Für einen optimalen Ausdruck erlauben Sie bitte den Druck von Hintergrundfarben und -bildern

S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?


Seite 1 von 263
Neuester Beitrag: 23.01.20 20:04
Eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 7.555
Neuester Beitrag: 23.01.20 20:04 von: Friedhelm.Bu. Leser gesamt: 1.641.008
Forum: Börse   Leser heute: 1.208
Bewertet mit:
24


 
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
261 | 262 | 263 263  >  

4689 Postings, 6152 Tage KleiS+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

 
  
    #1
24
31.05.13 20:25
Scheinbar hat der Ex-Chef der Kontron AG - Hannes Niederhauser - ein neues Baby gefunden:

Die S+T AG - wurde auf die ehemalige "Gericom AG" alias "Quanmax AG" verschmolzen.

Im Zuge dieser Maßnahme äußerte sich der neue Firmenlenker des Gesellschaft - Hannes Niederhauser -, dass dieser sich das daraus entstandene Unternehmen gut im TecDAX vorstellen könne.

Es muss noch einiges an Marktkapitalisierung und Bösenumsätzen zulegen aber die Unternehmenszahlen sprechen für sich.

Also - nur eine Frage der Zeit, bis die Masse diese Aktie entdeckt und fiar bewertet?  

Optionen

6530 Postings ausgeblendet.
Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
261 | 262 | 263 263  >  

6783 Postings, 3366 Tage doschauherDas liest sich gut ;-))

 
  
    #6532
22.01.20 07:46

6783 Postings, 3366 Tage doschauherBin gespannt

 
  
    #6533
22.01.20 07:53
ob Shortpositionen verringert werden  

6783 Postings, 3366 Tage doschauherUnd wird schon wieder

 
  
    #6534
1
22.01.20 08:42
runter gedrückt.  

254 Postings, 3787 Tage HandbuchBei den Zahlen und dem Ausblick

 
  
    #6535
1
22.01.20 10:08
einfach nur entspannt zurücklehnen und die Show genießen.  

6783 Postings, 3366 Tage doschauherWas mich wundert

 
  
    #6536
22.01.20 10:28
dass an der Heimatbörse in Wien kein Interesse da ist.  

12099 Postings, 3220 Tage crunch timeAusbruch über die 22er Marke

 
  
    #6537
7
22.01.20 13:41
Nachdem man zuletzt mehrmals die 22er Marke angetestet hatte, ist man nun endlich darüber ausgebrochen mit fundamentalen Neuigkeiten im Rücken. Gute Kombi ;) Die Aussagen zu 2020 finde ich dabei erstmal interessanter als die bis 2023, da ich mir zu 99% sicher bin, daß da bis 2023 noch andere Zahlen wieder stehen werden. Niemand kann heute wirklich sagen was bis 2023 alles passiert. Zudem wir man bis dahin auch noch weitere Zukäufen machen, was man scheinbar auch schon in gewissem Umfang miteingeplant hat in den Zahlen (denn sonst käme man kaum organisch  bis 2023 auf die angedachten 2 Mrd. Umsatz).  Ob diese Zukäufe wirklich den angedachten Umfang haben werden, dürfte man auch erst in 2-3 Jahren wissen.  Jedenfalls ist es 2019 gelungen und scheint es jetzt auch 2020 weiter zu gelingen den Anteil des Umsatzes mit Produkten auszubauen die höheren Margen aufweisen. Das ist erfreulich, da doch die Übernahme von der vormals margenschwachen Kontron von vielen Anlegern kritisch gesehen wurde und befürchtet wurde die Margen des Gesamtkonzern bleiben deswegen nun länger im Keller.  Wenn man sich das Chartbild  seit Mai 2019 auschaut, dann könnte man den Ausbruch über die 22er Region auch als eine Art Ausbruch über die Nackenlinie einer inversen SKS ansehen. Wichtig wäre dann, daß jetzt höchstens nochmal ein Pullback kommt ( z.B. um das Eröffnungsgap bei 22,10 noch zu schließen) und man ansonsten aber weiter darüber bleibt.  Oberhalb gäbe es jetzt als nächste mögliche (Zwischen-) Ziele die 23,96 (Gap von Anfang Mai) und danach die 25,16 (Top April 19). Die Bewertung ist aus KGV Sicht natürlich alles andere als günstig.  Gilt aber für sehr viele TechWerte. Von daher könnte es noch weiter steigen, wenn die Gesamtstimmung an der Börse weiter so freundlich bleibt  bzw. die neuen Allzeithochs in den USA und Europa weiter ausgebaut werden und Trump keinen geistigen Rückfall bekommt was Handelskriege angeht. Da der Mann aber im November wiedergewählt werden will, hat es sicherlich kein Interesse bis dahin seine Popularität bei den Wählern durch selbsterzeugte Börsendellen zu mindern.  
Angehängte Grafik:
chart_free_stag.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
chart_free_stag.png

