Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer


Seite 1 von 1563
Neuester Beitrag: 24.09.21 12:06
Eröffnet am: 14.10.17 13:28 von: wiliambada62 Anzahl Beiträge: 40.057
Neuester Beitrag: 24.09.21 12:06 von: SchöneZukun. Leser gesamt: 5.191.276
Forum: Börse   Leser heute: 2.992
Bewertet mit:
38


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1561 | 1562 | 1563 1563  >  

10730 Postings, 1886 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    #1
38
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
39032 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1561 | 1562 | 1563 1563  >  

10730 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@Micha01: EIGENE Batterieproduktion

 
  
    #39034
23.09.21 09:27
Du bringst alles durcheinander. Selbstverständlich hat Tesla eine eigene Batterieproduktion und zwar die größte weltweit. Schlichtweg weil sie am meisten Elektroautos verkaufen und die auch noch mit relativ großen Batterien.

Es geht um die zukünftige Produktion der Zellen die man für die Produktion der Batterien braucht.  

846 Postings, 793 Tage MaxlfEigene Batterieproduktion

 
  
    #39035
2
23.09.21 09:35
Ich glaube wir sollten wirklich genauer unterscheiden zwischen der Akkuzellenproduktion und den zusammenlöten der Zellen (Akkupacks). Löten kann Tesla, eigene Serienproduktion haben sie nicht.  

Optionen

1152 Postings, 469 Tage Micha01@SZ

 
  
    #39036
23.09.21 09:35
Das ist nun deine Antwort auf das Thema das  andere Hersteller in Sachen Batterie geschlafen haben ?
Also verstehe ich richtig, dein Argument sind die Ankündigungen von Tesla, aber du lässt nicht bestehende Bastterieproduktion anderer Hersteller und deren Ankündigungen im selben Umfang gelten?

und dann nimmst du wieder Wachstum? die ganzen kleinen chinesischen Hersteller haben ebenso großes Wachstum und sogar schneller... die kommen ja auch von sehr kleiner Basis...  

Optionen

1152 Postings, 469 Tage Micha01@SZ

 
  
    #39037
23.09.21 09:37
NEIN Tesla hat keine eigene Batterieproduktion, das schreiben sie der SEC!
die kaufen alles ein.. Panasonic, CATL etc.

oder ist deine Aussage wertiger als die Meldung an die SEC von Tesla?  

Optionen

1152 Postings, 469 Tage Micha01@Maxlf

 
  
    #39038
23.09.21 09:40
korrekt wir reden hier wohl aneinander vorbei - zusammenlöten tun sie vielleicht, aber Zellen herstellen tun sie nicht... daher suchen sie dafür auch Zulieferer.  

Optionen

913 Postings, 3777 Tage Maniko@SZ: ...da ein wenig und dort ein wenig...

 
  
    #39039
2
23.09.21 10:01
"Es geht um die Skalierung und die dazu notwendige vorausschauende Planung. Das meiste was du auflistest ist in der Größenordnung von 10 GWh oder so."

>Elon Musk hatte die größte Batteriefabrik der Welt angekündigt. Nun sieht es so aus, als ob die Fertigungsstätten für VW und Volvo am Ende größer ausfallen könnten.

>50 Gigawattstunden im Jahr soll eine Batteriezellenfabrik eines Joint-Venture aus Volvo und VW-Partner Northvolt bereitstellen.
>Northvolt betreibt bereits eine Fertigung in Skellefteå, die auf 60 Gigawattstunden-Kapazität ausgebaut werden soll.
>Zusätzlich plant VW zusammen mit Northvolt eine Fabrik nahe Salzgitter mit 40 Gigawattstunden.

>Derweil kann man aus den ausgelegten Genehmigungsunterlagen der Gigafactory Berlin von Tesla ersehen, dass das dortige Batteriewerk eine jährliche Kapazität von 50 Gigawattstunden schaffen soll.

https://t3n.de/news/...vw-gigafabrik-tesla-berlin-gruenheide-1386362/


 

Optionen

3491 Postings, 2180 Tage fränki1Nun, wenn man

 
  
    #39040
2
23.09.21 10:35
die geplante 50 GWh Jahreskapazität der " größten Batteriefabrik der Welt" in Grünheide mit den Plänen von CATL vergleicht, dann relativiert sich der Spruch von Musk doch ganz gewaltig.
Die wollen dieses Jahr schon 230 GWh Zellen herstellen, und bis 2025 auf 1,2 TWh erweitern!!
https://www.electrive.net/2021/01/06/...ie%20USA%20und%20Europa%20an.  

