Thyssen, gute Chancen, einige Risiken.


Seite 1 von 708
Neuester Beitrag: 25.06.24 10:48
Eröffnet am:24.09.08 22:51von: TGTGTAnzahl Beiträge:18.678
Neuester Beitrag:25.06.24 10:48von: GottfriedhelmLeser gesamt:4.511.088
Forum:Börse Leser heute:2.175
Bewertet mit:
31


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
706 | 707 | 708 708  >  

3873 Postings, 5792 Tage TGTGTThyssen, gute Chancen, einige Risiken.

 
  
    #1
31
24.09.08 22:51
Thyssen Krupp ist deutschlands größter Stahlhersteller. Trotz deutlich positiven Zahlen,  einem an sich gutem Ausblick und vieler Aufträge, besonders aus Osteuropa und Asien, hat die Aktie die letzten Monate drastisch an Wert verloren.
Aber ist dieser Rückgang gerechtfertigt und setzt er sich fort, oder sehen wir bald wieder 45 Euro?
Jeder der seine Meinung dazu äußern möchte, soll dies hier bitte tuen.

MfG
TGTGT  
17653 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
706 | 707 | 708 708  >  

9938 Postings, 3573 Tage Kursrutschthe winner

 
  
    #17655
21.06.24 15:12
hoffentlich bist "all in" gegangen
ha ha ha  

515 Postings, 1298 Tage The Winner takes .Mein Herz lacht vor Freude

 
  
    #17656
21.06.24 15:18
Wow, was für eine Steilvorlage für uns SHORTIES. Mitmachen und nicht meckern!  

1362 Postings, 1777 Tage peter lichtSeptember

 
  
    #17657
1
22.06.24 11:28
Thyssenkrupp-Stahlsparte, Kretinsky will Entlassungen ausschließen, berichtet die Zeitung

Am 22. Juni 2024 um 10:25 Uhr

Der tschechische Milliardär Daniel Kretinsky hat zugestimmt, dass es im Zuge eines geplanten Joint Ventures mit der Stahlsparte des deutschen Mischkonzerns Thyssenkrupp keine Entlassungen geben wird, berichtete die Westdeutsche Allgemeine Zeitung am Samstag.

Sprecher von Thyssenkrupp Steel Europe (TKSE), das 27.000 Mitarbeiter beschäftigt, und von Kretinsky in Deutschland waren nicht sofort für eine Stellungnahme zu erreichen.

Eine vom TKSE-Aufsichtsrat ausgearbeitete Vereinbarung zur Sicherung der Beschäftigungsperspektiven sei von der Konzernspitze und von Kretinsky unterzeichnet worden, so die Zeitung. Als Unterzeichner nannte sie Konzernchef Miguel López und Personalvorstand Oliver Burkhard sowie TKSE-Chef Bernhard Osburg und TKSE-Personalvorstand Markus Grolms.

Der Thyssenkrupp-Konzern plant, den Verkauf eines 20-prozentigen Anteils an der Stahlsparte an Kretinsky bis Ende September abzuschließen, während die Gespräche über den Verkauf von weiteren 30 Prozent an TKSE noch andauern.

TKSE ist einer der größten Arbeitgeber im Ruhrgebiet, wo die IG Metall sehr stark ist. Die Gewerkschaft hat Bedenken hinsichtlich des Finanzierungsbedarfs von TKSE geäußert, da das Unternehmen eine kostspielige Umstellung auf eine klimaneutrale Stahlproduktion vornimmt.

Arbeitnehmervertreter haben vor den wirtschaftlichen Folgen für die Region gewarnt, sollte Kretinskys Plan zu einer Unterfinanzierung führen.


https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...tet-die-Zeitung-47023427/  

7784 Postings, 6650 Tage charly2Damit muss der IG-Widerstand gebrochen sein!

 
  
    #17658
22.06.24 16:35
Ich denke, wer nochmal am Freitag nachgelegt hat hat damit alles richtig gemacht!  

48 Postings, 233 Tage Pelican@charly2

 
  
    #17659
23.06.24 10:00
Ich muss dir leider widersprechen. Wann hat diese Aktie jemals positiv auf gute Nachrichten reagiert?
Ich kann mich nicht erinnern.  