308 Postings, 2106 Tage keule16Oi

 
  
    #6538
2
22.01.20 16:33
jetzt platzt der Knoten, war ja auch ne lange Durststrecke  

Optionen

151 Postings, 940 Tage Friedhelm.Buschi#

 
  
    #6539
1
22.01.20 16:35
So etwas nennt der Fachmann wohl „Short squeeze“  

6783 Postings, 3366 Tage doschauherAber eigentlich

 
  
    #6540
1
22.01.20 16:36
kein übermäßiger Umsatz
 

308 Postings, 2106 Tage keule16Short speeze

 
  
    #6541
22.01.20 16:59
hatt ich gar nicht auf dem Schirm, wieviel % waren denn leerverkauft  

Optionen

20 Postings, 522 Tage RMM2018Durchbruch

 
  
    #6542
22.01.20 17:00
Gekauft für  € 23.30 das Stück vor über 13 Monaten. Endlich. ..  

Optionen

6783 Postings, 3366 Tage doschauherLaut Bundesanzeiger

 
  
    #6543
22.01.20 17:08
3,79% Meldepflichtige.  

4689 Postings, 6152 Tage Kleikeule16

 
  
    #6544
1
22.01.20 17:08
es waren heute morgen alleine von den GROßEN gemeldeten Positionen 3,69% leer verkauft.

Das sind also ca. 2,4 Millionen Aktien.

aktuell gehandelt knappes 1% bzw. noch unter 600.000 Stück!

Fosse Capital Partners LLP S&T AG
Historie AT0000A0E9W5 0,94 % 2019-12-03
Ennismore Fund Management Limited S&T AG
Historie AT0000A0E9W5 1,12 % 2019-11-11
Portsea Asset Management LLP S&T AG
Historie AT0000A0E9W5 1,11 % 2019-10-04
GSA Capital Partners LLP S&T AG
Historie AT0000A0E9W5 0,52 % 2017-11-14  

Optionen

1913 Postings, 4441 Tage Floyd07Bei Tradegate

 
  
    #6545
1
22.01.20 17:13
11 % im Plus, und schon gehen die Gedanken um: jetzt aussteigen oder darauf hoffen, dass es weiter aufwärts geht?  

Optionen

308 Postings, 2106 Tage keule16danke Klei

 
  
    #6546
22.01.20 17:20
also ein kleiner sqeeze, dann kommt sie langsam dahin wo sie auch hingehört,
bleibe investiert  

Optionen

1591 Postings, 4532 Tage rotsNa da hatte der Analyst ja Recht

 
  
    #6547
22.01.20 18:36
Schöne Entwicklung, bleibe weiterhin investiert. Namen kann ich im Internet leider keinen nennen, sorry Friedhelm.  

Optionen

1591 Postings, 4532 Tage rotsEs war ja auch nur seine Erwartung, keine Kenntnis

 
  
    #6548
22.01.20 18:37
 

Optionen

18731 Postings, 6643 Tage lehnaSo macht 2020 Spass

 
  
    #6549
22.01.20 19:35
ariva.de
S&T profitiert von der zunehmenden Digitalisierung industrieller Prozesse  und bekommt dadurch viele Aufträge zugeschanzt.
Ist also kein Wunder, dass Hannes heute die mittelfristige Gewinnprognose angehoben hat.
Schätz mal, das Allzeithoch bei knapp 28 von 2018 dürfte früher oder später wieder angepeilt werden...
 