Optionen

1152 Postings, 469 Tage Micha01Chipknappheit

 
  
    #39041
1
23.09.21 12:36

3968 Postings, 2419 Tage EuglenoKonkurrenz..

 
  
    #39042
23.09.21 18:42
… zu Tesla oder ein neues Kapitel im CDU Klimatheater: Wie verschaukelt man seine Wähler.

„Bundesministerin Anja Karliczek hat heute in Berlin den Prototypen eines Autos vorgestellt, das mit dem synthetischen Kraftstoff Methanol angetrieben werden kann. Dafür wurden, so #Karliczek CO2-Abgase aus der Stahlindustrie zu Kraftstoffen „recycelt““

https://twitter.com/bmbf_bund/status/1440617545002741766?s=21

Ja spitze. Letzte Woche noch wollte Laschet Stahl aus H2 machen (ohne Eisenerz und Kohle) sh. frühere Posts, nun soll aus dem nicht vorhandenen CO2 bei der Stahlherstellung CO2 gewonnen werden, um dies im PKW wieder freizusetzen. Nicht im Flugzeug, im PKW.

Wird bestimmt ein Erfolgsmodell. Nachdem ja die FDP Treibstoffe in Chile herstellen will, kommt die CDU mit dem Kram. Das wird ja noch was werden. Also doch weiter mit den lärmenden Verbrennern?  

3968 Postings, 2419 Tage EuglenoGute

 
  
    #39043
1
23.09.21 18:50
Nachricht aus der Betrügerecke: Den dreckigen Dieseln.
Sollte nicht so schlecht sein, für die Zukunft der BEV. Vielleicht wird den Menschen wieder bewusst, wie sie unnötig um ihre Gesundheit betrogen werden.

„ Für Millionen Dieselfahrzeuge mit Betrugssoftware wird es bald rechtliche Klärung geben. In einem Verfahren zum Dieselskandal befand der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) heute, 23 September, dass die Abschaltung der Abgasreinigung in Diesel-Pkw unter normalen Fahrbedingungen Europarecht widerspricht. “



https://sven-giegold.de/diesel-abschalteinrichtungen-eugh/  

326 Postings, 1235 Tage RainerF.H2- Stand der Wissenschaft

 
  
    #39044
4
23.09.21 19:50
Warum die Wasserstoffstrategien der Parteien im Wiederspruch zur Wissenschaft steht und wie man Lobbyismus erkennen kann:
https://www.youtube.com/watch?v=VLdFn9wjqvw  

838 Postings, 4606 Tage andkosH2

 
  
    #39045
23.09.21 21:08
Hat er schön zusammengetragen. Nettes Video.  

Optionen

3968 Postings, 2419 Tage EuglenoWeshalb es so wichtig ist,

 
  
    #39046
3
24.09.21 07:50
die regenerative Stromgewinnung so schnell wie möglich auszubauen!

Auch davon sollte Tesla profitieren!

„ Der Day-Ahead Strompreis war heute in Deutschland deutlich niedriger als in der Schweiz, Österreich und Frankreich.
Die Erneuerbaren Energien senken den Strompreis und machen uns unabhängiger vom Gaspreis, der gerade durch die Decke geht.“

https://twitter.com/energy_charts_d/status/1441086600251723780?s=21  
Angehängte Grafik:
e28a2119-9d61-4b0e-8107-1281cef65482.jpeg (verkleinert auf 44%) vergrößern
e28a2119-9d61-4b0e-8107-1281cef65482.jpeg

838 Postings, 4606 Tage andkostja

 
  
    #39047
2
24.09.21 08:09
Und jetzt stelle dir vor, wie gut das aussehen würde, hätten die letzten Regierungen nicht den PV Ausbau in Deutschland so massiv eingebremst.

