Sunways KGV 2009 2,5 ??


Seite 9 von 10
Neuester Beitrag: 02.07.10 11:05
Eröffnet am: 17.04.09 21:29 von: juergen093 Anzahl Beiträge: 241
Neuester Beitrag: 02.07.10 11:05 von: ABC Analys. Leser gesamt: 46.097
Forum: Hot-Stocks   Leser heute: 1
Bewertet mit:
5


 
Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |
| ... >  

1994 Postings, 5757 Tage soyus1@hecktick:

 
  
    #201
21.04.10 16:36
Bist Du schon wieder mit dabei, oder wartest Du auf bessere / schlechtere Zeiten?

Ich würde den Einstieg jedenfalls unabhängig von unserer Wette machen, denn bei Deinem Einstieg geht es ja wirklich um Geld & es ist eigentlich egal wer gewinnt. Immerhin wäre noch Einstieg unter Deinem Ausstieg bei 3,90 Euro möglich.

388 Postings, 4547 Tage hecktickam Montag war ich am überlegen...

 
  
    #202
22.04.10 12:03
aber ich traue dem braten noch nicht. hier war schon wieder "der aktionär" am werk. naja, bin gespannt.  

1994 Postings, 5757 Tage soyus1Da muss ich Dir klar widersprechen:

 
  
    #203
22.04.10 21:40
Vom Aktionär kam seit 31.3. keine Empfehlung mehr. Es ist auch an den Umsätzen zu erkennen, dass hier in den letzten Tagen keine besonderen Meldungen / Empfehlungen waren:

ariva.de

Ich bin viel mehr der Meinung, dass schön langsam immer mehr erkennen wie unterbewertet Sunways eigentlich ist. Z.B. auf onvista.de, wo man gut nach günstigen Werten (Kennzahlen) suchen kann, wurden die neuen grandiosen 2009er Zahlen erst vor ein paar Tagen upgedatet.

Und Aktionär soyus1 hat die letzten Tage auch nicht zugekauft (leider) ;-)

1994 Postings, 5757 Tage soyus1Koalition einigt sich & Abschätzung dazu:

 
  
    #204
24.04.10 22:46

Solar-Förderung: Koalition einigt sich auf Senkung der Photovoltaik-Einspeisevergütung zum 1.7.2010

Dr. Christian Ruck: "Es bleibt bei der
Absenkung der Fördersätze zum 1.7.2010"

Die Koalitionsfraktionen haben sich am Abend des 22.04.2010 unter Beteiligung ihrer Arbeitsgruppen Umwelt, Wirtschaft und Landwirtschaft auf die Reform der Solarförderung geeinigt. "Es bleibt bei der Absenkung der Fördersätze zum 1.7.2010, um Traumrenditen zu Lasten der Verbraucher zu beenden. Die Fördersätze werden bei Dachanlagen um 16 Prozent, bei Freiflächenanlagen um 15 Prozent und bei Freiflächenanlagen auf Konversionsflächen um 11 Prozent abgesenkt", erklärten der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Christian Ruck MdB, und der Vorsitzende des Arbeitskreises "Infrastruktur und Umwelt" der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Kauch MdB, in einer gemeinsamen Pressemitteilung. "Deutschland ist im Bereich der Photovoltaik weltweit technologisch führend. Insbesondere in Hinblick auf den Export und den zukünftig zu erwartenden weltweiten Ausbau der Solartechnik ist es wichtig, dass wir diesen Technologievorsprung bewahren und wenn möglich ausbauen. Ein zentrales Anliegen ist es, gleichzeitig die unnötig hohen Kosten der Förderung der Photovoltaik und damit die Belastungen der Verbraucher zu reduzieren", so die beiden Politiker.

Nach der Anhörung am Mittwoch habe die Koalition folgende Änderungen vorgenommen:

1. Die Definition der Konversionsflächen werde präzisiert. Es werde klargestellt, dass auch verkehrliche und wohnungsbauliche Konversionsflächen umfasst sind.

