Starke Zukunft für P7Sat1


Seite 741 von 760
Neuester Beitrag: 21.05.24 14:41
Eröffnet am:21.12.10 10:40von: Salim R.Anzahl Beiträge:19.989
Neuester Beitrag:21.05.24 14:41von: NullPlan520Leser gesamt:4.934.519
Forum:Börse Leser heute:232
Bewertet mit:
36


 
Seite: < 1 | ... | 739 | 740 |
| 742 | 743 | ... 760  >  

1875 Postings, 3869 Tage henri999Zitat aus dem Manager-Magazin 10/23

 
  
    #18501
13.10.23 20:27
"Schicksalswochen bei ProSiebenSat.1

In kurzer Zeit muss Bert Habets aus dem darbenden Medienunternehmen ProSiebenSat.1 einen blühenden Fernsehkonzern machen. Falls er scheitert, droht dem Konzern die Zerschlagung"
(Zitat Ende).

In kurzer Zeit??? Fakt ist: Die Amtsübernahme durch Herrn Habets liegt inzwischen schon fast ein volles Jahr zurück. Am Stichtag 1. Nov. 2022 lag der XETRA-Schlusskurs der P7S1-Aktie bei exakt 7 Euro. Der aktuelle Kurs von PSM beträgt 5,48 Euro (außerbörslich um 20:09 Uhr).

Habets' Bemühungen haben also bisher eine Jahreskursperformance von minus 22% erzielt und der Kursverfall hat sich in den letzten Wochen sogar rasant beschleunigt. Eine tolle Leistung, die bei jedem anderen Arbeitnehmer wohl unweigerlich längst zu einer fristlosen Kündigung geführt hätte.  Reaktion des Unternehmens? Schweigen im Walde. Wie lange  soll das denn so weitergehen?

Fazit: Es geht wohl tatsächlich auf ein unrühmliches Ende zu. Bitter!

 

1397 Postings, 3652 Tage BratworschtHört einfach auf eure

 
  
    #18502
3
13.10.23 20:58
Anteile zu verkaufen. Dann geht es auch nicht mehr runter. Je weiter die Aktie fällt desto weniger bin ich bereit zu verkaufen, da das Unternehmen fundamental immer mehr wert wird im Vergleich zur  zugrundeliegenden Marktbewertung. Nur wer dringend Geld braucht, verkauft jetzt im Minus oder man ist ein Paniklemming.  

1397 Postings, 3652 Tage BratworschtÜbrigens, wir sind gerade am

 
  
    #18503
13.10.23 21:00
Coronatief. Da war Panik pur, weil alle dachten die Welt geht unter.;)  

1226 Postings, 5159 Tage Alexander909Das Zeitfenster für Habets

 
  
    #18504
2
14.10.23 19:08
ist von dem CIO der PPF Group doch recht klar konkretisiert worden. Stoessel hat in dem Interview in der FAZ vom August von 5 bis 6 Monaten gesprochen. Bis dahin muß die Trendwende sichtbar werden. Also Ende/Anfang des kommenden Jahres muß Habets mit seiner Strategie sichtbare Ergebnisse liefern. Sollte es Habets nicht gelingen, den Abwärtstrend zu stoppen und die Ergebnisse weiterhin mau bleiben, so ist das wahrscheinlichste Szenario, daß PPF versucht, Pro7 zu übernehmen.

Wie auch immer, laut IR von Pro7 hat man in den Konferenzen vor gut 2 Wochen nochmals bestätigt, daß man im 3.Q. von einem stabilen EBITDA im Vgl. zum Vorjahr ausgeht. Die Portfoliounternehmen sollen sich t.w. deutlich erholen und die Belastung der Rückgänge im TV-Werbesegment werden allmählich kleiner. Sollte sich dies am 14.11.23 (Bekanntgabe 3.Q.-Zahlen) bestätigen und man den Ausblick für das laufende Jahr beibehalten oder nur leicht senken, dann dürfte dies dem Kurs helfen. Laut marketscreener.com rechnet der Markt im Schnitt nur noch mit einem EBITDA von 546 Mio. €, die Prognose von Pro7 beläuft sich auf 600 Mio. € . Eigentlich stehen die Chancen nicht schlecht den Markt das erste Mal seit langer Zeit positiv zu überraschen.  

