ganz toll!
Das Ganze wird nur Zukunft haben, wenn man Allianzen mit anderen STahlunternehmen eingeht. Und da TK ja 700 Mio. in den Stahlbereich investieren wird, könnte man schon Interessenten finden.
Leider werden sich Entscheidungen in diesem Bereich hinziehen. Da ich seit Sept. 20 investiert bin, wollte ich jetzt langsam mal aussteigen.
Sollte die Nachricht über die Abspaltung positiv vom Markt aufgenommen werden und die Aktie Richtung 13,5 gehen, dann wäre ich draußen. Dann hätte ich meinen Einsatz verdreifacht.
Bin gespannt!

Glückauf!  

245 Postings, 602 Tage jannis8320€

 
  
    #8815
06.03.21 15:22
Sind drin.  

140 Postings, 239 Tage Smeagul@Jannis,

 
  
    #8816
06.03.21 15:32
das glaube ich auch......aber WANNNNN??
Ich bezeichne mich als Zocker und kann es kaum glauben, dass ich so lange bei TK dabei geblieben bin.
Für kommende Woche habe ich mich jetzt festgelegt:
80% werde ich verkaufen und mich dann einem anderen Turnaround-Kandidaten zuwenden.

Glückauf!
 

21 Postings, 221 Tage HinweisZukunft der Stahlsparte

 
  
    #8817
1
06.03.21 17:30
Hier nochmal mein Beitrag vom 4.2.21: #8690.
KW 7:Großkampfwoche für die Freunde der Hochöfen. Wichtiger ist aber die für März angekündigte Entscheidung zur Zukunft der Stahlsparte.

Wie sollte m.M. nach die Entscheidung ausfallen?
Der Handelsblatt-Artikel suggeriert, dass bei einem Verkauf an Liberty noch Geld von seiten TKA dazugelegt werden muß. Einen solchen Fire Sale sollten alle Investierten ablehnen. (Inzwischen durch die Vorfälle bei der Greensill-Bank bestätigt. TK sollte ja noch 2,5 Mrd. dazulegen und die Querverwendung des Betrages innerhalb der Liberty Group hat damit auch eine Erklärung gefunden).Die Zeiten, in denen Stahl sowohl vom Holding Management als auch vom Aufsichtsrat und maßgeblichen Großaktionären als ungeliebtes Kind angesehen wurden, sollten vorbei sein. Man hat sich da nur blutige Nasen geholt und sich obendrein noch blamiert: ArcelorMittal konnte nach dem Erwerb des Werkes in Alabama noch den Deal of the Year-Award einheimsen. DiesesWerk und noch deutlicher das Werk in Brasilien schreiben deutlich schwarze Zahlen.  

Das Argument, dass TK Stahl nicht auf die Migration von Kokskohle auf Wasserstoff als Reduktions- und Brennstoffmittel vorbereitet wäre, ist in dieser Hinsicht nur Spiegelbild der Situation in der gesamten Stahlindustrie. Alle Hersteller müssen diesen Weg noch gehen.
Mit der Unterstützung der Politik (European Green Deal, Maßnahmen der deutschen Regierung, diskutierten und geplanten Grenzausgleichsmechanismen) und den entsprechend der Pariser Klimakonferenz (jetzt wieder mit den USA) geplanten Ausstiegsszenarien von Japan, China, Südkorea (die wichtigsten stahlproduzierende Länder) wird in Zukunft ein Level Playing Field erreicht werden. Die Frage der weltweiten Überkapazitäten sollte so auch gelöst werden können.

Vor diesem Hintergrund sollte die Entscheidung für die von Frau Merz in ihrer HV-Rede angedeuteten Optionen der Weiterführung im Konzern oder eines börsennotierter Spin-Offs  fallen. Dabei ist der Spin-Off wiederum zu bevorzugen und sollte in zwei Schritten erfolgen: 1. Den aktuellen Aktionären sollten proportional zu ihrem bisherigen Besitz thyssenkrupp Stahl Aktien über die Depotbanken ohne Gegenleistung eingebucht werden. Siemens hat es mit Siemens Energy sehr erfolgreich vorgemacht. Vorstellbar wäre ein Plazierung von 25%. Roadshows, Researchstudien könnten entfallen und der Schritt wäre somit äußerst schnell zu realisieren. 2. Im gegenwärtig vorteilhaften Stahlumfeld könnte dann eine weitere Plazierung von Aktien aus dem Bestand der thyssenkrupp AG erfolgen: z.B. 25 % plus eine Aktie. Der Stahlbereich würde damit nicht mehr voll sondern nur noch at equity zu bilanzieren.
Mit diesen Schritten bliebe TKA deutlich mehr Flexibilität in zeitlicher und strategischer Hinsicht.

