Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer


Seite 1 von 1250
Neuester Beitrag: 24.05.20 18:57
Eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 32.233
Neuester Beitrag: 24.05.20 18:57 von: Maniko Leser gesamt: 3.070.298
Forum: Börse   Leser heute: 102
Bewertet mit:
33


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1248 | 1249 | 1250 1250  >  

9540 Postings, 1399 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    #1
33
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
31208 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1248 | 1249 | 1250 1250  >  

1837 Postings, 798 Tage StreuenPanasonic wacht auf

 
  
    #31210
18.05.20 23:25
aber vermutlich zu spät. Jetzt müssen sie statt mit Tesla wohl mit Toyota ins Bett. Was ein Abstieg.

https://www.benzinga.com/news/20/05/16057938/...gigafactory-expansion  

Optionen

274 Postings, 748 Tage RainerF.Hip ist was anderes

 
  
    #31211
1
18.05.20 23:43
Als Tesla Kunde der seit einem Jahr und über 12000 Km ein Model 3 fährt, kann ich dieses "Hip" Argument überhaupt nicht bestätigen.
Für mich ist das ein Geschäftswagen mit hervorragenden Gebrauchs-Eigenschaften. Nicht alles ist Perfekt aber was Besseres gibt es für diesen Preis nicht. Und bei mir ist es nicht so, dass ich nicht weiß wohin mit meinem Geld, das Auto muss sich rechnen. Ich bin davor nur gebrauchte Benziner gefahren. Der teuerste und letzte hatte keine 12k Euro gekostet.
Aus vielen Gesprächen mit anderen Besitzern weiß ich, dass ich damit der Typische ältere Model 3 Kunde bin.
 

1837 Postings, 798 Tage StreuenTesla hat endlich die Produktionserlaubnis

 
  
    #31212
19.05.20 00:17

7654 Postings, 1718 Tage ubsb55Eugleno

 
  
    #31213
2
19.05.20 07:45
"Immer wenn ich in deiner Ecke unterwegs bin fällt mir auf dass ich besonders viele Teslas sehe: Schweizer beim Einkaufen. "

Ja, vollkommen richtig. Das sind aber keine Nerds, die mit ihren Kindern englisch reden und den Tesla als Zweitwagen fahren. Das sind ganz normale Leute, die den Wagen nutzen, wie einen Benziner. Zum einen ist in der Schweiz 12o KM/H auf der Autobahn, dann ist die Schweiz ja eher klein und der Strom kostet etwas mehr als die Hälfte wie bei uns. Der Schweizer hat auch einen fast doppelt so hohen Zahltag wie bei uns. Der Tesla ist dort aber nicht teurer als bei uns. Meine Tochter arbeitet dort im Krankenhaus, die könnte sich mit 6 Monatslöhnen ein gutes M3 kaufen, nur dass Du mal die Verhältnisse weist. In Norwegen sieht das ähnlich aus. Aber das sind winzige Märkte. Also den Umständen entsprechend ist doch dann ein E-Auto nicht unlogisch, und hat mit " Hip" nix zu tun. Mit der irrsinnig hohen Bewertung von Tesla übrigens auch nicht.  

Optionen

1837 Postings, 798 Tage StreuenHohe Bewertung

 
  
    #31214
1
21.05.20 01:07
Stimmt, die hohe Bewertung hat etwas mit den tollen Produkten und dem guten Geschäftsverlauf zu tun.

Tesla wird auch in der momentanen Krise ungebremst wachsen und die fossilen Hersteller noch weiter abhängen. Was dein "hip" bedeuten soll weiß ich nicht. Aber was ich weiß ist, dass Tesla verdammt gute Autos baut und der Konkurrenz um Meilen voraus ist.

Mal schauen ob VW mit den ID mit halten kann. Noch sieht es nicht danach aus. Mit dem Model Y baut Tesla den Vorsprung erst mal weiter aus.  

Optionen

112 Postings, 15 Tage AgnelliaLöschung

 
  
    #31215
2
21.05.20 01:14

Moderation
Moderator: olk
Zeitpunkt: 22.05.20 09:28
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: SPAM

 

 

Optionen

937 Postings, 762 Tage e-wowAbgründe

 
  
    #31216
1
22.05.20 18:22
VW, Golf 8 etc.:
SPON
"Der VW-Chef will den Konzern umbauen und endlich US-Konkurrent Tesla Paroli bieten. Doch egal ob neuer Golf oder das E-Auto ID.3: Ein technisches Problem jagt das nächste. "
https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/...01-0000-000171037331

wird Renault überleben?:
https://efahrer.chip.de/news/...rnehmen-kaempft-ums-ueberleben_102387
...
kein Abgrund, sondern ein Grund für die Misere der anderen / Frank Thelen redet Klartext
bei Lanz, ab 1:19
https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/...m-21-mai-2020-100.html  

Optionen

7654 Postings, 1718 Tage ubsb55E-Wow

 
  
    #31217
3
22.05.20 21:33
"Frank Thelen redet Klartext. "

Den hab ich mir auch angehört, was für ein Schwätzer. Da hätte man auch Dieter Bohlen oder den Loddar hinsetzen können.    