972 Postings, 1482 Tage DaxHHJochen Schweizer Mydays

 
  
    #18505
16.10.23 05:28
Findet es niemand merkwürdig das trotz voller Kooperation mit der Staatsanwaltschaft es nach fast 8 Monaten immer noch kein Ergebnis gibt?  

1226 Postings, 5159 Tage Alexander909In welchem Land befinden wir uns?

 
  
    #18506
16.10.23 08:52
Sei froh, wenn die Staatsanwaltschaft noch in diesem Jahrzehnt eine Meinung äußert.  

972 Postings, 1482 Tage DaxHHNeues von ProSieben

 
  
    #18507
19.10.23 16:29

972 Postings, 1482 Tage DaxHHNeues von ProSieben

 
  
    #18508
19.10.23 16:32
Interview mit Bert Habets

https://m.dwdl.de/a/95199

Es werden Mal wieder etliche Führungspositionen ausgetauscht. ProSieben möchte für "alte Leute" attraktiv werden. Bert Habets plant wohl schon für die kommende Jahre, mit der jetzigen Umstrukturierung wird jetzt quasi alles auf eine Karte gesetzt. Naja ich glaube nicht mehr daran.  

189 Postings, 525 Tage wolly104und wie immer

 
  
    #18509
23.10.23 12:48
wenn der so glorreiche CEO den Mund mit seinen tollen Ideen öffnet kann man garantiert davon ausgehen , dass der Wert des Unternehmens und somit der Aktienkurs im Peer-Vergleich deutlich sinkt. Es ist wirklich Verlass auf die frei laufende "Sprechblase".  

5455 Postings, 3900 Tage ForeverlongVor allen Dingen der Verlauf der letzten 3 Monate

 
  
    #18510
23.10.23 15:17
ist nahezu beängstigend. Da interessiert sich niemand mehr für die Aktie.  

339 Postings, 5756 Tage HallohalloPro " 7 € " ist wahrscheinlicher geworden !

 
  
    #18511
24.10.23 12:56

3640 Postings, 2808 Tage 2much4u...

 
  
    #18512
25.10.23 10:14
Komisch - Pro7 veröffentlicht nur schlechte News und die Analysten haben immer noch ein durchschnittliches Kursziel von 9,5 Euro - also fast das Doppelte des aktuellen Kurses.  

5455 Postings, 3900 Tage ForeverlongDas verstehe ich auch nicht

 
  
    #18513
25.10.23 10:54
Die müssten ja mit irgendetwas positiv überraschen, um solche Kurse wieder zu rechtfertigen. Da fehlt mit jegliche Fantasie, womit das sein sollte. Im Gegenteil, ich denke, es könnte schlimmer sein, als gedacht. Besonders, was die digitalen Assets betrifft.    

328 Postings, 476 Tage Wertpapier188So,

 
  
    #18514
25.10.23 15:24
die 5 wird angesteuert!

Was für eine Pommesbude, immer weiter abwärts! Null Impulse, null Strategie!  

1226 Postings, 5159 Tage Alexander909Na ja, so wie der Markt oft irrational

 
  
    #18515
2
25.10.23 16:04
nach oben übertreibt - siehe z.B. aktuell Nvidia - , so übertreibt er auch nach unten. Es gibt den schönen Satz "Die Hausse nährt die Hausse" und "Die Baisse nährt die Baisse".

Bei Pro7 sehen wir m.E. gerade eine massive Übertreibung nach unten. Warum fällt der Kurs seit Monaten? Weil kaum ein Tag oder eine Woche vergeht, an dem keine schlechte News den Kurs von Pro7 nach unten schickt. Die Abfolge verläuft skizziert wie folgt :