Optionen

4689 Postings, 6152 Tage KleiS&T - positives Gerichtsurteil

 
  
    #6550
7
22.01.20 21:23
Gerade in Nachrichten auf ZDF gesehen und somit auf www.zdf.de als Quelle nachvollziehbar:

In Deutschland wurden heute per Gerichtsurteil Online Wetten BUNDESWEIT  legalisiert!

Limitiert zwar auf Einzahlungen bis 1.000,-- pro Person aber dieser Bereich ist ELEMENTAR wichtig für S&T und kein KLEINER BEREICH mehr in Zukunft und SEHR SEHR lukrativ!

Gem. Wikipedia gehört die Nr. 1 bei Onlinewettsystemen zum S&T Konzern durch Übernahme dieser Gesellschaft:

https://www.cbc-x.com/de

Evtl. war auch die ein Grund für den heutigen Kursschub an sonsten gibt es jetzt den nächsten Grund für einen weiteren Kursschub!  

Optionen

7 Postings, 344 Tage Maik11Nachhaltig

 
  
    #6551
1
23.01.20 11:47
Vor allem finde ich es bemerkenswert das nach dem gestrigen Tag kein grosser Abverkauf oder Gewinnmitnahmen stadtgefunden haben.

Das kennt man ja schliesslich auch ganz anders.  

Optionen

1305 Postings, 1460 Tage Werner01Shorties?

 
  
    #6552
23.01.20 15:00
Wenn die Daten des BA stimmen und die betreffenden Shorties gemeldet haben, ist da noch nicht viel passiert in Sachen Rückkauf. Es sieht so aus als waäre noch immer 3,17% + x short. MW könnte auch nichts mehr haben, liegen schon eine ganze Weile unter 0,5%
Dabei sah der starke Anstieg gestern ab 16:00 so aus als wäre massive Nachfrage aus USA gekommen.  
Angehängte Grafik:
shorties_s_t.jpg (verkleinert auf 58%) vergrößern
shorties_s_t.jpg

4689 Postings, 6152 Tage Klei@Werner

 
  
    #6553
23.01.20 16:41
die meisten sitzen in London und dort würde ab 10 Uhr MEZ gehandelt....

Allerdings wäre der Handel ja ohnehin auf Xetra und auch ein Londoner kann um 9.00 MEZ hier auf Xetra handeln und auch ein US-Hefge Fonds....

Es sind sehr viele US Investmentfonds in S&T investiert. Auf der HV liegt immer die aktionärsliste der anwesenden Aktionäre aus... guck da mal rein beim nächsten mal, wie viele US Investoren da drin sind ....

Aber wie auch immer, es ist ja umso besser, wenn wir die Luft nach oben durch einen Short squeeze noch immer ungemindert haben .....

Negativdenker könnten natürlich mutmaßen, nun sei ja davon auszugehen, dass man auf Teufel komm raus noch mal geringere Kurse sehen will ... dafür aber müssten die dann ja die Positionen ausweiten, was eine Risikoausweitung wäre!

Deren Rechnung geht aber auch dann noch auf, wenn sie zu 28 oder 32 zurück kaufen, da sie vermutlich das nurch leer verkaufte Geld aus S&T Aktien in jene Aktien investiert hat, die BESSER gelaufen sind als "NUR" die 40%, die S&T von 20 auf 28 macht nzw. gemacht hat .....

Leer verkäufe sind zur Kapitalbeschaffung und für den Hebel. Auch wenn man teurer zurück kauft können diese zum deutlichen Gewinn geführt haben, sofern die Mittelverwendung lukrativer war, als die Mittelherkunft....  

Optionen

1305 Postings, 1460 Tage Werner01Lieber Klei #6553

 
  
    #6554
23.01.20 17:22
Durchaus möglich dass solche Strategien gefahren werden.
Letztendlich kann es uns egal sein wann sie zurückkaufen, irgendwann müssen sie die Stücke wieder liefern. Wo ich mir nicht sicher bin, ist ob man sich auf den BA verlassen kann. Ich werde es weiter beobachten. Interessant ist das allemal, und ich lerne täglich gerne dazu.