2. Die Schwankungsmöglichkeiten für die Degression im Jahr 2011 werde verringert. Zum 1.1.2011 soll die Förderung um 9 Prozent gesenkt werden. Überschreite der Zubau im Beobachtungszeitraum 3.500 MW, soll die Degression in vier 1.000-MW-Schritten jeweils um einen Prozentpunkt steigen (bisheriger Entwurf: zwei Prozentpunkte). Unterschreitet der Zubau 2.500 MW, soll die Degression in drei 500-MW-Schritten jeweils um einen Prozentpunkt sinken (bisheriger Entwurf: 2,5 Prozentpunkte). Beobachtungszeitraum bleibe Juni bis September 2010 mit dreifacher Gewichtung.

3. Beim Solarstrom-Eigenverbrauch sollen Mitnahme-Effekte weiter begrenzt werden. So soll die maximale Anlagengröße von heute 30 KW nicht auf 800 KW, sondern nur auf 500 KW erhöht werden. Der ökonomische Vorteil von acht Cent pro Kilowattstunde Solarstrom (bisheriger Entwurf) soll nur für die Strommengen der Jahresproduktion einer Anlage gewährt werden, der 30 Prozent überschreitet. Die Strommengen zwischen 0 und 30 Prozent werden wie bisher mit einem Vorteil von 3,6 Cent ausgestattet. Für die Überprüfung der Eigenverbrauchsregelung für die EEG-Novelle 2012 sei das Ziel der effektiven Netzentlastung als Maßstab vereinbart worden.

4. Der Vertrauensschutz für Freiflächenanlagen soll ausgeweitet werden. Anlagen, die zum Termin der 1. Lesung des Gesetzentwurfes im Bundestag bereits einen Bebauungsplan vorweisen können, haben demnach bis Ende 2010 Zeit, den Netzanschluss zu realisieren. Stichtag ist der 25. März 2010 (bisheriger Entwurf: 1. Januar 2010).

5. Der nutzbare Flächen-Korridor um Autobahnen wird marginal auf 110 Meter ausweitet, um Abstandsgebote zur Fahrbahn zu berücksichtigen. Da bei den Ackerflächen keine Einigung der Koalitionsfraktionen über eine Änderung erzielt werden konnte, bleibt es bei der Regelung des Gesetzentwurfes, dass diese für die Zukunft aus der Förderung ausgeschlossen werden.
haben die Koalitionsfraktionen folgende Frage zum EEG beraten:

Weiterhin wollen die Koalitionsfraktionen die Reform des EEG nutzen, um Härten für energieintensive Unternehmen zu beseitigen, die aus einem BGH-Urteil entstanden sind. Unternehmen sollen die Möglichkeit erhalten, Anträge für die besondere Ausgleichsregelung für 2009 und 2010 rückwirkend bis zum 30. September 2010 (Ausschlussfrist) zu stellen.

24.04.2010 Quelle: CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag Solarserver.de

Meine Meinung dazu:

Der Röttgen hat sich weder von denen die nach hoch höherer Kürzung gerufen haben, noch von der Solarlobby beirren lassen.

Was ich schätze ist, dass er sogar ein Gefühl für die Wirtschaft hat, denn dadurch:

2. Die Schwankungsmöglichkeiten für die Degression im Jahr 2011 werde verringert. Zum 1.1.2011 soll die Förderung um 9 Prozent gesenkt werden. Überschreite der Zubau im Beobachtungszeitraum 3.500 MW, soll die Degression in vier 1.000-MW-Schritten jeweils um einen Prozentpunkt steigen (bisheriger Entwurf: zwei Prozentpunkte). Unterschreitet der Zubau 2.500 MW, soll die Degression in drei 500-MW-Schritten jeweils um einen Prozentpunkt sinken (bisheriger Entwurf: 2,5 Prozentpunkte). Beobachtungszeitraum bleibe Juni bis September 2010 mit dreifacher Gewichtung.

wird die Planungssicherheit erhöht Lächeln

Was mich wunderte ist, dass sich die Bayern nicht durchgesetzt haben mit den großen Ackerflächen... betrifft aber mehr die Projektierer.