Optionen

1837 Postings, 798 Tage StreuenDie Autos verkaufen sich wie geschnitten Brot

 
  
    #31218
2
23.05.20 01:08
die Fabriken laufen auf Hochtouren oder werden gerade hoch gefahren.

Die nächsten großen Schritte sind die Model Y Produktionen in China und Deutschland. Wer das Potential dieser Firma immer noch nicht erkennt oder gar gegen Tesla wettet, der lebt in einem Erdloch.

Zumal der Vergleich zu den Dinos ziemlich krass ist. Überall wird nach Staatshilfe gerufen. Da werden wieder alte Industrien gerettet, die einfach die falschen Produkte anbieten weil sie die Entwicklung verschlafen und verschleppt haben.

Für mich ist der aktuelle Kurs immer noch ein Schnäppchen.  

Optionen

3277 Postings, 1693 Tage fränki1@Streuen: Genau, wie

 
  
    #31219
3
23.05.20 08:45
"geschnittenes Brot in der Plastetüte aus dem Supermarkt". Da scheinen die Chinesen wohl auch lieber zum Bäcker zu gehen! https://teslamag.de/news/...-3-drastische-preissenkung-moeglich-28456
Jedenfalls wurden im April aus der GF3 lächerliche 3600 Model3 in China verkauft. VW hat dagegen mit reichlich 300000 Fahrzeugen im April wieder seinen Vorjahreswert erreicht. Nun warten wohl alle darauf, dass die Teslas mit CATL Zellen aus China billiger werden. Ach ja, die GF3 wurde von Chinesen auf gepachtetes Land für Tesla in Rekordzeit mit chinesischen Krediten errichtet und sogar die Steuerzahlungen sollen zunächst gefixt sein. Zu deutsch, die GF3 fährt zwar nicht autonom, aber wird entspannt von den Chinesen ferngesteuert.  

Optionen

7654 Postings, 1718 Tage ubsb55fränki1

 
  
    #31220
3
23.05.20 10:48
"Zu deutsch, die GF3 fährt zwar nicht autonom, aber wird entspannt von den Chinesen ferngesteuert.   "

So was hatte ich schon vor einem Jahr erwähnt, da kamen die Bats aber noch von Panasonic. Jetzt gibt es kaum noch Know how, was die Chinesen abgreifen können und liefern sogar die Batterien, bald sogar für alle Teslas weltweit. Ja, man sollte die kleinen gelben Männchen eben nicht unterschätzen. Das sind dann die 36 berühmten "Kriegslisten", das Prinzip der Seidenstrasse im Kleinen. China ist der Puppenspieler, Tesla die Majonette. Die China-Rampe ist ziemlich abschüssig, ob St.Elon das schon gemerkt hat?  

Optionen

70 Postings, 306 Tage MaxlfStreuen Brot

 
  
    #31221
1
23.05.20 13:20
Geschnitten Brot! Eine sehr spezielle Meinung. Selbst die Jubelpostille TESLAMAG spricht von einem Einbruch in China (21.05.2020).  

Optionen

937 Postings, 762 Tage e-wowLöschung

 
  
    #31222
23.05.20 16:29

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 24.05.20 20:52
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

Optionen

1837 Postings, 798 Tage StreuenMaxif

 
  
    #31223
24.05.20 01:57
Du bist ein Witzbold. In dem von dir angesprochenen Bericht steht "Einstweilen müsse die Meldung als Gerücht verstanden werden"

Kein Gerücht ist, dass das Model 3 das Meistverkaufte Elektroauto (einschließlich Hybriden) in China in 2020 ist
http://ev-sales.blogspot.com/2020/05/china-april-2020.html

Die nächsten Monate werden zeigen dass an den üblichen Gerüchten wieder nichts dran ist. Das der April ein Ausnahmemonat ist kann wohl niemand leugnen. Und selbst in diesem Ausnahmemonat war das Model 3 auf Platz 2.  

Optionen

1837 Postings, 798 Tage StreuenHumoristischer Beitrag von franki

 
  
    #31224
24.05.20 02:01
Als ob es etwas schlechtes oder verwerfliches wäre dass die Tesla-Fabrik mit chinesischen Krediten gebaut wurde. Uns selbstverständlich von chinesischen Baufirmen, wer dürfte da sonst bauen. Und natürlich auf gepachtetem Land, China ist auf dem Papier ja immer noch kommunistisch.