Dass sie nun nochmal massiv weiter verkaufen zum den Kurs zu drücken, kann ich mir nicht wirklich vorstellen, S&T hat geliefert, das kann man  HN nicht hoch genug anrechnen. Ich habe jedenfalls die letzten Monate, als hier im Forum nur noch Wasserstandsmelder und Dummschwätzer aktiv waren und sich an den Insiderverkäufen gerieben haben, genutzt um weiter einzukaufen.

Wie du weißt verwende ich nur die Fakten, die bekannt sind für meine Abschätzungen, so dass ich eigentlich für das Gesamtjahr schon zufrieden bin. Ohne weitere Neuigkeiten und ohne alle (sicherlich plausiblen) Spekulationen zu berücksichtigen, ist für mich bei ca 26€ eine faire Bewertung erreicht.
Sollten dann sogar weitere shorties auftauchen, wäre ich nicht mal überrascht, aber mir ist letztlich alles recht, so lange HN wie gehabt konservativ kommuniziert und seine Prognosen einhält (wie bisher immer).
Sollte es wieder zu Übertreibungen kommen wie im Sommer 2018 oder April 2019, als das KGV aus meiner Sicht zu hoch gelaufen ist, würde ich auch mal Gewinne mitnehmen, jedoch nur um am Ende netto weiter aufzustocken. Vielleicht lösen auch irgendwann die Shorties solche Übertreibungen aus....
Fundamental ist für mich hier soweit alles tiptop. Die tägliche Kurse sind eben die täglichen Kurse.  

8346 Postings, 3922 Tage MulticultiDa ist noch

 
  
    #6555
2
23.01.20 17:24
viel Luft nach oben,2002 lag das Alltime high bei 77,3 Euro.Hihihi  

151 Postings, 940 Tage Friedhelm.Buschi#

 
  
    #6556
23.01.20 20:04
Lieber Werner, wenn z. B. Ennismore eine Quote von 1,12% hat, heißt das nicht, dass 1,12% verkauft sind und irgendwann wieder eingedeckt werden müssen. Sie haben 1,12% der Aktien zum Leerverkauf zur Verfügung. Es kann sein, dass keine Aktie der 1,12% zur Verfügung stehenden verkauft wurde. Es kann sein, dass die erst anfangen ab einem Kurs z. B. Von 30€ zu shorten. oder ab 35€. Das weiß nur Ennismore. Die haben sich die Aktien für eine Leihgebühr geliehen und geben sie irgendwann zurück. Die Quote sagt allerdings 0 über leerverkaufte Aktien aus. Wenn die z. B. bei 35€ Shorten und den Kurs auf 30€ drücken, decken sie sich dann wieder ein und deren Gewinn liegt in der Differenz Verkauf/Rückkauf-Leihgebühr. Und wenn sie durch den jetzigen Kursanstieg auf dem falschen Fuß erwischt worden sind und den Kursgewinn einfach aussitzen, die geliehenen Aktien zurück geben, ist nur die Leihgebühr als Verlust für den Leerverkäufer angefallen. Haben sie allerdings schon 1% ihrer zur Verfügung stehenden Aktien verkauft um den Kurs zu drücken und der Kurs läuft ihnen nach oben weg, entsteht der sogenannte „Short squeeze“. Das würde den Kurs zusätzlich nach oben treiben. Dann müssten sie die geshorteten Aktien kaufen. Fazit: Eine Leerverkaufsquote von 1,12% sagt nichts darüber aus, ob und wieviel tatsächlich zum Drücken der Kurse eingesetzt wurden. Wenn alle Aktien geshortet wurden, ist es super für den Kurs in den kommenden Tagen, wenn nicht, spielt die LV Quote keine Rolle, bis die Shorties meinen shorten zu müssen.  

Seite: < 1 | 2 | 3 | 4 |
261 | 262 | 263 263  >  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Armer Student86, Weltenbummler