Ganz klar: Die Perspektive die jetzt in dem Brief an die Mitarbeiter aufgezeigt wird, ist für die Aktionäre und auch für die Mitarbeiter ddie beste Lösung!  

245 Postings, 602 Tage jannis83Morgen sollte

 
  
    #8818
07.03.21 18:41
Es nachhaltig über 12 € gehen. Mein Kursziel 20€ bis zum 3. Quartal dieses Jahr  

5477 Postings, 5383 Tage brokersteveDas sind sehr gute Nachrichten.... stahl wird imme

 
  
    #8819
07.03.21 19:11
Gebraucht werden und Deutschland benötigt eine eigene stahlproduktion.
Man sieht in corona wie wichtig es zukünftig sein wird, wenn man schlüsselproduktionen im Inland hat.

Ich seh den ThyssenKrupp auch angesichts des äußerst gut laufenden stahlgeschäfts auch bei 20 Euro.

Ebenso sehe ich Klöckner weiter als klaren Kauf und ich denke auch, dass Thyssen sich hier verstärken wird und Klöckner übernehmen wird.

Da sienihren Anteil am stahlgeschäft Zug um Zug reduzieren macht das auch mehr als Sinn.

Für mich klarer Kauf.  

1553 Postings, 1283 Tage mcbainthyssenkrupp will Stahlsparte 'verselbstständigen'

 
  
    #8820
08.03.21 10:32
laut der News auf der Startseite. Nur, was sagt uns "verselbstständigen" konkret? Spin-Off?

Ausserdem: "Eine für den 12. März geplante Aufsichtsratssitzung, auf der über die Zukunft des Stahlgeschäfts entschieden werden sollte, sagte thyssenkrupp ab." Wieso? Warum?

Ich hoffe nicht, dass jetzt einfach wie vor der Entscheidung "weitergewurschelt" wird und man hier weiter (newstechnisch) in den Seilen haengt. Es wird Zeit fuer konkrete Ansagen!  

93 Postings, 3031 Tage Großmeister ZenStahlpreis pro Tonne

 
  
    #8821
2
08.03.21 10:42
im Februar nochmal um knapp 60Eur gestiegen.
https://www.stahl-kompakt.de/SK.Premium/Stahlpreisindex.aspx

Die Q2 Zahlen könnten wieder überraschen.  

7517 Postings, 5606 Tage 2teSpitzemcbain, die gute Frau Merz

 
  
    #8822
08.03.21 12:36
wurschtelt nicht. Sie hat ein klares Konzept und handelt danach.

Es geht endlich aufwärts!!!  

1553 Postings, 1283 Tage mcbain@2teSpitze

 
  
    #8823
08.03.21 13:01
das mag war so sein, aber wenn es heisst, am 12.03. wird bekanntgegeben wie es mit der Stahlsparte nun letztlich weitergeht und jetzt heisst es ploetzlich einfach nur noch wird "verselbststaendigt" (was letztlich viel heissen kann) und der Termin am 12.03. abgesagt wird, ist das fuer mich nicht der Inbegriff von klares Konzept...  

7517 Postings, 5606 Tage 2teSpitzeAuf jeden Fall

 
  
    #8824
08.03.21 13:14
bewegt sich etwas. Das ist ja schon mehr, als unter den Vorgängern von Frau Merz.  

245 Postings, 602 Tage jannis83war diesen

 
  
    #8825
08.03.21 18:10
Monat nicht die Entscheidung von staatshilfen für den grünen Stahl? Meine Herr Altmaier hatte es so gesagt.  

Seite: < 1 | ... | 351 | 352 |
| 354 | 355 | ... 357  >  
   Antwort einfügen - nach oben