Sunways hätte m.E. viel mehr profitiert wenn beim Eigenverbrauch nicht die 30% Hürde eingebaut worden wäre, ABER Sunways könnte ein großer Profiteur sein. Wie ich schon mal geschrieben habe, könnte somit ein Batteriezwischenkreis um so bedeutsamer werden. Auch Solarworld redet schon davon. Sunways hat aber den großen Vorteil, dass Sie die Modultechnik und die Wechselrichtertechnik beherschen und noch dazu m.E. schneller reagieren können wie Solarworld. Ihr dürft nicht vergessen, dass der Burki ein alter Technikfuchs ist... Bin schon gespannt, wann das erste Komplettsystem von Sunways kommt. Solarworld ist ev. schon länger dran, aber die verkaufen sich auch noch immer besser, obwohl seit Dr. Schäffer es auch bergauf geht. Würde mich wundern wenn Sunways auch nicht schon seit längerem still schweigend mit einem Batteriezwischenkreis experimentiert... Schön wäre, wenn Sunways auch wie Solarworld ein Kurs Umsatz Verhältnis von 1 hätte, OK, mir reicht 2010 auch 0,7, weil Solarworld bei Modulen eine noch größere Wertschöpfungsdichte hat...

Last but not least, ist m.E. auch wichtig, dass die Sache nun endlich geklärt ist. Die Börse mag keine ungeklärten Dinge. Sunways ist von 6€ auf 3,xx€ eingebrochen. Jetzt haben wir Klarheit und gute Zahlen breites Grinsen
 

1994 Postings, 5757 Tage soyus1Q1 Zahlen:

 
  
    #205
12.05.10 08:37
EANS-News: Sunways AG / Deutliches Wachstum von Umsatz und Ergebnis im ersten Quartal 2010

07:17 12.05.10

- Umsatz um 52 % gesteigert

- EBIT um 10 Mio. EUR auf 4,7 Mio. EUR erhöht

- Auslandsgeschäft nimmt spürbar zu

--------------------------------------------------
 Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
 Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------

Unternehmen/3-Monatsbericht

Utl.: - Umsatz um 52 % gesteigert
- EBIT um 10 Mio. EUR auf 4,7 Mio. EUR erhöht
- Auslandsgeschäft nimmt spürbar zu

Konstanz (euro adhoc) - Konstanz, 12. Mai 2010 - Die Sunways AG (FWB:
SWW; ISIN DE0007332207) hat das erste Quartal 2010 mit einer  
deutlichen Steigerung bei Umsatz, Absatz und Ergebnis abgeschlossen.  
Vor dem Hintergrund einer anhaltend hohen Nachfrage nach  
Photovoltaikanlagen in Deutschland und den Auslandsmärkten konnten  
die Umsatzerlöse um 51,7 % auf 44,3 Mio. EUR gesteigert werden  
(Q1/2009: 29,2 Mio. EUR). Zum Umsatzwachstum trugen alle  
Produktbereiche (Solarzellen, Solarmodule und Solarinverter) bei. Das
Betriebsergebnis (EBIT) wuchs um 10 Mio. EUR auf 4,7 Mio. EUR  
(Q1/2009: -5,3 Mio. EUR). Für die Abrechnung der Vollzugsbilanz aus  
dem Verkauf der MHH Solartechnik GmbH wurde ein Anpassungsbetrag von  
-1,1 Mio. EUR in den nicht fortgeführten Aktivitäten zurückgestellt.  
Daher beläuft sich der Konzernüberschuss im ersten Quartal 2010 auf  
2,1 Mio. EUR (Q1/2009: -4,3 Mio. EUR).