1362 Postings, 1777 Tage peter lichtTKMS

 
  
    #17660
23.06.24 10:40
Kommentar aus der Ostsee Zeitung:


Sinnvolle Zwischenlösung
VON ANDREAS MEYER
• Gelb statt Grau, Hochspannung statt Hochrüs-tung: Auf der Werft in Wismar sollen nun Konverter-Plattformen für Offshore-Windparks gebaut werden.
Das jedenfalls plant die Kieler Werften-Mutter, ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS). Für die Welterbe-Stadt und die Beschäftigten sind das gute Nachrichten - und auch Rostock könnte von dem Plan profitieren.
Als TKMS die Wismarer
Werft aus der Insolvenzmas-se der MV Werften kaufte, drehten sich alle Planungen noch um Kriegsschiffe.
Russland hatte gerade die Ukraine überfallen, der Bundeskanzler die „Zeiten-wende" ausgerufen. TKMS erwartet neue Aufträge von der Deutschen Marine und ihren Verbündeten. Bisher aber lassen die auf sich war-ten. Doch spätestens Ende
2025 - wenn die umgebaute „Global One" fertig und an den Disney-Konzern uber-geben ist - müssen Aufträge her. Insofern macht der Schritt von TKMS absolut Sinn. Insbesondere, weil der Bedarf an Umspannwerken auf hoher See wachst.
Für Rostock und die Platt-form-Schmiede der Neptun Werft und des belgischen Konzerns Smulders ist Wismar keine Konkurrenz. Im Gegenteil: Zwei starke Plattform-Bauer bieten Vor-teile. Zulieferer können gemeinsam eingespannt und eingebunden werden.
Für Wismar sollten die Plattformen aber nur eine Zwischenlösung bleiben:
Angesichts der Bedrohungen braucht Deutschlands Marine eine größere Flotte.


 

9938 Postings, 3573 Tage KursrutschV/AR

 
  
    #17662
23.06.24 17:38
Ein Drittel des vor sich hin faulenden Stahlkocherbein muß schleunigst amputiert werden bevor alles zu faulen beginnt!

Ist tk eine AG oder ein Selbstbedienungsladen?
Pfui Deibl!

Wo bleibt die Inflationsausgleichsprämie für Aktionäre?

 

9938 Postings, 3573 Tage Kursrutschs

 
  
    #17663
23.06.24 17:40

9938 Postings, 3573 Tage KursrutschWer Milliarden für sinnlose Coronamasken

 
  
    #17664
1
23.06.24 17:44
verschleudern kann, der kann auch mal 2 Milliarden in ein neues Wasserstoffstahlwerk investieren!
einfach unglaublich
nur meine Meinung  

9938 Postings, 3573 Tage KursrutschSehen so die

 
  
    #17665
24.06.24 07:54

Inflationsausgleichsprämien für die Aktionäre aus?

4,1620 €

4,1950 €

-0,0030 €

-0,07 %

07:41:30

P


 

9938 Postings, 3573 Tage KursrutschMöchtegernthor samt Gefolge,

 
  
    #17666
24.06.24 08:09
wenn die Welt gerettet werden soll,
dann muß jeder seinen Beitrag leisten!
Einseitige Belastungen?
Des geht goar ned!
Schon goar ned in diesen  mehr als schwierigen Zeiten!
Was erlauben Möchtegernthor samt Gefolge!

 

1362 Postings, 1777 Tage peter lichtThorhammer einpacken und zurück zum Tagesgeschäft

 
  
    #17667
24.06.24 10:12
THYSSEN - Im Ringen um die Zukunft der Stahlsparte von Thyssenkrupp bahnt sich eine Lösung an. Nach monatelangen Verwerfungen zwischen der Führung des Industriekonzerns und seiner Arbeitnehmerschaft schreitet nun der Aufsichtsrat von Thyssenkrupp Steel ein. In einem Dokument, das dem Handelsblatt exklusiv vorliegt, sind Grundsätze für die künftige Zusammenarbeit vereinbart worden. Diese gelten als eine Art Regelwerk für das weitere Vorgehen bei der Restrukturierung der Stahlsparte. Unter anderem wird darin eine mehrjährige Beschäftigungssicherung und eine Vermeidung von betriebsbedingten Kündigungen für den Zeitraum des Umbaus vereinbart. (Handelsblatt)


Glück Auf  

3028 Postings, 2553 Tage Frühstücksei@Kursrutsch

 
  
    #17668
24.06.24 10:34
Inflationsausgleichsprämie?
Noch ist es Deine Entscheidung hier bei TK Deine Kohle zu verbrennen.
Da hast Du nichts zu erwarten.  

1362 Postings, 1777 Tage peter lichtHier wird nichts verbrannt

 
  
    #17669
24.06.24 10:50
sondern investiert.