Zumindest viele Netzbetreiber sind gut vorbereitet, kenne Leute die in der Trassierung arbeiten und so viele Ringschlüsse, wie in den letzten 5 Jahren, wurden schon lange nicht mehr gebaut. Macht das Netz wesentlich stabiler.  

Optionen

846 Postings, 793 Tage MaxlfSZ Robotaxis

 
  
    #39048
24.09.21 09:53
Gerücht
Neue Hardware 4.0

https://www.tesmanian.com/blogs/tesmanian-blog/...ps-for-self-driving
Was ist dann mit den 1 Million Robotaxis, die die HW 3 für das autonome Fahren eingebaut haben?  

Optionen

846 Postings, 793 Tage MaxlfSZ link

 
  
    #39049
24.09.21 09:54

10730 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@andkos: Noch viel schlimmer ausgebremst

 
  
    #39050
24.09.21 10:00
wurde die Windkraft und die Speicherung. Wir importieren teures Gas und Öl und machen gleichzeitig hier unsere Arbeitsplätze kaputt. Ganz zu schweigen von den Schadstoffen in der Atemluft und der drohenden Mensch gemachten Klimakatastrophe.

Der reine Irrsinn. Wir könnten längst eine stabilere und viel billigere Stromversorgung haben wenn wir nicht weiter auf die Lügenmärchen über "Zappelstrom" und angebliche Black-Outs durch "zu viel Erneuerbare" hereinfallen würden.

Ist sicher auch kein Zufall dass ein Bundesinstitut durch "Fehlmessungen" die Lügen-Märchen über die angebliche Gesundheitsgefahr durch Windräder befeuert hat. Steckt Altmeyer dahinter oder ist er so unfähig dass er nicht weiß was in seinem Bereich passiert? Ich weiß gerade nicht was schlimmer wäre.

Die drohende Mensch gemachte Klimakatastrophe und die Unfähigkeit der aktuellen Regierung die Energiewende erfolgreich um zu setzen sind für mich auf jeden Fall das wahlentscheidende Thema.

Gut für Deutschland dass Tesla mit der Standortwahl in Deutschland auch hier endlich einiges in Bewegung gesetzt hat.  

728 Postings, 2811 Tage MondrialMaxlf #39048

 
  
    #39051
24.09.21 10:14
Was soll mit den Fahrzeugen mit HW 3.0 sein? In dem Artikel steht nirgendwo, dass die "alte" Hardware nicht FSD-fähig ist. Im Gegenteil:

Zitat: "[...]In August, during AI Day, the company's CEO Elon Musk said the current HW3.0 computer is already capable of full self-driving and safer than human-pilot, but Tesla wants to keep improving.[...]"

( Quelle: https://www.tesmanian.com/blogs/tesmanian-blog/...ps-for-self-driving )  

Optionen

10730 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@Maxlf: Robotaxis

 
  
    #39052
24.09.21 10:34

Das Gerücht betrifft nur die Frage ob Samsung die HW 4 herstellen wird oder ein anderer Chip-Fabrik-Betreiber. Ansonsten ist da nichts neues.

Das Tesla an der HW 4 arbeitet wurde doch schon vor Jahren bekannt gegeben als HW 3 vorgestellt wurde.

Und auf der letzten PK hat Tesla angekündigt dass die HW 4 zusammen mit dem CyberTruck in etwa einem Jahr kommen wird.

Steht ja auch alles in dem von dir verlinkten Artikel. Muss man halt nur lesen:

While the specific details of the new hardware have not been disclosed, Musk hinted that it provides about 4x the compute power of HW3.0. That is, if HW3.0 is 300% safer driving a car than a person, then HW4.0 will drive a car 1000% safer.

Das die Entwicklung auch bei der Hardware stetig weiter geht ist doch jedem sonnenklar. Ob und wann HW 3 Module in der bestehenden Flotte gegen HW 4 Module ausgetauscht werden wird sich zeigen.