Auslandsgeschäft: Italien wächst überproportional Die Sunways AG  
erzielte im ersten Quartal 2010 84,1 % des Konzernumsatzes im Inland.
Im Vergleich zu den ersten drei Monaten 2009 hat sich der Umsatz im  
europäischen Ausland über alle Produktbereiche sehr positiv  
entwickelt: Die Erlöse konnten von 2,2 Mio. EUR im ersten Quartal  
2009 auf 7,1 Mio. EUR im ersten Quartal 2010 gesteigert werden; mit  
15,9 % hat sich der Anteil am Konzernumsatz mehr als verdoppelt.  
Besonders hervorzuheben ist das Wachstum in Italien: Der Umsatz stieg
von 0,4 Mio. EUR im ersten Quartal 2009 auf 3,1 Mio. EUR im ersten  
Quartal 2010.

Berichterstattung: Ab 2010 detailliert in drei Segmenten Die Sunways  
AG hat mit Beginn des Jahres 2010 die Berichterstattung für das  
bisherige Segment Solarsysteme in die zwei Produktgruppen Solarmodule
und Solarinverter unterteilt. In Zukunft wird die  
Geschäftsentwicklung einzeln für alle drei Geschäftsfelder  
dargestellt: Solarzellen (Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von  
Solarzellen), Solarmodule (Vertrieb von Solarmodulen und Projekte)  
sowie Solarinverter (Entwicklung, Herstellung und Vertrieb von  
Wechselrichtern). Die Segmentergebnisse für das erste Quartal 2009  
wurden zum Vergleich entsprechend angepasst.

Solarzellen: Profitabilität deutlich gesteigert Im Segment  
Solarzellen stieg der Umsatz im ersten Quartal 2010 um 14,2 % auf  
21,7 Mio. EUR (Q1/2009: 19,0 Mio. EUR). Darin enthalten sind  
Innenumsätze mit dem Segment Solarmodule im Wert von 5,2 Mio. EUR.  
Die Verrechnung von Solarzellen für die Herstellung von eigenen  
Modulen erfolgt zu marktüblichen Preisen. Das Betriebsergebnis (EBIT)
im Segment lag mit 2,8 Mio. EUR um 5,5 Mio. EUR über dem  
Vorjahresquartal (Q1/2009: -2,7 Mio. EUR) - was einer EBIT-Marge von  
12,9 % entspricht. Wesentlich zu dieser Ergebniswende beigetragen  
haben die im Vergleich zum Vorjahr verbesserte Materialeinsatzquote  
sowie Skaleneffekte durch die höheren Produktionskapazitäten in  
Arnstadt.

Solarmodule: Geschäft erfolgreich ausgeweitet Durch zusätzliche  
Lieferkapazitäten konnte die Sunways AG den Absatz von Solarmodulen  
im ersten Quartal 2010 auf 10 MWp mehr als verdreifachen (Q1/2009:  
2,9 MWp). Der Umsatz im Segment lag mit 18,7 Mio. EUR dementsprechend
deutlich über dem Vorjahresniveau (Q1/2009: 7,9 Mio. EUR). Rund 24 %  
des Umsatzes wurden im europäischen Ausland erzielt. Besonders  
erfolgreich war die Entwicklung im italienischen Markt: Die Erlöse  
stiegen von 0,3 Mio. EUR im ersten Quartal 2009 auf 2,5 Mio. EUR im  
ersten Quartal 2010. Das Betriebsergebnis (EBIT) im Segment stieg um  
2,2 Mio. EUR auf 0,8 Mio. EUR (Q1/2009: -1,4 Mio. EUR).