Glück Auf  

21993 Postings, 1056 Tage Highländer49Thyssenkrupp

 
  
    #17670
1
24.06.24 16:23
Thyssenkrupp-Stahlsparte will Umbauplan 'noch im Sommer' vorlegen
https://www.ariva.de/news/...e-will-umbauplan-noch-im-sommer-11286092  

1362 Postings, 1777 Tage peter lichtReuters

 
  
    #17671
24.06.24 16:48
Thyssenkrupp geht im Stahlstreit auf IG Metall zu

Montag, 24.06.2024 15:19
Quelle: reuters.com
Düsseldorf, 24. Jun (Reuters) - Nach dem wochenlangen Streit zwischen Thyssenkrupp und der IG Metall über die Zukunft der Stahlsparte gehen die Parteien aufeinander zu. In einer Grundsatzvereinbarung hätten die Thyssenkrupp AG, die EPCG-Holding des tschechischen Investors Daniel Kretinsky, der Thyssenkrupp Steel-Aufsichtsrat und Thyssenkrupp Steel sich darauf geeinigt, dass betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen werden sollen, teilte der Konzern am Montag mit.

Zudem werde eine zeitnah zu installierende Begleitkommission unter Einbindung der Mitbestimmung und der IG Metall dauerhaft in den Prozess der strukturellen Neuaufstellung eingebunden sein.  

257 Postings, 2594 Tage Bama91"Noch im Sommer"

 
  
    #17672
24.06.24 16:57
Sollte der Plan nicht Ende Juni vorgelegt werden? Nett umschrieben, für eine weitere Verzögerung. Die Shortseller haben auch wieder aufgestock, allein Marshall Wace und Qube sind nun zusammen schon bei  bei 2,55 % also ca 16 Mio Aktien.

Kein Wunder das Intraday alle Gewinne wieder abgegeben werden.  

1362 Postings, 1777 Tage peter lichtWir müssen schneller werden

 
  
    #17673
24.06.24 18:03

1362 Postings, 1777 Tage peter lichtShortis Schützenhilfe

 
  
    #17674
24.06.24 18:35
thyssenkrupp: Kursziel korrigiert

24.06.24 17:23
Morgan Stanley

New York (www.aktiencheck.de) - Rating-Update:

Die Analysten von Morgan Stanley stufen die Aktie der thyssenkrupp AG (ISIN: DE0007500001, WKN: 750000, Ticker-Symbol: TKA) weiterhin mit "equal-weight" ein und senken das Kursziel von 5,20 auf 4,70 EUR. (Update vom 21.06.2020)

Bitte beachten Sie auch Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenskonflikten im Sinne der Richtlinie 2014/57/EU und entsprechender Verordnungen der EU für das genannte Analysten-Haus unter folgendem Link. (24.06.2024/ac/a/d)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.  

1362 Postings, 1777 Tage peter lichtLopez möchte Gas geben

 
  
    #17675
25.06.24 07:19

48 Postings, 233 Tage PelicanDie Aktie gibt heute auch wieder Gas

 
  
    #17676
25.06.24 09:24
auf dem Weg zur 3 vor dem Komma.  

226 Postings, 375 Tage GordonGekko1899Wie will man denn ...

 
  
    #17677
25.06.24 09:29
.. .die Stahlbude ohne betriebsbedingte Kündigungen auf Vordermann bringen ?

Etwa mit Milliarden teuren Abfindungen oder werden die Herren Wüst und Habeck einen Mindestpreis für Stahl garantieren bzw. subventionieren ?

Vertickt die Stahlbude zu 100 % an den Tschechen, soll der sich darum kümmern.

 

452 Postings, 1867 Tage Heute1619TK hat alles versaut ! Desaströs, einfah schei,,

 
  
    #17678
25.06.24 09:53

254 Postings, 1453 Tage GottfriedhelmMan hat auch gar keine Lust

 
  
    #17679
25.06.24 10:48
weiter auf diesen Laden zu setzen. Ich hoffe, dass diese leidvolle Geschichte jetzt bald ein Ende hat und nicht noch mehr Menschen denken, es würde ihre bloße Anwesenheit genügen, damit diese ehemalige Industrieperle wieder aufblüht. Die Leute, die dort arbeiten sieht man inzwischen überall. Man hat keine Lust für diese Menschen irgendetwas aufzubauen.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
706 | 707 | 708 708  >  
   Antwort einfügen - nach oben