Also wieder mal nur eine Ansammlung von Bullshit-Pseudo-Fakten. Wer da wohl aus China ferngesteuert ist?  

Optionen

1239 Postings, 3002 Tage riverstoneStreuen...

 
  
    #31225
2
24.05.20 08:46
Ja das stimmt, die letzten Wochen/Monate wird es jeder Autobauer schwer haben gute Stückzahlen aufzuweisen. Dennoch hat es Tesla genauso erwischt wie jeden anderen - noch dazu kommen kommen Preisreduzierungen.

ABER: Tesla ist aber nicht wie jeder andere Autobauer, denn Tesla erzielt keinen Gewinn (muss sich sogar bei dieser MK für 500 Millionen einen Kredit aufnehmen), ist aber um ein vielfaches höher bewertet als jeder andere Autobauer und hat im Gegensaztz zu ALLEN anderen keine Kursrückgänge zu verzeichnen!

Die Bewertung, als Hoffnung für viele zukünftige positve Jahre, wird sich anpassen müssen!
Jedes Jahr heißt es mehr und mehr Gewinn und jedes Jahr gibt es eine neue Enttäuschung. Aber das Tesla kein wirtschaftlich arbeitendes Unternehmen ist, braucht man nicht mehr erwähnen, das kann jeder selbst nachprüfen.

Hier ist die einzige Frage wie lange die Kombination des geringen Streubesitzes und der hohen Shortquote den Kurs noch auf diesem Niveau halten kann, denn das ist das einzige was diesen Kurs rechtfertigt, keine Erwartungen, keine Zahlen,....

Weiters bin ich der Meinung, dass es Tesla jeden Monat, jedes Jahr, schwerer haben wird, die Stückzahlen exorbitant zu erhöhen (was ja erwartet und eingepreist ist), denn es kommen immer mehr Autos von anderen Herstellern auf den Markt und die immer größer werdenden Spannungen zwischen USA und China werden den Nummer 1 Absatzmarkt für Tesla nicht nur NICHT weiter vergrößern sondern könnten im schlimmsten Fall sogar zu einer deutlichen Reduktion der Zahlen führen....das kann sehr schnell gehen und sehr böse für Tesla enden!


Aus diesen eher negativ zukünftigen Aspekten wird es schwer werden den Kurs auf diesem Niveau  halten zu können....
 

3277 Postings, 1693 Tage fränki1@Streuen: #32224 Zunächst sind

 
  
    #31226
3
24.05.20 09:02
das keine "Bullshit-Pseudo-Fakten", wie du zu schreiben pflegst, sondern Tatsachen, welche du ja sogar selbst bestätigst. Meinerseits habe ich lediglich darauf hingewiesen, dass für Tesla daraus extreme Abhängigkeiten entstehen. Als Tesla die GF3 in Angriff nahm, wurde laut getönt, dass es die erste ausländische Fabrik ist, die in China ohne Joint Venture errichtet wird, weil sich Musk dort durchgesetzt hat. LOL!!  Meinerseits habe ich nur darauf hingewiesen, dass er sich damit wohl gewaltig verpokert hat.
Ja und es ist leider auch kein Gerücht, dass Tesla im April völlig lächerliche 3600 Model 3 aus chinesischer Produktion verkauft hat. Die vorhandenen Bestellungen aus der Vergangenheit wurden wohl im Q1 2020 bereits abgearbeitet. Übrigens steht Tesla nicht vor der Aufgabe, das meist verkaufte  EV in China zu haben, sondern die Produktionskapazitäten der GF 3 ab sofort auszulasten und das sind aktuell wohl 12 bis 15000 Stück im Monat und nicht 3600. Übrigens, selbst wenn sie das schaffen, sind das im Jahr erst mal reichlich 2 Wochenproduktionen von VW für China.
Ja, und die nächsten Monate müssen!! zeigen, dass Tesla diesen Absatz in China wirklich generieren kann.  

Optionen

213 Postings, 838 Tage LeleeWobei sich die Frage stellt

 
  
    #31227
24.05.20 14:13
Was interessiert Tesla der Wochenansatz von VWs Dinoverbrennern? Komplett andere Zielgruppe - also irrelevant für Tesla.  

Optionen

635 Postings, 3290 Tage ManikoZielgruppee

 
  
    #31228
2
24.05.20 14:44

Ja, was ist denn die Zielgruppe von Tesla? All die Führerscheinneulinge, die sich mit ~18 Jahren das erste Auto kaufen?? Oder doch die PKW Besitzer, die bisher andere fossile Modelle hatten?  