Solarinverter: Nachfrage übersteigt Angebot Der Umsatz im Segment  
Solarinverter hat sich im ersten Quartal 2010 auf 9,1 Mio. EUR fast  
vervierfacht (Q1/2009: 2,4 Mio. EUR). Das Umsatzvolumen in allen  
relevanten europäischen Photovoltaikmärkten konnte deutlich  
gesteigert werden; der Auslandsanteil belief sich auf rund 21 %. Auch
der Absatz stieg im Vergleich zum Vorjahr auf 37,7 MWp (Q1/2009: 9,5  
MWp). Ein noch stärkeres Wachstum von Umsatz und Absatz wurde durch  
die in den letzten Monaten eingeschränkte Verfügbarkeit von wichtigen
elektronischen Bauteilen auf dem Weltmarkt verhindert. Das  
Betriebsergebnis (EBIT) im Segment erreichte 1,1 Mio. EUR (Q1/2009:  
-1,2 Mio. EUR). Durch die anhaltend hohe Nachfrage und das stark  
limitierte Angebot an Invertern verfügt die Sunways AG aktuell  
bereits über Bestellungen für Wechselrichter bis deutlich in die  
zweite Jahreshälfte hinein.

Aussichten für das Gesamtjahr 2010 Wegen der zum Juli dieses Jahres  
anstehenden zusätzlichen Kürzung der Einspeisevergütung in  
Deutschland zeichnet sich für das laufende zweite Quartal eine  
weiterhin hohe Inlandsnachfrage ab. Gleichzeitig beobachten wir eine  
deutliche Belebung in unseren Auslandmärkten. Für das dritte Quartal  
2010 erwartet die Sunways AG daher keine gravierenden Umsatzeinbußen.
Eine bis weit in die zweite Jahreshälfte gefüllte Auftragspipeline  
für Solarinverter stützt diese Erwartung. Der Preisdruck bei  
Photovoltaikkomponenten und insbesondere bei Solarzellen wird jedoch  
auch 2010 bestehen bleiben.

Auf der Grundlage von deutlichen Volumensteigerungen in allen  
Produktbereichen im Vergleich zum Vorjahr, wettbewerbsfähigen  
Kostenstrukturen sowie einer weiteren Forcierung der nationalen und  
internationalen Vertriebsaktivitäten erwartet die Sunways AG für das  
laufende Geschäftsjahr ein anhaltend profitables Konzernwachstum.  
"Durch zusätzliche Lieferkapazitäten wollen wir unseren Modulabsatz  
im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln. Darüber hinaus werden wir alle  
operativen und strategischen Möglichkeiten prüfen, um das Wachstum  
der Sunways AG weiter zu beschleunigen. Die Diversifizierung unserer  
Absatzmärkte und die Stärkung unseres Produkt- und Serviceangebots  
bleibt dabei ein wichtiges Ziel", erklärte Michael Wilhelm,  
Vorstandsvorsitzender der Sunways AG.

Wichtige Kennzahlen Q1/2010
Konzern
Umsatzerlöse: 44,3 Mio. EUR (Q1/2009: 29,2 Mio. EUR; + 51,7 %)
EBITDA: 6,2 Mio. EUR (Q1/2009: -4,2 Mio. EUR)
Abschreibungen: 1,5 Mio. EUR (Q1/2009: 1,1 Mio. EUR)
EBIT: 4,7 Mio. EUR (Q1/2009: -5,3 Mio. EUR)
Konzernüberschuss: 2,1 Mio. EUR (Q1/2009: -4,3 Mio. EUR)
Ergebnis je Aktie: 0,18 EUR (Q1/2009: -0,37 EUR)
Mitarbeiter (31.3.2010.): 313 (31.3.2009: 315)

Segment Solarzellen
Umsatzerlöse: 21,7 Mio. EUR (Q1/2009: 19,0 Mio. EUR; +14,2 %)
EBIT: 2,8 Mio. EUR (Q1/2009: -2,7 Mio. EUR)
Absatz Solarzellen: 17,8 MWp (Q1/2009: 10,4 MWp)