 

10730 Postings, 1886 Tage SchöneZukunftDisruption im Energiesektor

 
  
    #39053
24.09.21 10:52
Ich kann nur jedem empfehlen sich den neuen Vortrag von Tony Seba an zu schauen. Ein Teil davon betrifft die Disruption im Energiesektor. Wer direkt zur Energie-Disruption springen will kann den Link hier nehmen:
https://youtu.be/Kj96nxtHdTU?t=1828

Aufgrund realer Verbrauchs- und Wetterdaten über zwei Jahre wurde eine mögliche Stromproduktion für drei exemplarisch ausgewählte Bundeststaaten (Kalifornien als südlicher Westküstenstaat, Texas als südlicher Binnenstaat und Maine als nördlicher Ostküstenstaat) berechnet.

Und zwar ausschließlich mit Wind- und PV-Strom und Batteriespeicher!

Eindeutiges Ergebnis: schon mit der heute verfügbaren Technik wäre ein Umstieg problemlos möglich und billiger als die alten fossilen Kraftwerke weiter zu betreiben. Bis 2030 könnte man den Umbau abschließen wenn man jetzt beginnen würde. Dazu kommt dass weitere Preissenkungen der drei genannten Technologien zu erwarten sind. Bei den Batterien nicht zuletzt durch Tesla.

Das Geheimnis ist eine Überdimensionierung der PV- und Windkraft, dass beide im Schnitt also mehr produzieren als benötigt wird. Dann braucht man nur noch Speicher für zwei Tage um genug Notreserve für alle Fälle zu haben.

Jeder Euro den man in fossile Kraftwerke steckt, egal ob Kohle, Öl oder Gas ist wirtschaftlich schlichtweg versenkt da die erneuerbaren jetzt schon billiger sind als alleine der Betrieb der Kraftwerke. Ein neues Kraftwerk müsste man direkt am ersten Tag schon wegen unwirtschaftlichkeit abstellen.

Das ließe sich leicht auf uns übertragen. Dächer für PV-Anlagen gibt es mehr als genug. Dazu käme ja die bestehende Wasserkraft und z.B. der Anschluss an die norwegische Wasserkraft über Nordlink.

Ob man die bestehende Bio-Masse dann überhaupt noch braucht würde sich zeigen, auf jeden Fall müsste man sie bedarfsgerecht umbauen statt sinnlos 365x24 zu verbraten.

 

846 Postings, 793 Tage MaxlfSZ HW3

 
  
    #39054
1
24.09.21 10:57
Deine These war doch, dass es schon 1  Million Teslas (HW 3) gibt, die nur die FSD Software benötigen!
Meinen Zweifel hattest du abgebügelt!
Bin unterwegs, deinen Text dazu suche ich dir gerne später raus!  

Optionen

10730 Postings, 1886 Tage SchöneZukunftDie Disruption kommt also zwingend alleine

 
  
    #39055
24.09.21 11:20
schon wegen der Wirtschaftlichkeit.

Nur je früher man in den Umbau einsteigt, desto mehr Geld kann man sparen und desto besser für die Umwelt und das Klima und unsere Arbeitsplätze.

Dazu passt gerade die neue Tesla Megafactory in Lathrop.
 

10730 Postings, 1886 Tage SchöneZukunft@Maxlf: 1 Million Robotaxis

 
  
    #39057
24.09.21 11:22
Ist doch dein Hobby hier. Suche es gerne raus wenn es dir hilft.  

10730 Postings, 1886 Tage SchöneZukunftZellproduktion von Tesla

 
  
    #39058
24.09.21 12:06
Ist schon witzig dass die Bären praktisch alles ignorieren was Tesla macht und sagt. Klare Pläne von Tesla werden ignoriert und SEC Berichte über fertige Produktionen verlangt, Absichtserklärungen der Konkurrenz dagegen als längst erledigt angesehen.

Die Fabrik in der Kato Road in Kalifornien gibt es. Die neuen Fabriken in Austin und Grünheide sind schon recht weit fortgeschritten. Die Details und Pläne wurden auf den Investorentag klar benannt.

50 GWh ist doch nur ein erster kleiner Zwischenschritt, mehr nicht.

Wenn auf der Basis jemand gegen Tesla wettet oder andere zu Wetten gegen Tesla zu verführen ist das schon sehr fragwürdig.

https://www.teslarati.com/...berlin-4680-battery-factory-takes-shape/

 

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
1561 | 1562 | 1563 1563  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: börsianer1