Optionen

70 Postings, 306 Tage MaxlfStreuen Witzbold

 
  
    #31229
3
24.05.20 14:46
Du bist hier der absolute Witzbold! Das die GFs brummen ist nur deine eigene MEINUNG, die durch NICHTS belegt worden ist! Da glaube ich schon eher TESLAMAG! Die sind bisher nicht durch kritische Meldungen aufgefallen!  

Optionen

1743 Postings, 706 Tage FlaschengeistWieder was gelernt!

 
  
    #31230
1
24.05.20 15:32
Es scheint so, als stünde der Autoriese General Motors kurz davor, eine Elektroauto-Batterie zu präsentieren, die eine Million Meilen halten soll. Der...
 

3277 Postings, 1693 Tage fränki1Den 1 Million Meilen Akku

 
  
    #31231
1
24.05.20 16:14
gibt es doch längst. Es ist nur eine Definitionsfrage. LiFePO4 Zellen oder auch Li Titanat Zellen haben bei einem Ladehub von 80% (Betrieb zwischen 10 und 90%) mindestens 5000 Zyklen bei maximal 20% Degression. Wenn das Fahrzeug also 300 km Reichweite mit einer Ladung hat, klappt es auch mit der einen Million Meilen. allerdings sollten diese in maximal 8 bis 10 Jahren gefahren werden, denn sonnst macht die kalendarische Alterung einen Strich durch die Rechnung. Tesla hat allerdings mit diesen Akku Chemien aktuell kaum Erfahrung, andere schon.  

Optionen

635 Postings, 3290 Tage ManikoTesla und China

 
  
    #31232
2
24.05.20 16:20
Von ausländischen Herstellern, die in China produzieren und verkaufen, will China ausser Steuern noch eine dicke Scheibe vom Gewinn. Und natürlich Technologietransfer. Deshalb bisher Joint Ventures. EM wollte ohne chinesischen Partner agieren, vermutlich damit ihm keiner reinredet, der (angeblicher) Vorsprung Teslas weitgehend erhalten bleibt, und er die in China erhofften Gewinne braucht damit Tesla weiter wachsen kann.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass China so einen Präzedenzfall erlaubt, ohne sich sicher zu sein trotzdem die bisherigen Ziele (Kontrolle, Technologietransfer, Gewinneanteile) zu erreichen. Eine Stellschraube ist wohl die Bedingungen für Förderungen, die China alleine festlegt und somit Preise und Absatz von Tesla in China beeinflusst. Wie erwartet hat Tesla (nach Änderung der Bedingungen der Förderung) die Preise gesenkt, was zunächst das Ergebnis schmälert, zum Vorteil chinesischer Verbraucher. Ebenfalls wie erwartet, will Tesla vermehrt in China billiger zukaufen um den Ergebnisrückgang zu kompensieren. Die Preise für Zulieferteile sind die zweite Stellschraube mit der China alleine und direkt auf das Tesla Ergebnis einwirkt. Der grosse Vorsitzende oder sein Gefolge brauchen sich nur höhere Preise für Zulieferteile an Tesla wünschen...  ich möchte den Zulieferer sehen, der diesem Wunsch nicht Folge leistet.

Aus Sicht der chinesischen Führung darf Tesla (ohne chinesischen Partner) nicht erfolgreich sein, weil sonst jeder Hinz und Kunz weniger kontrolliert und billig in China produzieren und die Gewinne alleine einstecken will. Bei uns wäre das normal, in China eben nicht.

Bis EM merkt, dass er mit einem chinesischen Partner in China besser vorankommt, wird seine Verhandlungsposition schwach sein.  

Optionen

274 Postings, 748 Tage RainerF.@Maniko

 
  
    #31233
24.05.20 18:28
Das man in China produzieren kann ohne die Technologie aus den Händen zu geben, macht Apple doch seit vielen Jahren vor. Entscheidend bei den Mobile Devices ist die Software – das OS. Das Tesla OS ist mit Abstand das Beste im Automobilbereich. Ohne die Software ist das Auto nur nutzlose Hardware.  

635 Postings, 3290 Tage ManikoRainerF.

 
  
    #31234
1
24.05.20 18:57

Wusste jetzt nicht, dass Teslas Vorsprung sich auf das OS beschränkt. Nachdem was man hier so liest ist Tesla doch in allem der Konkurrenz um Jahre voraus.

Ausserdem gibt es andere BEVs, die auch ohne Tesla OS mehr als zufriedenstellend unterwegs sind. Der Taycan, z.B.

Möchte aber nicht voreilig sein. Wenn das Tesla OS das Beste ist, wird es sich auch durchsetzen... neben einigen anderen. Apple ist ja da auch nicht alleine.  

Optionen

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1248 | 1249 | 1250 1250  >  
   Antwort einfügen - nach oben