Segment Solarmodule
Umsatzerlöse: 18,7 Mio. EUR (Q1/2009: 7,9 Mio. EUR; +136,7 %)
EBIT: 0,8 Mio. EUR (Q1/2009: -1,4 Mio. EUR)
Absatz Solarmodule: 10,0 MWp (Q1/2009: 2,9 MWp)

Segment Solarinverter
Umsatzerlöse: 9,1 Mio. EUR (Q1/2009: 2,4 Mio. EUR; +279,2 %)
EBIT: 1,1 Mio. EUR (Q1/2009: -1,2 Mio. EUR)
Absatz Solarinverter: 37,7 MWp (Q1/2009: 9,5 MWp)

Finanzkalender 2010
17.06.2010 - Ordentliche Hauptversammlung
13.08.2010 - Zwischenbericht zum 30.06.2010
12.11.2010 - Zwischenbericht zum 30.09.2010

Diese Pressemitteilung und Bildmaterial finden Sie auch auf  
www.sunways.eu/de (siehe auch  
http://www.presseportal.de/pm/57666/?keygroup=bild).

Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Pressemitteilung enthält Aussagen  
zur zukünftigen Geschäftsentwicklung der Sunways AG, die auf Annahmen
und Schätzungen der Unternehmensleitung zum Zeitpunkt der  
Veröffentlichung beruhen. Sollten die den Prognosen zugrunde gelegten
Annahmen nicht eintreffen, können die tatsächlichen Ergebnisse von  
den prognostizierten Aussagen wesentlich abweichen. Zu den  
Unsicherheitsfaktoren gehören unter anderem Veränderungen im  
politischen, rechtlichen, wirtschaftlichen und geschäftlichen Umfeld,
Wechselkurs- und Zinsschwankungen sowie das Verhalten von  
Wettbewerbern und anderen Marktteilnehmern. Sunways beabsichtigt  
nicht und übernimmt keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen  
laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlich von den Umständen  
am Tag der Veröffentlichung ausgehen.

Über Sunways Die Sunways AG, Konstanz, steht für die konsequente  
Nutzung der Sonnenenergie, um die Energieversorgung der Menschheit  
wirtschaftlich, langfristig und nachhaltig zu sichern. Sunways bietet
technologische Kompetenz, Leistung und höchste Qualität - vom  
Einzelprodukt bis zum vollständigen Solarsystem.Seit der Gründung  
1993 hat sich die Sunways AG zu einem international tätigen  
Technologieführer in der Photovoltaik-Industrie entwickelt. Mit  
Solarzellen auf Siliziumbasis, Wechselrichtern, Solarmodulen und  
Solarsystemen bietet das Unternehmen die für Betrieb und Ertrag einer
Photovoltaik-Anlage entscheidenden Komponenten an. Mit  
kundenorientierten Lösungen (transparente und farbige Solarzellen,  
gebäudeintegrierte Photovoltaik) verwirklicht Sunways einzigartige  
Ideen.Zur Sunways AG gehören die Sunways Production GmbH in Arnstadt  
sowie eigene Vertriebsniederlassungen in Barcelona/Spanien und  
Bologna/Italien. Im Jahr 2009 erzielte die Gruppe mit rund 320  
Mitarbeitern einen Umsatz von rund 180 Mio. EUR. Die Aktien der  
Sunways AG werden an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt (SWW,  
ISIN DE0007332207). Weitere Informationen unter www.sunways.eu/de.

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------

ots Originaltext: Sunways AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragehinweis:

Dr. Harald F. Schäfer

Leiter Unternehmenskommunikation & Investor Relations

Tel.: +49 (0)7531 996 77-415

E-Mail: communications@sunways.de

Branche: Alternativ-Energien
ISIN:    DE0007332207
WKN:     733220
Index:   CDAX, Prime All Share, Technology All Share
Börsen:  Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
        Berlin / Freiverkehr
        Hamburg / Freiverkehr
        Stuttgart / Freiverkehr
        Düsseldorf / Freiverkehr
        München / Freiverkehr

Quelle: OTS

10258 Postings, 4311 Tage kallearisieht gut aus

 
  
    #206
12.05.10 09:24
Jedenfalls wesentlich besser als Q-Cells.