Tag 1 : Schlechte Konjunkturdaten führen zu der Angst, daß auch die Werbeumsätze schwach ausfallen, also fällt der Kurs
Tag 2 : Ein Mitwettbewerber äußert sich zu den Umsätzen negativ, also fällt der Kurs.
Tag 3 : Die Charttechniker warnen aufgrund des Kursverfalles vor weiteren Kursrückgängen, also fällt der Kurs.
Tag 4 : Der Verband der privaten Medien senkt die Prognose für die Werbeausgaben (siehe heutige News), also fällt der Kurs.
Tag 5 : Aufgrund des Kursverfalls und den schlechten Rahmenbedingungen senkt ein Analyst sein Kursziel, also fällt der Kurs
Tag 6 : Aufgrund des anhaltenden Kursrückganges werfen Anleger das Handtuch (t.w. durch Stopp-Loss-Orders), also fällt der Kurs.
Tag 7 : Aufgrund des Rückganges wächst die Gefahr, daß Pro7 aus dem MDAX ausscheiden muß, also fällt der Kurs.
Tag 8 : Der allgemeine Markt steigt, aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, daß an dem Tag eines der obigen 7 Ereignisse auftritt und Pro7 auch an diesem Tag seine Kursgewinne nicht halten kann, das Sentiment wird für die Aktie noch schlechter, also fällt der Kurs .

In dieser Abwärtsspirale ist die Aktie gefangen. Diese wird nur durch ein Sentimentwechsel durchbrochen werden können. Welche könnten dies sein? Die Konjunktur fängt sich und die Werbeausgaben ziehen perspektivisch wieder an. Dann würde  sich die Kursspirale nach oben drehen und die oben genannten Ereignisse würden spiegelverkehrt ihre Wirkung entfalten und dann würde es hier heißen "Die Hausse nährt die Hausse".

Trotz der außerordentlichen Kursschwäche kaufe ich - wenn auch nur mit relativ kleinen Orders - weiter hinzu und stocke meinen Bestand noch etwas auf.  

189 Postings, 525 Tage wolly104Bei so einer Entwicklung

 
  
    #18516
25.10.23 16:12
müsste der CEO im Normalfall seinen Hut nehmen - da aber der Oberaufseher scheinbar "gut mit dem Dampfplauderer kann", stille im Walde.    Es gäbe nichts einzuwenden, wenn der Kurs im Peer-Vergleich entsprechend fällt; dies ist aber im europäischen Verlgeich mit  Nichten der Fall. Heute wieder 5% lost und das bei einem täglichen Volumen von 700 - 900 tausend Stück. Ich frage mich nur wer täglich diese Stücke kauft, um sie direkt am nächsten Tag mit Verlust wieder zu verkaufen. Die tollen Ankeraktionäre sind es nicht, sonst müsste eine Meldung erfolgen. Oder sind es einfach nur "linke Tasche-rechte Tasche" Verkäufe; ich weiß es nicht.        Eines dürfte aber klar sein - in keinem anderen Unternehmen, dürfte der CEO mit dieser Jahresperformance "am Ruder" bleiben.    

1226 Postings, 5159 Tage Alexander909WWP

 
  
    #18517
1
26.10.23 09:55
Zum meinem Post von gestern : Heute gab es ein Update von WWP, ein britisches Konglomerat aus Medienhäusern und Werbeagenturen. Sie senkten den Ausblick für das laufende Quartal und Jahr. Wäre somit Punkt 2 meiner gestrigen Auflistung.  Also es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgendwo her eine negative News kommt, die den Kurs drückt.  

972 Postings, 1482 Tage DaxHHStreamingdienste

 
  
    #18518
26.10.23 10:34
Bieten jetzt fast alle Abo-Modelle mit Werbung an damit dürfte sich das Ende von ProSieben noch weiter beschleunigen.  

5455 Postings, 3900 Tage ForeverlongSie kommen eigentlich in keinem Bereich

 
  
    #18519
26.10.23 10:52
mehr hinterher. Und der Werbemarkt fürs lineare Fernsehen wird immer schwieriger. Wenn dann die Gewinne nicht mehr so sprudeln, kann es bei 75% Verschuldungsquote und steigenden Zinsen schnell schwierig werden. Und wenn man dann feststellt, dass man eigene Assets etwas optimistisch bewertet hat... Daher der krasse Verfall.  