Mfg
Kalle  

609 Postings, 4034 Tage saknklein ...

 
  
    #207
14.05.10 08:48
& fein ... (fast: sehr) gute zahlen ... lekker ding!  

Optionen

24579 Postings, 6999 Tage Tony Fordsoeben nochmal nachgekauft...

 
  
    #208
14.05.10 09:10
Also der aktuelle Kurs spiegelt nicht mal annähernd den unternehmerischen Erfolg wieder.

KGV09 von 2,7 !!
Eigentlich müsste das Papier bei mindestens 15€ stehen, bei dieser Wachstumsdynamik.  

24579 Postings, 6999 Tage Tony Fordschön wäre eine Dividende...

 
  
    #209
14.05.10 09:12
Wenn Verbio eine kleine Dividende, z.B. 5% zahlen würde, dann denke ich, würde der Kurs durch die Decke gehen.  

1994 Postings, 5757 Tage soyus1Was hat eine Verbio Dividende mit Sunways zu tun?

 
  
    #210
14.05.10 12:08
Hi Tony Ford,

wohl zu viele Aktien im Depot ;-) ?

24579 Postings, 6999 Tage Tony Fordähm... ich meinte natürlich Sunways

 
  
    #211
14.05.10 12:48
siehe meine realen Musterdepots  

81 Postings, 3798 Tage nettlaut aktionaer kz 7 euro

 
  
    #212
18.05.10 14:29
 

Optionen

24579 Postings, 6999 Tage Tony Fordmein Kursziel 15€...

 
  
    #213
18.05.10 15:06
konservatives Kursziel sind 15€
spekulatives Kursziel liegt bei 40€ !!

Wiegesagt, selbst bei 40€ wäre Sunways bei dem aktuellen KGV und dem angekündigten Wachstum überbewertet.  

81 Postings, 3798 Tage nettWann siehst du die aktie bei deinem Kursziel?

 
  
    #214
18.05.10 17:39
 

Optionen

24579 Postings, 6999 Tage Tony Fordin 2 bis 3 Jahren...

 
  
    #215
18.05.10 21:20
sehe ich die Sunways - Aktie bei 40€ , so wie damals Solarworld auch durchgestartet war.
Wiederum könnte es auf dem Weg dahin passieren, dass Sunways von einem größeren Unternehmen übernommen wird.

Sollte eine Übernahme auf aktuellem Niveau passieren, so denke ich sollten die 10€ relativ schnell drin sein.  

81 Postings, 3798 Tage nettequinet erhöht ziel auf 5 euro

 
  
    #216
1
18.05.10 22:28
Equinet stuft Sunway hoch und erhöht das Kursziel

KategorieRatings: DAX, MDAX, TecDAX, EUROSTOXX | Uhrzeit: 13:36

Chart
delayed4,073,77%mehr Optionen
Equinet stuft Sunways von "Akkumulieren" auf "Kaufen". Das Kursziel wird von €4,50 auf €5,00 erhöht.
  • Artikel bookmarken bei: del.icio.us
  •  
  • Digg
  •  
  • Technorati
  •  
  • MisterWong
 

Optionen

81 Postings, 3798 Tage nettZiel Modulabsatz verdoppeln

 
  
    #217
19.05.10 08:37

Sunways AG

  • Umsatzerlöse stiegen um 51,7 Prozent auf 44,3 Millionen Euro (Vorjahresquartal: 292, Millionen Euro)
  • EBIT stieg auf 4,7 Millionen Euro nach minus 5,3 Millionen Euro im Vorjahresquartal
  • Prognose: “Durch zusätzliche Lieferkapazitäten wollen wir unseren Modulabsatz im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln. Darüber hinaus werden wir alle operativen und strategischen Möglichkeiten prüfen, um das Wachstum der Sunways AG weiter zu beschleunigen. Die Diversifizierung unserer Absatzmärkte und die Stärkung unseres Produkt- und Serviceangebots bleibt dabei ein wichtiges Ziel”, so Michael Wilhelm, Vorstandsvorsitzender der Sunways AG.
  • http://www.cleanthinking.de/...im-blick-zahlen-aktien-prognosen/5331/
 

Optionen

24579 Postings, 6999 Tage Tony Ford@nett...

 
  
    #218
19.05.10 08:47
Es ist doch schon erstaunlich, wie schwach die Sunways Aktie auf derartig positive News reagiert.

Sunways müsste eine Dividende z.B. von 20% ausgeben, dann würde der Kurs explodieren, denn dann würde sich diese sicheren 20% niemand entgehen lassen.
So jedoch traut man der gebashten Solarbranche nicht mehr und Solaraktien werden billiger und billiger. Dabei merkt niemand, dass neue Rekordgewinne angepeilt werden und sich auch die Auftragsbücher wieder gefüllt haben.

Für mich eine Farce, doch u.a. liegt es auch daran, dass man die kleinen Privatanleger durch diese ganze Zockerei von den Märkten verjagt hat und nun vorwiegend Großanleger, Banken die Kurse bestimmen, welche wiederum in solch marktenge Werte nicht investieren.

Sowas finde ich wirklich traurig.  

81 Postings, 3798 Tage nettgewusst? sunways mit weltrekord

 
  
    #219
19.05.10 09:54

24579 Postings, 6999 Tage Tony Ford@nett...

 
  
    #220
19.05.10 12:01
genau das meine ich damit, dass die Börse bzw. Anleger gar nicht mehr auf solch positive Daten gar nicht mehr reagieren.

Vermutlich könnte Sunways einen KGV von 1 haben, trotzdem würde niemand kaufen.

Die Kleinanleger, die mit solchen Aktien früher viel Geld verdienen konnten, sind leider sehr rar geworden.

Aber ich bin mir sicher, dass die Kleinanleger wieder zurückkehren werden, spätestens wenn man die Finanztransaktionssteuer durchgebracht hat und die Finanzmärkte endlich stärker zur Kasse gebeten werden, denn dann werden auch die Spekulationen etwas weniger werden.  

81 Postings, 3798 Tage nettaktie hielt sich ja heute noch einigermassen

 
  
    #221
19.05.10 22:48

gegenüber 

renesola - 17%

yingli  - 4.16%

dyesol 7.49%

 

 

Optionen

81 Postings, 3798 Tage nettbleibt auch heute stabil

 
  
    #222
25.05.10 12:06

wenn ich die anderen aktien wie yingli dyesol renesola und co betrachte. 

Bald gehts wieder aufwärts 

 

Optionen

81 Postings, 3798 Tage nettbericht von heute

 
  
    #223
25.05.10 17:50

24579 Postings, 6999 Tage Tony Fordschon lustig...

 
  
    #224
25.05.10 19:30
- Unternehmen machen Gewinne, Auftragsbücher sind voll, Schuldenlast meist ebenfalls nicht allzuhoch, trotzdem fallen Yingli, Solarworld & Co. als wäre die Solarzelle an ihrem Ende angelangt.
Sowas wird auf Dauer nicht gut gehen und früher oder später nen dicken Short-Squeeze auslösen.  

81 Postings, 3798 Tage nettheute gibts ein grüner tag

 
  
    #225
26.05.10 09:26
ich denke tal ist durchschritten  

Optionen

Seite: < 1 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 |
| ... >  
   Antwort einfügen - nach oben