1875 Postings, 3869 Tage henri999Synergien gesucht - aber nicht beim Programm

 
  
    #18520
27.10.23 09:54

1226 Postings, 5159 Tage Alexander909Noch eine kurze Anmerkung

 
  
    #18521
27.10.23 11:30
WPP hatte am gestrigen Donnerstag die Prognose gesenkt. Der Kurs rauschte zunächst einmal massiv nach unten, erholte sich dann aber sehr schnell und schloss dann nur wenig im Minus. Heute legt er weiter leicht zu und notiert in etwa auf dem Niveau vor den Zahlen.

Befesa fiel von seinem Jahreshoch im Januar dieses Jahres bis zu seinem (temporären) Tief um knapp 55 %. Bei Pro7 waren es von April bis gestern ca. 52 %. Berücksichtigt man bei beiden noch die Dividende, dann ist der Absturz nahezu identisch. Befesa legte gestern schlechte Zahlen vor, verbunden mit einer Prognosesenkung. Man geht davon aus, daß es bis zum JE nicht besser wird, aber in 2024 soll es dann aufwärtsgehen. Wie reagierte der Kurs? Er fiel zunächst zur Eröffnung um 9 %, schloss aber dann mit 1,5 % im Plus und legt heute weiter zu.

Was haben die beiden Ereignisse mit Pro7 zu tun? Vielleicht gar nichts, aber möglicherweise kann das Drehbuch bei Pro7 zu den Zahlen in 2 1/2 Wochen ähnlich ablaufen. Trotz der kommenden Zahlen, selbst wenn sie schlecht ausfallen sollten, ist der Kurs möglicherweise so ausgebomt, daß die Luft nach unten einfach zu dünn geworden ist und der Kurs wieder kräftig anziehen könnte.  

39 Postings, 208 Tage 3R5zAlso

 
  
    #18522
27.10.23 12:06
das ist Übertreibung, die aktuelle Schwächephase und schlechtes Programm. RTL macht eigentlich alles viel besser, wenn man sich dahin ändert kann es wieder aufwärts gehen, sonst nicht. Der Markt ist groß, nur so wie gerade geht es nicht. Ob die Zeit für Veränderung noch ausreicht und der CEO es kann steht in den Sternen. Allerdings kann man short Geld verdienen wie man sieht. Ich hoffe auf Grund der Vergangenheit auf den Turnaround…  

39 Postings, 208 Tage 3R5zStreamingdienste

 
  
    #18523
29.10.23 11:34
werden immer teurer, wenn der Trend weiter geht sehe ich eine Chance für TV, Marktanteile zurückzugewinnen. Nicht jeder könnte sich z.B. einen Streamingdienst leisten,  der fast so viel kostet wie ein Sky Abo, oder was meint Ihr? Der Abo TV Markt hat sich ja auch nicht so durchgesetzt wie das jetzt vom Streaming erwartet wird und die Kosten werden beim Streamingdienst nicht geringer sein wie bei Sky oder anderen…  

163 Postings, 2647 Tage DunderklumpenAlso.....

 
  
    #18524
1
31.10.23 15:47
.....wenn ich den ganzen Müll sehe, was nur noch im Deutschen Fernsehen kommt.....

Eine Pillepalle Show nach der anderen, S.... und Schwulenshow's, dann fast nur noch Werbung, Werbung, Werbung......
......da brauch sich doch keiner wundern, das die Werbetreibenen immer mehr abspringen, da die Einschaltquoten bei dem Müll immer mehr sinken.
Siehe Videotext....

Ich denke, das die Streamingsdienste keine Probleme mit den Abonnenten haben, bei dem Fernsehschrott....
Die Abonnenten zahlen das bestimmt gerne....
 

1875 Postings, 3869 Tage henri999Kneifen war hier wohl sinnvoll ...

 
  
    #18525
01.11.23 11:10
... aber, dass deshalb der Kurs nach dem gestrigen unerklärlichen Boom gleich um mehr als 4% absackt??
Wirklich rätselhaft.

https://www.quotenmeter.de/n/146380/...n-verschiebt-the-masked-singer  

Seite: < 1 | ... | 739 | 740 |
| 742 | 743 | ... 760  >  
   Antwort einfügen - nach oben